Ständige Tonaussetzer mit JVC DLA-X5500 und Denon AVR-X4400H

+A -A
Autor
Beitrag
sqeez3r
Stammgast
#1 erstellt: 29. Apr 2018, 23:21
Seit dem Umstieg von meinem Denon X-5200W auf den neuen X-4400H habe ich nur noch Tonaussetzer, die manchmal mehrfach in einer Minute und manchmal erst nach etlichen Minuten auftreten. Das Merkwürdige daran: So wie es aussieht treten die Tonaussetzer nur zusammen mit dem JVC X5500 auf. Mit meinem Sony-TV klappt alles wunderbar und ohne Tonaussetzer.

Ich habe wie ich glaube schon alles ausprobiert:
- HDMI-Überlagerung am AVR komplett ausgeschaltet
- Kabel anders verlegt
- Blu-Ray-Player auf 1080p statt 4K
- Blu-Ray-Player einzeln aufgestellt, entfernt von den anderen Geräten
- LWL-HDMI-Kabel vom Blu-Ray-Player zum Beamer verwendet
- High-End-HDMI-Kabel vom Blu-Ray-Player zum AVR verwendet (Oehlbach Matrix Evolution)
- Dolby Surround statt DTS Neural:X
- PCM statt Bitstream
- nderen HDMI-Anschluss am AVR benutzt
- HDMI-Kabel vom AVR zum TV entfernt
- Auto-Lipsync deaktiviert
- optisches Kabel zwischen Blu-Ray-Player und AVR verwendet
- Beamer direkt an Blu-Ray-Player angeschlossen und AVR am zweiten HDMI-Audio-Out
- Sat-Receiver vom Strom getrennt

Ich bin verzweifelt
Woran könnte das liegen? Was kann ich noch ausprobieren?

Der Blu-Ray-Player ist ein Panasonic DMP-UB900.
Die Aussetzer kommen übrigens nicht, wenn ich über irgendeine andere Quelle den TV verwende. Den Beamer nutze ich nur zum Filmeschauen. Das Problem tritt auch auf, wenn ich Netflix über den Blu-Ray-Player abspiele.

Nun könnte man sagen "Klar, du ersetzt den Denon und dann gibt's Probleme - dann liegt auch daran", aber warum tritt das Problem dann nicht auf, wenn ich den Fernseher verwende?
toto8080
Inventar
#2 erstellt: 30. Apr 2018, 16:01
HDMI CEC schon bei allen Geräten abgeschaltet ? JVC den ECO-Modus abschalten ?


[Beitrag von toto8080 am 30. Apr 2018, 16:01 bearbeitet]
sqeez3r
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mai 2018, 15:31
HDMI-CEC ist bei allen Geräten aus und der Beamer läuft auch nicht im ECO-Modus.

Weitere Ideen?
sqeez3r
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mai 2018, 21:59
Von den Herstellern habe ich bisher auch keine Infos bekommen.
Super, jetzt stehe ich da und kann meine Geräte nicht nutzen.

Hat denn keiner noch einen Tipp?
Highente
Inventar
#5 erstellt: 05. Mai 2018, 08:57
Trenne den Sony TV mal ganz vom AVR, wenn du über den Beamer einen Film schauen willst.
hotred
Inventar
#6 erstellt: 05. Mai 2018, 09:55
Das ist eine gute Empfehlung, am besten mal den Tv ganz aus der Kette nehmen und sehen was passiert...

