Wertanfrage für KEF Concerto

+A -A
Autor
Beitrag
der13big-l
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jun 2006, 05:25
Hi,

ich hoffe meien anfrage ist hier richtig und wird nicht gleich wieder gelöscht.


hat zufällig einer ne ahnung was solche lautsprecher noch wert sind, irgendwo gabs mal händler die gebrauchte sachen aufkaufen.

Ich habe diese lautsprecher im wohnzimmer stehen und bin auch noch recht zufrieden damit, aber vieleicht kann man sowas ja noch als oldtimer loswerden an sammler oder so und ich kann mir endlich mal ein ordentliches 5.1 boxenset kaufen.

hier mal ein Link http://www.kefaudio.de/history/1960/concerto.asp

der neupreis war mal 2800 Mark wenn ich mich recht entsinne, wurde schon paar generationen weiter geleitet.

mfg
BIG-L
chilman
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2006, 11:26

Ich habe diese lautsprecher im wohnzimmer stehen und bin auch noch recht zufrieden damit, aber vieleicht kann man sowas ja noch als oldtimer loswerden an sammler oder so und ich kann mir endlich mal ein ordentliches 5.1 boxenset kaufen.

warum loswerden? die sehen doch sehr vernünftig aus, genau weiss ichs nicht, kenn mich mit den boxen nicht aus, aber rein von den technischen daten her sehen die ganz gut aus...
ich schätze mal, dass du kaum die 2800Mark/1400Euros wieder raubekommst, ich würde die mal bei ebay auf höchstens 400Euro schätzen, dafür wirst du kaum ein gescheites 5.1boxen set bekommen, in meinen augen wäre es vernünftig diese boxen zu einem 5.1set auszubauen, also noch rears, einen center und evt, muss aber nicht sein, einen subwoofer dazuzukaufen...


[Beitrag von chilman am 14. Jun 2006, 11:27 bearbeitet]
der13big-l
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jun 2006, 11:50
ja wie gesagt zufrieden bin ich mit denen, momentan sind halt alle meine boxen irgendwo anders her, center habe ich noch gar keinen und das rearsystem ist ein 2.1 set von quadral. Naja ich muss vieleicht noch hinzufügen das einer der lautsprecher nicht mehr den original hochtöner hat. Und einen subwoofer brauch ich irgendwann auch mal. Ich wollt eben einfach mal fragen wie es umd ie guten teile steht.

mfg
BIG-L
detegg
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2006, 14:43
Hallo Big-L,

die KEF Concerto sind richtige Lautsprecher!
Der verwendete Ovalbass B139 gilt noch heute als einer der Besten, der B110 MT ebenfalls und die T27 Kalotte hat ein sehr schönes Abstrahlverhalten.
Mit dem passenden Antrieb und der richtigen Software absolut entspanntes und tiefgründiges Hören!

Allerdings solltest Du Dich von dem Gedanken freimachen, die Concerto in einer Surroundumgebung einzusetzen - ausser Du besorgst Dir noch weitere 3 Stück!

Der HT T27 ist gebraucht als Ersatz erhältlich. Ein funktionierendes Paar KEF Concerto würde ich auf >200 EUR in der Bucht schätzen ...

Ich würde sie behalten und restaurieren - vergleichbares bekommst Du für Stereo unter 1kEUR nicht.

Gruß
Detlef
der13big-l
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jun 2006, 15:59

detegg schrieb:
Hallo Big-L,

die KEF Concerto sind richtige Lautsprecher!
Der verwendete Ovalbass B139 gilt noch heute als einer der Besten, der B110 MT ebenfalls und die T27 Kalotte hat ein sehr schönes Abstrahlverhalten.
Mit dem passenden Antrieb und der richtigen Software absolut entspanntes und tiefgründiges Hören!

Allerdings solltest Du Dich von dem Gedanken freimachen, die Concerto in einer Surroundumgebung einzusetzen - ausser Du besorgst Dir noch weitere 3 Stück!

Der HT T27 ist gebraucht als Ersatz erhältlich. Ein funktionierendes Paar KEF Concerto würde ich auf >200 EUR in der Bucht schätzen ...

Ich würde sie behalten und restaurieren - vergleichbares bekommst Du für Stereo unter 1kEUR nicht.

