Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Kenwood KR - 11000 GX Monster eleven G

+A -A
Autor
Beitrag
hifibrötchen
Inventar
#1 erstellt: 31. Mrz 2006, 21:53
Moin Leute seit grad eben bin ich Eigentümer von einem
Kenwood KR-11000 GX . Meine bescheidene Frage ist dieser Kenwood gleich Kenwood eleven ? vom aussehen sehen sie zumindestens identisch aus . Aus dem Netz konnte ich leider keine weiteren Informationen finden vom Kenwood KR-11000 GX
wenn ihr netten Forumer welche für mich habt würd mich das sehr freuen . Gruß Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 31. Mrz 2006, 23:46 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#2 erstellt: 01. Apr 2006, 02:09
Hallo Marco,

Glückwunsch zum Kauf dieses seltenen Edelreceivers. Wenn der Zustand einigermaßen passabel ist, hast Du einen guten Preis bezahlt. Diese Baureihe ist m.E. sicherlich vergleichbar mit den Marantz 2500/2600 und Sansui G 22000 - wenngleich auch etwas verspielter. Zu Deiner Frage, der KR 11000 GX ist n i c h t zu vergleichen mit dem Super Eleven ( wobei ich glaube, das die Modellbezeichnung 10000 bei den Instruction Manuals noch eine Rolle spielt und generell für deise Baureihe gilt) . Das Schwestermodel Deiner Neuerwerbung ist der "model Eleven G" in Silber - identisch. Der Super Eleven, den ich zufällig besitze , ist das Nachfolgemodel. Schon ganz anders vom Aussehen der Anzeigeinstrumente. Das untere Bedienfeld ist noch gleich, dann geht es aber los: Fluorszentanzeige der Ausgangsleistung, zusätzliche digitale Frequenzanzeige, Reverbationanzeige (recht groß), Touch-Sensor Servo-Lock für FM, Hihg Speed DC Verstärker, kein Dolby Schaltkreis mehr für FM. Plus noch ein paar Kleinigkeiten. Habe halt auch keine weiteren Unterlagen - ausser einem Originalprospekt in Englisch über den Super Eleven. Aber Du wirst Spass damit haben. Ich habe noch das Vorgängermodel KR 9000G zusätzlich - der direkte Vorgänger von Deiner Neuerwerbung. Das gleiche Aussehen, nur ohne MAC - also den Equalizer. Würde ja gerne mal Fotos einstellen, aber scheiter immer an der Bedienung von imageshack. Kann Dir aber gerne welche per email zukommen lassen.

Gruß Peter


[Beitrag von aileena am 01. Apr 2006, 02:18 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Apr 2006, 11:20
Hallo,
gibt es eigentlich Geräte die hifibrötchen noch nicht hat?
Befülle damit mal Dein Profil damit wir alle neidisch werden, so langsam müsstest Du doch schon alle Receiver von der Monster-Receiver Clockpfeil Seite haben...welche Gerätegattung wird dann Dein Sammelgebiet?

Und wann können wir Deine Schätze virtuell besuchen und virtuelles Eintrittsgeld zahlen
hifibrötchen
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2006, 20:24
Vielen Dank aileena für die Infos , schade das es im Netz kaum etwas zu finden ist,da doch die großen Modelle von Kenwood recht beliebt sind . Ich hätte gern die Rang Ordnung gewusst so wie du es schon beschrieben hast . Weiß du welcher der größte Kenwood ist ? Gruß Hifibrötchen
Rollo mir fehlt noch ein Sansui G 901


[Beitrag von hifibrötchen am 01. Apr 2006, 20:25 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#5 erstellt: 01. Apr 2006, 22:15
Der größte, sprich modernste zur damaligen Zeit, ist der Super Eleven( ) - die Krone der Schöpfung bei Kenwood. Der letzte Monsterreceiver. Danach wurde es wieder kleiner. Du kannst Dich schon mal auf die Beleuchtung freuen - die Wucht in Tüten. Wie bei meinem 9G.

