Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

UHD HDR Projektoren (JVC, Sony und Epson) mit HDR Optimierer von Panasonic

+A -A
Autor
Beitrag
speedy7461
Gesperrt
#1 erstellt: 03. Sep 2018, 17:41
Ich fange mal mit dem Beispiel UB824 und JVC X7900 an.

Denke der ein oder andere hat ja schon von meinen positiven UHD HDR Erfahrungen mit den neuen Panasonic Playern UB824 / UB424 (HDR 10 und HDR10+ aber kein DV, kein Display, kein analog Audio im Gegensatz zum UB824) im Zusammenspiel mit dem JVC X7900 gelesen. Da HDR 10+ und DV im Moment für Beamer uninteressant ist, würde also der UB424 im Grunde ausreichen

Die neuen Player greifen mit 4 Methoden in die HDR Darstellung ein.
1. Die Grundhelligkeit des Anzeigegerätes (in dem Fall Projektor) wird einmalig eingestellt. Der Pana rechnet dann alles ob 500, 1.000 oder 4.000 Nits UHDs auf die Helligkeit des Projektors um. Das bringt dann schon mal eine super Durchzeichnung und perfektes Schwarz. Das geschieht statisch anhand der Metadaten.

2. Der HDR-Optimierer wird zugeschaltet und analysiert das Bild dynamisch Frame für Frame an. Das ist dann besonders gut bei Himmel oder Sand am Strand sehr gut zu sehen. Überstrahlungen werden so vermieden.

3. Man kann die Umgebung einstellen. Dunkler Raum, heller Raum usw. So wird das Bild noch mal angepasst.

4. Diverse manuelle Einstellmöglichkeiten wie sie schon der 404,704 und 900 hatte. Und noch mehr darüber hinaus…. Bei mir nicht nötig.

Das alles zusammen mit dem JVC eigenen HDR Gamma 2084 ergibt auf dem JVC X7900 eine ungeheure Bildtiefe mit fantastischen HDR Effekten. Arve und Oppo haben neben der fehlenden Bildtiefe noch den Nachteil, dass die Farben, umso heller sie sind, ausgewaschen aussehen. Das ist dann Besondres bei den HDR Effekten selbst sichtbar und raubt die Bildtiefe.

Im Amerikanischen AVS Forum nutzen viele auch das SDR Rec.2020 Tone Mapping. Das ist in etwa mit der Oppo Methode zu vergleichen. Man hat hier den Vorteil, nicht mehr manuell eingreifen zu müssen. Das ganze sieht dann zwar etwas besser aus, weil die Farben nicht ausbleichen…. In Kombi mit den X79000 ist das „echte“ HDR aber deutlich besser aus meiner Sicht.

Auf Grundlage von den Einstellungen die Oto1 (Danke Oto1) mit dem JVC Z1 fährt, habe ich nun gute Grundeinstellungen für den X7900 gefunden und möchte sie hier teilen.

Zuerst stellt man wie oben beschrieben (Punkt 1.) den HDR TV Typ ein. Diese findet man unter erweitere Einstellungen. Im ersten Bild seht ihr noch die allgemeinen HDMI Einstellungen. Ein gutes 18Ghz Kabel ist zu empfehlen.
1_allgemein
2_erw und TV_Typ

Dann wird noch der „HDR Optimierer“ (Punkt 2) eingeschaltet. Dazu muss ein HDR Signal anliegen und die HDR Taste der Fernbedienung etwas länger gedrückt halten. Beim kurzen drücken der HDR Taste (kein Bild) könnte man noch den Raum Typ (Punkt 3) anpassen. Bei mir im optimierten Raum ist die Einstellung „Standard“ die richtige. Auf Erfahrungen in helleren Räumen wäre ich interessiert. Ansonsten habe ich noch die Dynamikbereichsanpassung auf +1 stehen.
3_HDR optimizer_Signal

Beim JVC X7900 muss dann das HDR Gamma (ST.2084) ausgewählt werden. Darunter dann noch die beiden ersten Regler (siehe Bild) einstellen.
4_JVC Kontrast

Als letztes noch im Hauptmenü den Kontrast und die Helligkeit auf Plus 4 anheben. Das ist für mich eine Kompromisseinstellung, um möglichst alle Mastrings, ohne ständige Veränderung der Einstellungen oder Gamma Kurven genießen zu können.
5_JVC Gamma

Bemerkung: Ich habe bei mir dann noch das BT.2020 Farbprofil in den Farben rot (Hauttöne) und grün (Wald und Wiese) kalibriert. Da das Beamer individuell ist… habe ich hier keine Einstellungen für euch. Für die ohne entsprechendes Equipment…. Nehmt ein Testbild und nehmt bei den Farben rot und grün die Sättigung ein paar Klicks zurück.

