Warum 2 Sichrungen für 2. Bat??30 cm nach der 1. Bat ist eine Sichrung vorhanden!

+A -A
Autor
Beitrag
-Hoschi-
Inventar
#1 erstellt: 25. Jun 2005, 23:28
Hi hab da mal so ne dumme Frage...wobei, so dumm ist sie gar nicht. Hier wird ja immer gesagt, wenn man eine 2. Bat einbaut, muss man 30 cm nach der Ladeleitung eine Sicherung haben, und auch 30 cm an das Kabel welches zur Amp geht.
Aber geht es denn auch nicht wie unten im Bild?

Denn dort ist ja auch alles ordungsgemäß abgesichert.
My_Octavia
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Jun 2005, 23:40
Du mußt dir folgendes überlegen: Wenn es vorne im Motorraum zu einem Defekt im Kabel kommt, dann ist da nichts gesichert auf dem Weg zu Zusatzbatt und demzufolge kann ein Kabelbrand entstehen, da keine Sicherung fliegen kann.

Die Ladeleitung ist auch aus der anderen Richtung (von der Zusatzbatt zur Starterbatt) eine Plusleitung, die dementsprechend abgesichert werden muss.

Hoffe, das war noch verständlich ausgedrückt bin nicht mehr so ganz auf der Höhe
-Hoschi-
Inventar
#3 erstellt: 25. Jun 2005, 23:42
Das vorne noch ne Sichrung gehört ist mir schon bewusst (hab ich vergessen zu sagen).
Sorry

Ich meine jetzt nur hinten..


[Beitrag von -Hoschi- am 25. Jun 2005, 23:43 bearbeitet]
My_Octavia
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Jun 2005, 00:27
Ahso...habe glaube die Frage verpeilt

Sagte ja, bin nicht mehr so ganz auf der Höhe
borxx
Stammgast
#5 erstellt: 26. Jun 2005, 00:49
Eigentlich haste Recht mit der Sicherung, allerdings muessen dann alle Kabel, die zum Verteiler fuehre, also Lade, wie auch die zu den AMPs entsprechend dick sein, dass du ne 150er Sicherung reinmachen kannst. M;indestens 35mm² bzw eigentlich sogar 50mm². Dann duerfte dir keiner ans Bein pinkeln koennen.
-Hoschi-
Inventar
#6 erstellt: 26. Jun 2005, 10:43
Das die Käbelkes entsprechend dick sein müssen ist mir bewusst....
bassgott
Inventar
#7 erstellt: 26. Jun 2005, 11:00
nein, meiner meinung nach unzulässig!

wenn es an dem kabelstück zwischen verteiler und amp zu einem kurzschluss kommt ,addieren sich die sicherungswerte von ladekabelsicherung und zusatzbatteriesicherung.
es müssen also kurzzeitig 500ampere fließen um beide sicherungen auszulösen, das arme kabel

besser mit dem ladekabel direkt zur zusatzbatt
Passat
Moderator
#8 erstellt: 26. Jun 2005, 21:11

bassgott schrieb:
nein, meiner meinung nach unzulässig!

wenn es an dem kabelstück zwischen verteiler und amp zu einem kurzschluss kommt ,addieren sich die sicherungswerte von ladekabelsicherung und zusatzbatteriesicherung.
es müssen also kurzzeitig 500ampere fließen um beide sicherungen auszulösen, das arme kabel

besser mit dem ladekabel direkt zur zusatzbatt ;)


Nein, bloß nicht!

Man braucht eine Sicherung direkt an der Batterie 1 und eine zweite Sicherung direkt an Batterie 2.
Grund dafür: Scheuert das Kabel zwischen Batterie 1 und 2 durch und kommt an Masse, gibts den daraus folgenden Kurzschluß an beiden Batterien. Wäre nur 1 Sicherung drin, würde die durchbrennen, aber die andere Batterie hätte immer noch Kurzschluß, es gäbe einen Kabelbrand.

An Batterie 2 wird der Verteiler angeschlossen, natürlich auch mit einer Sicherung direkt an der Batterie zur Absicherung des Kabels zwischen Verteiler und Batterie 2.

Es gehört außerdem zwischen Batterie 1 und 2 ein Trennrelais! Grund dafür: Man könnte die Batterie 2 völlig leer machen (ist aber nicht empfehlenswert, Batterien nehmen von Tiefentladung Schaden!), ohne das die Batterie 1 davon beeinflusst wird. Der Motor kann also trotzdem gestartet werden. Die Batterie 2 wird nur geladen, wenn der Motor läuft.
Die 2. Batterie gehört außerdem möglichst nahe an die Endstufen.