Deiner hat auch noch komplette Dolbykreise für Tape und FM an Bord, und glaub es mir: bei manchen Radiosendern hast Du eine Verbesserung, wenn der Schalter auf Dolby FM steht. Obwohl das ja nie nach Europa kam. Kontrolliere nach Erhalt vorsichtig den Timer. Eine Schwachstelle bei vielen Gebrauchten. Meine beiden sind da gottlob ok. Gruß Peter
tyr777
Stammgast
#6 erstellt: 02. Apr 2006, 01:13
Hallo,
kannst Du vielleicht mal ein Bild von dem Receiver hochladen?
Gruß
Daniel
aileena
Gesperrt
#7 erstellt: 02. Apr 2006, 01:37
Wen meinst Du? Und welchen der drei angesprochenen Receiver?. Wie ich oben schon erwähnt habe, scaffe ich es nicht über imageshack Fotos eizustellen - so gerne ich es auch täte. Ich raff's einfach nicht die Bilder von der Festplatte rüberzuziehen und dann ins Forum weiterzuleiten.

Gruß Peter
hifibrötchen
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2006, 17:55
Danke aileena also stehen dein und mein Receiver auf einer Stufe nur das deiner ein modernerer ist kann ich das so stehen lassen ? sozusagen du hast das Nachfolge Modell von meinem . Gruß Hifibrötchen
aileena
Gesperrt
#9 erstellt: 02. Apr 2006, 19:50
Genauso können wir es stehen lassen .

Gruß Peter
tyr777
Stammgast
#10 erstellt: 02. Apr 2006, 21:45
Hallo,
ich meinte hifibrötchen, ob er mal ne Bild von seinem Receiver hochladen kann.
Gruß
Daniel
hifibrötchen
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2006, 22:45
Ja gern wenn ich vom Eigentümer auch zum Besitzer übergegangen bin kann ich das gern Gruß Hifibrötchen
hifibrötchen
Inventar
#12 erstellt: 03. Apr 2006, 14:29
Moin Moin Liebe Leute
Hier ein Bild von Peter sein Receiver meiner Meinung nach einer der schönsten Receiver der Welt , der
Kenwood super eleven .


[Beitrag von hifibrötchen am 03. Apr 2006, 15:02 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#13 erstellt: 03. Apr 2006, 15:59
Peter bei Bild drei bei den super eleven kommt mir was ziemlich vertraut vor . Bei meinem Kummpel Fidi sieht es auch so aus auf dem Schrank aus und der mag den eleven auch . Bei mir dagegen muss ich noch etwas üben um diese Klasse erreichen zu können
Hifibrötchens Küche
Aber ein Makers Mark oder Hennesy war auch schon da
Hier dann der Kenwood 9000 G ... oh was freue ich mich auf den 11000 GX Gruß Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 03. Apr 2006, 21:20 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Apr 2006, 16:07
AH

Schönes Gerät (erstaunlich bunt für einen Black, grün,blau und rote Anzeigen!)

Schöne Fotos, abgesehen vom ersten, da dachte ich schon ich hätte einen ordentlichen Schluck von der Alk-Batterie des dritten Bildes intus.

Danke Euch beiden, war ja wohl eine klassische Team-Arbeit
aileena
Gesperrt
#15 erstellt: 03. Apr 2006, 20:59
Ja, das war es. Und beim nächsten mal muß ich wohl besser aufpassen wo und wie ich knipse. Gut, dass ich die Beleuchtungsbilder nicht im Weinkeller gemacht habe . Marco, Dir noch mal ein großes Danke.

