Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Most Wanted Tape-Deck im Forum

+A -A
Autor
Beitrag
-Vintage-Fan-
Inventar
#1 erstellt: 28. Dez 2010, 18:07
Hallo Leute
Ich glaube,der fehlt noch !

Bitte keine Streitereien o.ä. !

es soll hier um Tape-Deck`s gehen,die Ihr habt bzw. noch auf eurer Wunschliste stehen !

Bitte Beiträge mit Bild !

Danke

Euer Mani
-Vintage-Fan-
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2010, 18:16
Ein absoluter Traum für mich ist nach wie vor das Nakamichi 1000 ZXL Ltd !
http://audio-database.com/NAKAMICHI/player/1000zxllimited.JPG
termman
Inventar
#3 erstellt: 28. Dez 2010, 20:20
Oh jaaa, das sieht super aus.

Da ich allerdings mal über ein Eumig FL-1000 (Dolby) gestolpert bin, sind qualitativ leider keine Wünsche mehr offen. *heul*
Ausser vielleicht probehalber zum Vergleich dasselbe nochmal mit Highcom.
Dank vorhandenem "Studio Exciter Type F" könnte ich auch miese (dumpfe) Bänder auffrischend überspielen - somit habe ich im Kassetten-Bereich völlig ausgesorgt.

YamahaM4
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Dez 2010, 20:27
Definitiv das Nakamichi Dragon (welches ich leider in meiner jugendlichen Dummheit verkauft habe

Greetz

Chris
gdy_vintagefan
Inventar
#5 erstellt: 28. Dez 2010, 22:05
Ich habe dieses Jahr mein Traumgerät gefunden!

Yamaha K-560.

Das zweite K-560 in meiner HiFi-Karriere. Schon von meinem ersten, welches ich um 1990/91 hatte, war ich so begeistert. Dessen Aufnahmen waren nicht nur die besten die ich hatte, sondern auch die langlebigsten!
Leider entsorgte ich es damals, nachdem es defekt war und ich von der hiesigen Werkstatt (gibt es mittlerweile nicht mehr) nicht besonders viel hielt. Nachfolger wurde ein Denon DRS-810, welches bei weitem nicht die Qualität des Yamaha erreichte.
Und auch das jetzige klingt genau so gut wie mein erstes. Ich habe es von einem Forenmitglied überholen lassen, da es mechanisch defekt war. Und das hat sich gelohnt!

Was ich auf einem Flohmarkt aber auch nicht stehen lassen würde, wäre das Yamaha K-850. Das ist eine Nummer größer als das 560 - und mindestens genau so schön. Die beiden waren die letzten Yamahas mit analogen VU-Metern (neben dem K-350/60, so eins hatte ich auch noch bis Mitte dieses Jahres, aber das ist eben nur ein Einsteigerdeck).

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 28. Dez 2010, 22:08 bearbeitet]
mathi
Stammgast
#6 erstellt: 28. Dez 2010, 23:51
Werde mir in naher Zukunft noch ein Yamaha KX-1200 zulegen.
Archibald
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Dez 2010, 11:56
Hallo Vintage-Fan,

meinst Du mit Tapedeck "Open Reels" (das wären für mich Tapedecks) oder Cassettendecks, wie die übrigen Forumskollegnen wohl annehmen ? Für mich hat z.B. Nakamichi nie ein Tapedeck gebaut, allerdings etliche Cassettendecks, die einen guten Ruf hatten.

Gruß Archibald
-Vintage-Fan-
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2010, 12:07
ja klassische MC-Tape-Decks !
Archibald
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Dez 2010, 16:39
Hallo Vintage-Fan,

mein "Most wanted" Cassetten-Deck war seinerzeit das Tandberg TCD 3014. Ich habe den Vorgänger TCD 440A seit 1981, ein tolles Deck, trotzdem handelt es sich hierbei, meiner Meinung nach, um eine überholte Gerätegattung.

Gruß Archibald
-Vintage-Fan-
Inventar
#10 erstellt: 29. Dez 2010, 18:16

Archibald schrieb:
trotzdem handelt es sich hierbei, meiner Meinung nach, um eine überholte Gerätegattung.

