Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Preisentwicklung bei hochwertigen Klassikern in den letzten Jahren
1. Starke Preisentwicklung nach oben (75.8 %, 25 Stimmen)
2. Moderate Preisentwicklung nach oben (12.1 %, 4 Stimmen)
3. Stabile Preise (9.1 %, 3 Stimmen)
4. Moderate Preisentwicklung nach unten (3 %, 1 Stimmen)
5. Starke Preisentwicklung nach unten (0 %, 0 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Preisentwicklung bei hochwertigen Klassikern in den letzten Jahren

+A -A
Autor
Beitrag
tobitobsen
Inventar
#1 erstellt: 25. Aug 2006, 18:47
Moin,

mich würde einmal interessieren wie Ihr die allgemeine Preisentwicklung bei hochwertigen Klassikern empfindet und zwar bezogen auf die letzten 3-5 Jahre.

Mit hochwertig meine ich das, was häufig unter "solid state", Boliden, Monstern oder Legenden gesehen wird, wobei ich hierbei keine Ebay-Texter meine. Also Geräte die Massstäbe gesetzt haben und heute noch mithalten können - Echte Klassiker eben.

Mein persönlicher Eindruck ist, dass Schnäppchen immer seltener werden und sich zunehmend Gewerbliche breit machen und zwar ohne inneres Interesse an Klassikern.

Die guten Zeiten bei ebay scheinen vorbei zu sein.

Mich würde auch interessieren, welche Gründe Ihr für die ein oder andere Entwicklung seht.

Möglicherweise kommen immer mehr Leute ins Geldverdienen, die sich ihre Jugendträüme erfüllen können und der guten alten Zeit hinterhertrauern.

Die Renaissance für Vinyl spielt sicher eine Rolle.

Meiner Meinung ist auch ein Grund, dass der Markt sich in "Geiz ist Geil" und abgedrehtes Super-High-End diversifiziert hat und technisch hoch entwickeltes Oberlasse-Hifi zusehens verschwindet.

Wie seht Ihr die Welt an dieser Stelle ?

Gruß Tobias


[Beitrag von tobitobsen am 25. Aug 2006, 18:51 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2006, 19:12
Hallo Tobias,

ich habe für (1) gestimmt und kann Deiner Meinung voll zustimmen.

Gründe: Splitting des Marktes in Elektroniksupermärkte und Super-Duper-High-End ohne realen Gegenwert. Dies führt dazu, dass mittlerweile schon Consumerprodukte aus der "guten, alten Zeit" gehypt werden. Wobei bei einigen dieser Geräte durchaus zu erkennen ist, dass nicht nur Marketing- und Designleute daran gearbeitet haben.

Gruss
Herbert
stefstoned
Stammgast
#3 erstellt: 25. Aug 2006, 19:18
Es kommt halt immer darauf an, was gerade gehypet wird... Also mir kommt es so vor, dass Marantz und Pioneer z. T. stark überteuert sind... Unbekannte Marken kriegt man dagegen häufig für n Appel und n Ei...
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 25. Aug 2006, 21:09
Zu letzterem stimme ich auch zu. Gehypt werden einige wenige Hersteller oder Geräte. Bei unbekannteren, nicht minder schlechten Sachen (lassen wir die absoluten Überflieger mal aussen vor) kann man durchaus noch was finden. Wobei ich glaube festgestellt zu haben, dass ein verstärkter Run auf die jeweils "Größten" Geräte einer Baureihe eingesetzt hat. Ob die nun gut sind oder nicht. Ok, ich habe ebenfalls ein paar Große .
lakritznase
Inventar
#5 erstellt: 25. Aug 2006, 23:02
Schöne Frage!

Für mich spielt bei den Leuten folgendes eine Rolle:

1.
Man kann sich heute die Dinge von gestern kaufen, die man sich damals NIE leisten konnte.

2.
Die "Geiz ist geil"-Masche ist out, weil das werte Publikum nach der dritten kaputten (oder deffekkkten) Mini-Surround-Komplett-Mega-Bass-Anlage festgestellt hat, dass man sie dreimal hintereinander verarscht hat und die Teile einfach schei**e klingen.

3.
Der Wiederverkaufswert. Kaufe ich heute eine o.g. Billig-Komponenten-Anlage, so ist diese mit dem Verlassen des Ladenlokals nur noch 50 % wert. Das werden viele "kauf-zwei-dann-geht-eins-mit-Gewinn-zu-ebay"-Kunden schnell gemerkt haben.
Kauf ich mir heute einen Grundig R-3000 für Eur 100,-, dann bekomme ich in einem Jahr dafür (ziemlich sicher) noch das gleiche Geld.

