Selfsat h30d kaum Signalstärke und -Qualität

+A -A
Autor
Beitrag
Dumme_Nuss_
Neuling
#1 erstellt: 24. Mrz 2015, 13:34
Bitte nicht steinigen. .. Ich habe mir eine Selfsat h30d zugelegt und versuche seit 5 Tagen diese einzurichten. .. laut Satfinder habe ich einen Satelliten gefunden mein Problem ist ich komme egal was ich mache und welchen Satelliten ich am receiver auswähle auf max. 32%Signalstärke bei immer konstanten 14%Signalqualität.
habe bereits nochmal ein neues Kabel gekauft und auch das hat keinen Erfolg gebracht.
Hier die Eckdaten:
Schüssel : Selfsat H30d
1 Fensterdurckführung, von da bis zum receiver Kabel Home Cinema 100 dB
Receiver : Comag SL 25

Wäre für Hilfe dankbar. Da die Schüssel neu und das Kabel ausgetauscht ist vermute ich das Problem am receiver?
Volterra
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2015, 23:01

Dumme_Nuss_ (Beitrag #1) schrieb:
.. laut Satfinder habe ich einen Satelliten gefunden mein Problem ist ich komme egal was ich mache und welchen Satelliten ich am receiver auswähle auf max. 32%Signalstärke bei immer konstanten 14%Signalqualität.
Receiver : Comag SL 25

Was ist das für ein Satfinder?
So ein Piepser für 5€ aus dem Mediamarkt oder Baumarkt?
Damit landet man ohne andere Hilfsmittel oft auf einer anderen Position.

Die Grobanpeilung macht man mit dem Dishpointer http://www.dishpointer.com/ und das sieht dann so aus:

Das Bild zeigt die vom Pointer erzeugte Linie, die idealerweise eine Mauerecke tangiert
und genau darauf wurde die Antenne gerichtet, worauf sofort ein Bild angezeigt wurde.

Auch hiermit:http://www.sat.drossel-services.de/check.php?lg=GE#locat -
kann man eine Antenne horizontal relativ genau grob ausrichten.

> Man richtet die Antenne zur vom Tool berechneten Zeit einfach auf die Sonne.
> Da die Sonne jetzt bereits höher als Astra1 am Himmel steht,
verändert man den vertikalen Winkel der Selfsat unter Beobachtung des TV in winzigen Schritten nach unten
und so denn die Sonne scheint, wird garantiert ein Bild angezeigt.
Voraussetzung ist immer, dass völlig freie Sicht auf den Satelliten gegeben ist....

Wenn nur Astra1 empfangen werden soll und die Astra1 Kanäle sind im Receiver gespeichert,
dann ist die Auswahl anderer Satelliten unsinnig.

Da die Schüssel neu und das Kabel ausgetauscht ist vermute ich das Problem am receiver?

Dann testet man den Receiver eben mal woanders. (Freunde, Bekannte, ect)
Servicefreundliche Fachfirmen machen so was kostenlos.


[Beitrag von Volterra am 24. Mrz 2015, 23:08 bearbeitet]
Dumme_Nuss_
Neuling
#3 erstellt: 25. Mrz 2015, 16:54
Antenne wurde mittels dishpointer ausgerichtet mit dem Ergebnis das jetzt nur noch 28% Signalstärke bei immer noch konstanten 14% Signalqualität angezeigt werden. Versuche es morgen nochmal mit dem anderen Tool, die Daten dafür habe ich runter geladen. Aber es war schon nach der angegebenen Uhrzeit.
Trotzdem danke
Volterra
Inventar
#4 erstellt: 25. Mrz 2015, 21:18

Dumme_Nuss_ (Beitrag #3) schrieb:
Antenne wurde mittels dishpointer ausgerichtet mit dem Ergebnis das jetzt nur noch 28% Signalstärke bei immer noch konstanten 14% Signalqualität angezeigt werden.
Trotzdem danke
Ein so idealer Bezugspunkt wie im Bild von Post#2 - findet sich via Dish-Pointer selten.