So, nun noch ein paar letzte Worte zum HDR Optimierer. Wenn ihr z.B. bei einem Standbild die Funktion testen wollt, dann kann es euch durchaus passieren, dass ihr gar keine Veränderung wahrnehmen könnt. Das ist aber auch nicht schlimm… das ist dann ein Zeichen das schon vorher alles gepasst hat. Dann kann es auch passieren, dass ihr nur kleine Veränderungen wahrnehmt. Dann achtet mal auf das Gesamtbild… Die Veränderungen sind zwar nur sehr gering… Aber die Bildtiefe nimmt dadurch enorm zu. Dann gibt es noch Szenen wo der Optimierer voll greift. Z.B. bei einem gellen Scheinwerfer. Man sieht ohne Optimierer nur ein grelles Licht aus der Richtung wo man einen Scheinwerfer vermutet. Schaltet man den HDR Optimierer „Ein“ so wird das grelle Licht ein Tick weniger grell…. Aber man kann den Scheinwerfer erkennen. Oder auch, man sieht in einer grellen Feuerkugel einen Blitz, der vorher gar nicht da war.

Hoffe das war auf die Schnelle soweit verständlich und ich kann mich bald dazu mit einigen von euch mal zu dem Thema austauschen. Bin auch sehr auf Erfahrugen mit der Kombi HDR-Optimierer und Sony / Epson gespannt.

Viele Grüße


Viele Grüße


[Beitrag von speedy7461 am 03. Sep 2018, 17:44 bearbeitet]
Mekali
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2018, 17:53
Der UB424 ist bestellt Wehe das funktioniert nicht so wie von Dir beschrieben

Sehr schön, dass Du einen eigenen Thread aufgemacht hast. Dann werden die anderen Threads nicht verwässert
oto1
Inventar
#3 erstellt: 03. Sep 2018, 17:58
Hast du schon was von blasen Farben beim pana bemerkt? Leichte Farbveränderungen erwarte ich, doch solange nicht so sichtbar wie bei den custom gamma reicht mir, erstmal
speedy7461
Gesperrt
#4 erstellt: 03. Sep 2018, 17:59
Wird schon Mekali

Das war auch nicht meine Absicht. Wollte nur so viele wie möglich erreichen


[Beitrag von speedy7461 am 03. Sep 2018, 17:59 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#5 erstellt: 03. Sep 2018, 18:02
Guter und informativer Bericht, speedy, der wirklich neugierig macht. Toll!
Mazda_323F
Stammgast
#6 erstellt: 03. Sep 2018, 18:06
Ich rüste mein Heimkino gerade auch von der Technik und dem Design auf und der UB424 steht ganz oben auf meiner Liste. Wahnsinn was man da an Ausstattung für den Preis bekommt. Da man die Technik eh nicht sieht, kann es auch ruhig eine Plastikbrotbox sein (für mich zählen die inneren Werte).


[Beitrag von Mazda_323F am 03. Sep 2018, 18:12 bearbeitet]
speedy7461
Gesperrt
#7 erstellt: 03. Sep 2018, 18:06

oto1 (Beitrag #3) schrieb:
Hast du schon was von blasen Farben beim pana bemerkt? Leichte Farbveränderungen erwarte ich, doch solange nicht so sichtbar wie bei den custom gamma reicht mir, erstmal ;)



Blasse Farben? Ne, ganz im Gegenteil. Mit allen Methoden vorher, wie diverse Arve Kurven und dem Oppo 203 hatte ich nie so satte Farben.

War für mich auch der Hauptgrund zu wechseln. Habe auch diverse Videos und Fotos gemacht. Dort sieht man zwar die Spitzlicher halbwegs.. Die Farben kommen aber dort überhaupt nicht rüber. Deshalb habe ich sie auch nicht gepostet.
oto1
Inventar
#8 erstellt: 03. Sep 2018, 18:09
Hätte anders rum fragen müssen! Warum weniger Sättigung, oder normal mit testbildern (welche) kalibriert?

Durch manche Beiträge wird man hier sorry


[Beitrag von oto1 am 03. Sep 2018, 18:10 bearbeitet]
speedy7461
Gesperrt
#9 erstellt: 03. Sep 2018, 18:21
Traue mich trotzdem mal Abfotografierte Fotos zu schicken, wo man die Wirkung des HDR-Optimierers eventuell erkennen kann. Auf meinem Monitor sehe ich den Unterschied schon recht deutlich. Allerdings jetzt hier im Thread…. nicht mehr so gut erkennbar. Da müsst ihr mir schon vertrauen…. Sorry
Bekommt man das ggf. besser hin?
Am besten sieht man die gewonnene Bildtiefe noch am Boden. Und beachte... Das Bild wurde ja schon vorher durch den Player (Siehe Punkt 1) auf die Helligkeit des Beamers angepasst. Hier sieht man nur die "zusätzliche" Arbeit des HDR-Optimierer.

1_Aus
2_ein


[Beitrag von speedy7461 am 03. Sep 2018, 18:25 bearbeitet]
Duisburg-Ruhrort
Stammgast
#10 erstellt: 03. Sep 2018, 18:30
klingt gut, aber geben panasonic player die amazon prime & netflix streams nicht immer in 60Hz aus ?

deswegen völlig unbrauchbare player zum streamen. (wenn es denn noch so ist ... )


Marc
garfield1972
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Sep 2018, 18:33
Man sieht aber auch (sofern es nicht an den Fotos selbst liegt), das Details bspw. in der Wolke und Bergkuppe verloren gehen.
George_Lucas
Inventar
#12 erstellt: 03. Sep 2018, 18:33
Welches Bild mit/ohne Optimizer?