Beste Grüße

Peter
tyr777
Stammgast
#16 erstellt: 03. Apr 2006, 22:22
Danke fürs Hochladen der Bilder, wirklich ein sehr schöner Receiver. Warum findet man im Netz eigentlich so wenig über die alten Kenwood Receiver? Waren die nicht so beliebt wie Marantz, Pioneer, Sansui etc.?
Gruß
Daniel
tyr777
Stammgast
#17 erstellt: 03. Apr 2006, 22:30
Hier noch Kurz ein Bild von meinem KR 10000 MK3 (der zählt glaub auch zur der eleven-Serie? Kann leider nirgends Informationen über den finden). Sorry für die Qualität, mehr gibt meine Kamera net her (und unordentlich is auch noch )
http://img338.imageshack.us/img338/8897/p10100066lb.jpg
aileena
Gesperrt
#18 erstellt: 03. Apr 2006, 22:59
Hallo Daniel,

willkommen im Club der großen Kenwood. Deiner ist der Vorläufer vom 9000G soweit ich weiß. Er trägt die Insignien seiner Vorgänger, und kleineren Brüder, 9600,9400,7400 und 6600. Dann wurde er abgelöst vom 9000G (siehe Foto - in Anthrazit) und NineG als silberne Version. Kenwood war bei der Typenbezeichnung etwas unkonventionell. Aber alle vorgenannten Geräte haben das gleiche Instrumentarium und Skalenbild. Einige Geräte sind wohl auch extra für die Angehörigen der amerik. Streitkräfte aufgelegt worden. Bei meinem 9000G steht das G angeblich für Germany. Leider sind Aussagen bzw. Infos darüber nicht mehr erhältlich. Vieleicht auf Audiokarma in USA. Aber dann müßte man den ganzen Tag surfen . Insoweit können wir uns nur an den spärlichen Infos weiterhangeln die wir in Fragmenten finden,

Gruß Peter
hifibrötchen
Inventar
#19 erstellt: 03. Apr 2006, 23:14
Diese Serien die wir da haben sind sogar sehr beliebt und werden weltweit sehr gesucht nur gibt es sie nicht so oft wie die Marantze die man an jeder Ecke kaufen kann . Das ist meine Erklärung für das Phänomen das es im Netz kaum Infos gibt . Aber bei Ebay scheint einer grad sehr viel von seinem Kenwood zu halten , 300 Euro für ein nicht so beliebtes Modell Kenwood KR 8010 ist doch ein wenig übertrieben als Startpreis .
Peter nicht zu danken immer wieder gern , solche Geräte müssen gezeigt werden und somit doch mal ein paar Infos ins Netz kommen . Ich kann es kaum noch abwarten das der Bote hier in den vierten Stock muss Gruß Hifibrötchen
hier ist auch noch ein schöner 7606374067


[Beitrag von hifibrötchen am 03. Apr 2006, 23:30 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#20 erstellt: 03. Apr 2006, 23:29
Marco, das Vergnügen ist ganz auf meiner Seite . Und wir werden ja wohl von Deinem sicherlich noch einige schöne Bilder sehen - sobald Du ihn in Händen hältst.



@ Daniel

Muß meine Aussage korrigieren. Es ist auch zu kompliziert. In einer silbernen Version heißt Deiner "model Eleven III". Dann gibts noch einen Eleven MK II. Unterschiede?. Dann gibt es den Eleven G. Der hat zusätzlich den M.A.C. , also den 6er Equalizer. Und da soll man nicht durcheinander kommen. Aber es geht ja nicht um eine Adelung, sondern um das gemeinsame Interesse an sehr schönen und, wie Marco schon geschrieben hat, ungleich selteneren Receivern als das bei den Marantz&Co der Fall ist. Die gefallen mir auch, ohne Frage. Aber unsere Großen brauchen sich da nicht verstecken. Ich habe da bestimmt keine Brille auf, genausowenig wie Marco. Groß müssen sie ein, schön müssen sie sein und gut müssen sie sein( Klang!!!!)

