Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Klassiker Verstümmelung / Vergewaltigung ?
1. sowas ist ganz Ok... (9.7 %, 3 Stimmen)
2. sowas sieht super aus , sehr gut (vielleicht /evt. besser als Original) (16.1 %, 5 Stimmen)
3. na ja ...eher nicht so toll (54.8 %, 17 Stimmen)
4. zum Kotzen!..einfach nur zum Kotzen!! (19.4 %, 6 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Klassiker Verstümmelung / Vergewaltigung ?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 14. Okt 2005, 15:31
Hallo Leute,...

Ich beschäftige mich in letzter Zeit häufig mit der recht eigenwilligen Umgestaltung einiger meiner klassischen Hifi- Komponenten.

So was ist ja Geschmackssache, aber mich würde mal interessieren was Ihr von sowas haltet (nicht nur in Bezug auf meine eigenen Geräte, sondern auch allgemein!)

Ist das eher eine Verstümmelung und Vergewaltigung von Klassikern und der Untergang des Abendlandes, oder gibt´s da vielleicht auch positive Gesichtspunkte.

Vielleicht habt Ihr ja auch eigene "Kreationen"(Kreaturen)- dann setz doch auch ein paar Fotos hier rein.

Ach..ja...Ich kann niederschmetternde Kritik durchaus ertragen, also haltet Eure Meinung nicht zurück. Ihr habt bei der Abstimmung ja auch die Wahl zwischen "Sehr gut" und
" zum Kotzen". Bitte sagt auch was Ihr allgemein von solchen Veränderungen haltet!



ich weiss das die Fotos schon einige kennen!....




_________________________________________________________
etwas einfach nur Kaufen ist einfach und langweilig!





doc_relax
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2005, 16:17
Also meine Antwort: jein
Ich sehe das ganze aber weniger sentimental sondern eher pragmatisch.
Das auf den Fotos würde ich auf keinen Fall machen. Wäre mir zu teuer und ist unpraktisch: welche Funktion hat welcher Knopf? Schön wenn man es selber weiß, aber was ist wenn mal jemand anders die Anlage bedienen will?
Es gibt aber auch sinnvolle Modifikationen, z.B. winzige LS-Klemmen durch ordentliche Schraubanschlüsse ersetzen. Oder Boxen mit fest montierten Kabel auf Terminals umrüsten (habe ich mal gemacht, weil praktischerer Auf- und Abbau und der Klang hat sich durch den größeren Kabelquerschnitt verbessert). Solche arbeiten müssen aber ordentlich gemacht werden, am besten man denkt beim hinsehen, daß das ab Werk so gehörte
Gruß
doc


[Beitrag von doc_relax am 14. Okt 2005, 16:18 bearbeitet]
DrNice
Inventar
#3 erstellt: 14. Okt 2005, 16:24
Moin!

Finde es nicht so toll: alle Änderungen, die man an Klassikern macht, sollten reversibel sein.
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 14. Okt 2005, 16:29
Hallo doc_relax

...das soll auch kein anderer bedienen..
...wieso teuer?

ich selbst glaube, dass das auch nur sinnvoll ist wenn das Gerät sowieso vom Hersteller aus sehr puristisch aufgebaut ist!
A
..ach ja...diese Umfrage habe ich nur auf Optische Veränderungen bezogen...das hätte ich erwähnen sollen
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Okt 2005, 16:34
Hallo Telefünkchen,

also ich sehe das nicht so eng, mir gefallt's
Was nicht schlecht wäre, ist wenn man eine Beschriftung in die Frontplatten gravieren lassen würde, würde den Gesamteindruck nicht stören und die Bedienbarkeit verbessern.
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 14. Okt 2005, 16:47
Hallo andisharp...

das wäre in Verhältniss wirklich zu teuer, aber

der Endverstärker hat nur on/off und LS A+B - Schalter

beim Tuner nur Senderrad und On/ Off , steht immer auf FM

und die Vorstufe kenn ich in- und auswendig, weil die meisten Telefunken Geräte dank modulisierter Bauweise die gleiche Anordnung haben.
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Okt 2005, 16:54
Gravuren, teuer? Glaube ich eigentlich nicht. Machen heute eh alles Computer.
doc_relax
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2005, 17:41

telefünkchen schrieb:
Hallo doc_relax

...das soll auch kein anderer bedienen..



