Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erfahrungsbericht Aaron Verstärker mit Klipsch Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
schlumpf255
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Okt 2007, 08:54
Hallo Freunde der feinen Musik !


Bin seit ca. 2 Jahren stolzer Besitzer eines Klipsch Reference 7 setup´s, bestehend aus 2xRF7,1xRC7, 2xRS7 und 2x RSW12 .

In den letzten 2 Jahren habe ich mit diversen Surround Receivern/Verstärkern experimentiert, war aber irgendwie nie ganz zufrieden, der eine konnte dieses ganz gut, der andere dieses oder jenes wieder besser, aber immer irgendwie ein Kompromiss.

Und nun bin ich seit einer Woche stolzer Besitzer einer AARON Vor/Endstufen Kombi bestehend aus :

Vorverstärker AARON NO.22 Cineast
2 Stereoendstufen AARON No.3 Millenium ( Bi-amping )
3 Kanal Endstufe AARON No.33 Cineast

Meine komplette Verkabelung ist von VIABLUE .

Ich weiss gar nicht wie ich es beschreiben soll, schon die ersten Töne haben mich von den Socken gehauen, Konrolle pur. Hätte nie gedacht das die 7er im Bassbereich noch so einen drauflegen können, und erst der Mittelhochtonbereich, Wahnsinn, diese Auflösung ist ein Traum!

Frauenstimmen von Enya oder Katie Melua kommen so authentisch, das man denken kann, die sind jetzt bei mir eingezogen und singen jedes Mal nur für mich.

Sicherlich könnte ich jetzt hier noch viel mehr schreiben über den Klang oder Empfindungen aber man muss es einfach hören!

Seit einer Woche gehöre ich zu den wohl glücklichsten Menschen dieser Welt, weil ich endlich gefunden habe wonach ich immer gesucht habe.

Vielen Dank an Werner Enge von www.klipsch-direct.com für seine immer fachkundige Beratung, seinen Kaffee, seine immer ehrliche Art und für das , was er für mich möglich gemacht hat, und nicht zu vergessen den Herrn Thomas Höhne von AARON.

Noch eine Empfehlung zum Schluss für Klipsch Freunde und Besitzer, hört euch mal so eine AARON-KLIPSCH Kombi an und ihr werdet staunen.

Vielleicht stelle ich noch später ein paar Fotos ein.



Viele liebe Grüsse an alle Hifi Freaks

Andreas
Purdey
Stammgast
#2 erstellt: 23. Okt 2007, 20:29
Hallo!
Hab die Bilder deines Setups auf der HP vom Werner Enge schon gesehen. Da ich ja ein, zumindest bzgl. der Lautsprecher, ähnliches Setup nutze, würde mich der Klanggewinn durch solche Elektronik schon auch mal interessieren. Hab erst vor kurzem auf nen Yamaha 2700er aufgerüstet, der zu meinem alten Yamaha schon nen Riesenfortschritt darstellt. Insofern würde mich es natürlich schon jucken zu erfahren, was ne ordentliche Vor-End-Kombi aus dem 7er Setup rausholen kann.
Leider ist mir das derzeit noch zu teuer, aber man weiß ja nie, wozu einen die Hifisucht mal treibt.
Was mich halt stutzig macht, ist, dass sich in diesem Forum kaum jmd für diesen Hersteller zu interessieren scheint.
Hab selbst auch noch keine Aaron Komponenten gehört.
Gibts denn nicht noch andere User, die mit diesem Hersteller Erfahrungen gemacht haben?

Zu ViaBlue: Nutze an der Zweitanlage auch ViaBlue-LS-Kabel. Sind schöne Teile, würde sie auch wieder kaufen, aber klanglich tut sich da imho beim besten Willen nix. Also dies zum Thema Kabelklang. Konnte auch keine Veränderung durch "Einbrennen" feststellen, wovon ja der Hersteller auf seiner Homepage spricht.

Gruß, Ben
Richard3108
Stammgast
#3 erstellt: 24. Okt 2007, 10:20
Ich habe auch Klipsch RF7 und will demnächst eine nue Kombi kaufen. Offenbar hat Aaron keinen CDP? Welchen CDP hast du? Ich habe mich in eine Vincent-Kombi verquckt, aber die Entscheidung ist noch nicht gefallen. In welchen Preissegment bewegen wir uns bei Aaron??
Purdey
Stammgast
#4 erstellt: 24. Okt 2007, 13:58
Die Preise sind hier einzusehen: http://aaron.hifi.net/german/produkte.html
Gruß, Ben
schlumpf255
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Okt 2007, 14:17
Hallo Purdey
Aaron ist eine absolut kleine Hi-End Schmiede, die es seit ca. 20 Jahren gibt. Alles absolut Klasse Zeug. Wie du schon richtig erkannt hast, bin ich durch Werner Enge auf diese Sachen gestoßen.

Ich wollte eigentlich bei Werner nur einen Kaffee trinken, als es so nebenbei erwähnte das er da was Neues hat Und was soll ich sagen, gleich die ersten Töne haben mich von den Socken gehauen, egal was, die Höhen sind so luftig, der Bass absolut präzise, einfach ein Knaller!

