Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Extreme Verzerrung bei niedrister Lautstärke, Radio kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
Wuchzael
Inventar
#1 erstellt: 30. Aug 2006, 13:10
Hi!

Ich hab seit gestern nen Fehler in der Anlage, den ich dummerweise nicht finde

Folgendes Problem: Bei normaler Lautstärke Musik gehört, wir saßen zu dritt im Auto und konnten uns unterhalten, ohne schreien zu müssen. Auf einmal ist das Frontsystem komplett ausgefallen, der Sub spielte weiter. Natürlich erstmal blöd geguckt und sofort Radio ausgeschaltet. Kurz überlegt was es sein könnte, Radio wieder angeschaltet, geht wieder... Paar Minuten später, selbes Problem. Kanns net sein... Radio wieder aus, dann wieder angestellt, FS wieder da, am Radio minimal lauter gedreht, FS wieder weg... gibts doch net!

Also erstmal noch lauter gedreht, auf einmal der Sub bei wirklich niedriger Lautstärke extrems am verzerren... natürlich sofort wieder Radio ausgemacht!

Heute der Sache auf den Grund gegangen... Als erstes hab ich nach der Verkabelung geguckt. Es hat sich NICHTS gelöst, alle Kabel sitzen fest da wo sie sitzen sollen, Massepunkt ist in Ordnung. Hmm... also erstmal angefangen die Cinchkabel zu überprüfen, am Radio alle Pre-Outs getestet, überall der gleiche Fehler. Dann das FS mal an die andere Endstufe gehangen, gleiches Problem. Schnell nen Home Hifi Cinch "on the fly" durchs Auto gelegt, immernoch der Fehler. Dann hab ich mal nen MP3 Stick ans Cinchkabel geklemmt... der geht leider nicht laut genug, dass man gucken könnte was da passiert

Habs dann nochmal am Radio probiert und geguckt, ob vielleicht die Endstufen in Protect gehen, dem ist aber nicht so.

Verzweifele grad an dem Problem, aber ich denke es liegt an der HU. Diese war schonmal eingeschickt worden, weil sie GAR keinen Sound mehr lieferte (also kam NULL aus den Pre-Outs und auch der interne Verstärker war tot). Ich bezweifele auch, dass beide Endstufen gleichzeitig den selben Defekt haben, ohne das irgendwelche Kurzschlüsse oder sonstige Fehler unterlaufen sind


Setup:

Radio = Alpine 9847
FS = AS RX 165XL Pro
Amp = AS F2-300
Sub = Mivoc 10"
Amp = Qmos 310.2


Ich hoffe ihr könnt mir helfen




Grüße!
Wuchzael
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2006, 13:15
Ach ja, Remote hab ich auch mal getestet, hab einfach nen Kabel vom Remote Eingang des Amps zum plus-Pol der Endstufe gezogen... daran liegts leider auch nicht


Grüße!
bretty
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Aug 2006, 13:19
hi wuch

also hab dir ja gestern schonmal per ICQ gesagt an was es liegen kann

also MAssepunkt und remot sind in Ordnung, kabel sind fest

also bleibt eigentlich nur die HU, ab zum nächsten händler und mal ein anderes radio testen

grüßle

bretty
Wuchzael
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2006, 13:20
Uff... ich hab imho keinen FACHhändler in der Nähe und hab auch grad absolut NULL € übrig Kann mir auch erst nächste Woche das Gehäuse für meine neuen Subs bauen


Grüße!
bretty
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Aug 2006, 13:23
aber testen sollte eigentlich nichts kosten

vielleicht kommt ja einer aus deiner nähe wo ihr mal schnell umstecken könnt???

ja ja das liebe geld

bretty
Wuchzael
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2006, 13:24
Ja der Gamor kommt aus der Nähe und er hats mir auch schon angeboten, allerdings ist sein Tank und Portemonnaie auch leer

Ich würd mit dem bissl Sprit vielleicht noch bis zum ACR und zurück kommen, aber dann kann ich kein Holz mehr holen, weil der Tank dann leer ist absolut bescheiden und unpassend, dass der Fehler gerade jetzt auftritt



Grüße!
Wuchzael
Inventar
#7 erstellt: 30. Aug 2006, 13:28
Hab grad nen Radio gefunden, was ich testen könnte... bin mal gespannt, berichte dann später!