Es wäre auch ein guter Test mal den Tv in unveränderter Kette anstatt dem Beamer anzustecken (als nach dem langen Kabel zw. Receiver und Beamer)

Es könnte sein das du anstatt den 2 HDMI Ausgängen am Receiver für Beamer und Tv mit einem HDMI Splitter wie einm HD Fury Vertex die Problem abstellen kannst...
lorbär
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2018, 11:12
Und wenn möglich, das LWL HDMI Kabel aus der Kette nehmen.
Das gab mir mir Probleme.
Gruß
George_Lucas
Inventar
#8 erstellt: 05. Mai 2018, 11:28
Kommt es auch dann zu Tonaussetzern im Signalweg, wenn der HDMI-Ausgang für den Projektor fix zugewiesen wird?
sqeez3r
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mai 2018, 01:37
Vielen Dank für eure Hilfe!
Ich versuche mal, der Reihe nach alles zu beantworten:

- Ich hatte schon mal versucht, den TV komplett zu trennen, aber das hat auch nichts geholfen. Das meinte ich mit dem Punkt „HDMI-Kabel vom AVR zum TV entfernt“ in meiner Liste

- Den TV mit dem langen HDMI-Kabel zu verbinden hatte ich noch nicht versucht. Sehr gute Idee - das werde ich sofort testen und dann berichten.

-bzgl. HDMI-Splitter: Das Problem tritt auch auf, wenn ich den Beamer an Video-Out vom Blu-Ray-Player anschließe und den AVR am Audio-Out. Meinst du, ich sollte trotzdem mal einen Splitter ausprobieren?

- Das LWL-Kabel hatte ich nur zu Testzwecken. Normalerweise nehme ich ein Redmere-HDMI-Kabel.

- George_Lucas, meinst du den Ausgang am Blu-Ray-Player oder am AVR (je nachdem, ob ich nur dem Ton oder auch Video zum AVR schicke)? Am AVR hatte ich schon fest Video 2 ausprobiert. Am Blu-Ray-Player stand glaub ich immer die Einstellung auf Auto. Was sollte ich deiner Meinung nach mal ausprobieren?

Viele Grüße!
hotred
Inventar
#10 erstellt: 06. Mai 2018, 08:37
So wie ich das verstanden habe existiert das Problem also (vermutlich) nur mit dem Pana UHD Player?

Ich würde dann wenn möglich auch mal einen anderen Zuspieler ausprobieren.

Unabhängig davon auch mal den Pana auf Werkseinstellungen rücksetzten und vorher Softwareupdate machen wenn verfügbar.

Auch die Einschaltreihenfolge der Geräte kann manchmal entscheident sein, versuch mal vom Beamer ausgehend die Geräte einzuschalten und jeweils zu warten bis das Gerät "bereit" ist also quasi fertig "gebootet" hat

Also Beamer einschalten und warten bis das Osd angezeigt wird, dann AVR usw.

Der Player "sieht" dann beim Start die Geräte schon und "weiß worauf er sich einstellen muß"
sqeez3r
Stammgast
#11 erstellt: 06. Mai 2018, 11:36
Ich habe jetzt mal meine PS4 als Zuspiler genommen und es traten dieselben Tonaussetzer auf.
Die PS4 war am AVR-Eingang und TV und Beamer am AVR-Ausgang angeschlossen.

Weil das dann nur noch genervt hatte, wollte ich den Film auf dem Fernseher weitergucken und schaltete den Beamer aus und den TV an. Das Resultat war, dass der Fernseher kein Signal anzeigen konnte, obwohl der Beamer aus war. Die HDMI-Symbole blinkten die ganze Zeit am AVR. Erst als ich den Beamer komplett vom AVR getrennt hatte, zeigte der Fernseher ein Bild an und alles lief wie es sein soll.

Alle Geräte bis auf dem Beamer haben die neueste Firmware.
Den Versuch mit der Einschaltreihenfolge werde ich noch machen.
hotred
Inventar
#12 erstellt: 06. Mai 2018, 12:15
Zur Not wirklich mal ein kurzes Kabel zwischen Beamer und AVR versuchen - wenn alles andere nichts nützt
(auch wenn es umständlich ist...)

Die einzigen "Konstanten" in der Kette sind dann ja der Beamer und der AVR - beide Geräte sollen aber auf jeden Fall "bleiben", also Einschaltreihenfolge probieren und wenn auch das nichts ändert mal ein kurzes Kabel zwischen Beamer und AVR

Das kostet zumindest nichts...

