Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|

PIONEER Vintage Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#101 erstellt: 01. Mrz 2011, 15:15

sowohl Bässe, als auch Höhen kommen da zu kurz.

Ich konnte da kein Manko feststellen. Finde, die Boxen klingen sehr angenehm und ausgewogen. Und das Beste: Die Teile kann man aufdrehen bis zum Gehtnichtmehr und sie klingen immer noch gut . Man muss natürlich auch sehen, dass es sich bei den CS-700 damals "nur" um "Mittelklasseteile" von Pioneer handelte - passend etwa zu einem SX-626. Von daher ist es klar, dass es da noch Besseres gab.
classic.franky
Inventar
#102 erstellt: 01. Mrz 2011, 17:13

Siamac schrieb:
...Sehr schöne Vintage Boxen. Klanglich war diese Serie eher mittelmäßig, sowohl Bässe...


unterschreibe ich, kommt aber immer drauf an was man sonst noch kennt...



Siamac schrieb:
...Also ich kenne von Hitachi keine Boxen...


vielleicht nur ein hirngespinst von mir - egal - ich hoffe die pioneer kommen sicher an


[Beitrag von classic.franky am 01. Mrz 2011, 17:15 bearbeitet]
pet_sbg
Hat sich gelöscht
#103 erstellt: 31. Okt 2011, 20:59
Schön das hier schon mal über die Lautsprecher diskutiert wurde, ich habe die CS 63 DX nun bei mir im Zimmer stehen und bin fast Fassungslos mit welchem klaren Klangbild die Oldtimer daherkommen, die Teile sind extrem Pegelfest.

Betreibe die Aktuell an einem Akai Am75.


Gibt es irgendwelche Tests zu den Speakern? im Internet findet man nicht gerade viel darüber....



Hier mal ein Bild davon:

Pioneer CS63DX - 2
soundyogi
Neuling
#104 erstellt: 12. Dez 2011, 13:00
Die CS-E700 wurde ab 1972 von Pioneer als Referenzboxen für den europäischen Markt gebaut. Für mich es die beste Box, die Pioneer je hergestellt hat. Ich bin seit Anfang 1973 im Besitz von 4 dieser Prachtexemplare. Was ein geiler Sound!!! Zusammen mit den CS-E700 wurde der SA-1000 ebenfalls als Referenz für den Einstieg in den europäischen Markt gebaut. Ebenfalls ein absolutes Topp-Teil, das 2 Jahre später allerdings von der exklusiven Endstufe M-3 übertroffen wurde. Rund machte dann die Referenzanlage das ab 1974 erhältliche Tapedeck CT-F9191.
Preise damals:

SA-1000 = 998,-DM
CS-E700 = 798,- " (Paar)
CT-F9191 = 1.498,- "

Weiterhin tolle Klangerlebnisse!!! Und tschüß!
Marc.bln
Neuling
#105 erstellt: 24. Feb 2013, 19:05
Hallo Zusammen,

ich hoffe Ihr könnt mir bei folgendem Anliegen helfen.
Ich habe ein paar originale und unverbastelte Pioneer CS-T8 Lautsprecher, die ich nun schon seit einigen Jahren Pflege und Hege. Aus Platzgründen habe ich sie seit längerem nicht mehr angeschlossen.
Ich möchte Sie ungern bei EBAY verscherbeln da mir bekannt ist, dass es sich hierbei um echte Raritäten handelt.
Nun bin ich auf der Suche nach Jemanden der sie doch bitte genauso behandelt und sie wertzuschätzen weis.
Ich bin der Meinung das ich doch genau so Jemanden hier im Forum finden müsste.
Würde mich freuen wenn Ihr mir Tipps bzw. Vorschläge in Sache Verkauf geben könntet. Oder es hat eventuell Jemand von euch Interesse daran.