Grüße!
gamor
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2006, 13:34
Jaja, Geld und Benzin sind Mangelware

Schüler habens nich leicht .

Aber hast ja zum Glück eins gefunden.
Wuchzael
Inventar
#9 erstellt: 30. Aug 2006, 13:53
Sch**e wars... das Ding hat keinen Pre-Out sondern nur nen Eingang fürn CD-Wechsel

Jaja... das sind die Momente, wo man sich überlegt, wie sinnvoll es war so viel Geld in die Anlage zu stecken und zum Schluss funzt nix



Grüße!
gamor
Inventar
#10 erstellt: 30. Aug 2006, 15:53
Das heißt also das noch immer eins brauchst zum Testen?

Könnte vorbei kommen, aber wie gesagt, erst nächste Woche dann.

MFG
Wuchzael
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2006, 15:56
Jo das klären wir nochmal ab, schonmal danke für die angebotene Hilfe



Grüße!
bretty
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Aug 2006, 17:23
schau doch auch mal ob du am chinchausgang am radio irgendwas sehen kannst evlt kabel oder sowas beschädigt

ansonsten hilft wirklich nur testen mit nem anderen radio

grüßle

bretty
Wuchzael
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2006, 18:00
Hab 4 Verschiedene Cinchkabel an ALLEN Pre-Outs getestet, sogar am Sub-Out, oberall das selbe Problem und das mit beiden Amps...



Grüße!
Wuchzael
Inventar
#14 erstellt: 30. Aug 2006, 21:02
Ich rupp morgen mal die Steg, die C11 und die HU mal ausm Auto raus uund dann schließ ich den ganezn Müll mal in meinem Zimmer an... vielleicht hat ja auch einfack eine von den ganzen Sicherungen nen Knacks...

Weils ja eigentlich nur dann passiert, wenn nen bissl Leistung benötigt wird... bei "Volume = 1" am Radio geht alles, bei 2 fängts an zu clippen und bei 3 kannsets vergessen ^^




Grüße!
bretty
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Aug 2006, 21:18
bin mal gespannt ob sich da wirklich was ändert wenn du das ausbaust und im zimmer anschliest, aber dann kannste schon mal viele sachen ausschliesen wenn dus machst

haste net irgendwie noch ein kabel von klinke auf chinch dann könnteste nen kopfhörerausgang vom Fernseher oder radio mal andie amps anschliesen und dann mal schauen obs die immer noch so mucken machen

gruß

bretty
Wuchzael
Inventar
#16 erstellt: 30. Aug 2006, 21:21
Ja Klinge Cinch hab ich, hatte vorhin ja wie gesagt mal nen MP3 Stick angeschlossen, aber der hat so ne niedrige Ausgangsspannung, dass nichts ankam Quasi so wie Radio auf "Volumen = 1", wo ja alles funzt ^^ Ich denke es liegt an der Hu... wäre ja nicht das erste mal, dass die Ausgänge im Eimer sind, deshalb wars ja wie oben erwähnt zur Reperatur, bloß dass damals halt auf einen Schlag direkt GAR nichts mehr rauskam




Grüße!
Kater3
Stammgast
#17 erstellt: 30. Aug 2006, 21:43
Da fällt mir doch auch was dazu ein...
Ich hab so en ähnliches Problem:
Bei mir fällt ab und zu (sporadisch) die komplette linke Seite aus!
hab schon öfters alles abgeklappert und bin noch zu keinem wirklich zufriedenstellenden Ergebniss gekommen.
Das Einzige was bei mir hilft:
Immer mal wieder auf`s neue die Cinchverbindungen hinterm Radio auseinanderziehn und wieder zusammenstecken, dann is wieder für 2Wochen oder so Ruhe...
klingt als wären unsere HU`s verwandt...
hab allerdings ne Kenwood KDC8021.
Wie lange hast du den deine schon in Betrieb? -bei mir isses seit Erstbetrieb ca 3,5Jahre her.
Wuchzael
Inventar
#18 erstellt: 30. Aug 2006, 21:47
Bei mir ca. 1,5 Jahre, nach einem Jahr der erste Aussetzer, dann hatte ich mir (bis vor nem Monat) nen anderes geholt und das dann wegen Geldnot abgegeben und das Alpine eingeschickt...