Vor den Fernseher wird ein Helfer platziert, der mit dem Schüssel - Justierer via Telefon verbunden ist.

Der Justierer begint nun die Schüssel in winzigen Schritten nach links oder rechts zu drehen,
bis sich der Wert SQ nicht mehr verbessern lässt. Wenn das SQ Maximum erreicht ist, teilt das der Helfer telefonisch mit.

Dann werden die für die horizontale Ausrichtung zuständigen Schrauben festgezogen.

Danach wird bei Nutzung des Pointer der vertikale Schüssel-Winkel ebenfalls mit rauf / runter
so lange feinjustiert, bis sich die SQ nicht mehr verbessern lässt.
Die Signalstärke - Anzeige der Receiver ist übrigens nichtssagend.
Relevant ist nur die SQ...

Bei Nutzung des Sonnen-Tools und voller Anpeilung der Sonne,
muss die Veränderung des vertikalen Winkels nach unten erfolgen

Wenn wirklich alles richtig gemacht wurde, dann wird es ab einer 60er, besser 78er Schüsselgröße im Jahr,
nur an 15 Tagen / Jahr und insgesamt 9 Stunden/Jahr zu Empfangsproblemen kommen.
Dumme_Nuss_
Neuling
#5 erstellt: 25. Mrz 2015, 21:22
Wie gesagt habe ich alles versucht . Auch mit Helfer vor dem Fernseher bekomme ich lediglich die immer konstanten 14% SQ. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Aber danke!
Dumme_Nuss_
Neuling
#6 erstellt: 25. Mrz 2015, 21:23
Ps: die selfsat soll einem 60 er Spiegel entsprechen.
Volterra
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2015, 21:26
Gibt es ev ein Hindernis?
Baum, Gebäude, ect.....
Wurden wirklich alle F-Stecker genauestens überprüft?
Dumme_Nuss_
Neuling
#8 erstellt: 25. Mrz 2015, 21:29
Hindernisse nein. Wir wohnen im 3. Stock und es ist freie Sicht in der Richtung. Da ich auch dachte es wären die selbst montierten Stecker habe ich ein 10 Kabel gekauft, welches komplett fertig War mit FSteckern. Alle sind fest angezogen, Kabel sind alle doppelt geschirmt.
Volterra
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2015, 22:00
Konfektionierte Kabel wie dein Kabel, werden hier nicht empfohlen.
Ich nutze so was auch nicht.
Generell bin ich aber ratlos, so du denn (wie empfohlen) alles richtig gemacht hast.
Bleibt ja nur noch ein LNB oder Receiver Problem übrig.
Für die Anpeilung von Astra 1 benötige ich keine 10 Minuten.

Möglicherweise hat hier ein wirklicher Satguru die zündende Idee...
Dumme_Nuss_
Neuling
#10 erstellt: 25. Mrz 2015, 22:49
LNB Problem schließe ich mal aus, da dieses in die Selfsat integriert und selbige Nagelneu ist. Bliebe noch der Receiver. ..
Volterra
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2015, 23:01
Auch ganz neue LNBs können versagen.
Egal - ob das LNB integriert ist oder nicht
Dass ein Selfsat - LNB defekt war, wurde bereits mehrfach berichtet.

Einen Receiver kann man woanders testen.
Bei Freunden, Bekannten, Fachfirma, ect....
raceroad
Inventar
#12 erstellt: 25. Mrz 2015, 23:35

Dumme_Nuss_ (Beitrag #3) schrieb:
Antenne wurde mittels dishpointer ausgerichtet mit dem Ergebnis das jetzt nur noch 28% Signalstärke [...]