Grüsse
Roman
-Hoschi-
Inventar
#9 erstellt: 26. Jun 2005, 21:16
Dass nach der 1. Bat ne Sicherung vorhanden sein muss, hab ich doch erwähnt...
My_Octavia
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jun 2005, 22:51
Er hat die Frage wohl genauso verstanden wie ich zunächst

Aber bei näherer Betrachtung kann ich auch nicht viel finden, was gegen diese Art der Verkabelung spricht (rein logisch)
-Hoschi-
Inventar
#11 erstellt: 26. Jun 2005, 22:54
Hmm aber wenn ich jetzt nochmal überlege, hat bassgott doch recht oder?
r@fi
Inventar
#12 erstellt: 26. Jun 2005, 22:58
Geht nicht, gibs nicht.

Leider gibts auch "kann ja eigentlich nix passieren" nicht
Wär mir persönlich zu riskant... Mein armes Auto...
Passat
Moderator
#13 erstellt: 26. Jun 2005, 23:25
Noch mal, wie es richtig gemacht wird:

Plus von Batterie 1 -> Kabel (max 30 cm Länge) -> Sicherung -> Kabel Trennrelais -> Kabel -> Sicherung -> Kabel (max. 30 cm Länge) -> Plus von Batterie 2 -> Kabel (max. 30 cm Länge) -> Sicherung -> Kabel -> Verteiler -> Sicherung (nur bei Querschnittsverjüngung) -> Kabel -> Plus vom Amp.

Alternativ:
Plus von Batterie 1 -> Kabel (max 30 cm Länge) -> Sicherung -> Kabel Trennrelais -> Kabel -> Verteiler -> Sicherung -> Kabel (max. 30 cm Länge) -> Plus von Batterie 2.
Vom Verteiler dann Sicherung nur bei Querschnittsverjüngung) -> Kabel -> Plus vom Amp.

Du brauchst also bei Variante 2 mindestens 2 Sicherungen, bei Variante 3 mindestens 3 Sicherungen.

Die Kabel zwischen Batterie 1 und 2 müssen nicht übermäßig dick sein, da fließt kein übermäßig hoher Strom drüber. 16-20 qmm reichen aus.
Wenn die Batterie 2 hinten bei dem Amp sitzt, braucht auch da das Kabel nicht besonders dick zu sein, da die Länge ja rel. kurz ist. Die empfohlenen Querschnitte gelten für 5 Meter Kabellänge, bei nur 1-2 Metern kann man 1 bis 2 Größen drunter bleiben.

Grüsse
Roman
My_Octavia
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jun 2005, 00:15

Passat schrieb:

Alternativ:
Plus von Batterie 1 -> Kabel (max 30 cm Länge) -> Sicherung -> Kabel Trennrelais -> Kabel -> Verteiler -> Sicherung -> Kabel (max. 30 cm Länge) -> Plus von Batterie 2.
Vom Verteiler dann Sicherung nur bei Querschnittsverjüngung) -> Kabel -> Plus vom Amp.

Ist das nicht das, was im Eingangstopic steht in Worte gefasst? Nur mit einem Trennrelais, das oben in der Skizze fehlt?
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 27. Jun 2005, 06:01
Hi !

Ihr sichert doch die Kabel ab ! Also muss 30cm nach der ersten und 30cm vor der zweiten Batterie ne Sicherung rein. Wie shcon gesagt würde das Kabel in der Mitte nen Kurzschluss machen und nur vorne eine drin sein, dann würde der Strom über die hintere Batterie ja sonst weiter fliessen.

Daher 2 Sicherungen.

Gruß
Ralf

PS: Übrigens sollte nach jeder Kabelquerschnittsveränderung auch neu abgesichert werden.......
My_Octavia
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Jun 2005, 10:56
Er hat ja zwei drin...s. oben in der Skizze..
da fehlt nur das Stück zur vorderen Batt, in dem aber auch noch eine sitzt.

Aber normalerweise baut man ja mehr als 2 Sicherungen ein. Die beiden ins Ladekabel und dann noch in die Plusleitungen zu den Amps. Und genau die will er sparen, deshalb die frage.
-Hoschi-
Inventar
#17 erstellt: 27. Jun 2005, 10:59

My_Octavia schrieb:
Er hat ja zwei drin...s. oben in der Skizze..
da fehlt nur das Stück zur vorderen Batt, in dem aber auch noch eine sitzt.

Aber normalerweise baut man ja mehr als 2 Sicherungen ein. Die beiden ins Ladekabel und dann noch in die Plusleitungen zu den Amps. Und genau die will er sparen, deshalb die frage.

