Kein ZDF, wie am billigsten ZDF bekommen?

+A -A
Autor
Beitrag
husky91
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jun 2010, 21:05
Hallo,


wir empfangen daheim unsere Signale über die Satelittenschüssel. Nun ergibt sich das Problem, dass wir schon seit längerer Zeit kein ZDF mehr haben und das nun bei der WM erst richtig zum tragen kommt.
Früher haben wir ZDF über "die Ersten drei Programme (ARD, ZDF, SWR)" empfangen, irgendwann wurde da mal was umgestellt seitens der Sender sowas?! und seitdem bekommen wir nicht mehr ZDF, bzw über Antenne die ersten drei Programme.

Wir haben generell wenig Sender (ARD, SWR, Pro7, Sat1, Dmax, S-RTL, RTL2, Eurosport, DSF, Kabel1, VOX und noch zwei drei Programme.


Nun möchte ich aber doch ZDF empfangen (eventuell noch mehr Programme?), wie ist das nun am billigsten möglich?
Sat-Anlage aufrüsten?
Ich weiß nicht mal genau, was wir da überhaupt genau haben, deswegen auch der Thread hier, vielleicht wird er ja verschoben, wenn ich weiß, was wir für einen Anschluss haben, wäre ich zumindest mal froh zu wissen.


Vielen Dank für eure Hilfe.


Grüße
Duke44
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2010, 22:02
Hallo,

Frage: Wohnt Ihr zufällig in einer größeren Hausgemeinschaft und verwendet ihr für den Anschluß des TV an der Antennendose ein normales Antennenkabel mit einer runden Koax-Buchse/Stecker ohne Gewinde?

Das per Sat nur so wenig Sender empfangbar sein sollen, gibt es eigentlich nicht.
husky91
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jun 2010, 18:35
Hallo,

Nein, wir wohnen nicht in einer Hausgemeinschaft, sondern in einem eigenen "Haus".

Wir verwenden aber solche "einfachen" Antennenkabel.
Als die ersten drei Programme noch über Antenne empfangbar waren, war noch ein zweites Kabel gelegt direkt zum TV.

Als Receiver wird einmal ein Maspro St-8 genommen und zwei Kathrein "irgendwas" Receiver, über alle werden nur die selben (wenige) Programme empfangen (war aber schon immer so).

Nun ist die Frage, was man da machen kann, dass wir wenigstens schnell und billig ZDF empfangen bzw was wir machen müssen, dass wie mehr Programme empfangen?

Gruß und Danke

unnötiges Zitat entfernt


[Beitrag von hgdo am 17. Jun 2010, 20:15 bearbeitet]
schraddeler
Inventar
#4 erstellt: 16. Jun 2010, 18:59

husky91 schrieb:

Als Receiver wird einmal ein Maspro St-8

Jooo, das ist dann wohl noch ein etwas älteres Modell, es handelt sich noch um einen analogen Receiver, hoffentlich findest du noch die Bedienungsanleitung. Dieser Verlust der Programme muß ja schon ewig her sein. Hier http://www.lyngsat.com/astra19.html findest du alle notwendigen Angaben um den Receiver mit den korrekten Einstellungen zu füttern. Mein Vorschlag ist allerdings der, das alte Gelumpe in die Tonne zu treten und mit einem neuen LNB und digitalen Satreceivern in der Neuzeit anzukommen. Einen Billigreceiver aus dem Baumarkt wird man wohl für um die 40€ bekommen, ein Quad-LNB kostet vielleicht nochmal dasselbe, noch ein paar Meter Kabel und Kleinteile, das sollte wohl für unter 100€ machbar sein. Und dann gibts auch mehr Sender

gruß schraddeler
husky91
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jun 2010, 19:26
Danke für die Antwort.


Die Geräte sind in der Tat schon etwas älter, also schon aus dem vorherigen Jahrhundert.