Dank im vorraus
Marc.bln
Neuling
#106 erstellt: 24. Feb 2013, 21:06
CS-T8 (1)CS-T8

Hier nochmal ein paar Bilder zu meinen Boxen!
timilila
Inventar
#107 erstellt: 07. Mrz 2014, 14:44

Django8 (Beitrag #96) schrieb:
Die hatten wir noch nicht: Pioneer CS-700 (ohne "A" oder "E")
Pioneer CS-700
Erfahrungen? Nun ja, sind vermutlich die am besten klingenden Boxen, die ich habe / jemals hatte !


Ich muß das Thema mal uppen. Ich bin grad an genau diesen LS dran. Optisch identisch, nur steht eben CS-E700 dran ...
Wurden bei diesen Boxen die Baxreflexöffnungen "vergessen", oder welche Vorteile bietet hier das geschlossene System ? Ist die Bauform im Verhältnis zum Klang zweitrangig ? Weil deren Ausmaße hier ja relativ breit und weniger tief sind. Gibt es für die HT-Hörner Ersatz oder lassen die sich ggf. reparieren ? Die großen Sicken sollen ja aus Gewebe und praktisch unverwüstlich sein.


[Beitrag von timilila am 07. Mrz 2014, 15:43 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#108 erstellt: 07. Mrz 2014, 23:34
Nein wurde nicht vergessen, es gibt halt geschlossene und offne Bauform.
Ich hatte die CS-e900, das Top Model aus der Reihe, sind gute Lautsprecher.
Die Sicken sind aus Gewebe und in der regel kann man fast alles wieder reparieren, auch defekte schwingspulen.
Eine gute 900er ghet bis 600,- Euro weg.
timilila
Inventar
#109 erstellt: 19. Mrz 2014, 21:02
Sooo, wenn alles zeitlich hinkommt, kann ich morgen die anvisierten CS-E700 abholen. Hab gehört, "daß die Regler etwas Kontaktschwierigkeiten haben" ...
Laut Mr. Google sind das 2-lagige Drahtdreher. Wer hat Erfahrung damit, wie man die wieder flott bekommt ? Sie sollen nach Ausbau des gesamten Blechgehäuses relativ gut zugänglich sein. Reicht das von hinten, oder geht der Knopf ab und eine Mutter ist darunter ? Wie öffne ich die Potis am besten ?


[Beitrag von timilila am 19. Mrz 2014, 21:02 bearbeitet]
timilila
Inventar
#110 erstellt: 20. Mrz 2014, 18:12
Keiner einen Tipp ? @Django8: Hast Du das nicht schon mal gemacht ?
postpaul
Ist häufiger hier
#111 erstellt: 20. Mrz 2014, 19:45
IMG_2994
IMG_2993
IMG_2989


hatten wir die schon ? CS 901 A

für nen appel und ein ei bekommen

so sahen sie nach der abhohlung aus ungeputzt und noch im lager.
ein problem waren die regler auf der rückseite nach dem reinigen

momentan mit 1000 papier geschliffen und gewachst .
sind an meiner hauptanlage Technics su v 9 .
meiner meinung nach schöner sound und sehr sehr belastbar.
timilila
Inventar
#112 erstellt: 20. Mrz 2014, 22:25
Sind Deine Regler auch Drahtpotis ? Da schleifst Du mit - wenn auch feinem - Schmirgel drüber ? Ich wollte da eine Hautfeile nehmen, so ein ganz feines Ding mit Papieroberfläche ...
timilila
Inventar
#113 erstellt: 04. Feb 2016, 02:44
"Wer hat mein Lied so zerstört ...?" (Daliah Lavi) Ob man da bedenkenlos zuschlagen kann ? Sicken sind neu ...

Sicken


[Beitrag von timilila am 04. Feb 2016, 02:46 bearbeitet]
HD-MASTER
Stammgast
#114 erstellt: 04. Feb 2016, 11:32
Das sind Baustellen Boxen-mit Sicken aus Bauschaum.

EDIT: Unnötiges Direktzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 14. Feb 2016, 20:49 bearbeitet]
timilila
Inventar
#115 erstellt: 14. Feb 2016, 20:35
Abendstimmung mit der CS-E700 ...

Pioneer
timilila
Inventar
#116 erstellt: 17. Feb 2016, 22:14
Die TT meines aktuellen Projektes sind grad bei PPA zur Sickenreparatur.