Grüße!
Kater3
Stammgast
#19 erstellt: 30. Aug 2006, 21:52
dann hast ja sogar noch Garantie, oder?
Wuchzael
Inventar
#20 erstellt: 30. Aug 2006, 21:58
Ja und deshalb werde ich das Ding auch (wenn ich sicher bin, dass es die Fehlerquelle ist) noch mal einschicken... diesmal mit eienr nciht mehr ganz so nett formulierten Fehlerbeschreibung wie beim letzten mal




Grüße!
Kater3
Stammgast
#21 erstellt: 30. Aug 2006, 22:17
bei mir leider nix mehr mit Garantie...
Aber da komm ich grad auf ne Idee!
ich könnt ka mal das Oszy vom Betrieb schnappen
und bei ausfall mal direkt hinterm Radio und mal an der Endstufe messen... (wat nehm ich dann für`n Tastkopf?) dann wüsst ich zumindestens ob ich irgendwann ne neue HU brauch oder obs tatsächlich an der Verbindung liegt...
Wuchzael
Inventar
#22 erstellt: 31. Aug 2006, 00:46
Na dann Viel Spaß beim Messen

Ich teste das ganze Gerümpel morgen mal außerhalb des Autos durch... wenn ich den Fehler nicht finde verkauf ich den ganzen Rotz und bastel mir ne mini SQ Anlage zusammen... Schautze voll mit dem ganzen Rotz




Grüße!
Wuchzael
Inventar
#23 erstellt: 31. Aug 2006, 11:04
Ich hab grad eine erschreckende Feststellung gemacht...

Hab die C11 in meinem Zimmer aufgestellt, die Steg angeschlossen und an die Steg einen MA 12 D4 (in Reihe geschaltet) an die Brücke gehange. Als Signalquelle hab ich den PC benutzt, welcher mittels Klinke-Cinch an die Endstufe gehangen wurde (hab ich ja sonst an der Home Hifi Anlage angeschlossen ;)). Dann hab ich der Steg Remote gegeben - Gain war ganz zu - so wie ich minimalst den Gain aufdrehe, fängt der Sub an zu kratzen wie die Pest (Sub ist aber völligst ok, hab ihn ja schon am Home Hifi getestet!). Shit, gleicher Fehler wie im Auto ... naja, hängste mal die Twister dran. Gleicher Anschluss, Sub in Reihe an die Brücke, Cinch dran, Remote gegeben... Gain stück weiter aufgedreht, Kratz, Clip, Protect...

Jetz weiß ich echt nicht mehr weiter... endweder hats beide Endstufe auf einmal (Grundlos?!) gegrillt, oder die C11 ist "kaputt"?

Ich weiß es nicht mehr... gebt mir Tips




Grüße!
osscar
Inventar
#24 erstellt: 31. Aug 2006, 11:26
Kann es vielleicht sein, dass du denn Ausgangssignal am PC zu hoch gestellt hast (Wiedergabesteuerung)?
Bin mir nicht sicher, dass es das ist, aber einen Versuch ist es wert.

mfg
Wuchzael
Inventar
#25 erstellt: 31. Aug 2006, 11:28
Nein, dass KANN es nicht sein, ich mit EXAKT den selben Einstellungen schonmal die Twister am PC getestet und es hat alles einwandfrei funktioniert.

Ich teste gleich nochmal die Twister im Auto OHNE C11 und wenns dann nicht klappt erstelle ich vielleicht im Laufe des Tages nen neuen Thread im "Biete Car-Hifi" Bereich und verkaufe die ganze Scheiße!


