12V 7AH Stunden Batterie laden aber wie ?

+A -A
Autor
Beitrag
prefix
Stammgast
#1 erstellt: 11. Apr 2006, 17:48
High
hab hier ne Mofabatterie ... mit 7Ah und 12V ... keine Angst diese Batterie nehm ich net für en Amp die is für mein Simson (Mopped)
Kann ich die Batterie mit nem 12V und 380mA Netzteil einfach dranhängen ? ohne Ladewiderstand weil ja der Strom er nur max 380 hat.... und wielange ist dann die Ladedauer und wie berechne ich das ?
prefix
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2006, 17:57
Hab was gefunden vllt stimmt die Formel ??
(Kapazität : Ladestrom) * 1,4 = Stunden ?

sprich in meinem Fall ... (7Ah : 0,380 A) * 1,4 = 25,8 Stunden ? stimmt das ...
ach un nochwas .. wenn ich en stärkeres Netzteil nehm .. dann darf das maximal en Ladestrom von 1/10 der Kapazität haben weil sonst die Batterie zu arg belastet wird oder .. sprich bei mir 0,7 A Ladestrom max..

also würde dann die Ladung ... (7Ah:0,7A)*1,4= 14Stunden betragen oder ??
Soundcento
Stammgast
#3 erstellt: 12. Apr 2006, 12:02
Wenn das Netzteil wirklich nur exakt 12 V raushaut, ists wohl nicht geeignet. Zum Laden sind mindestens 13,8, am besten 14,4 V angesagt...

Gruß
Marco
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2006, 13:10

prefix schrieb:
Kann ich die Batterie mit nem 12V und 380mA Netzteil einfach dranhängen ?

Nein, das kannst Du nicht, denn wahrscheinlich überlebt dies das Netzteil nicht.

Die 380 mA bedeutet üblicherweise, dass das Netzteil maximal mit diesem Strom belastet werden darf. Es bedeutet nicht, dass es nicht mehr liefern kann.

Schließt Du jetzt eine leere Batterie an, so wird der Strom deutlich über den 380 mA liegen, was eben das Netzteil zerstören kann.
Dirk76
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Apr 2006, 13:56
Hallo,
du kommst nicht wirklich um ein geeignetes Ladegerät herum.

Einzige Alternative wäre ein Netzteil anzuschließen was auf 13,8 Volt stabilisiert ist, so lade ich auch wenn es schnell gehen muß, dann "nimmt" sich der Akku das was er braucht. Definitiv mehr als 0,1 C (bei dir also 0,7 A).

Du hast bei einem 12 Volt PB-Akku im übrigen sechs Zellen mit 2V in Reihe, also gleich 12 V. Die max. Ladespannung ist 2,27 V macht also 13,62 V.
13,8 V geht erfahrungsgemäß, 14,4 V wäre zuviel (machen alte KFZ ladegeräte!!)! Hier wird dann Wasserstoff abgespalten (bei deinem 7A Mofa-Akku nicht schlimm da zu klein als das es wirklich gefährlich wird)

Bis denne
Gruß
Dirk
prefix
Stammgast
#6 erstellt: 12. Apr 2006, 14:34
gut hab gemerkt das der Akku eh kaputt ist ... hab den an en Netzteil angeschlossen hab den Strombegrenzer bei 0,7 A gesetzt un die spannung auf 13,8Volt .. und der akku hat absolut kein strom mehr gezogen ... also leider futsch
aber thx für die antworten
Dirk76
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Apr 2006, 14:57
Wenn er vollgeladen ist zieht er auch keinen Strom mehr!
prefix
Stammgast
#8 erstellt: 14. Apr 2006, 14:31
ja aber nicht bei 4 volt is er net voll geladen
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 14. Apr 2006, 19:08

Dirk76 schrieb:
Ladespannung ist 2,27 V macht also 13,62 V.
13,8 V geht erfahrungsgemäß, 14,4 V wäre zuviel (machen alte KFZ ladegeräte!!)! Hier wird dann Wasserstoff abgespalten


In fast jedem auto wird mit 14,4V geladen. In neueren Autos abhängig von der Temperatur sogar mit bis zu 17 Volt. Fahren wir jetzt alle rollende knallgasbomben?
Tobi2005
Neuling
#10 erstellt: 14. Apr 2006, 22:34

M_a_n_i_a_c schrieb:

Dirk76 schrieb:
Ladespannung ist 2,27 V macht also 13,62 V.
13,8 V geht erfahrungsgemäß, 14,4 V wäre zuviel (machen alte KFZ ladegeräte!!)! Hier wird dann Wasserstoff abgespalten


In fast jedem auto wird mit 14,4V geladen. In neueren Autos abhängig von der Temperatur sogar mit bis zu 17 Volt. Fahren wir jetzt alle rollende knallgasbomben?