Edit: Habs gesehen.


[Beitrag von George_Lucas am 03. Sep 2018, 18:35 bearbeitet]
Mekali
Inventar
#13 erstellt: 03. Sep 2018, 18:34
Ja das ist immer noch so.
speedy7461
Gesperrt
#14 erstellt: 03. Sep 2018, 18:36

oto1 (Beitrag #8) schrieb:
Hätte anders rum fragen müssen! Warum weniger Sättigung, oder normal mit testbildern (welche) kalibriert?

Durch manche Beiträge wird man hier sorry ;)



Da mit dem Gamma ST.2084 die Hauttöne und das Grün in den unteren Sättigungsstufen zu erweitert waren… Habe ich ich diese etwas zurück kalibriert. Bei rot (Hauttöne) dann in das 20% Fenster. Bei grün (Wald und Wiese) 20,40 und 60%. Das gute…. Die 100% sind dabei kaum, bis gar nicht mit zurückgewandert.
Interessant ist auch, das bei der Zuspielung mit dem Oppo Mapping wie auch mit dem Arve Gamma, ich keine Anpassung im Farbprofil durchgeführt hatte. Dort hatten die Darsteller kein Sonnenbrand.
speedy7461
Gesperrt
#15 erstellt: 03. Sep 2018, 18:44

Duisburg-Ruhrort (Beitrag #10) schrieb:
klingt gut, aber geben panasonic player die amazon prime & netflix streams nicht immer in 60Hz aus ?

deswegen völlig unbrauchbare player zum streamen. (wenn es denn noch so ist ... )


Marc :)


Da hast Du leider recht.... Ich muss mich jetzt immer entscheiden. Apple TV4K mit 24p oder Panasonic mit 60Hz und optimiertem HDR.
Interessant ist noch, auf Prime sind die 60Hz wirklich nach ersten Tests nicht so toll… Bei Netflix irgendwie schon erträglich.


In dem Zusammenhang gleich der 2. Nachteil des Panasonic.
Ich hatte diverse MKV Testfiles abgespielt. Die Umschaltung 24/50/60 Hz macht er vorbildlich. Auch greifen hier die HDR Funktionen voll und die Bildqualität ist sehr gut. Nachteile hier. Kein Spulen, und schlimmer …keine HD Tonformate.
Die Vorteile überwiegen trotz allem. Muss aber jeder selbst entscheiden.
Thomas2030-
Stammgast
#16 erstellt: 03. Sep 2018, 18:49
@speedy7461

hi,
toller Bericht aber das mit 60 hz ist etwas doof
Gruß
Thomas


[Beitrag von Thomas2030- am 03. Sep 2018, 18:51 bearbeitet]
speedy7461
Gesperrt
#17 erstellt: 03. Sep 2018, 18:50

garfield1972 (Beitrag #11) schrieb:
Man sieht aber auch (sofern es nicht an den Fotos selbst liegt), das Details bspw. in der Wolke und Bergkuppe verloren gehen.


Es liegt dann wohl an den Fotos.
Da geht nichts verloren. Ganz im Gegenteil. Das was Du nicht mehr siehst…. sind Überstrahlungen die die eigentlichen Konturen überdecken.

Wie ich im Einganspost schon geschrieben habe. Beim Einschalten des Optimierers kommt zuerst das Gefühl auf, das sie Spitzlichter Dunkler werden. Dann aber merkt man schnell, dass man nicht mehr „nur“ ein helles Licht sieht… Sondern auch auf einmal den Scheinwerfer wo das Licht rauskommt. Die Spitzlichter sind ja trotzdem noch da und das Bild wirkt enorm in die Tiefe.
Thomas2030-
Stammgast
#18 erstellt: 03. Sep 2018, 18:57
speedy habe mein oberen Beitrag bearbeitet alles gut mein Anliegen hast du in deinen späteren Beitrag beantwortet ich war etwas zu schnell.
Matzinger_P3D
Inventar
#19 erstellt: 03. Sep 2018, 19:04
Mal kurz zwei Fragen zu den Playern, haben der 424 und 824 eigentlich die gleichen Laufwerke?
Und sind mittlerweile Apps wie z.B. Youtube vorhanden?
deckard2k7
Inventar
#20 erstellt: 03. Sep 2018, 19:11
Speedy, du hattest erwähnt evtl. das Gamma D zu nehmen falls man das Gamma des 7900 nicht hat. Wie sieht es dann da mit den Seetings aus, die Ekki damals bei CineScience erwähnt hat. Da wurde ja das Clipping manuell eingestellt (über Kontrast und Helligkeit glaube ich). Ist das dann auch noch nötig? Ich würde eigentlich soe viele Einstellungen auf 0 lassen wie möglich.
oder:
Kann man das Gamma vom 7900 exportieren und auf den 7000 importieren?
oto1
Inventar
#21 erstellt: 03. Sep 2018, 19:15

