Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

HDR-Gammakurven für Sony-Projektoren mit dem ARVE-Tool

+A -A
Autor
Beitrag
Omardris
Stammgast
#1 erstellt: 19. Nov 2017, 20:44
Hallo @All, die einen Sony-Projektor mit HDR betreiben.

Nachden die kleine Gruppe von Video-Separatisten und -rebellen der beiden Foren "HIFI-Forum" und "beisammen.de" bereits ihr schändliches Unwesen im Sony-Service-Menü getrieben hat, um dem HDR-Bild der 1500-Lumen-Kisten auf die Sprünge zu helfen, kommt es jetzt noch schlimmer.

Während die Sonyboys mit zitternder Hand in den Tiefen des Service-Menüs geheimnisvolle Zauberformeln murmeln oder Editions kaufen müssen, lehnen sich die JVC-ler gemütlich zurück, nehmen großzügig die ARVE-HDR-Kurven emsiger Tüftler entgegen und spielen sie auf ihre Geräte. Sogar der JVC Service bietet inzwischen verbesserte HDR-Gamma-Kurven an, die mit JVC-Autocal geladen werden können.

Da könnte man als Sonyboy echt neidisch werden und es stellt sich ein starkes "Auch haben wollen Gefühl" ein. Wer mit dem ImageDirector oder Projector Calibration Pro mal versucht hat eine HDR-Gamma-Kurve zu basteln, weis wovon wir reden.
Uns würden ja schon ein, zwei oder drei vernünftige HDR-Gamma-Kurven genügen, denn den Kontrast-Enhancer können wir ja notfalls noch als echten Pluspunkt in die Waagschale werfen.

Als Echo auf die positiven Erfahrungen der JVC-ler mit dem ARVE-Tool haben die beiden inzwischen ja bekannten Rädelsführer der Rebellen nun ein Verfahren entwickelt, dass die Verwendung des ARVE-Tools für alle Sony-Projektoren ermöglicht.

Vergleichbar wie bei den JVCs wird mit dem ARVE-Tool eine HDR-Gamma-Kurve fertig kreiert und dann im Sony-Projektor gespeichert.

Diese ARVE-HDR-Kurven sind ja nicht JVC-spezifisch, sondern orientieren sich an den Leistungsdaten eines Projektors und der ST2084-Norm.
Ich möchte nicht auf die Leistungsfähigkeit dieses Tools eingehen und empfehle hier die Threads der befreundeten JVC-ler, die hierzu inzwischen viel Erfahrung angesammelt haben.
Man darf sich nicht von der puristischen Oberfläche des Tools täuschen lassen. Da steckt echt Know-How dahinter.

Unser Lösungsansatz ist vollkommen neu, wurde bisher für HDR bei den Sony Projektoren noch nicht verwirklicht und bietet ganz andere Möglichkeiten, als die Fummelei im Service-Menü. Anstelle dort an irgendwelchen Reglern herumzudrehen und einen Farbraum zu verbiegen, verpasst man dem Sony einfach eine vernünftige HDR-Gamma-Kurve, die etwas heller ist oder halt so wie man sie gerne möchte bzw. in Abhängigkeit vom Quellmaterial.

Insbesondere die Gefahr der Farbverfäschungen, die mit der Gain-Anhebung des Gain/Offset-Tweaks einhergehen können, lassen sich so leichter vermeiden. Zudem können mehrere HDR-Kurven im Projektor gespeichert werden, da in der Regel die Speicherplätze von Gamma 7 bis 10 kaum genutzt brach liegen. Der Kontrast-Enhancer steht weiter nach Belieben zur Verfügung, wenn man ihn denn mag.

Auch die Möglichkeit des Austausches von HDR-Gamma-Kurven unter den engagierten Usern ist nicht zu unterschätzen. Und wenn es nur die Ausgangskurve für ein eigenes Feintuning ist. Vielleicht interessieren sich auch Händler oder Kalibrierer für diese Option. Sie soll Teil der HDR-Foren-Edition werden und natürlich für jedermann frei sein.

Unser "Dutyfree" hat seine erste SONY-ARVE-HDR-Kurve erstellt und ist begeistert. Besonders freut er sich über die Change, auch bei 1080p HDR/BT2020-Signal mit FI sehen zu können.

Auf die technische Umsetzung werde ich noch nicht eingehen. Die Vorgehensweise ist klar, das Grundkonzept steht und funktioniert.

Es mangelt nur noch "etwas" an Eleganz, sprich Benutzerschnittstelle.

Wenn jemand bei diesem kleinen Projekt mitmachen möchte und über Programmierkenntnisse verfügt und/oder ggf. auch gut mit Excel- Makros
umgehen kann, würde ich mich sehr über eine PM freuen.

Und auch ARVE-Tool-Spezies, die ungeübten Sony-Rebellen zeigen können, wo der JVC-Hammer bei den ARVE-Kurven hängt, sind herzlich
willkommen.

Gruß
PF


[Beitrag von Omardris am 19. Nov 2017, 20:46 bearbeitet]
radeonspeedy85
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2017, 21:12
Hallo

erstmal Respekt für eure Arbeit !

