Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Sonofer SF-5

+A -A
Autor
Beitrag
kuvin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Okt 2004, 12:42
Hallo, habe hier ein Paar Sonofer SF-5 Lautsprecher.
Hat einer eine Ahnung was die Teile mal neu gekostet haben ?

MFG Gerhard
kuvin
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Okt 2004, 18:21
Also kennt keiner, hatte ich mir schon fast gedacht.

MFG
kuvin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Okt 2004, 14:56
Die Chassis sind von Delec.
Kann mir einer eine Auskunft über die Qualität der Chassis geben ?
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2004, 15:23
Also, ich habe die Dinger mal bei Ebay gesehen, kann aber nichts über diese Lsp. sagen,da ich sie nicht kenne.. Müssen aber rel. attraktive Lsp. sein, denn damals sind für ein paar Gebrauchte gut bezahlt worden.. Gingen so um die 600 Euronen weg..
Tja, es müssen wohl wirklich Exoten sein, sonst hättest Du zig Antworten bekommen..
guck doch mal bei Ebay, ob Du Infos bekommst, ansonsten Google dich mal durchs Netz..

i.d.S.

MikeDo
kuvin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Okt 2004, 19:18
Hallo,

sorry da ist kaum was zu finden, außer das ein Herr LeBong

die Teile im Wohnzimmer stehen hat.

http://www.tube-amp.de/saba/index.htm

Werde ihn einfach mal anrufen und mal Fragen was das für Teile sind vielleicht hat er ja Technische Daten.
tollcollected!
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Okt 2004, 13:45
Hallo Gerhard,

ich bin stolzer SF5-Besitzer der ehemals südhessischen Edelschmiede SONOFER.

Meine der damalige Preis Mitte/Ende der 80er Jahre betrug 1.100 DM je Box. Klavierlack und Sonderfarben/einige Edelhölzer musste man extra berappen.

Sehr gute Verarbeitung und klingen sehr gut, haben ihre große Stärke bei Stimmen, da man auf einen neu entwickleten "Breitbandmitteltöner" setzte, der Stimmen (und auch Gitarren) sehr lebensecht und plastisch rüberbrachte.

Der Bass ist sehr ausgeprägt (neigt zum "Wummern"), sollte auf Spikes stehen und mind. 1 Meter von der Wand weg (wie alle Lautsprecher).

Viel Grüße

tollcollected!
kuvin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Okt 2004, 14:30
Hallo, das ist doch Supi.

Haben Sie Technische Daten über die LS ?

Meine sind in Klavierlack Schwarz.

Stimmt es das man die Chassis mit der Zeit um 180 Grad drehen sollte ?

MFG Gerhard
tollcollected!
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 18. Okt 2004, 16:26
Hallo Gerhard,

wow das klingt aber toll und Klavierlack sieht echt edel aus (meine sind Mahagoni).

Also von der 180 Grad Theorie habe ich noch nichts nichts gehört (wie ist das gemeint)?.

Ein Freund von mir, der sich mit Lautsprechern ganz gut auskennt meinte 3 Dinge könnte man recht einfach verbessern):

1. die Abtrennungen (quasi die Zwischenbretter) der Kammern zwischen Hochton/Mitte/Bass in der Box sind nicht luftdicht, d.h. dass zum Beispiel Luftdruck den der Bass erzeugt, auch den Mitteltöner Bewegt und stört. Hier sollte eine Abdichtung der Kammern im Gehäuse mittels einfachem Baumarktsilikon abhilfe schaffen. Das können sie auch selber von aussen testen, indem sie die Bespannung abmachen und vorsichtig auf die Bassmembran drücken, Sie werden sehen wie der Mitttöner sich etwas mitbewegt...

2. Die Spule auf der Frequenzweiche durch eine höherwertige ersetzen (Kosten ca. 10 Euro) würde angeblich viel bringen... und den Bass knackiger werden lassen - ist aber mit Lötarbeiten verbunden... 3. hochwertige Innenverkabelung...

Habe diese Maßnahmen bei meinen SF5 (noch) nicht gemacht. Genieße erstmal so ihren wunderbaren Klang...!

Bzgl. technischer Daten werde ich mal auf die Suche gehen ob ich noch Unterlagen zu den Lautsprechern finde.
Habe noch ein Prospekt von SONOFER aus 1984, da ist aber "nur" die SF4 und dann wieder die SF6 drin. Sorry.

Kann mich aber erinnern, dass damals in vielen Tests die SF4 ihre auch wesentlich teueren Konkurrenten weit hinter sich lies (durch den neuen Breitband Mitteltöner)- hatte auch mal SF4 im Besitz!! Dieses Prinzip wurde auch in die SF5 übernommen, nur hat die SF5 einen zusätzlichen Bassspeaker und mehr Volumen erhalten (was der SF4 etwas fehlte)....

Melde mich, wenn ich noch Daten finde!

Viele Grüße

Daniel (tollcollected!)
Sonofer
Neuling
#9 erstellt: 08. Feb 2006, 17:27
Hallo,
ich habe eine Sonofer SF5 1986 für 4200 DM neu erworben.
Die Lautsprecher sind in Eich hell naturbelassen, also ohne Lack oder son Schnickschnack.