Werd nochmal den Christian bitten mir zu helfen, vielleicht weiß er Rat...




Grüße!
Wuchzael
Inventar
#26 erstellt: 31. Aug 2006, 12:01
Ich glaub ich hab den Fehler gefunden... später mehr dazu, bin erstmal ne Weile weg




Grüße!
Wuchzael
Inventar
#27 erstellt: 31. Aug 2006, 12:14
das gibts net... im Sicherungshalter vorne kurz nach der Starterbatterie lag der Fehler... eine der beiden Schrauben, die die ANL Sicherung im Halter hält ist gebrochen und daher hatte die Sicherung keinen Kontakt und das Kabel nicht geschlossen.

Ich denke, dass dadurch die C11 nicht geladen werden konnte und mittlerweile einfach leer ist (Ta, hätte man nen Multimeter, hätte man sich das ganze HickHack ersparen können *gg*).

Was mich allerdings jetzt verwundert ist: wie sind die Endstufen eigentlich angegangen, wenn der Stromkreis zwischen Batterie 1 und Batterie 2 nicht geschlossen war Naja, jedenfalls scheint es so, als wäre das der Fehler gewesen. Habe eben die F2-300 direkt an die Starter angeschlossen und das FS prügelt wieder lustig vor sich hin, laut und verzerrungsfrei, wie gewohnt, Glück gehabt




Grüße!
polosoundz
Inventar
#28 erstellt: 31. Aug 2006, 12:18
Wer hätts gedacht...

Achso: KAUF DIR ENDLICH EIN VERDAMMTES MULTIMETER!!!

Wuchzael
Inventar
#29 erstellt: 31. Aug 2006, 12:20

polosoundz schrieb:
Wer hätts gedacht...

Achso: KAUF DIR ENDLICH EIN VERDAMMTES MULTIMETER!!!

:D


Ja, so wie ich wieder Geld hab




Grüße!
bretty
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 31. Aug 2006, 12:51

Wuchzael schrieb:
:D das gibts net... im Sicherungshalter vorne kurz nach der Starterbatterie lag der Fehler... eine der beiden Schrauben, die die ANL Sicherung im Halter hält ist gebrochen und daher hatte die Sicherung keinen Kontakt und das Kabel nicht geschlossen.

Ich denke, dass dadurch die C11 nicht geladen werden konnte und mittlerweile einfach leer ist (Ta, hätte man nen Multimeter, hätte man sich das ganze HickHack ersparen können *gg*).

Was mich allerdings jetzt verwundert ist: wie sind die Endstufen eigentlich angegangen, wenn der Stromkreis zwischen Batterie 1 und Batterie 2 nicht geschlossen war Naja, jedenfalls scheint es so, als wäre das der Fehler gewesen. Habe eben die F2-300 direkt an die Starter angeschlossen und das FS prügelt wieder lustig vor sich hin, laut und verzerrungsfrei, wie gewohnt, Glück gehabt




Grüße!


ich hau dir gleich nen Prügel an Kopp

was hab ich dich im ICQ gefragt?? wieviel Volt haste an den AMPs und du alles bestens mensch leute wie soll man euch dann helfen

bin aber froh das du deinen fehler gefunden hast und nun lade mal die c11 richtig auf

gruß

bretty
Wuchzael
Inventar
#31 erstellt: 31. Aug 2006, 13:11
Ja


War doch Spannung an den Amps sind doch beide angagangen
Naja Multimeter hol ich mir umgehend... hoffe die C11 is net ZU tief entladen...




Grüße!
just-SOUND
Inventar
#32 erstellt: 31. Aug 2006, 14:15
Kann man dein Modell resetten???? Probiere das mal...


Ansonsten....einschicken! Fertig!
Wuchzael
Inventar
#33 erstellt: 31. Aug 2006, 14:49

NEO123 schrieb:
Kann man dein Modell resetten???? Probiere das mal...


Ansonsten....einschicken! Fertig!