Bin jetzt nicht so der Fachmann (leider) aber bringt euer Tuning auch was für die Beamerbesitzer (Sony) in der "Cine4Home" Edition ?


[Beitrag von radeonspeedy85 am 19. Nov 2017, 21:29 bearbeitet]
toto8080
Inventar
#3 erstellt: 19. Nov 2017, 21:17
Holla die Waldfee Ihr gebt aber jetzt richtig Gas
Dutyfree
Stammgast
#4 erstellt: 19. Nov 2017, 21:36
Insbesondere Gamer haben damit die Möglichkeit 1080p HDR BT2020 bei 60hz zu nutzen. Leider ist es ja unverständlich, warum die Sonys bei 1080p die integrierte HDR Gammakurve nicht anziehen. Das Problem ist somit gelöst!!!
Dutyfree
Stammgast
#5 erstellt: 19. Nov 2017, 21:45
@ radeonspeedy

ja, da jetzt auch die FI bei 4k Material genutzt werden kann. Mit einen HD Fury Linker wird der Content zunächst auf 1080p runterskaliert und an den Sony ausgegeben. Der Sony skaliert dann wieder hoch. Der Qualitätsunterschied ist im Vergleich zu nativ 4k eher gering. Der Vorzug einer FI ist für viele ein wesentlicher Mehrwert. 1080p HDR BT2020 60hz hatte ich ja bereits erwähnt.
Zusätzlich ist eine Custom Kurve auch besser einstellbar. Insbesondere was die Durchzeichnung betrifft. Kombiniert mit dem Contrast Enhancer erlangt man ein tolles Bild.

Gruß

Duty
radeonspeedy85
Inventar
#6 erstellt: 19. Nov 2017, 21:47
Danke für die Erklärung !
binap
Inventar
#7 erstellt: 19. Nov 2017, 22:05
Wow, einfach nur genial
Bin mal auf die technische Umsetzung gespannt, wie man die Kurven einspielen kann.
Danke nochmal für Euren Einsatz
Ich hoffe, das wird genauso erfolgreich wie im JVC-Thread
Dutyfree
Stammgast
#8 erstellt: 19. Nov 2017, 22:52
Zum Thema FI bei 4k hätte ich eine Frage. Kann der Oppo HDR und BT2020 bei 1080p ausgeben? Der Panasonic gibt dann nur SDR mit rec709 aus.
binap
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2017, 11:08

Dutyfree (Beitrag #8) schrieb:
Zum Thema FI bei 4k hätte ich eine Frage. Kann der Oppo HDR und BT2020 bei 1080p ausgeben? Der Panasonic gibt dann nur SDR mit rec709 aus.

Sollte das wirklich möglich sein? Ich dachte das geht mit dem Oppo nicht.
Ich hab jetzt mal Lucy 4K gestestet und den Oppo auf feste benutzerdfinierte Auflösung von "1080p Auto" gestellt:

Und hier die Screenshots von Oppo-Info-Menü sowie vom Sony VW260 Info-Menü:

IMG_2594

Also wenn das keine fehlerhafte Anzeige von beiden Geräten ist, dann schein der Oppo wirklich HDR10 mit BT2020 Farbraum in 1080p auszugeben...

Eigentlich dachte ich, sowas kann derzeit nur der HD Fury Linker
Kann das wirklich sein?


[Beitrag von binap am 20. Nov 2017, 18:22 bearbeitet]
Dutyfree
Stammgast
#10 erstellt: 20. Nov 2017, 11:20
Danke Binap,

sieht gut aus. Die Bilder sagen Ja! Also Oppo Besitzer können auf den Linker verzichten. Das macht die FI bei 4K angenehm einfach 👍


[Beitrag von Dutyfree am 20. Nov 2017, 11:21 bearbeitet]
Dutyfree
Stammgast
#11 erstellt: 20. Nov 2017, 11:26
Die Anzeige ist eindeutig. Nur bringt das wenig, wenn der Sony HDR Gamma nicht aktiviert. Aber das ist ja nicht mehr das Problem. Ich meine gehört und gelesen zu haben, dass das der Oppo kann. Sollte das dennoch nicht stimmen, bitte um Feedback von den Wissenden 😀
Dutyfree
Stammgast
#12 erstellt: 20. Nov 2017, 11:31
Wie sieht es bei der Konsolenfraktion aus. Kann die PS4 Pro, XBOX One s / x HDR bei 1080p ausgeben?

Das wäre für die Gamer sicherlich interessant. Denn Banding ist insbesondere bei Games ganz nervig.
Psycho-Chicken
Stammgast
#13 erstellt: 20. Nov 2017, 13:42
@Dutyfree: Das klappt auch mit dem Sony X800/X1000 mit 1080p und HDR/BT2020. Nur leider schaltet der VW360 dann nicht auf ein HDR-Gamma und die Farben wirken auch übersättigt...

