Universum Plattenspieler - Erdung!

+A -A
Autor
Beitrag
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Dez 2006, 18:50
Hallo!

ich habe wie o.a. einen Universum-Schallplattenspieler (FV 5572), den ich über einen Vorverstärker an meinen Verstärker angeschlossen habe.

Das Problem ist nun, dass ein extremes Brummen/Rauschen entsteht sobald er angeschlossen ist.

Soweit ich das hier verfolgen kann muss der Plattenspieler über ein Kabel geerdet werden.
Am Verstärker finde ich dazu auch einen Anschluss, nur halt am Plattenspieler nicht.

Kann mir irgendwer sagen wie ich das anstelle...
anbei 2 Fotos der Sorgenkindes







Vielen Dank!

Ronny
Murks
Stammgast
#2 erstellt: 21. Dez 2006, 19:26
Hi @ll
leicht OT
Lächelt mich hier ein altes RFT Gerät an?
Wenn dem so ist dann besteht die Möglichkeit das der Phonoentzerrer bereits im Gerät selber enthalten ist, was das starke Rauschen erklären könnte.
Gruss
Rene
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Dez 2006, 19:34
mmh, wenn ich den Plattenspieler nur an den Verstärker klemme muss ich den Lautstärkeregler quasi überdrehen um leise etwas zu hören...
denke mal nicht dass das ein Zeichen dafür ist das der Verstärker schon im Gerät steckt?!

ist es denn normal das man vom Plattenspieler her selbst leise musik hört?
(sorry bin absolut neu in dem gebiet)


[Beitrag von makana am 21. Dez 2006, 19:35 bearbeitet]
hf500
Moderator
#4 erstellt: 21. Dez 2006, 20:23
Moin,
-wie- hast Du den Plattenspieler denn an dem Verstaerker angeschlossen?
Mit schwant da was...



Da das System Plattenspieler zum grossen Teil mechanisch arbeitet, kann man ihn selbst leise spielen hoeren.
Dieser Ton ist besonders laut bei keramischen Tonabnehmersystemen, die in Geraeten der "Billigklasse" verwendet wurden.
Keramische Tonabnehmer (genauer piezokeramische oder Kristallsysteme) sind billiger als magnetische oder gar dynamische
und brauchen keinen Entzerrer-Vorverstaerker, nur einen hochohmigen (0,5, besser 1M Ohm) Verstaerkereingang.
Deshalb wurden sie fuer billige bis preiswerte Plattenspieler verwendet.
Hochwertige keramische Systeme koennen es mit einfacheren Magnettonabnehmern aufnehmen, aber ihr Nachteil ist oft die Nadel aus Saphir,
die nicht so lange haelt und die hohe erfoderliche Auflagekraft (entsprechend 3-5 Gramm), die durch die grosse Auslenkhaerte der Nadel bedingt ist.

So ist denn so ein Plattenspieler eher eine "Karusselldrehbank" denn ein plattenschonendes Wiedergabegeraet.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 21. Dez 2006, 20:37 bearbeitet]
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Dez 2006, 20:26
plattenspieler -> Vverstärker =
5pol -> Cinch (allerdings 1,5 meter!)

Vverstärker-verstärker
cinch -> cinch
Dynacophil
Gesperrt
#6 erstellt: 21. Dez 2006, 20:33
Hi
hömmal, das ding beinhaltet doch wie's ausschaut einen Verstärker... was also hast du womit verbunden?

der 5Pol an der Front ist für nen Tape in/out

vermutlich hörst du nur Übersprechendes Signal

hh


[Beitrag von Dynacophil am 21. Dez 2006, 20:35 bearbeitet]
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Dez 2006, 20:36
also nochmal

wenn ich den verstärker über 5pol -> cinch
kabel direkt an meinen verstärker anschließe muss ich den Lautstärkeregler überdrehen damit überhaupt was kommt.

wenn ich den plattenspieler über 5pol -> cinch stecker an den vorverstärker anschließe und den vorverstärker mittels cinch - cinch kabel an meinen verstärker schließe brummt es.