Ach so, also bei dir würde ich glaube ich nicht zu Besuch kommen Nein quatsch, also wenns rein um Optik geht, bin ich der Meinung: nein danke. Ich reinige meine Geräte immer nur so gut es geht. Vom Design her sollte sie so bleiben wie sie sind. Habe nun auch gevotet


Gruß
doc
lolking
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2005, 18:03
Ich würde es auch eingravieren lassen...

Das macht dir jeder Schmuckhändler für 50 Cent pro Ziffer!
mazzz
Stammgast
#10 erstellt: 14. Okt 2005, 19:34

lolking schrieb:
...... eingravieren lassen...
Das macht dir jeder Schmuckhändler für 50 Cent pro Ziffer!


Mhm, genauso wird es dann auch aussehen.

--------

Also ich finde es nicht übel.
Wer's macht hat dann sein Unikat - warum nicht ?

Werner
Mais
Stammgast
#11 erstellt: 14. Okt 2005, 19:51
finde es persönlich auch ganz hübsch! aber wo bekommt man eigentlich solche potiknöpfe für nen lautstärkeregler her?
würde den an meinem NAD3020e gerne austauschen,hab aber keine ahnung wo man sowas kaufen kann
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 14. Okt 2005, 19:55
Hallo...wieso...das sind die ganz normalen, unveränderten von Telefunken. Die sind aus massivem Alu gefräst...
Mais
Stammgast
#13 erstellt: 14. Okt 2005, 20:26
okay..aber trozdem irgendeiner eine ahnung wo man so etwas herbekommt? die plastikknöpfe am NAD nerven mich schon lange..
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 14. Okt 2005, 20:32
Die Frage ist natürlich ob die einigermaßen passen?

wieviel müsstest Du den haben?
Mais
Stammgast
#15 erstellt: 14. Okt 2005, 20:47
also ich bräuchte 4 alle mit 6mm bohrung. davon 3 kleine für balance bass und treble regler, und eins für volume..die 18mm für die kleinen knöpfe und der große hat 32mm aber im allgemeinen..hab sowas noch nirgendwo zu kaufen gesehn nur für gitarren aber damit kann ich nich sonderlich viel anfangen. in welcher art von läden kann man sowas evtl. erwerben ,damit ich morgen mal nachschauen kann..?
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Okt 2005, 05:25
>>>>Ist das eher eine Verstümmelung und Vergewaltigung von Klassikern und der Untergang des Abendlandes, oder gibt´s da vielleicht auch positive Gesichtspunkte.<<<

.... ...mich graust es, Menschen die so etwas tun müssten 24 Stunden in einen Raum eingesperrt werden und mit BOSE Getöse gefoltert werden...


[Beitrag von VintageSpeaker am 15. Okt 2005, 05:27 bearbeitet]
canada_dry
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Okt 2005, 06:39
Kommt mir vor als wenn einer die goethesche erst ausgabe in neues leder stecken wuerde.
innen noch ok, aber aussen kaputt.
Naja, bei haeusern macht mans umgekehrt - haelt sie fassade bei und nennt es restaurierung. Ich nenns zerstoerung von kulturguetern.

Aber - den originalzustand soweit wie moeglich zu erhalten, sowenig wie moeglich zu veraendern, dazu kommt man erst im gelaeuterten alter...
highfreek
Inventar
#18 erstellt: 15. Okt 2005, 09:00
Hahaha, Kinder -Kram da lach ich doch mal!!!
Guckst du hier:
www.imageshack.us

vhttp://img353.imageshack.us/img353/4937/oct13776qt.jpg

ewas gedult bild kommt noch!!!Sorry, Oder auch nicht!

Wenn hir kein Bild erscheint dann bitte in EBAY bei Mitglied: highfreek angebote Artikel: "Ungewohnlicher Pioneer toploader", PD 5700 nachsehen,

SORRY, bekomm es mit Imageschack nicht hin, bin halt dooooffff!!!!
Kann jemand ein Link zu EBAY legen?????
gruß


[Beitrag von highfreek am 15. Okt 2005, 09:20 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 15. Okt 2005, 09:04
ich hab auch Klassiker die im unveränderten Originalzustand sind(Neuzustand)

Selbst wenn man die Hälfte aller Klassiker auf diese Art und Weise vernichtet, gibt´s immernoch genug davon.