Gruß Archibald :prost


deswegen sind wir ja hier bei Klassiker !
Stell Dir vor,es gibt Leute,die sogar Tondbandgeräte sammeln
Mary_1271
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2010, 01:05
Hallo

Unser bestes Cassettendeck, welches wir je besaßen, war ein AL_85 von Alpine. Der Neupreis lag Mitte der 80er Jahre bei deutlich über 2000,-DM. Ein absolut traumhaftes Deck.



Das AL-85 war wohl eine der perfektesten Bandmaschinen, die die Welt je zu Gesicht bekam. Mir sind zumindest in dieser Güte- und Preisklasse nicht allzuviele Alternativen bekannt.

Beeindruckende Daten:

a) Fremdspannungsabstand von 74 dB bei Dolby C
b) Gleichlaufschwankungen unter 0,022 %
c) Frequenzgang von 20 Hz - 23 (!!!) KHz
d) Lebendgewicht von fast 10kg

Es machte wirklich traumhafte Aufnahmen.

Das Gerät hat einen doppelten Capstan-Direktantrieb mit geschlossener Bandführung. Daher extrem stabiler Bandlauf.
Ruhiger und schneller Bandtransport. Für den Antreib des Transport-Teils des Mechanismus wurde ein exklusiver Computer eingebaut. Ein Motor, welcher nur über diesen Mechanismus gesteuert werden kann, ist für den Transportbetrieb verantwortlich. Es werden keine Hubmagnete verwendet. Die Umschaltung der einzelnen Betriebsfunktionen erfolgt geräuchlos mit hoher Geschwindigkeit.

Es kommt ein Tonkopf (3-Kopf), welcher Hinderbandkontrolle ermöglicht, zum Einsatz. Damit wird es möglich die Aufnahme sofort zu kontrollieren ob diese denn auch in Ordnung ist. Obwohl....einmal mit der manuellen Aufnahmekalibrierung eingemessen (manueller Bandeinmessung, kanalgetrennt, Bias, Level und Equalizer), ist die CD-nahe Aufnahmequalität bei der jeweiligen Bandsorte gewährleistet.
Was gibt's noch? Metallbandunterstützung, Timer-Betrieb, Echtzeitzählwerk, Pitch-Contoll (Geschwindigkeitsreglung), Bandspannungsmechanismus, Wiedergabe und Rücklaufautomatik, Bandendabschaltung, Automatische Erstellung von Leerstellen, sehr präzise arbeitende analoge Spitzen/VU-Meter(PEAK/VU), und und und...

Ein Gerät was den Nakamichis damals das Fürchten lehren sollte. Leider ist Alpine ziemlich schnell vom Markt verschwunden, zumindest was die Cassettentapedecks betrifft.




Uploaded with ImageShack.us

Liebe Grüße
Mary
-Vintage-Fan-
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2010, 12:59
ja,ein Traum-Tape ! Danke für den Beitrag !
five-years
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2010, 13:03
Das letzte große Tape von TEAC. Ein V-8030S. Das ich es verkauft habe,ärgert mich heute noch.

Teac V-8030S
DerHeimatlose
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 30. Dez 2010, 14:10
Wenn ich mir dieses Alpine Tape-Deck anschaue und dann auf mein Yamaha blicke so sind die Beschaffenheit der Frontplatte, die Knöpfe und sogar die Schriftart praktisch identisch.

Hatten die Firmen etwas miteinander zu tun ?

Sorry falls die Frage sehr dumm sein sollte - mir sagt der Name Alpine zumindest im Hifi-Bereich nichts.

DerHeimatlose
Mary_1271
Inventar
#15 erstellt: 30. Dez 2010, 16:31

DerHeimatlose schrieb:

Hatten die Firmen etwas miteinander zu tun ?

Sorry falls die Frage sehr dumm sein sollte - mir sagt der Name Alpine zumindest im Hifi-Bereich nichts.


Hallo

Warum sollte die Frage dumm sein? Zumindest heutzutage ist es doch gängige Praxis das Innenleben von Geräten in die jeweiligen Gehäuse verschiedener Anbieter zu stecken. In den 80er Jahren sah das aber sicherlich noch anders aus. Da hat möglicherweise........oder ganz sicher sogar Dein Yamaha-Deck nur Ähnlichkeit mit dem AL_85. Genau weiß ich es aber nicht.