Die Lautsprecher haben auch heute noch einen richtig guten Klang. Habe die Lautsprecher damals einer Matrix4 vorgezogen. Heute habe ich eine KEF IQ9 im vergleich bei mir zu Hause gehabt aber die kommt nicht wirklich an die SF5 heran.
Locutus_of_Borg
Neuling
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 00:12
hallo Leute,
habe vor ca. 16 Jahren meine SF 4 Sonofer in schwarzem Schleiflack für ca. 1100 DM erworben. Dieser Lautsprecher klingt heute noch super. Mittlerweile neu dazugekommen ein Paar Elac CL 202 auch sehr fein, aber die Sonofer klingen irgendwie stimmiger (im Wortsinn).
lemmi1302
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Okt 2006, 10:58
hallo
Hatte vor Jahren mal ein Paar Sonofer sf 9 waren traumhaft gute lautsprecher bi8n heute noch traurig das ich sie verkauft habe
ANMA
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jun 2007, 15:29
Warum gibt es denn keine neuen Sonofer Speaker mehr?

Ich habe vor 2 wochen mal die Sonofer SF7 im direkten vergleich mit einem nagelneuen Teufel THX9 System angehört und muss sagen dass mich die Sonofer deutlich mehr begeistert haben!

Sorry fürs Ausgraben

mfG Manu

PS: Eine Frage hätte ich noch: Weiß jemand wie teuer es ungefähr ist solche LS heute gebraucht zu kaufen?
kuvin
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Dez 2007, 17:24
Ich grabe auch mal :-)

@anma
Sonofer ist 92-93 oder so pleite gegangen.

Preise: Tja bei ebax nachsehen ( steigen zurzeit wieder )

Habe nun fast alle Sonofer die es gab getestet.

SF2 + SF2.1, SF20 alt und neue Version, SF4 + SF4.1, SF5 +SF5.1, SF7 + SF7.1, SF8, SF9 + SF9.1, und die Sonofer 5 Swing.

Vom Klang ist SF8 am besten, danach SF2.1 mit SF20 neue Version. An 3. Stelle die SF7 +7.1
Die SF9 + 9.1 belegt leider nur Platz 4 ( bei mir )

Ach ja der Sub SF20 sollte nur mit den SF2 oer SF2.1 betieben werden !

SF20 mit SF4 SF5 oder der Swing hört sich besch... an.
ANMA
Stammgast
#14 erstellt: 20. Dez 2007, 20:29
Wow klingt interessant!
Die SF-7 könnte ich abkaufen, allerdings nur mit Luxmann Endstufe und ABE(oder so ähnlich) Vorverstärker und dafür will mein Bekannter 3000€, was sich prinzipiell lohnen würde, aber das Geld geht wohl für ein Auto drauf ;-)
kuvin
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Dez 2007, 11:58
Hallo anma,

es sind nur noch die SF8, SF2 + SF2.1 und SF20 da.

Die anderen habe ich die letzten Wochen bei ebax und im Privaten Kreis verkauft.

Weihnachten steht vor der Tür !
MC_Respawner
Neuling
#16 erstellt: 30. Nov 2008, 21:30
Hi

Is zwar jetzt schon ein Jahr her, dass hier jemand was gepostet hat, aber ich habe wie ich finde besonderen Anlass hier nochmal was zu posten.

Ich wohne hier in Mittelhessen in genau dem Gebäude, in dem sämtliche Sonofer-Geräte bis vor 15 Jahren entwickelt wurden. Ich kannte den Mitentwickler und -Firmeninhaber persönlich.

Dieser hat selbst gesagt, die SF5 seien die besten Lautsprecher, die er je entwickelt und verkauft hat. Dem kann ich insofern recht geben, dass mein Vater hier im Wohnzimmer selbst ein paar dieser Schmuckstücke stehen hat und die nach den 15 Jahren immernoch umwerfend klingen!
Die Bässe sind trotz der vergleichsweise kleinen Tieftöner richtig tief. Bis heute habe ich es nicht geschafft, sie an die Grenzen zu führen. Die Höhen und Mitten sind natürlich auch erstklassig... Wir haben sogar noch einen Ersatzhochtöner im Regal liegen, aber der wird wohl auch dort bleiben, bis einer ausfallen sollte (bisher war das noch nicht der fall)

Damals hat das Paar SF5 etwas mehr als 3000 DM gekostet.

Mein Opa hat die kleinere Version SF4. Diese ist von den Bässen her nicht ganz so gut, aber klanglich immernoch spitze.

Sollte einer der hier aktiven User noch ein intaktes paar SF5 besitzen, dann bitte bitte melde dich bei mir (ICQ: 374778854)! ich bin gerade auf der Suche nach neuen Standboxen. Am liebsten hätte ich natürlich auch ein paar solcher Lautsprecher wie sie mein Vater einen Stock über mir betreibt


MFG MC_Respawner

PS: Sonofer und Delec gehörten damals zusammen, sind also zusammen pleite gegangen. Die Firma gehörte zuletzt zu "MB Quart" die ja bekanntlich heute noch Lautsprecher herstellen. Vielleicht hilft das hier jemandem weiter (wegen Hochtönererstatz und so


[Beitrag von MC_Respawner am 30. Nov 2008, 21:35 bearbeitet]
Bantelmann
Neuling
#17 erstellt: 23. Dez 2008, 12:40
Hallo HiFi-Freaks, ich besitze seit 1991 ein Paar der "alten SF2" -der Preis lag damals bei rund 1800,- DM für das Pärchen, Klavierlack-Ausführung 2000,- DM. Ich betreibe sie an einem 1991er T&A Pulsar PA 1000 und diese Kombi ist TOP und steht Standboxen in keinster Weise nach. Die Chassis der von DELEC gebauten SF2 kamen von MB-Quart...also sind technisch die absolute Oberklasse !!!


