Unauffällige Schüssel - Balkon (süd)

+A -A
Autor
Beitrag
mksilent
Inventar
#1 erstellt: 17. Feb 2014, 14:33
Hi!

In unserem Haus mit neun Mietparteien wurde vor vielen vielen Jahren eine Einkabellösung installiert. Leider basiert diese auf dementsprechend alter Technik und deckt nicht alle Frequenzen ab. ARD, ZDF, Sat1, RTL, Pro7, etc. kann ich alle nicht in HD empfangen, nur SD. Bei Sky fehlen mir auch vereinzelt (nur wenige) HD Sender.
Ein Umbau sei wohl mit höheren Kosten verbunden, die der Vermieter nicht bereit ist aufzubringen. Da ich bei uns im Haus mit einer anderen Familie zusammen die einzigen sind, die über die Sat-Anlage TV schauen möchte ich mir nun selbst eine möglichst unauffällige Sat-Schüssel installieren. Jedoch ohne an dem Haus Bohrungen oder weiteres vorzunehmen.

Unser Balkon zeigt in Richtung Süden. Für Astra wäre das somit ja schon mal sehr praktisch. Unter Berücksichtigung dessen, dass es möglichst unauffällig sein soll wäre meine Frage welche Größe für eine Schüssel denn ausreicht?

Welche Schüssel, welches LNB (evtl. für 2 TVs?) und was sonst noch so nötig ist könnt ihr da empfehlen? Bin im Sat Bereich noch recht unerfahren.

Schon mal vielen Dank für die Hilfe!
bui
Inventar
#2 erstellt: 17. Feb 2014, 15:03
Hi,
wenn es "unsichtbar" sein soll geht es hiermit: http://www.amazon.de...NTENNE/dp/B008F5TAZ8
Dieser Stuhl darf aber nach der Einrichtung nicht um einen Millimeter verrückt werden!
Ingor
Inventar
#3 erstellt: 17. Feb 2014, 15:11
Das Wichtigste ist der freie "Blick" auf den Satelliten. Die Antenne wird daher wohl am Geländer befestigt werden müssen (anklemmen), oder du schaffst es sie auf dem Boden des Balkons anzubringen. Dabei gilt, je weniger Gegenstände sich zwischen Satellit und Antenne befinden, wie z.B. Bäume, Häuserdächer, desto kleiner kannst du die Antenne wählen. Die Flachantennen sind am unauffälligsten, die Empfangsleistung aber nicht so gut, wie von Schüsseln. Tatsächlich hilft nur ausprobieren.
bui
Inventar
#4 erstellt: 17. Feb 2014, 15:33
Hi,
ob tatsächlich absolut freie Sicht zum Satellit "Astra" am geplanten Montageort vorhanden ist, kann man hiermit vorher überprüfen: http://www.dishpointer.com/
KuNiRider
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2014, 17:20

mksilent (Beitrag #1) schrieb:
Da ich bei uns im Haus mit einer anderen Familie zusammen die einzigen sind, die über die Sat-Anlage TV schauen

Wenn die Anlage sonst keiner nützt, dann könnt ihr doch diese auf eigenen Kosten auch modernisieren, das kommt dann evtl. sogar billiger, ihr habt eine vernünftige Schüsselgröße und mehr Platz auf den Balkon
Dazu müsstet ihr aber gron zusammenstellen, wie eure Anlage aufgebaut ist.
z. Bsp: 4-Fam-Haus mit 2 Stämmen mit je 2 Dosen + Dosentyp + LNB-Art + jetziger Einkabelbaustein
Finnland1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Feb 2014, 21:47
...zb. Selfsat mit passenden Balkonständer.Ausrichten ist Geduldssache
und mm Arbeit.Bei freier Sicht,dürfte es kein Problem sein gute Empfangs-
werte zu bekommen.Benutze die Selfsat seit Sommer 2012 und habe,ausser
bei"Weltuntergangswetter"keine Aussetzer.
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Feb 2014, 23:33
Ich unterstütze KuNi! Wenn schon eine Schüssel vorhanden ist, die außer Dir und noch einer Familie niemand nutzt, dann nutzt diese Schüssel doch - vorausgesetzt, sie ist ordentlich geerdet (dicker Erdleiter vom Standrohr normalerweise außen am Haus runter auf einen Erder und der dann noch verbunden mit der Haupterdungsschiene des Gebäudes).

Ideal wären Fotos vom derzeitigen Zustand, so ohne Gefahr realisierbar. Also: sieht die Schüssel noch ok aus, sehen die Schrauben noch ok aus, gibt es ein Erdungskabel am Standrohr, wie sehen die Verkabelungen auf dem Dachboden aus? Wieviele Kabel gehen von der Einkabellösung nach unten? jede Wohnung eins? Je übereinanderliegende Wohnungen eins?

Ansonsten bei eigener Schüssel: da halte ich die 45er Digidish für das kleinste, was man als ein bißchen mehr als nen Notbehelf bezeichnen kann. Ihr Öffnungswinkel ist schon recht groß (da kann ein Nachbarsatellit ein wenig reinfunken, wenn man nicht aufpaßt), aber den Amazon-Bewertungen nach gibt es recht hohe Zufriedenheit. Kleiner würde ich nicht gehen wollen. Und die 45er wird mit Sicherheit eher aussteigen als eine 85er auf dem Dach, wenn mal übles Wetter ist.
mksilent
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2014, 22:59
Hi!

Besten Dank für Eure Antworten!
Ich werde mir das nun noch mal in Ruhe überlegen was ich genau mache.

Das ich zusammen mit der anderen Familie die Anlage modernisiere kommt nicht in Frage, weil bei uns im Haus eine Mischung aus Mietwohnungen und Eigentumswohnungen besteht und somit der Stress vorprogrammiert ist. Ausserdem werde ich hier voraussichtlich nicht mehr so lange wohnen.

Ist ja echt witzig, was für unauffällige Lösungen es so gibt... jedoch sind die meisten extrem teuer.

Momentan tendiere ich auch eher zu einer 45er Digidish. P/L scheint hier ganz gut zu sein. Was benötigt man dann genau für ein LNB? Welche Kabel nimmt man noch dazu?

Danke Euch!


[Beitrag von mksilent am 18. Feb 2014, 22:59 bearbeitet]
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Feb 2014, 02:00
Die 45er Digidish ist wie gesagt eine der besseren "Behelfsvarianten". Viele Nutzer kommen damit super klar, manche nicht. Daß eher Schluß ist mit Empfang als bei einem großen Blech, wenn mal Weltuntergangswetter ist, sollte man vorher wissen - und dann halt nicht wütend werden, wenn das ausgerechnet während des WM-Endspiels passiert.

Dauerhaft Ärger (bei jedem Wetter) kann man aber wie schon geschrieben wegen des großen Öffnungswinkels bekommen. Dann muß man u.U. etwas am Astra vorbeipeilen (unter Verlust von Signalstärke), um den Nachbarsatelliten Eutelsat 16A auf 16.0° Ost auszublenden.

Bitte den Thread lesen, da wirds kontrovers diskutiert: http://www.hifi-forum.de/viewthread-97-15282.html
http://www.hifi-foru...antennen_168754.html

Hier kannst Du die Frequenzen von 19.2 und 16.0° Ost vergleichen:

http://www.lyngsat.com/Astra-1KR-1L-1M-2C.html
http://www.lyngsat.com/Eutelsat-16A.html


Welches LNB? Das, was dabei ist.

Im Ernst: wenn das defekt ist, dann umtauschen oder ein anderes, aber es spricht nichts gegen das Beipack-LNB. Ein solches "TechniSat" Single-LNB habe ich anderweitig in Verwendung, es tut seinen Dienst unauffällig und zur vollen Zufriedenheit. Die Twin-Version kenne ich nicht, aber auch da würde ich das Beipack-LNB als erstes verwenden.