Selbstverständlich habe ich mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht, ist doch wirklich eine menge Geld, aber was soll’s. Mit diesem Setup werde ich lange Freude haben, und das wichtigste ist das ich keinen Kompromiss eingegangen bin.

Und zum Thema Kabel: Du wirst mit neuen Kabeln keine neue Anlage bekommen, es bewegt sich alles im minimal Bereich, von allem ein wenig und schon macht es in der Summe gleich 10-15% aus

Du solltest dir auf jeden Fall mal die Aarons anhören, das ist schon ein Erlebnis!!!

Schöne Grüße

Andreas


[Beitrag von schlumpf255 am 24. Okt 2007, 14:41 bearbeitet]
schlumpf255
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Okt 2007, 14:28
Hallo Richard3108

Aaron hat leider keinen CDP! Die bauen halt nur das was sie können.
Als Tipp kann ich dir Advance Acoustic Empfehlen. Der MCD 203 ein super Klasse Gerät für kleines Geld.

http://www.advance-acoustic.de/mcd203.html

Beste Grüße

Andreas
werner@atmosphere
Stammgast
#7 erstellt: 24. Okt 2007, 15:17
Zu der Frage nach dem AARON CD Player :

Das Gerät existiert im Prototypenstadium .

Bei meiner persönlichen Hörprobe war alles schon sehr überzeugend .

Es ist schon geplant , die Entwicklung noch in diesem Jahr abzuschliessen , und , evtl . ca. Frühlingsbereich 2008 damit auf den Markt zu gehen .

Allerdings definitiv nur dann , wenn dieses Gerät die recht hohen AARON-eigenen Anforderungen erfüllt .

Man beschäftigt sich dort nicht damit , einfach zugekaufte Dinge in ein AARON-Gehäuse einzubauen , sondern , eine komplett in Eigenregie entwickelte high-endige Lösung zu präsentieren .

Wir freuen uns darauf .








greetz . Werner . www.wernerenge.com .
MarcMarc
Stammgast
#8 erstellt: 25. Okt 2007, 18:10
Hallo,
sehr interessant.
Darf man fragen, was eine Aaron-Kombi so preislich verschlingt?
Viele Grüße,
Marc.
Purdey
Stammgast
#9 erstellt: 25. Okt 2007, 21:19
Siehe Beitrag von mir


[Beitrag von Purdey am 25. Okt 2007, 21:21 bearbeitet]
werner@atmosphere
Stammgast
#10 erstellt: 26. Okt 2007, 09:09
Hi , Marc

Du hast post .



greetz . Werner . www.wernerenge.com .
Humen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Feb 2008, 08:26
Hallo!
Bin jetzt auch auf die Vor-End-Kombi von Aaron aufmerksam geworden.
Ich habe die Klipsch RF-7.
Da ich momentan auf der Suche nach einem neuen Verstärker bin, möchte ich gerne mehr über die Geräte erfahren.
Wie sind eure Eindrücke bzw. wie sieht es preislich aus?
Vielleicht hat auch Hr.Enge ein paar aktuelle Infos?
Danke!
Gruß, Georg
werner@atmosphere
Stammgast
#12 erstellt: 27. Feb 2008, 10:40
Der Herr Enge gibt gerne ausführliche telefonische Infos .

Eine harmonische absolute Musikalität mit z.B. einer Rf 7 ist gegeben , das haben wir ja nun hier bei uns ständig demonstriert .

Alle Klipsch Lautsprecher in unseren Vorführräumen spielen mit Aaron Verstärkern ( Reference und Heritage Serien ) .







greetz . Werner .
Humen
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Feb 2008, 11:21
Alright Mr.Enge,

sie hören von mir!

Gruß, Georg
Jonny_der_Depp
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mrz 2008, 21:10
mir gefallen die Aarons auch ganz gut. Nach anfänglicher Umgewöhnungsphase immer mehr.

Der Bass ist wirklich sehr präzise und auch nur da wo er hingehört. Viele dicken da leider (manchmal ist es natürlich auch "cool") etwas an. Da hab ich schon einige gehört denen das nicht so gefallen hat. War mir anfangs auch etwas seltsam, aber wie gesagt die aarons geben es wirklich so wieder wie es ankommt. Gerade in diversen Pop-Sachen merkt man dann schon wo bass sein soll und wo nicht

Insgesamt ne ganz brauchbare sache. Wobei ich je nach Aufstellungsmöglichkeit entweder einen No.1 oder eben 1 vorstufe + 2 endstufen empehlen würde.

Noch mehr bieten da allerdings die sovereigns....
meiner Meinung nach sind die Aarons auch nicht unebdingt etwas für röhren fans, da sie sehr analytisch und klar strukturiert spielen.

das sind so meine erfahrungen bzw. empfindungen dazu.
werner@atmosphere
Stammgast
#15 erstellt: 24. Mrz 2008, 12:57
Dazu etwas passendes in dieser Richtung :


Vor kurzer Zeit hatten wir einen Kunden , der absolut Röhre bevorzugt hat . Nachdem wir statt der Röhre die Aaron Millennium Endstufe angeschlossen hatten , kam in etwa folgender Kommentar :

( Versuch eines Zitates ) " Alles , was die Röhren können , kann die Aaron erheblich besser , höchst erstaunlich . Ich werde die Aaron behalten " .