Welches Deck ist es denn genau? Stell doch mal ein Foto ein.

Alpine hat sich relativ schnell wieder aus dem HiFi-Geschäft zurückgezogen. Die mach(t)en sich aber im Car-HiFi-Bereich einen Namen. Ein Autoradio von Alpine (wir besaßen selber 3 Verschiedene) war irgendwie immer etwas besonderes. Natürlich auch besonders teuer. Jetzt läßt leider auch Alpine sein "Zeugs" im Plagiate-Staat China herstellen. Die Radios sind jetzt zwar deutlich günstiger und vielleicht auch nicht wirklich schlechter............ Trotzdem ist das dann irgendwie nicht mehr das, was es mal wahr.

CD-7878R

CDA-7998XXL

CDA-9835R


Das sind natürlich keine Cassettendecks! Deshalb habe ich noch ein weiters "Schmankerl" .....ein Deck, welches wir auch mal besaßen. Es ist ein JVC KD-A7 und stand auf dem AL_85 im HiFi-Rack.








Uploaded with ImageShack.us

Das Deck dürfte wegen des Anylizers eine absolute Rarität sein. Er zeigt das Frequenzspektrum von 40, 150, 400 1000, 2400, 6000, und 12500 Hertz und den Totalpegel an. Das Deck ist für Normal, Chrom, Eisenchrom und Metallcassetten ausgelegt. Das JVC-eigene Rauschminderungssystem "ANRS" und "Super ANRS" dürfte mit Dolby B und C vergleichbar sein, aber mit einem Unterschied: Bei Cassetten, die ohne Dolby oder ANRS aufgenommen sind, hebt das ANRS die Höhen etwas an und verleiht etwas "muffigklingenden" Aufnahmen mehr Brillanz.

Das Deck wird per Hand ausgesteuert. Es bietet zum Aussteuern die Totalanzeige des Anylizeres und natürlich zwei große, gutbeleuchtete analoge VU-Meter. Das Cassettenfach ist ebenfalls beleuchtet. Mit einem Record-Equalizer ist es möglich, die Höhen bei 10khz um 1,5 oder 3,0db zu erhöhen oder abzusenken. Die Ausgangslautstärke läßt sich via Outputlevelregler einstellen. Dieser Regler dient auch als Lautstärkeregler für eventuell ans Deck angeschlossene Kopfhörer. Es lassen sich auch Mikrofone anschließen.

Das Laufwerk ist Full-Logig-gesteuert. Das bedeutet, daß die Mechanik des Laufwerks wie von Geisterhand via Zugmagnete und zwei Motoren gesteuert wird. Der Bediener drückt nur ganz leicht auf die Funktionstasten. Das Gerät kann mit einer Schaltuhr auch bei Nichtanwesenheit zum Aufnehmen oder Abspielen benutzt werden. Das Zählwerk besitzt einen Memory-Kontakt. Dieser kann bei Stellung "000" des Zählwerks das Gerät stoppen oder in den Abspielmodus versetzen. Also z.B. Zurückspulen und bei "000" geht das Gerät automatisch in den Abspielmodus. Der Auswurf der Cassetten erfolgt gedämpft.

Insgesamt waren die Aufnahmen gut, aber das AL_85 war besser.

Liebe Grüße
Mary


[Beitrag von Mary_1271 am 30. Dez 2010, 16:35 bearbeitet]
OSwiss
Administrator
#16 erstellt: 30. Dez 2010, 18:07
Grüezi !!

DerHeimatlose schrieb:
Wenn ich mir dieses Alpine Tape-Deck anschaue und dann auf mein Yamaha blicke...
Hatten die Firmen etwas miteinander zu tun ?

Nein, hatten sie nicht.
Alpine hatte allerdings eine jahrelange Kooperation mit Luxman.

Das Alpine AL-85 gab es bei Luxman als K-04. Die Geräte sind technisch absolut baugleich.
Eine Verwandtschaft lässt sich auch bei der Anordnung der Tasten und Schalter nicht leugnen...

