Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

X4-Tech Verstärker A-1000 2x50W

+A -A
Autor
Beitrag
furlinger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jul 2009, 16:27
Hallo erstmal,
habe heute meinen X4-Tech Verstärker A-1000 2x50W bekommen und wollte meinen ersten Bericht dazu schreiben:
Ausstattung:

Lautsprecher:
2x Magnat Soundforce 1200 300W/130W
Frequenzgang: 35Hz - 25.000Hz
Empfindlichkeit: 96dB
Impedanz: 4-8 Ohm
Anschluss: Federklemme
Abmessung: 290x260x555mm (BxTxH)
Preis: 1Paar 98euro (je 49euro)

Verstärker:
X4-Tech Verstärker A-1000
Betriebsspannung: 230V~/50Hz
Leistungsaufname: 100W
Lautsprecherimpedanz: 6-8 Ohm
Ausgangsleistung: 2x50W an 6 Ohm
Klirrfaktor: <0,05%
Frequenzgang: 20Hz - 20.000Hz
Klangregler: Bass +/- 10dB/100Hz Treble +/- 10dB/10kHz
Abmessung: 420x135x215mm
Masse: 6,2kg
Anschlüsse: 2 Lautsprecher Anschlüsse (Schraubklemme) 9 Cinch (Phono, CD, AV1, AV2, Tuner, Tape: Play; Rec, EQ: Play; Rec) Remote Anschlüsse für: Tuner, CD, EQ und Tape und vorne 1x Phone und Mic (6,3mm Klinke müsste das sein)
Preis: 99,99euro
(Alle Angaben ohne Gewähr)

So nun zum Bericht:
Der Verstärker hat eine große Bedienungsanleitung dabei (~25 Seiten pro Sprache: Deutsch, Englisch Französisch, Niederländisch)die auch leicht zu verstehen ist.
Der erste Eindruck ist das das Gerät gut Verarbeitet ist. Der Verstärker hat einen eingebauten Lüfter (der sich bei mir allerdings nochnicht gedreht hat ich nehme mal an der ist Temperatur gesteuert habe erstmal zur sicherheit ein ventilator daneben stehen). Der Verstärker hat außerdem ein für den Preis eine sehr gute soundqualität an den Lautsprechern und lässt sich gut auf einer glatten oberfläche hinstellen (klebt regelrecht fest ).

Die einzigen Nachteile die ich gefunden habe sind folgende: Der Verstärker Speichert keine Einstellungen wie: z.b. Lautstärke und Eingangsauswahl. Außerdem sind die Bass und Treble regler sehr leicht zu drehen und lassen sich leicht wackeln. Und das Gerät wird bisschen warm (wenn man hand rauflegt wie oben beschrieben hab ich erstmal ventilator daneben).
Gesamtergebnis: Das Gerät hat ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und ist für den normalen gebrauch im Zimmer gut geeignet (für den längeren gebrauch wurde nicht getestet).
Zusammenfassung:
Positiv:
- sehr gutes P/L Verhältnis
- viele Eingänge
- Fernbedinung
- Mic Anschluss + Regler
Negativ:
- Bass/Treble Regler wackeln
- Einstellungen nicht Speicherbar

Bilder:





Weitere Testergebnisse werden kommen und können von euch gerne ergänzt werden!

mfg
furlinger

p.s. Kommentare erwünscht!! und fehler könnt ihr auch posten!

p.s.2 der eingebaute Lüfter springt spät an also wird der wohl temperaturgesteuert sein!


[Beitrag von furlinger am 04. Jul 2009, 21:03 bearbeitet]
furlinger
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Sep 2009, 17:14
so da bin ich wieder!
nach einiger zeit muss ich sagen der verstärker ist für mich sehr sehr gut und hat (finde ich) gutes preis/leistungsverhältniss!
Wilke
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2009, 09:31
Danke für Deinen Bericht! Was hast Du denn als Cd-player?
gruß Wilke
furlinger
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Okt 2009, 19:57
Hallo,
ich habe nur den verstärker (die anderen elemente wie cd player oder so müssen extra gekauft werden oder als ganzes packet mit allem)

gruß
furlinger
idani
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jan 2010, 20:22
Falls es DIESER ist, dann stimmen die Werte vom k nicht überein.
Falls du dir auch nicht sicher bist, würde ich dich bitten in der Beschreibung nachzusehen

Vielen Dank


[Beitrag von idani am 06. Jan 2010, 20:23 bearbeitet]
Stefanvde
Inventar
#6 erstellt: 16. Feb 2010, 14:04
In meiner 2. Anlage habe ich den auch,in silber,und bin auch ganz zufrieden damit.Hab nicht nur den Verstärker sondern alle Komponenten komplett gekauft.
TShifi
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mai 2010, 14:40
Was für ein Schrott.

