Twister F4-600 defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
Wuchzael
Inventar
#1 erstellt: 07. Jun 2005, 09:51
Hi Jungs!
Da ihr mich damals super beraten habt und ich mit der Zusammenstellung, die aus eurer Beratung entstanden ist, sehr zufrieden war, denke ich, dass ich mit meiner jetzigen Frage bei euch genau richtig bin!

Erstmal schreib ich meine Daten auf...

Auto: Fiat Uno 45 i.e
Batterie: Standart, 43Ah, 330A
Sicherung: 150A
Massepunkt: Kofferraum (Schraube, die das Scharnier für die K.raum-Klappe hält)
HU: Alpine CDE 9847R
Amp: AS Twister F4-600
FS: AS RX 165 Pro
Sub: AS X--Ion 12-600 BR
Cap: 1F Alfatech
Kabel: Cinch=Spirit, Strom=35er Sinus Life, LS Kabel=Sinus Life

Setup Amp...
Kanal 1 = RX 165 Pro Links (HP) Gain: 50%
Kanal 2 = RX 165 Pro Rechts (HP) Gain: 50%
Kanal 3+4 = X--Ion 12-600 (Parallel) (LP) Gain: 100%


Nun zum Problem...
Meine Endstufe war nun schon einmal zur Reperatur. Sie schaltete nach einem lauten Knallen bei niedriger Lautstärke in den "Protect-Modus" und war auch nach abklemmen aller LS und Cinchkabel nicht betriebsfähig. Ich habe die Endstufe dann eingeschickt... Defekt war laut Reperaturbericht: MosFet's 1 Kanal defekt,
Ersatzteile: 1 x FQP 33 N 10, 1 x FQP 22 P 10, Arbeitszeit: 2,5 Stunden.

Als ich die Endstufe nach der Reperatur wieder eingebaut hatte, lief sie wunderbar, wie neu. Allerdings trat der selbe Fehler gestern abend wieder auf. Ich hab die Lautstärke am Radio von 2 auf 9 erhöht, und die Folge war ein lautes Knallen und -> Protect. (Vielleicht ist es von Bedeutung, dass das Problem beides mal während des Fahrens aufgetreten ist?). Ich hab definitiv nirgends einen Kurzschluss oder ähnliches. Alle Kabel sind seperat in Kabelschläuchen verlegt und berühren sich nirgends!

Meine Frage: Ist an meinem Setup irgendwas schlecht oder ist die Endstufe vielleicht ein "Produktionsfehler"?
Oder könnte der ständige Defekt der Endstufe irgendwas mit den Lautsprechern zu tun haben? Vielleicht sind die defekt?


Bin für jede Antwort/jeden Vorschlag dankbar!
MfG Alex
'Bass'
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2005, 10:14
Wenn du nen Kurzschluss oder nen defekten Speaker hättest dürfte die Endstufe nicht kaputt gehen.
MiaWallace
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jun 2005, 10:36
Prüf mal die LS Widerstände mit dem Ohmmeter(Multimeter)
'Bass'
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2005, 10:41

MiaWallace schrieb:
Prüf mal die LS Widerstände mit dem Ohmmeter(Multimeter)

selbst wenn sie defekt wären, die Endstufe müsste abschalten.
Wuchzael
Inventar
#5 erstellt: 07. Jun 2005, 10:45
Sie schaltet ja auch ohne LS und ohne Cinchkabel auf "Protect" das ist ja die Kagge

