Grundig T 3000 und V 2000

+A -A
Autor
Beitrag
Lebensfroh
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Jul 2004, 16:06
Wer hat Infos und Daten? ebay-Preise? Macken? Empfehlung?

Und zum T 5000 ? Ist auch ein Tuner , oder?

Habe schon nachgeschaut, aber kein Thema dazu hier gefunden.

Stefan, immer noch lebensfroh


[Beitrag von Lebensfroh am 24. Jul 2004, 16:08 bearbeitet]
wegavision
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2004, 19:31
Habe mal kurz in meiner Datenbank nachgeschaut.
Der T 3000 wird bei Ebay nicht hoch gehandelt, 20-30 EUR, auch der V 2000 ist nicht teuer ca 30 EUR.
Das Spitzenmodell V 5000 gibt es für 60-80 EUR der Tuner hierzu T 5000 für 50-70 EUR.
Zweck0r
Moderator
#3 erstellt: 25. Jul 2004, 15:40
Hi,

wenn Du mit der Leistung auskommst (2 x 50 Watt Sinus sind eine ganze Menge, wenn man nicht gerade Live-Pegel bevorzugt oder Parties beschallen will), kannst Du den V 2000 durchaus als Geheimtip ansehen. Er ist genauso rauscharm wie der 5000 und die Endstufe scheint robuster zu sein. Diese Endstufe steckt auch in den Receivern R 2000 und 3000 und in den Vorgängermodellen R 45 und 48 und ich habe bisher erst eine defekte (auf dem Flohmarkt als defekt bilig gekauft). Bei meinen anderen Geräten mit dieser Endstufe funktionieren sie noch und haben auch noch die originalen Transistoren. Beim V 5000 sind durchgebratene Endtransistoren der häufigste Defekt, beim Saba 924x auch.

Der T 3000 dürfte mehr oder weniger baugleich mit dem Tunerteil des R 3000 sein, ein analoger Tuner mit digitalem Frequenzzähler wie beim Saba 9241. Der T 5000 ist ein echter Digital-Synthesizer mit Abstimmung in 25-kHz-Schritten und 30 (!) Stationsspeichern. Eine Schaltuhr steckt auch noch drin, die kann aber nur die besseren Grundig-Verstärker über eine spezielle Steuerleitung (DIN-Kabel mit Mittelpin) mit einschalten. Dieses Signal werten nur V 5000, XV 5000, SXV 6000 und XV 7500 aus.

Grüße,

Zweck
Lebensfroh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Jul 2004, 19:10
@ Zweck , @ lulabu

Das ist viel mehr als ich erwartet habe. Und an wen soll ich mich sonst wenden, wenn ich so unwissend bin? *fg*

Vielleicht kann ich auch mal was für Euch tun...


hofft

Stefan


[Beitrag von Lebensfroh am 25. Jul 2004, 19:10 bearbeitet]
Tom30
Neuling
#5 erstellt: 12. Aug 2004, 07:21
Hallo Zweck,

hast Du ne Ahnung wo man noch Transistoren (Endstufe) für den V5000 bekommen kann? ich habe nämlich auch eine durchgebratene Endstufe.

Kann man einfach die Endstufe aus einem anderen V5000 reinsetzen? oder muss diese vielleicht eingemessen werden? Die Gefahr bei diesem Verstärker bestand ja wohl darin, dass es ein Gleichstromverstärker ist und sich da falsch eingestellte Ruheströme böse auswirken können.

Ich habe zur Zeit also ein Gerät mit einer durchgebrannten Endstufe und eines, welches während des Betriebes auf einem Kanal durchgängig ein Knacken, Knistern/Rauschen (hört sich wie eine über eine Schallplatte gezogene Nadel an)produziert. Dies ist unabhängig vom Lautstärkesteller und vom geschalteten Eingang. ist auch im Kopfhörer zu hören.

Ich würde gerne die noch intakte Endstufe austauschen.

Gruss

Tom30 (Thomas)
Tom30
Neuling
#6 erstellt: 12. Aug 2004, 07:45
Sorry: meine natürlich "Gleichspannungsverstärker"
silberfuchs
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Aug 2004, 23:51
Hi Lebensfroh

also meine V 2000 Verstärker habe ich vor Jahren verschenkt. Nicht, weil sie nicht gut waren, sondern weil irgenwannn der Hifi-Keller überquillt. Man kan nicht alles sammeln. Ich habe aber noch eine gute Erinnerung dran. Die sind etwa 15 Jahre bei mir gelaufen. Wenn du ein gebrauchtes Gerät kaufen willst, stell vorher eine Anfrage, ob die Regler kratzen. Ich hatte bisher keinen Verstärker, der so schnell Belag auf den Reglern und Schaltern hatte. Ist kein großer Beinruch - und läßt sich mit Spray leicht beheben. Dafür kann man vielleicht am Kaufpreis was machen...

Ich habe gerade feestgestelt, daß ich noch eine Original-Bedienungsanleitung mit Schaltplan und Ersatzteilliste bei mir im Ordner habe. Da stehen allerhand Daten drauf, die für eine Reparatur nteressant sind. Wenn sowas noch gebraucht wird - lässt sich ja was machen.

silberfuchs
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig T 3000
Harley24 am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  4 Beiträge
Grundig v 2000
franzel28 am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  2 Beiträge
Grundig V 2000 Schaltplan
uwe09 am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  3 Beiträge
Grundig V 2000 oder V 5000?
HiFi-Raritäten-Fan am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung Grundig V-7200 vs V-2000
r50021 am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  14 Beiträge
Grundig V 2000 - Preis damals?
headbang0r am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  7 Beiträge
Technics SL 1700 an Grundig V 2000
steve*zissou am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  5 Beiträge
Unterschied Grundig XSM 2000 vs XSM 3000?
bernnbaer am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 28.08.2014  –  2 Beiträge
Einstiegsverstärker für Plattenspieler - Grundig (S)V-2000?
EveryDayISeeMyDream am 24.08.2018  –  Letzte Antwort am 03.09.2018  –  2 Beiträge
V 2000 Alternative
Zapperjohn am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.937 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMobilex
  • Gesamtzahl an Themen1.493.249
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.388.642

Hersteller in diesem Thread Widget schließen