  • Reagiert die Signalstärkeanzeige auf ein Abdecken der Selfsat (z.B. Backblech)?
  • Lange Seite der Antenne waagerecht?
  • Neigung der Selfsat auf den vom dishpointer unter "Elevation" genannten Wert voreingestellt und auch mal etwas steiler / etwas flacher probiert?
  • Welche Fensterdurchführung, eine ganz dünne? Receiver einmal ohne die Durchführung direkt an die Antenne angeschlossen?
Dumme_Nuss_
Neuling
#13 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:03
Ta da. .. mit viel Geduld ein Bild) SSt. bei 48% SQ weiterhin bei 14%. Leider findet der Receiver nur englisch sprachige Sender und bei vielen kein Signal.

SQ verändert sich nicht durch Abdeckung des LNB oder direktem Anschluss an den Receiver.
Fensterdurchführung ist eine ganz dünne.
Lange Seite war erst waagerecht wurde mm für mm schräg gestellt.
Volterra
Inventar
#14 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:17

Dumme_Nuss_ (Beitrag #13) schrieb:
Ta da. .. mit viel Geduld ein Bild) SSt. bei 48% SQ weiterhin bei 14%. Leider findet der Receiver nur englisch sprachige Sender und bei vielen kein Signal.
.
Vermutlich peilst du statt Astra 19,2 die Position Astra 28,2 an.
Dann hast du den Dish-Pointer garantiert nicht richtig angewendet....
Nenne mal die Namen von einigen empfangbaren Kanälen.
Dumme_Nuss_
Neuling
#15 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:24
Habe um 11:50 Uhr neu justiert mittels dem anderen Tool (s.o.) Immerhin hab ich jetzt irgendwas getroffen
Sehen kann ich Play TV, Flow TV.. BBC zeigt er an, aber kein Signal. Fuck... ich lasse nächste Woche wohl doch ne Firma kommen
Dumme_Nuss_
Neuling
#16 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:26
Uuuh. .. ganz toll. . Forces TV
Volterra
Inventar
#17 erstellt: 26. Mrz 2015, 14:54

Dumme_Nuss_ (Beitrag #15) schrieb:
Habe um 11:50 Uhr neu justiert mittels dem anderen Tool (s.o.) Immerhin hab ich jetzt irgendwas getroffen
Sehen kann ich Play TV, Flow TV.. BBC zeigt er an, aber kein Signal.

Flow TV sendet via Astra 28,2:
http://www.satindex.de/channel/9811/
Kann nur sein, dass du die beiden Tools nicht richtig angewendet hast.
foodwatch
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Mrz 2015, 19:27
Dann hast du es doch fast geschafft...ein bisschen nach rechts gedreht und fast fertig ( wenn du hinter der Schüssel stehst )

Viel Erfolg
Volterra
Inventar
#19 erstellt: 26. Mrz 2015, 20:57

foodwatch (Beitrag #18) schrieb:
Dann hast du es doch fast geschafft...
ein bisschen nach rechts gedreht und fast fertig ( wenn du hinter der Schüssel stehst )

Sagt dir das was?

AZ (horizontaler Winkel) für Astra2 im Ruhrgebiet
und der vertikale Winkel (EL):
Der EL Unterschied ist woanders ähnlich.

Satellite: 28.2E ASTRA 2A | ASTRA 2C | ASTRA 2D | ASTRA 2F
Elevation: 27.8°
Azimuth (true): 153.5°

Und die Werte für Astra 19,2:
Satellite: 19.2E ASTRA 1KR | ASTRA 1L | ASTRA 1M | ASTRA 1N
Elevation: 30.0°
Azimuth (true): 164.4°

Wer einen falschen EL von über 2,2Grad oder gar noch mehr Grad an der Schüssel eingestellt hat,
der kann sich einen Wurm drehen und findet Astra 19,2 niemals.
Dumme_Nuss_
Neuling
#20 erstellt: 27. Mrz 2015, 11:02
Sorry aber die El steht auf 30°
Dumme_Nuss_
Neuling
#21 erstellt: 27. Mrz 2015, 11:06
Eigentlich ist mir ja sogar schon egal welcher Satellit... Hauptsache ich habe deutsches Fernsehen. In meiner alten Wohnung war die Schüssel für alle und lief über Astra 28.2
raceroad
Inventar
#22 erstellt: 27. Mrz 2015, 12:53

Dumme_Nuss_ (Beitrag #21) schrieb:
Eigentlich ist mir ja sogar schon egal welcher Satellit... Hauptsache ich habe deutsches Fernsehen.

