SAT Schüssel auf Balkon - wie einstellen?

+A -A
Autor
Beitrag
kfx
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Nov 2010, 15:11
Hi zusammen. Ich möchte auf meinem Balkon eine Sat Schüssel installieren und komme schon nicht weiter, die Angaben Latitude Longitude Elevation einzustellen.

Das ist meine Schüssel:
Foto

Wo stelle ich jetzt welchen Wert ein? Die Wohnung ist im 3. Stock, muss die Schüssel dann gen himmel geneigt sein oder gerade?

Hier noch ein Bild von dishpointer:
sa

Der Balkon ist quasi genau in der Ecke des Hauses und wenn ich drauf stehe habe ich in Richtung des grünen Striches die Hauswand Richtung der Straße vor mir.

Wäre nett wenn ihr mir mit der Schüsseleinstellung weiter helfen könntet.

Danke
bui
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2010, 15:24
Hi kfx,
auf den Fotos sieht es so aus, dass keine freie Sichtlinie zum Satelliten vorhanden ist (die grüne Linie läuft gegen das Haus).
Es ist aber unbedingt frei Sicht erforderlich!
D. h., wenn die Sichtline nicht über das Hausdach hinweg geht (Elevationswinke ca. 30°, genauer Wert wird auch im Dish-Pointer angezeigt und auch wie hoch ein Hinderniss in welcher Entfernung sein darf), wird das nichts.

Und auf so einem wackeligen Stuhl schon gar nicht, es geht um Millimeter bei der optimalen Ausrichtung einer Sat-Antenne.


[Beitrag von bui am 26. Nov 2010, 15:25 bearbeitet]
hgdo
Moderator
#3 erstellt: 26. Nov 2010, 15:32
In Richtung der grünen Linie musst du unter einem Winkel von etwa 30° nach oben freie Sicht haben.

Wenn das nicht gegeben ist, kannst du dir die Ausrichtung sparen.

Die Elevation wirkt sich auf die Neigung der Schüssel aus. Dafür sollte es an der Neigungsverstellung eine Skala geben.

Azimat bei Dishpoiner ist der Winkel von Norden über Osten nach Süden. Azimut 165° bedeutet damit 15° von Süden nach Links (Osten). Dazu wird die Schüssel bzw. der Standfuß gedreht.
kfx
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Nov 2010, 15:34
Auf den Stuhl habe ich es nun für das Foto gestellt. Sonst stell ich es auf den Boden.

Bei Elevation steht: 29.6°. Und freie sicht ist es nicht. ist ein 5-geschosser, also noch 2 Etagen über mir.
bui
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2010, 15:35
Hi kfx,
dann ist´s leider Essig mit Sat-TV!
hgdo
Moderator
#6 erstellt: 26. Nov 2010, 15:36
Dann hast du auf deinem Balkon keine Chance auf Sat-Empfang.
kfx
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Nov 2010, 15:39

hgdo schrieb:
Die Elevation wirkt sich auf die Neigung der Schüssel aus. Dafür sollte es an der Neigungsverstellung eine Skala geben.

Azimat bei Dishpoiner ist der Winkel von Norden über Osten nach Süden. Azimut 165° bedeutet damit 15° von Süden nach Links (Osten). Dazu wird die Schüssel bzw. der Standfuß gedreht.


Das kapier ich irgendwie nicht. Welche Neigung der Schüssel denn? Die gesamte? Also die Neigung richtung Himmel? Und wo soll die Skala sein?
Duke44
Inventar
#8 erstellt: 26. Nov 2010, 15:46
Azimut

Elevation

Und wenn die Halterung der Schüssel keine Gradskala hat, dann ist es wohl ein Billigheimer gewesen.
dirk11
Stammgast
#9 erstellt: 26. Nov 2010, 19:04
Aber, wie die anderen schon erwähnten: brauchste Dir keine weiteren Gedanken drüber machen, von der Position bekommst Du sowieso niemals Empfang.
adiclair
Inventar
#10 erstellt: 27. Nov 2010, 09:38

Duke44 schrieb:
Und wenn die Halterung der Schüssel keine Gradskala hat, dann ist es wohl ein Billigheimer gewesen. :(


Dann ist eine Digidish also auch ein Billigheimer?
Ah ja, das wusste ich noch gar nicht...