Ergo blieb die Aaron Millennium Endstufe beim Kunden , und , die Röhren als Inzahlungnahmen bei uns .


Dazu erwarte ich jetzt auch bitte kein " Geschwurbel" , es ist hier einfach nur eine wiedergegebene Kundenmeinung , von denen wir reichlich in der gleichen Art bekommen haben .




Frohe Ostern noch nachträglich - greetz - Werner .
Jonny_der_Depp
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mrz 2008, 13:47
interessant, das hätte ich so nicht erwartet.
Aber so ist das im leben, jeder findet irgendwo seinen meister

Frohe Ostern zurück
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Apr 2008, 10:12
Hallo Leute,

ich bin ebenfalls Besitzer der Aaron 2 und 3-Kanal Endstufe, als Vorverstärker im Surroundbereich kommt ein Marantz AV-Receiver SR7002 zum Einsatz! Im Stereobetrieb wird demnächst warscheinlich ein Audionet Vorverstärker zum Einsatz kommen (hat ein Monitoreingang zum einschleifen des AV-Receivers)! Ein Plattenspieler soll ebenfalls in die Kette integriert werden, ich bin schon auf das Ergebnis der Stereo-Erweiterung gespannt!

Ach ja, als Lautsprecherset besitze ich ein Infinity Kappa Surroundsystem (neue Modelle), dieses hat mir bisher fast jeder Händler schlechtgeredet. Aber nach vielen Vergleichen mit den hiergenannten "Top Lautsprechermarken", habe ich meistens nur eine Entäuschung erlebt und bin bei den Infinitys geblieben!
Vielleicht auch ein Resultat der tollen Aaron Endstufen!

Vor meinen Aarons hatte ich Bryston und Mission Verstärker, was soll ich sagen, klanglich habe ich mich schon jetzt um Welten verbessert!
werner@atmosphere
Stammgast
#18 erstellt: 01. Apr 2008, 10:17
Tipp für die komplette Lösung :

Nimm eine Vorstufe Aaron No.22 Cineast , und deine Problemne sind gelöst ( Du brauchst den Av-Verstärker und auch die andere Vorstufe nicht mehr , da Du dann alles komplett hast , 2 kanal Aaron , 3 kanal Aaron und preamp ) .

Weitere Infos , wie und warum das alles so gut funktioniert , gerne via Telefon oder pm als Kontakt .







greetz . Werner .
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Apr 2008, 12:54
Hi Werner

Ich versuche mal meine Situation zu beschreiben:

Eigentlich eine schöne Lösung, aber ich besitze ein 9.2 Lautsprechersystem und habe im Surroundbereich schon alles auf die neuen Digitalformate ausgelegt (7.2)! Mein Zuspieler ist unter anderem eine Sonavis One mit Blue-Ray Player, da muss die Aaron Vorstufe passen! Der AV-Receiver dient als Decoder und Schaltzentrale und stellt außerdem die Endstufen für Surround und Surround-Back. Mit 4 HDMI-Eingängen und 2 Ausgängen, dient er ebenfalls als HDMI-Umschalter für TV und Projektor! Der AV-Receiver ist vom Klang im Surroundbereich spitze und bietet dazu noch alle benötigten Spielereien!

Für reine 5-Kanal Musik (z.B. SACD/DVD-Audio)sind dann wieder die Aaron`s zuständig, da ich zwei Paar Surroundlsp. habe! Zwei gleiche Standboxen wie Hauptlsp. für Musik und die Dipole fürs Kino!

Außerdem möchte ich eine Vorstufe mit integriertem Phonomodul, der Gerätepark ist schon groß genug, auch da muss die Aaron passen!

Die Stereoabteilung soll dann für den ausgiebigen Genuss von 2-Kanaliger Musik inkl. Phono sein.

Vielleicht etwas übertrieben, aber nach langen und ausgiebigen Test`s sowie viel Probiererei, für mich die optimale Lösung Stereo und Surround bestmöglich zu trennen, wenn es keine getrennten Räume und Lautsprecher sein sollen/können! So und das nennt man(n) jetzt Hifiverrückt, oder? Aber ich unterstütze damit auch die ach so gebeutelte Wirtschaft!

Fazit: Die Aarongeräte sind immer eine dicke Empfehlung wert, ich jedenfalls bin absolut zufrieden mich dafür entschieden zu haben!

Grüsse,GF


[Beitrag von GlennFresh am 01. Apr 2008, 13:00 bearbeitet]
werner@atmosphere
Stammgast
#20 erstellt: 01. Apr 2008, 13:36

Fazit: Die Aarongeräte sind immer eine dicke Empfehlung wert, ich jedenfalls bin absolut zufrieden mich dafür entschieden zu haben!