Matzinger_P3D (Beitrag #19) schrieb:
Mal kurz zwei Fragen zu den Playern, haben der 424 und 824 eigentlich die gleichen Laufwerke?
Und sind mittlerweile Apps wie z.B. Youtube vorhanden?

http://www.hifi-foru...10439&postID=822#822
Und hier für dich, sonst ist alles doppelt
speedy7461
Gesperrt
#22 erstellt: 03. Sep 2018, 19:16

Matzinger_P3D (Beitrag #19) schrieb:
Mal kurz zwei Fragen zu den Playern, haben der 424 und 824 eigentlich die gleichen Laufwerke?
Und sind mittlerweile Apps wie z.B. Youtube vorhanden?


Also dem UB424 fehlt zu dem UB824 ein Display, die analoge Audiosektion und die DV Unterstützung (HDR 10+ hat er auch). Ob die Laufwerke sich unterscheiden, kann ich Dir leider nicht sagen.

Zu Beginn wurden die Player alle ohne Apps wie Prime, Netflix und Youtube ausgeliefert. Aber die kamen dann alle per update nach und nach. Genau wie HDR 10+ und für den UB824 das DV. Zuletzt (letzte Woche) kam dann tatsächlich Youtube inkl HDR. Das hat aber einen Bug und ich habe es nicht getestet. Denke da kommt die Tage ein Update, das den Bug behebt. Hier im HF gibt es auch div. Threads zu den Playeren.
Beispiel Klick
Dort sind fast alle mit ihren TVs unterwegs und das Thread Thema hier, wird kaum beleuchtet.
BennyTurbo
Inventar
#23 erstellt: 03. Sep 2018, 19:16
Danke für Deinen Bericht. Das hilft sicher einigen. Nachdem ich schon versucht hatte mich mit dem Panasonic 704 anzufreuden und dieser vor längerer Zeit einem Oppo 203 weichen musste, ist der 424 zwar als reiner UHD Scheibenspieler interessant, aber das wars dann auch schon. Wer gerne Dateien vom NAS abspielt oder auch die Vorteile am Apple TV 4K nutzen möchte, der fährt mit der Lösung ordentliche Gamma Kurven im JVC Projektor besser (finde ich).... ich möchte die Vorteile gerne überall haben und nicht nur bei UHD Scheiben.

Es ist doch einfach peinlich, dass Panasonic es nicht schafft die vorhandene Multimedia Abspielfunktion auszubauen.... wenn Sie es im Jahr 2018 immer noch nicht geschafft haben HD Tonformate zu integrieren, verstehe ich nicht, warum man dann nicht konsequent die ganze DLNA Funktion rausnimmt aus dem Gerät und sich nur auf die Scheiben konzentriert.
andreasy969
Inventar
#24 erstellt: 03. Sep 2018, 19:25

speedy7461 (Beitrag #9) schrieb:
Traue mich trotzdem mal Abfotografierte Fotos zu schicken, wo man die Wirkung des HDR-Optimierers eventuell erkennen kann. Auf meinem Monitor sehe ich den Unterschied schon recht deutlich. Allerdings jetzt hier im Thread…. nicht mehr so gut erkennbar. Da müsst ihr mir schon vertrauen…. Sorry
Bekommt man das ggf. besser hin?
Am besten sieht man die gewonnene Bildtiefe noch am Boden. Und beachte... Das Bild wurde ja schon vorher durch den Player (Siehe Punkt 1) auf die Helligkeit des Beamers angepasst. Hier sieht man nur die "zusätzliche" Arbeit des HDR-Optimierer.


Vielen Dank für das Beispiel und bei der Wolke rechts sieht man es doch wunderbar. Bei Ein sind die Highlight-Details da, bei Aus sind sie komplett überstrahlt.
speedy7461
Gesperrt
#25 erstellt: 03. Sep 2018, 19:29

BennyTurbo (Beitrag #23) schrieb:
Danke für Deinen Bericht. Das hilft sicher einigen. Nachdem ich schon versucht hatte mich mit dem Panasonic 704 anzufreuden und dieser vor längerer Zeit einem Oppo 203 weichen musste, ist der 424 zwar als reiner UHD Scheibenspieler interessant, aber das wars dann auch schon. Wer gerne Dateien vom NAS abspielt oder auch die Vorteile am Apple TV 4K nutzen möchte, der fährt mit der Lösung ordentliche Gamma Kurven im JVC Projektor besser (finde ich).... ich möchte die Vorteile gerne überall haben und nicht nur bei UHD Scheiben.

Es ist doch einfach peinlich, dass Panasonic es nicht schafft die vorhandene Multimedia Abspielfunktion auszubauen.... wenn Sie es im Jahr 2018 immer noch nicht geschafft haben HD Tonformate zu integrieren, verstehe ich nicht, warum man dann nicht konsequent die ganze DLNA Funktion rausnimmt aus dem Gerät und sich nur auf die Scheiben konzentriert.


