Kondensator Problem,bitte um hilfe :)

+A -A
Autor
Beitrag
Phoenix1986m
Stammgast
#1 erstellt: 19. Feb 2006, 02:59
Hallo,
ich habe da ein kleines Problem und zwar musste ich den Kondensator mit einem Widerstand laden .. kein Problem soweit, er zählte von 0V langsam auf 11-12 V hoch, aber als ich den Widerstand gegen die Sicherung tauschen wollte hat er sich schneller als man schauen kann von 12V wieder runter auf ca. 9,5V entladen...nun meine frage, wie mache ich es am besten,weil ich habe keine so Lampe und ich weiss nicht wenn der Kondensator (1F) genug saft hat, denn wirklich angehentut er nicht, wenn ich das Auto und die Anlage an habe?!?!?!

Bin für jede Hilfe dankbar

mfg
DB
Inventar
#2 erstellt: 19. Feb 2006, 12:13
Hallo,

war der Kondensator vorher längere Zeit gelagert worden? Falls ja, muß er neu formiert werden. Laß den Widerstand einfach noch eine Weile dran (eine Stunde vielleicht) und versuche dann noch einmal Dein Glück.

MfG

DB
Da_SouL_
Stammgast
#3 erstellt: 19. Feb 2006, 13:09
Kann es sein das dein Kondi ne Remote leitung braucht und du diese nicht angeschlossen hast ?

Schreib doch mal um welchen Kondi es sich handelt .

Grüsse

Boris
Phoenix1986m
Stammgast
#4 erstellt: 19. Feb 2006, 22:35
das ist ein Powercap von Dietz ?! nene habe es vom Händler gelifert bekommen und eig gleich verbaut?!
Radioactiveman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Feb 2006, 14:50
Hallo,

der Powercap von Dietz hat nen Remote (ist die Kleine schraube).

1, 2 Volt unterschied dürften kein Problem sein für den Cap.
Phoenix1986m
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2006, 15:53
mhh komisch, dass das nicht in der Bedienungsanleitung steht, da sollte auch eine Glühbirne dabei sein anstatt ein Widerstand ?! wenn ich den Kondensator zu lange laden lass, kann da was passieren, oder meldet er sich automatisch wenn genug ist???!
Radioactiveman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Feb 2006, 16:02

Phoenix1986m schrieb:
mhh komisch, dass das nicht in der Bedienungsanleitung steht, da sollte auch eine Glühbirne dabei sein anstatt ein Widerstand ?! wenn ich den Kondensator zu lange laden lass, kann da was passieren, oder meldet er sich automatisch wenn genug ist???!


Doch es steht in der Bedinungsanleitung, aber nur ganz klein. hab auch lange gesucht
Wenn der Cap voll ist ist er voll, kann sich quasi nicht überladen.
Soundjunk
Stammgast
#8 erstellt: 20. Feb 2006, 18:20
du kannst doch zwischendurch den widerstand zwischen pluspol und remote halten dann siehste ja wieviel spannung dir noch fehlt!
Da_SouL_
Stammgast
#9 erstellt: 20. Feb 2006, 22:34
Ja wenn der ne Remote leitung hat dann ist die net angeschlossen oder ?

Normal kannst du zwischen plus und minus den Widerstand halten und die Spannung ablesen wenn unter 10 V dann weiter laden und wenn er über 10 v dann kannst du ihn ins System einbinden sprich + - und Remote dran .

Grüsse

Boris
Soundjunk
Stammgast
#10 erstellt: 20. Feb 2006, 23:37

Da_SouL_ schrieb:
Ja wenn der ne Remote leitung hat dann ist die net angeschlossen oder ?

Normal kannst du zwischen plus und minus den Widerstand halten und die Spannung ablesen wenn unter 10 V dann weiter laden und wenn er über 10 v dann kannst du ihn ins System einbinden sprich + - und Remote dran .

Grüsse

Boris

zwischen plus und minus entlädt sich das ding du musst ihn schon zwischen plus und remote halten.
Da_SouL_
Stammgast
#11 erstellt: 20. Feb 2006, 23:42
Uppps ,

na natrülich zwischen + und remote .

Keine ahnung warum ich minus geschrieben habe .

Hatte wohl schon wieder was anderes im kopf

Gott sei dank hats ja jemand gemerkt .
Soundjunk
Stammgast
#12 erstellt: 20. Feb 2006, 23:45

Da_SouL_ schrieb:
Uppps ,

na natrülich zwischen + und remote .

Keine ahnung warum ich minus geschrieben habe .

Hatte wohl schon wieder was anderes im kopf

Gott sei dank hats ja jemand gemerkt .

Sonst hätte er mehr als lange warten müssen bis der Kondi voll wäre

Naja ich war damals auch sehr schlau hab das Ding zwichen Minus vom Massepunkt und Minus von der Endstufe gehalten(so sollte man es aufladen, ausserdem stand drinne dass nach ca 2-3 Min. der Kondi aufgeladen wäre) und mich gewundert dass das so richtig richtig lange dauert nach 4 Min dachte ich mir so"hmm guckste mal nach, ist bestimmt schon voll" und dann seh ich da 3 dämliche volt. naja nach weiteren 10 minuten kam mir mal die blendende idee vielleicht auch mal den Motor anzumachen *rofl
Phoenix1986m
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2006, 00:55
aller Anfang ist schwer ... das mit em Remote hatte noch gefehlt...aufgeladen war er schon längst ?! dachte die kleine schraube ist für's Plexigehäuse oben :-P
Radioactiveman
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Feb 2006, 01:07

Phoenix1986m schrieb:
aller Anfang ist schwer ... das mit em Remote hatte noch gefehlt...aufgeladen war er schon längst ?! dachte die kleine schraube ist für's Plexigehäuse oben :-P


Ja das dachte ich am anfang auch
ist in dem heftchen aber auch soooo toll beschrieben...
Da_SouL_
Stammgast
#15 erstellt: 21. Feb 2006, 02:03
Ich habe das erst bemerkt als ich mein Kondi mal wieder ausgebaut habe , habe da als erstes die remote leitung abgeschraubt und da fing er an runter zu zählen , daher wusst ich sofort dass es bei dir was mit der remote leitung zu tun haben müsste :-)


Naja nu lüppt es ja bei dir .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensator defekt? Bitte um Hilfe !!
Azzkickr am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  3 Beiträge
Kondensator Problem
d4niel am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  5 Beiträge
Ich bitte um Hilfe!!!!!
DaNavi am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  24 Beiträge
Power Cap/Kondensator aufladen??????? Bitte um hilfe?
alex1988 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  2 Beiträge
schlimmes problem! bitte um hilfe!!!
XorLophaX am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  5 Beiträge
brauche dringend hilfe! kondensator
bruce_will_es am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  5 Beiträge
Kondensator?
MLT7 am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  13 Beiträge
!!!!!!!! bitte um hilfe !!!!!!!!
lb594ag am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  7 Beiträge
Benötige Hilfe bei Kabelwahl/Kondensator
Brave66 am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  2 Beiträge
Problem mit Endstufe, Bitte um Hilfe
Foels am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedDKamien
  • Gesamtzahl an Themen1.382.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.343