DSC09010
Django8
Inventar
#117 erstellt: 18. Feb 2016, 12:07
@ timilila: Schönes Foto
love_gun35
Inventar
#118 erstellt: 02. Sep 2016, 15:42
Hallo Liebe Pioneerfans, da mein bester Freund von seinem Opa aus dem Nachlass 2 Pioneerlautsprecher S710 bekommen hat wollten wir mal wissen wie man die heute einordnen kann?
Und die scheinen noch gut in Schuss zu sein.
Man kann im Netz schon relativ viel darüber lesen, aber vielleicht hat die ja noch jemand?
LG
Peter
Django8
Inventar
#119 erstellt: 02. Sep 2016, 16:26

Keiner einen Tipp ? @Django8: Hast Du das nicht schon mal gemacht ?

Sorry, habe diese Frage von vor 2 Jahren erst jetzt gesehen... . Also, falls es (noch) jemanden interessiert: Ja, musste ich auch machen, als ich die Boxen 2005 erhalten habe. das ist eigentlich keine grosse Sache: Abschrauben, Kontaktspray drauf und gut ist's (zumal ich zumindest diese Potis eh' nie benutze, sondern stets in der Neutralstellung habe).
PIONEER CS-700

Allerdings machte mir bei der einen Box vor etwa 3 Jahren der Schalter, mit dem man wählen kann, ob man die Box im "2 Way Multi", "3 Way Multi" oder "Full Range"-Modus betreibt Probleme. Offenbar war da was oxidiert, was zur Folge hatte, dass der Hochtöner kein Signal mehr kriegte. Es dauerte lange, bis ich Dir Ursache gefunden hatte, denn ich hatte zuerst fälschlicherweise stets die Range-Regler in Verdacht. Eher zufällig habe ich gemerkt, dass es am Multi-Range-Schalter liegt. Das war dann rasch behoben: Einfach ein paar Mal "trocken" hin und her geschaltet und gut war's
PIONEER CS-700
Siamac
Inventar
#120 erstellt: 06. Sep 2016, 22:45

timilila (Beitrag #116) schrieb:
Die TT meines aktuellen Projektes sind grad bei PPA zur Sickenreparatur.


Pioneer DSS-9 ?

DSS9-2 013
Siamac
Inventar
#121 erstellt: 08. Sep 2016, 20:12
Kein schlechtes Angebot:
Pioneer Exclusive 2301 für 6.000,- Euro:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=222242429626

Siamac
Inventar
#122 erstellt: 03. Okt 2016, 08:19
Pioneer S-9500 bei Ebay:

http://www.ebay.de/i...%26sd%3D222242429626

Legendär sind die Nachfolger S-955II

http://audio-databas...aker/s-955iii-e.html


s-955iii


[Beitrag von Siamac am 03. Okt 2016, 08:20 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#123 erstellt: 22. Jan 2017, 13:30
Seit kurzen hier stehen CS 10 Rosenholz LSP mit dem sehr typischen 70er Jahre Sound. D.h. sehr warm mit nur wenig Hochton und Mittelton. Positionierung in Ohrhöhe ist daher ein muss und nur mit Ständern möglich. Gewicht um 22 kg

DSCI0339

sehr schönes Holz, sehr massive Bauweise. Gebaut theor. für die Ewigkeit. D.h. öffnen der Boxen sehr schwierig. Von hinten sogar unmöglich.
Die Chassis sind mit schwarzer Pampe eingeklebt die jetzt im Alter beton hart ist


DSCI0338

Die Gitter lässt man aber bei dehnen besser drauf Waren wohl nicht zum offen spielen gedacht


DSCI0341

Nun ja, sehr begrenzt Regelbar....