Und der Bericht.....
fraster
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2010, 19:03

TShifi schrieb:
Was für ein Schrott.

Naja, fürs Kinderzimmer ganz ok.
aleister
Stammgast
#9 erstellt: 28. Mai 2010, 09:25

Naja, fürs Kinderzimmer ganz ok.
würde ich meinen kindern nicht antuen wollen-mal ganz abgesehen davon, was dieser müll in einem hifi forum zu suchen hat. es gibt genug günstige anlagen, beiträge dazu gibts hier im forum zur genüge. bei krempelkauf und lernresistenz geht mir allerdings die hutschnur hoch!
TShifi
Stammgast
#10 erstellt: 28. Mai 2010, 09:43

fraster schrieb:

TShifi schrieb:
Was für ein Schrott.

Naja, fürs Kinderzimmer ganz ok.


.....zum Kaputtmachen!? Geil.

aleister
Stammgast
#11 erstellt: 28. Mai 2010, 22:03

"Der Satiriker ist ein gekränkter Idealist"
Kurt Tucholsky
stimmt-geniales zitat. http://fc08.devianta...h_by_CookiemagiK.gif
Erik030474
Inventar
#12 erstellt: 21. Jun 2010, 19:55

furlinger schrieb:

Preis: 99,99euro


Geldverschwendung, für nur 50 € mehr gibt es etwas richtiges, bei dem man nicht Angst haben muss, dass einem die Ohren bluten und man einen Stromschlag bekommt:

http://shop.strato.d...bProducts/10815-0002

Alternative:

Jedes MArkengerät aus den 80/90er Jahren aus der Bucht gefischt!

Zum Artikel: Sorry, Zeitverschwendung!
Stefanvde
Inventar
#13 erstellt: 18. Jul 2010, 15:57
Der Verstärker ist wirklich nicht schlecht.Außerdem: Die HIFI-Spezifikation nach DIN ist soooo alt,diesr Verstärker erfüllt sie nicht nur sondern übertrifft sie,also passt das schon hier rein.
Teheran
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Jul 2010, 23:16
also ich hab mir das Ding mal bei Conrad angeschaut:

die Verarbeitung war gar nicht gut. nicht nur die regler haben gewackelt sondern auch das Frontblech. Ich wäre bei so etwas vorsichtig, denn irgendworan wurde ganz sicher gespart (Sicherung?). Deshalb würde ich immer auf die Geräte der 80-Jahre zurückgreifen. Die gehn nie kaputt und wenn doch, dann sind sie leicht zu reparieren.

Gruß

Teheran
P.W.K._Fan
Inventar
#15 erstellt: 25. Jul 2010, 13:13
Ich traue dem Verstärker auch nicht so ganz.

Alleine schon deswegen weil dort wichtige Daten fehlen.
Z.b Rauschabstand und Dämpfungsfaktor. Und noch vieles mehr.

Desweiteren kaufe ich dem Amp die angegeben 2x50w an 6 ohm nicht ab. Denn dann müsste der Verstärker einen Wirkungsgrad von 100% haben
Ich denke bei 6 ohm wird nicht recht viel mehr als 30-35w mit anehmbaren Klirr rauskommen. An 8 ohm dürfte er noch gut um die 25w liefern.

Ich denke in der Endstufe wird irgendein billiges IC werkeln, und das Netzteil wird recht spärlich dimensioniert sein.
Den Verstärker würde ich gerne einmal "nackig" sehen
Fidelity_Castro
Inventar
#16 erstellt: 25. Jul 2010, 14:29
Gibt´s denn Pics von innen bzw. könnte ein Besitzer mal solche Pics machen ?
P.W.K._Fan
Inventar
#17 erstellt: 25. Jul 2010, 14:33
Das würde mich auch brennend interessieren.