[Beitrag von Bantelmann am 23. Dez 2008, 12:40 bearbeitet]
sricker
Neuling
#18 erstellt: 22. Jan 2009, 17:27
Hallo zusammen,

ich habe seit 1987 ein SF-2 Paar mit einem Denon-Verstärker. Supertoller Klang, habe zig Boxen vorher probiert.

Leider ist seit Weihnachten ein Tieftöner defekt, kein Durchgang, schätze die Spule ist hin.

Hat noch jemand so einen über? (18 mm)

Gruss
Stephan
studio-18
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Mrz 2009, 07:33
Hi na dann lassen wir mal die Sonofer Gemeinde aufblühen

Ich bin besitzer eines Paars Sonofer SF6 (schwarz klavierlack).

Das Pärchen habe ich mir vor 16 Jahren zur Konfirmation gekauft also kurz vor dem Konkurs von Sonofer.
Stück für 1000DM (War damals in den 90ern ein Schnäppchen für das Paar). NP war damals laut Liste um die 4000DM.

Gehörte auch zu den armen denen die Hochtönern nach 2 Jahren schon hops gegangen sind. Hervorragenden Ersatz fand ich damals bei Isophon, wer mehr infos braucht darf sich gerne melden.

Den Lautsprecher habe damals ein paar Infinity Kappas vorgezogen was ich nie bereut habe ! Ich liebe diese Lautsprecher und werde sie niemals verkaufen.

Momentan möchte ich das Stereo System zu nem Sourrund System ausbauen, vielleicht hat einer von euch nen Tip mit welchen Lautsprechern man das sehr gut kombinieren kann. Von nem Subwoofer sollte man sicherlich wegen der Frequenzüberschneidung abstand nehmen Dampf genug haben die 2 Boliden ja.

Zum Thema Center Speaker hat sich ja schonmal jemand geäusert vielleicht sind da noch mehr erfahrungen begraben.
riotvz
Neuling
#20 erstellt: 13. Mrz 2009, 03:44
Hallo bin total neu hier aber habe auch Sonofer LS glaube die SF5 was sollte ich angeben damit mir einer sagen könnte ob es der Typ ist? Gruß Rio
studio-18
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Mrz 2009, 05:14
hast du keine plakette auf der bodenplatte deiner sonofer's ?

kannst mal hier schauen:

http://www.fl-electronic.de/neuklang/sonofer.html
riotvz
Neuling
#22 erstellt: 13. Mrz 2009, 19:20
Danke lt Bild habe ich die SF5 Schilder habe ich mal abgemacht weil ich sie schleifen wollte (meine sind schwarz)
Konnte mich nur noch wage daran erinnern was auf den Schildern stand.Habe durch meine Katze auch noch in zwei LS risse in den Sicken ...wo gibt es solche noch zu kaufen?
PS:klingt unglaublich aber im Test SF5 gegen Quadral Titan MK3 angetrieben Audio Valve PPP45 Monoblöcke Claasen C 10 VS und Shanling CDT 100 war Kaum ein unterschied zu hören .Wir haben das über Tage gemacht nicht zu glauben (einer Augen zu der andere umgesteckt und welche LS sind gelaufen).Immer 10 Durchgänge immer die selbe Platte HDCD a 2 min .Alleine bei dem Größenunterschied hätte ich wetten können die Titan klingen besser Grüße aus Berlin und noch mal danke für den Link Rio.
studio-18
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Mrz 2009, 04:28
Bei Bässen wird es sehr schwierig diese sind kaum noch zu bekommen

Du wirst wohl auf Ebay hoffen müssen um dort noch welche zu ergattern, sprich ausschlacht methode

Sonofer sowie Delec sind seid 15 Jahren pleite, habe in nem anderen Thread mal vor Jahren gelesen das Delec am Ende von MB-Quart aufgekauft wurde.

Im Augenblick versuche ich gerade mit der SF-5 ein Surround System aufzubauen, allerdings ist es schwierig was passendes zum Ausbau zu finden.