Ich habe mit deinen Angaben versucht ZDF zu finden, bei 10.964GHz kommt nur Schneesturm, folgende Einstellungen sind zu sehen:

10,964GHz
A/B Switch
LNB 14V/18V
Helligkeit
Decoder
Audio /Frequenz)

ARD erreich ich über 10.980GHz, ist ja irgendwie auch nicht passend.

Sat1 erreiche ich über 11.372GHz obwohl ich es ja über 11.288GHz erreichen sollte?

RTL über 11.315Ghz, passt ja auch nicht. Weiter Sender habe ich jetzt noch nicht geschaut.


Oder ist über das analoge Teil das ganze nicht realisierbar, aber dann müssten doch wenigstens die Frequenzen irgendwie stimmen?


Den Quad LNB (welchen würdest Du/Ihr empfehlen für "normalen" Hausgebrauch?), kann man den ganz einfach selbst montieren?



Gruß


[Beitrag von husky91 am 16. Jun 2010, 19:28 bearbeitet]
Duke44
Inventar
#6 erstellt: 16. Jun 2010, 21:06
Hallo,

Ihr empfangt nur einen Satelliten --> Astra 19.2 Richtig?

Deine Anlage ist nach den vorliegenden Info`s nur für den Empfang des sogenannten Tiefbandes (Frequenzen bis 11700MHz) geeignet. Darüber gibt es alle analogen Sender und ein paar digitale HD-Sender zu empfangen.

Wieviele Anschlüsse im Haus werden denn derzeit benötigt, sprich wieviele Receiver sollen versorgt werden, aktuell laufen ja 3 Stück, sollen es mehr werden?

Danach richten sich die Empfehlungen.
mgb
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2010, 01:06
Gibt es denn überhaupt eine Sternverkabelung für die bisherigen 3 Receiver.
Der Frequenzwirrwarr bei den analogen Frequenzen klingt ganz nach uralter Einkabellösung für Analog.
raceroad
Inventar
#8 erstellt: 17. Jun 2010, 15:10

husky91 schrieb:
ARD erreich ich über 10.980GHz, ist ja irgendwie auch nicht passend.

Sat1 erreiche ich über 11.372GHz obwohl ich es ja über 11.288GHz erreichen sollte?

RTL über 11.315Ghz, passt ja auch nicht. Weiter Sender habe ich jetzt noch nicht geschaut.


mgb schrieb:
Gibt es denn überhaupt eine Sternverkabelung für die bisherigen 3 Receiver.
Der Frequenzwirrwarr bei den analogen Frequenzen klingt ganz nach uralter Einkabellösung für Analog.

Sehe ich auch so. Offenbar beträgt der Frequenzversatz zwischen horizontal (u.a Das Erste, ZDF) und vertikal (u.a. SAT1, RTL) 600 MHz. Wenn man die oben angegebenen Daten entsprechend umrechnet, müsste für ZDF am Receiver eine Frequenz in der Gegend von 10450 MHz gewählt werden. Nur kann es sein, dass man die nicht so eingeben kann, da sie außerhalb des für Sat genutzten Frequenzbereiches liegt (das kommt daher, dass am Receiver eine nicht passende Oszillatorfrequenz eingestellt ist).

Wenn es noch keine Sternverkabelung gäbe, müsstest Du entweder zur Nutzung eines Quads neue Kabel verlegen oder an Stelle des Quads ein Unicable-LNB montieren, an dem allerdings die alten Receiver nicht mehr funktionieren würden.
husky91
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jun 2010, 20:07
Stimmt, 10450 MHz kann ich gar nicht anwählen im Receiver, ich kann minimal 10700 MHz anwählen, maximal 12750 MHz, auf 10705 MHz erreiche ich mehr oder weniger gut RTL2., auf 12747 MHz Sport1 (altes DSF?.

Kann man denn da irgendwo was umstellen, dass ich auf 10450 runterkomme?

Ich habe hier zwei Bilder von der Anlage:






So wie ich das sehe, ist das keine Sternverkabelung/Schaltung!?