Benny, ich bin im Grunde voll und ganz Deiner Meinung. Aber ich habe den X7900 mit dem UB824 neu erlebt und den Oppo 203 verkauft. Und für alles andere, gibt es auch Lösungen ;-)
Ich persönlich konnte mir keine UHD auf dem Oppo mehr antun… Wie schon gesagt, muss jeder selber entscheiden… bzw wer seinen Oppo liebt…sollte keinen Pana Probesichten.
Matzinger_P3D
Inventar
#26 erstellt: 03. Sep 2018, 19:31
@speedy

Danke für die Info, wird dann bei mir wohl der 424 werden.
deckard2k7
Inventar
#27 erstellt: 03. Sep 2018, 19:35

deckard2k7 (Beitrag #20) schrieb:
Speedy, du hattest erwähnt evtl. das Gamma D zu nehmen falls man das Gamma des 7900 nicht hat. Wie sieht es dann da mit den Seetings aus, die Ekki damals bei CineScience erwähnt hat. Da wurde ja das Clipping manuell eingestellt (über Kontrast und Helligkeit glaube ich). Ist das dann auch noch nötig? Ich würde eigentlich soe viele Einstellungen auf 0 lassen wie möglich.
oder:
Kann man das Gamma vom 7900 exportieren und auf den 7000 importieren?
garfield1972
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Sep 2018, 19:36

speedy7461 (Beitrag #17) schrieb:

garfield1972 (Beitrag #11) schrieb:
Man sieht aber auch (sofern es nicht an den Fotos selbst liegt), das Details bspw. in der Wolke und Bergkuppe verloren gehen.


Es liegt dann wohl an den Fotos.
Da geht nichts verloren. Ganz im Gegenteil. Das was Du nicht mehr siehst…. sind Überstrahlungen die die eigentlichen Konturen überdecken.

Mir ging es um die dunklen Bereiche in der Wolke links und der Bergkuppe links.
screenpowermc
Inventar
#29 erstellt: 03. Sep 2018, 19:37
Ich kopiere hier einen Erfahrungsbericht von den User Dutyfree für den Sony VW 260...ich denke dieser Post ist hier jetzt am besten aufgehoben.

Panasonic DP-UB424 --> HDR Optimizer

Da es sich bei dieser Thematik um ein HDR Thema handelt, denke ich, dass es auch gut zum HDR Foren Edition Thema passt. Ich habe mir den "kleinen" besorgt und konnte bereits ein paar Erfahrungen bezüglich der HDR Performance sammeln. Den einen oder anderen wird dieses Thema vielleicht interessieren, da die Geräte (424/824) eine Alternative zum Oppo darstellen. Da ich den Oppo ebenfalls hier habe, konnte ich auch direkte Vergleiche durchführen. Die Performance des Oppos ist mir aber grundsätzlich gut bekannt. Die folgenden Zeilen beschreiben meinen derzeitigen Erfahrungsstand zum HDR Optimizer.

Achja....der Player gibt HDR/BT2020 bei 1080p aus! Also HDR Content mit FI funktioniert somit (war bei der alten Gerätegeneration nicht der Fall).

Die Bewertung des HDR Optimizers fällt mir nicht so leicht, da ich diese Funktion immer noch nicht gänzlich durchdrungen habe. Inwieweit eine Dynamik implementiert ist, kann ich nicht direkt sagen. Die Unterschiede zum Oppo bestehen bereits darin, dass der Oppo SDR/BT2020 an den Beamer ausgibt, welches im Oppo dynamisch an die Szene angepasst wird. Im Beamer ist die statische Gamma 2.4 eingestellt.

Der Panasonic gibt HDR/BT2020 aus. Durch Aktivierung des HDR Optimizers wird das Signal verändert. Die Darstellung der Spitzlichter wird angepasst, sodass zuvor clippende Bildanteile sichtbar/sichtbarer werden. Hier sehe ich parallelen zur Oppo Dynamik, auch wenn der Oppo definitiv anders arbeitet. Die Oppo Dynamik versucht alle Bildinformation sichtbar zu machen, welches man bei Whiteclipping Testpatterns sehr gut nachvollziehen kann. Der Panasonic stellt in meinem Setup im identischen Whiteclipping Testpatternbild nur bis 1000 nits dar. Das ist dennoch beachtlich, da ich eine Gammakurve für HDR verwendet habe, die bereits bei 500nits clippt. Es scheint also ein definitiv etwas "optimized" worden zu sein.

Nach Aktivierung des HDR Optimizers gelangt man in ein Menu, welches drei sinnvolle Einstellmöglichkeiten bereithält. Es kann die allgemeine Bildhelligkeit unter dem Punkt Dynamikbereichanpassung ausgewählt werden. Bei Erhöhung wird das Bild zwar flauer, aber die Durchzeichnung in den Spitzlichtern nimmt nicht sonderlich ab, welches mir gut gefällt. Weiter kann die Clippinggrenze sowie Anpassung des Schwarzpegels noch feinjustiert werden. Insbesondere die einfache Schwarzpegelanpassung für mehr Durchzeichnung ist gelungen.