Deaktiviere ich bei der XboxOneX oder PS4 Pro die 4k-Ausgabe bei gleichzeitig aktiviertem HDR, bekomme ich am VW360 eine Fehlermeldung auf schwarzem Bildschirm.
Es geht also zum Zocken derzeit nur 4k/HDR mit teils wirklich heftigem Banding, gerade bei Forza bekomme ich da übelst Augenkrebs oder 4k ohne HDR bzw. 1080p ohne HDR.
Dutyfree
Stammgast
#14 erstellt: 20. Nov 2017, 13:54
Danke Psycho,

also dann geht das auch beim Sony Player. Das ist gut zu wissen. Also du könntest mit der Custom Gamma Kurve auch die FI bei 4k (skaliert von 1080p auf 4k) nutzen.

Das Thema Konsolen kann dann der HD Fury Linker lösen. 4k Ausgabe an den Konsolen und dann per Downscale an den Sony. 1080p HDR 60hz sollte dann problemlos gehen.


[Beitrag von Dutyfree am 20. Nov 2017, 13:56 bearbeitet]
binap
Inventar
#15 erstellt: 20. Nov 2017, 14:00

Psycho-Chicken (Beitrag #13) schrieb:
@Dutyfree: Das klappt auch mit dem Sony X800/X1000 mit 1080p und HDR/BT2020. Nur leider schaltet der VW360 dann nicht auf ein HDR-Gamma und die Farben wirken auch übersättigt..

Kann man das eigentlich irgendwo in einem Menü sehen, ob Gamma 7 bei HDR vom Sony aktiviert bzw. verwendet wird, wenn Oppo oder Sony 1080p/BT2020/HDR zuspielen?
Aber Dutyfree scheint ja da an einer Lösung zu arbeiten bzw. gefunden zu haben, dass das trotzdem irgendwie geht, wenn es denn nicht automatsich zieht.

Dutyfree (Beitrag #14) schrieb:
Das Thema Konsolen kann dann der HD Fury Linker lösen. 4k Ausgabe an den Konsolen und dann per Downscale an den Sony. 1080p HDR 60hz sollte dann problemlos gehen.

Könnte man denn nicht einfach eine PS4 Pro am HDR-tauglichen HDMI-in des Oppo anschließen?
Dann müsste der Oppo doch ebenfalls das anliegende 4K/HDR der PS4 in 1080p/BT2020/HDR ausgeben?


[Beitrag von binap am 20. Nov 2017, 14:05 bearbeitet]
Dutyfree
Stammgast
#16 erstellt: 20. Nov 2017, 14:09
Ich bin davon überzeugt, dass es viele Anwender gibt, die mein Problem teilen. Bedingt aus der niedrigen HDMI Bandbreite müssen wir eben Umwege gehen. Die Geräte sind Klasse und gewollt oder ungewollt abgespeckt.

1) Kein HDR bei 1080p / Problem der Gamer
2) Keine FI bei 4K
3) "Optimalere" Gammakurve über ARVE

All diese Themen hängen mit der selben Problematik zusammen. Ist gelöst und wird nur noch feingetuned.

Ich würde dann kurzfristig auch eine Testgruppe zusammenstellen, damit wir alle von diesem lästigen Unzulänglichkeiten befreit werden. 😀

Gruß

Duty


[Beitrag von Dutyfree am 20. Nov 2017, 14:33 bearbeitet]
bierch3n
Stammgast
#17 erstellt: 20. Nov 2017, 15:06
Hallo Ihr Problemlöser,
ich ziehe meinen Hut vor soviel Eigeninitiative und Zielstrebigkeit, drücke Euch die Daumen, dass Ihr die Unzulänglichkeiten der Sonys damit umgehen könnt und Euch das Ergebnis auf der Leinwand ein Lächeln ins Gesicht zaubert !
Von Usern für Usern zeigt vorbildlich den Sinn dieses Forums auf !

VG

PS: Bei Problemen mit der Schnittstelle des Arve Tools könnte ich mir den Quellcode anschauen, testen kann ich es aber auf Grund fehlender Hardware nicht selber sondern nur beim Kumpel auf einem VW520.
screenpowermc
Inventar
#18 erstellt: 20. Nov 2017, 16:31

Dutyfree (Beitrag #10) schrieb:
Danke Binap,

sieht gut aus. Die Bilder sagen Ja! Also Oppo Besitzer können auf den Linker verzichten. Das macht die FI bei 4K angenehm einfach 👍


Also grundsätzlich wandelt der Oppo ein 4K Signal in HDR zu SDR und der BT2020 Farbraum geht dabei nicht verloren. Allerdings soll es dabei Black Crush und Banding Probleme geben. Aber davon mal abgesehen .... wenn man den Oppo auf 1080p einstellt, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Oppo bei UHD Content HDR+BT2020 ausgibt, oder liege ich da falsch? Für die Skalierung auf 1080p brauch man dann auch für einen Oppo Player noch zusätzlich den Fury Linker. Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.