Dann kann es Dir doch nicht egal sein, auf welchen Sat die Selfsat ausgerichtet ist. Denn auf 28,2° gibt es keine deutschen Programme.


In meiner alten Wohnung war die Schüssel für alle und lief über Astra 28.2

Sicher nicht. Am Receiver mag 28,2° eingestellt gewesen sein. Aber wenn massig deutsche Programme empfangen wurden, können die nur von den Sats auf 19,2° gekommen sein. Die Transponderdaten der Positionen 19,2° und 28,2° waren zu einem nicht unerheblichen Teil identisch, so dass man spätestens mit aktiver Netzwerksuche viele deutsche Programme auch hat empfangen können, wenn man am Receiver 28,2° gewählt hat.

Eine auf 28,2° ausgerichtete Antenne muss bei uns zum Empfang der deutschen Programme etwa 11° nach Osten gedreht werden. Die optimale Neigungseinstellung liegt 2° höher, sehr wahrscheinlich kann man 19,2° wegen des bauartbedingt größeren vertikalen Öffnungswinkels der Selfsat aber zunächst auch ohne Elevationskorrektur empfangen.
Dumme_Nuss_
Neuling
#23 erstellt: 27. Mrz 2015, 14:10
Ich danke euch allen für die Tips und eure Geduld! Ich hab es geschafft und die Glotze läuft mit 75 SSt. Und 73 SQ.
bruxo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Sep 2015, 17:45
Hallo zusammen,

habe seit 5 Monaten meine erste SatAnlage Selfsat H30 D4 und folgende Frage:


Kann es sein, dass beim schlechten Wetter

im Internen Sat-TV Tuner

die Signalqualität von z.B. ARD 95-100 auf 0 und die
Signalstärke von 85 auf 0 runterfällt?

und im ext. Sat-Skytuner

Signalquali. von sonst 75 auf 0
Signastärke von sonst 75 auf 0
Ist bei mir heute beim regen zum ersten mal komplett ausgefallen?
Es handelt sich um meine erste Satellit-Anlage überhaupt, daher kaum Erfahrungen!!!

danke!!

bruxo
Volterra
Inventar
#25 erstellt: 16. Sep 2015, 18:27

bruxo (Beitrag #24) schrieb:
Hallo zusammen,
Kann es sein, dass beim schlechten Wetter
im Internen Sat-TV Tuner die Signalqualität von z.B. ARD 95-100 auf 0 und die
Signalstärke von 85 auf 0 runterfällt?

und im ext. Sat-Skytuner

Signalquali. von sonst 75 auf 0
Signastärke von sonst 75 auf 0
Ist bei mir heute beim regen zum ersten mal komplett ausgefallen?
bruxo
Für einige Minuten ging hier heute die Welt unter und nix ging mehr.
Es werkelt eine 85er Schüssel, Astra1 wird schielend angepeilt.
Nach 2 Minuten war der Spuk vorbei.

Statistisch gibt es das in Mitteleuropa an 12 Tagen im Jahr und verteilt auf insgesamt 8 Stunden im Jahr.
Es kann auch mal eine halbe Stunde oder gar länger dauern.
bruxo
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Sep 2015, 17:58
danke für deine Antwort.
habe heute 4 Sat-antennenverstärker zwischen LNB u. SkyReceiver (2) und HD+Modul im TV-Tuner(2) geschaltet, mit einem merkwürdigen Ergebnis:

SkyReceiver
Signalstärke von 69% auf 100%
Signalqualität von 75% auf 93% bekommen. Soweit so gut.

TV-Tuner
Signalstärke bei fast allen HD-Sendern auf 100%
Signalqualität jedoch stark abgeschwächt ARD HD von 100% auf 35% ???
manche HD Sender sind sogar komplett ausgefallen!!!

Kann mir das einer erklären??

Danke!!

bruxo
Volterra
Inventar
#27 erstellt: 25. Sep 2015, 20:15

bruxo (Beitrag #26) schrieb:
danke für deine Antwort.
habe heute 4 Sat-antennenverstärker zwischen LNB u. SkyReceiver (2) und HD+Modul im TV-Tuner(2) geschaltet, mit einem merkwürdigen Ergebnis:
TV-Tuner
Signalstärke bei fast allen HD-Sendern auf 100%
Signalqualität jedoch stark abgeschwächt ARD HD von 100% auf 35% ???
manche HD Sender sind sogar komplett ausgefallen!!!
Kann mir das einer erklären??

Da dürfte eine Pegel (SIG) Übersteuerung durch den Verstärker gegeben sein...

Hinter einem LNB kann man durch keine nachgeschaltete Komponente das Signal / den Empfang verbessern.
Ein Verstärker macht nur bei sehr langen Kabelwegen Sinn, um Übertragungsverluste auszugleichen.

Mal ein Beispiel:

Hier haben die 8 Kathrein Kabel zwischen dem LNB / MS und den Empfangsplätzen eine Länge von ca. 30 Meteren.
Als ich zu Testzwecken einen der Anschlüsse um 40m verlängert hatte,
war noch immer stabiler Empfang gegeben.

SkyReceiver
Signalstärke von 69% auf 100%
Signalqualität von 75% auf 93% bekommen. Soweit so gut.

Auch 75% SQ reichen bei Normalwetter ....
Was bedeuten jetzt 93% - "so weit so gut"?

Mit dem Sky Receiver hast du guten Empfang?
bruxo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Sep 2015, 21:21
75% bei normalwetter sind ganz ok, bis auf Fußball da halloeffekte /verschwommenes um die Spieler herum.
jetzt nachdem ich den Verstärker dazwischen habe, finde ich es subjektiv viel besser.
habe nämlich eine fensterdurchführung die mich einiges an Qualität kostet, so vermute ich. und mehr hole ich aufgrund der Gegebenheiten aus meinem sat nicht heraus.
ich verstehe nur nicht, dass es einen positiven Effekt für den sky-receiver hat(eindeutig gute werte, woher auch immer) und zum teil sehr schlechte am internen tv-tuner???

anders siehts bei schlechtem Wetter aus. dann leider oft Störungen und ausfälle. sowohl interner TV-Tuner als auch et. SkyReceiver.
auch haben manche Sender wie nickelodeon hd oder anixe hd und n24 HD SQ nur bei 10% (ARD HD dagegen 100%!!!).


[Beitrag von bruxo am 26. Sep 2015, 13:49 bearbeitet]
bruxo
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Okt 2015, 20:48
ich kann es wirklich nicht nachvollziehen:

ARD HD/ZDF HD SS 82% SQ 100%
N24 HD SS80% SQ 0-6% !!! so gut wie kein Bild
Nickelodeon HD SS 0% SQ 0% Ausfall!!
Goldsat HD SS 84% SQ 100%
Anixe HD SS0% SQ 0% Ausfall


wie ist das möglich?
Bollze
Inventar
#30 erstellt: 07. Okt 2015, 06:36
Ich übertreibe mal :
Die Selfsat liefert grössenbedingt ein dünnes Signal, störenden Signale mit Nachbarsatelliten hängen möglichweise mit drin, das verbaute LNB ist wahrscheinlich ausgangsseitig auch nicht gerade optimal, dazu noch eine Fensterdruchführung, Kabel, die möglicherweise von sehr schlechter Qualtät sind, Bückware Baumarkt ? Dann noch einen Verstärker. Das Nutzsignal hat da eine wahre Hindernisbahn zu überwinden und komm wahrscheinlich ziemlich verbeult ( ungleichmässig, verzerrt) am Receiver an.
........
Die meisten Skyreceiver sind empfangsmässig sehr leistungsstark, nach meinen Erfahrungen bisher. Nicht nur weil sie gut mit schwachen Signal können, sondern bei einer krummen verzogen ZF noch alles Machbare rausholen. (ZF = sind Signale die zwischen LNB und Receiver laufen) Skyreceiver sind aber keine Wunderreceiver, sind aber empfangsmässig technisch ausgereift. Die Receiver haben eine gute AFC und AGC. Nach meiner Einschätzung achtet Sky sehr auf gute Empfängereigenschaften. Der Grund ist wahrscheinlich, dass die Kunden die Hotline nicht ständig wegen Empfangsproblemen blockieren. Es schlichtweg auch eine Kostenfrage für SKY..
Die meisten Low Cost -Sat Tuner, die z.B, in Flachbildschirmen stecken, sind nicht so ausgereift. Für viele dürften die hoehen Pegel von dem zusätzlichen Verstärker schon ein Problem sein, was wieder zu Lasten der Signalqulität geht oder gar für Ausfall sorgt
.Ich kenne auch einige Receiver ( z.B.einen uralten Medion/ Klone von Optentel mit LG-Tuner) die steigen schon bei der Verwendung einer Fensterdruchführung teilweise aus. z.B. aktuelle Skyreceiver laufen hier weiter.

Die Prozentanzeigen zwischen unterschiedlichen Geräten sind in der Regel nicht vergleichbar, sie unterliegen keinerlei Norm.

Unschärfen bei schnellen Bildbewegung gehen wohl vor allen auf das Konto der LCD- Technik der Flachbildschirme und der Datenkompression. Die Flachbildschirme haben zudem zahlreiche "Bildverbesserer" die das Bild meist nur verschlimmbessern.
Ausserdem wird bei Sky in SD und HD nur "Halbbilder" gesendet. ARD und ZDF senden in HD Vollbilder, was günstiger bei schnellen Bewegung im Bild ist oder sein soll , wenn der TV es auch optimal umsetzen kann. Ich perönlich konnte den Unterschied noch nie so richtig erkennen.

Langes Bla Bla.. wenig Sinn..

Was kann man tun ?
Erstmal die Selfsat nochmals optimieren.
Bei der Antenne gibt es drei Ausrichtungsmöglichkeit, die alle optimierten werden sollten.
Dazu den Verstärker rausschmeissen.
Ein schwächelnden Transponder einstellen. Oder den ORF E Transponder nehmen, er liegt am oberen Ende der Frequenzen des empfangbaren Frequenzbandes. Diese Frequenzen reagieren sehr deutlich auf Veränderung der Schüsselausrichtung. Daten ORF E : 12692 MHz/horizontal 22000 (FEC 5/6 QPSK bzw. DVB-S).
Nun die Selfsat in ost<->west optimieren, dann auch die Neigung der Antenne, wahrscheinlich hast du dies schon zigmal getan, aber es gibt noch eine Einstellung, wo man Signalqualität verlieren kann, die Skew/Tilt Einstellung. Dabei wird die Antenne um eine gedachte Linie zwischen Antenne und Satellit gedreht. Durch Optimierung dieser Einstellung wird die Polaristion optimiert und man erreicht auch die maximale Entkopplung zu den Nachbarsatelliten.
Die Einstellmöglichkeit dazu befindet sich direkt auf Rückseite der Selfsat. Diese Einstellung natürlich auch anhand der Signalqulitätsanzeige optimieren.

Bei der Verwendung der Selfsat oder anderen Antennen, die ein sehr schwaches Signal liefern, würde ich besser zu hochwertigen Kabel greifen. Hochwertige Kabel sind nach meiner Erfahrung, nicht die 4 fachgeschirmte Kabel die es für wenig Geld zu kaufen gibt, sondern Markenkabel, wie das LCD 95 Kathrein, (andere Marken u.a. Wisi, Preisner, Sytronic) Bis heute ist so, dass man hochwertige Kabel am Einsatz von Kupferdrähtchen in der Abschirmung erkennt. Billighersteller setzen da nur Alu ein. Viele der Billigkabel tuen ihren Job auch, besonders wenn nur wenige Meter verlegt worden sind, bei einen geringen Teil der Billigkabel konnte ich schon nach 10 Meter Signalqualitätsverluste in der oberen ZF (ORF E) feststellen, wo man bei guten Kabel garnichts merkt.