Grüsse,GF





Aha , verstanden , freut mich für dich , dass dann der Rest gut passt und klingt .






greetz . Werner .
kacktus
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 02. Mai 2008, 08:23
hallo in die runde !

mir geht es ähnlich wie themenstarter andreas (schlumpf255):

höre seit über 10 jahren mit klipsch, z.zt. 2x rf7, 1x rc7, 2x rear aus älterer serie und 2x thx sub mit controllerendstufe.

die elektronik hat immer mal wieder gewechselt,(avm, schäfer, micromega...)alles gutes zeug- keinerlei beanstandungen und alles noch einigermaßen zu bezahlen.

aber - viele hifi-anhänger werden das kennen:
die neugier treibt einen immer wieder an. so auch bei mir.

da es nur einen katzensprung zum herrn enge nach elze ist, lag es nahe, nach langer zeit mal wieder vorbeizuschauen und ein bißchen zu plaudern (ernste kaufabsichten hatte ich bis dato nicht, denn es "lief" ja alles bestens).

nun was soll ich sagen, schon nach den ersten tönen der kombi cornwall III und dem aaron no.1.a war ich begeistert.

ob das wohl zu haus auch so klingt an der rf7?!
und wie das klingt - einfach nur genial.

mittlerweile besitze ich die vorstufe aaron no.22 cineast und die endstufe no.3 millennium.

ich könnte jetzt hier viele superlative verwenden, aber man muss es einfach gehört haben.

normalerweise hab ich so meine schwierigkeiten klangunterschiede zu hören (gerade was kabel und sonst. voodoo-zubehör anbelangt).
in diesem fall war ich aber wirklich erstaunt und auch für mich ist es deutlich nachvollziehbar:
die aaron-kombi macht in allen bereichen einfach mehr -und insgesamt mehr spass.
das durchdachte konzept der vorstufe, die verarbeitung und das zeitlose design waren ebenfalls für den kauf ausschlaggebend.

gut, auch die aaron's kosten ihr geld, aber das preis-leistungsverhältnis ist einfach hervorragend.

in diesem zusammenhang muss auch ich herrn werner enge ein dickes lob aussprechen - er hat mal wieder eine faire finanzielle lösung gefunden.
auch die kompetente beratung vor ort und den kostenlosen aufbau bei mir zu haus waren beispielhaft - vielen dank.

hifi - kauf ist bei mir auch vertrauenssache.

zuletzt möchte ich aber noch darauf hinweisen, dass dies meine persönlichen erfahrungs- und hörberlebnisse sind.
das kann bei jedem anders ausfallen- und das ist auch gut so.
auch soll dies keine werbetrommel für aaron, klipsch oder hifi-atmosphere sein - alles meine momentanen persönlichen favoriten.

liebe grüße an alle hifi - begeisterten

carsten
schlumpf255
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 04. Mai 2008, 19:26
Moinsen

So, nun nach einem guten halben Jahr, wird’s mal zeit für ein Folgebericht.

Die Begeisterung ist bis jetzt geblieben!!! Kann mich Carsten nur anschließen, es passt einfach alles! Die Bedienung ist so genial einfach. Und Sorry… Ich habe leider nichts finden können, was ich hier bemängeln könnte.

Die Teile laufen einfach, und klingen himmlisch gut.

Hört es euch an und ihr werdet begeistert sein

Liebe Grüße

Andreas
kacktus
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 05. Jun 2008, 14:04
nochmals ein hallo in die hifi-runde !

hab zwar erst im letzten monat hier ein paar zeilen geschrieben, aber es hat sich ein lang ersehnter traum erfüllt, der mich zu diesem bericht auffordert.

d.h. im einzelnen:
die aaron vor-endkombi ist natürlich nach wie vor als zuspieler tätig.

im lautsprecherbereich gab es einen "rückschritt":
von surround auf stereo.

für mich ist dies allerdings ein "fortschritt", denn es spielt nicht mehr die rf 7, sondern die la scala II !!!

dieser schritt ist mit der zeit gereift und sehr überlegt worden, da auch ich das geld nicht vom baum pflücke.

anfangs war ich doch sehr skeptisch:
ist das wirklich besser? klingt das auch zu haus? ...

die letzte skepsis verflog aber schon nach den ersten tönen:

was bei dieser aaron - klipsch traumkombi abgeht ist mit worten nur schwer zu beschreiben.

diese teile spielen fast alles an die wand, was ich vorher gehört habe.
im vergleich zur wirklichen tollen rf 7 ist dies für mich noch einmal ein riesenunterschied - die scalas machen einfach nochmals alles besser.

um diesen traum zu realisieren, bedarf es natürlich auch einen entsprechenden händler.

diesen habe ich ja schon seit langem in herrn werner enge, hifi atmosphere, gefunden.
als wir das thema zum ersten mal diskutierten und er meinte, das kriegen wir schon hin, hab ich nur freundlich gelächelt.

was dann passierte war schlicht und ergreifend sensationell.

es dauerte nicht einmal 2 wochen und der traum wurde wahr.
auch auf diesem weg nochmals ein herzliches danke schön.

beim letzten mal habe ich geschrieben dies ist keine werbetrommel für aaron - klipsch - hifi-atmosphere.

diesmal schon, denn so begeistert über klang, service bzw. ablauf der ganzen aktion war ich noch nie.

dies sind aber wiedereinmal meine persönlichen erfahrungen und hörerlebnisse - daher - bitte einfach so stehenlassen.

viele grüße von einem hifi-begeisterten, der angekommen ist

carsten
Jonny_der_Depp
Stammgast
#24 erstellt: 05. Jun 2008, 20:48

kacktus schrieb:
im vergleich zur wirklichen tollen rf 7 ist dies für mich noch einmal ein riesenunterschied - die scalas machen einfach nochmals alles besser.


wäre auch schlimm wenn nicht. Durfte die scalas auch mal hören....
werner@atmosphere
Stammgast
#25 erstellt: 11. Jun 2008, 16:08
Nun , ich freue mich persönlich für alle unserer Kunden , die wir mit den AARON Produkten glücklich machen konnten .

