Pioneer SA-9800 - Welche (modernen) Geräte passen qualitativ dazu?

+A -A
Autor
Beitrag
Kaster
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mrz 2006, 20:49
Hallo,

Eine Frage die mich schon länger beschäftigt: Beim Kauf einer kompletten Hifi-Anlage sucht man die Komponenten ja zumindest teilweise auch nach dem Preis aus. Da gibt es ja so Faustregeln, wie xx% für den Verstärker, xx% für die Lautsprecher.

Angenommen ich wollte jetzt neue Lautsprecher/CD-Player/Tuner/Kabel für meinen Verstärker (Pioneer SA-9800) kaufen, mit was für einem Preis sollte ich ihn dann in die Rechnung einbeziehen?

Oder anders gefragt: Auf was für einem Niveau spielt er im Vergleich zu aktuellen Geräten, bzw was müsste man für ein klanglich vergleichbares Gerät ausgeben?

Oder sollte man so überhaupt besser nicht denken?



Bin gespannt auf Eure Meinung!
lolking
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2006, 20:54
Man sollte so besser nich denken

Nee, ich wähle Geräte nach dem Klang und nicht nach dem Preis aus. Ich habe einmal den Fehler gemacht und mir schweineteure CD-Player gekauft (auch wenn ich sie bei einem Lagerausverkauf noch extrem günstig bekommen hab).

Ich muss gestehen, ich höre leider nur einen marginalen Unterschied zwischen meinem älteren Denon Teil aus den frühen 90ern und meinen beiden Marantzen. Daher werde ich nicht mehr so einen Fehler machen!

Achja: Ich höre an meinem Sansui G-901 mit einem Dual 1249
Kaster
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mrz 2006, 21:25
Danke für die Antwort! Natürlich hast Du Recht... Aber trotzdem ...


Bisschen extrem ausgedrückt ist das, worauf ich hinaus will folgendes: Es bringt imho kaum etwas, an einen 25€ Neupreis Billigverstärker Lautsprecher für 10.000€ anzuschließen, zwischen diesen Lautsprechern und welchen für 200€ wird man wahrscheinlich kaum einen Unterschied hören. Desswegen die Frage, was sich für so alte Geräte "lohnt".

Oder kann man sagen, dass der Verstärker auf einem gewissen qualitativen Niveau ist, bei dem es sich lohnt alles mit gutem Preis-/Leistungsverhältniss daran anzuschließen?





Aaaaargh, man müsste mal ein großes Treffen machen, wo die Hifi-Technische "Top of the line" der Vergangenen 25 Jahre anwesend ist und man sich in Ruhe mal durchhören kann.


[Beitrag von Kaster am 13. Mrz 2006, 21:25 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2006, 00:43
Hallo Kaster,

gedulde Dich noch ein wenig - ich hab' auch den SA-9800 - und erhalte ihn, noch mal überarbeitet, in ca. 2 Wochen v. Helmut Thomas(ruesselschorf) zurück.
Er lief schon sehr ordentlich in meiner Kette (Dynaudio Focus 220 und Musical Fidelity A-5 CD-Player - also schon gutes, noch bezahlbares aktuelles High-End) und wird noch mal abgeglichen und die 4 Netzteilelkos mit Folienkondensatoren gebrückt (bringt mehr Dynamik u. bessere Impulsverarbeitung).
In 2 - 3 Wochen kann ich Dir eine definitive Antwort auf Deine Frage geben.

Gruß

Bernhard
cr
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2006, 00:51
Es lohnt sich immer, an einen brauchbaren Verstärker (zu denen der Pioneer jedenfalls gehört) möglichst gute LS anzuschließen, außer mglw. extrem niederohmige und lastkomplexe Boxen, die spezieller Verstärker bedürfen.

Das Thema Tuner kannst du dagegen abhaken, weil es keine hochwertigen Sendequellen mehr gibt, und sich daher teure Tuner nicht mehr lohnen.
Mos_Fet
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mrz 2006, 01:06

cr schrieb:

Das Thema Tuner kannst du dagegen abhaken, weil es keine hochwertigen Sendequellen mehr gibt, und sich daher teure Tuner nicht mehr lohnen.