Gruß
Detlef


oh na das klingt ja gut, ich habe vor jahren mal versucht einen hochtöner zu finden, mir konnte aber keiner helfen.
Ansonnsten sind die boxen bis auf normale gebrauchspuren bzw kratzer ganz ok. Sie standen viele jahre sinnlos im Keller rum. Bin da durch zufall draufgestoßen. Das einzige was ich verändert habe sind 4 spikes unten drunter und neue lautsprecher Anschlüße hinten drann. Die originalen waren ja zu nix zu gebrauchen und einer war kaputt.

Aber freut mich zu hören das ich auf solchen schätzchen sitze.

Das einzige was mir fehlt ist halt mehr bass, vorallem bei DVD´s anschauen. In meiner alten wohnung war das genial, da war die stube aber auch 7m² kleiner habe jetzt ca. 25m² und angetrieben werden sie von einem Marantz 5500 verstärker. Sollte nicht so schlecht sein wie ich finde.

Ich danke dir nochmal für den tipp wegen den hochtönern, da steht nix drauf, daher konte ich auch nix finden damals. Mache mich mal auf die suche.

Hat wer ne idee was für ein subwoofer da gut dazu passen würde. Und irgendwie brauch ich auch mal einen center speaker.

Ich glaube aber fast schon das gehört hier nicht mehr hin.

mfg
BIG-L
der13big-l
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jun 2006, 16:01
@detegg

du hast nicht zufällig ne ahnung wo man den hochtöner herbekommt. Bei ebay gibts natürlich keinen.

mfg
BIG-L

edit. in kanada und america habe ich jeweils einen gefunden, aber das gefällt mir irgendwie nicht daher was zu beziehen.

http://search.ebay.d...=1&saprclo=&saprchi=

mal noch schnell paar bilder vom original HT





[Beitrag von der13big-l am 14. Jun 2006, 16:20 bearbeitet]
detegg
Inventar
#7 erstellt: 14. Jun 2006, 16:16
... die momentanen (5) Angebote sind eher aus dem Ausland
... ca. alle 14 Tage findest Du sowas auch auf bucht.de - Stück ca. 45 EUR - im Paar billiger!

Nochmals - der Bass der Concerto ist einer der tiefstgehenden bei passiven Boxen - eher niedriger Wirkungsgrad (85dB) - daher mein Hinweis auf entsprechende Antriebe (Verstärker) - für Kino/DVD nicht geeignet - bei Musike genial!

Gruß
Detlef
der13big-l
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jun 2006, 16:24
danke, aber bucht.de is irgendwie ne komische seite, wo finde ich da was? Oder gib mir nen link, denn die seite von Andreas bucht meinst du bestimmt nicht.

Wegen dem verstärker, meinste meiner(marantz av receiver sr5500) is dafür ungeeignet? Ich habe den eigentlich auf grund des besseren klanges ausgewählt, bzw im hifi laden beraten lassen.

mfg
BIG-L

edit noch paar bilder der ganzen box, fals die jemand sehen möchte.





[Beitrag von der13big-l am 14. Jun 2006, 16:46 bearbeitet]
der13big-l
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jun 2006, 17:00
ich habe mir gerade mal angelaufene aktionen bei ebay angesehen. Da scheint es ja zig verschiedene modelle zu geben von dem hochtöner. Hat da wer ahnung wie es mit dem Klang ausschaut? Und so einen wie meinem konnte ich nicht finden, ich habe aber auch irgendwie bissl angst den deckel bei meinem hinten ab zu schrauben, will ja nix kaputt machen.

Aber wie auf dem foto zu erkennen ist steht bei mir nix drauf.

mfg
BIG-L
detegg
Inventar
#10 erstellt: 14. Jun 2006, 22:09

der13big-l schrieb:
danke, aber bucht.de is irgendwie ne komische seite

... t´schuldigung! ich meinte ein großes Online-Auktionshaus mit dem Namen eBucht.de

... Daten zur KEF Concerto findest Du auf dieser Seite http://www.hifilouds...ncerto/Concerto.html
... zum verwendeten HT T27 (SP1032) Info´s hier http://www.hifilouds.../T27SP1032Index.html

... mein Tip: versuche ein Paar gut erhaltener T27 zu ergattern!

... noch n´nen Tip: Zu diesem vorzüglichen Lautsprecher gehört ein passender (Stereo-)Verstärker/Receiver aus den 70ern - nicht unbedingt ein AV-Receiver von heute! Gleiches zu Gleichem ....!

Lass´ Dich überraschen!