4.
Reparaturfreundlichkeit. Heutige Anlagen kann man weder vernünftig öffnen, noch findet man darin irgend etwas, was bei einem Defekt schnell und einfach und preisgünstig zu reparieren wäre.
Alte Geräte können repariert werden.

5.
Die Wertigkeit der verwendeten Materialien ist bei den (guten) alten Geräten einfach besser und langfristiger ausgelegt. Heutzutage sind doch nach 3 Wochen schon die Tastenbeschriftungen abgerubbelt.

6.
Techniküberdruss. Bei meinem 7.1 THX-Receiver kann ich z.B. die Bässe nur über ein Menü über die FB verstellen. Dazu sind viele Tastendrücke, Untermenüs und Bestätigungen notwendig. Und dann fragt das Gerät auch noch, ob diese Einstellung für immer, für alle Quellen und bei allen Wiedergabeformaten Gültigkeit haben soll ...
Bei einem guten alten Stereo-Receiver drehe ich am Regler - und gut ist.

Soviel mal ganz spontan zu diesem Thema, wenn ich anfange nachzudenken, schreibe ich die halbe Nacht ...

Gruss, Ralph


[Beitrag von lakritznase am 25. Aug 2006, 23:08 bearbeitet]
B_Manxi
Stammgast
#6 erstellt: 25. Aug 2006, 23:12
Halli Hallo ,
ja , das was Momentan so Angeboten wird in unserer Allseits so Geliebten Bucht ist teilweise Absolut Überteuert.Kann mich da , der Meinung von Peter vorbehaltlos anschliessen.
Die Marantz Klassiker,sagen wir mal bis 1978,werden zu sehr bevorzugt ,ok, sie sind wirklich gut,teilweise, aber die sogenannten damaligen Billigmarken ,Unbekannte--wie Sherwood, sind auch nicht zu verachten .Diese Firma war in den 70er Jahren eine grosse Nummer,tolle Verarbeitung--edle Bauteile--excellenter Klang.
Es kommt auch sehr viel auf die Verarbeitungsqualität drauf an, da waren halt Marantz, Pioneer, Sansui,um nur 3 zunennnen, die Gut verarbeitet waren,Vorreiter auf den Hype was momentan so läuft.
Jeder will ,wenn möglich,nur die Grössten Modelle haben,so wie ich , aber ich sammle schon viele, viele Jahre . Irgendwann kleine Sammlung (kleine Geräte) geerbt,und dann weitergemacht, mittlerweile habe ich fast nur die GANZ GROSSEN ,die kleinen wurden abgegeben .

So wie Peter , der hat fast alle Kenwoods.
Ich jetzt keinen mehr,macht nichts,dafür viele andere.
B_Manxi
Stammgast
#7 erstellt: 25. Aug 2006, 23:19
Hallo Ralph , du sprichst MIR aus der Seele.
Die einzelenen Punkte , die du angesprochen hast , das ist Absulut Richtig.
Ich denke , besser kanns keiner wieder geben.
Müsste schon lange überlegen,aber um diese Uhrzeit,um das verbessern zukönnen .
Vollkommen korrekt das ganze.
Maxihighend
Stammgast
#8 erstellt: 26. Aug 2006, 03:22
Hallo, Ralph und Peter!

ich stimme Euch vorbehaltlos zu - auf den Punkt gebracht!

Allerdings zur allseits ge(be)liebten Bucht: wer überhöhte "Sofort Kaufen" Preise löhnt, ist selber schuld und wer sich beim Bieten mitreissen lässt - ebenso....

LG,
Max.
tobitobsen
Inventar
#9 erstellt: 26. Aug 2006, 09:01
Ich seh schon ich hätte die Umfrage vielleicht anders aufsetzen sollen:

Welche Marken klassischer Geräte sind preislich überbewertet? Die wäre möglicherweise interessanter. Oder die Frage nach den "Geheimtippmarken", aber dabb wäre es hinterher ja nicht mehr geheim

Auffällig ist für mich, dass immer mehr Professionelle sich auf diese Welle setzen und meistens altes Hifi plan- und schamlos verhökern. Es gibt natürlich auch vermehrt Händler die wirklich gutes Klassiker Hifi in gutem technisch geprüften Zustand zu entsprechenden Preisen verkaufen.

Die Lücken für den Schnäppchenjäger mit kleinem Geldbeutel werden immer kleiner.