Falls jemand damit schon experimentiert hat darf er sich gerne äußern
nadanngut
Neuling
#24 erstellt: 20. Mrz 2009, 16:26
Hallo,
Ich habe noch ein paar alte SF5 (schwarzer Schleiflack)bei mir im Wohnzimmer stehen (Hamburg).
Gleich nach dem Kauf ging SOnofer pleite und mein Hochtöner über die Wupper. Das war eine relativ große Aktion, Ersatz zu bekommen. Hat dann geklappt und die DInegr laufen immer noch.
Eigentlich bin ich immer noch zufrieden aber denke jetzt darüber nach diese "auszumustern". Das ist halt so, dass man irgendwann etwas anderes haben will. Kontakt bei Interesse nadanngut@freenet.de.
Grüße aus Hamburg
kuvin
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Apr 2009, 20:19
Hallo, hätte noch 2 neue Tieftöner für die SF6/7/8/9 hier.
Ein Paar SF2.1 steht auch noch zum Verkauf!
Suche 2 Originale Delec Hochtöner da ich gestern das 3. Paar geschrottet habe :-( Würde für das Paar 50 ink. Versand zahlen.
dpl2000
Stammgast
#26 erstellt: 12. Apr 2009, 20:24

kuvin schrieb:
Hallo, hätte noch 2 neue Tieftöner für die SF6/7/8/9 hier.
Ein Paar SF2.1 steht auch noch zum Verkauf!
Suche 2 Originale Delec Hochtöner da ich gestern das 3. Paar geschrottet habe :-( Würde für das Paar 50 ink. Versand zahlen.


genau wegen der defekten Hochtöner habe ich damals meine SF8 verkauft, richtig geile Lautsprecher aber mangels Ersatzteilen....
Ozul
Neuling
#27 erstellt: 18. Okt 2009, 12:07
Hallo Zusammen,

Ich bin auch Besitzer von Sonofer LS.

Ich habe mir damals die SF4 in Nussbaum gekauft.
Und habe diese noch heute. Leider hatte ich es in der Vergangenheit geschafft mir die Mitteltöner zu schrotten. Ich habe dan von Visaton AL 170 eingebaut, jedoch ohne die Weiche anzupassen. Naja es ging irgendwie.
Irgendwan habe ich dan auch noch einen Hochtöner geschossen.

Dan habe ich glücklicherweise von einer Firma im Rhein Main gebiet gehört, die LS reparrieren. Die haben mir den defekten Hochtöner repariert, also die Spule neu gewickelt, und die Frequenzweichen überarbeitet, so das alles gut aufeinander abgestimmt ist.

vor 2 Jahren habe ich dan noch gebraucht ein Paar SF8 bekommen, und war erstaunt das die SF4 deutlich schöner klingen. Also die SF8 ins Auto und zu besagter Firma gebracht Frequenzweiche überarbeiten lassen, und was soll ich sagen, die Gänsehaut ist jetzt mindestens 5mm, wenn ich Musik höre, einfach klasse!!

Die Herren können wohl auch Sicken tauschen etc....

Ich kann jedem nur empfehlen wer Sonofer hat, diese auch zu behalten, und im Falle eines defekts reparieren lassen!!!

Hier noch der Link http://www.tuned-systems.de

Viele Grüße
Ozul

P.s. wer seine SF2 "loswerden" möchte, ich bin noch auf der Suche.
Sven71
Neuling
#28 erstellt: 16. Dez 2009, 23:06
Es gibt tatsächlich noch Sonofer-Besitzer?

Besitze selbst ein Paar der limitierten (und numerierten) Sonofer Swing 5 Boxen. Für diejenigen, die es nicht wissen und wissen wollen: Swing hieß diese Box, weil das Gehäuse nicht quaderförmig war, sondern eine elegant geschwungene Frontplatte besaß, so daß die Hochtöner vor einem kleinen, die Mitteltöner vor einem mittleren und die beiden auf den Seiten angeordneten Baß-Chassis vor einem großen Volumen saßen. Diese Frontplatte war schwarz hochglanz mit kleinen Farbsprenkeln .... also ein etwas galaktischer Look. Das eigentliche Gehäuse hinter dieser Platte war schmäler und anthrazit gefärbt.
Im Ganzen eine Mischung aus Designer-Objekt und Lautsprecher, den ich im Klang leider nicht mit den anderen Sonofer-Objekten vergleichen kann, da ich jene nie gehört habe.
ben2oo2
Inventar
#29 erstellt: 02. Mrz 2010, 17:45
Ein Thread der bald 6 Jahre alt wird - wow!



Ich besitze ebenfalls ein Paar der Sonofer SF 2.
Schwarz, matt!
Klingen sehr schön, brauchen aber einen guten Verstärker.
An einem 0815-Ding blühen die Lautsprecher überhaupt nicht auf!



Stehen zum Verkauf, wenn jemand sich dafür interessiert!



Gruß, Benny
Schoppemacher
Inventar
#30 erstellt: 04. Dez 2010, 04:12
na dann will ichs mal wieder anschieben hier.......


Bin jetzt schon bisschen länger stolzer besitzer einer SF 9.01 und ja was soll ich sagen , ich muss hier ja keine lobhudeleien los werden, aber im moment ziehe ich sie meiner T+A TB 160 vor, seitdem neue(alte) elektronik dranhängt.

gruß

RAXOMETER
Stammgast
#31 erstellt: 13. Jun 2011, 22:23
Na dann will ich auch mal!! Ich habe vor vielen Jahren bei meinem guten Freund Günther Schlachter diesen tollen Lautesprecher gekauft, der damals wie heute viele LS der namhaften Hersteller locker in die Tasche steckt. Ich hatte auch schon das Vergnügen die SF 2 auf Röhre zu hören. Saugeil!! Ich behaupte mal das selbst heute ein Lautsprecher mind. 2000 Euro kosten wird um da mithalten zu können. Wenns langt !!!
AppleMacintosh
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 23. Jun 2011, 16:59
Hallo zusammen,
ich besitze die Sonofer Swing 5.