...Luxman K-04

Beide Geräte kamen 1983 auf den Markt. Die UVP für das Alpine AL-85 lag bei 2.500 DM, das Luxman K-04 bei 3.500 DM.
___________________________________

Das Topmodell von Alpine - AL-90 - gab es wiederum als Luxman K-05 (auch baugleich):

...Luxman K-05

Die Geräte kamen ebenfalls 1983 auf den Markt. Die UVP für das Alpine AL-90 lag bei 3.500 DM, das Luxman K-05 bei 4.250 DM.


Gruß Olli.
Mary_1271
Inventar
#17 erstellt: 30. Dez 2010, 18:20
Hallo Olli

Guck an. Luxman also. Das Aussehen ist zwar wie immer Geschmackssache, aber ich finde die "Alpinisten" vom optischen her besser gelungen. Die Krönung ist der stolze Aufpreis seitens Luxman für die "Zwillinge"!

Das AL_90/K-05 spielte nochmals in einer etwas höheren Liga. Die Einmessung des Bandes war hier vollautomatisch und somit komfortabler als beim AL_85/K-04.

Liebe Grüße
Mary
0300_Infanterie
Inventar
#18 erstellt: 30. Dez 2010, 18:33
... ein Onkyo Integra 2900 war/ist mein Traum-Deck.

TA 2900
michaelJK
Stammgast
#19 erstellt: 01. Jan 2011, 09:50

mathi schrieb:
Werde mir in naher Zukunft noch ein Yamaha KX-1200 zulegen.


Warum gerade dieses? Ich habe dieses Deck mal gekauft, weil es damals m.W. das einzige mit FB war.

Wie ist es qualitativ im Vergleich zu Top-Decks einzuschätzen?


Michael
Siamac
Inventar
#20 erstellt: 01. Jan 2011, 10:33
Eines der besten Tape Decks für mich ist das Pioneer CT-F1000. Ich habe aber den Vorgänger CT-F9191 lieber, weil es noch schöner ist und ich sowieso keine Tapes mehr höre.
Toll natürlich auch das damals sehr modern wirkende CT-F1250.





0300_Infanterie
Inventar
#21 erstellt: 01. Jan 2011, 10:41
... coole MC von TEAC. War das ein Metallgehäuse wie die TDK MA-X(G)?
sophist1cated
Inventar
#22 erstellt: 01. Jan 2011, 11:12
Echt schade, dass die Kassette so an Bedeutung verloren hat. Die hier gezeigten Tapedecks sind echte Schmuckstücke .

Man meint, damals scheint es eine andere Mentalität zu den eigenen Erzeugnissen gehabt zu haben. Unglaublich dieser technische Aufwand der betrieben wurde und wieviel Wert auf die Optik gelegt wurde, heute undenkbar wegen den "Kosten".

Die Zeiten sind passé, heute kriegt man nur China-Ware wo man den allerletzten Cent Profit rausziehen möchte.

Wie dem auch sei, mir gefallen die alten Sachen besser, das hat noch Seele. Hier ein unscheinbares Nakamichi 670ZX aus meinem Geburtsjahr.



Die Klangqualität ist wahnsinn. Dank der der "Nakamichi Auto Azimuth Correction" klingt jede Aufnahme wie das Original. Und es unterstützt sogar schon Typ IV-Kassetten.

Übrigens erinneren mich die oben gezeigten JVC-Decks mit dem "Analyzer" an mein Sony TC-RX55ES.



[Beitrag von sophist1cated am 01. Jan 2011, 11:17 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#23 erstellt: 01. Jan 2011, 11:56

0300_Infanterie schrieb:
... coole MC von TEAC. War das ein Metallgehäuse wie die TDK MA-X(G)?


Nein die waren aus Kunstoff, damit man die Metallspulen wechseln konnte:






[Beitrag von Siamac am 01. Jan 2011, 11:58 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#24 erstellt: 01. Jan 2011, 12:03
... sehen aber echt schick aus

___

@Sophisticated: Naja, wie das Original klangen die Aufnahmen nie - auf beste Tapes mit Super-Bändern nicht.
Hab da mein Erlebnis gehabt, als ich zu meinem Integra Onkyo 2370 (ja, ist kein High-End, war aber solide und gut klingend mit TDK MA-R, sowie SA-XG) dann im Vergleich die Aufnahmen meines DAT-Rekorders DTC-55ES hören durfte. Das war Original
Trotzdem: Tape war Kult - ein selbstaufgenommenes Tape als Liebesbeweis für die Angebetete ist doch was anderes als ein paar MP3-Dateien auf ne Stick zu kopieren
sophist1cated
Inventar
#25 erstellt: 01. Jan 2011, 12:23