Gruß zur Nacht

Peter
Jeremy
Inventar
#21 erstellt: 04. Apr 2006, 11:32
Ja und wie klingen sie denn nun; diese großen Kenwood-Receiver Modelle und wie aufwändig ist der Innenaufbau. Daß sie optisch hervorragend ausschauen, steht außer Frage, aber ich würd' gern v. Euch mehr über den Klang - irgend etwas typisches hierzu - erfahren.
Mal als Beispiel: Ein Pioneer SX-1010 hat eine typische Klangcharakteristik - er baut das Musikgeschehen vom Grundtonbereich her auf - hat also einen tollen Basspunch, da hört man sofort: Aha, da spielt ein SX-1010.
Oder eben Marantz: Der typisch warme Klangcharakter in den Mitten ist hier dominierend bei trotzdem guter Hochtonwiedergabe und sattem Basspunch - beim Modell 2385 auch die wirklich überragend große Raumabbildung (müßte dann auch beim 2500 + 2600 so sein). Auch da hört man als kundiger sofort: Aha, da läuft jetzt ein 2385.
Beim TX-8500 v. Onkyo ist's vor allem die mitreißende Dynamik, die Kraft des Klangbildes. Bei den Harman-Receivern fällt die hervorragende Detailabbildung auf (vermutl. auch wegen des fehlenden LS-Schutzrelais im Signalweg), den Yamahas sagt man wieder eine eher helle Klangabstimmung nach.
Wie also klingen die v. Euch vorgestellten Kenwood-Boliden? Und haben die kanalgetrennte Netzteile, Dual-Secondary Power-Supply, Ringkerntrafos etc.?
Also - 'noch'n büschen Butter bei de Fische' - schreibt noch mal was dazu.

Freundliche Grüße v. neugierigen Bernhard
aileena
Gesperrt
#22 erstellt: 04. Apr 2006, 12:52
Hallo Bernhard, meine Erfahrungen der letzten Jahre beziehen sich auf das Hören mit Infinity und Tannoy. Da ist der KR 9000G ein packender Zuspieler mit wuchtigen aber knackigen Bässen. Stimmen werden im Mittenbereich sehr natürlich abgebildet und der Hochtonbereich ist sehr detailreich - nie scharf und tonal sehr stimmig. Wenn es nicht so abgegriffen wäre, könnte man fast von Röhrencharakter sprechen. Loudness-Korrektur ist hier auch bei kleinen Lautstärken nicht vonnöten. Ich würde ihn so gar teilweise mit meinem alten E 206 vergleichen. Ich kann's schwer beschreiben. Erk lingt jedenfalls um Klasssen besser als mein SX980- die anderen großen Pios habe ich noch nicht an meinen LS gehört. Und der Klang wird ja immer subjektiv empfunden. Der Tunerteil klingt ebenfalls hervorragend, merkwürdigerweise noch einen Tick kräftiger mit zugeschaltetem Dolby FM(!!??). Nicht ganz so fein wie der Ct 700 von Yamaha oder der KT 615, geschweige denn der Sansui TU 9900... Nur die Empfangsleistung ist nicht spitze. Vieleicht auch eine Sache des Neuabgleichs ( wobei glaube ich mit den drei CF ist er auch nicht üppig ausgestattet).Mit der Räumlichkeit steht's ebenfalls hervorragend. Ich würde ihn nie wieder abgeben .

Der Super Eleven ist da etwas moderner. Schnell anspringend. Enorme Leistungsreserven . Vom Klang her nicht so warm. Sehr breite räumliche Abbildung mit präziser Herausschälung von Details. Gibt Rock und Pop, sowie elektronische Musik packend wieder. Stimmen sind schön abgebildet - manchmal etwas scharf umrissen, Orchestrale Werke werden dynamisch oder auch sehr feingeistig wiedergegeben - je nach Einspielung. Wobei ganz alte Aufnahmen auf dem KR 9000 G etwas besser klingen. Auch die Wiedergabe von Charly Antolinis "Knock Out 2000" ist absolut fesselnd und "anspringend". Immer wieder ein Genuss welche Details man neu erkennt. Ansonsten fehlen beiden nach meinem Gehör
d i e Alleinstellungsmerkmale , die sie sofort als Kenwood aufffallen liessen. Es sind schlichtweg topklingende Geräte die in sich stimmig sind und mit denen man alle Arten von detaillreicher Musik hören kann. Ich würde sie schon mal gerne direkt mit anderen Boliden vergleichen. Diese Test hat es in der Form in der Vergangenheit nicht gegeben.