Man muss schon auf die Perlen den weiniger angesehenen Hersteller gehen wie z.B JVC, Hitachi, Sherwood, Aiwa oder Phillips oder mit Abstrichen Onkyo (wird auch schon verstärkt nachgefragt).

Auch die einst geschmähten deutschen Hersteller erfahren m.E eine neue Wertschätzung mit entsprechendem Preisauftrieb.

Vielleicht muss man sich einfach neue Einkaufskanäle verschaffen ... ich werd mal durch die Alterheime tingeln...

Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 26. Aug 2006, 09:49
Moin,

ich sehe das so, wie es oben schon gesagt wurde. Immer mehr Händler, die Nischen für uns Sammler weden immer kleiner.

Mein Schwerpunkt sind deutsche Receiver der Ende 70´er / Anfang 80´er. Damals, als Schüler, konnte ich mir diese Geräte nicht leisten. Jetzt als Klassiker schon, sofern nicht Phantasiepreise aufgeboten werden. Immerhin sind dies Schätzchen ca. 25 - 30 Jahre alt! Also Oldtimer!

Bitter ist es dann, wenn Experten wie Frühlingsluft versuchen, das Preisniveau abslolut hoch zu setzen. Die wenigen Privaten, wollen dieses Niveau natürlich auch erreichen, und bieten ihr Zeug zu überhöhten Sofortkaufen- oder Startgeboten an.

Fast alle schlampen bei der Beschreibung, was sich im günstigsten Fall in Form von Rechtschreibfehlern äußert. Defekte werden sehr gern vergessen zu erwähnen, oder es wird vorgegeben, das man das Gerät nicht testen konnte.
Eine absolute Sauerei ist es, wenn ein Gewerblicher den Eindruck suggeriert, das Gerät könnte doch laufen, obwohl als "deffeckt" deklariert! Da läuft momentan und seit Wochen ein Telefunken HR 5000 oder 5500 für 24,50 Euro, der ist es!

Interessante Geräte der weiniger bekannten Marken muß man erst mal kenne, um sie dann gezielt zu kaufen. Die alten Testberichte bieten da nur eine geringe Orientierung. Auch damals gewannen nicht immer die besten Geräte....
tophop
Stammgast
#11 erstellt: 26. Aug 2006, 15:25
moin moin,
ich sammle auch schon lange vor allem vollverstärker ( muß verrückt sein ) und vor allem nach der euroeinführung gingen die preise gewaltig nach oben locker 1 : 1 umgerechnet.nun die weitere preisentwicklung ist einfach angebot und nachfrage. es gibt einfach kultmarken und klassiker welche verstärkt nachgefragt werden.alletrdings gibt es ab und an immer noch das ihbäh schnäppchen zuletzt z.bsp ein accuphase 303x für 550 neuros ein kenwood l01a für 275 neuro man muß halt die augen speziell im sommer aufhalten.wenn ich immer geld hätte wie ich keines habe ....
ciao frank
wegavision
Inventar
#12 erstellt: 26. Aug 2006, 16:33
Ich beobachte den Markt seit 2,5 Jahren mit meiner Datenbank und kann ihn daher nicht nur subjektiv bewerten. Die Preise sind im allgemeine stabil. Natürlich gibt es Ausnahmen, was mir besonders in der letzten Zeit auffällt sind die Preise der Spitzen Röhren-Geräte aus den 60ern, die steigen und steigen. Beispielsweise Saba Freiburg, die gehen schon über 1000 EUR.

Hier der wohl bekannteste Klassiker Marantz 2270, wer kann da eine Preisentwicklung erkennen?

Curd
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Aug 2006, 19:05

lulabu schrieb:
Ich beobachte den Markt seit 2,5 Jahren mit meiner Datenbank..


Hallo,
mit welcher Datenbank arbeitest Du?

2,5 Jahre sind jetzt nicht der Zeitraum der IMHO für Klassiker relevant ist, dabei gehe ich davon aus das wir hier unsere Geräte eigentlich behalten wollen und kein schnelles Geschäft zocken möchten und nach 1 Jahr wieder verkaufen.

Wir hatten schon einmal einen ähnlichen Thread da hat glaube ich Schwergewicht eine schöne Erklärung angeboten - finde ich momentan nicht. Der Tenor war das die Sammler ihren Zeit-Fokus verändern.

Die Ansicht was ein Klassiker ist verschiebt sich. Demzufolge purzeln dann die Preise nach unten und eine andere Zeit-Firma-Gerät-Modell ist "Kult". Momentan läuft die Retro Welle und insbesondere die 70er sind hipp.