Gruß
Detlef
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#11 erstellt: 14. Jun 2006, 22:34
denke ein Monsterreciver oder auch ein normaler Amp mit >35W /8 Ohm sollte schon sein

vieleicht ne Adcom Kombi oder auch was schnuckliges von NAD
detegg
Inventar
#12 erstellt: 14. Jun 2006, 22:56

SPL_dynamics_+_Oktavia schrieb:
ein normaler Amp mit >35W /8 Ohm sollte schon sein

... hast Du oben gelesen --> 85db <-- ?
... gab es Adcom/NAD schon um 1968?

Gruß
Detlef
der13big-l
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jun 2006, 05:41
also mit dem hochtöner, habe ich so bissl ein problem, wie auf meinem bild zu erkennen steht beimir hinten gar nix drauf und alles was ich im internet darüber finden konnte war neuer als meine boxen, also datum steht da 1972 auf der box. und alle gefunden t27 waren von mindestens 73. Ich glaube da kome ich fast besser 2 identische zu kaufen, was mir aber wiederum bei dem preis von ca. 50€ pro stück gar nicht zusagt.

mfg
BIG-L
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 15. Jun 2006, 07:00
Moin,

soll das etwa heißen, dass Dir die LS keine 50,- € Reparaturkosten mehr wert sind?

Ich finde 50,- € für HT bei so einen LS angemessen, ja fast schon günstig!
der13big-l
Stammgast
#15 erstellt: 15. Jun 2006, 07:35

beldin schrieb:
Moin,

soll das etwa heißen, dass Dir die LS keine 50,- € Reparaturkosten mehr wert sind?

Ich finde 50,- € für HT bei so einen LS angemessen, ja fast schon günstig!


leider kann ich nicht mit dem geld um mich schmeisen, wie viele andere hier. Und 50€ sind für mich viel geld, und bei meinem bedenken würde ich mir dann fast schon 2 kaufen wollen was ja dann ca. 100€ wären. Jetzt fängt die urlaubszeit an, und ich fahre dieses jahr seid sehr vielen jahren das erste mal 2x in den urlaub, einmal ende juni und einmal anfang august.

Und aus diesem grund sind die besagten 100€ erstmal viel geld.

Ich bin natürlich trotzdem bereit das geld auszugeben, also nicht falsch verstehen nur nicht im moment.

Und diese anfrage war nicht so gemeint das ich die gleich verkaufen möchte, sondern eher aus neugierde was ich denn so habe.

mfg
BIG-L

edit: einen anderen verstärker werde ich mir wohl auch nicht nur für diese boxen kaufen, das wer dann zuviel des guten mir 2 verstärker hinzustellen. Reichen die 7x90W an 8 Ohm meines receivers nicht aus?


[Beitrag von der13big-l am 15. Jun 2006, 07:41 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 15. Jun 2006, 08:36
Moin,
mit dem Geld können wir anderen auch nicht um uns schmeissen. Naja vielleicht doch der eine oder andere.

Wenn Du im Momement andere Prioritäten setzt, solltest Du die Anschaffung der HT auf später veschieben. Bur wenn Du dir jetzt für 100,- Euro neue oder ander Boxen kaufen kannst, aber nicht für 50,- Euro HT kaufen willst oder kannst ist das nicht so richtig nachvollziehbar.


Es gibt ja auch noch die Alternative die KEF zu verkaufen und dann mit dem so erhaltenen Geld etwas mehr in die Anlage und Boxen oder den Urlaub zu investieren.
der13big-l
Stammgast
#17 erstellt: 15. Jun 2006, 09:01
ja das war eben alles ne fixe idee, wäre eh nicht zu realisieren gewesen, es sei denn die boxen wären für super viel geld weggegangen, mittlerweile sind sie mir schon fast zu schade zum verkaufen und ich werde sie auf jedenfall reparieren. Und was neues wäre wohl ein 5.1 set von teufel geworden. Aber wie schon gesagt im moment nicht möglich.

Mal was anderes, was könnt ihr für lautsprecherkabel empfehlen?
Gibt es bei so alten boxen irgendwas spezieles, bisher bin ich von den kimber 4pr oder 8pr ganz angetan vom klang. Aber vieleicht gibts aber irgendwas viel besseres für die boxen.