Leider hats hier einen der MT zerschossen, der ist hochohmig und es kommt nur SEHR SEHR wenig aus ihm raus


gruß


[Beitrag von highfreek am 22. Jan 2017, 13:36 bearbeitet]
timilila
Inventar
#124 erstellt: 23. Jan 2017, 20:09
Alles was lange währt, wird gut. Sollte man meinen. Im Rahmen meines neuen Projektes machte ich mich auf die Suche nach passenden Lautsprechern.
Im Nachhinein ärgere ich mich ein bißchen, das Angebot eines Furumianers über 2 JBL L150 (voll restauriert) nicht angenommen zu haben.
Der damals aufgerufene Preis erscheint mir jetzt angemessen. Erst recht, wenn da ich mitbekommen habe, welch zeilicher und finanzieller Aufwand dahinter steckt.
In dieser Findungsphase kam ich auch auf die DSS-9. Leider sind diese sehr rar, und tauchten 2015 und 2016 nicht 1x in der Bucht auf. Was blieb mir anderes übrig, als "über den Tellerrand" zu sehen, und nach der japanischen Version S-1800DV suchen. Also hab ich in Fernost die einschlägigen Quellen durchforstet, aber auch dort sehr lange nix gefunden. Parallel hatte ich mich auch bei Hifidoo zum Newsletter angemeldet u. einen Suchauftrag hinterlegt. Natürlich habe ich nicht täglich die nun eintrudelnden Mails (in Japanisch) gelesen. Eher zufällig eines Sonntags - und aus Neugierde - habe ich den Text in Google Translater geschmissen.
Siehe da, man fragte mich, ob ich nicht mehr interessiert wäre an den Boxen, oder ob der Preis mir zu hoch wäre ... Kurz und bündig verhandelt und voila`,
der Deal war perfekt. Und sogar mit braunem Furnier. Schwarz hätte nicht unbedingt sein müssen.
Um eine angemessene Verpackung brauchte ich nicht bitten. Ich wußte schon, daß sie das können und auch machen. So trafen die 2 netten Kartons dann
nach knapp 5 Wochen Schiffsweg hier ein, geliefert mit FEDEX, die auch die Verzollung regelten. Nach dem Auspacken sah ich, was mir beim Kauf schon bewußt war:
Die TT brauchten neue Sicken. Das hab ich im Frühjahr bei Herrn Bischoff von PPA Audiotechnik machen lassen. Seitdem war ich auf der Suche nach den anderen Komponenten für das Projekt. Zum einen hat auch das sehr viel Zeit gekostet, entscheidender war jedoch der Unfall meiner Frau. Plötzlich hatten sich die Prioritäten verschoben. Zwischendurch habe ich die Elkos der Weiche vermessen. Aber alles war im Lot, es gab keinen Anlass, da etwas zu tauschen. Die zwei kleinen Schalter hab ich schön gesäubert und versiegelt. Nun stehen die beiden "Schönheiten" hier, und werden zum Einspielen der TT mit ordentlich Disco-Mucke befeuert. Was ich bis jetzt so höre, begeistert mich. Alles da: Saubere Bässe, ein präsenter Mitteltonbereich, und natürlich die Höhen. Echt erstaunlich, was so eine 30 Jahre alte Box dank Doppelschwingspule beim TT und Beryllium-Bändchen beim HT so raushaut.
Wenn mal wieder etwas mehr Tageslicht vorhanden ist, liefere ich auch angemessenere Bilder nach. Und nach Fertigstellung natürlich auch vom "Rest" der Anlage. Dann sind auch die provisorischen Füße weg.

Pioneer S-1800DV ... nein, keine Tiefkühl-Kombination ...

Pioneer S-1800DV ... perfekt verpackt, mit 2. ...

Pioneer S-1800DV ... und 3. "Haut", samt stabilen Karton

Pioneer S-1800DV ... 12.000km heil überstanden

Pioneer S-1800DV ... lange war der Arbeitsplatz blockiert

Pioneer S-1800DV ... ja, die Sicken könnten neu ...

Pioneer S-1800DV ... Schalterkur

Pioneer S-1800DV ... Weiche mit teils großen Elkos

Pioneer S-1800DV ... kommt die Bezeichnung Doppelschwingspule daher ?