0300_Infanterie schrieb:
... sehen aber echt schick aus

___

@Sophisticated: Naja, wie das Original klangen die Aufnahmen nie - auf beste Tapes mit Super-Bändern nicht.
Hab da mein Erlebnis gehabt, als ich zu meinem Integra Onkyo 2370 (ja, ist kein High-End, war aber solide und gut klingend mit TDK MA-R, sowie SA-XG) dann im Vergleich die Aufnahmen meines DAT-Rekorders DTC-55ES hören durfte. Das war Original
Trotzdem: Tape war Kult - ein selbstaufgenommenes Tape als Liebesbeweis für die Angebetete ist doch was anderes als ein paar MP3-Dateien auf ne Stick zu kopieren :Y


Nicht 100% wie das Original, aber vielleicht zu 99%. Die Unterschiede sind im direkten Vergleich doch marginal. Gutes Bandmaterial vorausgestzt. Ich nutze hauptsächlich folgende Bänder, alle gebraucht und aus den 80ern, Sony UX-Pro, Sony UCX-S sowie TDK SA. Von den 3 Typen gefallen mir die TDK SA am besten, die Sony Tapes liegen dicht dahinter. Drop-Outs sind mir im nennenswerten Umfang noch keine aufgefallen.

An Tapdecks habe ich noch:

2x Technics RS-M85
Technics RS-673
Sony TC-K850ES
Sony TC-K730ES
Sony TC-WR97ES
Sony TC-FX7
Sony TC-K555ESII

Mein absoluter Wunsch ist das Sony TC-K777ES in magenta. Bin schon überall am schauen, finde es aber nirgends.
0300_Infanterie
Inventar
#26 erstellt: 01. Jan 2011, 13:09
... hab gar kein Tape mehr - hat die "Regierung" abgeschafft.
Hatte als Bänder hauptsächlich TDK SA-X, wenige SA-XG & MA-R (die gab´s dafür in Länge 110), sehr wenige MA-X und MA-XG.
Dazu in der schwarzen Jubiläumsedition (die mit der Hülle für die Gesäßtasche der Jeans) die SA.
Einige wenige "Fremdmarken" nutzte ich auch: Maxell XL-II und XL-IIs.

Aber da hier nix mehr analog ist, ist das eben Geschichte...
Dafür lese ich hier gerne mit ...
-Vintage-Fan-
Inventar
#27 erstellt: 01. Jan 2011, 13:11
Leute, ihr heut Tape-Decks raus ! Der Wahnsinn !
Freut mich dass es noch so viele Freaks gibt !
sophist1cated
Inventar
#28 erstellt: 01. Jan 2011, 13:23

0300_Infanterie schrieb:
... hab gar kein Tape mehr - hat die "Regierung" abgeschafft.
Hatte als Bänder hauptsächlich TDK SA-X, wenige SA-XG & MA-R (die gab´s dafür in Länge 110), sehr wenige MA-X und MA-XG.
Dazu in der schwarzen Jubiläumsedition (die mit der Hülle für die Gesäßtasche der Jeans) die SA.
Einige wenige "Fremdmarken" nutzte ich auch: Maxell XL-II und XL-IIs.

Aber da hier nix mehr analog ist, ist das eben Geschichte...
Dafür lese ich hier gerne mit ... :angel


Aber einen Plattenspieler hast du doch noch?

Gibt es überhaupt Alternativen zu einem guten Tapedeck?
0300_Infanterie
Inventar
#29 erstellt: 01. Jan 2011, 13:29
... ne, auch der ist Geschichte.

Alternativen zum guten Tape: Als Baustein ein MD-Rekorder (hab ich auch schon wieder verkauft) oder ein DAT-Rekorder (auch verkauft).
Da alles digital läuft kommt die Musik bei mir:
- über´s Netzwerk
- über´n USB-Stick
- über CD/SACD/DVD-A
sophist1cated
Inventar
#30 erstellt: 01. Jan 2011, 13:48

0300_Infanterie schrieb:
... ne, auch der ist Geschichte.