Hab auch grad kein Multimeter zur Verfügung... leider.
MiaWallace
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jun 2005, 10:46
Vielleicht ist die Schutzabschaltung auch defekt?
Wuchzael
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2005, 10:47
Oben steht der Reperaturbericht von AS. Angeblich war ein FosFet Kanal defekt, deshalb hat die Endstufe den Fehler gemacht... wie kommt sowas @ MosFet defekt? Sieht eigentlich genauso aus, wie vorher.. also der selbe Fehler meine ich.
Wuchzael
Inventar
#8 erstellt: 07. Jun 2005, 14:53
Keiner mehr ne Idee?
Blackmarket
Inventar
#9 erstellt: 07. Jun 2005, 16:52
Hört sich nach einem defekt in der Endstufe an.
JPSpecial
Inventar
#10 erstellt: 07. Jun 2005, 18:06
Wirst wohl leider um´s erneute Einschicken bzw zum Händler bringen nicht drum herum kommen... So ärgerlich das ganze auch ist
Blackmarket
Inventar
#11 erstellt: 07. Jun 2005, 18:27
Ist bei meinem Radio das gleiche


[Beitrag von Blackmarket am 07. Jun 2005, 18:27 bearbeitet]
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Jun 2005, 21:12
hi!

daß die endstufe nach dem knall auf protect schaltet ist wohl normal ... die hat dann nämlich fertig.

zum fehler selber muß man wissen, daß transis schneller hochgehen als jede sicherung. thermische schutzschaltungen sind sehr träge, die wirken nur wenn sich die endstufe aufgrund schlechter kühlung langsam überhitzt. die überstrom-schutzschaltung funzt auch nur, wenn das netzteil überlastet wird - was ein kanal bei einer F4-600 wohl kaum ohne abbrennen schaffen dürfte. und mehr ist da auch schon nicht drin.

meiner meinung nach hast du entweder ein problem in deiner verkabelung, eine falsche (zu niedrige, erst recht bei brückenbetrieb) anschlußimpedanz oder einen defekten lautsprecher. die stromversorgung wird ja wohl stabil sein, soviel dampf zieht 'ne F4-600 nun wieder auch nicht. es wäre aber auch möglich (was ich aber für unwahrscheinlich halte), daß die bei der reparatur mist gebaut haben. einen konstruktionsfehler der endstufe schließe ich mal aus, man findet kaum defekte twister's ...

falls sie es dir nochmal auf garantie reparieren freu dich - aber check bitte vor dem nächsten versuch deine anlage. irgendwas ist da nicht okay.
Wuchzael
Inventar
#13 erstellt: 09. Jun 2005, 16:19
ich kaufe mir ne neue batterie... die verkabelung is vollkommen in ordnung und die impendanzen der lautsprecher sind alle in ordnung! hab sie mit einem multimeter nachgemessen! an der brücke sind es 2.1 ohm. das FS ist auch ok, eine seite hat 3,9 und eine seite genau 4 ohm. stromkabel sind 35er. alles mit kabelschuhen und die sind sogar angelötet! der massepunkt ist am kofferraum und der lack ist an der stelle komplett runtergeschliffen! das einzige was ich vermute ist wohl die battarie... die ist nämlich kagge! man hats nachts gemerkt.... das licht ist bei einem basschlag im ganzen auto (auch die scheinwerfer) fast ausgegangen

die müssen die endstufe reparieren... einbau und verkabelung haben keine mängel und die impendanzen sind auch ok. ist ja auch nciht so, dass die endstufe lose im kofferraum lag oder sowas. ich hab eine MDF platte auf dem boden des kofferraums befestigt und da ist die endstufe drauf befestigt! zu heiß wirds auch nciht, die endstufe war nichtmal handwarm nach der aktion!
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Jun 2005, 21:00
tjoa, da wirds wohl keinen kanal zerlegt haben, sondern die mosfets im netzteil weil die spannung zu stark eingebrochen ist... wenn die batt schon sooo breit ist, daß das licht beim bass fast ausgeht, rettet da auch der dickste cap nichts mehr. problem ist, daß bei unter 8-10v (je nach endstufe) die mosfets im netzteil nicht mehr voll geöffnet werden können (die brauchen eine hohe saubere steuerspannung). die sind dann nicht voll leitend sondern bilden einen widerstand - ausgerechnet zu dem zeitpunkt wo auch der meiste strom da durch in den trafo will... wie lange die das mitmachen haste gesehen.

