YCBCR (DVD) an YPBPR (Plasma-TV) als YUV Verbindung oder doch teilweise per Scart?

+A -A
Autor
Beitrag
TH37User
Stammgast
#1 erstellt: 10. Aug 2007, 17:31
Hallo,..
ich habe bereits nach YPBPR und YCBCR hier, im Internet und Wikipedia gesucht,..

und auch so einiges gefunden

=> also:

Ich habe einen neuen Panasonic Plasma, da dieser nur 2 Scart hat, überlege ich den (alten) DVD Player
nicht per Scart (bisher damit aber top Bild) sondern als YUV Verbindung anzuschliessen! (Aber!)

DVD Player hat: YCBCR (steht da drauf)
TV hat: YPBPR (steht da drauf)

soweit ich gelesen habe, sind das von den Farben nicht genau die gleichen Werte aber es sollen gehen (?!) tut es doch, oder ?

Ziel soll es sein, am TV ein Scart (für andere Geräte) zu gewinnen.

Frage a.) ist der Anschluss tadellos möglich (YCBCR an YPBPR),
oder b.) soll ich mir einen Scart auf YUV Adapter kaufen, und am Plasma zwar YPBPR nutzen aber am DVD-Player doch den Scart ??

Ich blicke bei den ganzen Fachbegriffen wie Progessive und interlaced (Halb-Bild und Voll-Bild) nicht durch...
(und will mir nach dieser Klärung entsprechendes hochwertiges Kabel kaufen)

Vielen Dank für die Hilfe

(falls das alles grausige Bilder erzeugt, bleibt noch die Lösung, dass dritte Gerät an den zweiten Scart vom DVD-Player anzuschliessen und quasi dort zum Plasma durchzuschleifen)
Maui74
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2007, 18:08
Hallo!

Dann kennst Du hoffentlich diese Info hier...
Wikipedia

Würde nicht mein Haus drauf verwetten (hab aber auch keins), aber ob PrPb oder CrCb ist egal - C ist die digitale Variante, die aber bei Komponenten-Anschlüssen eh nicht funktionieren dürfte, ergo fälschlicherweise angegeben ist. An den analogen YUV-Ausgängen kommt immer YPrPb raus. Aber wie gesagt: ohne Gewähr....

Ein Scart/YUV-Kabel bringt nur etwas, wenn das Gerät auch am Scartausgang YUV ausgibt. RGB und YUV lassen sich nicht ohne weiteres verkabeln! Das Signal muss (für teuer Geld) gewandelt werden.

Gruß,
Maui.
hgdo
Moderator
#3 erstellt: 10. Aug 2007, 18:27
Verbinde beide Geräte mit einem Komponentenkabel (3xCinch), das geht garantiert.

Zusätzlich brauchst du aber noch ein Kabel für den Ton.
TH37User
Stammgast
#4 erstellt: 10. Aug 2007, 18:44

aber das ist es ja,.. ?! YCBCR ?? das verstehe ich nicht ,..
was soll daran "digital" sein,..
diese Wikipedia Info (und gibt´s noch mehr ;-) ), habe ich auch gelesen

auch (was sonst ganz gut ist):
http://www.dvd-tipps-tricks.de/bildanschluss.php

??? doch darf man wirklich zwei verschiedene "Formate" verbinden.

Ich will nur sicher sein, bevor ich mir das 50Euro Kabel kaufe (o.k könnte ich auch mit einer 9,90 Version ersten testen).

Wie gesagt, der DVD Player hat definitiv YCBCR und NICHT YPBPR, (das Teil ist aber auch ca. 4-5 Jahre alt)...
(ich will aber nix neues).

Das es geht, glaube ich natürlich jetzt auch schon, aber ich will natürlich ein "optimales" Top Bild, wenn ich den heckmeck schon mache, sonst mache ich Plan-B
mit dem zweiten Scarteingang am DVD-Player oder DVB-S Receiver.

Danke für´s Brainstorming
fischmeister
Inventar
#5 erstellt: 10. Aug 2007, 19:58
Auf der DVD ist das Video-Signal digital als YCbCr-Signal abgespeichert. Über den Componenten-Anschluss wird das Signal allerdings immer analog übertragen, also als YPbPr-Signal. Der DVD-Player wandelt also intern das YCbCr-Signal in YPbPr um und gibt dies am Componenten-Ausgang aus. Insofern ist die Beschriftung am DVD-Player nicht ganz falsch, wenn auch irreführend: Es kommt ein Signal raus, das ursprünglich mal YCbCr war ...

Die Verkabelung mit einem Componenten-Kabel funktioniert auf jeden Fall.