Was mich aktuell an diesem Lautsprecher stört sind die Hochtöner. Sie klingen meiner Meinung nach zu aufdringlich.

Könnte mir jemand einen Tip geben, welchen ich dort einsetzen könnte?

LG
AppleMacintosh
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 23. Jun 2011, 17:41

Sven71 schrieb:
Es gibt tatsächlich noch Sonofer-Besitzer?

Besitze selbst ein Paar der limitierten (und numerierten) Sonofer Swing 5 Boxen. Für diejenigen, die es nicht wissen und wissen wollen: Swing hieß diese Box, weil das Gehäuse nicht quaderförmig war, sondern eine elegant geschwungene Frontplatte besaß, so daß die Hochtöner vor einem kleinen, die Mitteltöner vor einem mittleren und die beiden auf den Seiten angeordneten Baß-Chassis vor einem großen Volumen saßen. Diese Frontplatte war schwarz hochglanz mit kleinen Farbsprenkeln .... also ein etwas galaktischer Look. Das eigentliche Gehäuse hinter dieser Platte war schmäler und anthrazit gefärbt.
Im Ganzen eine Mischung aus Designer-Objekt und Lautsprecher, den ich im Klang leider nicht mit den anderen Sonofer-Objekten vergleichen kann, da ich jene nie gehört habe.


Wo findet man denn diesen Nummerierung?
sleeper_catcher
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Okt 2011, 18:03
Hallo,
ich habe ja wenig Hoffnung, dass hier noch mal jemand reinschaut, aber egal:
habe ein Paar Sonorer SF8 geerbt. Eine klingt umwerfend, die andere bescheiden. Fehler scheint im defekten Widerstand auf der Frequenzweiche zu liegen, der kann nicht mehr gemessen werden. Weiß jemand vielleicht welcher drauf muss ?
Ansonsten müsste ich die gute Box auch noch zerstückeln.....
sleeper_catcher
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 10. Dez 2011, 00:09
Falls es jemanden aus der kleinen Gemeinde der SonoFer - Besitzer und Freunde interessiert:
ich habe meine SF 8 bei einem Experten ganz in der Nähe komplett durchchecken und überholen lassen und er hat das ganz wunderbar hinbekommen. War nicht ganz billig (wenig Material, viel Arbeit), aber das Ergebnis ist grandios !
Einzig die Gattin ist nicht ganz glücklich, hatte sie doch die leisen Hoffnung, dass ich mich von den ihr viel zu großen Boliden trennen werde.

Nix da !
RAXOMETER
Stammgast
#36 erstellt: 12. Dez 2011, 16:05

EDIT: Unnötiges Komplettzitat durch die Moderation entfernt!

Ja interessiert mich und ich wünsche Dir viel Spaß mit den Sonofers!

Gruß
Markus


[Beitrag von OSwiss am 31. Mrz 2012, 05:34 bearbeitet]
TKCologne
Inventar
#37 erstellt: 13. Mrz 2012, 18:48
Auch wenn der Tread schon etliche Jahre alt ist. Auch ich bin seit rund 20 Jahre Besitzer von Sonofer Lautsprechern. Zuerst die SF2. Betreibe zur Zeit eine Rarität und zwar ein Paar der seltenen Bi-Wiring Boxen Sonofer SF 3.01. Da ich wieder zurück zum reinen Stereobetrieb wechsele werde ich dies auch nicht abgeben. Jetzt gibt es einen neuen Amp. AMC CVt 3150 MK 2. Der rest bleibt
Pimpo
Neuling
#38 erstellt: 31. Mrz 2012, 04:30
Hey, ich verwende auch die Sonofer 3.01 - zusammen mit dem Sonofer Subwoofer SF20. Sie laufen an einem Yamaha A720. Das klingt schon sehr nett, wobei ich finde, dass sie auf Dauer etwas anstrengend klingen. Ich überlege welcher andere Verstärker besser passen könnte... Hat vielleicht jemand einen Tip?
TKCologne
Inventar
#39 erstellt: 31. Mrz 2012, 13:07
Hatte vorher die SonoFer an einem SONY TA-F770ES. War meiner Meinung nach eine sehr gute Kombination. Als ich die LS gekauft habe hatte ich eine YAMAHA A500. Im Moment habe ich einen SONY STR-DA3000ES. Da ist der Klang zwar nicht schlecht aber nicht überragend. Werde wohl im Sommer auf AMC oder NAD umsteigen.
hifilab
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 13. Apr 2012, 11:46
ist ja unglaublich, welch treue Fangemeinde SonoFer hat. Hier ein paar Infos, die frei von "Gerüchten" sind:
Delec wurde in den 80ern von ehemaligen Braun-Leuten unter Leitung des Elektronik-Ingenieurs Hans-Georg Herrmann gegründet. Der legendäre Wolfgang Seikritt (seit vielen Jahren im Himmel), hatte die erste Serie der SonoFer Boxen, die mit dem 19 mm Alukalottenhochtöner, entwickelt. Die Tief- und Mitteltöner kamen anfangs, wie auch der Hochtöner, von Heco. Ca. '90 wurde die Produktion der Woofer zu MB verlagert (die im Übrigen nie "Besitzer" von delec waren).