Hallo cr,
findest Du?
Ich würde mir zwar auch keinen neuen Highendtuner mehr kaufen aber wenn man nicht gerade nur Privatradio hört,die klingen wirklich nicht so spannend,kann sich die Anschaffung eines guten Vintage Tuners schon noch lohnen.Und ich hoffe ja doch das noch ein paar Jahre ins Land ziehen bis der analoge FM Sendebetrieb am Ende ist.
greetz Mos_Fet
cr
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2006, 01:24
Ich habe mir den für damalige Verhältnisse relativ teuren Pioneer TX 9500 gekauft und wäre damit nach wie vor zufrieden, wenn ich nicht mit dem Angebot an Sendern wenig glücklich wäre.
Spannender erscheint mir daher ein Gerät wie der Kathrein UFS 702 (nur 120 Euro) (DVB-Tuner), siehe Test in Stereoplay 2/2006, demzufolge es nun plötzlich ein Bukett an auch klanglich hochwertigen Programmen gibt!
Mos_Fet
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2006, 01:45
was ich eigentlich schlimmer finde,ist was die Sender so inhaltlich anbieten.Bei uns in Münster bleibt da eigentlich nur noch WDR 5,da gibts absolut keine Reklame,ordentliche Wortbeiträge und viel Jazz und Ethno-Mucke.Ansonsten ist zwischen 87,5 und 108 nur ödness angesagt
Kaster
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mrz 2006, 20:12
Okay, das mit dem Tuner sollte nur ein Beispiel sein. Ich bin mit einem Sony ST-S707ES und einem Onkyo T-9 sowieso bestens ausgestattet und werde mir nichts anderes mehr kaufen. Wenn dann zum Sammeln, nicht aber als Verbesserung für irgendeins der Geräte.



@Jeremy: Ich bin gespannt. Wie lässt sich die Überbrückung der Netzteilelkos physikalisch erklären? Was nimmt man da für Folienkondensatoren?
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 14. Mrz 2006, 20:25
Jeremy:

Mach doch mal ein Foto Deiner Sammlung,...man...was hast Du denn noch alles bei Dir herumstehen

...nur die Top - Sachen,...so muss das!
Jeremy
Inventar
#11 erstellt: 15. Mrz 2006, 00:38
Hallo Kaster + Telefünkchen,

bezügl. der elektrotechn. Erklärung frage besser Helmut - jedenfalls gewinnt ein Amp damit an Impulsschnelligkeit; wohl weil durch den gebrückten Elko ein schnellerer Strom-
'Nachschub' ermöglicht wird. Jedenfalls macht sich das sowohl beim Marantz 2385, als auch aktuell beim Harman 900+ sehr positiv bemerkbar. Der Sansui G-22000 (und damit auch G-33000) hat das lt. Helmut serienmäßig - er repariert nämlich gerade einen.
Fotos werde ich demnächst mal machen - bin aber gerade berufl. sehr eingespannt - naja, ich bin wohl Helmut's 'bester Kunde'.
Jedenfalls hab' ich im April noch vor, meinen 2330B gegen einen v. Helmut's 2325 zu tauschen - ist halt der Klassiker unter den starken Marantz-Receivern; wißt Ihr ja - und 2330 ist ja 'ausverkauft'.

Gruß

Bernhard
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 15. Mrz 2006, 08:02
Bester Kunde...das glaube ich auch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer SA-9800 Woher?
h-maker am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  14 Beiträge
Pioneer SA-9800, Holzgehäuse?
s-bahn am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  9 Beiträge
-> PIONEER SA 9800 stromkabel?
classic.franky am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  7 Beiträge
Suche Pioneer SA-9800
Kaster am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  46 Beiträge
Verstärker Pioneer SA-9800?
classic.franky am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  29 Beiträge
pioneer sa 9800 beleuchtung
Audio_Mike am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  16 Beiträge
Display Pioneer sa 9800-sa8800
Audio_Mike am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  4 Beiträge
Probleme mit Pioneer SA 9800
fonse2 am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  19 Beiträge
Pioneer SA-9800 oder SA-9900
Mr_Twister am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  18 Beiträge
Marantz 2330, Pioneer SA-9800: Welches nehmen?
chavi am 04.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.339 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedStanley313
  • Gesamtzahl an Themen1.492.407
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.373.618

Hersteller in diesem Thread Widget schließen