Grundsätzlich muss das laufen, bei mir mit X7500 und Denon X4300 tut es das nämlich auch problemlos... (Zuspieler Sammy 8500, Apple Tv 4K, Sky UHD usw.)
Frank714
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mai 2018, 14:09
Ich erinnere mich dunkel daran, dass ich ähnliche Probleme hatte.

Im Menü des JVC DLA-X5500 läßt sich der HDMI-Eingang konfigurieren (steht in der Bedienungsanleitung auf Seite 48 unter "HDMI2 EDID") und das war dann in meinem Fall die Problemlösung.


[Beitrag von Frank714 am 07. Mai 2018, 14:14 bearbeitet]
sqeez3r
Stammgast
#14 erstellt: 07. Mai 2018, 21:56
hotred, du hast ja einen X4300, mit dem dein JVC-Beamer vernünftig läuft. Mit meinem vorherigen AVR, dem X5200W, lief es ja auch noch wunderbar. Schade, dass du nicht auch einen X4400H hast, das wäre passend

Ich habe gestern jedenfalls Folgendes ausprobiert:
- Werksreset am AVR
- Einschaltreihenfolge beachten
- AVR fest auf "Video 2" und Blu-Ray-Player fest auf "Video und Audio" eingestellt

Ich konnte sogar einen Film von ca. 90 Minuten ohne Tonaussetzer gucken - Wow Hoffentlich war das kein Zufall oder liegt daran, dass das HDMI-Kabel gerade zufällig den passenden Biegeradius hat, nachdem ich es schon zig Mal umgesteckt habe.
Ich werde es weiter probieren...

Frank714, diese Einstellung bezieht sich auf den zweiten HDMI-Eingang, aber ich verwende den ersten. Der zweite Eingang kann auch kein 4k soweit ich weiß, daher hilft mir das leider nicht weiter.
hotred
Inventar
#15 erstellt: 07. Mai 2018, 22:12
Na Bitte - geht doch

Hoffentlich bleibt es auch so - halte uns am Laufenden...
sqeez3r
Stammgast
#16 erstellt: 11. Mai 2018, 00:43
Und noch einen Film erfolgreich ohne Tonaussetzer gesehen , aber ...

nun habe ich häufig ein helles Blitzen verschiedener Pixel. Ich habe davon mal ein kurzes Video gemacht:
https://youtu.be/GFAE_b3TSJw

Folgendes habe ich in Bezug auf das Blitzen ausprobiert:
- AVR neustarten: Blitzen blieb
- AVR aus und HDMI-Pass-Through genutzt: Blitzen blieb
- AVR auf einen anderen Kanal gestellt: kein Blitzen mehr - zurück zu Blu-Ray: Blitzen wieder da

Das Ganze passierte bei den Trailern. Sobald dann ein neuer Trailer kam und ich glaube ein neuer HDMI-Handshake durchgeführt wurde (der JVC braucht ja immer mehrere Sekunden), war das Blitzen wieder weg. Beim dritten Trailer war es dann wieder da und ich hatte es ganz zum Schluss wieder im Hauptmenü des Blu-Ray-Players (also ohne, dass ein Film lief).

Für mich hört sich das nach einem defekten Blu-Ray-Player an. Was meint ihr?
hotred
Inventar
#17 erstellt: 11. Mai 2018, 08:13
Wenn es nach dem Film im Player Menü wieder da war könnte es sein das hier die Datenrate übers Kabel wieder ansteigt (60hz Ausgabe vom Menü ) und es zu Aussetzern kommt...

Alles unverändert mit kurzem Kabel testen das 100% vollen Speed schafft...