Danke schön auch für die netten postings , welche meine Person betreffen .


Leider haben die meisten unserer AARON Kunden keine Lust , hier einmal eine Erfahrung zu posten - geschweige denn , dass diese hier sich auch garnicht angemeldet haben oder sich anmelden möchten .

Es sind eben stille Geniesser , bei denen ich mich natürlich auch für ihre Wahl der AARON Geräte von uns bedanke .


Wie schon immer , demonstrieren wir gerne hier bei uns oder auch beim Kunden zu Hause die musikalische Ausgewogenheit eines AARON Produktes .

Alle Geräte wie z.B. No.1a , No.3 Millennium , No.22 Cineast sind bei uns permanent zu sehen und zu hören .




Musikalisches Geniessen weiterhin mit AARON und Klipsch ( oder anderen ) wünscht allen


Werner .
thomas-0001
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 08. Jul 2008, 20:36

Jonny_der_Depp schrieb:

kacktus schrieb:
im vergleich zur wirklichen tollen rf 7 ist dies für mich noch einmal ein riesenunterschied - die scalas machen einfach nochmals alles besser.


wäre auch schlimm wenn nicht. Durfte die scalas auch mal hören.... :hail



hallo ihr beiden!

also ich hab ebenfalls von rf-7 auf la scala aufgerüstet. ich finde allerdings nicht, dass die la scala "alles besser" macht. was die rf-7 klar besser kann, ist tiefbass. nur mal ne pink floyd abspielen lassen, der unterschied unten rum ist schon deutlich. auch bei depeche mode zb oder rap (nicht mein geschmack) hörbar.

aber:

was die la scala darüber bietet, ist unschlagbar und daher ist sie für mich die beste wahl. nichts gegen die rf-7, aber das sind wirklich welten!

@carsten

glückwunsch zum umstieg! stell doch mal bilder ein *neugierigbin*.

in dem sinne
gruß
tom


[Beitrag von thomas-0001 am 08. Jul 2008, 20:42 bearbeitet]
kacktus
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 09. Jul 2008, 08:37
hallo tom,

mit bildern im netz hab ich ein problem:

das finde ich immer so "protzig" -

mein auto, mein haus ... - ist nicht so mein fall.

ausnahmsweise durfte herr werner enge
ein foto der anlage schiessen.

ist auf seiner homepage zu sehen unter:

http://www.klipsch-direct.com
dann: Referenzen
setup no. 31 (müsste momentan gleich das 1. sein)

viele grüße

carsten
thomas-0001
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Jul 2008, 13:46
hay carsten!

ist nicht eingestellt. aber egal. verstehe ich schon.

gruß
tom
werner@atmosphere
Stammgast
#29 erstellt: 12. Jul 2008, 16:53
Ganz einfach zu finden :


http://www.klipsch-direct.com/referenzen.html


Set No.31 erstes pic von oben .




greetz . Werner .
Jonny_der_Depp
Stammgast
#30 erstellt: 26. Jul 2008, 15:40
so da mein cd-player den geist aufgegeben hat. Brauche ich einmal eure hilfe.

Womit befeuert ihr so eure aarons?
werner@atmosphere
Stammgast
#31 erstellt: 27. Jul 2008, 08:17
Das hier möchte ich einmal als guten und bezahlbaren Tipp abgeben - wir haben die besten Erfahrungen damit :

http://klipsch-direct.com/Consonance-OperaAudio.html

Gibt es auffällig designed oder auch komplett titan , schwarz etc....


In Kombination mit AARON wirklich sehr ordentlich .







greetz . Werner
akira68
Stammgast
#32 erstellt: 31. Jul 2008, 08:26
Hallo zusammen,

da ich mich für eine neue Verstärkerlösung ( bisher nutze ich einen Denon 2805 + Denon 2kanal Endstufe, seperat ist noch ein Stereovorverstärker von Denon vorhanden) interessiere, wollte ich mich mal nach aaron erkundigen.
Überlegungen bisher: wirklich großen Av Receiver nehmen, der dann auch neue Tonformate etc. kann.
Oder eine Vor-end kombi die dann wohl klanglich mehr bietet, dann aber wieder keine Decoder etc. hatt und preislich bei 7 Kanälen auch ziemlich teuer wird.

Jetzt zur eigentlichen Frage:
Komme ich mit einer Aaron vorstufe an neue Tonformate( dann muß wohl player usw. abwarten die selbst decodieren?!)und hal die Vorstufe den größeren Einfluss auf den Sound, der mir bei Stereo derzeit nicht gefällt.

Möchte mich vorab schonmal informieren, muß halt noch kräftig ansparen( man will ja wissen wo es drauf hinauslaufen wird).
In diesem Zusammenhang(Finanzen ): wäre es für mich auch ne Möglichkeit, erst ne Vorstufe zu kaufen( meine Endstufe, bzw. die Endstufe meines Av zu benutzen) ?