versuchs nochmal auf garantie... entweder die machen das erneut heile oder du hast ein problem - aber versuchen kannste es.
'Bass'
Inventar
#15 erstellt: 10. Jun 2005, 10:42
Was ist das denn fürne Endstufe die bei zuwenig Spannung nicht abschaltet und sicher gleich zerlegt?
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Jun 2005, 12:25
passiert öfter als man denkt, auch bei sehr hochwertigen endstufen. die schutzschaltungen sind einfach zu träge dafür oder schlicht und ergreifend gar nicht vorhanden. die hersteller scheinen davon auszugehen, daß jemand der sich eine endstufe mit 3kw leistung kauft auch die passende stromversorgung dafür hat.
polosoundz
Inventar
#17 erstellt: 10. Jun 2005, 18:24
Zu Recht!

Wer seine Stufen mit so argem Strommangel betreibt hat imho selber Schuld, nicht umsonst wird (nicht nur) hier permanent gepredigt Strom ist alles!

Und dass eine Stufe bei Unterspannung mehr oder minder schnell hochgeht hat nicht das Geringste mit der Qualität zu tun, Colli XI z.b., geht auch gern mal hoch wenn kein Strom da ist, nur EIN Beispiel...
pimpmysound
Inventar
#18 erstellt: 10. Jun 2005, 22:13
Hallo!

Vielleicht liegt es auch einfach daran, daß die Endstufe konstruktionsbedingt die Bauteile mehr ausreizt als andere Amps.


Viele Grüße

Achim
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Jun 2005, 22:30
neee, diese mosfets im netzteil werden weit unterhalb ihrer maximum ratings gefahren, damit sie auch noch stabil funktionieren, wenn die stufe mal richtig heiß wird. unterspannung ist so ziemlich das einzige, womit man die getötet bekommt - ob das nun ein schlechter kontakt oder unzureichende stromversorgung ist, macht keinen unterschied.

die colli XI ist ja nun ein extrembeispiel... die zutscht aber auch locker-flockig mal eben 300-350 amps wenn sie ihre 3,2kw rms wirklich mal bringen muß. die hat übrigens ein geregeltes netzteil mit 16 (!) stück IRFP064N mosfets (der kann 110 amps cont. bei 25 grad, 80 amps cont. bei 100 grad). prinzipbedingt leiten immer 8 dieser mosfets gleichzeitig. macht also im schlechtesten fall 640 amps, die geschaltet werden können... da ist bei 350 amps maximaler stromaufnahme noch reichlich platz bis zu den grenzen der mosfets.
Blackmarket
Inventar
#20 erstellt: 11. Jun 2005, 09:30
Äh ja .... woll ich auch grad sagen
pimpmysound
Inventar
#21 erstellt: 11. Jun 2005, 12:04
Hallo!

Ja, aber die AudioSystems haben im Vergleich zu ihrer Leistung relativ wenige Transistoren.


Viele Grüße
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Jun 2005, 12:49
hatte noch keine F4-600 offen.
'Bass'
Inventar
#23 erstellt: 11. Jun 2005, 13:52
noch viel schlimmer: sie haben so gut wie nichts an glättungselkos drin...
Wuchzael
Inventar
#24 erstellt: 13. Jun 2005, 12:01
Also ich werd das Ding nochmal einschicken. Falls es ncihtmehr auf Garantie gemacht wird... was glaubt ihr, was die Reperatur kostet? Weil auf dem Reperaturbericht standen 2,5 Arbeitsstunden und die werden ja schon einiges kosten... was würdet ihr mir raten? Zusatzbatterie oder neue Starterbatterie?