Welche deiner Möglichkeiten ist besser?

Kannst Du/Ihr mir grob Vor und Nachteile der oben genannten Lösungen inkl Preise (Kabel, Receiver etc...) nennen (gute Einsteigergeräte)? Wäre echt spitze.

Gruß und Danke

unnötiges Komplettzitat bei Direktantwort durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 17. Jun 2010, 20:13 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#10 erstellt: 17. Jun 2010, 20:45

husky91 schrieb:
Kann man denn da irgendwo was umstellen, dass ich auf 10450 runterkomme?

Nein, nicht auf direktem Weg. Dass ein eigentlich zu niedriger Frequenzwert gewählt werden muss liegt vermutlich daran, dass am Receiver eine falsche LNB-Frequenz eingestellt ist. Du müsstest im Konfigurationsmenü nachsehen, ob ein Eintrag für LNB-Frequenzen (auch LOF genannt) zu finden ist und welche Wert dort eingetragen sind. Eine Änderung hätte allerdings zu Folge, dass auch die Frequenzen für die noch zu empfangenden Sender angepasst werden müssten. Aber immerhin bestünde so die Möglichkeit, auf die Schnelle ZDF wieder zu empfangen.


Kannst Du/Ihr mir grob Vor und Nachteile der oben genannten Lösungen inkl Preise (Kabel, Receiver etc...) nennen (gute Einsteigergeräte)? Wäre echt spitze.

Ein Quad-LNB ist mit grob 35,- € günstiger als ein Unicable-LNB (ca. 70,- € + Kosten für Verteiler + Tausch der Antennendosen) und die Analogreceiver wären bis zur Abschaltung der Analogausstrahlung weiter nutzbar. Allerdings setzt der Einsatz eines Quads vermutlich das Verlegen neuer Kabel voraus – auf den Bildern kann man jedenfalls erkennen, dass nur ein Kabel aus den LNB führt und ein Einspeiseverstärker eingesetzt wird. Das Verlegen neuer Kabel entfiele bei Unicable, allerdings müssten die Analogreceiver sofort ersetzt werden, und nicht alle Digitalreceiver sind mit dem Standard kompatibel. Es gibt aber auch durchaus günstige Receiver (z.B. von Smart), die eingesetzt werden könnten.
husky91
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jun 2010, 10:24

Du müsstest im Konfigurationsmenü nachsehen, ob ein Eintrag für LNB-Frequenzen (auch LOF genannt) zu finden ist und welche Wert dort eingetragen sind. Eine Änderung hätte allerdings zu Folge, dass auch die Frequenzen für die noch zu empfangenden Sender angepasst werden müssten. Aber immerhin bestünde so die Möglichkeit, auf die Schnelle ZDF wieder zu empfangen.


So ein Konfigurationsmenü konnte ich leider nicht auffinden, weder bei den Kathrein (noch Bedienungsanleitung vorhanden) noch beim Maspro.

---


Falls man ein Quad LNB kauft, wäre das verlegen neuer Kabel nötig. Receiver kann der alte bleiben (bekommt man mit nem digitalen Receiver wesentlich mehr Programme, gibts da vielleicht ne Liste?).


Unicable-LNB (ca. 70,- € + Kosten für Verteiler + Tausch der Antennendosen)


Wieso brauch ich beim Unicable-LNB einen Verteiler (wenn ich alle Kabel so beibehalten kann, und auch die Antennendosen)? Oder bezieht sich das auf den Quad LNB?


Gibts denn da irgendwelche Vorteile dem Quad-LNB zu dem Unicable-LNB oder können die alle im Prinzip das selbe?

http://www.hm-sat-shop.de/receiver-digital-smart/

Wären die ersten beiden Receiver kompatibel zu den LNB`s?



Danke für die Hilfe!

Gruß
Dubai-Fan
Inventar
#12 erstellt: 19. Jun 2010, 10:35
ich geb dir mal die liste der digitalen und nur unverschlüsselten. alles was weiss hinterlegt ist. http://de.kingofsat....re=freq&filtre=Clear

der kopmplizierte teil macht dann wieder raceroad.