Ne kann man net resetten, werds aber trotz des gefundenen Fehlers noch mal einschicken, weil der "Drehknopf" ne Macke hat und die CDs bei kleinsten Hüppeln springen... das war vorher NICHT so



Grüße!!!
Wuchzael
Inventar
#34 erstellt: 31. Aug 2006, 17:03
Shit... die Batterie ist auf 8,2V runter

Mülltonne oder?




Grüße!
Mario
Inventar
#35 erstellt: 31. Aug 2006, 17:22
Sehe mal nicht so schwarz! Scheinbar wurde die Batterie noch nicht tief entladen und wenn es eine zyklenfeste (deep-cycle) AGM-Batterie ist hast Du Glück. Die halten so etwas aus. Lade die Batterie auf und wenn sie danach zuverlässig wie gewohnt funktioniert, behalte sie. Ansonsten wäre tatsächlich eine neue angebracht!
Wuchzael
Inventar
#36 erstellt: 31. Aug 2006, 17:25
Werd sie leiderst erst nächste Woche mit nem Ctek Schonladen können... hoffentlich bleibt sie danach stabil, sonst muss ich wohl in den bitteren Apfel beißen und doch ne NSB90 holen



Grüße!
Mario
Inventar
#37 erstellt: 31. Aug 2006, 17:42
Also ne Säurebatterie hält einen leeren Zustand nicht lange aus. Als Oldie-Freak kann ich davon ein Lied singen. Habe nach jeder längeren Winterstandzeit trotz Lagerung im beheizten Keller und zwischenzeitlicher Nutzung im Alltagsfahrzeug schon sehr viele in den letzten Jahren verschlissen, bis mich jemand auf die Idee gebracht hat mit Gelbatterien (kurz AGM). Die NSB 90 ist ja eine AGM! Vielleicht hält sie es durch. Aber so schnell wie möglich aufladen. Vielleicht hat ja der Nachbar ein Ladegerät. Wenn's ohne Überladungsschutz ist, aufpassen!
Wuchzael
Inventar
#38 erstellt: 31. Aug 2006, 17:45
Leider kein spezielles... nur son uralt-Teil für Nasszellen... kannste knicken, ich komm vor nächste Woche nciht dahin und bis dahin ist sie wohl ganz platt..




Grüße!
Mario
Inventar
#39 erstellt: 31. Aug 2006, 18:07
Ginge schon, nur wie gesagt aufpassen und bloß nicht überladen. Kannst du sie als Starterbatterie nutzen? Dann starte das Auto mit Deiner Startbatterie fremd und fahre durch die Gegend, dann sollte sie die NSB 90 auch aufladen können.
Wuchzael
Inventar
#40 erstellt: 31. Aug 2006, 18:09
Tank alle und keine Kohle, sonst würd ich ja zum Kumpel fahren und sie aufladen ^^

Naja Shit happens... wenn se im Eimer ist hol ich halt ne andere... passt mir von den Maßen eh besser zum Einbau



Grüße!
Mario
Inventar
#41 erstellt: 31. Aug 2006, 18:15
Oha! Das ist ja eine (zensiert!) Situation!

Kann Dein Kumpel nicht zu Dir kommen und sein Gerät mitbringen und Dir leihen?


[Beitrag von Mario am 31. Aug 2006, 18:16 bearbeitet]
Wuchzael
Inventar
#42 erstellt: 31. Aug 2006, 18:19

mario.priss schrieb:
Oha! Das ist ja eine (zensiert!) Situation!

Kann Dein Kumpel nicht zu Dir kommen und sein Gerät mitbringen und Dir leihen?


Nein, weils seinem Vater gehört und der das nicht möchte... naja wirds nächste Woche probiert, wenns hält is gut, wenn nicht, Tonne auf





Grüße!
polosoundz
Inventar
#43 erstellt: 31. Aug 2006, 20:18
Meine arme C11!

8,Keks Volt, das sieht nicht gut aus...
Wuchzael
Inventar
#44 erstellt: 31. Aug 2006, 21:54

polosoundz schrieb:
Meine arme C11!