Obwohl ich schon böses ahne
Teheran
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Jul 2010, 17:50
ich denk mal es wurde vor allem am Überlastungsschutz für die Lautsprecher gespart!

aber dein Zitat ist echt geil


[Beitrag von Teheran am 25. Jul 2010, 17:53 bearbeitet]
Stefanvde
Inventar
#19 erstellt: 26. Jul 2010, 17:51
@Teheran:Wie soll denn das "Frontblech" wackeln,es ist Plaste!
Hab ehrlich gesagt bisher nie reingeschaut aber werde Euch da mal Bilder von machen,steht ja eh hier so'n Ding.
Was da genau an Watt an den LS ankommt,keine Ahnung,aber es reicht allemal.Irre Laut im Partyraum,und verzerren tut's dabei nicht.
P.W.K._Fan
Inventar
#20 erstellt: 26. Jul 2010, 17:54
Das wäre sehr sozial wenn du Bilder vom Innenleben machen könntest.

Am besten auch von den Endtransistoren bzw IC´s
Teheran
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Jul 2010, 17:55
@Stefanvde: ich meine damit, dass die Frontseite gewackelt hat.
Stefanvde
Inventar
#22 erstellt: 27. Jul 2010, 14:18
War Mir schon klar was Du gemeint hattest,das mit'm Blech paßte nur gerade sooooo schön.
Werde mal eben Bilder machen,hab eh grad Zeit.
Denon_Fan_5
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Jul 2010, 14:31
Hallo @furlinger,


Mach doch bitte mal ein Paar Bilder aus dem Inneren des X4 Tech Verstärkers.

Hab sehr großes Intresse an den verbauten Komponenten in diesem Gerät



Danke



> Gruß



Marc
Stefanvde
Inventar
#24 erstellt: 27. Jul 2010, 14:44
So,vorweg schonmal:Bilder kommen sofort,aber ich habe im Inneren etwas vorgefunden was ich so nicht erwartet hätte:Riesiger Kühlkörper mit Lüfter!Bei mir im Partyraum steht der AMP in nem Rack und muß richtig ackern,kann mich nicht erinnern das da jemals ein Lüfter lief,scheint ja dar Kühlkörper ausreichend zu sein. Und da is auch kein hochintegriertes IC wie ich das selber sogar von Herstellern wie Technics,Sony usw. kenne.

Nun die Pics,seht selber:

http://s1.directupload.net/file/d/2233/j8pjqxcb_jpg.htm
http://s3.directupload.net/file/d/2233/x57fuymt_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/2233/wkub6ldc_jpg.htm
http://s5.directupload.net/file/d/2233/q7zmlt6r_jpg.htm
Stefanvde
Inventar
#25 erstellt: 27. Jul 2010, 14:47
Besser hab ich's leider nicht hinbekommen,der Kühlkörper spiegelt doch ziemlich.
Fidelity_Castro
Inventar
#26 erstellt: 27. Jul 2010, 15:14
Danke für die Pics, ich find dass das bis auf den Lüfter sehr ordentlich aussieht was da für 99,-€ geboten wird

Ist der Lüfter denn sehr laut bzw. läuft er immer mit ?
P.W.K._Fan
Inventar
#27 erstellt: 27. Jul 2010, 15:14
Erstmal danke Für die Bilder

Also der Kühllörper scheint von der Dimensionierung recht in Ordnung zu sein. Hätte ich bei so einem billigen Amp wirklich nicht gedacht.
selbst ein Rinkerntrafo ist verbaut, was aber in unserer Zeit auch nicht besonders unüblich ist.
Die Netzteil Elkos sind aber wieder ein Witz.
Desweiteren sind doch Endstufen IC´s verbaut, solche in der Art habe ich schon zig mal verbaut. Zum teil lassen sich damit recht ordentliche Messwerte erziehlen, wenn auch nicht die von einem gut durchkonstruierten diskret aufgebauten Verstärker.
Könntest du mal nachschauen was für IC´s verbaut sind? Da drauf steht z.b TDA und eine nummer. Das wäre sehr aufschlussreich
Stefanvde
Inventar
#28 erstellt: 27. Jul 2010, 15:50
Werde ich bei Gelegenheit nochmal nachschauen was das genau für welche sind,vielleicht sogar nachher noch. Zum Lüfter:mir ist noch nie Aufgefallen das er da ist,also ist er entweder sehr leise oder selten nötig.
Was den Trafo angeht,da hab ich schon anderes gesehen,so richtig winzige Dinger.Denke man kann hier schon von ordentlicher Leistung ausgehen,nicht von irgendwelchen PMPO Werten. Werde dann auch mal schauen was für Werte auf den Elko's stehen.
Stefanvde
Inventar
#29 erstellt: 27. Jul 2010, 15:56
So,die beiden IC's sind TDA 7294,und die Elko's haben 4700µF/50V.
P.W.K._Fan
Inventar
#30 erstellt: 27. Jul 2010, 16:00
Wenn ich weiß was für IC´s darin werkeln, kann ich dir dann ziemlich genau sagen wie viel leistung der Verstärker bei idealen Bedingungen liefert

