verzerrung in den höhen durch defekte mos fets?

+A -A
Autor
Beitrag
fiessta'89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jun 2005, 19:14
nabend!
habe ein problemchen, mit meinen hochtönern.
wie machen sich defekte mos fets in dem verstärker bemerkbar?
kann es sein, das die endstufe durchaus noch funktioniert, jedoch mit schlechteren klangspitzen? ich meine ich habe mal was in der richtung gelesen, hier im forum.
meine höhen verzerren auf jedenfall! wenn ich leise höre, ist es kaum zu bemerken, wenn ich jedoch aufdrehe, dann isses einfach nur ein schlechter sound der von den höhen kommt.
wie ich auf diesen trichter komme? nun, ich habe vor rund zwei monaten die subs parallel angeschlossen, und da ging die endstufe des öfteren mal aus, da verstärker 1ohm nicht stabil. wollte nur mal testen ob das funzt (ohne mir groß über eventuelle folgen bewusst zu sein)
und dadurch sollen ja auch mos fets kaputt gehen.
andere theorie, "clipping"? wobei mir dieser begriff eher fremd ist, soll man wohl hören können, aber wie genau? die subs werden zur zeit mit jeweils 75watts angesteuert, und da denke ich, das die endstufe überfordert ist. und die hochtöner gehen wohl als erstes kaputt, bei unterpowerung.
und ich meine, die hochtöner waren mal richtig gut (dego).
hemm, nächste woche wollte ich mir eine zusätzliche zwei-kanal-endstufe zulegen, um dem sub mehr power zu geben (derzeit alles über eine 6-kanal). wenn jedoch die alte unbrauchbar is, müsste ich neu planen. oder kann es eine andere ursache haben? massepunkt, dem ja sehr häufig die schuld gegeben wird, ist einwandfrei.

ihr seht, ich hab nich wirklich VIEL ahnung, hier und da ein wenig, deswegen brauche ich nun experten rat.

bitte, bitte helft mir, was ist ein auto schon mit scheiß klang???
girlysounds
Neuling
#2 erstellt: 18. Jun 2005, 10:27
hallo,
also erstmal, ich bin neu hier.
bin auf deinen thread gestoßen, weil mein freund auch dego in seinem auto hat, und die wirklich gut sind. sagt er, und find ich auch. habe auch schon show-autos mit welchen gesehen. leider verstehe ich nichts von den endstufen oder dem masse punkt. aber ich werd ihn mal fragen, der freut sich wenn er hört, das noch jemand dego hat.
ok?
Krümelmonster
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2005, 10:44
Mahlzeit, Leute.
Grundsätzlich sind allermeistens defekte MOSFETs kaputt, d.h. sie haben einen Schluss meistens in alle Richtungen.
MOSFETs sind etwas 'quälfester' als bipolare Transistoren, weil sie den zweiten Durchbruch nicht haben, wenn man sie etwas überlastet. Sie werden lediglich zu warm. Das Abschalten bei zu geringer Lastimpedanz war warscheinlich der Überstromschutz.
Ich glaube, daß in Deinem Problem das 'Clipping' zuschlägt. Die Endstufe verzerrt einfach ab irgendeiner Leistung, weil die Ausgangsamplitude höher sein möchte, als die Versorgungsspannung in der Endstufe hoch ist, in diesem Moment steht dann eine Gleichspannung am Ausgang. und wenn die den vollen Frequenzbereich machen soll, hört man das dann.
Mach aber nicht zu laut, weil davon die HT auch Schaden nehmen können, weil durch das Clippen hochfrequente Oberwellen entstehen, die vielleicht leistungsmäßig zu stark sind für die HT. Zu wenig Leistung stört prinzipiell KEINEN Lautsprecher, er ist halt dann nicht so laut...
girlysounds
Neuling
#4 erstellt: 18. Jun 2005, 11:07
gut, das heißt die mos fets sind nich defekt! das ist super.
werde deinen rat befolgen, will ja nichts kaput machen ;-)
also sollte das alles wieder ok sein, wenn ich mir die tage eine endstufe für den sub hole, dan habe ich an allen lautsprechern mehr saft, und der sound is wieder ok???
das clipping MUSS keine folgen hinterlassen? kann also durchaus sein, das meine ht noch voll ion ordnung sind?

@girlysounds:
will sich dein freund nich einfach im forum anmelden?
Krümelmonster
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2005, 11:10
Nee, Clipping muss keine Folgen hinterlassen.
Aber wer schreibt jetzt überhaupt????
Girlysounds oder Fiessta?????
da stimmt doch was net!?
fiessta'89
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jun 2005, 11:22
*g*
girlysounds is meine freundin. die wollte sich auch im forum anmelden, und da haben wir bei mir im thema mal getextet.

vielen dank für deine hilfe.
wäre schon fast verzwifelt...neue endstufe, oder neue ht,...das nimmt einen ganz schön mit.
gruß.
Krümelmonster
Inventar
#7 erstellt: 18. Jun 2005, 11:29

also erstmal, ich bin neu hier.
bin auf deinen thread gestoßen, weil mein freund auch dego in seinem auto hat,....

*ggg* sosooo, Ein Selbstgespräch also!?
hihi.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
weniger Höhen durch alten Laser?
speedcore am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  4 Beiträge
Extreme Verzerrung bei niedrister Lautstärke, Radio kaputt?
Wuchzael am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  52 Beiträge
Pioneer - defekte Sicherung in der Masseleitung
Dennis@ am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  8 Beiträge
defekte Endstufe.
mtothex am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  18 Beiträge
Defekte autobatterie reparieren !
5000wattBaseMachine am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  23 Beiträge
Defekte HU, Alpine CDA-9813R
FrankstaR am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  3 Beiträge
230V-Sicherung als Ersatz für defekte 12V?
stratocruiser am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  4 Beiträge
Leistungsverlust am Autoradio durch Aux-In?
selidor am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  2 Beiträge
Was sind typische Defekte bei Verstärkern?
Miagi am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  3 Beiträge
Defekte Stufe wieder zum Leben erwecken.
obi311 am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedhoerer284
  • Gesamtzahl an Themen1.383.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.590