[Beitrag von fischmeister am 10. Aug 2007, 20:03 bearbeitet]
TH37User
Stammgast
#6 erstellt: 11. Aug 2007, 02:01
8) ahja,.. dass hört sich gut an,.. jetzt habe ich es auch verstanden,..

dann kauf ich mir mal so ein Kabel. 30 Euro sollte wohl reichen, über den Anbieter welcher im Forum Reklame macht, gell.

Im Moment habe ich noch das Gefühl, dass der Panasonic Plasma das Analoge Tonsignal etwas "aufbereitet" und es deshalb minimal
zeitverzögert ausgibt,.. (ich habe nicht sourund Efekt im TV aktiviert)
Das ist natürlich recht blöd, wenn man den Fernseher als Center nutzen möchte und die Signale nicht entsprechend synchron ablaufen...
muss ich aber erst noch etwas analysieren.
Derzeit höre ich eine Art Schall (Zeitversatz),

DANKE an alle für die Unterstützung!!
fischmeister
Inventar
#7 erstellt: 11. Aug 2007, 16:32
Bist du sicher, dass der TON zeitverzögert kommt? Normalerweise kommt das BILD verzögert, weil die Bildverarbeitung der Plasmas ein paar Milisekunden braucht, um das Bildsignal "aufzuarbeiten", während der Ton unbearbeitet, sprich schneller zu den Boxen geleitet wird. Deshalb haben z.B. viele AV-Receiver eine Audio-Delay-Funktion (auch LipSync genannt), mit der man diesen Versatz korrigieren kann.

Wenn bei dir aber der Ton tatsächlich später als das Bild kommt, bräuchtest du ein Audio-Advance; das wird schwierig ...
TH37User
Stammgast
#8 erstellt: 11. Aug 2007, 19:00
Hallo Fischmeister,..

Bei einem Zeitunterschied zwischen Bild um Ton, würde ich wahrscheinlich nix merken. (ich schätze mal so 100mSek. ?!?)

Die Differenz die ich merke kommt daher, dass ich den Mehrkanalmodus von meinem DVD Player nutze,
(habe ich schon vorher mit meinem Röhrenfernseher gemacht).

Dabei bekommt der TV vom DVD das Center-Signal als Mono-Signal über das Scart Kabel.
(so hatte ich das bisher, nun will ich aber mit YUC Betrie, den DVD-Audio-Out mit TV-Audio-In verbinden).

Hat mit dem altem TV tadellos funktioniert, nun merke ich aktuell eine Art Echo zwischen den Standlautsprechern und dem neuem PLasma-TV
(muss ich aber erstmal genauer eingrenzen, wie gesagt, bezieht sich auf den bisherigen Scart-Betrieb).


Was du mit Einstellmöglichkeiten der Delayzeit meinst, kenn ich ehrlich gesagt nur zum Ausgleichen, z.B.
wenn der Abstand vom Center und TV zu gross ist...

danke aber für jeden Tipp
fischmeister
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2007, 20:12
Huch, jetzt wird´s kompliziert ... Du hörst also am TV das Scart-Audio-Signal, das vom Scart-Ausgang des DVD-Players kommt? Das hat dann aber mit "Mehrkanal" nichts zu tun, da über den Scart-Ausgang nur ein Stereo-(Downmix-)Signal übertragen wird und nicht das Center-Signal. Wie betreibst du dann die restlichen Mehrkanal-Boxen?

Wenn du mit "DVD-Audio-Out" die zwei Cinch-Buchsen (rot-weiß) meinst: Dort wird auch das Stereo-Signal ausgegeben und kein Center-Signal.

Beschreib doch mal genauer, was für Geräte mit welchen Anschlüssen du hast und wie sie bisher verkabelt sind.

Zum Audio-Delay: Die Einstellung, die du ansprichst, hat einen anderen Zweck, nämlich den, die Aufstell-Abstände der einzelnen Mehrkanal-Boxen auszugleichen. Zusätzlich gibt es die Audio-Delay-Funktion, die das Signal sämtlicher Sound-Kanäle einheitlich verzögert, um ggf. den Ton insgesamt an das verzögerte Bild anzupassen. Diese Funktion hat aber nicht jeder AV-Receiver.

Dieser Tonversatz fällt bei synchronisierten Filmen oft kaum auf, aber spätestens beim Anschauen der Original-Sprachfassungen wirst du den Versatz bemerken, wenn du drauf achtest.
TH37User
Stammgast
#10 erstellt: 11. Aug 2007, 21:24
Hallo Fischmeister,...

dochdoch8) über das sonst "Stereo" Signal erzeugt mein DVD Player ein Monosignal für den Center, wenn ich auf
Mehrkanal schalte.

Kann heute glaubich auch kein DVD-Player mehr.

Bei meinem Philips 958 geht das aber.

(ich habe bisher 5.1 mit 6 Chinch vom DVD-Player zum Onkyo-Verstärker (siehe meine Fussnote) verdrahtet).

