Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Philips! Sammeln oder in den Mistkübel?

+A -A
Autor
Beitrag
Samsu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2006, 08:23
Hallo!
Alle reden hier von Marantz, Pioneer, Luxmann usw.
Was ist eigentlich mit den ganzen Philips Geräten aus den 60er und 70er Jahren. Wieso werden die auf dem Flohmarkt liegengelassen oder sogar verachtet.
Gibt es zu viele davon?
Bis auf die futuristischen Plastikbomber und einige alte Röhrenradios, sammelt kaum einer die alten Philips Geräte. Sind sie nicht exklusiv genug oder zuwenig selten?
Ist ein alter Philips Receiver wirklich schlechter als ein Pioneer SX 440 oder vergleichbare Geräte.

Gerade im unterem Preisbereich und für Einsteiger sind Philips Klassiker aber ideal.
Wer wenig Geld hat sollte sich diesbezüglich einmal umschauen.Um 100 Euro bekommt man am Flohmarkt oder bei e-Bay nicht nur einen halben Receiver der Marke XXX sondern
eine ganze Anlage von Philips.
Der Philips Receiver 790 und der Plattenspieler 202 Electronic stehen schon seit 15 Jahren in meinen Schlafzimmer und verrichten dort perfekt ihre Arbeit.
Die beiden Geräte waren mein Einstig in Klassik HiFi.

Der Passat Weltempfänger von Philips ist eines der besten Geräte die ich besitze. Er ist klein, hat alle Wellenbereiche inkl. K Lupe einen supertollen Empfang und hat trotz seine Größe von nur 25x12 cm einen guten Klang.
Was will man mehr.


Ich bin der Meinung dass es auch gute Philips Klassiker gibt und ich bin mir sicher dass einige von Euch irgendwo einen versteckt haben. Also Leute zeigt mal die Philippse!
MfG Samsu








[img=http://img207.imageshack.us/img207/94/totalforummd3.th.jpg]


[Beitrag von Samsu am 19. Okt 2006, 08:47 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 19. Okt 2006, 08:45
Da inzwischen sogar Schneider gehypt wird.....

Wenn die Philippse funktionieren, würde ich die behalten.
Einige im Forum haben sich bei anderen Geräten schon geärgert diese verschenkt oder weggeworfen zu haben. Schlecht sind Deine Geräte sicher nicht! Also behalten!
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Okt 2006, 09:22
Hallo ich täte die Philipse behalten da das echt gute Mittelklasse ist und die sind fast unkaputtbar (steinigt mich jetzt bitte nicht )

MFG:Robert
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 19. Okt 2006, 09:32
Klar hat Philips auch gute Geräte gebaut. Warum da nur die amerikanischen Philips gehypt werden...
Wird zum Großteil am Aussehen liegen. Mein allererstes Musikgerät war ein Hifi Radiorekorder von Philips. Mono mit Stereo über KH (HD414). Danach eine Kompaktanlage Philips mit Summit Boxen. Aber die wurde, weil nur 7,5 W Leistung dann durch einen Luxman 1030 ersetzt. Das war es dann mit den Niederländern.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Okt 2006, 09:37
Klar ist Luxman besser (sammle ja selber Luxmänner) Aber Philips ist führ das heutige Geld wo man bezahlt echt in ordnug.

MFG:Robert
Stormbringer667
Gesperrt
#6 erstellt: 19. Okt 2006, 09:38
Prinzipiell kann man alles sammeln,was noch gut aussieht und funktioniert und einem gefällt.
Die Frage nach dem Wert stellt sich ja erst im Falle eines Verkaufs,aber danach wurde hier ja nicht gefragt.
ratfink
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Okt 2006, 09:41
Also ich muss sagen ich finde die ganzen Marken wie Philips,Siemens,Telefunken und wie sie alle heißen ganz in ordnung.Vielleicht hab ich auch nicht das Gehör dafür Mir gefallen sie auch vom Design her.
pet2
Inventar
#8 erstellt: 19. Okt 2006, 09:42
Hallo,

die Plattenspieler 202,212 und 312 sind ganz interessante Konstruktionen, kommen aber hinsichtlich Ausführung und Verarbeitung nicht mit Thorens oder Dual mit.
Während die Laufwerke noch ganz OK sind (der Plattenteller sieht zwar recht massiv aus, wiegt aber gerade mal 1 Kilo ), sind die Tonarme eigentlich ein schlechter Scherz.
Fairerweise muß man aber auch erwähnen, daß ein 212 gerade mal 400 DM gekostet hat.
Da sie recht wertig aussehen, erzielen sie bei Ebay recht gute Preise.
Ich habe für meinen 212 20 € bezahlt und finde das eigentlich auch angemessen.

Gruß

pet
hifi-collector
Stammgast
#9 erstellt: 19. Okt 2006, 10:35
Hi Junks,

es gibt ein paar wenige Philips Geräte, die IMHO auch heute noch klanglich top und sogar exzellent und wertig verarbeitet sind. Dazu zählen insbesonders die CD-Spieler CD 100, 101, 104 und 304 (inkl. MKII), die mit den hervorragenden Laufwerken CDM-0 und CDM-1 ausgestattet sind. Die Plattenspieler 202, 212 und 312 sind auch noch ganz nett, aber nicht so hochwertig, wie z.B. ein Thorens Schwabbler. Ich habe noch einen recht seltenen GA 230 Plattenspieler von Philips in meiner Sammlung. Das ist ein Reibrad/Riemenspieler mit 2 kg schwerem gewuchteten Plattenteller, der einem 124er Thorens von Verarbeitung und Haptik recht nahe kommt. Ansonsten sind noch die MM Tonabnehmer der 4.. Serie (M401 bis M 422) unterschätzte und sammelnswerte Klassiker.

Nur meine Meinung

Andreas
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 19. Okt 2006, 10:37
Und schon ist der Philips-Hype losgetreten....
hifibrötchen
Inventar
#11 erstellt: 19. Okt 2006, 10:57
Den Plattenspieler der oben zu sehen ist habe ich auch mal im Sperrmüll gefunden leider habe ich ihn weiter verschenkt
Gruß Brötchen
berlidet
Stammgast
#12 erstellt: 19. Okt 2006, 11:11
Hi,

interessante Philips Dreher sind auch die Modelle der 7xx - 9xx Reihe. Ein Erfahrungsbericht dazu hier:

http://testberichte....GD:CAT:-1:LISTINGS:1

Grüße

Detlef
wegavision
Inventar
#13 erstellt: 19. Okt 2006, 13:28
Die frühen Philips-Spieler waren mit die schönsten Plattenspieler, die jemanls gebaut wurden. Warum hat Dual nicht mal etwas mehr gestilt?
Aber wenn man sie in Natura sieht, da wird einem ganz schwindelig, so schaukelt das Subchassis.
Irgendwie waren es aber auch die Vorläufer des Telefunekn S 600, man vergleiche die Tipptasten.
http://telefunken.te.funpic.de/philips73/philips73-22.jpg
classic.franky
Inventar
#14 erstellt: 19. Okt 2006, 14:06
stimmt die hat man ganz aus den augen verloren, genau wie die SONY´s:
http://www.thevintageknob.org/SONY/sonyvault/sonyVault2-main.html
aber telefunken kann ich überhaupt nicht leiden vom design her... sorry


[Beitrag von classic.franky am 19. Okt 2006, 14:07 bearbeitet]
Badhabits
Inventar
#15 erstellt: 20. Okt 2006, 01:33
Hallo Leute

Philips hat durchaus auch hochwertige HiFi-Komponente hergestellt. Wie diese Anlage hier:

http://img354.images...psanlageii005lh4.jpg

Die Vorstufe durfte schon mal zwei Klangfilm-Röhrenendstufen ansteuern. Sie hat die Sache sehr gut gemeistert.

http://img172.images...enendstufe002zt5.jpg

Gruss Badhabits
Basteltante
Inventar
#16 erstellt: 20. Okt 2006, 05:10




HarpoX
Stammgast
#17 erstellt: 20. Okt 2006, 06:30
sooo schlecht sehen die garnicht mal aus

Django8
Inventar
#18 erstellt: 20. Okt 2006, 07:05
Also ich konnte mit PHILIPS nie was anfangen. Das dürfte allerdings zu einem grossen Teil am Design liegen, das selbst (technisch) gute Geräte wie spiessiger Uralt-Halbschrott aussehen lässt (sorry, aber so kommt es bei mir an....). Die einzigen PHILIPS-Geräte, mit denen ich was anfangen kann, sind die PHILISHAVE-Rasierer - die finde ich echt gut (wer wagt es hier, BRAUN zu nennen, wer? ) .
hifibrötchen
Inventar
#19 erstellt: 20. Okt 2006, 07:11
Die Philips Labor Serie die in den USA mit einer Edelschmiede entwickelt wurde , sind aber schon Hammer Geräte .
Gruß Brötchen
ratfink
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Okt 2006, 07:19
@django ich trau mich und sag als erster Braun mag die Rasierer von Philips ned wirklich
hifibrötchen
Inventar
#21 erstellt: 20. Okt 2006, 07:25
Hier ich meine diese Serie
Ansehen ! los http://cgi.ebay.de/P...Z14980QQcmdZViewItem
Gruß Brötchen
Diesen Link muss ich mal eben hier zwischen largern
http://cgi.ebay.de/w...17&item=150019555709


[Beitrag von hifibrötchen am 20. Okt 2006, 07:30 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#22 erstellt: 20. Okt 2006, 07:32
So endlich hier ist die kommplette Anlage
http://www.thevintageknob.org/THEVAULT/PHILIPSHFL/HFL.html
Gruß Brötchen
Django8
Inventar
#23 erstellt: 20. Okt 2006, 08:29
OT, ich weiss....

@django ich trau mich und sag als erster Braun mag die Rasierer von Philips ned wirklich

Ja ja, entwerder man gehört zur PHILISHAVE- oder zur BRAUN-Fraktion. Ich hatte auch schon Rasierer von BRAUN, habe dann aber wieder auf PHILISHAVE zurück gewechselt: Die sind gründlicher, effizienter und machen auch nicht so eine Sauerei durch während dem Rasieren aus dem Gerät wieder herausfallende Barthaare .
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 20. Okt 2006, 08:35

Django8 schrieb:
OT, ich weiss....

@django ich trau mich und sag als erster Braun mag die Rasierer von Philips ned wirklich

Ja ja, entwerder man gehört zur PHILISHAVE- oder zur BRAUN-Fraktion. Ich hatte auch schon Rasierer von BRAUN, habe dann aber wieder auf PHILISHAVE zurück gewechselt: Die sind gründlicher, effizienter und machen auch nicht so eine Sauerei durch während dem Rasieren aus dem Gerät wieder herausfallende Barthaare .


Oder man hat einen Vollbart! Rasieren ist tägliche Zeitverschwendung! Bei 5 Minuten für die tägliche Rasur ist man über 30h im Jahr beschäftigt. Diese Zeit kann man z.B. zum Musikhören nutzen!

Auch mit HiFi von Philps
classic.franky
Inventar
#25 erstellt: 20. Okt 2006, 08:36

hifibrötchen schrieb:
So endlich hier ist die kommplette Anlage
http://www.thevintageknob.org/THEVAULT/PHILIPSHFL/HFL.html
Gruß Brötchen

die geht schon vom design her
Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 20. Okt 2006, 08:50
Vorsicht Jungs, wir treten hier gerade einen Philips-Hype los!

Leute kauft Schneider! Diesen ständig verkannten deutschen Edelhersteller erlesenster HiFi-Produkte. Mit langlebiger, durchdachter Kontstruktion in fantastisch zeitlosen Design.

Noch sind diese Geräte bezahlbar. Wenn die Asiaten erstmal dahinter kommen......
Basteltante
Inventar
#27 erstellt: 20. Okt 2006, 09:01

beldin schrieb:
Oder man hat einen Vollbart! Rasieren ist tägliche Zeitverschwendung! Bei 5 Minuten für die tägliche Rasur ist man über 30h im Jahr beschäftigt. Diese Zeit kann man z.B. zum Musikhören nutzen!

Auch mit HiFi von Philps :D


ich mag keine Männer die kratzen wie ein Kaktus, also no Philips, no Braun, WILKINSON
Samsu
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Okt 2006, 09:25
Hallo ihr Alle und classic.franky!
Danke für die rege Teilnahme bei meinem Philips Beitrag.
Ich wollte hier kein Philips Hype lostreten aber doch einmal aufzeigen dass diese Geräte auch Klassiker sind. Im unteren Segment also durchaus ebenbürtig mit den kleinen Dual, Grundig, Saba, Pioneer, usw.
Das Design ist wieder eine andere Sache richtete sich aber strikt nach dem Zeitgeschmack.
Philips dafür zu verurteilen finde ich nicht korrekt. Wenn ich an Geräte wie den Saba HiFi Studio 8120 in kackbraun/dunkelgrau, Dual`s HS oder CV Serie oder an sehr viele Andere denke, kann ich nicht den Stab über das Philipsdesign brechen. Jedenfalls können wir 30 Jahre später noch über das Design lästern. Die heutigen Geräte aus der selben Kategorie sind dann entweder als nicht funktionierende Attrappen in Museen oder am Dachboden zerfallen.
Jetzt zu classic.franky
Telefunken mag ja, designmassig viel verbrochen haben aber wir verdanken der Firma auch eine absolute Designanlage die keinerlei Vergleiche zu scheuen braucht.
Telefunken Acusta 250 von 1971.
Den Tuner und den Receiver konnte man an die Wand hängen aber am besten sieht sie aus wenn man alle Geräte in einer Reihe aufstellt. Leider habe ich nur wenig Platz und habe sie zu Fotografieren deswegen auf den Boden gestellt.
Allein für diese Anlage hat Telefunken eine Lossprechung von diversen anderen optischen Sünden verdient.
MfG. Samsu



Indulgentiam, absolutionem et remissionem omnium peccatorum vestrorum
Basteltante
Inventar
#29 erstellt: 20. Okt 2006, 10:24
Was hier mal besonders erwähnt sein soll ist der kleine PHILETTA. Dieses Röhrenradio hat eine lange bewegte Geschichte durch fast alle Epochen des Röhrenzeitalters und folgte mit seiner Weiterentwicklung stets dem aktuellen Stand der Technik. Auch das Aussehen, Design, wandelte sich von Modell zu Modell, vom süßen runden Holzgerätchen mit dicker UBL21 bis hin zum Vollplastik-Halbtransistor stellt PHILETTA eigentlich die ganze schöne Geschichte der Röhrenradiozeit dar.
Wer sich dafür interessiert findet zB bei Jogi eine tolle Serie darüber mit vielen Infos, Bildern und sogar den Serviceunterlagen der Philettas. Sie sind somit zu Recht ein hochbeliebts Sammel-Surium, daß im Gegensatz zu vielen anderen Geräteserien auch heute noch bei 1,- Euro anfängt, wer Philettas sammelt braucht kein Vermögen zu investieren, das geht so.
Philetta ist nicht das große breite HiFi Radio fürs Wohnzimmer, sondern das kleine Zweitgerät dazu. Eine wunderbare Sache
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Okt 2006, 10:29
ich besitze 8 Philettas zwei im Schlafzimmer 1 in der Küche 3 im Wohnzimmer 1 im Gästezimmer 1 im Esszimmer und 2 im Bastelkeller echt gute Teile
Receiver
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 20. Okt 2006, 10:34
Alte, ja wirklich alte Philips-Plattenspieler (so 50er/60er Jahre) sind richtige Schätzchen ("Koffer"-Plattenspieler, Hutschachtel,...).
Aus der Zeit gibt es auch das eine oder andere schicke (und noch schwere) Tonbandgerät.
http://kostenlose.homepage.t-online.de/pics33344/Philips.jpg

Ab den 70er Jahren muß man schon einen sehr ausgefallenen Geschmack haben, um Philips zu mögen.
Bauweise und Verarbeitung sind doch eher billig (z.B. Tonbandgeräte mit Cassettenrecorder-Motoren).
Die Fachwelt hat zu der Zeit Philips auch nie groß über die Mittelklasse hinaus gelobt.

Klar - die ersten Philips CD-Player sind allererste Sahne (wenn Sie nicht zwischenzeitlich durch kalte Lötstellen ausgefallen sind).
Die Philips-MFB-Aktivboxen (die dazugehörigen Steuergeräte klammere ich natürlich aus)und besseren Tonabnehmersysteme brauchen sich auch nicht zu verstecken.
Man muß aber wirklich suchen und sich gut auskennen, um gutes Vintage bei Philips zu finden.
Wobei - in einer Zeit, in der die meisten Leute über den Fernseher Musik hören und sich komplette Dolby-Surround-Anlagen für 80 Euro kaufen, ist 70er-Jahre Philips schon wahres High-End.

Die meisten Philips-Geräte würde ich auf dem Flohmarkt stehen lassen, zumal es Unmengen an erheblich besseren Teilen für etwa das gleiche kleine Geld gibt und letztlich nehmen die Sachen ja nicht gerade wenig Platz weg.
Ergo - Auch ich würde allgemein bei Philips den Rasierapparat vorziehen (bei Braun wäre es umgekehrt).

In den 60er Jahren kam der Spruch auf:
"nimm doch Philips - oder gleich was besseres..."
(mein Onkel kam damit und der arbeitete bei Valvo)
classic.franky
Inventar
#32 erstellt: 20. Okt 2006, 10:52

Samsu schrieb:
...
Jetzt zu classic.franky
Telefunken mag ja, designmassig viel verbrochen haben aber wir verdanken der Firma auch eine absolute Designanlage die keinerlei Vergleiche zu scheuen braucht.
Telefunken Acusta 250 von 1971.
Den Tuner und den Receiver konnte man an die Wand hängen aber am besten sieht sie aus wenn man alle Geräte in einer Reihe aufstellt. Leider habe ich nur wenig Platz und habe sie zu Fotografieren deswegen auf den Boden gestellt.
Allein für diese Anlage hat Telefunken eine Lossprechung von diversen anderen optischen Sünden verdient.
MfG. Samsu



Indulgentiam, absolutionem et remissionem omnium peccatorum vestrorum


ja sieht ganz nett aus aber nicht mein fall, ist wohl das beste was telefunken zubeiten hat da gefällt mir philips schon mehr aber wie gesagt alles geschmacks sache

achso die bananen müssen gegessen werden, sind schon leicht braun
DrNice
Inventar
#33 erstellt: 20. Okt 2006, 13:38
Moin!

Was für ein Zufall! Vorgestern hatte ich überlegt, einen Philips- Thread zu starten, weil man hier über die Eindhovener vergleichsweise wenig liest. Einen Tag nicht online gewesen und voilà! Stark!
Nur hatte ich mir erhofft, doch noch das eine oder Andere Kleinod aus den 70ern oder den frühen 80ern zu finden, was derzeit ziemlich verkannt ist, aber die Erfahrungen decken sich mit meinen: Philips ist bis auf einige Ausnahmen nicht übers Mittelmaß hinausgekommen. Schade.
Die Plattenspieler sind in der Tat ziemliche Blender. Nach dem ersten Anfassen ist man komplett enttäuscht. Seitdem mag ich die Teile nicht. Der Receiver mit den Bullaugen scheint übrigens ganz nett zu sein. Hatte ihn schon "live" gesehen und er machte einen recht guten Eindruck. Der wäre vielleicht was fürs Schlafzimmer.
hf500
Moderator
#34 erstellt: 20. Okt 2006, 17:29
Moin,
ich halte es wie "Receiver".
Das Design von Philips war eine Zeitlang etwas merkwuerdig und mechanisch
machten die Geraete auch einen wenig soliden Eindruck.
Mein erster Cassettenrecorder war ein Philips. Eigendlich war er so schlecht nicht, aber relativ kurzlebig,
nach etwa 4-5 Jahren war die Mechanik und vor allem der Motor verschlissen.

Die CD-Spieler hingegen waren schon in der ersten Generation nahezu ausentwickelt und hatten einen sehr hohen Stand.

73
Peter
wegavision
Inventar
#35 erstellt: 20. Okt 2006, 18:23
Mir dünkt, diesen Ruf hatte Philips eigentlich schon immer,etwas altbackene Geräte mit nicht unbedingt bestem Qulitätsstandard. Andererseits frage ich mich, warum Philips in der Branche überlebt hat, im Gegensatz zu den großen deutsche Elektrofirmen, wie Telefunken und Siemens. Im Prinzip dürfte der deutsche Markt schon immer der wichtigste für Philips gewesen sein, und da sind die eigentlich nie besonders in Erscheinung getreten.
DrNice
Inventar
#36 erstellt: 20. Okt 2006, 18:28
Moin!

Gab ja nicht nur Unterhaltungselektronik: Batterien, Leuchtmittel, (Bild-) Röhren, Rasierer, Laborgeräte...

Aber gut, das war bei Telefunken nicht anders. Vielleicht wurde einfach besser gewirtschaftet


[Beitrag von DrNice am 20. Okt 2006, 18:29 bearbeitet]
pragmatiker
Administrator
#37 erstellt: 20. Okt 2006, 20:44
Philips machte (und macht) viel, viel mehr....und nur ein kleiner Teil davon wird von der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen. Vor allem aber hat Philips recht große und fähige Forschungseinrichtungen und entsprechend viele Patente - und die lassen sich über Lizenzgebühren durchaus auch zu ordentlichen Geschäftszahlen machen.

Grüße

Herbert
Friedensreich
Inventar
#38 erstellt: 20. Okt 2006, 23:43

Samsu schrieb:

Telefunken mag ja, designmassig viel verbrochen haben aber wir verdanken der Firma auch eine absolute Designanlage die keinerlei Vergleiche zu scheuen braucht.
Telefunken Acusta 250 von 1971.
Den Tuner und den Receiver konnte man an die Wand hängen aber am besten sieht sie aus wenn man alle Geräte in einer Reihe aufstellt. Leider habe ich nur wenig Platz und habe sie zu Fotografieren deswegen auf den Boden gestellt.
Allein für diese Anlage hat Telefunken eine Lossprechung von diversen anderen optischen Sünden verdient.
MfG. Samsu



Indulgentiam, absolutionem et remissionem omnium peccatorum vestrorum

Steht eine in der Bucht

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
mathi
Stammgast
#39 erstellt: 21. Okt 2006, 00:14

lulabu schrieb:
Mir dünkt, diesen Ruf hatte Philips eigentlich schon immer,etwas altbackene Geräte mit nicht unbedingt bestem Qulitätsstandard. Andererseits frage ich mich, warum Philips in der Branche überlebt hat, im Gegensatz zu den großen deutsche Elektrofirmen, wie Telefunken und Siemens. Im Prinzip dürfte der deutsche Markt schon immer der wichtigste für Philips gewesen sein, und da sind die eigentlich nie besonders in Erscheinung getreten.


Bei TV dürften sie Marktführer sein, bzw. bei den Bildröhren.

Fast "jeder" hat ja ne Philips Röhre drinn. Die Ferseher, auch heute noch, sowie deren VHS Geräte sind top.
Basteltante
Inventar
#40 erstellt: 21. Okt 2006, 05:25

mc_fun schrieb:
ich besitze 8 Philettas zwei im Schlafzimmer 1 in der Küche 3 im Wohnzimmer 1 im Gästezimmer 1 im Esszimmer und 2 im Bastelkeller echt gute Teile :angel


Und falls es wirklich an der verflixten UBL21 liegt, ich weis wo eine ist, NOS, die ist wirklich sehr selten geworden
Curd
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 21. Okt 2006, 06:16

hifibrötchen schrieb:
So endlich hier ist die kommplette Anlage
http://www.thevintageknob.org/THEVAULT/PHILIPSHFL/HFL.html
Gruß Brötchen


Hallo Brötchen,
da hast Du natürlich den Brummer schlechthin gepostet - diese Dreier-Kombi würde ich jedem Marantz-Boliden vorziehen, natürlich nur wegen dem Design - ein klangliches Urteil kann ich mir nicht erlauben. Wenn ich mich recht an die letzte Auktion erinnern kann - kam glaube ich aus Österreich - ging die für über 1.000 Euro vom Tisch.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 21. Okt 2006, 08:16
Moin


Und falls es wirklich an der verflixten UBL21 liegt, ich weis wo eine ist, NOS, die ist wirklich sehr selten geworden


Nö die Philetas Musizieren noch alle vor sich hinn sogar die i Keller

PS:Ich ag keine Leute die extra wegen einer Röhre ihr schönes Radio ausschlachten

MFG:Robert
Basteltante
Inventar
#43 erstellt: 21. Okt 2006, 08:48
Da sind wir völlig einer Meinung.
Das tut in der Seele weh auf dem Sperrmüll ein Radio zu sehn wo der Lautsprecher ausgebaut wurde... leider hab ich nicht soviel Platz, sonst wäre da ziemlich schnell eine große Sammlung dieser Gerätchen beieinander. So muß eben für jedes ein Liebhaber herbei der es behütet und man hat seinen Spaß daran es repariert zu haben.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 21. Okt 2006, 11:53
ja die alten Radios haben irgendwie charm ich kann es nicht ansehen wenn irgendwelche deppen meinen wegen einer Röhre ein Radio zu kaufen und anschließent das Radio wieder weckzuwerfen Da blutet mir immer das Herz wenn ich sowas seh
Basteltante
Inventar
#45 erstellt: 21. Okt 2006, 12:08
was das Design von Röhrenradios anbelangt,
Deutschland hat schon ein par nette Teile gemacht, zweifelsohne. Aber wenn ich die knuffigen kleinen Amerikaner sehe, dann packt mich die SCHIERE GIER danach
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 21. Okt 2006, 12:19
ja da gibt es echt schöne Geräte aber mein Liebling ist immernoch http://img82.imageshack.us/img82/5222/tefizwergv2ki4.jpg

Der ist so schön knuffig
CountJeffrey
Neuling
#47 erstellt: 21. Okt 2006, 16:42
Hallo,

also ich höre beim Rasieren mit meinem Panasonic Rasier immer Musik aus meinen Vintage Philips Lautsprechern im Bad.
Die Dinger müssen so aus den frühen 70ern stammen und waren Bestandteil eines tragbaren Koffer-Plattenspieler-Sets. kennt das jemand?
D.h. Man konnte die Lautsprecher zum Transport auf den Plattenspieler sozusagen als "Deckel" draufklipsen und dann konnte man mit seinem Plattenspieler durch die Lande ziehen.
Leider wurde der Plattenspieler (war ein doch recht klappriger Vollautomat mit eingebautem Stereo Amp) irgendwann von meinen Eltern entsorgt,
aber die Boxen (ca 17cm Breitband Lautsprecher) klingen an die Wand gedübelt auch heute noch echt OK. Ich betreibe Sie an meinem "Radiowecker" vom Schlafzimmer aus (Pioneer A656, Philips Tuner FT980 und Onkyo CD DX6550).
Den Philips Tuner FT 980 habe ich mal recht günstig bei eBay geschossen, ist Baugleich zum Grundig Fine Arts T907 und klingt und empfängt prima. Kennt jemand die anderen Geräte aus dieser Serie? (Müssten so aus den späten Achtzigern stammen)

Viele Grüße
Count Jeffrey
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#48 erstellt: 22. Okt 2006, 00:38
Äh Philips............hmm

Ich hab noch einen 386 rumfahren
Das is ein ziemlich dickes schiff, und der fährt hier auch in irgend nem Thread rum.

Also mir persöhnlich gefallen die Philipse sehr gut

Weiß einer von euch was über den 386?

Beste Grüße
Ari
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 22. Okt 2006, 08:13
über den besgten Philips 386 weiß ich nicht.Aber ich weiß dass die Philettas echt schöne Radios waren
classic.franky
Inventar
#50 erstellt: 22. Okt 2006, 09:23

sansui_g_4me schrieb:
Äh Philips............hmm

Ich hab noch einen 386 rumfahren
Das is ein ziemlich dickes schiff, und der fährt hier auch in irgend nem Thread rum.

Also mir persöhnlich gefallen die Philipse sehr gut

Weiß einer von euch was über den 386?

Beste Grüße
Ari

mach mal foto
wegavision
Inventar
#51 erstellt: 22. Okt 2006, 17:07
So, bin mal meine Prospekte durchgegangem und das sind bei Philips ja dank des Kollegen aus Holland ja nicht wenige. Hier einige was mir bei Philips positiv aufgefallen ist:
Das UFO: Immer noch genial und unerreicht, wer sagt denn, dass das Rund auf das Eckige gehört?
http://telefunken.te.funpic.de/philips73/philips73-32.jpg

Tonmeister von 1977: Zumindest auf dem Foto ein graziles Schmuckstück in Alu und Holzfurnier. Man müsste ihn mal in der Hand haben, ob die Habtik ok ist.
http://telefunken.te.funpic.de/philips77/philips77-21.jpg

AH 799 von 1979: Auch im Internationalen Stil durchaus sehenswert. 79 war Digital noch was Tolles. Trotzdem auch heute noch wohnzimmertauglich.
http://telefunken.te.funpic.de/philips79/philips79-11.jpg

N 4520 oder auch N 7300: Das hatte ich selbst schon mal und war von der leichten Bedienbarkeit fasziniert. Ok, das Pionieer ist schöner, aber gegenüber AKAI und Revox doch schon was Tolles.
http://telefunken.te.funpic.de/philips79/philips79-48.jpg
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz sammeln
HiFiWurm am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  119 Beiträge
Sammeln von Klassikern.was soll das?
am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  390 Beiträge
HiFi Klassiker sammeln und Frauen
am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  210 Beiträge
HIFI Sammeln oder High End Anlage aufbauen
Pioneer-Technics-Sony am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  62 Beiträge
Jamo MFB 90 hier sammeln wir info's über den klassiker
PeerSchmid am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  2 Beiträge
WER HILFT NEULING - beim SAMMELN und AUSSORTIEREN
ronnie1962 am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  8 Beiträge
Philips 777 Kurzkritik - Philips made in sweden!
wegavision am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2019  –  16 Beiträge
Universum Kompaktanlage oder Philips
frikkler am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  4 Beiträge
Philips Klassiker ???
silversurfer am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  18 Beiträge
Philips 22AH405
jakob.z am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.878 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedTravisBlops
  • Gesamtzahl an Themen1.493.196
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.387.476

Hersteller in diesem Thread Widget schließen