Ich wollte mal mein komplettes system für die stube auf vorderman bringen, es liegen auch noch 30m Kimber 2,5mm² rum die eigentlich mal verlegt werden sollten.

ist es eigentlich empfehlenswert noch nen passiven sub parallel ans frontsystem zu schließen, habe noch den sub von dem 2.1 system von Quadral.

mfg
BIG-L
detegg
Inventar
#18 erstellt: 15. Jun 2006, 10:26

der13big-l schrieb:
mittlerweile sind sie mir schon fast zu schade zum verkaufen und ich werde sie auf jedenfall reparieren.


... übrigends kostet ein Paar KEF T27 irgendwo zw. 40...70 EUR - habe über ein paar Monate beobachtet und dann für meine KEF Calinda ein Einzelstück für 45EUR ergattert.

... zum LS-Kabel: Wenn Du die Concerto aufgeschraubt hast, wirst Du die interne Verkabelung bemerkt haben - Klingeldraht!
In den 70ern gab es den ganzen Hype um Kabel, etc. noch nicht. Man verwendete hauptsächlich 2x 0,75qmm - etwas mehr darf es aber auch sein.

Gruß
Detlef
der13big-l
Stammgast
#19 erstellt: 15. Jun 2006, 11:00
ja der klingeldraht is mir aufgefallen
Ich hatt schon überlegt das ganze ding mal neu zu verdrahten.

Aber eben gerade aus den gründen sollte man doch unterschiedene im kabel hören oder? Also werd ich mal mein vorhandenes 2,5mm² komplett für alle boxen verlegen.

Kannste nochwas zu dem subwoofer sagen, er macht zwar eh nicht allzuviel, verdrägt maximal 50W an 4 ohm dann wird er zur lichterorgel da da zum schutz der lautsprecher eine lampe eingebaut is, hatte den mal testweise angeschlossen und habe mich gewundert warum der beim lautermachen nicht verzerrt bzw lauter wird, und aufeinmal wurde es hell aus den bassreflexröhren

Aber in naher zukunft brauch ich auf jedenfall mal was für die tiefen beim dvd schauen.

mfg
BIG-L
chilman
Inventar
#20 erstellt: 15. Jun 2006, 11:31
also so weit ich weiss, bringens passiv-subwoofer nicht so extrem, insbesondere wenn sie parallel zu den mains angeschlossen werden..
die beste lösung wäre ein aktiv-subwoofer mit eingebautem hochpegeleingang mit freq.-weiche bzw. tiefpass..
ich weiss ja nicht was für ein subwoofer ist, den du hast, abeer wenn der halbwegs taugölich ist oder dir gefällt, kannste ja ein aktiv-modul einbauen, kosten sind so ab 100euro, schätz ich mal...
wenn dein a/v receiver einen lfe/sub ausgang hat (hat er wohl ) und du die trennfrequenz regeln kannst, kannst du da auch einen ollen verstärker für den sub anschliessen (gibts auf flohmärkten oder bei ebay für ca. 30Euro...)
mir is grad noch was aufgefallen:könnte es sein, dass du die boxen am receiver auf small stehen hast? also so, dass die unteren freq. abgeschnitten werden und an den (nicht vorhandenen) sub am lfe ausgang umgeleitet werden?
der13big-l
Stammgast
#21 erstellt: 15. Jun 2006, 11:54
also der subwoofer hat schon ne weiche mit drin, also da sind auch 2 woofer drin, und man kann dann die beiden regallautsprecher anschließen. (Quadral Trianon TSW 2)

Der receiver ist ordentlich eingestellt, so 1-2 m vor den boxen is der bass auch perfekt, aber ich sitze so 4 m weg und da kommt leider nicht mehr viel an.

Und der subwoofer von Quadrall is nicht gerade ein reißer, aber er könnte halt neben der couch unterstützend wirkend.
Und für 100€ kufe ich mir eher einen aktiv subwoofer als irgendeinen verstärker. Aber der quadral steht halt nur rum.

mfg
BIG-L
k-town
Stammgast
#22 erstellt: 15. Jun 2006, 22:16
Hi, wenn du die kef nicht mehr willst nehme ich sie für 10 € das paar


[Beitrag von k-town am 15. Jun 2006, 22:20 bearbeitet]
der13big-l
Stammgast
#23 erstellt: 16. Jun 2006, 05:39

k-town schrieb:
Hi, wenn du die kef nicht mehr willst nehme ich sie für 10 € das paar :D


lol ne das auf keinen fall, dafür klingen sie viel zu gut, ich hatte am anfang des treades eigentlich so mit 300€ gerechnet, was mir ja mehr oder weniger auch bestätigt worde.