Delec war die GmbH, die in Ober-Mörlen saß und die LS der Marke SonoFer und Fer und die Hifigeräte der Marke Akzent baute und vertrieb. Die Alu-Hochtöner nahmen leider Misshandlungen übel und starben (Ausfallrate: 72%) wie die Fliegen. 1990 vermittelte mich Wolfgang zu delec und ich konstruierte und entwickelte die zweite Serie, äußerlich an den 25 mm Gewebekalotten mit der ovalen Schallführung zu erkennen. Zur IFA 91 haben wir diese neuen Modelle (2,3,4,5,7,und 9) der Öffentlichkeit vorgestellt, die 6 und 8 und die Swing wurden danach eingestellt. Dort lernte ich einen (unsympathischen) Herrn Ha.. ..nn kennen, der 2 Jahre danach delec, MB und 41 weitere (nicht Audio-) Firmen mit kriminellen Wechselgeschäften in den Konkurs trieb. Er wurde ein paar Jahre später zu 5 Jahren Knast im Mannheim verknackt. Die Millionen (43 x 3) blieben verschwunden. Ich war nicht der Einzige, der leer ausging.

Die Gewebekalotte "meiner" SonoFers wurde bei Vifa in Dänemark hergestellt, die Front war meine Eigenentwicklung (habe noch die Prototypen und Erstwerkzeuge). Die Drosselspulen lieferte BLM und die Cs und Rs lieferte Intertechnik. Die Innenverkabelung (nicht die blau/schwarzen der ersten Serie) kam von Bedea und war klanglich durchaus gut. Absolut jedes Bauteil war "Made in Germany" außer den dänischen Hochtönern. Die Gehäuse der geraden Nummern blieben zur ersten Serie unverändert, die ungeraden Nummern hatten nach akustischen Regeln optimierte Gehäuseabmessungen. Deshalb sah die SF 3 ebbes "plump" aus - dafür klang sie umso besser. Das Gehäuseprinzip blieb auf Wolfgangs Wunsch geschlossen, wenngleich ich später im privaten Kreis eine SF-5 auf BR umgebaut hatte und sie so deutlich knorriger klang. Es gab mal eine klangliche Beanstandung an einer der ersten SF-9, die durch Lockerung des Anteils der Dämmwolle in der oberen Basskammer (insbesondere des Bereichs hiter der MT-Kammer) und durch eine Verlegung des Kabels zum Hochtöner weg vom Mitteltönermagneten zu beseitigen war. Wenn das richtiggestellt war, brauchte sich die SF-9 vor keiner Konkurrenz zu verstecken.

Ich habe heute noch gute Kontakte zu einem Teil der ollen delec-Leute.

Grüße
Klaus


[Beitrag von hifilab am 13. Apr 2012, 11:51 bearbeitet]
TKCologne
Inventar
#41 erstellt: 13. Apr 2012, 15:19
Hallo Klaus,

der erste hier der definitiv über SonoFer bescheid weiß scheinst ja dann du zu sein.
Bin immer noch glücklich mit den SF3.01. Set Ostersamstag laufen diese an einem NAD C370. Der Klang ist immer noch überragend. (Meine Meinung)
Würde die kleinen nur gegen SF7 oder SF9 austauschen. Wobei die kleinen dann sauber verpackt und eingelagert werden.
hifilab
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 14. Apr 2012, 13:54
naja, ich war halt ab 1990 ein (freier) Mitarbeiter von delec. Ich kenne Leute, die noch mehr dazu wüssten.

Meine Prototypen 3 - 9 laufen inzwischen alle noch bei ehemaligen Opel-Kollegen, die 2er bei meinem Sohn.

Habe im Rahmen der privaten "Modellpflege" später das ein- oder andere noch weiter optimiert inklusive eines Updates der Seikritt'schen SF2 unter Beibehaltung des Tieftöners mit dem kleinen Magneten (75 mm) und dem Umbau auf "meinen" Vifa Hochtöner - allerdings mit nicht ganz billigen Weichenteilen. Meine hatte ja dann den 90er Magnetring. Das Ergebnis kann sich hören lassen und ist sicherlich gut für mindestens weitere 20 Jahre Dienst. Das ist eine mit schwarzem Klavierlack - die gefällt sogar seiner Frau!

Habe für den Kollegen, der die 3er hat, später mittels 2 Stück 8 Ohm-205er Tieftöner aus der SF-7 einen Compound-Bandpass-Subwoofer gemacht, der rein passiv mit der 3 sehr schön harmonisch zusammenspielt. Tief, aber nicht aufdringlich.

Habe auch mal mit einem 205er 8Öhmer einen etwas größeren Bandpass-Sub gebaut, der schön tief kann bei hinreichenden, wenn auch nicht brachialen Lautstärken - dessen Eigner ist fast reiner Klassikhörer und hat als Satelliten eine andere Box aus meiner Zeit in den 80er Jahren.