Pioneer S-1800DV ... alles wieder chic

Pioneer S-1800DV ... <-- 1x links --- 1x rechts --> ... Pioneer S-1800DV


[Beitrag von timilila am 23. Jan 2017, 20:34 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#125 erstellt: 23. Jan 2017, 20:17
Gratulation zu den wirklich ganz tollen Boxen.
Bei einem Blindtest würde man von noch deutlich größeren Boxen ausgehen.


[Beitrag von Siamac am 23. Jan 2017, 20:56 bearbeitet]
timilila
Inventar
#126 erstellt: 23. Jan 2017, 20:27
Ja, immerhin hat der TT 32cm Durchmesser. Auch wenn es bei weitem keine "Männerboxen" sind, das Prinzip mit den doppelten Schwingspulen
scheint seinen Teil dazu beizutragen. Übrigens haben die Konstrukteure sich was bzgl. Servicefreundlichkeit gedacht.
Die 4 Anschlüsse eines TT haben alle unterschiedliche Größen. Ein Vertauschen also unmöglich. Wenn die sich tatsächlich noch etwas einspielen,
bin ich hellauf begeistert. Auch der Wirkungsgrad der "6-Ohmer" scheint sehr ordentlich zu sein. Die Zappler vom Amp bewegen sich deutlich weniger
bei gleicher Lautstärke, gegenüber den alten E-700. Die neuen können ziemlich stressfrei auch ordentlich laut, jedenfalls mehr als ausreichend für die knapp 30m2 ...


[Beitrag von timilila am 24. Jan 2017, 02:21 bearbeitet]
timilila
Inventar
#127 erstellt: 26. Jan 2017, 18:23
" ... gewaltig, Egon ... ", aus der Maulwurfperspektive sehen die cool aus.

Pioneer S-1800DV
Siamac
Inventar
#128 erstellt: 26. Jan 2017, 19:48
love_gun35
Inventar
#129 erstellt: 26. Jan 2017, 20:01
Das Modell Pioneer S-710 hätte ich um ein Haar von einem alten Mann für ein Paar Euro bekommen. In letzter Sekunde hat er die doch nicht verkauft.
Wären die gut gewesen?

LG
HiFi_Sepp
Inventar
#130 erstellt: 26. Jan 2017, 20:07
@timilila

Was hat denn der Versand der Lautsprecher gekostet?(Gerne PM)
Ich möchte demnächst auch ein Paar aus Japan importieren, aber das Gewicht schreckte mich immer ab.
Siamac
Inventar
#131 erstellt: 26. Jan 2017, 20:26

love_gun35 (Beitrag #129) schrieb:
Das Modell Pioneer S-710 hätte ich um ein Haar von einem alten Mann für ein Paar Euro bekommen. In letzter Sekunde hat er die doch nicht verkauft.
Wären die gut gewesen?

LG


Klanglich bestimmt gar nicht so schlecht, aber fast alles Plastik.
Wert im voll funktionsfähigem Zustand 50 - 80 Euro.

love_gun35
Inventar
#132 erstellt: 26. Jan 2017, 21:13
Welche Serien waren sehr gut (High End)

LG
Rascas
Stammgast
#133 erstellt: 27. Jan 2017, 23:58
Einfach mal den Thread durchlesen. Da sind ein Menge guter Tipps...

Ich habe mir für relativ kleines Geld HPM 110 ins Haus geholt. Klar haben die nur ein graues Gehäuse ohne Holzmaserung. Aber gerade so finde ich die Optik deep 70er.

Klanglich bin ich absolut positiv überrascht. Ich würde das nicht mit High End bezeichnen. Aber Monitor-Qualität ist schon da. Für den Gegenwert sind das schon echte Knaller (im wahrsten Sinne und guter Zustand vorausgesetzt).

Datei 04.11.16, 15 04 49
Siamac
Inventar
#134 erstellt: 28. Jan 2017, 00:08
Die HPM-110 sind die schwarze Variante der HPM-100 und sehr gute Lautsprecher. Da braucht man heute schon 3000,- Euro Boxen + Subwoofer um ähnlichen Klang zu bekommen.
timilila
Inventar
#135 erstellt: 28. Jan 2017, 00:44
Ganz stark die Zusammenstellung. Auch wenn es nicht das Threadthema ist, immer wieder Hammer stark dieser Lautstärkeregler vom Amp.
Hab mal gesehen, wie ein Besitzer 2 LED`s nachträglich verbaut hatte zu dessen Beleuchtung ...