Duke44
Inventar
#11 erstellt: 27. Nov 2010, 10:27

Es ist immer wieder schön, wenn jemand Äpfel mit Birnen vergleicht. Bei der Schüsselgröße des TE und dann keine Gradskala? Manche Hersteller sparen eben wo sie können.

In der Tat scheint die Digidish keine Gradskala zu besitzen. Erst auf dem Anrohrfitting findet sich sowas wieder.

Aber wie sagt Volterra doch immer (oder so ähnlich): Gradskala, Winkelangaben, ... das braucht man alles net. Mein "Hiwi" balanciert die Schüssel auf den Füßen wie der Pinguin sein Ei und schon wird`s helle auf`m Bildschirm.
adiclair
Inventar
#12 erstellt: 27. Nov 2010, 10:54
Na ja, besser eine Gradskala - und wenn diese in 'Fachkreisen' auch prinzipiell als sogenannte(s) 'Schätzeisen' dargestellt werden! - als von Haus aus (für den Laien bzw. 'Selbst ist der Mann-Monteur') gar keine Elevations-'Peilung' (so wie z.B. bei Technisat - und dann noch für das Geld ).
Meiner Meinung nach ist nämlich der Elevationswinkel (natürlich vorausgesetzt der z.B. Mast steht im Lot ) der schwierigste Teil an der Einstellung. Das dann (vorsichtige) horizontale Drehen der Schüssel kann imo jeder...



[Beitrag von adiclair am 27. Nov 2010, 10:56 bearbeitet]
Duke44
Inventar
#13 erstellt: 27. Nov 2010, 14:07

adiclair schrieb:
...Meiner Meinung nach ist nämlich der Elevationswinkel (natürlich vorausgesetzt der z.B. Mast steht im Lot ) der schwierigste Teil an der Einstellung...

Das sehe ich anders. Die Elevation der Schüssel wird einmal grob voreingestellt und anschließend die Schüssel solange gedreht bis man ein Sat-Signal bekommt. Kurz überprüfen welcher Sat es ist und ggf. weiter drehen. Hat man keinen Treffer gelandet, Elevation um 2° erhöhen und von vorne beginnen. Was soll daran schwierig sein?

adiclair schrieb:
...Das dann (vorsichtige) horizontale Drehen der Schüssel kann imo jeder...

Da habe ich hier schon andere richtig verzweifelt klingende Beiträge dazu gelesen.

Es gehört eben ein wenig Geduld und Feinfühlungsvermögen dazu.
adiclair
Inventar
#14 erstellt: 27. Nov 2010, 14:41

Duke44 schrieb:
...Hat man keinen Treffer gelandet, Elevation um 2° erhöhen und von vorne beginnen. Was soll daran schwierig sein?


OHNE Gradscala (bzw. an der Halterung eingestanztes 'Schätzeisen ) stelle ich mir das jetzt für den mehr oder weniger ambitionierten 'Laien' verdammt schwierig vor.

Dann noch weit und breit keine Sat-Schüssel zu sehen (an die man sich (aus)richten könnte), aber in der BDA zur Schüssel fein säuberlich in tabellarischer Form von den mehr oder weniger größten Orten Deutschlands die dazugehörigen Elevationswinkel aufgeführt (so wie z.B. bei Technisat)
Da möchte ich den Laien sehen, der dann nicht dasteht wie 'Max in der Sonne' und ergo nicht verzweifelt das Handtuch wirft...

In diesem Sinne (und ein dreifach Hoch auf Technisat's nicht vorhandene Gradscala )


[Beitrag von adiclair am 27. Nov 2010, 14:48 bearbeitet]
Dubai-Fan
Inventar
#15 erstellt: 28. Nov 2010, 02:58
sagen wirs mal so. eine offsetschüssel ist so konstruiert, dass sie in DE praktisch senkrecht steht. je südlicher das land zum äquator steht, je mehr muss nach hinten gekippt werden. somit snd sie fehlschläge beim suchradius in DE schon sehr begrenzt, nur muss man das mit der senkrechten natürlich auch wissen.

natürlich finde ich es auch selbstverständlich, dass immer eine gradskala dran gehört. die selfsat ist da vorbildlich, da man bei der die elevations- und azimuthskala mit einem blick im auge hat.