Das Ergebnis des Optimizers hängt stark von der im Gerät implementierten HDR Kurve ab, da diese ja maßgeblich Einfluss auf die Darstellung hat. Welche Kurve sollte man also wählen. Die Sony Interne? Eine Custom Gamma? Ich habe eine Kurve eingespielt, die nach Norm ansteigt und bei 500nits clippt ( kein Softclipping), da ich davon ausgehe, dass eine möglichst neutrale Kurve am besten als Basis geeignet sein sollte. Das Ergebnis gefällt mir, ist aber natürlich sehr subjektiv. Die interne Sony Kurve hat auch sehr gut funktioniert und ist mit meiner eingespielten fast identisch. Oppo hat hier den Vorteil, dass durch Verwendung eines SDR Gammas 2.4 im Projektor eigentlich keine Interpretation möglich ist.

Farbsättigungsprobleme ala Oppo konnte ich nicht feststellen. Habe aber auch noch nicht nachgemessen, aber sieht auf den ersten Blick alles normal aus. Ist auch zu erwarten, da das Gerät direkt HDR/BT2020 ausgibt und der Farbraum unberührt bleiben sollte. Werde ich aber noch konkret testen.

Um es mal kurz zu machen. Für meinen jetzigen Stand finde ich die Plug and Play Funktion des HDR Optimizers sehr gelungen. Die Ergebnisse auf der Leinwand sind hervorragend. Ich glaube, dass die Oppo Dynamik dynamischer arbeitet und auch mehr leistet, aber leider durch kleine Fehler und das bestehende Farbsättigungsproblem einen faden Beigeschmack bekommen hat. Die Fernbedienung beim Panasonic ist natürlich eine echte Herausforderung (-:

Wer hat noch Erfahrungen mit dem Optimizer? Brauchen wir einen neuen Thread zum Austausch?

Duty
speedy7461
Gesperrt
#30 erstellt: 03. Sep 2018, 19:40

deckard2k7 (Beitrag #20) schrieb:
Speedy, du hattest erwähnt evtl. das Gamma D zu nehmen falls man das Gamma des 7900 nicht hat. Wie sieht es dann da mit den Seetings aus, die Ekki damals bei CineScience erwähnt hat. Da wurde ja das Clipping manuell eingestellt (über Kontrast und Helligkeit glaube ich). Ist das dann auch noch nötig? Ich würde eigentlich soe viele Einstellungen auf 0 lassen wie möglich.
oder:
Kann man das Gamma vom 7900 exportieren und auf den 7000 importieren?


@ deckard2k7
Ich hatte zuerst auch mit den Sony UHD Testbilder und der Ekki Methode das Clipping auf 1000 Nits gebracht. Kann ja jeder mal ausprobieren was dann das Einschalten des Optimierers tut. Es waren danach... alle Balken bis ca. 3000 Nits sichtbar  Auch muss man davon ausgehen, das der Pana schon vorher eingreift (siehe Punkt 1 im Einganspost). Daher habe ich mich entschlossen, per Augen einzustellen. Im Grunde kannst Du am JVC auch alles auf 0 belassen. So macht es Oto1. Er hat dann am Panasonic die Helligkeit auf 8-10 stehen. Für mich und den X waren dann die gezeigten Einstellungen etwas besser. Eventuell gibt es ja eine bessere Lösung. Daher der Thread.
Das Thema Gamma ist dann aber ein anderes.
Und ja, Grundsätzlich sollte das Ex-Importieren möglich sein. Aber erstmal, würde ich die Frage in die Runde werfen, ob diese sich außer der Bezeichnung signifikant unterscheiden?
surbier
Inventar
#31 erstellt: 03. Sep 2018, 19:50
Soweit ich es verstanden habe, wird der Beamer trotz Player zwar noch kein automatisches HDR bieten, jedoch werden dadurch selbstgemachte und selbst aufgespielte Kurven nicht mehr nötig sein. Damit wäre aus meiner Sicht die grösste Hürde genommen.

Weiter warte ich die Ergebnisse des JVC Automappings ab. Unabhängig, davon, ob ich dann einen Player mit differenzierten Einstellmöglichkeiten anhänge, gehe ich davon aus, dass auch in diesem Fall eigene Kurven nicht mehr notwendig sind.

Die Idee mit dem Player kam mir ehrlich gesagt erst, als oto1 darauf hinwies.
speedy7461
Gesperrt
#32 erstellt: 03. Sep 2018, 19:51
Danke screenpowermc für den Sony Bericht. Hoffe er äußert sich auch bald noch mal mit neuen Erkenntnissen selbst hier. Kann den Weg von Dutyfree sehr gut nachvollziehen.
oto1
Inventar
#33 erstellt: 03. Sep 2018, 19:51

speedy7461 (Beitrag #30) schrieb:
im Grunde kannst Du am JVC auch alles auf 0 belassen. So macht es Oto1. Er hat dann am Panasonic die Helligkeit auf 8-10 stehen. Für mich und den X waren dann die gezeigten Einstellungen etwas besser. Eventuell gibt es ja eine bessere Lösung. Daher der Thread.