Und jetzt bin ich soweit das ich sie repariere und mich freue solche schätzchen zu besitzen.

mfg
BIG-L
Toppers
Stammgast
#24 erstellt: 16. Jun 2006, 06:14
Und schon wieder hat das Hifi-Forum eine kaputte Beziehung gerettet!

MfG

Tobias
der13big-l
Stammgast
#25 erstellt: 16. Jun 2006, 07:21

Toppers schrieb:
Und schon wieder hat das Hifi-Forum eine kaputte Beziehung gerettet!

MfG

Tobias



k-town
Stammgast
#26 erstellt: 16. Jun 2006, 21:52
der13big-l
Stammgast
#27 erstellt: 17. Jun 2006, 09:24
danke, ich werds mal verfolgen, aber wie kommt amn auf die idee die Box so zu bemalen?

Aber sind schon bei 122€ naja ich werde meine erstmal instand setzen. Muss eh erstmal bissl sparen, und dann ab september mal sehen das ich so nen hochtöner bekomme.

mfg
BIG-L
der13big-l
Stammgast
#28 erstellt: 18. Jun 2006, 15:37
Hi, habe mich nun heute mal den lautsprechern gewidmet.
Und den subwoofer paralell angeschlossen zu den KEF. Erstmal war der bass totall scheise und unpräzise wollt das schon wieder ändern, habe dann aber mal bissl musik gehört und irgendwie wurde der bass immer schöner bzw fügte sich ins klangbild ein. Ich habe jetzt so 2 cd´s angehört und ihn mal wieder abgeklemmt. was ja gar nicht geht, also schnell wieder angeschlossen.

Nun zu meiner frage, kann da was kaputt gehen? also am sub, den kef´s oder dem verstärker wenn ich die parallel anschließe. an den KEF steht 4-8ohm am quadral sub gar nix und der verstärker sollte 2ohm stabil sein bin mir da jetzt aber nicht so sicher.

Wie schauts klanglich aus? Ich finde so gutz wie jetzt haben die boxen noch gar nicht geklungen. Ich habe jetzt auch auf pure direkt geschaltet weil mit sub der bass perfekt ist. Naja und ich muss nun lauter machen um auf normaler lautstärke hören zu können. Gibts sowas wie nen optimalen arbeitsbereich bei nem verstärker, ich finde jetzt irgendwie alles schneller und präzisser als vorher. wenn man den sub abklemmt fällt die bühne wie ein bissl zusammen und es fehlt an dynamik. Ich hoffe ihr versteht meine leihenhaften begriffe


Und dann is mir vorhin noch was negatives aufgefallen, und zwar bewegt sich der mitteltöner in der einen box genauso wie der tieftöner und in der anderen box nicht. Also die wo er sich nicht bewegt is die mit dem anderen hochtöner.
Bevor ich die boxen bekommen habe wurden sie die letzten jahre ohne hochtöner betrieben, kann da an der frequenzweiche was kaputt sein, kann man das ausmessen?

Oder is die andere box kaputt, klanglich unterscheiden sich die boxen ebenfals. Die mit dem anderen hochtöner klingt spriziger und geht höher bzw eigentlich sind da auch die stimmen besser. Und die andere bei der sich der mitteltöner mitbewegt geht tiefer und hat auch deutlich mehr bass dafür fehlts halt obenrum.

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

PS: ich habe alles zum thema subwoofer gelesen was es hier so gibt, und irgendwie hat das noch keiner so gemacht wie ich. Allso e swurde immer geraten die hauptboxen per hochpass filter vom sub zu entkoppeln. Aber genau das will ichja nicht sondern ich will das ganze frequenzband der KEF nutzen und den sub nur als verstärkung dazu nehmen. Im moment bin ich auch total begeistert von dem klangbild. Seid 3 jahren steht der quadral sub hier rum und war nicht angeschlossen, welch verschwendung

mfg
BIG-L
k-town
Stammgast
#29 erstellt: 18. Jun 2006, 17:13

der13big-l schrieb:
Hi, habe mich nun heute mal den lautsprechern gewidmet.
Und den subwoofer paralell angeschlossen zu den KEF. Erstmal war der bass totall scheise und unpräzise wollt das schon wieder ändern, habe dann aber mal bissl musik gehört und irgendwie wurde der bass immer schöner bzw fügte sich ins klangbild ein. Ich habe jetzt so 2 cd´s angehört und ihn mal wieder abgeklemmt. was ja gar nicht geht, also schnell wieder angeschlossen.