[Beitrag von screenpowermc am 20. Nov 2017, 16:34 bearbeitet]
Dutyfree
Stammgast
#19 erstellt: 20. Nov 2017, 16:54
Das ist ja eben die Frage. Die Screenshots zeigen aber HDR BT2020 in 1080p. Wir wollen ja nicht HDR zu SDR konvertieren, sondern HDR bei 1080p ausgeben. Eigentlich sieht das alles fein aus.
binap
Inventar
#20 erstellt: 20. Nov 2017, 18:35

screenpowermc (Beitrag #18) schrieb:
... wenn man den Oppo auf 1080p einstellt, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Oppo bei UHD Content HDR+BT2020 ausgibt, oder liege ich da falsch? Für die Skalierung auf 1080p brauch man dann auch für einen Oppo Player noch zusätzlich den Fury Linker. Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.

Anscheinend geht das doch
Hab das sowohl im Oppo-Info-Menü für den Signalausgang und im Sony-Info-Menü für das eingehende Signal geprüft.
Und wenn beide Anzeigen richtig sind, dann gibt der Oppo 203 tatsächlich mit der festen benutzerdefinierten Auflösungs-Einstellung von "1080p Auto" eben genau 1080p / BT2020 / HDR10 aus, und das ohne HDR-in-SDR-Wandlung.
Deshalb war ich ja so verdutzt, da ich bisher dachte, das ist bisher einzig dem HD Fury Linker vorbehalten.

Und wenn jetzt der Oppo auch noch bei einer am HDR-tauglichen "HDMI-in-Port" angeschlossenen PS4 Pro dieses Signal in HDR/BT2020/1080p/60Hz ausgibt, dann würde bei mir der letzte Grund für die Anschaffung eines HD Fury Linkers fallen

Ich muss das heute abend mal testen; habe meine PS4 Pro bisher nur mit den PSVR Virtual Glasses und Farpoint samt Knarre eingesetzt.


[Beitrag von binap am 20. Nov 2017, 18:38 bearbeitet]
Galactus
Stammgast
#21 erstellt: 20. Nov 2017, 19:05
Ja aber zum deutlich höherem Preis den der Oppo kostet
binap
Inventar
#22 erstellt: 20. Nov 2017, 19:11

Galactus (Beitrag #21) schrieb:
Ja aber zum deutlich höherem Preis den der Oppo kostet

Viele Proki-Besitzer haben aber den Oppo bereits und nutzen diesen als Zuspieler...
Und genau wie viele andere Besitzer von Sony-Proki und PS4 Pro hatte ich mir über die Anschaffung eines HD-Fury Linkers Gedanken gemacht
Dutyfree
Stammgast
#23 erstellt: 21. Nov 2017, 17:53
Die Testphase hat begonnen und die ersten Nutzer haben jetzt die erste Custom HDR Gamma Kurve dieses Projekts erhalten.

Die Kurve gleicht der Integrierten zu fast 100%. Die Durchzeichnung ist leicht verbessert. Ausgelegt ist die Kurve für eine Farbtemperatur von 6500k. Sie kann aber ebenso mit Benutzer 5 Daten des HDR Foren Edition Tunings verwendet werden, um ggf. noch mehr rauszuholen. Natürlich auch mit dem C4H Tuning. Der Contrast Enhancer sollte immer auf "hoch" stehen.

Eine zweite hellere abgestimmte Kurve ist bereits in Arbeit. Nach positivem Test kann die Custom HDR Foren Edition gerne jedem Interessierten bereit gestellt werden.

Gruß

Duty


[Beitrag von Dutyfree am 21. Nov 2017, 18:08 bearbeitet]
binap
Inventar
#24 erstellt: 22. Nov 2017, 00:02
So, die neue Custom Gammakurve hat es sich auf dem "Gamma 10"-Panel gemütlich gemacht.
Jetzt werde ich mal etwas herumspielen.
Allerdings muss ich noch die PS4 Pro am HDMI-in des Oppo testen, bekomme da momentan noch kein HDR heraus (als Spiel hab ich mal das "Uncharted 4" hergenommen, welches, soweit mir bekannt ist, eigentlich HDR bei 4K und 60 Hz liefern muss.
Die HDMI-in-Spezifikation des Oppo steht auf "UHD-HDR" (die HDR-Unterstütztung für den HDMI-in ist ja beim vorletzten Firmware-Update hinzugekommen)
Dutyfree
Stammgast
#25 erstellt: 22. Nov 2017, 10:10
Und schmeisst der Oppo HDR 1080p in Verbindung mit der PS4 raus 🤔? Wie sind deine Erfahrungen bezüglich der FI bei 4K?

Zweite Kurve ist im Übrigen per Mail raus.
Michael2907
Stammgast
#26 erstellt: 22. Nov 2017, 10:35
Mal in den Raum gefragt, ist das nicht eigentlich das was wir haben wollen?

Einen 4k Beamer Nativ!

Wenn ich doch jetzt ein 1080 Signal mit HDR einspiele geht mir doch das native Bild verloren, oder habe ich da einen Denkfehler?
Dutyfree
Stammgast
#27 erstellt: 22. Nov 2017, 10:42
Käuflich kannst du so ein Gerät für UVP 15k erwerben. Das dürfte aber die Minderheit sein. Tatsächlich ist der Auflösungsverlust gering, da die Qualität der UHDs auch nicht immer erste Sahne ist. Wenn Filmkorn dazu kommt, ist das in meinen Augen eh obsolet. Der Vorteil einer FI ist für den einen oder anderen vielleicht größer. HDR und BT2020 bleibt bestehen.