Kontrast steht bei mir leicht im minus und mit dem Dynamik Bereichs Regler mache ich die Helligkeit. Helligkeit und Tonwert fasse ich nicht an!
Aber hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, interessant ist aber das die Einstellungen immer näher kommen, ja deshalb können wir uns über diesem threat freuen

@guesswho, dein Testbild vom Filmstudio wird vollkommen korrekt dargestellt, was beim Sony tuning nicht so ist


[Beitrag von oto1 am 03. Sep 2018, 20:06 bearbeitet]
screenpowermc
Inventar
#34 erstellt: 03. Sep 2018, 20:15
Bei der Panasonic Vorgängerserie wurde durch Nutzung des Dynamik Bereichs Reglers der Schwarzwert verschlechtert. Mehr als Stellung 1-2 sollte man vermeiden.Besteht dieses Problem immer noch?
max25game
Stammgast
#35 erstellt: 03. Sep 2018, 20:18
Hallo,

ich hab mir den 824 auch mal bestellt, bin gespannt. Verwende einen X7900, vielleicht bald einen N7.
Nutze im Moment für HDR das Peter Hess-HDR das ich noch etwas angepasst habe. Etwas abgedunkelt und halt die RGB-Balance über die AutoCal-Software eingestellt, das geht ja bei einem Importwert nicht mehr über die Gama-Regler
Kann man gut schauen damit, aber der HDR Effekt geht mir seither etwas ab.

Dann nutzt ihr (speedy, oto1) Beide das JVC HDR-EOTF? das ja der Norm entsprechen sollte.
Clipping auf 1000 und gut? bin gespannt

Gruß,
Markus
toto8080
Inventar
#36 erstellt: 03. Sep 2018, 20:23
@deckard
HDR ST2084 Gamma, habe es mal auf Dropbox gelegt kann man mit Autocal einspielen KlickKlack
oto1
Inventar
#37 erstellt: 03. Sep 2018, 20:38

screenpowermc (Beitrag #34) schrieb:
Bei der Panasonic Vorgängerserie wurde durch Nutzung des Dynamik Bereichs Reglers der Schwarzwert verschlechtert. Mehr als Stellung 1-2 sollte man vermeiden.Besteht dieses Problem immer noch?

da ich das leicht verbockt hab, sorry speedy, antworte ich mal.

den schwarzwert sollte man über die gamma regler (JVC) im auge haben und kann dann auch die helligkeit in PJ reduzieren, wenn nötig. ich habe den bereichsregler schon im vorgänger des players benutz und hatte keine probleme mit dem schwarzwert. (mein schwarzwert ist eh nicht so doll )

bei extrem dunklen filmen (Arival) stelle ich den regler teilweise auch auf anschlag, es ist klar das man dann etwas von HDR verschenkt. doch mit dem optimierer ist das alles noch mal deutlich besser geworden und die bildtiefe ist immer vorhanden, ein toller HDR look
also ich habe ihn meist so +8, werden die filme zu dunkel gehe ich nach bedarf, was auch tagesform abhängig ist höher.
oto1
Inventar
#38 erstellt: 03. Sep 2018, 20:46

max25game (Beitrag #35) schrieb:

Dann nutzt ihr (speedy, oto1) Beide das JVC HDR-EOTF? das ja der Norm entsprechen sollte.
Clipping auf 1000 und gut? bin gespannt

richtig, HDR ST2084!

ich finde das extrem wichtig, die custom gammas konnten mich nicht überzeugen, in irgendeiner szenen war immer was darauf gekommen bin ich, als bei mir der PJ vergleich gelaufen ist. in einigen szenen war mein PJ bei HDR deutlich besser in andern szenen gleich (so wie das ergebnis insgesammt ), das hat mich aber nicht losgelassen und ich habe an den gamma kurven so lange geschraubt bis ich eingesehen habe das es nie optimal wird


[Beitrag von oto1 am 03. Sep 2018, 20:47 bearbeitet]
garfield1972
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 03. Sep 2018, 21:34
Klingt für mich auch logisch, das man ST2084 nutzen sollte, da dies ja der Standard ist und daher der HDR-Optimizer im Player auch darauf abgestimmt sein dürfte. Alles andere würde zu unvorhersehbaren Ergebnissen führen, wenn Player und Display mit unterschiedlicher Basis arbeiten. Was ja die Schilderung von oto auch bestätigt.