Nun zu meiner frage, kann da was kaputt gehen? also am sub, den kef´s oder dem verstärker wenn ich die parallel anschließe. an den KEF steht 4-8ohm am quadral sub gar nix und der verstärker sollte 2ohm stabil sein bin mir da jetzt aber nicht so sicher.

Wie schauts klanglich aus? Ich finde so gutz wie jetzt haben die boxen noch gar nicht geklungen. Ich habe jetzt auch auf pure direkt geschaltet weil mit sub der bass perfekt ist. Naja und ich muss nun lauter machen um auf normaler lautstärke hören zu können. Gibts sowas wie nen optimalen arbeitsbereich bei nem verstärker, ich finde jetzt irgendwie alles schneller und präzisser als vorher. wenn man den sub abklemmt fällt die bühne wie ein bissl zusammen und es fehlt an dynamik. Ich hoffe ihr versteht meine leihenhaften begriffe


Und dann is mir vorhin noch was negatives aufgefallen, und zwar bewegt sich der mitteltöner in der einen box genauso wie der tieftöner und in der anderen box nicht. Also die wo er sich nicht bewegt is die mit dem anderen hochtöner.
Bevor ich die boxen bekommen habe wurden sie die letzten jahre ohne hochtöner betrieben, kann da an der frequenzweiche was kaputt sein, kann man das ausmessen?

Oder is die andere box kaputt, klanglich unterscheiden sich die boxen ebenfals. Die mit dem anderen hochtöner klingt spriziger und geht höher bzw eigentlich sind da auch die stimmen besser. Und die andere bei der sich der mitteltöner mitbewegt geht tiefer und hat auch deutlich mehr bass dafür fehlts halt obenrum.

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

PS: ich habe alles zum thema subwoofer gelesen was es hier so gibt, und irgendwie hat das noch keiner so gemacht wie ich. Allso e swurde immer geraten die hauptboxen per hochpass filter vom sub zu entkoppeln. Aber genau das will ichja nicht sondern ich will das ganze frequenzband der KEF nutzen und den sub nur als verstärkung dazu nehmen. Im moment bin ich auch total begeistert von dem klangbild. Seid 3 jahren steht der quadral sub hier rum und war nicht angeschlossen, welch verschwendung

mfg
BIG-L



Hi,

wenn der Sub 8 Ohm hat kannste 4-8 Ohm Boxen dran hängen, denn dann haben die Eingänge am Sub jewils 4 Ohm!!!
der13big-l
Stammgast
#30 erstellt: 18. Jun 2006, 17:21
wie finde ich das raus, es steht leider nix drauf. Und daten zu dem sub gibs keine, warum kann nicht jeder hersteller so ein schönes online museum führen wie KEF?

ich habe jetzt meine boxen mit dem neuen Kabel verdrahtet, und der klang hat sich nocheinmal gebessert

Der sub steht jetzt nen meter von der couch weg und auf diese gerichtet, is das gut oder schlecht, nen anderer platz ist irgendwie nicht möglich. Ich könnte ihn höchstens noch hinter die frontboxen stellen, habe dies auch ausprobiert, aber irgendwie fehlt da wieder etwas, so neben der couch macht er bis jetzt eine gute figur. Mit dem neuen kabel klingen die KEF aber irgendwie auch tiefer.

Und er spielt sich auch nicht in den vordergrund, also bass kommt immernoch von vorn.

mfg
BIG-L
k-town
Stammgast
#31 erstellt: 18. Jun 2006, 17:33

der13big-l schrieb:
wie finde ich das raus, es steht leider nix drauf. Und daten zu dem sub gibs keine, warum kann nicht jeder hersteller so ein schönes online museum führen wie KEF?

ich habe jetzt meine boxen mit dem neuen Kabel verdrahtet, und der klang hat sich nocheinmal gebessert

Der sub steht jetzt nen meter von der couch weg und auf diese gerichtet, is das gut oder schlecht, nen anderer platz ist irgendwie nicht möglich. Ich könnte ihn höchstens noch hinter die frontboxen stellen, habe dies auch ausprobiert, aber irgendwie fehlt da wieder etwas, so neben der couch macht er bis jetzt eine gute figur. Mit dem neuen kabel klingen die KEF aber irgendwie auch tiefer.