[Beitrag von Dubai-Fan am 28. Nov 2010, 03:02 bearbeitet]
N_i_T_R_O
Stammgast
#16 erstellt: 21. Jul 2013, 19:30
Ich hole den Thread mal aus der Versenkung

Ich habe mir für meinen Balkon eine 100er Gibertini Schüssel gekauft. Das war vor fast 2 Monaten. Seit dem versuche ich, das Ding irgendwie einzustellen. Leider ohne Erfolg, obwohl es doch eigentlich garnicht so schwer sein dürfte.
Ich habe die Schüssel genau nach Dishpointer eingestellt.

Dishpointer

Ihr seht es richtig. Ich will die Schüssel auf Astra 23,5° Ost ausrichten. Astra 19,2° Ost und Astra 28,2° Ost werden dabei schielend empfangen.
An der Schüssel befindet sich ein Multifeedhalter mit 3 LNBs. Angeschlossen an einen DiSEqC Umschalter von Octagon.
Empfänger ist der Panasonic TX-L47DT50E.

Ich befinde mich ganz oben im Gebäude. Die Häuser die man auf dem Foto oben sieht, sind alle niedriger und ich habe freie Sicht.
Wenn ich mir die Schüsseln der Nachbarn aber anschaue, dann sieht es so aus als wäre der Elevatiuon Winkel bei denen viel niedriger eingestellt.
Daher meine Frage: Verändert sich der Elevationwinkel auch mit der Höhe? Ich bin nämlich in der 7. Etage.

Danke schonmal!
zafrin
Gesperrt
#17 erstellt: 21. Jul 2013, 19:36
nein mit der höhe ändert sich da nix !

schon eher wo mann in europa wohnt, der winkel in der höhe beträgt um die 34-35 grad.

gruss
zafrin
zafrin
Gesperrt
#18 erstellt: 21. Jul 2013, 20:17
übrigens hab nachgesehen was dishpointer ist-

meinte bis vorher ein satellitenfinder im ca. handyformat.

um satelliten zu finden musste sehr,sehr genau sein!
ist seit der umrüstung auf digital noch sehr viel schwieriger geworden.

würde mal so ziemlich so ausrichten,wie die nachbarn,
dann im 1/2 mm takt nach links,rechts .
müsste aber immer jemand drinnen sein, der beim tv rückmeldet, ob was zu sehen ist.
ist aber nicht einfach,d.h. antenne so ziemlich fixieren und dann langsam rücken.
ehrlich gesagt ,profis machens anders, mit einem gerät das an das kabel vom lnb geschraubt wird(draussen), so wirds stark erleichtert.

sowas hatte ich bei der ausrichtung meiner satellitenschüssel mit 2 lnb s auch nicht- aber meine frau ist bei der rückmeldung empfang gut,dann hab ich fix angeschraubt -->schon verschoben, leicht verzweifelt,wenn ich dass so sagen darf.

also möglichst feste anschrauben dass verschieben nur noch mittels kraftaufwand möglich ist, so habens wir (danke liebe frau) geschaft.

grüsse
zafrin
N_i_T_R_O
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jul 2013, 20:30
Danke, hab ich ja alles schon versucht. Signalqualität ist immer bei 0%.
Ich habe ja das Glück, dass der Fernseher direkt hinter der Wand steht im Wohnzimmer und so kann ich auf den Fernseher schauen, während ich an der Schüssel drehe.
zafrin
Gesperrt
#20 erstellt: 21. Jul 2013, 20:37
würd ich so nen satellitenfinder zu hilfe nehmen......

mal ne frage..sind auf deinem receiver (im tv integriert oder separat) eigentlich schon sender vorprogrammiert, müsste nämlich so sein,sonst kann der nicht finden.

also falls nein...satellitenfrequenzen manuell eingeben , vielleicht pro lnb 1 sender, dann erst antenne drehn.frequenzen stehen im internet.

sonst ich kann dir auf die ferne verdammt schlecht helfen.....

gruss
zafrin
MichelRT
Inventar
#21 erstellt: 21. Jul 2013, 21:45

N_i_T_R_O (Beitrag #16) schrieb:

Ich befinde mich ganz oben im Gebäude. Die Häuser die man auf dem Foto oben sieht, sind alle niedriger und ich habe freie Sicht.
Wenn ich mir die Schüsseln der Nachbarn aber anschaue, dann sieht es so aus als wäre der Elevatiuon Winkel bei denen viel niedriger eingestellt.