Einen weiteren Test könnte man noch mit den Verstärker machen, den Verstärker mal zwischen Antenne und Fensterdurchführung setzen. Vielleicht bringt es was.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 07. Okt 2015, 06:53 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#31 erstellt: 07. Okt 2015, 06:45
Selbstzitat:

Zusammenhang Pegel + Qualität:
Stellt euch mal ein Blatt Papier mit Text vor.
Eine gute Qualität = C/N = SNR entspricht einem sauberen Druck mit schwarzer Farbe.
Eine mittlere Qualität entspricht einem minimal ausgefransten Druck mit grauer Farbe
Eine schlechte Qualität entspricht ausgefranstem Druck in hellgrau.
Jetzt kommt die Stärke = Pegel - die entspricht der Beleuchtung:
klein = düster / niedrig = diffus / mittel = normal hell / stark = leicht bewölkt / zu stark = Blendend

Den schwarzen Text könnt ihr fast immer lesen, bei blendender Helligkeit erst wird es schwieriger (dann hilft einen Sonnenbrille = Dämpfungsglied )
Den hellgrauen Text könnt ihr im Düstern und bei starker Helligkeit schon nicht mehr lesen ...

 solange der Text lesbar ist, ändert sich der Informationsgehalt nicht! Es steht immer das Selbe da entsprechend ändert sich auch in der Bildqualität absolut nichts.

Und einem Tuner geht es genauso wie euren Augen, je schlechter die Signalqualität ist (und je schlechter der Tuner), umso passender muss der Pegel sein.


Die Anzeigen deiner Geräte sind bestenfalls grobe Hausnummern, besonders die Pegelanzeigen.

Die Selfsat ist eine Notschüssel für Leute mit Platzprobleme und hat weder Schlechtwettereserven noch kann sie Störungen von Nachbarsatelliten genügend unterdrücken. -> Nachbar-Sat-Störungen

Ein Verstärker ist in deiner Situation ganz sicher falsch!

Die nicht funktionierenden Programme sind alle auf einem Transponder der eine sehr niedrige Frequenz hat - was eine Übersteurung begünstigt - und wird auch durch den 16° gestört - evtl. ist deine Antenne ein 'Muckaseggele' zu weit nach west ausgerichtet.
raceroad
Inventar
#32 erstellt: 07. Okt 2015, 09:04

bruxo (Beitrag #29) schrieb:
ARD HD/ZDF HD SS 82% SQ 100%
N24 HD SS80% SQ 0-6% !!! so gut wie kein Bild

Werte für Servus TV HD sowie Eins Festival SD ?
bruxo
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 07. Okt 2015, 12:05

raceroad (Beitrag #32) schrieb:

bruxo (Beitrag #29) schrieb:
ARD HD/ZDF HD SS 82% SQ 100%
N24 HD SS80% SQ 0-6% !!! so gut wie kein Bild

Werte für Servus TV HD sowie Eins Festival SD ?



Servus TV HD SS 84% SQ 82%
Eins Festival SD SS 82% SQ 32-35%

Beides über Samsung TV interner Sat Receiver (ohne Satverstärker)


Über den ext. SkyReceiver allg. SQ 92% SS 100% (mit Satverstärker)
70% SS 68% (ohne Satverstärker)
raceroad
Inventar
#34 erstellt: 08. Okt 2015, 16:17

bruxo (Beitrag #33) schrieb:
Servus TV HD SS 84% SQ 82%

Dann hast Du kein Problem mit dem Nachbarsatelliten. Denn der Transponder mit Servus TV HD reagiert sehr empfindlich darauf.