Und er spielt sich auch nicht in den vordergrund, also bass kommt immernoch von vorn.

mfg
BIG-L

Welchen Sub hats du "bitte geneu bezeichnung"
fritzmüller
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Jun 2006, 17:46
@ BIG-L

ich hab mir das gerade mal ganz durchgelesen und finde auch,
diese dinger sind richtige schätzchen, die gehören geliebt
und in den orginalzustand versetzt, kannst dir ja zeit lassen ...

aber ich kann kaum glauben, das du zuwenig bass hast.

die dinger gehen normalerweise richtig gut ab,
da würd ich auf ein prob am amp oder der aufstellung tippen.

sie haben aber einen eher bescheidenen wirkungsgrad,
deshalb würde ich die idee mit einem anderen
guten stereoverstärker unbedingt mal ausprobieren.


gruss
der13big-l
Stammgast
#33 erstellt: 18. Jun 2006, 18:01
@k-town
habe das glaube am anfang des treades gepostet es handelt sich um ein 2.1 Set von Quadral namens Trianon. Es ist ca. 15Jahre alt. Der Sub hat 2 woofer indrin und 4 anschlüße, diese gehen auch an eine monster frequenzweiche.

@Fritzmüller

ich habe diesen verstärker Marantz SR 5500 und dieser sollte schon potent genug für die KEF sein. Ich würde desweiteren sagen das ich ca. 70% heimkino höre und der rest musik ist, und nur deswegen einen anderen verstärker kaufen. Ich hätt noch einen class A technics verstärker genausoalt wie die Quadral. Aber ob der nun besser als der marantz is glaube ich nicht. Solltet ihr der meinung sein würde ich das natürlich mal probieren. Der BAss ist auch nicht schlecht, aber eben nicht voluminös genug, ich denke auch das die lautsprecher nicht perfekt aufgestellt sind, aber es geht halt nicht anders. Und die stube ist 25m² groß. Und wenn nichts gegen das paralel schlißen des subwoofers spricht bin ich so perfekt zufrieden.


@ ALL

wie schaut mit dem mitteltöner problem aus, kann mir da einer was zu sagen?

mfg
BIG-L
detegg
Inventar
#34 erstellt: 18. Jun 2006, 20:56

fritzmüller schrieb:
aber ich kann kaum glauben, das du zuwenig bass hast. die dinger gehen normalerweise richtig gut ab,da würd ich auf ein prob am amp oder der aufstellung tippen.

Der B139 TT der KEF Concerto ist einer der ganz wenigen (ich kenne keinen anderen) HiFi-tauglichen Chassis, die wirklich tief spielen können.
Das Verlangen von BIG-L nach einem Subwoofer kann nur auf falscher Aufstellung, einer falschen Einstellung am AV ("small"?) oder auf eher Heim-Kino Hörgeschmack beruhen.


fritzmüller schrieb:
sie haben aber einen eher bescheidenen wirkungsgrad, deshalb würde ich die idee mit einem anderen
guten stereoverstärker unbedingt mal ausprobieren.

Da die Betonung hier auf "gut" liegt - der SR5500 ist mit seinen 7x 90W (an was?) kein wirklich guter Stereoverstärker. Die KEF benötigen einen laststabilen Verstärker und mindestens doppelt so viel Leistungsreserven wie "normale" Boxen - der Wirkungsgrad von ca. 85dB/1W/1m ist im Vergleich extrem gering.


der13big-l schrieb:
wie schaut mit dem mitteltöner problem aus, kann mir da einer was zu sagen?

... ich hab´s nicht richtig verstanden. Ist einer der MT defekt?

Gruß
Detlef
der13big-l
Stammgast
#35 erstellt: 19. Jun 2006, 05:24
also die 7x90W sind an 8Ohm.

Naja und zuwenig bass is halt zu wenig bass, die boxen stehen im verstärker auf large. Das einzige komische is das da ne trennfrequenz im menü steht vom verstärker welche man auf 80/100 und 120 einstellen kann, diese sollte aber eigentlich nur bei aktivem Subwoofer funktionieren, aber obwohl der subwoofer im menü ausgeschalten ist steht die auswahl möglichkeit da. Ob da nun die frequenzen bei den ganzen boxen unterhalb 80Hz abgeschnitten werden kann ich so nicht testen, oder hat jemand ne idee wie?