Für 39€ mehr hättest du aber bedeutend besseres bekommen. Z.b das hier
http://img81.imageshack.us/i/endstufe0011ji.jpg/
Stefanvde
Inventar
#31 erstellt: 27. Jul 2010, 16:09
Zum IC habe ich im Netz folgende Werte gefunden:max. Ausgangsleistung 100W;Dauerleistung 70W (RMS).
P.W.K._Fan
Inventar
#32 erstellt: 27. Jul 2010, 16:39
Bei welchem Klirr, und welcher Impendanz?

Das sagt noch erstmal garnichts

Wenn es aber das IC ist das ich vermute, könnten die 50w pro Kanal sogar hinhauen.
Dann wär aber das Netzteil zu schwach dimensioniert


[Beitrag von P.W.K._Fan am 27. Jul 2010, 16:42 bearbeitet]
Stefanvde
Inventar
#33 erstellt: 27. Jul 2010, 16:42
Stimmt,aber Messwerte sagen da eh nicht viel aus. Das was aus den Boxen kommt klingt auch bei hohen Pegeln noch gut,das ist doch wichtiger wie irgendwelche Messwerte.
P.W.K._Fan
Inventar
#34 erstellt: 27. Jul 2010, 16:45
Ich gebe aus objektiver Sicht den Messwerten die höchste Bedeutung, aber so gut ist unser gehör auch nicht das man die kleinsten Unterschiede hört.

Ich habe auf jeden fall schon schlimmeres gesehen, für das geld geht der Verstärker denk ich in Ordnung
Stefanvde
Inventar
#35 erstellt: 27. Jul 2010, 16:53
Sehe ich auch so,man muß das in Relation zum Preis sehen.Das das dann für 100 Euro kein Luxman L-505U werden kann ist ja wohl klar,der kostet auch nicht nur geringfügig mehr (3500,- Euro) sondern da wackeln dann auch keine Regler und keine Frontblende.
P.W.K._Fan
Inventar
#36 erstellt: 27. Jul 2010, 17:14
Seh ich genauso, man muss es immer in Relation zum Preis sehen.
Und in der Regel funktionieren die IC amps auch zuverlässig, nur zu niedrige Impendanzen mögen sie gar nicht. Aber das ist bei konventionellen Verstärkern auch nicht anders, auch wenn sie in der Regel nicht so empfindlich reagieren
Stefanvde
Inventar
#37 erstellt: 27. Jul 2010, 17:32
Dafür ist aber ja die Angabe von 6 Ohm auch da. Wenn man sich nanach richtet bei der LS Wahl ist alles ok.
Das Beispiel mit dem L-505U war halt aus'm Leben gegriffen:
Den hat ein Kumpel stehen und daran hängt so'n komisches Muvid Internetradioteil,mit dem er dann auch Files von der HDD seines PC's abspielen kann. Wenn man dann natürlich Musik als 128k mp3 verwendet kann auch der beste AMP mit den teuersten LS nix mehr retten.Für solche Zwecke wäre der X4Tech völlig ausreichend gewesen.
Teheran
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 27. Jul 2010, 18:48
ich muss auch sagen: das ist sehr ordentlich und sieht gut verarbeitet. und wenn der klang wirklich so gut wie beschrieben ist, dann kann man sich mit den wackelnden Knöpfen abfinden- also für den Preis ist das Gerät super!
SRauti
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 03. Aug 2010, 22:03

TShifi schrieb:
Was für ein Schrott.

Und der Bericht.....


Was bist du für ein Arsch! Hier freuen sich Leute echt über ihren Neuerwerb, aber du und auch andere Deppen hier müssen alles erst mal alles runter putzen!

So etwas ist echt völlig asozial! Geh dich erst mal schämen und dann erschieße dich!