Alternativen zum guten Tape: Als Baustein ein MD-Rekorder (hab ich auch schon wieder verkauft) oder ein DAT-Rekorder (auch verkauft).
Da alles digital läuft kommt die Musik bei mir:
- über´s Netzwerk
- über´n USB-Stick
- über CD/SACD/DVD-A


Hatte ich vor 2 Jahren auch mal so gelöst bis mich der Analog-Virus befallen hat. Kassetten und Platten hatte ich bis da keine!

Hatte einen Sony STR-DB900QS Digitalreceiver, der einen ziemlich guten Bass rüberbrachte, sowie damit über Lichtkabel angeschlossenes Notebook. Ging zwar, war aber irgendwie langweilig.

Ich hatte völlig vergessen, dass ich noch ein CT-3000 mein eigen nenne.

0300_Infanterie
Inventar
#31 erstellt: 01. Jan 2011, 13:53
... mit Schacht/Schlitten und "Zappel-Zeigern" - cool
sophist1cated
Inventar
#32 erstellt: 01. Jan 2011, 14:02

0300_Infanterie schrieb:
... mit Schacht/Schlitten und "Zappel-Zeigern" - cool :hail


Kriegt man ab und zu günstig in der Bucht. An dem Schlitten befindet sich ein kleines Sichtfenster durch welches man über ein Spiegel die Kassette sehen kann.

Mich hat die hohe Fertigungsqualität als auch der gute Sound aus diesem kleinen Kasten überrascht. Hatte ich nicht mit gerechnet. Ingesamt für kleines Geld ein sehr empfehlenswertes Tape (auch wenn es kein Bias, Rec Level und Unterstützung für Metal-Tapes hat).
killnoizer
Inventar
#33 erstellt: 01. Jan 2011, 17:18
Und das CT 3000 hat einen kleinen Anzeiger im Aussteuerungsinstrument für die Bandlänge ,

suuuuuuper stylish !!!!!!!


Habe meins vor 3 Jahren im Bekanntenkreis abgegeben .
sophist1cated
Inventar
#34 erstellt: 01. Jan 2011, 17:58

killnoizer schrieb:
Und das CT 3000 hat einen kleinen Anzeiger im Aussteuerungsinstrument für die Bandlänge ,

suuuuuuper stylish !!!!!!!


Habe meins vor 3 Jahren im Bekanntenkreis abgegeben .


Ja, das hatte ich noch garnicht erwähnt und dabei ist es ein Highlight. Zuerst dachte ich, "wofür ist das wohl gut" bis ich dahinter kam.

Das ist sicherlich auch ein gutes Tapedeck zumal es in der Bucht nicht sonderlich hoch gehandelt wird, was mich sehr verwundert:



Und dann die beiden Kandidaten noch, beides ausgezeichnete Tapedecks. Da ist man klanglich schon weit oben angekommen. Die neueren Decks haben fast alle eine Kassettenklappe mit nur minimalen Sichtfenster. Dabei finde ich es schöner wenn man die Kassette sehen kann.



[Beitrag von sophist1cated am 01. Jan 2011, 18:00 bearbeitet]
-Vintage-Fan-
Inventar
#35 erstellt: 01. Jan 2011, 18:01

Siamac schrieb:






Ein Traum
killnoizer
Inventar
#36 erstellt: 01. Jan 2011, 19:34

sophist1cated schrieb:

killnoizer schrieb:
Und das CT 3000 hat einen kleinen Anzeiger im Aussteuerungsinstrument für die Bandlänge ,

suuuuuuper stylish !!!!!!!


Habe meins vor 3 Jahren im Bekanntenkreis abgegeben .


Ja, das hatte ich noch garnicht erwähnt und dabei ist es ein Highlight. Zuerst dachte ich, "wofür ist das wohl gut" bis ich dahinter kam.

Das ist sicherlich auch ein gutes Tapedeck zumal es in der Bucht nicht sonderlich hoch gehandelt wird, was mich sehr verwundert:



Und dann die beiden Kandidaten noch, beides ausgezeichnete Tapedecks. Da ist man klanglich schon weit oben angekommen. Die neueren Decks haben fast alle eine Kassettenklappe mit nur minimalen Sichtfenster. Dabei finde ich es schöner wenn man die Kassette sehen kann.