[Beitrag von timilila am 28. Jan 2017, 00:45 bearbeitet]
timilila
Inventar
#136 erstellt: 21. Jan 2018, 20:05
Kinnings wie die Zeit vergeht ... kaum geliefert (Jan. 2016 !), dann ruck-zuck demontiert, gemessen, neu einsicken und die MT-/HT prüfen lassen,
und schon stehen sie da, meine S-1010 ... Fortsetzung folgt.

Pioneer S1010 ... mit Spedition geliefert

Pioneer S1010 ... Weiche überprüft

Pioneer S1010 ... neue Sicken von PPA-Audio

Pioneer S1010 ... einspielen ...


[Beitrag von timilila am 21. Jan 2018, 20:08 bearbeitet]
Mechwerkandi
Inventar
#137 erstellt: 22. Jan 2018, 10:51
Müßig, darauf hinzuweisen, das in so einer Sammlung die nicht benutzten Lautsprecher selbstverständlich kurzgeschlossen sind!
timilila
Inventar
#138 erstellt: 22. Jan 2018, 12:54
Weshalb ??? Meinst Du, ich könnte den in den nah beieinander stehenden Spulen erzeugten Strom steuerfrei und ohne GEMA-Abgabe verwerten ?
MacPhantom
Inventar
#139 erstellt: 22. Jan 2018, 13:51
Der Exclusive F3 ist echt eine Wucht!


[Beitrag von MacPhantom am 22. Jan 2018, 13:52 bearbeitet]
timilila
Inventar
#140 erstellt: 22. Jan 2018, 14:16
Deshalb verweise ich gern nochmals auf diesen Bericht, falls noch nicht bekannt.
Mechwerkandi
Inventar
#141 erstellt: 22. Jan 2018, 14:50

timilila (Beitrag #138) schrieb:
Weshalb ??? Meinst Du, ich könnte den in den nah beieinander stehenden Spulen erzeugten Strom steuerfrei und ohne GEMA-Abgabe verwerten ? :D

Sicher nicht. Du bist ein grundehrlicher Mensch.

Das mit dem Kurzschliessen ist das aber durchaus technisch begründet. Die Tieftonchassis (oder besser: Die Pappen...) von im gleichen Raum stehenden Boxen werden durch die in Betrieb befindlichen angeregt und fangen an, je nach Pegel mehr oder weniger, wie eine Passivmembrane selber Schall abzustrahlen.
Das verfälscht natürlich die Wiedergabe.
Wenn man auf die Pappen vorsichtig die Fingerspitzen legt, kann man die Vibrationen spüren, ohne das der Lautsprecher in dem Fall verstärkerseitig angesteuert wird. Mit einem Voltmeter lässt sich da ohne Probleme über die Anschlussklemmen eine Spannung messen.

Schließt man die nicht benutzten Boxen kurz, arbeitet der Lautsprecher wie ein Generator gegen ein unendliche Last.
Vergleich: Einen kleinen DC Motor mit den Fingern durchdrehen, bis man ein Gefühl für die notwendige Kraft hat.
Dann den Motor kurzschließen und noch mal probieren. Geht erheblich schwerer.

Professionelle Lautsprecher-Umschaltpulte, wie in einem Abhörstudio, schließen die nicht aktiven Lautsprecher automatisch kurz.
Inwieweit das im Kleinsignalverhalten ein Rolle spielt, wäre fallweise zu prüfen.
timilila
Inventar
#142 erstellt: 22. Jan 2018, 14:59
OK, dann mal Butter bei de Fische: Es war mein Versäumnis nicht gleich zu erwähnen, daß diese Lautsprecheranordnung nur zu Testzwecken so gewählt wurde.
Bei dem durchgeführten A/B-Vergleich kann man nicht jedes Mal den nicht aktiven LS "mal schnell" kurzschließen. Als Elektriker und anstudierter Elektroniker in meinem früheren Leben sind mir diese von Dir ausführlich erläuterten Zusammenhänge wohl bekannt. Deswegen auch mein Wink mit dem erzeugten Strom.
Außerdem besitzt die S1010 selbst eine passive Membran (die Untere).