Also die mitteltöner scheinen beide noch zu funktionieren, bei der linken box kommen da aber viel mehr tiefen mit aus dem mitteltöner und man sieht auch deutlich wie er sich mitbewegt. Bei der rechten (die mit anderen HT) bewegt sich der tieftöner gar nicht und er klingt eher wie ein hochtöner. Allerdings ist das komplette klangbild von der rechten box höher als von der linken. Ich weis nicht wie ich es anders beschreiben soll

mfg
BIG-L
detegg
Inventar
#36 erstellt: 19. Jun 2006, 08:29
Moin,

oje - da scheint aber was oberfaul zu sein!

Das hellere Klangbild der Box mit getauschtem Hochtöner lässt sich noch durch seinen höheren Wirkungsgrad im Vergleich zur originalen T27 erklären. Ein "moderner" HT spielt mindestens doppelt so laut wie ein KEF.
Anscheinend sind die KEF Concerto vom Vorbesitzer "verbastelt". Du solltest in einer ruhigen Minute mal alle Chassis rausschrauben und die Innereien vergleichen.

Berichte mal .... Fotos können auch sehr hilfreich sein!

Gruß
Detlef
der13big-l
Stammgast
#37 erstellt: 19. Jun 2006, 09:45
nee da is alles original drin, den hochtöner habe ich reingebaut. Aber ich kann ja ma bilder machen wenn ich dazu komme.

mfg
BIG-L
fritzmüller
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Jun 2006, 21:58

detegg schrieb:
Moin,

oje - da scheint aber was oberfaul zu sein!




so sieht's aus, ein paar pics könnten weiterhelfen ...



Ich hätt noch einen class A technics verstärker


schließ den mal an ...



gruss
der13big-l
Stammgast
#39 erstellt: 20. Jun 2006, 19:24

k-town schrieb:
Schau mal hier

http://cgi.ebay.de/2...QQrdZ1QQcmdZViewItem


237€ haben sie gebracht, und das trotz der verunstaltung der einen Box. Nicht schlecht, hätt ich nicht mehr gedacht weil sie bis vorhin noch bei 140€ stand.

mfg
BIG-L
Toppers
Stammgast
#40 erstellt: 20. Jun 2006, 19:34
Moin!
Wenn sich die MT mitbewegen, ist das interne Gehäuse, dass das eigentlich verhindern soll(notwendig bei geschlossenen Systemen, bei Bassreflex kommt die Luft aus dem Loch, bei den geschlossenen wird sie komprimiert und drückt gegen die Gehäuse Innenwand. Da die MT flexibel sind, geben sie nach...), undicht oder sogar ganz ab gegangen. Schau mal nach, ich hatte das gleiche Problem bei meinen Canton Karat 60.

MfG

Tobias
der13big-l
Stammgast
#41 erstellt: 21. Jun 2006, 03:55
mh daran habe ich ja noch gar nicht gedacht, naja is gerade schlecht mit der zeit, morgen früh habe ich wohl etwas zeit da werde ich sie mal zerlegen und mache auch bilder von innen.

mfg
BIG-L
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Concerto Holzpflege
Kallemann82 am 29.11.2017  –  Letzte Antwort am 30.11.2017  –  3 Beiträge
Bayreuth Concerto
lekcerouzo am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  22 Beiträge
Telefunken Concerto 101 - Klangqualität
Grundigfan22 am 01.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  2 Beiträge
Bayreuth Concerto HSV9165 Problem
marco17010 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  4 Beiträge
Wertanfrage für alten Quad Verstärker/Endstufe, Quad FM Tuner, Kef 104, Teac CC
safdas am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  15 Beiträge
Wertanfrage: Tonbandgerät SG 520 Variocord von UHER
NIENDORF am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  3 Beiträge
Leistung eines Bayreuth Concerto HSV9165
Chillouter am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  18 Beiträge
Empfang verbessern Telefunken concerto 101
PoloPower am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  6 Beiträge
Telefunken Concerto 2500 , passende Boxen ?
telefunken-high-end am 16.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  2 Beiträge
Telefunken Concerto Hifi 101 - wie viel wert?
Sebastian_K am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.211 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedjan_hamburg
  • Gesamtzahl an Themen1.485.852
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.264.607

Hersteller in diesem Thread Widget schließen