...wenn ich mal in das gelaeuterte Alter komme, ist mir das vollig egal, wenn ich mich da noch mit solchen Problemen beschäftigen muss, ist was verkehrt gelaufen!
andisharp
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 15. Okt 2005, 09:06
Es handelt sich ja nicht gerade um Seltenheiten und wenn's gefällt, warum nicht. Mir gefällt es jedenfalls.
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Okt 2005, 10:20
>>>Selbst wenn man die Hälfte aller Klassiker auf diese Art und Weise vernichtet, gibt´s immernoch genug davon.<<<
....und die unverschandelten steigen im Wert....
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 15. Okt 2005, 10:52
genau...deswegen alles verbasteln!
lolking
Inventar
#23 erstellt: 15. Okt 2005, 12:49

Mhm, genauso wird es dann auch aussehen.


Kann ich absolut nicht bestätigen! Ein Arbeitskollege hat das für seinen selbstgebauten Röhrenverstärker machen lassen.

Ihm wurde sogar die Gravur schwarz eingefärbt, damit man sie auf dem silbernen Gerät erkennen konnte. Braucht sicht nicht hinter eingravierten Beschriftungen von namhaften Herstellern zu verstecken.

Außerdem kann man sich den Stil der Gravur aussuchen... Für ein verspieltes Gerät beispielsweise eine geschwungene Schrift , bei einem puristischen Gerät Druckbuchstaben usw.
pragmatiker
Administrator
#24 erstellt: 15. Okt 2005, 13:52

VintageSpeaker schrieb:
>>>Selbst wenn man die Hälfte aller Klassiker auf diese Art und Weise vernichtet, gibt´s immernoch genug davon.<<<
....und die unverschandelten steigen im Wert.... :prost


Ich glaube, man muß hier zwischen sammelwürdigen und nicht sammelwürdigen Geräte unterscheiden. Die Sammelwürdigkeit eines Gerätes ist natürlich ein subjektiver Begriff, ich würde dafür aber folgende Kriterien anlegen:

- Technisch außerordentlich gut gemachtes Gerät.
- Gerät von einem Qualitätshersteller mit gutem Namen und einer gepflegten Firmentradition.
- Heutzutage nur noch in kleinen Stückzahlen vorhanden.
- Originalität in der Ausführung - den Funktionen - im Design.
- Unbedingte Reparierbarkeit in einer Weise, daß man mit vertretbarem Aufwand den Originalzustand und die Originalfunktion wieder hinbekommt.

Ein unter diesen Gesichtspunkten als sammelwürdig eingestuftes Gerät würde ich in jedem Fall im Originalzustand belassen. Bei dem nicht sammelwürdigen Rest kann man dann ja vielleicht ein bißchen kreativ sein - wobei auch hier auf die Reversibilität der Eingriffe geachtet werden soll (wer weiß, vielleicht ist's in 30 Jahren ein schwer gesuchter Klassiker).

Wenn man sich ansieht, was so alles weggeschmissen wurde und heute zum Teil schwer gesucht wird....die quitschbunten Kugelfernseher aus den 70ern....die Philetta Röhrenradios....Kofferradios aus den 60ern....das hat damals auch keiner geahnt, daß diese Dinger mal Klassiker werden....

Grüße

Herbert
lolking
Inventar
#25 erstellt: 15. Okt 2005, 13:55
Jaja, vor 8 Jahren hat man die Audioramas auf dem Sperrmüll liegen lassen und heute bringen sie hunderte von Euros...

*Sichselbstindenarschtret*
pragmatiker
Administrator
#26 erstellt: 15. Okt 2005, 14:01

lolking schrieb:
Jaja, vor 8 Jahren hat man die Audioramas auf dem Sperrmüll liegen lassen und heute bringen sie hunderte von Euros...

*Sichselbstindenarschtret*


Diese Kugeln klangen ja noch nicht mal sooo schlecht, und der WAF ist auch o.k. (weil halt nix rumsteht).

Grüße

Herbert
Gelscht
Gelöscht
#27 erstellt: 15. Okt 2005, 14:03
Um einige von Euch zu beruhigen...

der Tuner, die Vor- und die Entstufe hatten total zerkratzte Fronten als ich sie gekauft habe!