... es würde wohl kaum stören direkt die Modellbezeichnung beizusteuern , einen Rätselthread gibt es hier irgendwo schon , danke .
sophist1cated
Inventar
#37 erstellt: 01. Jan 2011, 19:49

killnoizer schrieb:

sophist1cated schrieb:

killnoizer schrieb:
Und das CT 3000 hat einen kleinen Anzeiger im Aussteuerungsinstrument für die Bandlänge ,

suuuuuuper stylish !!!!!!!


Habe meins vor 3 Jahren im Bekanntenkreis abgegeben .


Ja, das hatte ich noch garnicht erwähnt und dabei ist es ein Highlight. Zuerst dachte ich, "wofür ist das wohl gut" bis ich dahinter kam.

Das ist sicherlich auch ein gutes Tapedeck zumal es in der Bucht nicht sonderlich hoch gehandelt wird, was mich sehr verwundert:



Und dann die beiden Kandidaten noch, beides ausgezeichnete Tapedecks. Da ist man klanglich schon weit oben angekommen. Die neueren Decks haben fast alle eine Kassettenklappe mit nur minimalen Sichtfenster. Dabei finde ich es schöner wenn man die Kassette sehen kann.




... es würde wohl kaum stören direkt die Modellbezeichnung beizusteuern , einen Rätselthread gibt es hier irgendwo schon , danke .


Aber das kann man doch auf den Hi-Res Bildern sehen um was für Modelle es sich handelt.

Von oben nach unten: Akai GX-75, Sony TC-K700ES, Sony TC-K808ES
-Vintage-Fan-
Inventar
#38 erstellt: 01. Jan 2011, 19:53
Leute bitte nicht immer per full post kommentieren,danke
sophist1cated
Inventar
#39 erstellt: 01. Jan 2011, 19:59
Ihr seid heute aber auch nur noch am meckern

Zuerst die Modelbezeichnungen, dann keine Full-Posts, naja, ihr habt ja auch nicht Unrecht.

Gruß,

Misko
hossomat
Stammgast
#40 erstellt: 01. Jan 2011, 21:07
Jaaaajajajajaja, ein Thread genau nach meinem Geschmack.

Habe auch ein wenig beizusteuern:

Ein leckeres TC-K88B von Söni:

TC-K88B

und ein noch viel leckerer Stapel, habe ich glaube ich schon mal woanders gepostet, aber naja:



@Sophist1cated: Da ist dann auch das magentafarbene K777ES dabei

Edit: Kleiner Add-on in Form eines Nacktbildes des K777ESII. M.E. eines der aufwändigsten Sony Decks und auch eines der teuersten mit 2400 DEM in 1986/87:



[Beitrag von hossomat am 01. Jan 2011, 21:14 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#41 erstellt: 01. Jan 2011, 21:15
Wow, was für eine Sammlung!

Ich wäre ja schon froh, wenn ich wenigstens ein K777ES hätte. In diesem Jahr wird es schon irgendwie klappen.
-Vintage-Fan-
Inventar
#42 erstellt: 01. Jan 2011, 21:23
eines meiner zuverlässigsten Arbeitstiere (bis jetzt nur 1 mal
den Riemen gewechselt) Aiwa AD-F 660
hossomat
Stammgast
#43 erstellt: 01. Jan 2011, 21:28
Cooles Aiwa-Deck!

Hier noch ein kleiner Appetizer. Die Teile habe ich aber alle schon vertickt:

Sony ES Magenta-Stack

777ES Decks tauchen immer wieder mal auf, ich habe mir die Modelle nach und nach zusammengekauft und durch neue Zukäufe nach und nach verbessert, die leicht verkratzten Teile dann wieder verkauft. Jetzt passt die Brille
-Vintage-Fan-
Inventar
#44 erstellt: 01. Jan 2011, 21:36
Danke Hoss,das ist aber noch cooler AD-F 770


Das Sony 777es ist aber auch geil,hatte mal das TC-K 909 aber
leider wieder verkauft
sophist1cated
Inventar
#45 erstellt: 01. Jan 2011, 22:06
@hosso:

Das Bild kenne ich! Habe ich in der Bucht gesehen inkl. deinem K777ES. Zum damaligen Zeitpunkt war ich noch Student und hatte leider nicht das nötige Kleingeld gehabt.