[Beitrag von timilila am 22. Jan 2018, 15:01 bearbeitet]
Mechwerkandi
Inventar
#143 erstellt: 22. Jan 2018, 15:40
War schon klar.
Weitermachen.
Zeus0190
Ist häufiger hier
#144 erstellt: 25. Jan 2018, 21:22
Darf ich fragen wo gebrauchte 1010er so ungefähr liegen ?
Habe dazu leider nichts gefunden....
timilila
Inventar
#145 erstellt: 27. Jan 2018, 05:06
Neu wird man die nur beschwerlich finden. Letztendlich liegen die dort, was der Käufer bereit ist zu zahlen. Meines Wissens nach gab es in D in den letzten 3 Jahren keine im Angebot. Bei Interesse PN ...


[Beitrag von timilila am 27. Jan 2018, 05:11 bearbeitet]
Zeus0190
Ist häufiger hier
#146 erstellt: 10. Feb 2018, 15:29
Ein weiterer Punkt auf meiner TraumHifiKombi kann gestrichen werden
Nach über 4 Jahren Suche.....

Pioneer S1010

DSC02193

Pioneer S1010

 Pioneer S1010

Technisch Perfekt, Optisch Traumzustand
und mit dem Echtholzfurnier perfekt passend zum 980 und 570.

Alles was jetzt noch fehlt ist ein SX1980, dann wäre ich wunschlos Glücklich
(Und ein seperater Raum zum Musikhören....aber naja )


[Beitrag von Zeus0190 am 10. Feb 2018, 15:59 bearbeitet]
dieselpilot
Stammgast
#147 erstellt: 10. Feb 2018, 17:56

Respekt, Zeus! Gefällt mir ausgesprochen gut! Sehen die 1010 denn nur gut aus oder klingen die auch gut? (Kleiner Spaß!)


Carsten
Zeus0190
Ist häufiger hier
#148 erstellt: 10. Feb 2018, 18:34
Danke!

Für mich klingen sie sehr gut, Kraftvoll und fein Auflösend
und im Gegensatz zu den Vorgängern (HPM-110) Neutral und
nicht zu Bassbetonend.

Kann aber auch nicht behaupten der absolute
Experte zu sein oder Goldohren zu besitzen...

Denke eine Steigerung gibt es immer, für mich zählt
aber das Zusammenspiel aus Optik und Klang.
Und so wie die Kombi jetzt dasteht passt es für mich
einfach Perfekt.

Gruss
Wolfgang
timilila
Inventar
#149 erstellt: 11. Feb 2018, 01:23
@Wolfgang: Danke für`s Kennenlernen. Dann darf ich meine Story dazu "von drüben" hier kurz zitieren:

Ein letzter Blick in den Spiegel ...
Heute verliesen mich die Pio`s. Wie eingangs erwähnt, sind diese sehr rar, waren in D in den letzten 5 Jahren so nicht zu sehen bzw. gar nicht verfügbar.
Mit eingeschleiftem Equalizer haben sie mir sehr gut gefallen. Doch nun ist Zeit für Veränderung. Unglaublich was ich erleben durfte im Zuge des Inserates
dieser S-1010. Ganoven, Händler vom türkischen Basar, Schwätzer und chronisch pleite Interessenten mit Vorstellung von 24-Monats-Ratenzahlungsplänen:
Alles war dabei. Durch Zufall traf ich auf einen Forianer, welcher als Schreiner die kleinen Macken an den Füßen sicher schnell in den Griff bekommt.
Und so blieben die (in meinen Augen) wunderschönen Möbelstücke nicht nur D, sondern sogar der Gemeinschaft hier erhalten. Letztendlich widerstand ich
"der Versuchung des großen Geldes". Ein Interessent aus Littauen bot mir einen 4-stelligen Betrag zzgl. 200€ für den Versand auf Palette per Spedition.
Ich ersparte mir die viele Arbeit, packte die LS ins Auto, und brachte diese 230km one-way zum neuen Besitzer. Dort werden sie artgerecht an einem
SX-Receiver samt Pio-Dreher betrieben.
Grüße, Bernd

Pioneer S1010

Pioneer S1010


[Beitrag von timilila am 11. Feb 2018, 01:26 bearbeitet]
Zeus0190
Ist häufiger hier
#150 erstellt: 11. Feb 2018, 01:33
Den Dank kann ich auch hier nur zurückgeben !