Den ultimativen 3-Kammer BP-Sub mit 2x 205ern habe ich noch - den kennen einige Leute aus der CarFi Szene (AYA), weil ich den mal zu ner Schulung mithatte. Der ist mit 150 Litern nicht allzu kompakt, lässt dann aber auch nix mehr vermissen.

Die 5er eines anderen Opel-Kollegens habe ich im Bass auf BR umgestrickt und auch weichenmäßig etwas "entspart". Ihm habe ich später dazu noch einen (aktiv betriebenen) Bandpass-Sub mit einem 205er gebaut, der halt räumich in die bei ihm passende Ecke maßgeschneidert wurde. Die Freundschaft hält immer noch

Den SF-9 Prototypen hat sein (elend anspruchsvoller Besitzer inzwischen mit meiner Hilfe teilaktiviert (mit den guten Hifiakademie-Amps) und digital entzerrt. Die klingt nun staubtrocken, brachial tief (gemessene 25 Hz in seinem (großen) Raum) und in Sachen Timing schlichtweg richtig. Das muss man gehört haben, sonst glaubt man es nicht.

Mit einem weiteren Ex-Kollegen hatte ich damals ein Paar SF-7 mit weiter verbessertem Gehäuse und leichtem Weichentuning gebaut, die er nach wie vor als Hauptboxen betreibt. Das hat ihn wohl ziemlich nachhaltig erwischt: er hat sich inzwischen zum SonoFer Sammler gemausert: 3 Paar 6er, 2 Paar 4er und 3 Paar 2er hat er inzischen zusätzlich - durchweg erste Generation mit Alukalotte. Und sucht weiter (sagt das seiner Frau nicht!). - Teils haben wir die schon auf Gewebekalotte inkl. Weichenanpassung umgerüstet, teils kommt das noch.

Da man die x.01-Modelle (die mit dem Gewebe-Hochtöner) eigentlich nicht mehr kaputt kriegt, findet man die wohl auch so selten gebraucht zu kaufen. Die haben wir halt noch vor Einführung der "begrenzten Haltbarkeit" quasi für die Ewigkeit gebaut. Insofern bin ich ob der anscheinend doch großen Fangemeinde wirklich erfreut!


[Beitrag von hifilab am 14. Apr 2012, 14:01 bearbeitet]
TKCologne
Inventar
#43 erstellt: 14. Apr 2012, 20:29
SF2 und auch SF5 der ersten Generation findet man ab und zu mal in der Bucht. Ebenso im Kleinanzeigenmärkten. Die SF3.01 die ich habe sind mir als gebrauchte LS noch nicht untergekommen.
Wenn mir mal gute gebrauchte SF7 oder SF9 angeboten werden sollten, werde ich (wenn der Preis stimmt) bestimmt zuschlagen.
Leider ist das fast wie ein 6er im Lotto. Von daher müssen meine SF3 weiter laufen und laufen und laufen. Vor allem auch weil es mit Ersatzteilen nicht weit her ist. Zum anderen Glaube ich nicht, daß ich heute LS in der Qualität und mit dem Klang zu annehmbaren Preisen finde.
Die letzten LS die mir vom Klang genausogut gefallen haben (bei einer Hörprobe an einer NAD Vor-/Endstufenkombi) waren die B&W 805 Diamond. Die liegen allerdings auch bei 2500 Euro das Paar.
hifilab
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 28. Apr 2012, 11:25
Ja, ich hab einen Kollegen, der im Laufe der Jahre mehrere SF-5 der ersten Serie ersteigert hat. Die haben 3 gleiche 10 Ohm-TT, die in 2einhalb-Wege-Methode angesteuert werden. Ich werde mich derer wohl bald mal annehmen, denke aber nicht, dass ich sie auf den Stand "meiner" SF-5 bringen kann, denn die hatte 6 Ohm Chassis und eine "echte" 3-Wege-Ansteuerung. Und halt die Textilkalotte. Ich hab eh nicht mehr genug meiner Hochtöner im Lager, daher werde ich vielleicht auch mal eine Variante mit einem noch besseren Tweeter machen. Wenn ich mal Zeit habe.

Habe mal gegoogelt - und in Quoka einen Anbieter einer SF-9 gesichtet. Es gibt also doch ab und an Jemanden, der sich von seinen Schätzchen trennen möchte... - von den 3ern wurden wahrscheinlich nicht mehr große Mengen verkauft, daher ist die so selten.

Gruß
Klaus
TKCologne
Inventar
#45 erstellt: 29. Apr 2012, 20:58
Ab und an gibt es wohl welche die sich von ihren Schätzchen Trennen wollen. Leider aber nie in meiner Nähe. Zumindest nicht wenn es um die SF9 geht. Weil vorher mal ansehen und anhören ist pflicht. Will ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Grüße Torsten
hifilab
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 13. Jun 2012, 21:40
mal wieder Neuigkeiten: Habe die letzten Tage die "alte" SF-5 aktualisiert. Mit dem Vifa-basierten Gewebehochtöner der neueren (ab 1991) und einer ganz anderen Weiche, da ich die 12-Ohm-Tieftöner (die hat ab 1990 übrigens MB gebaut, vorher Heco) und die kleinen Einbauvolumina beibehalten habe. Klingt richtig nett und dürfte nun "unkaputtbar" sein. Zumindest gut für die nächsten 20 - 30 Jahre. Habe mit demselben "Trick" die scheinbare Schallentstehung geliftet, wie ich's in "meiner" SF4.01 (die mit der Gewebekalotte) gemacht hatte. Ist nun also eine 2 2/2 Wege-Box, in der jeder Töner seine eigene Weiche hat