[Beitrag von SRauti am 03. Aug 2010, 22:14 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Inventar
#40 erstellt: 03. Aug 2010, 22:24
Ich würde hier gerade als Neuling lieber einen Gang zurückschalten, so machst du dir hier nur Feinde

Der Verstärker ist nunmal nichts besonderes, aber dennoch besser als vieles was man in Kompaktanlagen zu sehen bekommt.

Es kommt auf die Ansprüche an, die man den Komponenten stellt. Für mich wäre sowas nichts, aber ich denke für den Großteil der breiten Masse würde sowas ausreichen
-Vintage-Fan-
Inventar
#41 erstellt: 03. Aug 2010, 22:48
Seid nett zueinander

Ich finde der Themenersteller hat sich richtig Mühe gegeben.Bin auch nicht ein Freund von so Zeugs,aber es wird halt nu mal gekauft
SRauti
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 03. Aug 2010, 23:02
Ob Neuling oder nicht, ob Feinde oder nicht! Nicht alle haben Geld im Überfluss und sind einfach sehr zufrieden mit der Anlage im Bereich ihrer Möglichkeiten!

Und warum zum Teufel nimmt man denen hier ihre Freude? Das ist doch kein reines und ausschließliches High-End Forum! Hier darf doch wohl jeder seine Erfahrungen kund tun.

Aber dann sofort wieder diese despektierlichen Äußerungen von Clowns, die bestimmt nur Musik über ihren Sound-Blaster hören!

Ich bereue schon, mich hier überhaupt angemeldet zu haben und werde mich in den nächsten Tagen wieder abmelden.

Es ist nämlich meiner Meinung nach völliger Mist, wie hier Leute fertig gemacht werden, die nicht über ihre "angebliche High-End Anlage" berichten. Auch deshalb, weil ich hier auch schon mal den Bericht "Alt gegen Neu" lesen musste, der an Schwachsinnigkeit, nicht nur weil ich selber einen Shanling a100 habe, nicht zu überbieten ist!

Nee, nee, lass mal. Ich habe schon die Schnauze voll von diesen selbsternannten "Experten" hier. Sowas geht mir nur auf den Sack!

Lasst doch den Leuten den Spaß an ihrer Anlage!!!


[Beitrag von SRauti am 03. Aug 2010, 23:11 bearbeitet]
Fidelity_Castro
Inventar
#43 erstellt: 03. Aug 2010, 23:26
@ SRauti

ja so geht´s hier ab im Forum, es prallen immer diese Zwei Gegensaätze aufeinander, es wird chronisch wahrlos nach unten geprügelt, eine Art Hifi Hierarchie. Da ist man dann als x4Tech Besitzer der letzte Dreck oder aber der Held, der schlauste von allen. Anderseits werden Leute die richtig viel in ihre Elektronik investieren zu Deppen degradiert. Ist wirklich lustig hier

Es fehlt ein bisschen die Balance zwischen Holz und Goldohr, ein bisschen wie the Good the bad & the Ugly, und letzteres will ja keiner sein
P.W.K._Fan
Inventar
#44 erstellt: 03. Aug 2010, 23:30
Er hat doch nur gesagt dass der Verstärker in seinen Augen nichts taugt, und das darf er ja auch sagen.
Für mich wäre der Verstärker auch nichts, aber ich lasse anderen leuten ihren Spaß.

Fakt ist nunmal das man gebraucht etwas besseres bekommen hätte, aber wenn die Besitzer mit dem Verstärker zufrieden sind, sollen sie sich doch darüber keinen Kopf machen.



Aber dann sofort wieder diese despektierlichen Äußerungen von Clowns, die bestimmt nur Musik über ihren Sound-Blaster hören!


1. Ich sehe mich nicht als "Highender", der Begriff ist für mich einfach nur lächerlich. Da "High-end" kein genau definierter Begriff ist.

2. Über einen "Sound-Blaster" höre ich definitiv nicht, nein


Es ist nämlich meiner Meinung nach völliger Mist, wie hier Leute fertig gemacht werden, die nicht über ihre "angebliche High-End Anlage" berichten. Auch deshalb, weil ich hier auch schon mal den Bericht "Alt gegen Neu" lesen musste, der an Schwachsinnigkeit, nicht nur weil ich selber einen Shanling a100 habe, nicht zu überbieten ist!