[Beitrag von garfield1972 am 03. Sep 2018, 21:34 bearbeitet]
speedy7461
Gesperrt
#40 erstellt: 03. Sep 2018, 21:43

toto8080 (Beitrag #36) schrieb:
@deckard
HDR ST2084 Gamma, habe es mal auf Dropbox gelegt kann man mit Autocal einspielen KlickKlack



So muss das sein

Bin mal gespannt, ob deckard einen Unterschied zum Gamma D ausmachen kann!? Wäre dann für alle Xx000 eine Option.
max25game
Stammgast
#41 erstellt: 03. Sep 2018, 21:49

oto1 (Beitrag #38) schrieb:

richtig, HDR ST2084!
ich finde das extrem wichtig, die custom gammas konnten mich nicht überzeugen, in irgendeiner szenen war immer was

alles klar, danke.
ja das stimmt wohl. wenn sich der maxFALL immer verschiebt, passt das meist nie so richtig. Da ich im Monat aber nie mehr wie 1-3 UHDs schaue, habe ich mir Arve "erspart".

bin mal gespannt ob sich ein Pumpen bemerkbar macht. Beim LG OLED ist es bei der dynamischen Anpassung eines HDR Signales doch hin und wieder zu sehen. Beim Oppo soll die Anpassung ja auch zeitweise zu sehen sein.


speedy7461 (Beitrag #40) schrieb:

Bin mal gespannt, ob deckard einen Unterschied zum Gamma D ausmachen kann!? Wäre dann für alle Xx000 eine Option.

war Gamma D nicht auf 10.000Nits Content ausgelegt? Das neue JVC EOTF sollte also heller sein, wenn man das Clipping nicht manuell anpasst.
deckard2k7
Inventar
#42 erstellt: 03. Sep 2018, 22:24
Es handelt sich hierbei aber nicht um das Hess Gamma welches später glaube ich sogar über die JVC Seite bereitgestellt wurde, oder?
speedy7461
Gesperrt
#43 erstellt: 03. Sep 2018, 22:37
Warum sollte es das...? Das was toto bereitgestellt hat, ist das Werks Gamma von den neueren JVC X Modellen.

Stimmt maxgame25, Gamma D Clippt bei 10.000 nits und Gamma St.2084 bei 2.000 Nits soweit ich mich erinnere.


[Beitrag von speedy7461 am 03. Sep 2018, 22:39 bearbeitet]
oto1
Inventar
#44 erstellt: 03. Sep 2018, 22:42

deckard2k7 (Beitrag #42) schrieb:
Es handelt sich hierbei aber nicht um das Hess Gamma welches später glaube ich sogar über die JVC Seite bereitgestellt wurde, oder?

das ist ein custom gamma, eben von herr Hess und nicht das orginal.
deckard2k7
Inventar
#45 erstellt: 03. Sep 2018, 22:59
Importiert werden kann es aber nur als Custom Gamma, korrekt?
oto1
Inventar
#46 erstellt: 03. Sep 2018, 23:08

deckard2k7 (Beitrag #45) schrieb:
Importiert werden kann es aber nur als Custom Gamma, korrekt?

ja ja und das schlimme dabei das die gamma regler da nicht arbeiten deshalb ist es schön das das werksgamma bei den neuen benutzt werden kann/sollte.
deckard2k7
Inventar
#47 erstellt: 03. Sep 2018, 23:18
Gerade importiert. Mit der Nvidia Shield ist es viel zu dunkel.
speedy7461
Gesperrt
#48 erstellt: 03. Sep 2018, 23:21
Oooh ja...da liegt das Problem. Aber der Panasonic Player hat Regler....die ähnliches Verhalten wie die JVC Regler suggerieren. Deckhard... Du kannst zum Pionier werden
deckard2k7
Inventar
#49 erstellt: 03. Sep 2018, 23:25
Das bringt mir dann aber nur bei UHD Scheiben was. Schade.
defPlaya
Stammgast
#50 erstellt: 03. Sep 2018, 23:53
Ich sehe bei meinem Epson TW9300 keinen Unterschied zwischen an und aus.
werlechr
Stammgast
#51 erstellt: 04. Sep 2018, 07:33
Gibt es vielleicht auch gute Profile für den Epson LS10000? Ich habe den 424 und würde meinen Epson gern mit den besten Einstellungen Füttern
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic UHD Player UB424 an JVC X500
hardy.som am 20.10.2018  –  Letzte Antwort am 15.11.2018  –  4 Beiträge
HDR - High Dynamic Range bei Projektoren
Cale am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.08.2015  –  5 Beiträge
HDR-Foren-Edition für Sony VW260/360ES
Omardris am 11.11.2017  –  Letzte Antwort am 05.06.2019  –  408 Beiträge
Epson kündigt neue Beamer mit 4K Input und HDR an
BerndFfm2 am 21.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.09.2017  –  1896 Beiträge
HDR-Gammakurven für Sony-Projektoren mit dem ARVE-Tool
Omardris am 19.11.2017  –  Letzte Antwort am 17.01.2018  –  265 Beiträge
Lohnt sich HDR bei Beamern ?
Heinz,2,3 am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  87 Beiträge
Epson 9300W bei 4K und HDR kein Atmos?
daddycool2k am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  2 Beiträge
HDR Einstellungen vom JVC X7000 am Panasonic UB 900
lappy67 am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2017  –  163 Beiträge
4k 60hz hdr testen
questler1 am 23.06.2017  –  Letzte Antwort am 10.07.2017  –  10 Beiträge
Projektoren für HDR richtig einstellen - u. a. mit diesen Testbildern
George_Lucas am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2018  –  70 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedAdrianaCak
  • Gesamtzahl an Themen1.449.902
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.404