Bei dem DVD-Player kann ich dann auswählen:
AC3 (über den optischen Ausgang), benutze ich aber nicht (kann mein Verstärker leider nicht).
5.1 mit der klassischen 6 Chinch Verdrahtung.
oder halt Mehrkanal-Modus,

hierbei aber mit dem Unterschied, dass der DVD Player so clever ist, und über das sonst Stereo Signal vom Scart
UND auch über den Stero-Chich-Stecker (der ist nochmal seperat, neben den 6-Mehrkanal-Chinch-Steckern) das Center Signal schickt...

ich häng vielleicht nochmal ein Link-Asuzug von der Anleitung dran,..

ansonsten warte ich ab bis mein neues Kabel kommt..

mfG.
fischmeister
Inventar
#11 erstellt: 11. Aug 2007, 22:22
Ui, man lernt nie aus. Danke für die Info! Dann scheint ja tatsächlich der TV den Ton zu verzögern.

Allerdings würde ich persönlich die TV-Boxen auch nicht als Center-Boxen verwenden. Der Klang muss ja eigentlich zwangsläufig deutlich anders sein als bei den restlichen Boxen - das wäre mir einfach zu unhomogen, speziell bei Musik-DVDs. Aber jedem so, wie´s gefällt. Eine Lösung für deinen Tonversatz fällt mir allerdings nicht ein, außer die Investition in entsprechende Elektronik. Dann doch lieber einen echten Center, der an den AVR angeschlossen wird - oder TV aufschrauben und eine LS-Buchse für die eingebauten Boxen dranbasteln ...
TH37User
Stammgast
#12 erstellt: 12. Aug 2007, 01:00

fischmeister schrieb:
Allerdings würde ich persönlich die TV-Boxen auch nicht als Center-Boxen verwenden.


Wenn der "Zeitversatz" (wie gesagt irgendwas im 100 msekunden-300ms Bereich) nicht wäre, würde mir persönlich
der Lautsprecher des Panasonic Plasmas als Center ausreichen.
(soll man garnicht unterschätzen, denn da werden ja die beiden TV Stereo-Lautsprecher "künstlich" zum Mono gemacht,
und ich habe es getestet, Center bis ca.200Euro können
da nicht mithalten, .. und zudem so NICHT so einfach ortbar, halt auch schön in der Mitte).
(und ich finde einen Center optisch meisst blöd, vor den flachen Kisten von heute)

=> Habe gerade wieder eine DVD geguckt,..
Und wieder die Bestätigung bekommen, dass nun mit meinem neuem Plasma-System Dolby5.1 als Mehrkanal-System so nicht anständig hörbar ist.

Ich gehe also davon aus, dass der Plasma TV vielleicht 100-300mS (geschätzt!) Zeit für seinen Prozessor braucht
um das Bild aufzubauen, und damit Bild und Ton synchron laufen, wird man die gleiche Zeit wohl den Ton verzögern.

Ich werde morgen (heute) mal gucken, wie es sich anhört, wenn ich alle anderen Kanäle über den AV-Verstärker auf maximale Zeitverzögerung einstelle.
Vielleicht hohlen sich die beiden Verzögerungen dann wieder ein ?! :-)

Der Plasma hat ja auch selbst Audio-In und Audio out.
(mal gucken ob es ein unterschied macht, wenn ich das DVD-Center-Signal über TV-Audio-IN einspeise).
( wird aber wohl nicht klappen, weil der TV (solange ich noch kein YUV Kabel habe und dann wohl immer das Ton-Signale über den Scartstecker holt.

.. ich hoffe, ich habe den Effekt nicht zu kompilziert erklärt,.. sonst halte ich nachher womöglich
auch nur noch ein "Mono"-log

thanxs

PS: DVD-Musik Tittel würde ich natürlich auch über ein "richtiges" 5er System abspielen, aber ich gucke
meisst eh Filme wo es mehr lauter "kracht"
TH37User
Stammgast
#13 erstellt: 12. Aug 2007, 01:21

fischmeister schrieb:
Bist du sicher, dass der TON zeitverzögert kommt? Normalerweise kommt das BILD verzögert, weil die Bildverarbeitung der Plasmas ein paar Milisekunden braucht, um das Bildsignal "aufzuarbeiten", während der Ton unbearbeitet, sprich schneller zu den Boxen geleitet wird. Deshalb haben z.B. viele AV-Receiver eine Audio-Delay-Funktion (auch LipSync genannt), mit der man diesen Versatz korrigieren kann. ...


hatte mich wohl undeutlich ausgedrückt,..
genauso wie du es schreibst ist es wohl auch.