MfG Alex
'Bass'
Inventar
#25 erstellt: 13. Jun 2005, 12:46

Wuchzael schrieb:
Also ich werd das Ding nochmal einschicken. Falls es ncihtmehr auf Garantie gemacht wird... was glaubt ihr, was die Reperatur kostet? Weil auf dem Reperaturbericht standen 2,5 Arbeitsstunden und die werden ja schon einiges kosten... was würdet ihr mir raten? Zusatzbatterie oder neue Starterbatterie?

MfG Alex


Die Mosfets kannst du doch eben selber austauschen, dann hast du kosten von 5-10€.
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Jun 2005, 13:26
wenn er noch garantie hat besser nicht - dann soll er sie erstmal einschicken!
Wuchzael
Inventar
#27 erstellt: 14. Jun 2005, 10:16
Ich hab ganz ehrlich gesagt keinen Plan von sowas... aber unser E-Technik Prof. hats da ganz böse drauf... der hat sich seinen Fernseheer selber gebaut

Der hat gesagt wenn wir da ma Probleme mit soaws haben hilft er uns... ich werd das Ding erstmal einschicken und wenn die es nicht reparieren wollen, frag ich nach den Reperaturkosten und wenns zu hoch ist, seh ich zu, ob ich die Dinger irgendwo her bekomme und lasse mir das von dem wechseln


Ach ja... was empfehlt ihr mir denn nun, neue gute Starter Bat. oder nur ne Zusatzbatterie (die günstige Hawker) oder sowas?


MfG Alex
'Bass'
Inventar
#28 erstellt: 14. Jun 2005, 10:37

Wuchzael schrieb:
Ich hab ganz ehrlich gesagt keinen Plan von sowas... aber unser E-Technik Prof. hats da ganz böse drauf... der hat sich seinen Fernseheer selber gebaut

Der hat gesagt wenn wir da ma Probleme mit soaws haben hilft er uns... ich werd das Ding erstmal einschicken und wenn die es nicht reparieren wollen, frag ich nach den Reperaturkosten und wenns zu hoch ist, seh ich zu, ob ich die Dinger irgendwo her bekomme und lasse mir das von dem wechseln


Ach ja... was empfehlt ihr mir denn nun, neue gute Starter Bat. oder nur ne Zusatzbatterie (die günstige Hawker) oder sowas?


MfG Alex


Ne richtig gute Starterbatt ist erstmal das wichtigste.
Wuchzael
Inventar
#29 erstellt: 14. Jun 2005, 13:30

'Bass' schrieb:
Ne richtig gute Starterbatt ist erstmal das wichtigste.



Empfehlung? Nicht so ultra teuer wenns geht?
ls4
Inventar
#30 erstellt: 14. Jun 2005, 19:00
ne Exide Maxxima soll ganz gut sein. Kostet aber auch ihre 150€

Bye Ls4
Nyromant
Inventar
#31 erstellt: 15. Jun 2005, 12:53
Exide XTreme (aber nicht unter das Modell XC04 gehen, sonst kannstes dir auch sparen)
MiaWallace
Stammgast
#32 erstellt: 15. Jun 2005, 12:57
Für das Geld bekommste auch fast ne Maxxima...und dann haste ne richtig gute AGM Batterie mit Wickelkern.
Nyromant
Inventar
#33 erstellt: 15. Jun 2005, 13:11
Das is oft so, dass man für ein bissel mehr was noch besseres bekommt, aber er wollt ja nicht soo viel ausgeben.

Aber schlecht sind se nicht.
Wuchzael
Inventar
#34 erstellt: 16. Jun 2005, 18:22
Glaub ich lass mir das mit der Maxxima echt mal durch n Kopf gehen... soll ich dann trotzdem noch (wenn ich noch eine kriege) die kleine Hawker für 30€ noch mit in den K.Raum legen? Hab jetzt irgendwie schiss, dass meine Endstufe als wieder kaputt geht.... und dann hätte ich ja nen richtig guten Massepunkt direkt an der Batterie oder?


MfG Alex
JPSpecial
Inventar
#35 erstellt: 16. Jun 2005, 18:33
Natürlich kannst du dir noch ne zusätzliche Hawker in den Kofferraum packen, der Stromversorgung ist das sicher nicht abträglich
Wuchzael
Inventar
#36 erstellt: 25. Jun 2005, 17:52
Sooo.... also die Endstufe ist jetzt eingeschickt, hoffe dass es wenigstens auf Kulanz repariert wird, aber das wird man sehen.

In der Zwischenzeit hat sich allerdings was geändert... der Uno ist platt. Motorschaden nach 15 Jahren und (erst) 32.000 KM. Bin ich also zum Autohaus und hab mir nach kurzem Gespräch und einer spritzigen Probefahrt ein neues Auto geholt :).

Fiat Bravo Trofeo, BJ. 2001, 1.2L, 82 PS, Alus, dezenter Spoiler, Klima, usw... (so sieht er aus)


Er wird Montag bar bezaht und irgendwann nächste Woche angemeldet :). Da ich meine Endstufe noch nicht zurück habe und dieses Mal NICHT an meinen Türpappen rumschneiden werde, warte ich mit dem Einbau meiner Anlage noch so lange, bis ich mir ein Paar fertige Doorboards und die lang ersehnte Exide Maxxima leisten kann.

(Ist denn die Exide Maxxima 900 DC richtig? Da gabs doch irgendwie 2 Varianten von...)


MfG Alex
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 25. Jun 2005, 22:50
hmm... also die 32tkm nach 15 jahren würde nichmal meine oma glauben! werden wohl mindestens 132tkm sein. und dann kann so ein mini-motor ruhig schonmal den geist aufgeben.
Wuchzael
Inventar
#38 erstellt: 26. Jun 2005, 09:02
Nein das ist wirklich wahr! Der Wagen ist in 15 Jahren 32.000Km gelaufen! Der stand nur in der Garage... meine Mum hat irgendwie Angst Auto zu fahren oder so... die ist sogar mit dem Zug zur Arbeit gefahren (angeblich weils billiger wäre als Auto)

Naja ist ja auch scheiß egal... hab jetzt jedenfalls nen Bravo und bin sehr froh darüber

Aber kann mir denn nun jemand sagen, welche Maxxima nun das richtige für mich ist? Ich will erstmal keine zusätzliche Batterie einbauen.

(Später soll an das aktuelle Setup noch ein TFT und eine Playstation angeschlossen werden)

MfG Alex
Nyromant
Inventar
#39 erstellt: 26. Jun 2005, 11:40
Nem die ohne DC, da is der Kaltstartmstrom ein bissl höher.
Darfst sie halt nur nich tiefentladen (was du mit ner Anlage eh nich machen solltest)
Wuchzael
Inventar
#40 erstellt: 26. Jun 2005, 11:54
Hey nyromant!
Du hast ja auch Ahnung von sowas... guck mal bitte in mein Profil und sag mir, ob die Maxxima für meine Planungen ausreicht... die ganzen Sachen laufen nur, wenn der Motor an ist
Aber man muss auch sagen, dass im Sommer die Klimaanlage usw. immer an sind... also noch einige Verbraucher neben der Anlage da sind! Und was mit der Twister passiert, wenn bei ner kleinen billigen schlechten Batterie im Uno das Gebläse voll aufgedreht ist und man aufdreht hab ich ja leider schon erleben dürfen


MfG Alex


[Beitrag von Wuchzael am 26. Jun 2005, 11:56 bearbeitet]
Nyromant
Inventar
#41 erstellt: 26. Jun 2005, 12:04

Wuchzael schrieb:
Du hast ja auch Ahnung von sowas...