[Beitrag von Dubai-Fan am 19. Jun 2010, 10:35 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#13 erstellt: 19. Jun 2010, 11:46

husky91 schrieb:
Wieso brauch ich beim Unicable-LNB einen Verteiler (wenn ich alle Kabel so beibehalten kann, und auch die Antennendosen)? Oder bezieht sich das auf den Quad LNB?

Falls aktuell irgendwo ein Verteiler eingebaut wäre (wie aktuell der eine Ausgang des Einschleusverstärkers auf die drei Anschlüsse aufgeteilt wird, wurde ja noch nicht mitgeteilt), müsste der höchstwahrscheinlich getauscht werden. Entsprechend gilt das für den Fall, dass das Signal ohne Verteiler von Dose zu Dose weitergeschleift würde, auch für die Antennendosen. Denn für die aktuell verwendete ungesteuerte Einkabelanlage hat man üblicherweise Antennendosen ohne Gleichspannungsdurchlass verbaut, die sich nicht für Unicable eignen.

Gibts denn da irgendwelche Vorteile dem Quad-LNB zu dem Unicable-LNB oder können die alle im Prinzip das selbe?

Bei Unicable ist man auf den Einsatz kompatibler Receiver beschränkt, man müsste die vorhandenen also sofort austauschen. Da aber Analog ohnehin in weniger als zwei Jahren abgeschaltet werden wird, sehe ich darin nicht unbedingt einen Hinderungsgrund, zumal es aufwändig sein kann, die Altreceiver an eine neue Anlage anzupassen (siehe aktuelles Problem mit ZDF). Die Auswahl an stand-alone Satreceivern, die kompatibel sind, ist inzwischen groß. Aber leider sind noch nicht alle in moderne TVs integrierten Sat-Tuner mit dem System kompatibel. Das ist sicher noch ein Nachteil von Unicable, aber abgesehen von der Frage der Kompatibilität gibt es keine Nachteile von Unicable-LNB gegenüber Quad-LNB.

Aktuell scheint den Bildern nach außer Sat über das Leitungsnetz noch ein terrestrisches Singal (z.B. UKW) verteilt zu werden. Soll das auch weiterhin möglich sein, wäre dazu noch eine Einspeiseweiche erforderlich. Das gilt für Quad- und Unicable-LNB, wobei es zu Quad + Einspeiseweiche noch die Alternative Quattro-LNB + Multischalter mit terrestrischer Einspeisung gäbe.


http://www.hm-sat-shop.de/receiver-digital-smart/

Wären die ersten beiden Receiver kompatibel zu den LNB`s?

Laut Liste von Smart sind MX 04 + und MX 04 L an Unicable-Anlagen einsetzbar.


[Beitrag von raceroad am 19. Jun 2010, 13:33 bearbeitet]
husky91
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jun 2010, 19:39

ich geb dir mal die liste der digitalen und nur unverschlüsselten. alles was weiss hinterlegt ist. http://de.kingofsat....re=freq&filtre=Clear

Danke!


Falls aktuell irgendwo ein Verteiler eingebaut wäre (wie aktuell der eine Ausgang des Einschleusverstärkers auf die drei Anschlüsse aufgeteilt wird, wurde ja noch nicht mitgeteilt), müsste der höchstwahrscheinlich getauscht werden. Entsprechend gilt das für den Fall, dass das Signal ohne Verteiler von Dose zu Dose weitergeschleift würde, auch für die Antennendosen. Denn für die aktuell verwendete ungesteuerte Einkabelanlage hat man üblicherweise Antennendosen ohne Gleichspannungsdurchlass verbaut, die sich nicht für Unicable eignen.



Ok, habe nun mal die Antennendose aufgeschraubt und da kommen mir zwei Kabel entegegen. Auf der Antennendose selbt sind zwei entgegengesetzte Pfeile für beide Anschlüsse vorhanden. Müsste also demnach die Version des Weiterschleifens sein, richtig?