Ich kann mich erinnern das am Anfang der 90er die 60er Jahre glorifiziert wurden *kotz* . Ich habe gerade in der Bucht gesehen das ein -wie ich finde- oller Sony Walkman bei 100 Euro steht Wahnsinn aber eines Tage werden die Leute 90er Jahre Geräte sammeln, die ersten digitalen Spielzeuge, so ist der Zeitenwandel.
Stormbringer667
Gesperrt
#14 erstellt: 26. Aug 2006, 19:08
Na dann werde ich meine 90er Sony-Komponenten erstmal behalten und gucken,wohin sich der nächste Trend hinentwickelt.....


[Beitrag von Stormbringer667 am 26. Aug 2006, 19:09 bearbeitet]
tobitobsen
Inventar
#15 erstellt: 26. Aug 2006, 19:11
klasse, dass Du obejektive Daten beisteuern kannst. Das relativiert die subjektive Wahrnehmung doch.

Ein paar Fragen zu Deinen Datenbank hätte ich.

Wie sammelst Du die Daten ?

Welche Geräte fliessen mit ein ?

Machst Du dies zu privaten Zwecken ?

Wieviel Geräte / Marken finden Berücksichtigung?

Wie viele Einzeldatensätze sind für Deine Grafik mit dem 2270 mit eingeflossen ?


Und noch ein Vorschlag: Laß doch von Excel mal eine Median oder Tendenz Linie einziehen, dann sehen wir die Entwicklung besser, ich habe nämlich den Eindruck, dass die Kurve doch moderat nach oben verläuft.

Ansonsten Super-Klasse mit der Preis -DB

Gruß Tobias
Curd
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 26. Aug 2006, 19:26

Stormbringer667 schrieb:
Na dann werde ich meine 90er Sony-Komponenten erstmal behalten und gucken,wohin sich der nächste Trend hinentwickelt..... :D

OT ON
Ich sammle auch Computer | Homecomputer der ersten Stunde, der Markt existiert ja erst seit Ende der 70er - da gibt es schon Geräte die kaum noch auffindbar sind. Im Glücksfall irgendwo begraben sind und gerettet werden können, dank ebay hat sich die Situation verbessert aber es ist schon soviel davor weggeschmissen worden Die Geräte aus den 70er sind schon sehr teuer! - jedenfalls im Vergleich zu meinen Preisen als ich mit der Sammlung anfing Mitte der 80er
OT OFF
Stormbringer667
Gesperrt
#17 erstellt: 26. Aug 2006, 19:40
Ach,rollo! So weit bist du gar nicht OT. Ich muß zugeben,daß bei mir auch einge Gerätschaften aus den 70/80ern über die Wupper gegangen sind.Hätte ich sie alle behalten,hätte ich zwar ein ziemliches Platzproblem,aber sicherlich kein Problem,die Sachen für teuer Geld bei Ebay zu verschachern.Da könnte sicherlich einiges an Euro zusammenkommen.Aber das will ich gar nicht.Habe sogar in jüngster Vergangenheit einige Sachen verschenkt,die ich bei Ebay sicherlich noch zu Gold hätte machen können.Muß aber nicht.Habe einige Leute,bei denen der Rubel eben nicht so locker sitzt,glücklich machen können.Das freut mich mehr als die Taschen voller Geld zu haben.
DV
Stammgast
#18 erstellt: 26. Aug 2006, 21:00
Tendenz steigend, zumindest was meine SGUPs angehen ...

S.chmerz
G.renzen
U.p
P.ushing

Der Auszug weiter oben, bestätigt, dass:

a) GUTE, erhaltene, funktionierende - die Peaks bilden
b) ev. Glückstreffer, Sparepart-Unit etc. - eher die Täler ausmachen

Gruss
Darko
Maxihighend
Stammgast
#19 erstellt: 27. Aug 2006, 01:38
@beldin

Hallo, Leute!

Zur von beldin angesprochenen Frühlingsluft: ich habe noch alte Kataloge von denen und die sind mit Einführung des Teuro auch ordentlich raufgefahren......

Allerdings: Frühlingsluft gibt es bereits länger als die Bucht! Und mir fiel auf, dass das Angebot bei Frühlingsluft immer dürftiger und teurer wurde.

Der Umkehrschluss aus meiner Sicht: die Jungs bei Frühlingsluft bekamen durch ebay ordentliche Konkurrenz und hoben die Preise dementsprechend an. Die Leute, welche früher ihre Klassiker an Frühlingsluft verhökerten, machen das heute halt über die Bucht einfach selber - und kassieren sicherlich mehr, als FL zahlen würde.