Ich weiß nicht, ob Dich das so zufriedenstellt.

Zu den technischen Daten könnte ich Dir eine Abfotografie des damligen Prospektes mailen, oder Hifibrötchen alias Marco stellt sie noch ein. Ich kann das nicht -technisch zu doof. Darauf kannst Du ersehen, das der SuperEleven technisch seiner Zeit etwas voraus war. Und im Grunde mit der Nachhallgeschichte und der Mikrofon-Zumischung dem engagierten Tonbandfreund auf HighEnd-Basis mannigfaltige Möglichkeiten( auch wegen der vollwertigen integrierten Dolby Schaltkreise) gegeben hat. Sogar der Vorläufer von Karaoke und Co (hoffentlich liest das keiner )läßt sich durchführen - zur Freude meiner Kids.

Wenn Du die Fotos vom Prospekt haben möchtest, gib mir einfach eine mail.

Gruß Peter


[Beitrag von aileena am 04. Apr 2006, 13:02 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#23 erstellt: 04. Apr 2006, 13:39
Bilder kommen sofort . Hier noch von der Monsterseite von einem Kenwood KR 9050 Innenansicht http://ckopfell.com/KenwoodKR9050Receiver.htm


[Beitrag von hifibrötchen am 04. Apr 2006, 13:40 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#24 erstellt: 04. Apr 2006, 15:30
Den 9050 hat's meines Wissens bei uns nicht gegeben. Den habe ich auch zum ersten Mal auf dieser Seite gesehen, als ich nach Bildern zum Kr 9000G gesucht habe. Habe ihm dann mal gemailt ob er den, wie er schreibt, schon "untersucht" hat. Kam nie eine Reaktion. Vieleicht lags auch am good old Germany in der Grußformel zum Ende.
Jeremy
Inventar
#25 erstellt: 04. Apr 2006, 15:32
Hallo Peter,

vielen Dank für Deinen Beitrag; das ist mal eine klangl. Beschreibung mit der man wirklich was anfangen kann! Demnach wäre der KR-9000G gegenüber dem 'Super Eleven' das noch etwas interessantere Gerät (den KR-9050 wird man vermutl. gar nicht erst bekommen). Ich hatte in der Vergangenheit immer mal mit 'nem großen Vintage-Kenwood Receiver geliebäugelt, wußte aber eben nicht, ob er klangl. das hält was er optisch verspricht - demnach hab' ich da schon was versäumt.
Ist natürl. die Frage, ob im Jahresverlauf noch mal ein gut erhaltener KR-9000G etc. angeboten wird - ich weis! in den letzten 2,3 Jahren gab's da etliche gute Angebote auf eBay.
Was meint Ihr eigentlich zum KR-9600? Der Anbieter des Sansui G-33000 aus Burgau - Herr Gerkinsmeyer - hatte nämlich einen gut erhaltenen 'ne Zeit lang im Audio-Markt angeboten - wollte aber auch 700 oder 800 € dafür, was einfach zu teuer ist.

Freundliche Grüße

Bernhard
hifibrötchen
Inventar
#26 erstellt: 04. Apr 2006, 15:58
more Bilder


[Beitrag von hifibrötchen am 04. Apr 2006, 16:04 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#27 erstellt: 04. Apr 2006, 17:29
Marco: Super.
aileena
Gesperrt
#28 erstellt: 04. Apr 2006, 18:21
Hallo Bernhard,

den Kr 9000G hatte ich vorher nie gesehen und bis jetzt ist er mir auch noch nicht wieder begegnet. Sein silberner Bruder scheint der Nine G zu sein.