Na soviel nun auch wieder nicht

Eigentlich sollte die eine Maxxima reichen, wenn die Verkabelung stimmt (ab 35er, besser 50)
Wuchzael
Inventar
#42 erstellt: 26. Jun 2005, 12:09
Also für die Twister sind 35er Kabel da (hatte ich von Anfang an). Der Spannungswandler kommt aber nicht an den Zigarettenanünder, sondern an den Sicherungskasten (oder eben direkt an die Batterie... da brauch ich dann aber wieder ne Sicherung ne?), damit man das Ding nicht sieht...
Die Playstation kommt in den Fußraum auf der Beifahrerseite und die ganzen Kabel und der Wandler werden hinter einer MDF Platte versteckt (die, auf der die PS befestigt ist).

Und wie der Monitor angeschlossen wird... hab ich keine Ahnung
DrPest
Neuling
#43 erstellt: 27. Jun 2005, 09:58
Hi,
ich klink mich einfach mal mit ein bei dem Thema. Ich habe vor ne F4-360 mit nem MA12D4 und nem Frontsystem laufen zu lassen.
Kann es da bei ner Standart Batterie auch zu solchen Problemen kommen, oder bin ich da noch auf der sicheren Seite?

Die 360 is ja etwas schwächer als die 600.

mfg
Sebastian
Wuchzael
Inventar
#44 erstellt: 27. Jun 2005, 10:07
Ne F4-360? Die gibts doch garnicht oder? meinste ne F4-260 oder ne F4-380?
Also die F4-260 wäre glaube etwas zu schwach auf der Brust, was den Betrieb des Woofers angeht... mit der 380er würds noch gehen. Ich weiß jetzt nicht, wie stark deine Batterie ist... aber nen CAP würd ich da mindestens empfehlen! Wenn nicht sogar ne größere Starterbatterie und nen CAP. Also ich werd da in nächster Zeit gaaaanz vorsichtig mit sein, was die Stromversorgung angeht! Kauf dir erstmal nen CAP (ist NIE verkehrt) und schau, wie tief die Spannung geht, wenn ein richtiger Basschlag kommt. Wenn die Spannung deutlich unter 10V abfällt, solltest du auf jeden Fall ne stärkere Batterie besorgen. Bei mir ist es teilweise bis 8V gefallen... das machte sich bemerkbar, indem das Licht beim Basschlag fast ausgegangen ist und irgendwann die Endstufe abgeraucht ist

Vorsicht ist besser als Nachsicht

MfG Alex
DrPest
Neuling
#45 erstellt: 27. Jun 2005, 10:47
F4-380 mein ich natürlich.

Dann werd ich noch nen Cap dazu nehmen. 1F sollten da aber reichen, oder?
Wuchzael
Inventar
#46 erstellt: 27. Jun 2005, 10:51
Denke schon... hab auch ein 1F CAP. Und bei meiner Endstufe wird doch schon etwas mehr Strom gesaugt als bei deiner

Bei mir war im letzten Auto auch alles Schei*e. Die Lichtmaschine war zu schwach, die Batterie zu klein und zu schwach... im neuen Auto hab ich ne größere Lima und dann auch ne Exide Maxxima 900 und auchnoch n CAP. Also da solltes dann keine Stromeinbrüche mehr geben!

MfG Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AS F4-600 Lautstärke einstellen.
Gr_Flash am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2007  –  3 Beiträge
Gesamtleistung AS Twister F4-600 III
andi357 am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  9 Beiträge
AS F4-600 einbauen
Oakley-85 am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  4 Beiträge
Audio System Twister F4-600
fu3000 am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  4 Beiträge
AS Twister F4-380 defekt
Freeze1984 am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  41 Beiträge
AS F4-600 2ter stromanschluss???
pun1sh3r am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  11 Beiträge
problem mit f4-600
fensterwischer am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  2 Beiträge
Frage zu AS F4/380
lUp am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  12 Beiträge
AS Twister F4 260
CarHifi-Freak am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  3 Beiträge
Remote bei AS F4-600
PUG106S2 am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedludopapou
  • Gesamtzahl an Themen1.389.709
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.276

Hersteller in diesem Thread Widget schließen