[Beitrag von Dutyfree am 22. Nov 2017, 10:46 bearbeitet]
Michael2907
Stammgast
#28 erstellt: 22. Nov 2017, 10:44
Da hast du recht, das viele 4k Scheiben nicht das Geld wert sind, aber dann könnte man ja auch die entsprechende BluRay kaufen und gut ist. Aber bin da mehr auf die Gammakurve gespannt.


Wie wird diese denn eingespielt?
screenpowermc
Inventar
#29 erstellt: 22. Nov 2017, 11:17
Die normale Blu Ray gibt aber kein HDR + BT2020 aus und das ist nun mal der größte sichtbare Mehrwert der UHD. Die native 4k Auflösung sehen die meisten eh nicht, zumal der Sony Pj das Bild ja wieder auf 4k hoch scaliert und man somit kaum Kompromisse bei der Schärfe eingehen muss. Diese ist dann Dank Fi bei Bewegungen sogar besser.
binap
Inventar
#30 erstellt: 22. Nov 2017, 11:33

Michael2907 (Beitrag #28) schrieb:
Da hast du recht, das viele 4k Scheiben nicht das Geld wert sind, aber dann könnte man ja auch die entsprechende BluRay kaufen und gut ist. Aber bin da mehr auf die Gammakurve gespannt.

Naja, erstens sind die meisten UHDs Upscales von 2K-Mastern...ist also wurscht, ob es auf 4K upgescaled und dann auf UHD gepresst wird, oder ob man das daheim über den Beamer macht.
Zweitens ist mittlerweile nicht mehr so die Auflösung entscheidend, auch wenn es demnächst Richtung 8K geht, sondern der erweiterte Farbraum BT2020 sowie HDR. Das macht mittlerweile den Hauptunterschied aus. Blu-rays haben hingegen den HD-Farbraum Rec709 und auch kein HDR...
Natürlich kann man das Bild auch nativ in 4K ausgeben lassen, aber wie gesagt, die 4K FI zieht halt nicht beim Sony 4K-"Einstiegs"-beamer. Mit der Gammakurve hat man die Möglichkeit, dennoch HDR und BT2020 UND FI bei 1080p zu haben.
Und wie gesagt, der Qualitätsverlust ist wirklich vernachlässigbar bei den meisten Scheiben.
Hochqualitatives Material wird natürlich dann auch bei mir per 4K nativ abgespielt, die fehelende FI ist bei 4K nicht ganz so auffällig. Und es gibt genug Leute, die diese sogar verabscheuen, da sie den klassischen Kino-Look zerstört. Aber das ist wirklich Geschmackssache.


Wie wird diese denn eingespielt?

Mach doch einfach beim Testen mit. Mail an Dutyfree und er schickt Dir das weitere Vorgehen.


[Beitrag von binap am 22. Nov 2017, 11:37 bearbeitet]
Michael2907
Stammgast
#31 erstellt: 22. Nov 2017, 11:35
hi,

danke für die ausfühlrliche erklärung.

So bald mein 260 da ist werde ich das auch tuen.

mfg
binap
Inventar
#32 erstellt: 22. Nov 2017, 11:42
Kleiner Zusatz noch zur Erklärung:
Der Sony lässt keine Aktivierung von HDR und BT2020 bei Zuspielung von 1080p Material zu. Er weigert sich einfach die entsprechende HDR-Gamma-Kurve zu aktivieren.
Empfängt er HDR, dann nimmt er automatsich seine interne HDR-Gamma-Kurve und es lässt sich auch keine andere auswählen.

Mit der Custom Gamma-Kurve kann man beides elegant umgehen.
Man kann ihm eine neues HDR-Gamma für 4K vorsetzen und man kann ihm bei 1080p die HDR-Gamma-Kurve unterjubeln bei BT2020.
Landrig
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 22. Nov 2017, 11:47
Klingt alles sehr vielversprechend - ich bin echt gespannt
Vielen Dank Euch allen für die Mühen!
Omardris
Stammgast
#34 erstellt: 22. Nov 2017, 12:09

Michael2907 (Beitrag #26) schrieb:
Wenn ich doch jetzt ein 1080 Signal mit HDR einspiele geht mir doch das native Bild verloren, oder habe ich da einen Denkfehler?

Hi,
nein, das ist vollkommen richtig und könnte bei großen Bildbreiten auch eine Rolle spielen.
Sicher ist das auch von der Qualität der Skalierung von 4k auf 2 k abhängig.
Es ist eine Option, um die Funktionen nutzen zu können, die die Sony-Projektoren bei 1080p-Eingangssignal bieten und bei 4k-Eingang eben nicht.
Man behält das ursprüngliche 10-Bit-Signal der Ultra-Blu-ray sowie HDR/BT2020.

Obwohl oder vielleicht gerade weil ich seit 5,5 Jahren einen nativ 4k-Projektor betreibe, kann ich sagen, dass man 4k-Quellmaterial auf kleineren Leinwandbreiten nicht überbewerten darf. Es gibt Filme wie diesen einen X-Men, bei dem ich auf 1080p wegen der FI gehe, da mich das Geruckel dann doch stört.
Mir käme auch kein neuer Projektor ins Haus, der keine gute FI bei 4k hat. Denn Abschalten einer vorhandenen ist einfacher als Einschalten einer nicht vorhandenen.