Jetzt wo es finanziell besser steht finde ich seit Monaten kein einziges!
-Vintage-Fan-
Inventar
#46 erstellt: 01. Jan 2011, 22:32
Verdammt hätt ich grad die Kohle,dann nur dieses
http://cgi.ebay.de/E...&hash=item256000011d
El_Der_Man
Neuling
#47 erstellt: 01. Jan 2011, 22:39
Moin,

tolle Geräte habt Ihr hier vorgestellt

Ich hatte früher mal ein ASC 3001. Sicher ein sehr gutes Deck -wäre mir Heute zu "technisch".

Ein paar Highlights:

-Druckguß-Antriebsbaustein Papst Multidrive mit drei Motoren und Doppel-Capstan.

-halbautomatischer Einmeß-Einschub RALF (Response Adjust Level Frequency) für die kanalgetrennte Optimierung von Vormagnetisierung und Pegel für sechs vorprogrammierbare Kassetten-Bandtypen mittels 18 Wendelpotentiometern bei 400 Hz und 12,5 kHz (Testoszilator).

-32sek. Umspulzeit für C-60 Kassette!

ASC3000_01k

AS3000_Ralf

Auch nett: AKAI GXC-570D

216_m

gxc-570dii
sophist1cated
Inventar
#48 erstellt: 01. Jan 2011, 22:42

-Vintage-Fan- schrieb:
Verdammt hätt ich grad die Kohle,dann nur dieses
http://cgi.ebay.de/E...&hash=item256000011d


Genau dieses Exemplar würde ich mir nicht kaufen selbst wenn ich Dagobert Duck wäre. Er verkauft das Deck als "Bastlergerät". Wenn da neue Riemen fällig sind, viel Spaß. An so ein Kassettenlaufwerk würde ich nicht drangehen wollen, das ist mir zu heikel.

Ansonsten ist das Tape eine ausgezeichnete Wahl.


[Beitrag von sophist1cated am 01. Jan 2011, 22:42 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#49 erstellt: 01. Jan 2011, 22:58

-Vintage-Fan- schrieb:

Siamac schrieb:



Ein Traum :hail


Hallo Mani - schau´ mal hier im Biete-Bereich...

Nur so am Rande

Ach ja: ein gutes Neues Jahr an alle hier!

LG, Ivo
El_Der_Man
Neuling
#50 erstellt: 01. Jan 2011, 23:08
Wer das hier gut findet:
KLICK!

Ist jetzt das dritte Gerät, was der Verkäufer seit 4.12.10
bei Ebay reingestellt hat -die anderen zwei sind für 79,- und 71,-€ weggegangen.
Mit dem Preis muss man bei dem hier auch rechnen. Alle generalüberholt (Neue Riemen, gefettet etc.)

Ich habe übrigens nichts mit dem Verkäufer zu tun...

Vielleicht für einen von Euch interessant..

marantz
-Vintage-Fan-
Inventar
#51 erstellt: 01. Jan 2011, 23:10

Ivolvo schrieb:

Hallo Mani - schau´ mal hier im Biete-Bereich...

Nur so am Rande

Ach ja: ein gutes Neues Jahr an alle hier!

LG, Ivo


Klasse Preis Ivo ! Wundert mich,dass Du es noch nicht verkauft hast !
Wenn ich könnte wär`s jetzt wech
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Most wanted Receiver. im Forum?
Friedensreich am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  211 Beiträge
MOST WANTED Tuner im Forum?
Curd am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  19 Beiträge
MOST WANTED CD PLAYER im Forum?
Curd am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  13 Beiträge
Marantz 5010B Tape Deck
cafeburger am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  2 Beiträge
Spulen Tape Deck
pakko am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  3 Beiträge
Hitachi DE-4 Tape Deck
SamuBigfoot am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  4 Beiträge
Marantz 5090 Tape-Deck
tobitobsen am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  4 Beiträge
Kleines Tape-Deck gesucht
Ars_Vivendi am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  4 Beiträge
DUAL C844 Tape Deck
MiRe am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  7 Beiträge
HighCom Tape Deck - Empfehlung
sok am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedForTex
  • Gesamtzahl an Themen1.454.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.667.336