Da wo Du den grünen Bobbel hingesetzt hast, hast Du nur auf dem Dach Empfang, wenn da Dein Balkon ist, kannst Du gar keine freie Sicht nach SSO haben. Somit wäre kein Empfang möglich. Auf der Dishpointer-Seite ist das doch alles wunderbar erklärt
Volterra
Inventar
#22 erstellt: 22. Jul 2013, 12:27

zafrin (Beitrag #18) schrieb:

um satelliten zu finden musste sehr,sehr genau sein!
zafrin

Das ist richtig und wenn der Pointer-Marker richtig platziert wurde,
sieht man im Bild sogar einen idealen Anpeilungspunkt in ca. 70m Entfernung.
(Hausecke)
Vermutlich hat der TE den Marker irrtümlich auf die Norseite des Hauses verschoben.

würde mal so ziemlich so ausrichten,wie die nachbarn,

Was hat denn das mit genau am Hut.
So landen viele Sateinsteiger auf einem falschen Satelliten.....

müsste aber immer jemand drinnen sein, der beim tv rückmeldet, ob was zu sehen ist.
ist aber nicht einfach,d.h. antenne so ziemlich fixieren und dann langsam rücken.

Bis in Bild zu sehen ist - ja.
Dafür sollten 5 Minuten reichen.

Die Schüsselschrauben werden nur so viel angezogen,
dass sich die Schüssel noch so eben bewegen lässt.
Anderenfalls ist die ganze Feinjustierung für die Katz...

Aber danach beginnt die Feinjustierung, in dem im Receivermenü díe
Signalqualität aufgerufen wird.

Danach wird über AZ und EL Winkel so lange feinjustiert,
bis sich die SQ eines gewählten (hier Astra 23,5 Kanals) nicht mehr verbessern lässt.
http://satellitenempfang.info/montage.html
Ist das erreicht, dann werden die horizontalen Schüsselschrauben festgezogen.

Die Justierung der beiden anderen Positionen erfolgt horizontal nur noch durch
die LNB Verschiebung auf dem Feedhalter, der idealerweise höhenverstellbar sein sollte.

LNB Abstände auf dem Feedhalter:
http://satellitenempfang.info/lnb_abstaende.html
zafrin
Gesperrt
#23 erstellt: 22. Jul 2013, 12:41
super wenn man das so exellent macht
nur wir sehen jetzt schon 2 jahre fern,klappt.

hi
zafrin
N_i_T_R_O
Stammgast
#24 erstellt: 22. Jul 2013, 18:39

MichelRT (Beitrag #21) schrieb:

Da wo Du den grünen Bobbel hingesetzt hast, hast Du nur auf dem Dach Empfang, wenn da Dein Balkon ist, kannst Du gar keine freie Sicht nach SSO haben. Somit wäre kein Empfang möglich. Auf der Dishpointer-Seite ist das doch alles wunderbar erklärt :L


Den "Bobbel" hat Dishpointer automatisch dort gesetzt. Ich hatte nur meine Adresse eingegeben. Aber jetzt nochmal genauer, falls das hilft:

Dishpointer

Ergänzung: Bei meinem Einzug war schon Sat-Empfang gegeben. Ich hab nur die alte 60er Schüssel gegen eine 100er ausgetauscht, um drei Positionen gleichzeitig empfangen zu können.

Ich bion für jede Hilfe dankbar. Ich will das endlich zum Laufen kriegen
KuNiRider
Inventar
#25 erstellt: 22. Jul 2013, 19:24
Nach dem neuen Bild sollte der Empfang kein Problem sein, wenn dein Schielhalter 4° zulässt und dein Feedhönrner schön schmal sind, halte dich einfach an die Beschreibung von Voltera. Die LNB-Halter werden sich vermutlich berühren.
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 22. Jul 2013, 20:07
Greif Dir zur Vereinfachung erstmal nur das mittlere LNB (23.5), schließe es also unter Umgehung des DiSEqC-Schalters direkt an den TV an. Rufe dann (manueller Suchlauf) einen Transponder mit was empfangbaren auf, z.B. 12525 MHz vertikal, Symbolrate 27500. Stelle die Werte wenn möglich manuell ein und gehe dann auf Pirsch, indem Du den Spiegel in der vermuteten Richtung um winzige Beträge laaangsam verstellst. Sowohl links/rechts (drehen) als auch in der Neigung. Wobei die Neigung an der Skala der Schüssel recht anständig eingestellt werden kann auf den Wert, den der url=http://www.satlex.de/de/azel_calc.html]Elevations-/Azimutrechner[/url] ausspuckt. (23.5° und Wohnort auswählen, Neigung (Elevation) ablesen, einstellen. Bedingung: das Standrohr der Schüssel steht wirklich senkrecht.