Kommt eher drauf an, was Du anschließen willst. Ein Single-Receiver oder TV -> Single-LNB. Ein Twin-Receiver oder anderweitig 2 Empfänger / Einbau-Tuner im TV: Twin-LNB. Mehr als 2 Empfänger? Dann vielleicht über ein Unicable-LNB nachdenken: kann an einem Kabel mit geeigneten Antennendosen und geeigneten Empfängern (!!!) bis zu 4 Empfänger gleichzeitig und unabhängig versorgen und über ein zweites Kabel wenns sein muß noch einen weiteren Empfänger, der nicht Unicable-tauglich sein muß.

Kabel in die Wohnung bringen: idealerweise durch Loch in der Wand. Fensterdurchführungen sind ein Elend, aber wenns nicht anders geht, ists besser als nichts. Kenne jemanden, der eine Billigdurchführung mehrere Jahre lang an der Balkontür verwendet hat. Irgendwie hat ers überlebt...

Kabel: bei Meterware auf hochwertige Qualität achten: Innenleiter 100% aus Kupfer, Außengeflecht aus Sn-belegtem Kupfer + Al-Folie. Billigkabel erkennt man daran, daß sie mit allen möglichen Attributen wie "Full-HD-tauglich", "3D-tauglich", "Sky-tauglich" und ähnlichem beworben werden und dann oft was von "Staku" (Stahl-Kupfer) oder "CCS" (copper coated steel) steht, also Stahlinnenleiter. Und sie sind gerne vier- oder fünffach geschirmt. Davon werden die Kabel nur sinnlos dick, die Auswahl hochwertiger Stecker entsprechend mager und die Frage, wie alle Schirmlagen im Stecker kontaktiert werden können, bleibt oft unbeantwortet.

Ein hochwertiges 2-fach geschirmtes Markenkabel ist meist besser als ein 5-fach geschirmtes Kabel aus der Billigecke. Es kostet aber auch paar Cent mehr.

Gute Qualität: Kathrein LCD95 (2-fach), Kathrein LCD 111(3-fach), Wisi MK96 (3-fach), Bedea Telass 100Plus / 110Plus (3-fach), Preisner SK2003Plus (3-fach) und viele andere "ehrliche" Kabel von Ören, Sytronic, ...

Stecker: ideal bei Selbstmontage sind zum Kabeltyp passende Cabelcon Selfinstall-Stecker. Gibt es für 4.9er (gelb) und 5.1er (blau) Durchmesser des Dielektrikums + erste Folie. Wenn Feuchtigkeit auf dem Balkon droht, dann eine wasserdichte Ausführung. Hier bekommst Du einen Überblick.

Der Aufstellort befindet sich innerhalb des vor Blitzeinschlägen geschützten Bereichs der Fassade? Heißt: mindestens 2 Meter unterhalb der Dachrinne / Dachkante, maximal 1,5 Meter Ausladung von der Hauswand und ausreichend Trennungsabstand von potentiell blitzstromtragenden Metallteilen (Balkongeländer, Dachrinnenfallrohr, ...)?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schüssel "kopfüber" auf Balkon - Infos
Y.E.T.I. am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  37 Beiträge
SAT Anlage auf dem Balkon
kliffkante am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  3 Beiträge
Balkon SAT-Anlage für absoluten Neuling
Cheche09 am 12.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  9 Beiträge
SAT Schüssel am Balkon montieren
XX7 am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  23 Beiträge
Sat-Schüssel unter Balkon befestigen (U-Halter?)
philbo20 am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  3 Beiträge
Sat-Schüssel auf Balkon - Astra 19.2E Empfang
fattdogg am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  4 Beiträge
SAT Schüssel auf Balkon - wie einstellen?
kfx am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  41 Beiträge
Aldi Süd - Tevion DVB-S Receiver
kr0k0f4nt am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  8 Beiträge
Satanlage für Terasse in Richtung Süd/West
Paddy_0511 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  11 Beiträge
Sat Anlage auf Balkon möglich?
Kasi2302 am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.754 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedStevers29
  • Gesamtzahl an Themen1.528.669
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.088.003