Wo setzte ich aber nun den Verteiler dazwischen, vor jede Antennendose? Da mir das jetzt nicht ganz klar ist, frage ich lieber nochmal, muss ich bei Unicable, auch bei unserer Sat-Anlagensystem kein Kabel verlegen?


Was kostet in etwa ein Verteiler + passende Antennendosen oder komplett oder wie auch immer?


Aktuell scheint den Bildern nach außer Sat über das Leitungsnetz noch ein terrestrisches Singal (z.B. UKW) verteilt zu werden. Soll das auch weiterhin möglich sein, wäre dazu noch eine Einspeiseweiche erforderlich. Das gilt für Quad- und Unicable-LNB, wobei es zu Quad + Einspeiseweiche noch die Alternative Quattro-LNB + Multischalter mit terrestrischer Einspeisung gäbe.


Nein, also das terrestrische Signal brauchen wir (vor erst) nicht.


Gruß und Danke
raceroad
Inventar
#15 erstellt: 19. Jun 2010, 20:00

husky91 schrieb:
Ok, habe nun mal die Antennendose aufgeschraubt und da kommen mir zwei Kabel entegegen.

Ist eine Typbezeichnung zu erkennen? Wohlmöglich sind es ja schon geeignete Dosen.

Auf der Antennendose selbt sind zwei entgegengesetzte Pfeile für beide Anschlüsse vorhanden. Müsste also demnach die Version des Weiterschleifens sein, richtig?

An dieser Stelle zwar schon, besser wäre es aber, man hätte Klarheit über den gesamten Aufbau. Ich würde in allen vorhandenen Dosen nachsehen. Gäbe es aktuell 3 Dosen und wären an den Dosen 1+2 je 2 Kabel und an der dritten nur 1 Kabel angeschlossen, wird höchstwahrscheinlich kein Verteiler irgendwo versteckt sein (es sei denn, es wäre einer als Reserve für einen weiteren Anschluss eingebaut worden).

Wo setzte ich aber nun den Verteiler dazwischen, vor jede Antennendose?

Dort wo jetzt schon einer ist müsste er vermutlich getauscht werden. Gibt es aktuell keinen Verteiler, braucht man auch in Zukunft keinen.

Was kostet in etwa ein Verteiler + passende Antennendosen oder komplett oder wie auch immer?

Für drei Dosen müssen ca. 30,- € eingeplant werden (z.B. 2 x GDA 313 F + am Ende 1 x SSD 1-10). In die letzte Dose muss ein DC-entkoppelter Abschlusswiderstand eingebaut werden (ca. 2,- €).

Wie weit ist es denn schätzungsweise von der Antenne zum entferntesten Anschluss?


[Beitrag von raceroad am 20. Jun 2010, 00:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Empfang ZDF
Helmfried68 am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  4 Beiträge
Kein ARD/ZDF HD
smurfed am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  6 Beiträge
ZDF HD kein Empfang
*PrettyFly* am 28.03.2016  –  Letzte Antwort am 15.05.2016  –  14 Beiträge
Kein Empfang von ZDF
LHAKM am 05.03.2018  –  Letzte Antwort am 06.03.2018  –  2 Beiträge
Kein SAT-Empfang vom ZDF
Onkel_Dapte am 21.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  11 Beiträge
Kein HD Empfang ARD, ZDF
wsbreuer am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  7 Beiträge
ZDF - nur Bild, kein Ton
ChrisBen am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  24 Beiträge
Kein ARD und ZDF Empfang
TotoHD am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  10 Beiträge
Kein HD-Empfang (ARD, ZDF, ARTE)
Marco78 am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  10 Beiträge
Signalqualität bei ZDF HD
Highfideldidei am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.772 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedPickeldi
  • Gesamtzahl an Themen1.528.690
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.088.421

Hersteller in diesem Thread Widget schließen