8,Keks Volt, das sieht nicht gut aus... :L



Oh man und ich hab das echt kein Stück gemerkt... aber ich glaub das hätte auch kein andere mitbekommen Leider ist die C11 so stark, dass den Amps dann wirklich erst bei 8,keks Volt die Puste ausgegangen ist... wenn sie nicht mehr fit wird, kommt ne NSB90 an Land, hab das in meine Planungen quasi schon integriert




Grüße!
Kater3
Stammgast
#45 erstellt: 31. Aug 2006, 22:04

Wuchzael schrieb:

Oh man und ich hab das echt kein Stück gemerkt... aber ich glaub das hätte auch kein andere mitbekommen Leider ist die C11 so stark, dass den Amps dann wirklich erst bei 8,keks Volt die Puste ausgegangen ist... wenn sie nicht mehr fit wird, kommt ne NSB90 an Land, hab das in meine Planungen quasi schon integriert

das ist ja gerade das schöne, wenn was kaputt geht hat man endlich den Grund das neue zu kaufen...
Wuchzael
Inventar
#46 erstellt: 31. Aug 2006, 22:20
Obwohl ich normalerweise absolut keinen grund gehabt hätte... hätte dann beim Ausbau etwas improvisieren müssen bei der Gestaltung des Layouts der Amps und der Batterie, aber hätte sicher gepasst... und die C11 (war) echt ne Top Batterie

Hat nicht umsonst neu (~) 700€ gekostet





Grüße!
polosoundz
Inventar
#47 erstellt: 01. Sep 2006, 07:18
Die UVP war afaik mal so hoch, wirklich 700 Euro gekostet hat die glaub ich nicht...

Und DOCH, mit Sicherheit hätte es jemand anderes bemerkt, und zwar JEDER der ein Multimeter gehabt hätte... Beim allerersten Ausgehen hätte ich SOFORT die Batt nachgemessen und spätestnes dann wäre alles sofort klar gewesen... Will sagen: diese nicht investierten 5 Euro werden jetzt mit Pech zu über 100 Euro Schaden...

Wuchzael
Inventar
#48 erstellt: 01. Sep 2006, 10:01
Die werden zu 270€ Schaden

Aber wieder mal was drauf gelernt...






Grüße!
predatorac
Inventar
#49 erstellt: 01. Sep 2006, 10:26

Wuchzael schrieb:
Die werden zu 270€ Schaden

Aber wieder mal was drauf gelernt...






Grüße!


Ich habe mir letztens extra noch son Multimeter beim "ALDI" für 6,70 gekauft ..... !

Vill. bleibt die C11 ja Stabil und sie kann nochmal frisch geladen werden und bleibt dann stabile !?


Also auf den Einkaufszettel schreiben:

-Multimeter
-Ctek Ladegerät




Gruß Jan


[Beitrag von predatorac am 01. Sep 2006, 10:27 bearbeitet]
Wuchzael
Inventar
#50 erstellt: 01. Sep 2006, 12:46
*gg* exakt DAS steht schon aufm Einkaufszettel

Ma sehen wie viel teurer das 25000er ist als das 7000er





Grüße!
Kater3
Stammgast
#51 erstellt: 01. Sep 2006, 18:41
wir sollten nen neuen Thread mit dem Thema:
"Multimeter, was bringts?" erstellen...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
radio kaputt?
patzke am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  3 Beiträge
Radio Kaputt?
NeXi am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  5 Beiträge
Radio kaputt
DaNi_ am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  10 Beiträge
verzerrung im hochtöner! wetterbedingt?
borgnagar am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  6 Beiträge
Radio geht ab bestimmter Lautstärke aus.
Da-Checka am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  8 Beiträge
Radio Endstufe kaputt?
kaydon am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  4 Beiträge
Wummern, Limapfeifen, Radio kaputt?
Brickz am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  5 Beiträge
LS bei hoher Lautstärke stumm... Kurzschluss?!
DaNi_ am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  14 Beiträge
radio geht aus bei voller lautstärke
yn-design am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  5 Beiträge
Radio schaltet ton ab bei höherer Lautstärke
Aike am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedomnimax
  • Gesamtzahl an Themen1.389.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.596

Hersteller in diesem Thread Widget schließen