Vorgänger vom 9000G ist auf jeden Fall der KR 9600 - allerdings gesegnet mit einem Tunerteil vom Feinsten. Laut -- URL entfernt -- sogar vergleichbar mit dem KT 7500. Und das ist ein feiner Spitzentuner.Damit kann der 9000 G nicht aufwarten.

Meines Wissens waren die Kenwoods über die 2.Stelle in Ihrer Bezeichnung am Baujahr zu erkennen.Das heißt, das Spitzenmodel vor dem 9600 war der 9400 (den muß ich noch vom Staub der Geschichte befreien und etwas auffrischen - steht in der Werkstatt) und der sieht auch etwas anders aus - klingt aber gut.

Und dann gab es die US-Versionen, die von USA nach Europa Exportversionen etc. Nicht leicht für Liebhaber. Und immer nur Fragmente von Infos.

Der von Dir angesprochene Gerkinsmeyer hat seinen 9600 jetzt auf 1000,-€ hochgesetzt. Hat aber auch die so seltenen "Henkel" - sprich Rackgriffe. Aber gemessen an seinen Gegnern trotzdem "etwas".

Und in Amiland sind die Kurse zwischen 200,- und 600,-$ . Einer ist gerade bei ebay us für 51,-$ - Ende in 20 Std.

Gruß Peter


[Beitrag von aileena am 04. Apr 2006, 19:13 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#29 erstellt: 04. Apr 2006, 21:07
Ich habe nur diesen gefunden http://cgi.ebay.com/...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Zeigt doch mal den für 1000 Euro , möchte ich auch sehen Gruß Marco
Herbert
Inventar
#30 erstellt: 04. Apr 2006, 21:42
Wenn ich mal von einem grösseren Kenwood-Verstärker auf die Receiver schliessen darf:

Ein guter Kenwood "klingt" nicht - er verstärkt. Und dabei bedämpft er die Lautsprecher verdammt gut. Ausgeglichenheit und damit naturgetreue Wiedergabe ist angesagt.

Ach ja - Doppelmono-Aufbau war (zumindest im Verstärkerbau) auch bekannt.

Viel Spass mit Receivern - trotz des heutigen Radioprogramms.

Gruss
Herbert
aileena
Gesperrt
#31 erstellt: 04. Apr 2006, 21:54
Hallo Marco,wenn Du mir sagen kannst, wie ich den link hier ins Forum bringe - ohne die URL abschreiben zu müssen um sie dann wieder hier reinzuschreiben. Ist ellenlang. Das geht doch bestimmt unkompliziert. Wenn man es weiß

Peter
hifibrötchen
Inventar
#32 erstellt: 04. Apr 2006, 22:03
Peter du hast eine PM . Gruß Marco
Herbert
Inventar
#33 erstellt: 04. Apr 2006, 22:06
Bin zwar nicht Marco:

Rechtsklick auf Linkadresse und "kopieren" (oder bei geöffneter Seite im Adressbalken markieren und kopieren).

2 mal URL "Taste" im Beitragsfenster betätigen und dann Linkadresse dazwischen einfügen: [url.]adresse[/url.].
(Den "." gibts in Wirklichkeit nicht.)

Gruss
Herbert
aileena
Gesperrt
#34 erstellt: 04. Apr 2006, 22:09
@ Herbert

Aber die Verstärker sind nicht so schön bunt. Außerdem kann man da prima Strom sparen - Du brauchst keine stimmige Beleuchtung mehr Natürlich ist es pure Unvernunft (oder Nostalgie?).

An meiner neuzeitlichen Anlage ist auch aus reiner HiFi-Nostalgie noch ein Sansui TU 9900. Von der Vernunft müßte ich sagen: Verkauf ihn, so lange Du soviel Kohle dafür bekommst wie im Moment. Warum mache ich es nicht?