Wer sich für diesen Umbau interessiert, kann mich kontaktieren: klaus (ädd) hifilab (punkt) de - an Privatleute geb ich die Anleitung gerne weiter. Bin notfalls auch bei der Beschaffung der fehlenden Bauteile behilflich, wobei man immerhin 5 Weichenteile und die Platine aus der alten Weiche weiterbenutzen kann, was die Kosten der Operation recht gering hält. Das schwierigste ist die größere Ausfräsung für den 104 mm Frontplattenausschnitt der 25mm Kalotte. Das hat aber den Vorteil, dass fast alle Vifa-25er Kalotten passen; die mit 72er Magnetring sind allerdings 2 dB lauter und brauchen einen Vorwiderstand in der Hochpassweiche, damit sie nicht vorlaut werden. Wem allerdings der Taunus-Sound der ersten Version mit Alukalotte gefallen hat, der mag wohl etwas vorlaute Hochtöner...

Zur SF-9: wenn da Keiner din rum gepfuscht hat und das Zuleitungskabel zum Hochtöner nicht am Mitteltonmagneten anliegt (mit ein paar Tropfen Heißkleber zu reparieren), dann klingt die SF-9 auch heute noch über jeden Zweifel erhaben. Originalweichen habe ich noch. Insofern kann man sie "blind" kaufen.
TKCologne
Inventar
#47 erstellt: 15. Jun 2012, 22:28
Das Problem bei den SF9 ist halt die Preisvorstellung der Leute.
Haiopai
Inventar
#48 erstellt: 15. Jun 2012, 23:00

TKCologne schrieb:
Das Problem bei den SF9 ist halt die Preisvorstellung der Leute.


Außer wenn jemand zu faul ist , ein paar vernünftige Bilder zu machen , da dürfte
sich jetzt jemand freuen .

klick mich (link)

Gruß Haiopai
TKCologne
Inventar
#49 erstellt: 16. Jun 2012, 20:27
So sieht es aus. Hätte mich auch gefreut.
bocki99
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 30. Jul 2012, 17:04
Hallöchen....

Bin seit hete nun stolzer Besitzer zweier SF 4...
Und ich kann nur sagen, das ich mehr als nur begeistert bin...
( hab sie für 102 euro in ebay bekommen)

Endlich klingt Charly Antolini so wie er klingen muss und Friedemann ganz genauso.

Ich hatte in grauen vorzeiten mal ein paar Qudral Vulkan und irgendwie erinnern die SF 4 mich an diese...

Es ist einfach herrlich zu hören, wie die Bassdrum Antolinis einfach so knallhart und trocken im Raum steht und einem schier die Luft aus den Lungen drückt.

Jedenfalls habe ich nun eine 5 stündige Hörsession hinter mich gebracht mit allem möglichen an Material ( unter anderem auch Deep Purple - Made in Japan, Charly Antolini, Friedemann,Got more Blues etc.) und ich kann ur eines sagen

WOW

gruss
jürgen
bocki99
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 02. Aug 2012, 16:00
Hallo...
Mir viel bei meinen SF 4 eben was auf, und da ja ein Mitentwickler da ist dachte ich mir, frag doch mal...

Also..
Wenn ich eine CD höre die extreme Dynamic hat, so kann es vorkommen, das die Membranen scheinbar anschlagen und so ein komisches Geräusch abgeben..
Die Lautstärke ist dabei gemässigt, also auch nicht übertrieben laut..
Die Membranen lenken auch nicht übertrieben aus...
Was kann das sein ?

Ich habe das z.B. mit einer CD von Chesky, Japan-Pressung..
Da spricht einer und es passiert..

Auch auf einer Stockfisch Pressung ist das so bei 2 Liedern..

Ich hoffe auf Hilfe..
Gruss
Jürgen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonofer SF 8 - Erfahrungen
Rollschuh am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  5 Beiträge
Hochtoener Sonofer SF4
nolie am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  4 Beiträge
Gibt es die SonoFer-Gemeinde noch?
TKCologne am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  4 Beiträge
Lautsprecher Spendor S3/5 SE
Christian_II am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  12 Beiträge
Ein Paar fragen zum Lautsprecher ESS AMT1C
amt1 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  13 Beiträge
Delec Akzent: Teile und Infos gesucht.
Matthias_M! am 24.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  11 Beiträge
"Was hat der Klassiker damals neu gekostet"-Thread
Friedensreich am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  7 Beiträge
Marantz 5 Mk II
spiderfab am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  4 Beiträge
Visonik Ambassador 80 Lautsprecher: Preis?
m3l0dy am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  13 Beiträge
Alte Lautsprecher
oskar22 am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Elac
  • Sony
  • Monitor Audio
  • NAD
  • Quadral
  • Caliber
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSirRonBird
  • Gesamtzahl an Themen1.376.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.106