Die Pioneers waren den Freitag-Nachmittags-Autobahn-Wahnsinn ( ) mehr als Wert

Die Sockel werden noch erneuert, eventuell stelle ich sie auch auf Steinplatten.
Muss ich mir in Ruhe überlegen....

Aber momentan wird erstmal nur gehört, leider jetzt am WE wieder mal viel
zu wenig Zeit....



Gruß
Wolfgang


[Beitrag von Zeus0190 am 11. Feb 2018, 01:33 bearbeitet]
timilila
Inventar
#151 erstellt: 07. Mrz 2018, 18:28
Nach langem Probe- und Vergleichshören in den letzten Wochen stelle ich meine CS-E700 hier noch einmal ins rechte Licht. Was soll ich sagen ?
Das ist Vintage pur. Die Verarbeitung samt des verwendeten Furnieres schmeichelt (fast) jedem Auge. Und technisch ist vieles möglich:
Je ein Regler für die Beeinflussung der Mitten und Höhen ist vorhanden. Ich habe diese jedoch nie groß benutzt. Als Highlight lassen sich die Lautsprecher
im Tri-Amping betreiben. Einfach den Wählknopf auf "3Channel-Multi" stellen, und schon ist`s mit den entsprechenden Amps möglich.
Klanglich machen sie auch viel Spaß. Mit einer entsprechenden Schalterstellung erzielt man einen ausgewogenen Sound.
Sicher kann man keinen "richtigen" Tiefbass erwarten. Doch mit zunehmender Lautstärke weht es ganz ordentlich. Wenn es sein muß,
können die Pioneers auch anständig laut. Ideal sicher für den Betrieb am Röhrenamp.
Dank der unverwüstlichen Stoffsicken werden diese Schätzchen sicher noch eine lange Lebensdauer vor sich haben.
Betreibt man sie "artgerecht" z.B. an einem SX-1080, klingen sie fast schon ein wenig zu neutral, was aber eher am SX als an den LS liegt.
Richtig begeistert bin ich von den LS beim Betrieb an meinem Sanyo-Receiver. Dieser besitzt umfangreichere Klangregelmöglichkeiten
und kommt grundsätzlich mit einer wärmeren Abstimmung daher, womit mir das Gesamtpaket besser gefällt.


Pioneer CS-E700

Pioneer CS-E700

Pioneer CS-E700

Pioneer CS-E700

Pioneer CS-E700


[Beitrag von timilila am 07. Mrz 2018, 18:34 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood Boxen + Pioneer Receiver
Strunkel am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  9 Beiträge
Vintage Boxen für Vintage Reciever?
Nerb am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  5 Beiträge
Boxen und verstärker(Pioneer)
Steve_1986 am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  7 Beiträge
Wertschätzung Pioneer CS-E900 Boxen
chris4germany am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  8 Beiträge
Pioneer SA 9500II ;verschiedene Boxen
Rantiplani am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  9 Beiträge
HPM-70 Boxen von Pioneer
maza8707 am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  10 Beiträge
Boxen und verstärker(Pioneer)
Steve_1986 am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  5 Beiträge
Unglaublich: Pioneer CS-700 Boxen!
Django8 am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  20 Beiträge
Schöne Vintage Boxen.
lexmark am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  3 Beiträge
Welche Pioneer Vollverstärker waren silber?
Zoppotrump am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.275 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedTheobald66740
  • Gesamtzahl an Themen1.420.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.037.820

Hersteller in diesem Thread Widget schließen