Gruß Peter
aileena
Gesperrt
#35 erstellt: 04. Apr 2006, 22:22
linkversuch -- URL entfernt --



Jungs, ich danke Euch


[Beitrag von aileena am 04. Apr 2006, 22:24 bearbeitet]
Mos_Fet
Stammgast
#36 erstellt: 05. Apr 2006, 02:53
Hallo Jungs,
ist ja wirklich ein herrliches Gerät der Kenwood,warum muss sowas immer so teuer sein...

habe eben gesehen,dass der Receiver eine Echo bzw Reverb Section hat,ganz rechts über den Microreglern.



Ist die nur für den Microeingang oder kann man da alle Signale drüber laufen lassen?
Wäre ja eine ganz nette Spielerei (die man eigentlich nicht wirklich braucht)

greetz Mos_Fet
aileena
Gesperrt
#37 erstellt: 05. Apr 2006, 12:12
Die Reverberation-Funktion ist für alle Signalquellen. Das war seinerzeit die Königsklasse. Aus heutiger Sicht sicherlich ein netter Gimmick. Damals eine echte Geldersparnis - mußte man doch kein teures Nachhallgerät als Extra kaufen. Mir ist auch kein weiterer Receiver mit diesem Merkmal bekannt (aber das will nichts heißen). Die Kinder finden es ganz witzig, da es auch mit Mikro geht.

Gruß Peter
hifibrötchen
Inventar
#38 erstellt: 10. Apr 2006, 14:04
Ha ha er ist da mein neuer Monster grad frisch angekommen . Optischer Ersteindruck sehr gut, keine Kratzer am Gerät. Der gute muss aber in die Putze und Birnchen müssen auch neu . Den Timer habe ich getestet scheint Ok zu sein ,Radio Sound grandios ,so werd mich gleich an die Arbeit machen . Gruß Hifibrötchen
nonogoodness
Stammgast
#39 erstellt: 10. Apr 2006, 17:29
Hallo Hifibrötchen,

kannst du mir für meine webseite eine möglichst von vorne beleuchtet Fronansicht schicken.
Und ganz wichtig die technischen daten.

Gruss

nonogoodness
www.fertinger.com
hifibrötchen
Inventar
#40 erstellt: 10. Apr 2006, 20:12
Hallo wenn deine Webseite gut ist, na klar warum nicht sehr gern . Aber bis jetzt bin ich noch im Stress und mache grad eine Grill Bier Pause, denn das Birnchen wechseln ist doch heut nicht so einfach ich muss einen Umbau machen auf Schraubbirnchen, weil 8 V 2 W und dann habe ich mir auch schon besorgt, müssen alle Birnchen getaucht werden , ich bin gut und gern noch ein ganzen Tag damit beschäftigt . Was solls es macht spaß Gruß Brötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 10. Apr 2006, 20:41 bearbeitet]
mazzz
Stammgast
#41 erstellt: 10. Apr 2006, 20:47

hifibrötchen schrieb:
... denn das Birnchen wechseln ist doch heut nicht so einfach , ...ich bin gut und gern noch ein ganzen Tag damit beschäftigt .
Was solls es macht spaß Gruß Brötchen



... und wenn Du so durcheinandertrinkst wie es auf dem Foto aussieht wirst Du noch länger brauchen

Sorry, aber da konnte ich jetzt nicht widerstehen. Prost

mazzz
hifibrötchen
Inventar
#42 erstellt: 10. Apr 2006, 20:54
Kennst das ja wenn man mal so richtig schmacht hat auf was Gegrilltes und Bier war herlich gut .
mazzz
Stammgast
#43 erstellt: 10. Apr 2006, 21:02
Jou, kenn ich !

Aber mir wäre hier bei 4 Grad und Novemberwetter eher nach Glühwein

mazzz
hifibrötchen
Inventar
#44 erstellt: 10. Apr 2006, 21:07
bei uns war es sehr angenehm
So nun werd ich mich wieder meinem Kenwood widmen
hifibrötchen
Inventar
#45 erstellt: 10. Apr 2006, 23:10
So ein Teil ist fertig Bild 1 vorher , Bild 2 jetzt . Nur noch der Schrumpfschlauch ran und Birne für den Timer tauschen .In dem Kenni war doch ein wenig viel Staub drin so das ich an die frische Luft musste und mit Druckluft (dicken Kompressor) arbeiten musste . Gruß Brötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 10. Apr 2006, 23:12 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#46 erstellt: 10. Apr 2006, 23:41
Testlauf .... ganz schon hell finde ich .. kann es sein das die Birnchen wenn sie noch getaucht werden etwas dunkler werden ? Hoffe ich zumindestens ..