[Beitrag von hotred am 11. Mai 2018, 08:14 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#18 erstellt: 11. Mai 2018, 09:09
Auf dem Video konnte ich gar nichts erkennen.
Aber Blitzer einzelner Pixel spricht für ein Bandbreitenproblem. Die HDMI-Fehlerkorrektur ist hier ganz offensichtlich am Ende, so dass es im Bildsignal zu temporären Pixelausfällen kommt.
toto8080
Inventar
#19 erstellt: 11. Mai 2018, 10:19

Für mich hört sich das nach einem defekten Blu-Ray-Player an. Was meint ihr?


1080p Trailer ? wenn ja da darf nix "blitzen" , das was man im Video sieht ist auch kein Rauschen vom JVC.
Da ist der Wurm drin , Kabel würde ich jetzt auch als erstes prüfen, dann andere Quelle (Mediaplayer etc.).
AVR ganz raus aus der Kette u.s.w. . Ich übertrage 1080p immer noch mit einem Funksystem und das müßte von der Logik her viel anfälliger sein als ein Kabel, läuft seid Ewigkeiten stabil. Kabelprobleme hatte ich aber auch schon öfter Damals als ich davon hier im Forum berichtet habe, wurde ich noch mitleidig belächelt, nach dem Motto 0 oder 1, also bei HDMI Bild oder Düster
sqeez3r
Stammgast
#20 erstellt: 12. Mai 2018, 00:50
Nochmals vielen Dank für eure Antworten

Ich habe nun heute erneut ein anderes HDMI-Kabel getestet als ich wieder das Pixel-Blitzen hatte. Mit dem anderen Kabel war das Blitzen dann weg. Es scheint also tatsächlich zu HDMI-Übertragungsfehlern. Ich habe gelesen, dass HDMI im Protokoll nur für den Ton eine Fehlererkennung hat, also passt das.

Ich hatte wegen des Wechsels vergessen, am AVR auf "Video 2" statt "Auto" zu stellen und prompt waren die Tonaussetzer wieder da. Nachdem ich es dann umgestellt hatte, lief ein ganzer Film perfekt
Dann wird Denon da wohl noch ein Problem haben oder was meint ihr? Ich werde meine Anfrage bei Denon auf jeden Fall mal um die Info ergänzen
toto8080
Inventar
#21 erstellt: 12. Mai 2018, 12:37
Ich hatte Gestern über Internetstream egal welche Quelle immer einen asynchronen Ton ,alle Einstellungen überprüft, im Mediaplayer und im AVR (auch ein Denon ,der Nachfolger vom 4300) ich konnte absolut nix finden. Reset vom Mediaplayer und alles wieder ok. Was ich damit sagen will, manchmal ist wirklich der Wurm drin und der Fehler lässt sich nicht lokalisieren, darum "never touch a running System"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue JVC Serie 2017 : JVC DLA-X5500/X7500/X9500
kraine am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2019  –  3218 Beiträge
JVC DLA-X500, JVC DLA-X700, JVC DLA-X900
kraine am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2018  –  4146 Beiträge
Xbox one X - JVC DLA X5500 - KEIN 4K?
HellyAUT am 11.11.2017  –  Letzte Antwort am 12.12.2018  –  30 Beiträge
JVC DLA-X70 vs. JVC DLA-X3
George_Lucas am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  65 Beiträge
JVC DLA-X70R Schaltpan
si-X am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  25 Beiträge
JVC DLA Neuheiten 2018
stfnrohr am 05.07.2018  –  Letzte Antwort am 31.08.2018  –  394 Beiträge
Jvc x5500 lip sync probleme
Razor187 am 31.05.2017  –  Letzte Antwort am 04.06.2017  –  4 Beiträge
JVC DLA-X3 Einstellungesthread
nolimithardware am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  29 Beiträge
BEAMER JVC DLA-HD1
loki80 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  7 Beiträge
Lampe JVC DLA-X3
tubehead am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.377 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedHifi_Rob
  • Gesamtzahl an Themen1.449.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.585.759

Hersteller in diesem Thread Widget schließen