Wenns zuckt (wirklich langsam drehen) und Du dann tatsächlich die richtigen Programme einlesen kannst, bist Du richtig und optimierst wie von Volterra geschrieben Azimut und Elevation durch winzigste Bewegungen, bis die angezeigte Signalqualität maximal wird. Anschließend drehst Du noch da zentrale LNB in der Halterung auf Optimum - bitte für Transponder beider Polarisationsebenen. Es muß nicht zwingend senkrecht mit den Kabeln exakt unten raus stehen, wenns optimal ist.

Wenn das steht, alles richtig festziehen. An der Schüsel und am zentralen LNB wird jetzt nichts mehr verändert, alles weitere wird ausschließlich an den beiden äußeren LNBs gemacht. Nimm das Kabel rüber und Dir mit je einem entsprechenden Transponder beide LNBs nacheinander vor. Wenn das auch alles steht, ab an den DiSEqC-Schalter damit. Normalerweise 19.2° an Eingang 1, die anderen beiden an 2 und 3. Dann entsprechend die Satelliten im TV wählen und absuchen lassen.
N_i_T_R_O
Stammgast
#27 erstellt: 22. Jul 2013, 21:44

Radiowaves (Beitrag #26) schrieb:
Greif Dir zur Vereinfachung erstmal nur das mittlere LNB (23.5), schließe es also unter Umgehung des DiSEqC-Schalters direkt an den TV an.


Das geht leider nicht, weil das Kabel nicht so weit reicht.
Und alles andere was du beschrieben hast, habe ich ja schon versucht.

Hier noch ein Foto von meinem Spiegel:

gibertini 100cm
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Jul 2013, 22:05
Ahhhh! Vieeeel zu weit gekippt, das Schüsselchen. Du hast da offenbar versucht, die etwa 30° Neigung auch wirklich so einzustellen, daß die Schüssel soweit geneigt ist. Das wäre richtig bei einer echten Parabolantenne, bei der sitzen die LNBs aber auch zentrisch über der Mitte des Reflektors. Dein Spiegel ist wie fast alle heute angebotenen ein sogenannter "Offsetspiegel". Der ist aus einer anderen Stelle des Parabolspiegels "herausgeschnitten".

Sinn des ganzen: der Spiegel steht beinahe senkrecht, kann also nahe an Hauswände geklatscht werden und läuft nicht mit Regenwasser voll. Schnee rutscht meist dran ab.

An der Gibertini sollte hintendran seitlich eine Skala eingeprägt sein. Da bitte den für Deinen Ort und 23.5° gültigen Winkel einstellen. Dabei steht der Spiegel beinahe senkrecht, so wie mein 85er Gibertini mit den 4 LNBs hier (Sirius - Hotbird - Astra 19.2 - Astra 28.2):

4 LNBs an 85er Gibertini

Und dann gehts vermutlich auch. Trotzdem brauchst Du eine saubere DiSEqC-Konfiguration, damit bei der Suche der TV auch das 23.5er LNB durchgeschaltet hat. Sonst suchst Du ewig und vergeblich bzw. findet irgendwann mit Glück etwas auf einem der seitlichen LNBs, hältst das für 23.5 (weils gerade 23.5 empfängt) justierst alles da drauf und dann paßt nix. Im einfachsten Fall klemm das 23.5er LNB an Eingang 1 des Schalters und sage dem TV, da wäre kein DiSEqC. Dann sollte EIngang 1 durchgeleitet werden. Oder Du konfigurierst gleich alles richtig, weist die richtigen Eingänge im TV den korrekten DiSEqC-Kommandos zu (da gehts schon los...) und arbeitest von Anfang an mit dieser Zuordnung.

Ach so: gönne den LNBs mal etwas längere Kabel, dann kannst Du die Kabel auch mit ausreichend großen Biegeradien im Arm führen und auf der Spiegelrückseite kommt der Schalter mit den Anschlüssen nach unten (Tropfwasser...) idealerweise in ein Wetterschutzgehäuse. Schau mal bei mir, so als unverbindliche Anregung.


[Beitrag von Radiowaves am 22. Jul 2013, 22:13 bearbeitet]
Volterra
Inventar
#29 erstellt: 22. Jul 2013, 22:17

N_i_T_R_O (Beitrag #27) schrieb:

Radiowaves (Beitrag #26) schrieb:
Greif Dir zur Vereinfachung erstmal nur das mittlere LNB (23.5), schließe es also unter Umgehung des DiSEqC-Schalters direkt an den TV an.


Das geht leider nicht, weil das Kabel nicht so weit reicht.
Und alles andere was du beschrieben hast, habe ich ja schon versucht.
]

Kabel kann man problemlos verlängern.

Mit dem EL-Winkel Deiner Schüssel stimmt vermutlich etwas nicht.
So sieht der EL im Normalfall aus:
4-lnbs-an-85er-gibertini_91751

Außerdem könnte der Kranausleger die Anpeilung verhindern.
N_i_T_R_O
Stammgast
#30 erstellt: 23. Jul 2013, 19:04

Radiowaves (Beitrag #28) schrieb:
An der Gibertini sollte hintendran seitlich eine Skala eingeprägt sein. Da bitte den für Deinen Ort und 23.5° gültigen Winkel einstellen. Dabei steht der Spiegel beinahe senkrecht, so wie mein 85er Gibertini mit den 4 LNBs hier

Danke. Dann lag ich mit meiner Vermutung ja doch richtig. Aber eine andere Skala hab ich hinten nicht dran.

Volterra schrieb:
Außerdem könnte der Kranausleger die Anpeilung verhindern.

Das kann man ausschließen, dass es daran liegt. Denn der Kran steht erst seit zwei Tagen


[Beitrag von N_i_T_R_O am 23. Jul 2013, 19:04 bearbeitet]
N_i_T_R_O
Stammgast
#31 erstellt: 24. Jul 2013, 19:39
Ich hab es endlich geschafft !!!

Und das ganze hat nur ca. 40 Minuten gedauert!
Ich hab einfach den Elevation-Winkel nach Augenmaß runtergedreht und schon hatte ich Empfang. Das hätte ich viel früher machen sollen. Die Skala ist einfach nur total falsch. Keine Ahnung warum. Falsch montiert habe ich da auch nix.

Zunächst empfing ich Astra 19,2°. Aber ich wollte ja 23,5° im Fokus. Also Schüssel leicht gedreht (vielleicht 2 cm) und schon hatte ich ihn. Elevation-Winkel noch minimal runter... passt.
Dann LNB 2 (28,2°) am TV angeschaut: Schon 40% Signalqualität. Stück nach links verschoben und passt
Mit LNB 3 (19,2°) das gleiche. Stück nach rechts geschoben.
Scew-Winkel noch leicht verändert et voilá

Und die krassen Resultate, die ich niemals erwartet hätte:

23,5°O - stärkster Transponder: 100% Sign.Qualität
23,5°O - schwächster Transponder: 82% Sign.Qualität
19,2°O (schielend) - stärkster Transponder: 98% Sign.Qualität
19,2°O (schielend) - schwächster Transponder: 72% Sign.Qualität
28,2°O (schielend) - stärkster Transponder: 100% Sign.Qualität
28,2°O (schielend) - schwächster Transponder: 65% Sign.Qualität

Somit dürfte ich auf allen drei Positionen auch riesige Schlechtwetterreserven haben. Einfach nur Wahnsinn. Ich weiß garnicht was ich sagen soll. Wo ich mir doch gerade bei Astra 28,2° Sorgen gemacht hatte wegen dem schielenden Empfang.

Nochmal Danke an alle für die Hilfe!


[Beitrag von N_i_T_R_O am 24. Jul 2013, 19:49 bearbeitet]
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 24. Jul 2013, 22:33
Gratulation! Und ja: wenn mans mal gerafft hat, gehts ganz schnell (außer vielleicht aufm Schrägdach). Ein ex-Kollege hatte eine 30er Campingschüssel und wie in Jena üblich Satschüselverbot. Er wollte es auf dem Balkon wagen und kam dann zu mir, weil ers nicht hinbekommen hatte. Mal kurz mit maps.bing.com geschaut (Kartenausschnitt per Screenshot in IrfanView und um den Azimutwinkel gedreht, dann war die Empfangslinie senkrecht nach unten), da ich dishpointer damals noch nicht kannte. Schien gerade so zu passen, an der Hauswand lang "kratzend". Empfang hatte ich mit dieser Info dann aus der Hand heraus, also das Schüsselchen unmontiert in der Hand haltend. So eine kleine hat ja auch keinen so schmalen Öffnungswinkel...

Thema Elevation: ich habe gestern angesichts Deines Fotos gerätselt, ob Du vielleicht den hinteren Teil der Masthalterung falsch herum montiert hast. Also oben/unten vertauscht. Da ich aber, was räumliches Abstraktionsvermögen betrifft, eher unterdurchschnittlich mit Fähigkeiten ausgestattet bin, kann ich Dir nichtmal sagen, ob das technisch möglich wäre oder ob es so herum nicht passt. Das Foto wirkte irgendwie nur so auf mich.

Wegen 28.2° Ost: gehen auch die neuen fiesen Spotbeams? Also z.B. 11.023 GHz horizontal, SR 23000, FEC 2/3 8PSK? Das wäre dann super, aber da mußt Du schon weit im Westen oder Südwesten wohnen. Im Osten geht nichtmal mit 100 cm im Fokus was. Kein Mucks. Und das wird wohl die Zukunft der BBC sein, auch die der Radios, sobald der neue Astra oben ist. Verzögert sich derzeit, weil die Russen Probleme mit ihren Raketen haben. Wenns soweit ist, werde ich die 28.2 aufgeben und gegen die 23.5 tauschen. Immerhin noch Radio Wave.


[Beitrag von Radiowaves am 24. Jul 2013, 22:40 bearbeitet]
N_i_T_R_O
Stammgast
#33 erstellt: 25. Jul 2013, 19:13

Radiowaves (Beitrag #32) schrieb:
Wegen 28.2° Ost: gehen auch die neuen fiesen Spotbeams? Also z.B. 11.023 GHz horizontal, SR 23000, FEC 2/3 8PSK? Das wäre dann super, aber da mußt Du schon weit im Westen oder Südwesten wohnen.


Ja und das hat mich gewundert, weil ich mit der alten 65er Schüssel nichtmal im Fokus eine Chance hatte, den zu empfangen. Er geht sogar mit satten 77% Signal Qualität und das schielend. Ich kann es nur nochmal sagen!
Weit im Westen? Nee, eigentlich nicht. Ich wohne ca. 15 Km östlich von Frankfurt am Main, also fast in der Mitte Deutschlands.

11.023 in Obertshausen mit 100er Gibertini
Volterra
Inventar
#34 erstellt: 25. Jul 2013, 22:10

Ich wohne ca. 15 Km östlich von Frankfurt am Main,

Damit es der Wahrheitsfindung dient:

15km östlich von Frankfurt kann Astra2F
mit einer 60er Schüssel empfangen werden.....
http://satellitenempfang.info/astra_2d.html
2D ist natürlich nicht mehr auf Sendung.
Siehe erweiterte Hinweise auf der Beitingerseite.
Astra in Frankfurt
N_i_T_R_O
Stammgast
#35 erstellt: 27. Jul 2013, 00:56
Interessant. Aber wie gesagt, mit meiner alten 65er war der Empfang von 11.023 z.B. nicht möglich.
Demolition-Man
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 28. Jul 2013, 09:48
Hi,
und die besagte Frequenz ist immer vorhanden?

Gerade eben Abends wenn sie schwächer wird (21.00Uhr bis 23.00Uhr)?

Dann solltest du wirklich das auch mal hier schreiben:

http://forum.digital...26-astra-2f-515.html

Du bist dann, ohne Witz, der letzte in Deutschland, der Astra 2F schielend rund um die Uhr empfangen kann.
N_i_T_R_O
Stammgast
#37 erstellt: 29. Jul 2013, 00:17
Tatsächlich. Wieso wird denn abends der Empfang schlechter?

Also jetzt gerade in diesem Moment liegt die Signal Qualität bei nur noch 59% bei leichtem Nieselregen. Aber wenn man bedenkt dass der Empfang erst bei unter 20% instabil wird...