Ich sage es mal so, aus technischer Sicht gibt es bestimmt besseres als dein Shanling, (der übrigens garnicht schlecht ist, hatte ihn auch schon mal) es gibt aber auch besseres als meine Komponenten.
Was das "alt gegen neu" angeht, finde ich es schwachsinnig alte Geräte nieder zu machen. Ein gut konstruierter 30 Jahre alter Verstärker kann alles genauso gut wie ein neuer gut konstruierter Verstärker. Die Ingeneure waren damals auch nicht blöd
BlackPast
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 04. Aug 2010, 10:34
Das Teil sieht vom Aufbau her gar nicht mal schlecht aus. Mich würde sehr interessieren welche Kommentare der TE bekommen hätte wenn auf dem Gerät ein Markenname stehen würde. Es ist aber normal das Leute alles was sie nicht kennen oder als Schrott oder Billigscheiß abstempeln, geht mir mit meiner Sherwood Newcastle Kombi nicht anders. Solche stumpfsinnigen Kommentare wie Schrott oder Müll lassen mich persönlich aber kalt. Am besten ist darauf gar nicht zu reagieren/antworten. Jedem das seine, ich bin ja mit meiner total billigen Sherwood Schrottkombi auch zufrieden und andere können mir da ruhig erzählen was sie wollen. In diesem Sinne
P.W.K._Fan
Inventar
#46 erstellt: 04. Aug 2010, 12:09
Da muss ich leider Einspruch erheben, denn du machst es dir etwas zu leicht

Mir wäre es egal ob auf einem Gerät Krell, Burmester, oder Accuphase steht.

Nur wenn ein kompletter Vollverstärker für 100€ neu verkauft wird, da ist es doch verständlich das man da etwas misstrauisch ist.

Desshalb habe ich ja auch nach den Bildern vom Innenleben gefragt

Und ich muss zugeben, ich hätte schlimmeres erwartet. Gut, da wurde an allen Ecken und enden gespaart, aber für das Geld geht das in Ordnung.

Sherwood kenne ich nur so vom vorbei laufen, aber vom ersten Eindruck machte er einen recht guten Eindruck. Das können Hersteller wie Yamaha Denon Pioneer &co auch nicht besser für das Geld.
Aber genaueres kann ich zu der Firma auch nicht sagen, aber als "schrott" würde ich sie nicht ansehen.


[Beitrag von P.W.K._Fan am 04. Aug 2010, 12:10 bearbeitet]
-Vintage-Fan-
Inventar
#47 erstellt: 04. Aug 2010, 12:17
Sherwood bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis,
hat in Deutschland halt nicht so die Lobby wie Denon,Pioneer und Co....

Seid nett zueinander
P.W.K._Fan
Inventar
#48 erstellt: 04. Aug 2010, 12:22
Ich bin doch immer nett, ich will doch niemanden etwas böses


Sherwood bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis,
hat in Deutschland halt nicht so die Lobby wie Denon,Pioneer und Co....


Den Eindruck hatte ich von der Firma auch
BlackPast
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 04. Aug 2010, 13:14
Ich möchte doch auch niemandem etwas böses, jeder kann sich das kaufen was er möchte oder was das Budget halt hergibt.

fraster
Inventar
#50 erstellt: 04. Aug 2010, 19:56
Anmelden, rumrotzen und wieder abmelden = Troll. Sorry.

Ach ja, wegen der Sound"blaster" hat er bei mir gar nicht mal so unrecht:



Fidelity_Castro
Inventar
#51 erstellt: 04. Aug 2010, 20:27
Schön ! Ein anderer Screen Hintergrund im TV würde das Gesamtbild mit Sicherheit noch ein wenig abrunden, dann knnte man das auch so in einen Katalog drucken
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhrenverstärker aus Berlin - Meine Erfahrungen
Vom Anfänger für Anfänger – Kaufberatung Stereo Lautsprecher + Verstärker für 300-600€
Verschoben: Kaufberatung Standlautsprecher+Verstärker
Verschoben: Kaufempfehlung
Focal Chorus 816 und Wharfedale Diamond 10.4
Erfahrungsbericht Canton SLS 720
[Erfahrungsbericht] Mivoc SW1500
Verschoben: ASR Emitter und LME49710HA - das Beste aus beiden Welten
Verschoben: Kaufberatung Aktivboxen für Wohnzimmer
Hör- und Erfahrungsbericht Magnat Quantum 807

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • X4-Tech
  • Magnat

Neueste Beiträge Widget schließen

Mehr...

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder732.424 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedgerhardheid1
  • Gesamtzahl an Themen1.195.345
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.065.932