Die Möglichkeit ein 1080p-Eingangssignal mit HDR/BT2020 zu nutzen ist aber eigentlich nur ein toller Nebeneffekt des Lösungsansatzes. Denn das funktioniert ja auch nur unter bestimmten Voraussetzungen wie z. B. der Nutzung des OPPO-Players.
Der erste Gedanke war eigentlich, die original HDR10-Gammakurve durch eine eigene, mit dem ARVE-Tool erstellte zu ersetzen. Also so etwas zu machen, was Sony mit dieser 1000Nits-Kurve bei VW760ES anbieten wird bzw. eine HDR-Kurve zu erstellen, die diesen von uns beschriebenen GAIN/Offset-Tweak überflüssig macht.
Gruß
PF


[Beitrag von Omardris am 22. Nov 2017, 12:11 bearbeitet]
Dutyfree
Stammgast
#35 erstellt: 22. Nov 2017, 12:26
Diesbezüglich habe ich eine weitere Kurve den Testern bereitgestellt. Die Kurve soll die durchschnittliche Helligkeit des Tunings bei D65 Farbtemperatur widerspiegeln. Die Beurteilung ist nicht so einfach, da der Contrast Enhancer seine Arbeit verrichtet und in vielen Szenen die Helligkeiten anhebt und den Unterschied letztlich aufhebt. Hier sind eure Erfahrungen interessant.


[Beitrag von Dutyfree am 22. Nov 2017, 12:56 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#36 erstellt: 22. Nov 2017, 14:42

Omardris (Beitrag #34) schrieb:
nein, das ist vollkommen richtig und könnte bei großen Bildbreiten auch eine Rolle spielen.


Wie definierst du große Bildbreiten? Ab 3m ?
Omardris
Stammgast
#37 erstellt: 22. Nov 2017, 15:57

screenpowermc (Beitrag #36) schrieb:
Wie definierst du große Bildbreiten? Ab 3m ?

Hi,
mindestens. Also wenn ich meinen Radiance, der allerdings einen hervorragenden Skaler hat, von 4k auf 1080p runter rechnen lasse und dann der VW1100ES wieder auf 4k skaliert, sehe ich auf 3m Breite keinen wirklichen Unterschied. Eher umgekehrt, denn durch die FI auf niedrig wirkt das bewegte Filmbild eher "schärfer". Das ist dann auch etwas Gefühlssache. Wenn einen das Ruckeln ärgert, findet man halt das Bild schlecht.
Das hängt aber sicher auch von der individuellen Sehfähigkeit ab. Ich sage immer, dass ich nur deshalb so viel messen muss, weil ich halt so schlecht sehe.

Etwas anderes ist es mit Fotos, die ursprünglich mit mehr als 4 k daher kommen. Da ist der Unterschied zwischen 4k- und 2k- Quelle früher zu sehen.
Gruß
PF
toto8080
Inventar
#38 erstellt: 22. Nov 2017, 16:09

screenpowermc (Beitrag #36) schrieb:

Omardris (Beitrag #34) schrieb:
nein, das ist vollkommen richtig und könnte bei großen Bildbreiten auch eine Rolle spielen.


Wie definierst du große Bildbreiten? Ab 3m ?


Auf jeden Fall über 3m, es gibt ja einige die auch den Platz dafür haben. Um so mehr ich das Bild dann aufzoome werden dann auch die unschönen Dinge sichtbar wie Artefakte, krumme ausgefranste Linien etc.
Oder die "jungen" Leute hier mit einem Visus von über 100% oder die Mohrrüben Esser
Ich vergleiche das immer mit einer guten Bilddatei, die kann ich auch nicht unendlich vergrößern ohne irgendwann an die Auflösungsgrenze zu kommen. Also ganz klar je größer das Bild wird umso mehr macht richtig gutes Bildmaterial (nicht so ein Hollywood Abklatsch) + 4K Panel Sinn. Ich frage mich immer was TV-Gucker auf einem 4K TV immer alles sehen wollen, oder auch nicht, ok HD-TV`s werden warscheinlich sowieso immer weniger werden
Landrig
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 22. Nov 2017, 20:57
Wie soll die Gamma-Kurve eigentlich ausgewählt werden? Bei HDR Zuspielung ist die Funktion bei mir gesperrt. Sonst ja teils auch je nach gewähltem Profil, aber bei HDR kann ich gar nichts wählen. Laut Handbuch sollte die Gamma-Korrektur auch bei den Freqzenzen verfügbar sein...


[Beitrag von Landrig am 22. Nov 2017, 20:58 bearbeitet]
binap
Inventar
#40 erstellt: 22. Nov 2017, 22:11

Landrig (Beitrag #39) schrieb:
Wie soll die Gamma-Kurve eigentlich ausgewählt werden? Bei HDR Zuspielung ist die Funktion bei mir gesperrt. Sonst ja teils auch je nach gewähltem Profil, aber bei HDR kann ich gar nichts wählen. Laut Handbuch sollte die Gamma-Korrektur auch bei den Freqzenzen verfügbar sein...