Hab im Forum schon etwas zu Aaron gelesen und eine Aussage wie: warm , weich abgstimmt könnte mir entgegen kommen, da mir meine 7er im Stereo betrieb viel zu agressiv besonders was den Ht bereich angeht.
Im Filmbetrieb bin ich garnicht mal so unzufrieden, hab allerdings immer das Gefühl potenzial der Ls zu verschenken.

Hatte mich auch für Advance interessiert. Könnt Ihr mir Rat geben, auch im bezug auf preis-Leistung? wie sich Advance lösungen gegen die Aaron schlagen?

Vielen Dank im voraus

Akira
thomas-0001
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 31. Jul 2008, 08:36
... also ich hatte die einen oder anderen advance geräte. legst du wert auf haptische qualität und würden dich kleine detail-nachlässigkeiten nerven, so lass die finger davon.

klangliche preis/leistung top.

aaron hab ich bisher gesehen und gehört. das ist eine andere liga. aaron ist neben dem klanglichen abstand aus dem vollen geschnitzt und für die ewigkeit gemacht.

und vergleichsweise nicht teuer!
akira68
Stammgast
#34 erstellt: 31. Jul 2008, 08:54
danke für deine Meinung. Ja die Gerätschaften sollten schon für längere Zeit ihren Dienst tun und zufrieden stellen. Optisch gefiel mir Advance sehr, aber über Verarbeitungsmängel hab ich auch gelesen.

Da ich wie gesagt aufs liebe Geld achten mu werd ich evtl. für Stereo was eine seperate Lösung suchen und fürs Hk dann etwas später nachrüsten.
Da gibts dann viele Wege, auch was Aaron betrifft zB.:
Vorstufe nehmen meine Endstufe vorerst nehmen und später nachrüsten.
Wie siehts denn mit dem Vollverstärker aus? Ist der auch eine Alternative?

Ps: vieleicht kann mit der Klipsch Werner eine Empfehlung geben, gerne auch Pm.


[Beitrag von akira68 am 31. Jul 2008, 09:46 bearbeitet]
Humen
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 31. Jul 2008, 11:48
Hallo Akira!

Auch ich bin bereits seit längerem am überlegen wegen der Aaron Vor-/Endkombi.
Habe bis jetzt nur positives darüber gelesen. Gehört hab ich die Teile allerdings leider noch nicht.

Zu deiner Frage bezüglich Advance Acoustic:
Momentan betreibe ich leihweise die Monos MAA-705 an der MPP-505 Vorstufe. Die Endstufen überzeugen optisch wie auch klanglich. Nur mit der Vorstufe bin ich nicht zufrieden. Der Lautstärkepoti lässt sich per FB nur sehr ungenau regeln und hat Kontaktschwierigkeiten (Schleifgeräusche).
Allerdings sind meine Geräte noch von der alten Serie. Bei der neuen hat Advance die Probleme anscheinend beseitigt.

Habe auch überlegt ob ich die Aaron Vorstufe mit den Advance Monos kombinieren könnte. (Die Monos könnte ich günstig bekommen) Weiß aber nicht ob das wirklich Sinn macht.
Möchte meinen RF-7 nämlich noch einen aktiven Klipsch-Woofer zur Seite stellen und dann wird´s knapp mit der Kohle
Deshalb meine Überlegung mit dem "Gerätemix"

Gruß
akira68
Stammgast
#36 erstellt: 31. Jul 2008, 17:33
Hi,

ja immer dieser linitierende Faktor
Hab auch keine Ahnung von welcher Mehrausgabe man da sprechen kann. Hast du den Eindruck das die RF7 die Leistung der Monos überhaupt braucht bzw. noch vorteile im Vergleich zu einem komplett verstärker oder der kleineren Stereo endstufe bringt.
Die Meinung der Leute scheint allerdings Aaron viel höher einzuschätzen.
Vorteile der Vorstufen ist ja auch das man immer noch auf Mehrkanal aufrüsten kann. Sicherlich kann man die Vorstufe auch mit Endstufen anderer Hersteller betreiben, würde das aber nicht als Dauerlösung machen und wie es klingt weiss man natürlich auch nicht. Ich hoffe die 7er mit dieser Aktion halt mehr meinem Geschmack anpassen zu können, sprich etwas wärmeres weniger agressiveres klangbild zu bekommen.
Ps: Da gibts so einen langhaarigen Herrn, der sicher weiterhelfen kann.

Gruß Akira
thomas-0001
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 31. Jul 2008, 18:44
... genau. ruf den werner mal an. der muss es wissen, denn er hat advance, aaron und klipsch. und ahnung. :-)

gruß
tom
werner@atmosphere
Stammgast
#38 erstellt: 01. Aug 2008, 05:44
Der " langhaarige Herr " ist gerne via Telefon fast täglich greifbar und zu jeder Beratung bereit von 10.30 - 19.00 Uhr .

Allerdings nicht am 4.8. , da weilt er in Mainz zwecks Auslieferung .

Also , ran ans Telefon .



Übrigens hat der Threadersteller Andreas am Anfang eh bereits die Königslösung präsentiert :

1 x Aaron Cineast Vorstufe , 2 x Aaron No 3 Millennium Stereo-Endstufe für´s Bi-amping der 7 , 1 x Aaron No 33 Millennium Endstufe für Center und Rears .













best greetz . Werner .
Humen
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 01. Aug 2008, 08:35

akira68 schrieb:
Hi,

ja immer dieser linitierende Faktor
Hab auch keine Ahnung von welcher Mehrausgabe man da sprechen kann. Hast du den Eindruck das die RF7 die Leistung der Monos überhaupt braucht bzw. noch vorteile im Vergleich zu einem komplett verstärker oder der kleineren Stereo endstufe bringt.
Die Meinung der Leute scheint allerdings Aaron viel höher einzuschätzen.
Vorteile der Vorstufen ist ja auch das man immer noch auf Mehrkanal aufrüsten kann. Sicherlich kann man die Vorstufe auch mit Endstufen anderer Hersteller betreiben, würde das aber nicht als Dauerlösung machen und wie es klingt weiss man natürlich auch nicht. Ich hoffe die 7er mit dieser Aktion halt mehr meinem Geschmack anpassen zu können, sprich etwas wärmeres weniger agressiveres klangbild zu bekommen.
Ps: Da gibts so einen langhaarigen Herrn, der sicher weiterhelfen kann.

Gruß Akira


Also ich bin mittlerweile schon ein überzeugter Fan von Vor-Endkombis, weil man mit einer entsprechenden Vorstufe mehr Möglichkeiten hat. Ob es sich klanglich auswirkt sei dahingestellt.
Ich wünsche mir auch ein homogeneres Klangbild von meinen RF7. Speziell im Bassbereich könnte da meiner Meinung noch mehr Volumen rüberkommen. Der Hochton ist bei mir ebenfalls teilweise überpräsent. Leistung haben die Advance Endstufen im Überfluss. Ich finde das gut. Man sollte schon ein paar Watt in Reserve haben. Die Aaron ist leistungsmäßig ungefähr im selben Segment wie die Advance. Das besondere an der Aaron ist allerdings, dass sie anscheinend bis 1 Ohm stabil ist! Besser gehts eigentlich nicht!
akira68
Stammgast
#40 erstellt: 01. Aug 2008, 09:27
Hallo,

ja das eine solche komplettlösung das Optimum darstellt ist schon klar, allerdings ist sowas auf einen schlag in für 5 Kanäle oder wie bei mir in 7.1 schon eine heftige Investition.
Da das bei mir momentan zumindest nicht drin ist, werd ich dir nicht die Zeit am Telefon stehlen, es sei denn ich könnte da schon was ordern.
Wollte halt nur mal wissen wo es da ungefähr hingeht, bzw. ob man mit der Vorstufe beginnent langsam ( in meinem Fall halt sehr langsam )
anfangen kann und übergangsweise "fremde" Endstufen nutzen könnte.
Mein Hauptziel ist ja erstmal besserer Stereosound!
Wiegesagt wäre ich mit HK-Sound erstmal zufrieden, obwohl das sicher noch besser geht(ist ja immer so)
Ich fürchte allerdings das Aaron preislich nicht meine Liga ist, zumindest für eine 7.1 Variante.

Gruß Akira
Purdey
Stammgast
#41 erstellt: 01. Aug 2008, 09:39
@Akira:
Ich war die leichten Schärfen der 7er auch irgendwann leid, weswegen ich sie verkaufte. Nun stehen hier 3 Heresys. Meine Erfahrungen dazu stehen im Klipsch-Thread. Denke, mit nem Wechsel der Speaker erreichst Du imho noch am meisten fürs Geld. Die Aaron Teile sind schon klasse, hab sie ja live sehen und hören dürfen, aber sie sind natürlich auch ne Investition. Trotz alledem spuken sie auch bei mir im Hinterkopf rum. Wobei ich wiederum die vielen Funktionalitäten meines Yamaha AVRs nicht missen möchte. So denke ich drüber nach, vielleicht in einiger Zukunft die Aaron Endstufen zu holen. Diese refurbished Geschichte hört sich ja ganz verlockend an. Aber mal kucken, erstmal bin ich mit dem Wechsel von 7er zu Heresy vollauf befriedigt.
Gruß, Ben


[Beitrag von Purdey am 01. Aug 2008, 09:40 bearbeitet]
akira68
Stammgast
#42 erstellt: 01. Aug 2008, 10:03
Hi Ben,
hab natürlich deinen Wechsel auf die Heresy mitbekommen. Vor langer Zeit hab ich die mal gehört( weiss nur nicht mehr welches Modell) empfand sie auch ausgewogener aber auch weniger spektakulär und daher nicht besser als die 7er.
War allerdings auch nicht dein Model.
Hab meine Anlage ja im Heimkinokeller, wie gesagt als 7.1
Für Musik in Stereo wird der halt fast garnicht mehr genutzt, weils mir halt nicht mehr gefällt.
Da gibts dann für mich verschieden Wege das zu ändern:

Am "günstigsten" wäre denke ich passendere Elektronik für Stereo. Was den AVr betrifft könnt ich schon noch mit leben, für Filme ist das ok.
Toll wäre 2. Anlage im Wohnzimmer( problem akustisch katastrophal. und die teuerste möglichkeit da neue Ls + Elektronik + änderungen an den Raumverhältnissen die schlechter nicht sein können: sprich sehr groß, zur Küche offen, zum 1. Stock offen und nur schallharte flächen mit Glaswand, Fliesen und endlosem Nachhall
Also das kann ich wohl vergessen, zumal da ja auch schon was zusammengewürfeltes steht in 5.0 zum zocken etc..