LG,
Max.
tophop
Stammgast
#20 erstellt: 27. Aug 2006, 12:00
moin moin,
das spring air nicht mehr nur frühlingsluft schnuppert ist klar ebay ist für viele gebrauchthändler zum mitbewerber georden mit der konsequenz das die händler selber ebay als an- und verkaufsplattform nehmen.
das die kosten allgemein steigen ist jedem klar und damit auch die preise.
ciao frank
wegavision
Inventar
#21 erstellt: 27. Aug 2006, 13:55
So einige Erklärungen zu meiner Datenbank, die ich aber schon öfters hier abgegeben habe.
Ich benutze dieser hier: www.baywotch.de
Darin nehme ich alle Auktionen in der Rubrik HiFi-Klassiker auf, die nichtverkauften lösche ich wieder. Bei dem 2270 waren das 75 Auktionen. Die teuerste ürbigen mit 450 EUR schon ganz am Anfang des Zeitraums, verkauft von einem hier bekannten Marantz-Restaurateur. Die wenigen Geräte unter 100 Euro waren natürlich defekte Geräte.

Natürlich ist das nur die Hälfte des hier diskutierten Zeitraumes, aber wäre schon seltsam, wenn der Preis bis vor drei Jahren angezogen hätte und seit dem stabil bliebe.
Ich kann die Daten natürlich als csv in Excel importieren und eine Analyse durchführen, aber hierzu müsste man die Daten vorher noch mal genau analysieren, die defekten und mit/ohne Holzgehäuse besonders betrachten.

edit: hie rnoch ein paar Auswertungen zu den 2270:




[Beitrag von wegavision am 27. Aug 2006, 14:05 bearbeitet]
DV
Stammgast
#22 erstellt: 27. Aug 2006, 22:11
@ Lulabu,

Danke für den nützlichen Link.
Ist ein interessantes Tool

Gruss,
Darko
germann
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Aug 2006, 22:41
Hallo zusammen, hier meine Meinung zu dem Thema :
Teuer oder nicht, das ist immer relativ, so wie oben bereits geschrieben. Und man sollte immer bedenken, das gute Geräte (gute Technik, und guter Zustand) immer gutes Geld kosten,also Ihren Preis bringen. Ob im Auktionshaus oder woanders, damit meine ich nicht den Trödelmarkt.
Den Marantz und Pioneer Hype gabe es eben schon immer, weil sogenannte Kultmarken.
Was ich kaufe : das was mir gefällt, ohne Hype, ohne Tendenzen, manches dauert eben länger bis ich es habe.

Dem Trend aktuelle Geräte mit Dolby xyz, steht gegenüber die Mehrheit der Konsumenten immer das neuste haben will, ob die es brauchen oder nicht und die absolute Unkenntnis der sogenannten HiFi Verkäufer in den Märkten und leider auch oft im Einzelhandel.

Gruss
Germann
Tedat
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Aug 2006, 07:10
Habe ich etwa irgendwas verpasst?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=300021048359

Hat mal um die 2000DM gekostet, gibt's jetzt zum Schnäppchenpreis von 999 Euro.

Zum Vergleich: alte Auktion
Wenn das mal keine ordentliche Preisentwicklung ist!


[Beitrag von Tedat am 29. Aug 2006, 07:17 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 29. Aug 2006, 07:16
es gibt halt verrückte Sammler und Freak´s denen das Gerät wichtiger ist, als die Unmengen an Geld!...
jerrrry
Stammgast
#26 erstellt: 29. Aug 2006, 08:21
Er hat doch reingeschrieben dass der aktuelle Preisvorschlag 222 € ist. Er will anscheinend aussortieren.
aileena
Gesperrt
#27 erstellt: 29. Aug 2006, 09:04
Denke ich auch. Und der Receiver ist wirklich gut. Zeitlich auf der Ebene wie meine SuperEleven. Vieleicht ein Jahr später. Leistung satt und damals von der Optik ebenfalls voll auf der Höhe. So ca. 300,-/350,- halte ich für einen akzeptablen und angemessenen Preis.
Tedat
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Aug 2006, 09:17

jerrrry schrieb:
Er hat doch reingeschrieben dass der aktuelle Preisvorschlag 222 € ist. Er will anscheinend aussortieren.

Ja nur gibt er ihn auch für die 222 Euro her?

..der "Bieter" hat sich auch schon wieder verabschiedet: "Falscher Gebotsbetrag eingegeben"
Tedat
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Aug 2006, 09:19

aileena schrieb:
So ca. 300,-/350,- halte ich für einen akzeptablen und angemessenen Preis.


Das mag für einen Sammler angemessen sein, aber 999 Euro Sofortkauf ist doch wohl "ein wenig" überzogen.
Tedat
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Aug 2006, 09:25

aileena schrieb:
So ca. 300,-/350,- halte ich für einen akzeptablen und angemessenen Preis.


Das mag für einen Sammler angemessen sein, obwohl auch schon ganz schön heftig. Mal zum Vergleich:

http://audiokarma.or...ct=1297&cat=2&page=1 (allerdings auch nicht gerade Topzustand)

oder hier

999 Euro Sofortkauf sind doch wohl "ein wenig" überzogen.


[Beitrag von Tedat am 29. Aug 2006, 09:51 bearbeitet]
mamü
Inventar
#31 erstellt: 29. Aug 2006, 09:35

tophop schrieb:
moin moin,
das spring air nicht mehr nur frühlingsluft schnuppert ist klar ebay ist für viele gebrauchthändler zum mitbewerber georden mit der konsequenz das die händler selber ebay als an- und verkaufsplattform nehmen.
das die kosten allgemein steigen ist jedem klar und damit auch die preise.
ciao frank
:prost


Vor allem werden Auktionen weniger und "Sofort Kaufen" Aktionen vermehren sich. Wo ist da dann noch der Reiz von ebay. IMHO sollte die "Sofort Kaufen" Option gesperrt werden.

Gruß
tommyknocker
Inventar
#32 erstellt: 29. Aug 2006, 11:19
Muss ich voll zustimmen, z.B. bei Pioneer Quadros ist mir in letzter Zeit überhaupt keine Auktion mehr untergekommen.
Und das Problem ist, dass sich die Leute teils an den völlig überzogenen Sofort-Kauf-Preisen orientieren, wenn das Gerät mal wirklich in ner Auktion vorkommt.

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#33 erstellt: 29. Aug 2006, 11:26
Wie gut, dass WIR alle unsere Wunsch- und Lieblingsgeräte zu hause stehen haben und nichts mehr ersteigern oder kaufen müssen

...meinetwegen können die Preise ins Unermessliche steigen- was soll´s!

tophop
Stammgast
#34 erstellt: 29. Aug 2006, 12:03
moin moin,
ins unermeßliche wäre ja schrecklich höre nämlich auch gerne mal ein neues ( altes ) gerät
aber meine lieblinge stehen natürlich bei mir ( ich muß krank sein )
so werde den sansui au 20000 nun mal wieder zur ruhe schicken und den accupahse 303x zum leben erwecken
ciao frank
Schwergewicht
Inventar
#35 erstellt: 29. Aug 2006, 15:16

mamü schrieb:

tophop schrieb:
moin moin,
das spring air nicht mehr nur frühlingsluft schnuppert ist klar ebay ist für viele gebrauchthändler zum mitbewerber georden mit der konsequenz das die händler selber ebay als an- und verkaufsplattform nehmen.
das die kosten allgemein steigen ist jedem klar und damit auch die preise.
ciao frank
:prost


Vor allem werden Auktionen weniger und "Sofort Kaufen" Aktionen vermehren sich. Wo ist da dann noch der Reiz von ebay. IMHO sollte die "Sofort Kaufen" Option gesperrt werden.

Gruß

Hallo,
was würdest Du denn machen, wenn Du ein Gerät verkaufen würdest? Lieber eventuell 300,-- Euro im Sofortkaufpreis dafür, oder als Auktion laufen lassen und dann eventuell für 50,-- Euro abgeben?

Daß so viele Geräte über Sofortkaufpreis angeboten werden, liegt nun einmal an den letztlich höheren Verkaufspreisen. Eine Auktion mit einem höheren Startpreis müßte man dann ja auch verbieten, oder?

Man kann es sich leider nicht aussuchen. Für den Verkäufer ist der Sofortkaufpreis eine tolle Sache, für den Käufer in der Regel nicht, weil zu teuer. Und trotzdem werden die überteuerten Geräte verkauft, also sind letzten Endes die Käufer die Verursacher, denn die zahlen diese Preise ja, also müßte man Analog Deinem Vorschlag diese Käufer verbieten.

Ein nicht ganz ernst gemeinter Beitrag. Aber wie gesagt, jedes Ding hat zwei Seiten.

Gruß
tophop
Stammgast
#36 erstellt: 29. Aug 2006, 15:33
moin moin
habe gerade meine bandscheiben beim gerätewechsel ruiniert und vorher am morgen eine kenwood l 1000 m endstufe für 1 euro sofortkauf ersteigert oder besser abgeschossen mein imho : mehr sofortkauf bitte.
ciao frank
p.s muß nur noch den verkäufer überzeugen mir das teil auch für den preis zu schicken
Gelscht
Gelöscht
#37 erstellt: 29. Aug 2006, 16:21
Was die Sofortkaufpreise angeht:

Meine beiden Klassiker-Receiver habe ich auch im Sofortkauf erworben,...die waren sehr sehr teuer,..und weit über dem Durchschnitt, aber manchmal geht´s nunmal nicht anders.

Wenn ich Geräte verkauft habe, habe ich auch öfters nur Sofortkauf angeboten und habe damit auch sehr gute Ehrfahrungen gemacht.

Wirklich seltene und gut erhaltene Geräte würde ich in Zukunft NUR noch mit Sofortkauf anbieten- bzw. mit sehr hohem Startpreis.

...leider habe ich Nichts mehr zum vericken ...eigentlich schade)
tophop
Stammgast
#38 erstellt: 29. Aug 2006, 17:14
moin moin,
es wird ja auch keiner gezwungen einen überteuerten sofortkauf zu tätigen lieber dann etwas warten es tut sich immer wieder etwas interesantes auf.
ciao frank
Gelscht
Gelöscht
#39 erstellt: 29. Aug 2006, 17:31
...auf manche Dinge will man nicht ewig warten!
Gelscht
Gelöscht
#40 erstellt: 29. Aug 2006, 17:46
Moin Fünkchen,

schön dass du wieder aufgewacht bist. Dein avatar mußt du jetzt aber ändern

Bei Deinen beiden Receivern darfst du aber nicht vergessen, dass du super frisch von rüsselschorf überholte Geräte gekauft hast!!!! Du konntest Dich darauf verlassen, dass alles, aber auch absolut alles passt!

Die meisten Preise in der Bucht sind zu hoch. Gerade läuft ein TR 500 mit Startpreis 99,- Euro! Die Gebote sind schon weit darüber. Dort kauft man eine Wundertüte!
Gelscht
Gelöscht
#41 erstellt: 29. Aug 2006, 17:52
...ja...stimmt!




ach ja:

-Namen sind wie Schall und Rauch!-

...hab´ich in meiner wochenlangen Abwesenheit was verpasst?!






_________________________________________________
Ach ja...nur nebenbei:

ICH WILL EINE BANDMASCHINE!!!
Gelscht
Gelöscht
#42 erstellt: 29. Aug 2006, 18:04
Ja,

Namen sind wie Schall und Rauch!

Ist das Lieblingszitat vom meinem alten Werstoffkundeprof.

Es ist ja auch eigentlich egal, wie Dinge heissen. Man muß diese nur unterscheiden können.
Gelscht
Gelöscht
#43 erstellt: 30. Aug 2006, 14:06
...nachdem ich wochenlang keinen Internetzugang mehr hatte, habe ich erst einmal ein wenig bei eBay geschnüffelt.

Offensichtlich sind die Auktionspreise tatsächlich(..und obwohl mehr oder weniger Sommer ist) auf´s Höchstmaß angestiegen.

Sollche Preise hatte ich tatsächlich nicht mehr in Erinnerung:

http://cgi.ebay.de/r...QQrdZ1QQcmdZViewItem

...es reicht auch nicht, dass die Preise hoch sind. Wie schon einer meiner Vorredner(-Schreiber) gesagt hat- ein derart bescheidenes und langweiliges Angebot gab´s schon lange nicht mehr.

...selbst wenn man Geld übrig hätte, gäbe es derzeit wenig bis garnichts was mich wirklich interessieren würde.

Aufruf an alle Leser:

STELLT MAL WAS INTERESSANTES BEI EBAY EIN !!!...und sorgt für Abwechslung!

Curd
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 30. Aug 2006, 15:50

telefünkchen schrieb:
...es reicht auch nicht, dass die Preise hoch sind. Wie schon einer meiner Vorredner(-Schreiber) gesagt hat- ein derart bescheidenes und langweiliges Angebot gab´s schon lange nicht mehr.

...selbst wenn man Geld übrig hätte, gäbe es derzeit wenig bis garnichts was mich wirklich interessieren würde.

Aufruf an alle Leser:

STELLT MAL WAS INTERESSANTES BEI EBAY EIN !!!...und sorgt für Abwechslung!

:prost


Tag Du olle Penn-Biene - endlich aufgewacht?

Zwei interessante Klassiker - für Leute die nicht dem ganzen Marantz-Geschiss hinterherhecheln:

Rotel RX-1603

Yamaha CR-3020

Der Yammi ist allerdings defekt und der Käufer hat sich bis jetzt noch nicht auf meine Mails geantwortet - schlechtes Zeichen...hm..vielleicht habe ich mich auch schon zu sehr wie ein Receiver-Stalker aufgeführt?