Richtig, wenn HDR ausgewählt wird, dann kannst Du keine Gamma-Kurve mehr auswählen, da ja die interne gezogen wird.
Wenn man allerdings HDR im Menü abschaltet, also auf AUS stellt, dann besteht die Möglichkeit, wieder eine Gamma-Korrektur auszuwählen.
Wir speichern die neue Custom-HDR-Kurve auf die ungenutzte Gamma 10 Table ab und können sie dann dort auswählen.
Landrig
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 22. Nov 2017, 22:16
Ach , cool Natürlich . Ich bin gespannt :).


[Beitrag von Landrig am 22. Nov 2017, 22:16 bearbeitet]
mule
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 22. Nov 2017, 22:17
Aber wenn man HDR ausschaltet dürfte es vermutlich Probleme mit dem ein oder anderen Player geben, der dann kein HDR mehr sendet, wenn beim Displaygeeät das HDR-Flag fehlt, oder? Man bräuchte dann wieder einen Fury oder ähnlich Konnte es bisher mangels Zeit leider nicht selbst mit meinem K8500 ausprobieren.
binap
Inventar
#43 erstellt: 23. Nov 2017, 02:22

mule (Beitrag #42) schrieb:
Aber wenn man HDR ausschaltet dürfte es vermutlich Probleme mit dem ein oder anderen Player geben, der dann kein HDR mehr sendet, wenn beim Displaygeeät das HDR-Flag fehlt, oder? Man bräuchte dann wieder einen Fury oder ähnlich Konnte es bisher mangels Zeit leider nicht selbst mit meinem K8500 ausprobieren.

Zumindest beim Oppo gibt es diesbezüglich Null Probleme. Es wird immer das HDR-Signal gesendet, egal, ob HDR aktiviert ist, oder auf AUS steht.
binap
Inventar
#44 erstellt: 23. Nov 2017, 02:51
Hier mal mein erster Bericht über die Verwendung der zweiten (heller abgestimmten) Custom HDR Gamma Kurve von Dutyfree

Testmaterial waren die "Lucy"-UHD und die "Life"-UHD

Ich bin ehrlich gesagt begeistert von den Möglichkeiten. Die Helligkeit und Durchzeichnung der Custom HDR Gamma Kurve ist wirklich sehr gut.

Die Tuning-Parameter mit erhöhten Gain und Offset auf Benutzerdef5 wurden übrigens nicht verwendet, als Farbtemperatur wurde D65 eingestellt.
HDR auf aus und Gamma 10 (mit der Custom HDR Kurve) aktiviert. Alle Einstellungen und Tests erfolgten im Lampenmodus "Low"!
DIe Sony Testpattern clippen zwsichen 900 und 1000 nits, im unteren Bereich bei 0,100 nits (Testpattern der Sony-UHD "LIfe", Zugriff übers Ziffernfolge "7669")

Als zweites wurde der Oppo auf Videoausgabe "Benutzerdefiniert" und Auflösung "1080p Auto" eingestellt.
Am Sony wird bei HDR-Material brav 1080/24p / HDR10 und BT2020 angezeigt. HDR wird ausgeschaltet
HDR wieder aus, Gamma 10 und BT2020 eingestellt.
Lucy und Life laufen mit aktiver FI in ganzen Pracht. Einen wirklichen Unterschied zur nativen 4K-Wiedergabe sehe ich auf meiner 120 Zoll 16:9 Leinwand nicht. Schaut wirklich sehr beeindruckend aus und macht irre Spass.

Drittens: Playstation Pro Zuspielung von "Uncharted 4 - A Thief's End" Ausgabe in 4K/60Hz, HDR und BT2020
Die PS4 hängt am HDMI-in des Oppo, der HDMI-Eingang ist für "UHD HDR" eingestellt. Der Oppo steht auf Videoausgabe "AUTO".
Der Sony zeigt 3840x2160/60p, HDR10, BT2020, YCbCr 4.2.0 als Eingangssignal an.
Prompt tritt das üble und berüchtigte Colour Banding auf (zweites Kapitel, Lichtkegel an der Gefängnistreppe:

IMG_2596

Dann wird der Oppo wieder umgeschaltet auf Videoausgabe "Benutzerdefiniert" und die Auflösung "1080p Auto" wird eingestellt.
Der Sony zeigt nun 1080/60p, HDR10, BT2020, YCbCr 4.4.4 als Eingangssignal an.
HDR wird wieder ausgeschaltet, Gamma 10 und BT2020 eingestellt.
Das Colour Banding ist komplett weg!
Leider ist das auf den Fotos nicht so schön erkennbar wie in der echten Darstellung auf dem Beamer.

IMG_2597

So weit die ersten Tests. Ich liebe die Arbeit von Omardris und Dutyfree. Ein großes Dankeschön. Bin gespannt was da noch kommt.
Und ich liebe meinen Oppo


[Beitrag von binap am 23. Nov 2017, 09:47 bearbeitet]
Michael2907
Stammgast
#45 erstellt: 23. Nov 2017, 10:21
Wie schaut es denn nun mit der Schärfe aus, wenn du statt 4k 1080 an den Beamer sendest?