Welcher Transponder auf 28,2°O ist denn eigentlich der schwächste? Ich dachte das wäre der auf 11.023 mit den drei HD-Programmen


[Beitrag von N_i_T_R_O am 29. Jul 2013, 00:22 bearbeitet]
Volterra
Inventar
#38 erstellt: 29. Jul 2013, 09:04

Demolition-Man (Beitrag #36) schrieb:
Hi,
Gerade eben Abends wenn sie schwächer wird (21.00Uhr bis 23.00Uhr)?
Du bist dann, ohne Witz, der letzte in Deutschland, der Astra 2F schielend rund um die Uhr empfangen kann.

In Deutschland?
In Düsseldorf kann Astra2F via 64er Schüssel und Fokusanpeilung so gut wie
Astra1 und Hotbird empfangen werden.
Via 88er Antenne schielend mit ähnlichen Ergebnissen.
Rund um die Uhr - versteht sich.
gekre
Neuling
#39 erstellt: 29. Jul 2013, 09:19
Gut dass es geklappt hat. Ich verwende immer einen Satfinder. So bekomme ich auch meine FotobücherFotobücher hochgeladen


[Beitrag von gekre am 01. Aug 2013, 07:07 bearbeitet]
Demolition-Man
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 31. Jul 2013, 04:28
@Volterra
Ganz sicher? Der Sat hat manchmal wochenweise richtige Tiefs. Wenn so ein Tief mit dem Tagestief (eben Abends) und noch schlechtem Wetter zusammenkommt, wirds auch hier an der E-85 Antenne fast zu knapp. (Und ja meine Antenne und die LNB`s sind perfekt justiert)

Und als Hunsrücker wohne ich ja auch nicht gerade im Osten.

Das es weit im Westen mit ner 100er und 23.5°E im Fokus oder ner 64er im Fokus auch noch klappt, glaube ich ja.

An meiner alten noch nicht abgebauten Antenne (uralt, billig, 80cm) klappt der schielende Empfang auch noch... miestens. Aber es gibts die Tage... bah 2F ist halt doof.

Und da keiner weiß wie sich die 28.2°E-Geschichte mit Astra 2E weiterentwickelt, kann ich nur jedem(!) raten 28.2°E bei einer Multifeedanlage (falls möglich) in den Fokus zu nehmen.

LG
Kai


[Beitrag von Demolition-Man am 31. Jul 2013, 04:29 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#41 erstellt: 31. Jul 2013, 08:56
Als dieser Spotbeam vor ein paar Jahren kam, mussten im Raum Stuttgart die 65er Schüsseln gegen min 75er getauscht werden, wenn die BBC nicht schon bei mäßigen Regen ausfallen sollten. Standart ist hier im Raum eine direkt auf 28,5° ausgerichtete Antenne die dann noch auf 19,2° schielt - ich empfehele eine 100er die 2° auf den 28,5° schielt und 7° auf den 19,2°.

Was ein stabiler Empfang ist, ist starke Ansichtssache und zudem stark vom verwendeten Equipment abhängig. So wird eine 65er GFK-Schüssel mit guten LNB und empfindlichen Receiver noch sauber funktionieren, wo eine Blechschüssel mit 'normalem' LNB und dem Einbautuner des TV schon längst aufgegeben hat. Selbst ob der Mast bei Wind minimal schwankt oder nicht, macht sich bei grenzwertigem Empfang schnell bemerkbar, ebenso bei Multischalterbetrieb, wenn die Pegel der Sats nicht sauber abgeglichen wurden.
Solche 'Streits' über die 'richtige' Schüsselgröße sind als immer müsig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SAT Schüssel am Balkon montieren
XX7 am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  23 Beiträge
Sat-Schüssel auf Balkon - Astra 19.2E Empfang
fattdogg am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  4 Beiträge
Schüssel "kopfüber" auf Balkon - Infos
Y.E.T.I. am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  37 Beiträge
Sat Anlage auf Balkon möglich?
Kasi2302 am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  10 Beiträge
Sat-Schüssel unter Balkon befestigen (U-Halter?)
philbo20 am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  3 Beiträge
Unauffällige Schüssel - Balkon (süd)
mksilent am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  9 Beiträge
SAT Anlage auf dem Balkon
kliffkante am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  3 Beiträge
Sat-Schüssel ausrichtung & Montage
mksilent am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  4 Beiträge
Sat Anlage auf Balkon
Carrera4 am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  5 Beiträge
Sat-Schüssel
Katy am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.312 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedhecke5791
  • Gesamtzahl an Themen1.404.298
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.743.091

Hersteller in diesem Thread Widget schließen