Ich glaub du gehörst zu den wenigen der mich verstanden hat
My_Octavia
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Jun 2005, 11:17
Danke
Hat aber auch eine Weile gedauert
Passat
Moderator
#19 erstellt: 27. Jun 2005, 12:49

My_Octavia schrieb:
Er hat ja zwei drin...s. oben in der Skizze..
da fehlt nur das Stück zur vorderen Batt, in dem aber auch noch eine sitzt.

Aber normalerweise baut man ja mehr als 2 Sicherungen ein. Die beiden ins Ladekabel und dann noch in die Plusleitungen zu den Amps. Und genau die will er sparen, deshalb die frage.


Genau das (nur 2 Sicherungen) ist ja in meiner Alternativlösung gegeben.
Sollte der Querschnitt der Kabel zwischen Verteiler und Amp kleiner sein als der Querschnitt des Kabels zwischen den Batterien und dem Verteiler, dann muß in den Verteiler eine Sicherung rein!

Beispiel:
1. Kabel zwischen den Batterien und Verteiler hat 20 qmm, von Verteiler zum Amp ebenfalls 20 qmm -> keine weitere Sicherung nötig.
2. Kabel zwischen den Batterien und Verteiler hat 20 qmm, von Verteiler zum Amp nur 16 qmm -> Sicherung im Verteiler (oder im Kabel zwischen Verteiler und Amp) nötig.

Grüsse
Roman
bassgott
Inventar
#20 erstellt: 27. Jun 2005, 14:46

Passat schrieb:

bassgott schrieb:
nein, meiner meinung nach unzulässig!

wenn es an dem kabelstück zwischen verteiler und amp zu einem kurzschluss kommt ,addieren sich die sicherungswerte von ladekabelsicherung und zusatzbatteriesicherung.
es müssen also kurzzeitig 500ampere fließen um beide sicherungen auszulösen, das arme kabel

besser mit dem ladekabel direkt zur zusatzbatt ;)


Nein, bloß nicht!

Man braucht eine Sicherung direkt an der Batterie 1 und eine zweite Sicherung direkt an Batterie 2.
Grund dafür: Scheuert das Kabel zwischen Batterie 1 und 2 durch und kommt an Masse, gibts den daraus folgenden Kurzschluß an beiden Batterien. Wäre nur 1 Sicherung drin, würde die durchbrennen, aber die andere Batterie hätte immer noch Kurzschluß, es gäbe einen Kabelbrand.

An Batterie 2 wird der Verteiler angeschlossen, natürlich auch mit einer Sicherung direkt an der Batterie zur Absicherung des Kabels zwischen Verteiler und Batterie 2.

Es gehört außerdem zwischen Batterie 1 und 2 ein Trennrelais! Grund dafür: Man könnte die Batterie 2 völlig leer machen (ist aber nicht empfehlenswert, Batterien nehmen von Tiefentladung Schaden!), ohne das die Batterie 1 davon beeinflusst wird. Der Motor kann also trotzdem gestartet werden. Die Batterie 2 wird nur geladen, wenn der Motor läuft.
Die 2. Batterie gehört außerdem möglichst nahe an die Endstufen.

Grüsse
Roman


hallo!
das ist allen klar, wenn du dir aber hoschi´s skitze genau anschaust fällt ein problem ins auge:
zwar ist das ladekabel beidseitig gesichert( das habe ich als bekannt vorrausgesetzt), aber ein gefahrenpunkt besteht beim zwischenstück vom verteiler zum verstärker.
am verteiler liegen 2 parallel geschaltete spannungsquellen an(vordere und hintere batt) die mit je 150A abgesichert sind.
der gesammtsicherungswert beträgt jetzt durch die parallelschaltung 300A.
wenn man ein auslösewert der trägen anl-sicherungen von 150% annimmt , müssten also ~500A fließen bevor die sicherungen auslösen,und das wär selbst für 50mm² bissl viel.
ergo MUSS zwischen verteiler und amp noch eine sicherung, wodurch dieser nutzlos wird.
man kann also direkt den batteriepol als verteiler benutzen.


ich hoffe alle klarheiten sind beseitigt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist meine Bat kaputt?
El_Mero-Mero am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.06.2006  –  8 Beiträge
Voltmeter an Zusatz Bat.
nnamed am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  22 Beiträge
Helix XXL Competition oder 2 Bat?
vzepv am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  18 Beiträge
bat laden?
bruce_will_es am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  9 Beiträge
wann braucht man ne zusatz bat?
lunic am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  22 Beiträge
neue Bat MOLL??
TronZack am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  11 Beiträge
Bat oder Cap?
PoLoTobi am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  17 Beiträge
Zealum (Vlies) Bat laden
Matrix2000 am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  9 Beiträge
bat recharger.
josmuck am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  4 Beiträge
Stromproblem trotz Zusatz Bat.
no_cry am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  60 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedDjsowieso
  • Gesamtzahl an Themen1.383.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.044