Hatten anscheinend schon viele erlebt -> habe gerade mal nach dem Stichwort "Zeitverzögerung" gesucht:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-151-287.html

=> mit dem Ton Zeitverzoegert hatte ich das Verhaeltnis vom TON aus den Anlage und Ton aus dem Plasma gemeint.
Der Plasma Ton wird ja vom Panasonic synchronisiert..
JokerofDarkness
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2007, 10:57

TH37User schrieb:
(soll man garnicht unterschätzen, denn da werden ja die beiden TV Stereo-Lautsprecher "künstlich" zum Mono gemacht,
und ich habe es getestet, Center bis ca.200Euro können
da nicht mithalten, .. und zudem so NICHT so einfach ortbar, halt auch schön in der Mitte).

Center bis 200€ Marktpreis können mit den Panasonicquäken nicht mithalten!? Halte ich für ausgemachten Blödsinn! Alleine diese Modelle sind um Welten besser:

Canton LE 150
Infinity C 250
JBL Northridge EC 25 oder EC 35

Und keines hat einen höheren Marktpreis als 200€! Im Übrigen sollte sich ein Center homogen ins Klangbild einfügen und dabei klar und definiert von vorne strahlen, sprich der Center sollte und muss sogar ortbar sein. Wäre ja schlimm wenn die Stimmen rechts und links vom TV kommen, anstatt von vorne! Hinzu kommt, dass der Center die wichtigste Box im System ist ;)!
TH37User
Stammgast
#15 erstellt: 12. Aug 2007, 11:15

JokerofDarkness schrieb:
Im Übrigen sollte sich ein Center homogen ins Klangbild einfügen und dabei klar und definiert von vorne strahlen, sprich der Center sollte und muss sogar ortbar sein. Wäre ja schlimm wenn die Stimmen rechts und links vom TV kommen, anstatt von vorne! Hinzu kommt, dass der Center die wichtigste Box im System ist ;)!


ja,.. schon klar
Ich habe aber nur ca. 2,3m Abstand zur Kiste,...
und "ortbar" heisst in diesem Fall UNTER dem TV wenn da der Center steht.
(soll halt möglichst aus der Bildmitte kommen, und da sind die eingebauten Lautsprecher näher dran)

(Nachdem ich verschiedene Canton und JBL Center getestet hatte, (soweit ich mir diese "ausleihen" konnte).
Hatte Ich eine zeitlang, links und rechts neben meinem Sony (der die Lautsprecher hinten hatte) einfach JBL 1G
(zwei Stück, als Mono-Center) genutzt.

Das bei einer "volumigen" Anlage, der Center das wichtigste ist, ist schon klar, darüber aber bitte jetzt keine Diskussionen

Mir geht es im Moment um das "zeitversetzte" ausstrahlen des Tons, einmal vom TV und einmal aus der Anlage.
(fällt ganz besonders bei Stereo-Betrieb auf).

Klar, hätte ich eine "prima" Center-Lösung, bräuchte ich mir keine Gedanken über die TV-Lautsprecher machen... aber so..

Habe jetzt alle möglichen Kabel bestellt (YUC mit seperatem Audio-Kabel, Scart -> auf YUC.., Cinch-Cinch).
Mal gucken, bei Dolby-Soround Betrieb kann ich zumindest auch bei meinem jetzigem Verstärker einen Gesamt-Delay von 30ms einstellen.
(scheint schon nahe an der "Zyklusszeit" des Plasma zu liegen, der Halleffekt ist schon kleiner).
Für Stereo Betrieb kann ich aber nix einstellen, und Plasma parallel mit Stero-Anlage bleibt grausam.


PS: meinen genutzten "künstlichen" Center kann man in der Philips Anleitung (.pdf-Seite 19 nachlesen)
http://www.p4c.phili...d958_001_dfu_deu.pdf
mfG.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
YPbPr mit YCbCr kompatibel?
nudeldickedirn am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  5 Beiträge
Unterschied YCbCr und YPbPr
Tharsus am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  3 Beiträge
Verbindung von YCbCr zu YPbPr möglich?
toecutter68 am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  5 Beiträge
Scart YUV RGB YPbPr Kabel
omegamann2007 am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  2 Beiträge
DBox2, YPbPr/YCbCr, CVBS, RGB, YUV und all diese Merkwürdigkeiten.
supibjoern am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  9 Beiträge
YUV ( YPbPr) auf HDMI ???
Tomcat82 am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  3 Beiträge
YUV zusammen mit YPbPR?
Samiel85 am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  12 Beiträge
YUV & scart verbindung geht das?
badboy_olli am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  6 Beiträge
YUV, RGB, YPbPr, YCbCr: alles ein und dasselbe?
Nuclear am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  3 Beiträge
Scart-RGB oder Scart-YPbPr?
cr am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedRalph.Last
  • Gesamtzahl an Themen1.420.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.039.035

Hersteller in diesem Thread Widget schließen