Über den ext. SkyReceiver allg. SQ 92% SS 100% (mit Satverstärker)

Bedeutet das "allg.", dass es die Schwierigkeiten mit TP 53, 10773 MHz h nur mit dem Samsung-TV gibt? Oben las sich das mit

bruxo (Beitrag #28) schrieb:
anders siehts bei schlechtem Wetter aus. dann leider oft Störungen und ausfälle. sowohl interner TV-Tuner als auch et. SkyReceiver.
auch haben manche Sender wie nickelodeon hd oder anixe hd und n24 HD SQ nur bei 10% (ARD HD dagegen 100%!!!).

für mich anders.


bruxo (Beitrag #33) schrieb:
Eins Festival SD SS 82% SQ 32-35%

Also eine zwar nicht ganz so schlechte, aber doch eine schlechte SQ für einen anderen Transponder mit niedriger Tuner- / Kabelübertragungsfrequenz.

Falls lediglich der Samsung auch ohne Verstärker ein Problem mit niedrigen Tunerfrquenzen hat, fehlt mir eine Idee zur Ursache . Ich selbst habe keine schlechten Erfahrungen mit einen Twintuner-Modell von Samsung gemacht. Standardprozedere ohne klaren Hinweis auf einen Defekt und eher geringen Erfolgsaussichten wäre, an der Selfsat einmal die Ausgänge für Samsung und Sky-Receiver zu tauschen und die Fensterdurchführungen zunächst testweise durch F-Verbinder zu ersetzen bzw. es mit einem ungeschnittenen Testkabel zu probieren. .

Als Begründung für den Einsatz der Verstärker hattest Du angeführt:

bruxo (Beitrag #28) schrieb:
habe nämlich eine fensterdurchführung die mich einiges an Qualität kostet, so vermute ich. und mehr hole ich aufgrund der Gegebenheiten aus meinem sat nicht heraus.

Wenn sich durch eine / die Fensterdurchführung(en) die Signalqualität deutlich verschlechtert, dann taugt die Fensterdurchführung nichts. Und das kann nicht durch einen Verstärker ausgebügelt werden. Eine gute und vor allem auch robuste Durchführung ist die von DUR-line.
bruxo
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Nov 2015, 13:33
ich hätte da noch eine Frage:
Ist es möglich, dass die 4 (2 TV-Tuner + 2 Sky-Tuner) Sat-Kabel (METALL - vergoldet, Schirmungsmaß100dB 75Ohm) zusammen gebündelt sich gegenseitig stören?
Was sollte ich ggf. anders machen?

Danke!
KuNiRider
Inventar
#36 erstellt: 20. Nov 2015, 15:27
Sehr unwahrscheinlich.
Auch wenn einen Vergoldung auf eher mäßige Qualität hinweist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Selfsat 30HD4 Signalstärke / Qualität
nachtclub am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  2 Beiträge
Selfsat H30D findet kein Signal
Reinsen_ am 03.10.2017  –  Letzte Antwort am 06.10.2017  –  9 Beiträge
Kein Empfang / Selfsat H30d und Sky-Receiver
d2p am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  3 Beiträge
Empfangsstärkere Alternative zur Selfsat H30D-4 gesucht
dirk11 am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  23 Beiträge
Kein Astra 19,2 mit selfsat H30D
KurtU am 13.02.2018  –  Letzte Antwort am 16.02.2018  –  5 Beiträge
Signalstärke/Qualität ausreichend?
dapdahang am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  6 Beiträge
Selfsat 0% Qualität, Signal
daniels3 am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  11 Beiträge
Signalstärke und Qualität
Jensabel am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  5 Beiträge
wechselnde Signalstärke und qualität?
MosesAK am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  9 Beiträge
Signalstärke und -qualität erhöhen
Texter am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedBadaBing2208
  • Gesamtzahl an Themen1.535.156
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.210.034

Hersteller in diesem Thread Widget schließen