..die hab´ich dan bis zumgehtnichtmehr abgeschliffen und in hochglanz-schwarz lackiert bzw. beim Tuner das Alu stundenland geschliffen und poliert.

...im völlig verkratzten Originalzustand wären die Dinger überhaupt nicht Wohnzimmertauglich gewesen!

..die Fronten kann man übrigens leicht wieder durch Originale ersetzen
2wheel
Stammgast
#28 erstellt: 15. Okt 2005, 14:21
Hast Du handwerklich auch toll hingekriegt - dachte auf den ersten Blick schon das wäre was neueres von AVM oder so...
Meine Klassiker Thorens TD 160-1, GAS Thalia & Grandson habe ich optisch unverbastelt gelassen - ist aber keine Grundsatzfrage für mich, es gibt ja schliesslich auch technisch sinnvolle Veränderungen. Und bei der Optik: Ist doch toll wie Telefünkchens Geräte jetzt dastehen (...und dann irgendwann zur Abwechslung mal was völlig unverbasteltes bestaunen...).
Zweck0r
Moderator
#29 erstellt: 15. Okt 2005, 16:24
Hi,

ich wäre froh, wenn ich die Möglichkeiten hätte, den Originalzustand wiederherzustellen

Eine fehlende Beschriftung geht mir auf den Senkel und dem Alu-Schliff-Look hat man mit Bastelmitteln auch nichts entgegenzusetzen. Schwarzer Lack ohne saubere Beschriftung sieht für mich nur nach Tim-Taylor-der-Heimwerkerking aus

Grüße,

Zweck
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 15. Okt 2005, 16:57
ich weiss nicht wozu man z.B. bei der Entstufe mit ON/OFF Schalter und LS A+B eine Beschriftung brauch?
canada_dry
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 15. Okt 2005, 17:01

wenn ich mich da noch mit solchen Problemen beschäftigen muss, ist was verkehrt gelaufen!


Jeder waehlt die probleme mit denen er sich beschaeftigen will. Aber - vielleicht ist deine idee vom altwerden sich mit ueberhaupt nichts mehr zu beschaeftigen?
Gelscht
Gelöscht
#32 erstellt: 15. Okt 2005, 17:05
da fühlt sich doch nicht etwa jemand auf den Schlipps getreten?...oder
canada_dry
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 15. Okt 2005, 17:07

da fühlt sich doch nicht etwa jemand auf den Schlipps getreten?...oder


versuche nur hinter den sinn deiner aussage zu kommen...
pragmatiker
Administrator
#34 erstellt: 15. Okt 2005, 17:16

telefünkchen schrieb:
ich weiss nicht wozu man z.B. bei der Entstufe mit ON/OFF Schalter und LS A+B eine Beschriftung brauch?


Ja, DU brauchst sie nicht....aber ich hab' schon Geschichten mit Stereoanlagen erlebt: "Ich hab nix gemacht, nur ein bißchen gedrückt, und jetzt geht nichts mehr....". Der Speaker-Schalter "A-B" stand auf "B", und an diesem Anschluß hängen halt einfach keine Lautsprecher dran...

Dieses Stereogerät hat übrigens eine sehr übersichtliche und nicht überladene, voll beschriftete Frontplatte.....

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 15. Okt 2005, 17:18 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#35 erstellt: 15. Okt 2005, 17:24
Man braucht die Beschriftung genausowenig wie die Alu-Schliff-Optik. Aber ohne siehts für mich nach Bastelkiste aus

Grüße,

Zweck
pragmatiker
Administrator
#36 erstellt: 15. Okt 2005, 17:30

Zweck0r schrieb:
Man braucht die Beschriftung genausowenig wie die Alu-Schliff-Optik. Aber ohne siehts für mich nach Bastelkiste aus

Grüße,

Zweck


Man stelle sich das mal vor: ein unbeschrifteter, geheimnisvoller roter Knopf in einem Raketenbunker - und die Putzfrau ist neugierig und dückt drauf, um zu sehen was passiert...

Nein, im Ernst: derjenige, der ein Gerät kennt (oder eingewiesen wurde), braucht die Beschriftung tatsächlich nicht - aber wenn jemand das erste Mal vor einer Kiste sitzt, die von sich aus nichtmal preisgibt, welche Funktion sie eigentlich erfüllt, dann wird's schwierig....und es sind ja nicht alle Menschen Techniker und/oder Freaks.