Wenn ich es mir so ansehe verstehe ich nicht warum dort noch unbedingt blaue Birnchen rein müssen , vielleicht hat ja einer von euch eine Antwort für mich
Erstmal großes Kissen knutschen Gruß Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 11. Apr 2006, 00:23 bearbeitet]
ukw
Inventar
#47 erstellt: 12. Apr 2006, 18:20
Hallo HiFi Brötchen. Ich habe alles mit großem Interesse gelesen. Ein schöner Bericht.
Was mich brennend interessiert ist ein Bild von den Leistungstransistoren Deinen Receivers. (TO3)
Was sind da für Typen verbaut?
hifibrötchen
Inventar
#48 erstellt: 12. Apr 2006, 20:13
Moin jetzt habe ich ihn wieder zusammen geschraubt und ist fertig er glänzt fast wie am ersten Tag .
Soweit ich es geshen habe sind NEC Transistoren drin .
Gruß hifibrötchen
hifibrötchen
Inventar
#49 erstellt: 12. Apr 2006, 23:12
http://img330.images...2F1144884000qb8.smil
Mit besten grüßen Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 12. Apr 2006, 23:16 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#50 erstellt: 16. Apr 2006, 01:20
Hallo Marco.

Respekt. Das sieht doch klasse aus. Und die Idee mit den Schraubfassungen finde ich auch gut. Wo hast Du die Fassungen her? Sehr praktisch. War zum Skifahren. Habe ich wohl einiges verpaßt. Spendierst Du noch ein paar Fotos vom kompletten Receiver?
hearo
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 16. Apr 2006, 20:14
Hallo, allerseits,

bin auch stolzer Besitzer eines Kenwood KR 10000 III.
Neulich habe ich, eher aus Langeweile, warum, weiss ich auch nicht so genau, die Vor- Endstufe aufgetrennt (hinten die Metallbügel raus) und einen Bose 901 active equalizer dazwischengeschaltet. Das Ergebnis ist phänomenal! Die angeschlossenen Piega Boxen (die kleinen LDS 1.0)klingen seitdem sehr viel druckvoller und räumlicher, die Bass- und Höhenregler muss ich seitdem auf minus 4 ! stellen, ansonsten fällt bei entsprechender Lautstärke der Schlüssel aus der Zimmertür. Ich bin technisch keine Leuchte, daher meine Frage: ist in dem bose equalizer noch ein weiterer Verstärker oder woher kommt die extreme Klangverbesserung?
Wer hat ebenfalls Erfahrungen damit gemacht?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer hilft ? Kenwood KR-11000 GX
glavarta am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  6 Beiträge
Kenwood Eleven G
Fie am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  5 Beiträge
Kenwood KR 10000 Super Eleven
aileena am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  9 Beiträge
Kenwood Daten
nonogoodness am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  3 Beiträge
Kenwood eleven g gründlich reinigen
mark29 am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  3 Beiträge
kenwood (super) eleven III
dogbite am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  20 Beiträge
Suche Infos über Monster Kenwood KR-8050
derimnetzsuchte am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  6 Beiträge
Kenwood KR 10000 bzw. Model eleven III- Wer hat Infos?
GandRalf am 23.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  7 Beiträge
Kenwood Eleven
tophop am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  5 Beiträge
Kenwood KR 10000 III
riewe65 am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Quadral
  • Orion
  • SEG
  • Sandberg

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.225 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedpdeaaoea
  • Gesamtzahl an Themen1.373.671
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.163.337