Meine Oma sagte schon immer "Autofahren ist gefährlich"

Lieber Trinken als Fahren oder war das betrunken fahren?
Prost Tobi
Dirk76
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 19. Apr 2006, 06:54
@ Miniac,
17 Volt?? Ich hab mal bei einem KFZ-Elektriker(von BMW) nachgefragt...nur um mal Klugzuscheißen


17 Volt ist Blödsinn. Die moderne Ladespannungsregelung geht so bis ca. 14.8 Volt (u.U. muss ich noch mal ganz genau nachgucken), aber dann wird die Batterie auch bezüglich der Innentemperatur überwacht. Die Ladespannung und die Gasungsspannung sind nämlich Temperaturabhängig.
Unsere Ladecomputer auf der Arbeit laden mit 14.2 Volt und reduzieren zunächst den Strom (W-Ladekennlinie). Wenn sie auf Erhaltungsladung umschalten, gehen sie auf 13.8 V - also der Gasungsspannung bei Raumtemperatur.

Bei über 15 V fangen u.U. schon einige Steuergeräte an zu spinnen!


Artet jetzt aber aus und deswegen auch das letzte was ich in diesem Thread schreibe, hat auch alles nichts mehr mit der anfangs gestellten Frage zu tun und wenn einer eine Blei Batterie zuhause lädt (und dabei nicht die Innentemperatur der Batterie überwacht und es bei Raumtemperatur ist)wären 13,8V sinnvoll.

Meine 2 Cent

Gruß
Dirk
Krümelmonster
Inventar
#12 erstellt: 20. Apr 2006, 14:13
Einen Bleiakku lädt man mit konstanter Spannung. Normale Ladeschlusspannung ist 13,8V. Im Zyklischen Betrieb kann man auch mit bis zu 14,5V laden, aber mehr auf KEINEN Fall!
Ich persönlich würde es an ein geregeltes Netzteil mit ca. 13,8V-14V hängen und warten bis der Ladestrom ziemlich klein geworden ist.
Ein Gelakku nimmt zudem Schaden, wenn er mit zu hoher Spannung geladen wird, weil das Wasser, was er da verliert, im Gegensatz zu ner Flüssigbatterie, nicht wieder nachgefüllt werden kann.
Krümelmonster
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2006, 14:16
http://de.wikipedia.org/wiki/Bleiakku

..vielleicht noch ganz interessant durchzulesen!!
DB
Inventar
#14 erstellt: 21. Apr 2006, 10:13
Man kann Bleiakkus auch anders laden, z.B. mit IU-Ladung. Hierbei wird bis zum Erreichen der Ladeschlußspannung mit Konstantstrom geladen (evtl. auch mit Starkladestufe). Danach wird auf konstante Spannung umgeschaltet, so hält man den Akku immer voll geladen.
Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, kann man die Ladeschlußspannung auch temperaturgeführt einstellen.

MfG

DB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterie Pflege laden --> Wie??
Thooradin am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  9 Beiträge
Batterie laden...
TimTaler am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  11 Beiträge
Batterie laden?
rocco01 am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  45 Beiträge
auto batterie laden-geladen ?
paulali am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  8 Beiträge
Akku wie laden?
Dj_Soundforce am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  7 Beiträge
Batterie
Andineutrino am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  2 Beiträge
Batterie kaputt?
mighty-fatass am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  2 Beiträge
Batterie laden mit PowerCap angeschlossen ?
KusHer am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 28.06.2013  –  5 Beiträge
Batterie + angeschlossener Cap + pulsendes Laden= ?
Astra_Turbo am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  5 Beiträge
Batterie ersetzen
corza am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  54 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedBiggi0001
  • Gesamtzahl an Themen1.389.724
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.455

Hersteller in diesem Thread Widget schließen