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 15. Okt 2005, 17:31 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#37 erstellt: 15. Okt 2005, 17:37
Der Knopf im Bunker - das erinnert mich an eine gewisse Halflife-Map, die damals auf LAN-Parties ein großer Spaß war

Das mit der unnötigen Beschriftung bezog sich auch nur auf die Endstufe, beim Grundig T5000 hat sie doch noch andere Vorteile. So toll ist mein Gedächtnis dann auch wieder nicht

Grüße,

Zweck
lolking
Inventar
#38 erstellt: 15. Okt 2005, 17:38
Also bei den ganzen Knöpfen, Reglern, Hebeln, usw. usf. bin ich doch recht froh, dass mein G-901 eine vollständige Beschriftung besitzt!
Gelscht
Gelöscht
#39 erstellt: 15. Okt 2005, 17:45
Hallo Leute...kennt überhaupt jemand meine Telefunken ST-Komponenten?...wenn ja...dann müsstet ihr doch wissen, dass diese ohnehin extrem wenig Beschriftungen haben!

Solche Änderung kann man nicht bei jedem Gerät vornehmen, ohne das die Funktionalität leidet-das ist mir schon klar.

...ich sags nochmal: die Frontplatten waren beim Kauf total verkratzt!!!
pragmatiker
Administrator
#40 erstellt: 15. Okt 2005, 17:54

telefünkchen schrieb:

...ich sags nochmal: die Frontplatten waren beim Kauf total verkratzt!!!


Ist ja gut....das gleitet nun mehr in eine Grundsatzdiskussion ab und geht nicht gegen Dich persönlich!

Und herftig zerkratzte Frontplatten sind selbstverständlich etwas, was auch mich stark stören würde - die sehen viel schlimmer aus als eine gut gemachte, dezente do-it-yourself Lackierung.

Grüße

Herbert
TSstereo
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 15. Okt 2005, 17:58
Hallo,

also erstens finde ich die Veränderungen die Du vorgenommen hast sehr gelungen.

Allgemein bin ich als Klassiker Fan auch immer im Zweifel. Einerseits sage ich mir, es muss alles orginal bleiben, auf der anderen Seite denke ich z.B. bei manchen Geräten "große stramme LS-Klemmen" würden hier Not tun!
Und so habe ich auch schon etliche "Klassiker" in allen Bereichen "verändert" und "verbessert".

Nur seit geraumer Zeit mache ich das nicht mehr. Alle Geräte bleiben wie sie sind. Erst kürzlich dachte ich bei meinem Plattenspieler Neuerwerb, Luxman PD291, eine Kaltgerätebuchse und daran ein fettes Netzkabel, das wärs!!!! Schon alleine wegen der Optik. Und dann wären auch alle Netzkabel gleich, rein optisch geil Nur das Gerät sieht aus wie Neu; und so habe ich es schön orginal gelassen.

Aber das lasse ich jetzt. Ab jetzt bleibt alles Orginal, zumindest was die geräte betrifft!

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 15. Okt 2005, 18:01 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#42 erstellt: 15. Okt 2005, 18:01
OK..OK.....wollte ich nur nochmal loswerden


...nur weiter mit den Grundsatzdiskussionen

....und auch mit den Angriffen auf meine Ergebnisse der "Bastelstunden"
andisharp
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 15. Okt 2005, 18:02
Die ganze Sache ist doch wenig diskussionswürdig, oder? Es ist letztlich reine Geschmackssache. Ich finde es gut, dass Geräte, die sonst irgendwo auf dem Speicher vergammelt wären, so reaktiviert werden können und m. E. auch noch gut aussehen.#

Gelscht
Gelöscht
#44 erstellt: 15. Okt 2005, 18:05
Hallo STstereo...ich glaube es liegt auch dran was die Geräte Geldmäßig wert sind

An sehr teuren Geräten würde ich nätürlich auch nicht herumfummeln oder diese Lackieren
TSstereo
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 15. Okt 2005, 18:17

telefünkchen schrieb:
Hallo STstereo...ich glaube es liegt auch dran was die Geräte Geldmäßig wert sind

An sehr teuren Geräten würde ich nätürlich auch nicht herumfummeln oder diese Lackieren



...genau. Da gebe ich Dir vollkommen recht. Das wollte ich auch damit ausdrücken. Die meisten Telefunken Geräte die Du hast gibt es doch noch sehr häufig. Und so wie Du sie verändert hast, das sagte ich schon, gefällt es mir sehr gut. Nach meiner Meinung hast Du die Geräte sogar aufgewertet. Und die Qualität der Ausführung steht auser Zweifel. Deshalb, sei stolz auf Deine Anlage. Und unter uns gesagt (das gibt bestimmt wieder Ärger mit anderen ) sind Deine Geräte, wenn sie techn. auch voll ok sind, in diesem Zustand wertiger als so manches neues "Highendgerät".....................