Ist denn zwingend der oppo nötig, oder kann man das auch anders schaffen?
Landrig
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 23. Nov 2017, 10:48
Vielen Dank für den Zwischenbericht. Ich versuche heute Abend mal zu testen was beim UBP-X800 passiert, wenn ich auf 1080p Stelle. Ich meine mich aber zu Erinnern irgendwo gelesen zu haben das es dann nicht klappt mit HDR/BT2020. Habe es nur noch nicht getestet. Hier wären die Alternativen dann ja nur ein Fury oder eben Player wie der Oppo. Aber das ist ja auch nur ein Einsatzzweck - wichtig ist ja erst mal die Gamma Kurve .
binap
Inventar
#47 erstellt: 23. Nov 2017, 10:50

Michael2907 (Beitrag #45) schrieb:
Wie schaut es denn nun mit der Schärfe aus, wenn du statt 4k 1080 an den Beamer sendest?

Ist denn zwingend der oppo nötig, oder kann man das auch anders schaffen?

Wie oben bereits geschrieben:
Einen wirklichen Unterschied zur nativen 4K-Wiedergabe sehe ich auf meiner 120 Zoll 16:9 Leinwand nicht.
Schaut wirklich sehr beeindruckend aus und macht irre Spass. Das 4K Upscaling des Sony ist ja eh fantastisch.

Ob andere Player auch 1080p mit HDR bei BT2020 rausgeben können, weiß ich nicht.
Das müssen andere Leute testen, die den jeweiligen Player haben.
Fakt ist, der Oppo kann es, und das sogar, wenn über den HDM-in ein natives 4K-HDR-Gerät angeschlossen wird, das die vollen 18Gbit reinballert, so wie die PS4 Pro
Ansonsten muss man einen HD Fury Linker einsetzen.


[Beitrag von binap am 23. Nov 2017, 10:51 bearbeitet]
Michael2907
Stammgast
#48 erstellt: 23. Nov 2017, 11:42
Aber das mit dem Fury integral 4k geht zu 100%?
binap
Inventar
#49 erstellt: 23. Nov 2017, 11:48

Michael2907 (Beitrag #48) schrieb:
Aber das mit dem Fury integral 4k geht zu 100%?

Nicht der Integral, der HD Fury Linker !!!


[Beitrag von binap am 23. Nov 2017, 11:48 bearbeitet]
Dutyfree
Stammgast
#50 erstellt: 23. Nov 2017, 12:07
Vielen Dank, Binap.

Gut zu wissen, dass es mit dem Oppo Klapp. Dein PS4 Workaround ist grossartig. Gutes Gerät dieser Oppo 😄

4K mit FI klappt auch mit dem Sony x800. Kann ich bestätigen, da der ebenfalls bei 1080p HDR und BT2020 ausgibt.
Landrig
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 23. Nov 2017, 12:30

Dutyfree (Beitrag #50) schrieb:

4K mit FI klappt auch mit dem Sony x800. Kann ich bestätigen, da der ebenfalls bei 1080p HDR und BT2020 ausgibt.


Super, Danke für die Info!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Eigene Gammakurven für Sony-Beamer mit dem modifizierten Arve-Tool "JVCProjectorToolsForSony"
mule am 29.11.2017  –  Letzte Antwort am 12.01.2018  –  34 Beiträge
Eigene Gamma-Kurven für JVC-Beamer mit dem ARVE-Tool
BerndFfm2 am 12.09.2017  –  Letzte Antwort am 04.05.2019  –  680 Beiträge
ECHTES dynamisches HDR Tone Mapping für Projektoren mit madVR
annaundflo am 25.03.2019  –  Letzte Antwort am 19.09.2019  –  526 Beiträge
SDR Foren Edition für Sony Projektoren
Omardris am 06.12.2017  –  Letzte Antwort am 12.12.2017  –  7 Beiträge
HDR-Foren-Edition für Sony VW260/360ES
Omardris am 11.11.2017  –  Letzte Antwort am 05.06.2019  –  408 Beiträge
Projektoren für HDR richtig einstellen - u. a. mit diesen Testbildern
George_Lucas am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2018  –  70 Beiträge
UHD HDR Projektoren (JVC, Sony und Epson) mit HDR Optimierer von Panasonic
speedy7461 am 03.09.2018  –  Letzte Antwort am 17.09.2019  –  728 Beiträge
HDR - High Dynamic Range bei Projektoren
Cale am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.08.2015  –  5 Beiträge
AutoCal für Sony-Projektoren - ein erster Schritt
Omardris am 03.03.2019  –  Letzte Antwort am 28.03.2019  –  37 Beiträge
JVC DLA-X7500 und Samsung K8500 Netflix HDR Wiedergabe viel zu dunkel
Mekali am 30.10.2017  –  Letzte Antwort am 02.11.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedRickdts
  • Gesamtzahl an Themen1.449.763
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.586.536

Hersteller in diesem Thread Widget schließen