(nochmal die zusätzliche frage, ist es normal, dass vom plattenspieler her selbst töne zu hören sind, wenn auch super leise)
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Dez 2006, 20:37
der 5pol ist für tape ???
ui, aber wie schließ ich denn den dann an den verstärker an??

sind ja kaum anschlüsse da (kopfhörer und auf der Rückseite, wie abgebildet)
Dynacophil
Gesperrt
#9 erstellt: 21. Dez 2006, 20:41
Hi

welchen Ausgang verbindest du mit welchem Eingang...

wenn an dem ding Keine Aus/Eingänge dran sind. Auf deinen Foti ist nix zusehn, ausser dem Tape in/out und auf der Rückseite der KH Ausgang. Normal müssten da noch LS-Ausgänge sein.

Da das Gerät ein Vollverstärker mit Plattenspieler zu sein scheint, frag ich mich was du da machst.
Es wird mir auch aus deinen posts absolut nicht klar.


Helge


[Beitrag von Dynacophil am 21. Dez 2006, 20:43 bearbeitet]
hf500
Moderator
#10 erstellt: 21. Dez 2006, 20:45
Moin,
der 5-polige Anschluss ist ein Tonbandanschluss nach DIN.

Er ist zum einen ein Hochpegeleingang fuer TB-Geraete, Tuner und anderes
und ein hochohmiger aufnahmeausgang fuer TB-Geraete.
Diesen Ausgang kann man ohne Weiteres nicht an einen Verstaerkereingang schalten.

Da der Plattenspieler wahrscheinlich ohnehin nicht der HiFi Klasse zuzurechnen ist,
wuerde der Anschluss an einen hochwertigen Verstaerker mit entsprechenden Lautsprechern
ohnehin nur die Fehler des Plattenspielers hoerbar machen. Da ist man mit dem im Plattenspieler
befindlichen Verstaerker besser bedient.

Zum Ton vom Plattenspieler: siehe meine andere Antwort.

Auf der Rueckseite sind die Lautsprecheranschluesse.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 21. Dez 2006, 20:46 bearbeitet]
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Dez 2006, 20:45
sorry aber ich weiß nicht wie ich's beschreiben soll...

ich verbinde den rechten eingang/ausgang auf dem oberen photo mittels 5pol -> cinch kabel (5pol auf cinch)
a) an den verstärker phono eingang (zu leise)
b) an den vorverstärker und den vorverstärker an den phonoeingang des verstärkers (brummen)

was sind LS ausgänge?? eventuell die beiden auf der rückseite ?



Wo schließe ich den Plattenspieler denn dann an, wenn nicht an den Verstärker ?


[Beitrag von makana am 21. Dez 2006, 20:47 bearbeitet]
hf500
Moderator
#12 erstellt: 21. Dez 2006, 20:50
Moin,
den Ausgang eines Phonovorverstaerkers schaltet man auf einen Hochpegeleingang,
-nie- auf einen Phonoeingang, weil der selbst schon einen Phonovorverstaerker hat.
Du musst den VV auf einen Hochpegeleingang (Tuner, Tape, CD etc. schalten).

Du schliesst den Plattenspieler nirgends an, der Verstaerker ist schon eingebaut.
Da werden nur noch die Lautsprecher angeschlossen.
Das Ding ist als "Alleinunterhalter" gedacht, ein anschluss an einen weiteren Verstaerker ist nicht vorgesehen.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 21. Dez 2006, 20:53 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#13 erstellt: 21. Dez 2006, 20:52
Hi
Das DING da IST ein Verstärker. Es hat klang und Lautstärkeregler. Der Tonbandanschluss ist vermutlich auch kein echter Hochpegel ein/ausgang so wie ich die dinger Kenne.
Da aber das TT-Signal ins Tape soll sollte eigentlich ein Hochpegel Eingang an einem Verstärker doch irgendwas wiedergeben. Die Tapeausgänge waren aber ziemlich Leise wenn ich mich recht erinnere.
Da du ein Din > Cinchkabel benutzt, versuch mal die beiden anderen cinch, da es ein ein UND Ausgang ist, könntest du sie vertauscht haben.
HH


[Beitrag von Dynacophil am 21. Dez 2006, 20:53 bearbeitet]
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Dez 2006, 20:55
mit vv = brummen und leise musik! (ohne vorverstärker nichts!)
hf500
Moderator
#15 erstellt: 21. Dez 2006, 20:56
Moin,
wie ich oben schon geschrieben habe, der Aufnahmeausgang nach DIN ist nicht fuer den Anschluss an andere Verstaerkereingaenge gedacht.
Nur fuer die sehr niederohmigen Aufnahmeeingaenge (DIN) von TB-Geraeten.
Alles andere funktioniert schlecht bis nicht.

Der Anschluss dieses Plattenspielers an einen Verstaerker ist schlicht nicht vorgesehen. Es ist ein Plattenspieler mit eigenem Verstaerker fuer
den schmalen Geldbeutel. Als das wurde er gebaut. (War in der DDR trotzdem huebsch teuer...)

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 21. Dez 2006, 21:02 bearbeitet]
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 21. Dez 2006, 20:58
chinchkabel umdrehn bringt auch nix, wieder brummen

mmh, meint ihr wirklich ich kann das ding gar nicht an den verstärker bringen ?
am besten war der klang noch als ich wirklich den phono eingang benutzt und den vorverstärker dazwischen geklemmt hab.
Kann es nicht sein dass die Kabel eine Störquelle ausmachen (stromkabel) und dadurch das brummen verursacht ist?
je nachdem wo die liegen ergibt sich schon'ne besserung, aber das brummen geht nie ganz weg)


ansonsten, wie schließ ich die boxen an?


[Beitrag von makana am 21. Dez 2006, 21:01 bearbeitet]
hf500
Moderator
#17 erstellt: 21. Dez 2006, 21:04
Moin,
passende Stecker besorgen (Radiohaendler, nach DIN-Lautsprechersteckern fragen) und damit die
Lautsprecher hinten anschliessen.

Darauf achten, dass sich die Stecker vernuenftig anschliessen lassen, es gibt ueble "Konstruktionen"

73
Peter
makana
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 21. Dez 2006, 21:05
ups, steht ja da

ok, falls doch noch einer denkt der plattenspieler versteht sich doch besser mit meinem verstärker als peter sagt, bitte melden!

ansonsten vielen Dank euch, das war echt hilfreich.
Praktisches Forum, macht weiter so


[Beitrag von makana am 21. Dez 2006, 21:10 bearbeitet]
Friedensreich
Inventar
#19 erstellt: 22. Dez 2006, 01:24

makana schrieb:

Praktisches Forum, macht weiter so


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Universum F-2095
Troll71 am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  7 Beiträge
AIWA und Universum Sperrmüllfund
BostonPIO9 am 18.01.2017  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  25 Beiträge
universum LV896
bastelkind am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  11 Beiträge
Universum Schrotti ?
hifibrötchen am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  11 Beiträge
Erdung beim Telefunken TA 750
Rille65 am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  5 Beiträge
Universum Music Center - ein Erbstück
Chris77Rock am 21.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  15 Beiträge
Universum "direct drive" (?) Pitches-Frage
sporty2001 am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  6 Beiträge
Universum System HIFI 2000 - Rauschen.
PlattenJunkie am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  3 Beiträge
UNIVERSUM SYSTEM 8000
Mr._Universum am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2018  –  63 Beiträge
Dachbodenfund Universum Stereo Steuergerät
Phenomenon1 am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHuyenmaiforex
  • Gesamtzahl an Themen1.486.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.277.869

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen