Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erfahrungsbericht Magnat Vector 77

+A -A
Autor
Beitrag
Alfa-Sz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jan 2005, 23:57
Also,
nachdem ich jetzt meine alte Pioneer Anlage verkauft habe und mir neue Sachen ersteigert habe, wollte ich einen kurzen Bericht als danke für die vielen Ratschläge die man hier in dem Forum erhält, schreiben.

Also,
habe jetzt als CD-Player einen Technics CD-Player SL PG 440. Verstärker Denon PMA-880 R und halt die Magnat Vector 77.
Habe für alles zusammen 315€ bezahlt.

So und jetzt zu den Vergleichen:
Habe die Magnat nur im Vergleich zu den B&W 630 i von meinem Vater laufen lassen können.
Diese haben einen stärkeren Bass,spielen dafür jedoch nicht so klar und der Bass der Magnat ist "trockener". Die Räumlichkeit der B&W ist besser.
Alles in allem finde ich dass die Magnat solange es keine Rock oder Heavy Musik sein muss sehr gute Boxen. Denke mal dass es in der Preisklasse nichts vergleichbares gibt.
Allerdings sollten die Boxen nur mit einem relativ guten Verstärker betrieben werden, da sie sonst sehr schnell anfangen zu zerren.
Hatte vorher einen Kenwood dran, es ist kein Vergleich zum Denon.

Verarbeitungsqualität der Boxen ist ebenfalls sehr gut. Die Boxen wiegen schließlich auch 22Kg.
Also für den Paarpreis von ca. 250-300€ neu werdet ihr auf jedenfall sehr sehr gute Boxen haben.


Hoffe mal das hier ist nicht allzu Laienhaft geschrieben, bin noch Schüler und eigentlich ein Neuling.

Bis denne, Reinhard.
noggow
Neuling
#2 erstellt: 30. Apr 2005, 16:21
Hallo,
Alfa -Sz

keine Sorge - mindest semiprofessionell geschrieben !
aber eine Frage an Dich - wo gibt es Vector 77 für 250 € ?

viele Grüsse
SFI
Moderator
#3 erstellt: 30. Apr 2005, 16:27
Klumpenbaerle
Neuling
#4 erstellt: 28. Jun 2005, 16:51

Alfa-Sz schrieb:
Also,
nachdem ich jetzt meine alte Pioneer Anlage verkauft habe und mir neue Sachen ersteigert habe, wollte ich einen kurzen Bericht als danke für die vielen Ratschläge die man hier in dem Forum erhält, schreiben.

Also,
habe jetzt als CD-Player einen Technics CD-Player SL PG 440. Verstärker Denon PMA-880 R und halt die Magnat Vector 77.
Habe für alles zusammen 315€ bezahlt.



Woher hast du das für nur 315€ bekommen?
BassDruck
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2007, 18:10
Hi noggow,

habe letztes Jahr für die Vector 77 99 € pro stück bezahlt bei Hirsch-ille. Bin super zufrieden mit den boxen hab sie an einem Yamaha AX-596 angeschlossen.


Gruß BassDruck
Lukas_D
Inventar
#6 erstellt: 19. Mrz 2007, 18:52
Das thema war 2 Jahre alt
stoneeh
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2007, 19:52
whatever

hatte vector 77, also sie mag klangtreu sein, aber laute musik hören macht keinen spass dafür. die 16er basschassis wirken sehr angestrengt
kann sie nur leuten empfehlen die auf lautstärke keinen wert legen
Lukas_D
Inventar
#8 erstellt: 19. Nov 2007, 15:24

stoneeh schrieb:
whatever

hatte vector 77, also sie mag klangtreu sein, aber laute musik hören macht keinen spass dafür. die 16er basschassis wirken sehr angestrengt
kann sie nur leuten empfehlen die auf lautstärke keinen wert legen


Ich habe eher das Gegenteil empfunden, naja könnt ihr mir mal sagen wie man immer so alte Themen wiederbeleben kann
Alfa-Sz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2007, 14:29
Ist vielleicht besser als immer wieder die gleichen Themen neu aufzumachen?!
Lukas_D
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2007, 14:54

Alfa-Sz schrieb:
Ist vielleicht besser als immer wieder die gleichen Themen neu aufzumachen?!


Nein, natürlich nicht, aber das Thema hatte ja eh niemand mehr Interessiert, sonst wäre es ja nicht so abgerutscht
Bo0Gy
Stammgast
#11 erstellt: 12. Apr 2009, 17:56
Hallo,
es tut mir leid das ich diesen thread nach so vielen jahren wieder beleben muss, aber habe mir gerade im ebay ein paar vektor 77 für 100 euro im ebay ersteigert

Kann mir jemand einen passenden center zu magnat vektor 77 empfehlen ?

edit :
hab jetzt Magnat Vector Needle Center 10 gefunden kann jemand sagen ob es sich mit vector 77 harmonisiert ?

danke jetzt schon mal


MfG


[Beitrag von Bo0Gy am 12. Apr 2009, 18:25 bearbeitet]
AceOfSpades
Stammgast
#12 erstellt: 13. Apr 2009, 07:54

Bo0Gy schrieb:
Kann mir jemand einen passenden center zu magnat vektor 77 empfehlen ?


Der passende Center dürfte der Vector Center 13 sein, in der Bucht wird aktuell einer angeboten
Bo0Gy
Stammgast
#13 erstellt: 13. Apr 2009, 20:14
Mit dem bin ich momentan in Kontact

danke
ollig83
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Sep 2009, 22:04
Hi,


wieviel würdet ihr für die Magnat Vector 77 bei Ebay bieten?

Laufende Auktion z. Z. bei 101€

Mfg,
ollig83
stoneeh
Inventar
#15 erstellt: 07. Nov 2009, 15:35
über 200 nicht. ne kappa 80 die ich habe sollte man um 400 bekommen, und die ist den doppelten preis zum vergleich auch wert. wenn du 250 für die vector hinblätterst, wär die korrelation nicht mehr gegeben. da bekommst was besseres auch bald um den preis


grüsse
stoneeh
g60
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jan 2010, 18:19
Da der Thread schon mal ausgegraben ist:

So schlecht wie hier oftmals behauptet wird ist die Box keinesfalls!

Ein Preis vonn 99,- € pro Stück (gab's mal kurzzeitig bei Hirsch + Ille) ist ein absolutes Schnäppchen. Es gibt schlichtweg nicht mehr (Stand-)Lautsprecher für diesen Preis.

Dies wird besonders deutlich wenn man sich den damaligen Neupreis von umgerechnet 400,- € pro Stück, die Belastbarkeit (180/300 Watt) und die Ausstattung mit Bi-Wiring/Amping sowie Spikes anschaut (Quelle).

Nicht zuletzt wird dies auch durch einige Tests von anerkannten Fachzeitschriften bestätigt:

Stereoplay 12/96: Referenz
"Pegelfester Standlautsprecher mit angenehm substanziellem Klang. ... mit fülligem, und dennoch präzisem und druckvollen Baß."

HIFI-Test 2/97: Testsieger

Audio 10/97: Anlage des Monats

Audio 4/97: Testsieger


Positive Erfahrungsberichte sind hier zu finden.

Es muss allerdings auch erwähnt werden, dass das Modell schon deutlich über 10 Jahre alt ist und die Entwicklung im Lautsprecherbereich natürlich nicht stehen geblieben ist. Dennoch wage ich zu bezweifeln, dass man heute bis 200,- € pro Stück Neupreis wesentlich bessere Standlautsprecher findet. Ab 300,- € pro Stück sieht's dann natürlich wieder anders aus. Da macht man mittlerweile wohl einen deutlichen (Klassen-)Sprung.


Wirklich schlecht dagegen war die "Motion" Serie von Magnat. Diese wurde sehr billig und mit Angabe einer völlig überzogenen (erfundenen?) UVP vor einiger Zeit über die großen Elektronikmärkte "verkloppt". Finger weg! Leider hat das Ansehen der Marke Magnat in der Öffentlichkeit dadurch nachhaltig sehr gelitten, wodurch auch die "anständigen" Serien in Verruf geraten sind.


[Beitrag von g60 am 10. Jan 2010, 01:57 bearbeitet]
yayage
Neuling
#17 erstellt: 01. Jan 2011, 23:35
hat hier zufällig jmd. eine Abbildung der Frequenzgang-Messungen aus den oben erwähnten Testzeitschriften ?

Habe diese Ausgaben leider nicht parat, und ebay leider auch nicht.

vielen Dank
Kenny2011
Stammgast
#18 erstellt: 14. Feb 2012, 23:55
So, hab sie mir jetzt auch für 100€ in nem sagenhaften Zustand von nem Rentner aus der Nähe gesichert

5724m1h_23
Bild vom Verkäufer

Grüße Christian
bonnie_prince
Stammgast
#19 erstellt: 15. Feb 2012, 04:54
Oh, diese Dekor-Variante ist selten!
Hatte damals schon 'nen Keramikhochtöner über den sich die Canton-Fraktion heutigentags freut wie Bolle .

Glückwunsch .

Grüße b_p.
Kenny2011
Stammgast
#20 erstellt: 15. Feb 2012, 16:02
Ich persönlich finde auch das Magnat, abgesehen von den Ramschmodellen alla Monitor Supreme, Motion etc. zu Unrecht so schlecht geredet wird, im Bassbereich haben sie sehr viel Erfahrung und trifft immer wieder meinen (subjektiven) Geschmack und ab der Vektor-/Quantumserie beispielsweise sind es wirklich LS die sich vor keinem anderen Namhaften Hersteller verstecken müssen.

Ich werd morgen mal nen nen Vergleich der Vector 77 mit meinen Heco Victa 500 schreiben,

Grüße
Kenny2011
Stammgast
#21 erstellt: 16. Feb 2012, 16:24
Sie sind da Blöder Teppich in meinem Musikzimmer (vermute ich) schluckt aber die Bässe irgendwie

IMG_4509

Ansonsten ein echt toller Klang
bonnie_prince
Stammgast
#22 erstellt: 17. Feb 2012, 02:12
Mensch, die sehen ja wirklich bombe aus .

Also, mich würde es schon sehr wundern, wenn die Victa dir besser gefiele. Ist ja aber alles eine Sache des persönlichen Geschmacks.

Grüße b_p.
Kenny2011
Stammgast
#23 erstellt: 17. Feb 2012, 19:59
Also der erste Eindruck ist echt Bombe, glasklar spielen Sie, schön räumlich für meine Verhältnisse und auflösend, einfach toll für so alte Speaker. Naja den Bass muss ich leider nachregeln aber dann ist dieser auch mehr als präsent Jemand Lust die Frequenzweiche zu tunen ??

Bin wirklich sehr zufrieden, trotzdem gehen die Victa´s subjektiv tiefer und haben einen, wie sag ich es, gewaltigeren Bass, doch eindeutig. Eigentlich seltsam, die haben nur einen 170er TT und die Vektoren 2... Naja...

Grüße Christian
hamburg22
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Feb 2012, 11:35
Optisch machen die Dinger ja wirklich einiges her, rein vom Foto her Welten besser als die Hecos! Und ein "gewaltiger Bass" wie bei den Hecos kann auch nerven. Vielleicht bist Du insofern noch ein bisschen "versaut" und musst Dich auf die dezentere Spielweise der Vectors erst einhören.
Kenny2011
Stammgast
#25 erstellt: 23. Feb 2012, 15:48
Also ich muss sagen das sich das alles geändert hat, entweder haben sich meine Ohren sensibilisiert (wie Gammelohr vermutet ) oder Mister Rentner Vorbesitzer hat nur in der Küche Radio mit denen gehört, ich weiß es nicht, jedenfalls hab ich das Gefühl neue LS eingespielt zu haben . Betreibe sie mittlerweile im bi-amping und bin mehr, weeeeeeeeeeeeeeeeeit mehr als zufrieden und vom Hocker gehauen, Bass ist kein Thema mehr, er ist nicht so schwammig und voluminös wie der der Heco´s aber dafür viel präziser, dynamischer, einfach genial. und meine kleine Macke die ich hab, nämlich das ich den Tiefenregler am Amp gern auf "0" stehen hab ist mittlerweile auch gewährleistet, die "knallen" mir die Ohren weg wenn ich will und die Höhen/Mitten waren von Anfang an wie für mein Ohr geschaffen mit ihrer Abstimmung

Fazit: Kaufen Magnat wird wirklich sehr unterschätzt, das mag an ihnen selbst liegen weil Magnat
teilweise echt Müll auf den Markt bringt, wie der Mist im Car-Hifibereich heisst weiß ich nicht aber
dafür im Home-Hifibereich: LS alla Monitor Supreme, Motion und Konsorten sind irgendwie
für pupertierende Jugendlich entworfen wurden aber für keinen ernsthaften Musikliebhaber und
Genießer, aber am Ende finanziert sich Magnat vlt. genau mit diesem Segment, würde mich
heutzutage nicht wundern wenn eine Firma a la Magnat/ Heco und Co sich,um zu überleben und
geniale Lautsprecher zu entwickeln, zu bauen und auf den Markt zu bringen genau mit diesem
Billigsegment finanziert... Und da der Anteil an Käufern im Billigsegment viel höher ist als im Premium-
Segment ist natürlich auch automatisch der Anteil an schlechten Meinungen über Magnat höher....

So, und die Vectoren sind klasse
hamburg22
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Feb 2012, 22:32
Freut mich! Habe hier seit einigen Wochen die Quantum 655 in "mocca", also dunkler Holzton mit schwarzer Klavierlackschallwand. Von Anfang an überzeugten die Boxen im Mittel- und Hochtonbereich, nur im Bass waren sie zunächst etwas unpräzise und neigten zum Wummern.

Inzwischen werden sie zunehmend straffer im Tieftonbereich und damit insgesamt überzeugend und stimmig. Die Verarbeitungsqualität ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben.
Kenny2011
Stammgast
#27 erstellt: 23. Feb 2012, 22:37
Haben die Quantum´s auch nen Keramikhochtöner oder ne andere Technik?
hamburg22
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Feb 2012, 23:40
Gewebe-Kalotte, soweit ich weiss!
Kenny2011
Stammgast
#29 erstellt: 24. Feb 2012, 00:10
Solang es vernünftig konstruiert und gebaut ist (alle Komponenten versteht sich) kann man wohl mit jeder Technik extrem gute Ergebnisse erzielen
bonnie_prince
Stammgast
#30 erstellt: 24. Feb 2012, 02:49
Das Schöne an den Vectoren ist; die haben immer noch die Bulldogge im Markenlogo.
Ich vermisse den niedlichen kleinen Beißer bei den neueren Modellen .

Grüße b_p.


[Beitrag von bonnie_prince am 24. Feb 2012, 02:51 bearbeitet]
full_flavor_1
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Feb 2012, 03:09
Hey,

will hier keinem auf die Füsse treten, aber im direkten Vergleich mit meinen alten Heco Cantata 550mk2 (.. an denen haben sich schon mehrere die Zähne ausgebissen haben ) -waren sie klar unterlegen.

Jedoch weiss ich das Metall-Hörer begeistert sind -meiner Meinung nach -vom Klangbild den alten MB Quart800 ähnlich -nur deutlichst jünger.
(auf dem Gebrauchtwarenmarkt etwa die gleiche Preisklasse -denke für 100€ gibts nicht viel falsch zu machen. .....die bleiben die nächsten 5j. wohl noch auf selbigem Preis-Niveau)


Gruss
Kenny2011
Stammgast
#32 erstellt: 28. Feb 2012, 15:49
Klar, es gibt immer was besseres, sogar älter kann um Welten besser sein (und Heco find ich lecker *g* hab n schönes Angebot für ein Paar super erhaltene Odeons bekommen aber ich hab erstmal die Notbremse gezogen was kaufen angeht )

Muss aber auch sagen das die Vector 77 gut und gern und auch recht oft über 200€ weggehen^^ Bräuchte eigentlich n Paar 55er

Grüße
M.K.M=Speedy
Stammgast
#33 erstellt: 24. Jul 2012, 02:42
Dann wärm ich den Thread auch mal auf und erzähle mal ein bischen.
Ich habe schon seit ca. 5 Jahren die Vector 77 und kann mittlerweile auch beurteilen wieso es so verschiedene Meinungen über die LS gibt.

Erstens sollten an den LS ein sehr guter Verstärker hängen.
Zweitens ist die Aufstellung, der Raum und die Bodenbeschaffenheit für die LS so extrem wichtig.
Ich hatte die Teile lange eingebaut in einem winzigen Raum extrem wandnah.
Wie mans öfters hört waren da die Bässe erheblich geschwächt und das Dröhnen muss man auch erstmal weg bekommen....
Generell hören sich die LS bei so einer Aufstellung extrem schmal an und man meint man muss die immer voll hoch drehen dass was geht, aber da kommt nicht wirklich was.
Das ganze Klangbild passt einfach nicht.

Diese LS brauchen wirklich beidseitig knapp 1m Wandabstand.
Hatte die Teile dann mal mit auf einem Geburtstag in einer ca. 80qm Scheune in der es nicht so richtig geschlossene Wände gab und einen schönen Estrich Boden.
Diese Teile können wirklich einen solchen Raum mit Klang fluten und klingen dabei so extrem knackig und präzise und der Bass ist dann voll da.
Die Ortbarkeit der Stimmen, alles voll da.
Und man fragt sich dann wieso die LS Plötzlich subjektiv solche Pegel fahren können.
Bei solchen Böden kann man Spikes nehmen um die Gehäuseschwingung im Boden zu eliminieren.
Wird dann noch präziser.

Auf Mitschwingenden Holzböden wie ich es momentan habe, sind immer noch die halbierten Tennisbälle am besten. Alles Andere führt zu übermäßigen Raummoden und Bassüberlagerung was sich dann schwammig und unpräzise anhört. Aber man muss sagen auf festen schwingungsfreien Böden fühlen sich die Vector am wohlsten.
Die Vector sollten ebenso über 2m getrennt stehen um den vollen Stereogenuss zu entfalten.
Aufstellung wie im Gleichseitiges Dreieck ist ja eh klar...
Und das Allerschönste an den Vector sind m.M. die Hochtöner.
Die klingen nicht so langweilig, die können richtig klirren.
Evtl. sind sie bei höheren Pegeln etwas zu präsent.
Mein Verstärker kann aber im Bi-Wire den Pegel in Richtung Höhen oder Tiefen stellen.
Somit hab ich bei mir die Höhen etwas entschärft.
Wer dann mal "Mari Boine - Eallin" oder "Katie Melua" angehört hat weiß zu was die umstrittenen Vector fähig sind.
Die Stimmwiedergabe ist überwältigend und es baut sich eine Bühne auf, gerade bei Mari Boine mit den ganzen Flöten.
Und wenn die Vector wirklich funktionieren dann rockt Rock und Metall metalled.
Und es baut sich immer eine Bühen vor einem auf.
Die Ortbarkeit der LS ist in der Stimmwiedergabe nicht mehr gegeben.
Stimmen trennen sich komplett vom LS.
Ich habe schon mal den Stereoknopf gedrückt weil ich dachte die Musik läuft auf Prollogic

Um nochmal auf die wandnahe Aufstellung zurück zu kommen.
Ein Kumpel der Nuber hat kennt das Problem so nämlich nicht wirklich.
So, ich hatt die Dinger voll an den Ecken stehen und es hat gedröhnt und nix hat gepasst.
Wollten grad einen Film angucken...
Hab die Vector dann 1m Vorgezogen und er war dann so verblüfft dass die Aufstellung so einen extremen Unterschied macht.
Meinte dann noch ob es die selbe Frequenz ist die gerade noch läuft, weil sich der Klang derart verändert(verbessert) hatte.
War immer noch der selbe Frequenzgang

Als Abschluss fällt mir eigtl. nur ein: Stellt eure Vector 1m von der Wand weg und entkoppelt diese von schwingenden Böden.
Meine Vector stehen zwar mitten im Raum aber dass ist es mir wert, bis dann.
Hififreak1972
Neuling
#34 erstellt: 05. Aug 2012, 23:49
ja Magnat macht echt gute Lautsprecher fuer gutes geld immer noch, klar bevor die Amis Magnat aufkauften war Magnat echte Spitzenklasse vor allem die All Ribbon Reihe war superb da gabs in der Preisklasse nichts besseres.ich habe Magnat Vector 77 und die sind besser als ihr Ruf.super Klang egal bei welcher Nutzung ob Musik oder Kino.super Allround boxen.
Gruss
Hififreak1972
Neuling
#35 erstellt: 05. Aug 2012, 23:56
meine rede Magnat ist immer noch eine gute adresse fuer lautsprecher fuer gutes geld.klar ist der markt sehr eng und die konkurrenz schlaeft nie wie Heco oder MB Quart usw.haette gerne die RX 7 von Klipsch aber dafuer muesste ich nen Dispo kredit aufnehmen oder meinen erhoehen lassen von der bank hahahaa.habe vector 77 in silber und die sind mit nem vernueftigen vollverstaerker echt klasse.habe nen Kenwood KAF 1010 dran und muss sagen egal was gehoert wird Spitzenklasse in dieser Preisklasse also ich knne keine andere firma die da mithalten koennte Heco ok oder andere Nubert ist auch genial.viel spass noch damit

Gruss
Hififreak1972
Neuling
#36 erstellt: 06. Aug 2012, 00:06
die sind gut diese 10 er vector center boxen.reichen vollkommen aus oder die 13er modelle alles ne preisfrage auch kostet alles geld geschenkt kriegste sowas eigentlich so gut wie nie.ich habe die 10er vector needle mit vector 77 saeulenboxen und vector surround boxen Klasse Sound wirklich.Magnat ist immer noch gut kommt aber auf die modelle an mittlerweile.weil dieser geiz ist geil scheiss den die grossen mafia elektro maerkte ins leben riefen praktisch die hersteller dazu verfuehrt und gezwungen hat auch ramschmodelle von namhaften herstellern wie Magnat,Heco,Quadral usw. herzustellen der verbraucher bestimmt den markt die nachfrage bestimmt den preis so isse unsere soziale marktwirtschaft ala merkel hehehee

gruss
Hififreak1972
Neuling
#37 erstellt: 06. Aug 2012, 00:14
da muss ich dir widesprechen es spielen viele faktoren eine rolle fuer die klanqualitaet,verstaerker,Raumbeschaffenheit und groesse,wie die boxen positioniert sind im zimmer usw. also das ist echt eine wissenschaft fuer sich manchmal.das ist das was viele nicht verstehen oder nicht wollen.ich habe vector in silber77er modelle mit nem guten Kenwood KAF 1010 und Onkyo CD Spieler.1 meter weg von der hauswand oder zimmerwand weil bassreflex offen muessen luft und raum zum atmen haben.jeweils ca 2 bis 3 meter voneinander weg stellen und in die fronten der boxen zu dir hin in dreieck position stellen also setzt dich in deinen sessel mitten im raum und stelle die boxen vor dir auf und drehe die fronten so das dich die lautsprecher etwas ungerade auf deine ohren gerichtet sind und anschauen so habe ich es gemacht und muss sagen Klasse Klangqualitaet vor allem in groesseren Zimmern mit betonzimmerboden und teppichbelag
Hififreak1972
Neuling
#38 erstellt: 06. Aug 2012, 00:24
schoene boxen sehr schoen.hasste den renter erschossen ?hahahahah kleiner scherz.100 euro fuer das paar und in echt holz furnier gratuliere hat der renter noch welche vorratig?

gruss
Hififreak1972
Neuling
#39 erstellt: 06. Aug 2012, 00:35
ist alles geschmackssache und eine frage des geldbeutels.magant macht immer noch gute lautsprecher dmit wurde diese deutsche marke weltbekannt kalr nachdem die amis anfang der 90er magnat aufkauften hat sich schon was veraendert .du sprivhst von alten modellen da hab ich was Magnat All Ribbon das sind superklasse spitzenklasse lautsprecherboxen.ich hatte die 7er Modelle in Nussbaumfurnier und die hatten einen so geilen Klang ich depp schmiss die auf den elektromuell obwohl nur eine hochtonkalotte eingedrueckt gewesen war tja habe gesehen wie ein jugendlicher mit fahrrad bei stroemenden regen die mitnahm.und tschuess.
Hififreak1972
Neuling
#40 erstellt: 06. Aug 2012, 00:39
was fuern modell von kenwood habe die gleichen boxen vector 77 und habe einen kenwood KAF 1010 dran und muss sagen KLASSE KLANGQUALITAET klar Denon finde ich auch super aber auch nicht alle modelle.onkyo oder yamaha oder manche pioneer oder alte technics sind auch super oder MARANTZ jaa deutsche firmaauch muessen nicht immer die japse sein wenns geld reicht deutsche Marken kaufen
hefelump3107
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 17. Aug 2012, 15:36
Hallo Leute,

Ich hab ein paar Vector 55 und bin total begeistert.

Wie ist eigentlich die Altea Serie zu Bewerten?
Kenny2011
Stammgast
#42 erstellt: 17. Aug 2012, 15:40
GW für die 55er

Mit was befeuerst du sie? Von den Altea´s weiß ich leider nix aber gib es einfach mal in der Suchleiste hier ein da kommt genug bei raus ,)
hefelump3107
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 17. Aug 2012, 15:45
Ich habe einen Denon AVR 1907 dran.

Ich frage nur weil ich einen Altea Center 13 in TOP ZUSTAND für 20 Euro bekommen kann
Kenny2011
Stammgast
#44 erstellt: 17. Aug 2012, 15:50
Und welchen Center aus der Altea-Reihe?

Ich würd dir aber empfehlen die übrigen Komponenten (Center, Surround etc pp) auch aus der Vector-Serie zu nehmen da es das homogenste Klangbild erzeugt, die sind ja alle aufeinander abgestimmt. Ansonsten belies dich in Ruhe was die Altea-Serie angeht und triff keine übereilige Entscheidung, 20€ ist zwar günstig aber auch Geld
hefelump3107
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 17. Aug 2012, 15:55
Altea 13 l
Kenny2011
Stammgast
#46 erstellt: 17. Aug 2012, 16:00
Da machste für 20€ nix falsch wenn der Center dir auch optisch gefällt
Kenny2011
Stammgast
#47 erstellt: 17. Aug 2012, 16:02
ABER: Dann solltest du dir auch die entsprechenden Surround-Speaker aus der Altea- oder Vector-Reihe besorgen, z.B. die Vector 22^^
hefelump3107
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 17. Aug 2012, 16:05
Ja die brauch ich noch aber gebraucht so einfach auch nicht mehr zu finden
Kenny2011
Stammgast
#49 erstellt: 17. Aug 2012, 16:08
Wichtig ist das die Komponenten zu einander passen, also suchen suchen und suchen
hefelump3107
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 17. Aug 2012, 16:11
Tu ich ja oder haste welche?
Kenny2011
Stammgast
#51 erstellt: 17. Aug 2012, 20:04
Leider nein, hab selber noch als Surroundergänzung Center und Rear aus nem Canton System Muss auch noch umbauen iwann
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
dynavox vr70mk2 - Einschätzung Klangqualität
Erfahrungsbericht Canton SLS 720
Verschoben: Denon AVR-X1100W oder Yamaha RX-V577
Klangvergleich: Denon PMA 2000AE vs. Vincent SV-236 vs Kenwood KA-5040
Verschoben: Kaufberatung zu Pioneer VSX LX50
Vom Klang her wunderbare Lautsprecher entdeckt.
Verschoben: Edifier R1600T Plus dröhnen
Verschoben: Welchen Kopfhörer ? Wieviel Ohm ?
Magnat Quantum Edelstein - ein Vergleich mit Sonus faber Toy und JBL Studio 230
Sennheiser HD 650 / 700 an Rotel RA-12 / Yamaha A-S 1000 und Lehmann Linear Audio

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Yamaha
  • Heco
  • Marantz
  • Kenwood
  • Onkyo
  • Infinity
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.139 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedhoimrdengr
  • Gesamtzahl an Themen1.226.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.595.086