Meinen AVI Amp werde ich aber trotzdem nie verändern

...braucht der auch nicht, ich liebe ihn so wie er ist

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 15. Okt 2005, 18:22 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#46 erstellt: 15. Okt 2005, 18:36
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 16. Okt 2005, 08:30
@telefünkchen:..... Angriffen????.... wenn Du was fragst dann kommen auch Antworten, das sind KEINE Angriffe sonder das ist freie Meinungsäusserung..... Bezüglich Deiner modifizierten Geräte, das ist reine Geschmackssache wenn es Dir gefällt ist es ok, mir gefällt es nicht und es muss mir auch nicht gefallen nur weil andere es gut finden..
Gelscht
Gelöscht
#48 erstellt: 16. Okt 2005, 09:46
das sag ich schon seit Beginn dieses Themas:

Meinungsäußerungen
Niedermachen
und Angriffe sind erwünscht!

..sonst hätte ich in der Umfrage wohl kaum die Antwortmöglichkeit-zum Kotzen..einfach nur zum Kotzen- gegeben, wnn ich mit Kritik nicht umgehen könnte!
Mr-B
Stammgast
#49 erstellt: 16. Okt 2005, 20:17
Hallo Telefünkchen,

ich finde die Änderungen an deinen Geräten Klasse, sieht auf alle Fälle um längen besser aus als das seltsame Telefunken braun.
Ich denke bei so einfachen Geräten kann man auch die Beschriftung mal aussen vor lassen, bei einem TRX 3000 aber würde das ganze wieder etwas anders aussehen
Ich glaub ja, daß selbst mit Beschriftung die meisten Leute die sich mit solchen Geräten nicht beschäftigen, Probleme damit haben einer Anlage die aus mehreren Komponenten besteht einen Laut zu entlocken

Schöne Grüße aus München
Christian
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 16. Okt 2005, 22:44
@telefünkchen....... ich bin halt ein hoffnungsloser Orginalvintagefetischist........
CyberSeb
Inventar
#51 erstellt: 16. Okt 2005, 23:03
Hallolä,

also ich muss zugeben, zuerst war ich regelrecht geschockt als die die Geräte sah. Jetzt muss ich aber sagen: Hut ab! Die Geräte sind persönlich, einzigartig und "haben was"! Hauptsache, sie gefallen dir!

Ich sehe solche Modifikationen auch SEHR kritisch und versuche die Geräte auch immer im Originalzusand zu lassen. Wenn es aber nicht anders geht, ist das schon OK. Ich fände es z.B. vollkommen OK ein völlig verkratzes Holzgehäuse schwarz oder weiß zu streichen (dann bitte aber gescheit). Auch die Innereien sollten so bleiben, wie sie sind. Nichts an der Schaltung ändern, bitte keine "Tuning-Versuche". Nur Teile austauschen, die schon da sind. Das ist OK.

Es hilft ja nichts, wenn das Gerät "original ramponiert" bleibt, man will es ja auch benutzen!

Gruß,
Sebastian
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Transistor-Klassiker vs. Röhren-Klassiker
50EuroKompaktanlage am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  5 Beiträge
Meine Klassiker
tom2402 am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  25 Beiträge
Denon Klassiker
Dingsbums am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  26 Beiträge
Hitachi Klassiker
Timmyboy71 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  4 Beiträge
Radiowecker- Klassiker
DrNice am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2014  –  70 Beiträge
link-Klassiker
palucca am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
Klassiker überall?
Django8 am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  18 Beiträge
Infinity Klassiker
hifibrötchen am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  16 Beiträge
Telefunken Klassiker
wegavision am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  47 Beiträge
Kaufberatung Klassiker
Kohlsuppe am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  47 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.211 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLAK
  • Gesamtzahl an Themen1.485.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.264.074

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen