warum ist batterie noch so vollgeladen?

+A -A
Autor
Beitrag
ssab13
Inventar
#1 erstellt: 04. Dez 2005, 01:29
hi ich habe ne Northstar NSB90 in der reserve-radmulde!als stromverbraucher ne t20001bd an 2 treo ssi!
habe nen extra kurzen weg von der NSB90 zu der amp!
nun meine frage!ich habe die NSB90 anfangs mit meinen neuen Ctek XS multi 3600 voll geladen!jetzt ist sie seit 2wochen nicht mehr geladen worden(NSB90)!
mein bordnetz war auch nicht mehr so stabil!(seit den 2 wochen wo ich meine anlage komplett ist habe ich sehr oft länger musik gehört!auch um die grenzen auszutesten und meinen kollegen zu beeindrucken!also müsste die batterie ziehmlich leer sein!(ich fahr auch nur kurzstrecken,außerdem schafft meine lichtmaschine es nicht beide batterien voll zu kriegen!
heute habe ich also die nsb90 in die wohnung genommen um sie wieder zu laden!komischer weise ist so nach 3 stunden schon wieder voll!da stimmt doch irgendwas nicht wie kann das sein!ist die batterie so gut!morgen wied die starterbatterie geladen!(Exide extrem)
mein ladegerät ist eigentlich nicht futsch!!!!
was stimmt hier nicht???
polosoundz
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2005, 01:32
Ohne Spannungswerte kann man da wenig sagen... Hast kein Multimeter?
dr1fter
Stammgast
#3 erstellt: 04. Dez 2005, 03:28

ssab13 schrieb:
außerdem schafft meine lichtmaschine es nicht beide batterien voll zu kriegen!


wie kommst du denn zu dieser aussage? der einzige fall, in der eine lima es nicht "schaffen" könnte, eine batterie nicht zu laden, ist imho der, dass die selbstendladung der batterie den nettostrom der lima (also strom, den die lima liefern kann minus strom aller vorhandenen verbaucher) übertrifft.. die selbstentladung gebräuchlicher batterien sollte sich nun allerdings auch bei sehr schlechten schlimmstenfalls in der größenordnung von mili-ampère bewegen und ich unterstelle einmal, dass deine lima doch wenigstens 70 Ampère und somit einige größenordnungen über der selbstentladung deiner batterien strom liefern kann.


gute batterien sind im übrigen in der lage, hohe ladeströme aufzunehmen und somit selbst bei überwiegenden kurzstreckenfahrten einen hinreichenden ladestand zu behalten, sodass das durchaus hinkommen kann..
ssab13
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2005, 03:51
also ich habe insgesammt 173Ah(2 batterien)und das schafft meine lichtmaschine nie(90A LM)!denn ich höre immer musik(auch ofters laut)und die 2,3kw leistung müssen auch eine northstar ins schwanken bringen!es ist nicht so das ich in den 2 wochen mal kurz die anlage angemacht habe!im gegenteil wurde lange getestet an mehreren tagen!morgen werd ich die exide laden und ma schaun was da so ist!
vielleicht ist das wirklich eine viel bessere batterie als ich gedacht habe!aber es ist schwierig vorzustellen das so sowas drauf hat!denn wenn die schon nach 3stunden voll ist dann war sie ja noch voller saft!das ladegerät brauch wenn sie leer ist 18stunden bei zimmertemperatur!
ssab13
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2005, 03:53
ich werd an der arbeit ,mal die spannung messen!(regelmäßig!)
dr1fter
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2005, 16:35

ssab13 schrieb:
also ich habe insgesammt 173Ah(2 batterien)und das schafft meine lichtmaschine nie(90A LM)!



nun so eine antwort hatte ich allerdings schon erwartet. vllt solltest du darüber nachdenken, dir einmal über grundlegende physikalische physikalische zusammenhänge gedanken zu machen oder aber andererseits zukünftig davon abstand nehmen, technische probleme auf eigene faust zu lösen.

wie dir vllt selbst aufgefallen ist, wird die kapazität einer batterie in der einheit Ah, also ausgeschrieben Ampére * Stunde (oder auch Ampèrestundem) angegeben. Es ist nebenbei die Ampère-Volt-Sekunde gleichbedeuten mit einem Joule, also einer dir sicherlich bekannten Einheit für gespeicherte Arbeit (=Energie)

was nun eine lima charaktierisiert ist wohl offensichtlich weniger deren kapazität, sondern vielmehr deren leistung (Ah / h == A (unter vernachlässigung der ohnehin immergleichen spannung von 12..14 Volt).

daraus folgt also, dass deine 90-A-LIMA deine batterie, so sie denn völlig entladen wäre in 1.9 stunden vollständig aufladen könnte, so die batterie denn einen konstanten ladestrom von 90 Ampère aufnehmen könnte (was zumindest wenn sie fast leer is durchaus hinkommen kann)

jetzt bringst du deine verbraucher noch in's spiel und unterstellst, dass die verbauten endstufen ihre gesamtleistung von 2.3 kW ständig entnehmen. das wären nun immerhin rund 190 Ampère und wenn dem so wäre dann wäre zugegenerweise deine batterie wohl nach ein bis zwei stunden fahrt vollständig entladen.

nun wirst du wahrscheinlich allerdings zum einen (unterstell ich jetzt einfach mal) nicht durchgehend bei maximaler lautstärke hören und des weiteren bestimmt auch nich unbedeingt konstante sinustöne o.ä. sonder wohl schon eher musik, was wiederum den "verbrauch senkt".

je nachdem wie laut du so hörst würd ich einfach ma behaupten, dass auch 50 Ampère dauerhafte gemittelte stromaufnahme der anlage schon großzügig bemessen sind (entsprächen ja immerhin schon über 500 watt). unterstellen wir dann noch dass die weiteren verbrauche im auto kumuliert vllt nochma 10 Ampère ziehen, dann verblieben immer noch 30 Ampère zum laden, entsprechend also bspw. bei einer halbstündlichen fahrt 15 Ah, von denen doch selbst bei einer schlechten batterie sagen wir mal 5 Ah gespeichert werden sollten. diese 5 Ah wiederum entsprechen nun 150 ampère-30-sekunden, was wiederum imho mehr als genug für den anlasser sein dürfte (zum einen braucht der ja sicherlich keine 150 Ampère und zum anderen läuft der ja au eher selten 30 sekunden lang..)


[Beitrag von dr1fter am 04. Dez 2005, 16:54 bearbeitet]
r@fi
Inventar
#7 erstellt: 04. Dez 2005, 20:14
Die Spannung istbei der jezigen Kälte generell geringer als z.B. im Frühjahr oder Sommer. Vorallem wenn die Lima nicht rennt.
ssab13
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2005, 23:12
dr1fter:also das hast du super erklärt!ja ich höre wohl nicht immer bei vollen pegel(500durchschnitt ist schon ein guter wert höher nicht!)aber in den ersten tagen habe ich halt schon richtig reingehauen!
viele hier im forum haben mir gesagt das die batterien die ich besitze gerade so ausreichen und das schon ein grenzfall ist!deswegen habe ich fest damit gerechnet das die batterien nicht mithalten können!
außerdem habe ich noch andere dinge gehört,wie zum beispiel das meine 90A LM keine 173AH schafft!das heißt so lädt die batterien nicht zu richtig voll!(vielleicht 70-90%)dies unambängig von anderen verbrauchen!
noch was anderes und zwar hast du eins aber vergessen zu berücksichtigen:bei 0° durchschnittstemperatur(momentan im winter)lädt die lichtmaschine höchstens mit 55A die batterie auf!es dauert also fast doppelt so lang bis die batterie vollgeladen ist!

ja ich weiß das die kälte der batterie zusetzt und das sie dadurch schwächer wird!

meine exide war nachner halben stunde wieder vollgeladen!
also war sie fast noch zu 95%...!
ssab13
Inventar
#9 erstellt: 04. Dez 2005, 23:26
meine lichter haben beim letzen vorführen der anlage derbe geflackert(innenbeleuchtung)!war voll aufgedreht!
klar darf und muss das licht bei den Amperzahlen flakern!aber so derbe!!!
derboxenmann
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2005, 00:45

außerdem habe ich noch andere dinge gehört,wie zum beispiel das meine 90A LM keine 173AH schafft!das heißt so lädt die batterien nicht zu richtig voll!(vielleicht 70-90%)dies unambängig von anderen verbrauchen!


Du hast den erklärungsbeitrag nicht so genau durchgelesen oder?
Du kannst sogar ein 5A Netzteil ranhängen, die Batt wird trotzdem voll! Geht nur länger...

Es ist absolut nicht verwunderlich, dass die BAtt nicht leer war, dass du 3h laden musstest kann wirklich einfach nur von der Kälte kommen
dtgr
Stammgast
#11 erstellt: 05. Dez 2005, 01:28

derboxenmann schrieb:

außerdem habe ich noch andere dinge gehört,wie zum beispiel das meine 90A LM keine 173AH schafft!das heißt so lädt die batterien nicht zu richtig voll!(vielleicht 70-90%)dies unambängig von anderen verbrauchen!


Du hast den erklärungsbeitrag nicht so genau durchgelesen oder?
Du kannst sogar ein 5A Netzteil ranhängen, die Batt wird trotzdem voll! Geht nur länger...