[Intern: Hi Hi schön das ich Dir meine Inventar-Medaille widme ]
Gelscht
Gelöscht
#45 erstellt: 30. Aug 2006, 15:55
...nun gut, der Yamaha ist nicht übel...


Marantz-Geschiss
....grummmmel......ich muss doch sehr bitten!


herzlichen Glückwunsch zum "Gelben Keks"
Compu-Doc
Inventar
#46 erstellt: 30. Aug 2006, 16:15
....uuuupp´sss,
dicke Finger drückt falsche Knöpfe,bey bey


[Beitrag von Compu-Doc am 30. Aug 2006, 16:28 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 30. Aug 2006, 16:15

telefünkchen schrieb:
...nun gut, der Yamaha ist nicht übel...


Sicher ein Gerät das diesen Preis auch in Zukunft halten kann ( dann sollte er allerdings Technisch TOP sein, also einen Techniker begegenen der sich ihm aufopferungsvoll widmet so kann er einem die nächsten 20 Jahre Freude machen. Die Preise liegen für den 3020 ausserhalb der Bucht sonst höher - das ist einmal umgekehrt gegeüber den anderen kleineren Kisten da sind die Buchtpreise höher. IMHO liegt das daran das die Geräte dann auch Technisch i.O sind und es eine Garantie gibt - bei diesen Preisen wäre mir das ein guten Aufschlag wert!

Das Yammi-Gehäuse ist edel - gell? Nur weiss er nicht ob es nun Mahagoniholz oder Palisander ist

Der Rotel gefällt mir nicht so einen Murks mit den Anschlüssen von oben? Nö - ist nur was für "Brötchen" aber den hat er ja schon...mal sehen wie teuer der wird, um wieder die Sofortpreis Diskussion anzuregen...wer bekommt mehr, die 1,-Euro Start-Auktion oder die Sofortkauf-Auktion?
Wobei ich mich mit den Rotel Gebraucht-Preisen nicht gut auskenne....
Gelscht
Gelöscht
#48 erstellt: 30. Aug 2006, 16:21
Compu-Dog

...hast´ heute nicht viel zu sagen, oder?
Compu-Doc
Inventar
#49 erstellt: 30. Aug 2006, 16:37
T´schuldigung,
muss am Wetter liegen,da schwillen die Finger immer so an,wollte was ganz anderes machen und auf so Texte wie Gedöön´s u.ä.reagiere ich nicht.
Der 1515 von meiner Schwiegermutter spielt sehr schön an den putzigen SUMMIT-Boxen,daß ist ausreichend für die Sommersaison.

Wenn erst mal das schlechte Wetter wieder da ist,dann bastelt der Onkel Doc wieder an seiner Maraisenbahn.

Korrektur.
der rollo sagte Geschiss,Marantz Geschiss!
Ein feiner Herr,dieser Herr rollo.Geschiss...,fein;sehr elegant undfein!


[Beitrag von Compu-Doc am 30. Aug 2006, 16:43 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#50 erstellt: 30. Aug 2006, 18:21
es gibt doch noch ein bis zwei Lichtblicke:

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem




...aber man kann nicht alles haben
Curd
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 30. Aug 2006, 20:04

telefünkchen schrieb:
es gibt doch noch ein bis zwei Lichtblicke:

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem




...aber man kann nicht alles haben


....nun gut, der Marantz ist nicht übel...

..aber entweder dreckig oder zerkratzt- die Bilder geben da nicht genau Auskunft. Und ist ja mit seinen paar Jährchen kein oller Klassiker, aber es stellt sich die Frage ob so etwas in 10 Jahren noch günstiger zu beschaffen wäre oder der Markt wegläuft
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Preisentwicklung bei Klassikern - Blick in die Kristallkugel
toddrundgren am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  26 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Sounding bei Klassikern?
torbi am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  3 Beiträge
Beschriftung bei Klassikern
wastelqastel am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  50 Beiträge
Seltsame Erlebnisse mit Klassikern
raphael.t am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  7 Beiträge
Aufbereitung von Klassikern
lebowski am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  4 Beiträge
ALPS - Tunerkomponenten in unseren Klassikern ?
aileena am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  9 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
Ton-Visualisierung an Klassikern ?
fly_hifi am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.493 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRuffysan21
  • Gesamtzahl an Themen1.486.384
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.273.671

Hersteller in diesem Thread Widget schließen