Es ist absolut nicht verwunderlich, dass die BAtt nicht leer war, dass du 3h laden musstest kann wirklich einfach nur von der Kälte kommen ;)


hiho deine lima packt auch 2000 ampere dauert halt nur ca 23 stunden zu laden bei nem vollen ladestrom von 90 A

oder anders gesagt wenn dir von dem limaladestrom noch 1 a übrig bleibt musste nur 2000 h stunden warten bis du die bat mit 2000 A/H voll hast ..oder in deinem fall 173 stunden bei 1 A erhaltungsladung ...oder halt nur ca 85 stunden bei 2 a ladestrom usw ...

zu den 3 stunden am ladegerät müsstes du wissen mit welchen max ladestrom das ding lädt .....wenn mannn mal von ca 6 amp/12volt ausgeht haste nen verlust gehabt von ca 18a/h was bei ner baterrie mit 100 a/h ??? nicht sonderlich viel ist(ca 18 % leistungsverlust ) bei der kälte zur zeit völlig normal ....




gruss dirk


[Beitrag von dtgr am 05. Dez 2005, 01:33 bearbeitet]
dr1fter
Stammgast
#12 erstellt: 05. Dez 2005, 01:51

ssab13 schrieb:
dr1fter:also das hast du super erklärt!ja ich höre wohl nicht immer bei vollen pegel(500durchschnitt ist schon ein guter wert höher nicht!)aber in den ersten tagen habe ich halt schon richtig reingehauen!




viele hier im forum haben mir gesagt das die batterien die ich besitze gerade so ausreichen und das schon ein grenzfall ist!deswegen habe ich fest damit gerechnet das die batterien nicht mithalten können!


was die leute hier im forum damit meinten, dass deine batterienkonfiguration gerade eben ausreichend sei war folgender sachverhalt:

jede relle spannungsquelle (so bspw. eine lima oda eine batt) hat einen bestimmten Innenwiderstand Ri, welcher die unfähigkeit einer spannungsquelle darstellt, beliebig große Ströme zu liefern --> eine ideale Spannungsquelle würde auch im kurzschlussfall (R=0) eine konstante spannung aufrechterhalten, was in einem unendlich großen strom resultieren würde. tatsächlich begrenzt allerdings der innenwiderstand den kurzschluss-strom (I=U/Ri).

je höher der kurzschlussstrom, desto geringer ist also der abfall der spannung mit zunehmender stromstärke (und an dieser stelle wird das ganze wieder für carhifi interessant). der wert des kurzschlussstromes ist übrigens die angabe in Ampère (NICHT Ah), die auf den allermeisten batterien zu finden is.

leistungsverstärkerendstufen brauchen nun je nach verstärktem signal ziemlich große spitzenströme (in deinem falle vllt ma grob bis zu 400 Ampère). hier zeigt sich nun, ob deine batterie(en) hinreichend dimensioniert sind oder nicht; wenn diese nämlich bei einer bedarfsspitze nicht hinreichend viel strom liefern können, bricht die spannung ein, was dann die netzteile der endstufen mehr oder weniger gut kompensieren können; wenn die spannung zu stark einbricht, kommt es zu verzerrungen / clipping / abschaltung der endstufe, was offensichtlich alles unerwünschte effekte sind^^

mit anderen worten: eine batterie mit 1000 Ah kapazität aber bspw. nur einem kurzschlusstrom von 100 A (sowas wird es denk ich ma ned geben) könnte zwar gute zehn stunden deine anlage mit strom versorgen, aba wär dennoch "zu schwach" für deine anlage, wohingegen eine batt mit nur 1 Ah, dafür aber einem kurzschlussstrom von 1000 A für die belange der stromversorgung deiner anlage wesentlich mehr beitrag leisten würde.


außerdem habe ich noch andere dinge gehört,wie zum beispiel das meine 90A LM keine 173AH schafft!das heißt so lädt die batterien nicht zu richtig voll!(vielleicht 70-90%)dies unambängig von anderen verbrauchen!


wie gesagt: arbeit is über die zeit integrierte leistung. wenn in summe die leistung der lima größer als der verbauch is, wird die batt ingesamt geladen und umgekehrt.



noch was anderes und zwar hast du eins aber vergessen zu berücksichtigen:bei 0° durchschnittstemperatur(momentan im winter)lädt die lichtmaschine höchstens mit 55A die batterie auf!es dauert also fast doppelt so lang bis die batterie vollgeladen ist!


es ist richtig, dass batterien chemisch bedingt einen temperaturabhängigen innenwiderstand besitzen (das hängt afaik hauptsächlich mit der brownschen molekularbewegung zusammen, die proportional zur reaktionsgeschwindigkeit bei chem. reaktionen is). je kälter eine batterie is, desto größer ihr innenwiderstand und desto kleiner der kurzschlussstrom und weiterhin desto kleiner is die nutzbare kapazität (dass dieser effekt reversibel ist, hat bestimmt jeder, der eine "leere" batterie schonma durch aufwärmen auf der heizung "aufgefrischt" hat schonmal herausgefunden).

nebenbei is übrigens auch die selbstendladung einer batterie mit kleinerer temperatur geringer, sodass es also grundsätzlich einer "unbenutzten" batterie sogar ganz gut tut, kühl gelagert zu werden.

woher du jetzt speziell den wert von 55 A ladestrom hast weiß ich nicht; was du dahingegen vllt nicht wusstest, ist, dass der ladestrom ohnehin nicht konstant, sondern so ähnlich wie die ladekurve von nem kondensator verläuft, also je leerer die batt, desto größer;
dr1fter
Stammgast
#13 erstellt: 05. Dez 2005, 01:56

dtgr schrieb:


hiho deine lima packt auch 2000 ampere dauert halt nur ca 23 stunden zu laden bei nem vollen ladestrom von 90 A



das möchte ich allerdings ma bezweifeln:

wenn die lima 90 Ampère (bzw. 1.2 kW) leisten kann, dann kann sie mitnichten 2000 Ampére strom fließen lassen, egal wieviel zeit man ihr lässt
dtgr
Stammgast
#14 erstellt: 05. Dez 2005, 05:58
hiho
@d1fter

ich denke schon weil die lima die 2000 a nicht auf einen schlag raushaut sondern mit max 90a/h ...oder was halt übrigbleibt wenn er verbraucher an hat .....

packe es ja auch mit nem 6 a ladegerät ne 120 amph batterie voll zu bekommen .....(dauert halt nur länger )))

oder schmeiss ich in meinem jugendlichen wahnsinn mal wieder was durcheinander




gruss dirk
ssab13
Inventar
#15 erstellt: 05. Dez 2005, 16:55
ok danke,hab wieder ein kleines bissl was gelernt!
werde mir bei gelegenheit eine anzeige kaufen wo ich die spannung von vorn sehen kann!
dr1fter
Stammgast
#16 erstellt: 05. Dez 2005, 17:48

dtgr schrieb:
hiho
@d1fter

ich denke schon weil die lima die 2000 a nicht auf einen schlag raushaut sondern mit max 90a/h ...oder was halt übrigbleibt wenn er verbraucher an hat .....

packe es ja auch mit nem 6 a ladegerät ne 120 amph batterie voll zu bekommen .....(dauert halt nur länger )))

oder schmeiss ich in meinem jugendlichen wahnsinn mal wieder was durcheinander




gruss dirk


ja du wirfst hier etwas durcheinander:

Was eine Lima charakterisiert, ist die Leistung (watt), die sie an strom abzugeben vermag. es ist dabei die spannung bekanntermaßen sagen wir ma bei 14 Volt (U=14V). Und es ist weiter die einheit der leistung das watt mit 1 Watt == 1 * Ampère * Volt / 1 sekunde.

also mit anderen worten: wenn bei einer spannung von 14 Volt ein strom von einem Ampère fließt, so entspricht dies 14 Watt.

entsprechend bei einer lima mit 90 Ampère 90*14~=1.2 kW


Ampère-STUNDEN (Ah, A*h) wiederum sind das Integral über die zeit von fließendem Strom (also watt*sekunde).

Ampère-stunden kann jede lima theoretisch beliebig viele leisten, wenn man sie nur lang genug laufenlässt (und sie ned kaputt geht)

aba die "ampère-zahl" einer lima ist ein direktes maß für die leistung, die eine lima an strom abgeben kann und diese ist in der gesamten betriebsdauer einer lima konstant (wenn man mal von materialverschleiß und ähnlichem absieht).
r@fi
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2005, 13:55
Ich glaube er wollte einfach sagen dass die Lima auch 200 AH(!) Batterien laden könnte aber ne Ewigkeit dafür braucht. Und es wurden halt mal wieder Amperestunden und Ampere verwechselt.
dr1fter
Stammgast
#18 erstellt: 07. Dez 2005, 19:53
ok stymmt, des hätt ich au kürzer fassen könnn :-X

dtgr
Stammgast
#19 erstellt: 08. Dez 2005, 02:10
hiho

@r@fi genau so meinte ich es ...(habe manchmal probleme mich kurz zu fassen und schweife dann ab ......


gruss dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Optima RedTop nicht vollgeladen?
Bassaddict am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  6 Beiträge
Batterie
Heimwerkerking am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  5 Beiträge
Batterie ???
blue_vw am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  2 Beiträge
Batterie
juzzyfruit am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  21 Beiträge
Batterie.
Pedda2407 am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  11 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Batterie aber welche?
Marcool am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  29 Beiträge
Batterie ersetzen
corza am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  54 Beiträge
Neue Batterie!?
PRINZ_VALIUM am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  8 Beiträge
Welche Batterie?
noxcure am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedSimone23
  • Gesamtzahl an Themen1.382.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.431