Gruß Akira


[Beitrag von akira68 am 01. Aug 2008, 10:05 bearbeitet]
thomas-0001
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 01. Aug 2008, 11:06
von rf-7 zu heresey? ist ja interessant. völlig andres konzept, oder? erzähl doch mal!

gruß
tom
werner@atmosphere
Stammgast
#44 erstellt: 26. Nov 2008, 12:14
Neben mehrmals als " Gerät des Jahres " ausgezeichneten Aaron Verstärkern in Israel gibt es auch einen aktuellen Test des Aaron No.1.a .



Testbericht :

" Superior Audio Equipment "

AARON No.1 a Integrated Amplifier


enjoythemusic.com/superioraudio/equipment/1008/aaron_no_1a.



Hier einige Zitate :


Einige Facts aus dem Review :



" Aaron & Sovereign , an ultra-high-end Audio manufacturer -

Aaron as a high value company -

packaging design truly amazing -

drawing very little power on standby -

a big point for going green -

outstanding focus of the music -

are clear and easily heard , seem closer as with even highly tube gear -

where I had trouble with my reference rig , with the Aaron I had no problem -

outstanding transparency -

Aaron delivers connection with the music -

ultra transparency -

the Aaron will let You hear the difference between the several pianos -

ditto for electric guitars and megabuck violins -

the excellent dynamics of the Aaron -

lightning-like attack -

the Aaron delivered power -

with the Aaron , these deepest notes were clearer -

I was impressed -

the performance of the Aaron simply stands tall -

the Aaron should be able to drive much more difficult loudspeakers -

your choice of loudspeakers is fairly wide open with the Aaron -

it rocks , it swings -

it engages emotionally -

the toe taps and the soul is moved -

my love of live recordings was greatly rewarded -

it´s just You and the performance -

music springs to life in three-dimensional glory with the Aaron -

that less is more -

runs DC-coupled from input to output -

no circuits that degrade the sound -

the rotational functions are precise -

a component with the highest degree of precision -

that Aaron play in the highest league -

to get into the high-end game at this price level is remarkable -

you know you´re in the very high-end -

extraordinary quality of music -

capable of outstanding music reproduction -

emotionally engaging -

for the friends of fine music the No.1 a could easily become your final amplifier "



( Zitate Ende ) .









greetz . Werner .
akira68
Stammgast
#45 erstellt: 26. Nov 2008, 18:02
Hallo Werner,
klingt schon sehr vielversprechend, könnte schon eine Lösung für mich sein, da man wohl um einiges günstiger wegkommt als mit der Vor-Endkombi.
Wie siehst Du denn den Vollverstärker im Nachteil, zur Vor- Endstufe? Klar Verstärkerleistung ist höher, aber muß man die denn haben mit den Klipsch?
Hab jetzt noch die eine oder andere Neuanschaffung angeleiert und werde mal sehen was an Budget übrig bleibt.
Werd mich dann mal bei dir melden.
Vieleicht könntest Du mir ja auch ein Angebot für den Amp und für eine Vor-end kombi mit monos per Pm zuschicken, dann kann ich mal schauen was geht.

Bis dann

Gruß Akira
werner@atmosphere
Stammgast
#46 erstellt: 02. Jan 2009, 12:16
Ein frohes stressfreies gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2009 für alle !













greetz . Werner .
kacktus
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 02. Jan 2009, 16:23
Auch von mir an alle ein gutes, gesundes und zufriedenes Jahr 2009.

Nach über 1/2 Jahr langzeithören mit Aaron und Klipsch kann ich nach wie vor nur das Beste berichten.
Die Scalas sind eingespielt und verbreiten einfach nur fun, fun, fun... und passen perfekt zu Aaron.
Absolut stressfreies Hören.

Das aber noch mehr geht wollte ich eigentlich nicht so recht glauben, durfte es aber vor einigen Monaten im eigenen Heim erleben:

Werner Enge war auf Promo-Tour mit den "großen Geschwistern" der Aaron's: der Sovereign Signature Serie.

Ich erspare mir hier irgendwelche Klangschwurbeleien.
Das muss man gehört und gesehen haben. WOW!!!

Aber ich möchte mich ja nicht beschweren, denn mit dem, was hier und heute bei mir aufspielt, bin ich mehr als zufrieden.
Alle Geräte haben sich in der Praxis und im täglichen Einsatz bewährt.

Ich bin froh, dass ich nur Positives berichten kann.

Vielleicht trifft man ja mal beim Werner den ein oder anderen Aaron -Klipsch - Besitzer (denn hier sind ja wenig unterwegs).


Gruß an Alle

Carsten
schlumpf255
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 11. Mrz 2009, 08:46
Ein Hallo ins Forum

Ein gutes Jahr ist mittlerweile vergangen und ich kann Carsten nur zustimmen das ich mit meiner Kombination aus Klipsch und Aaron einfach glücklich und vor Allem zufrieden bin, aber es gibt ja immer noch was zu Träumen...

Letzten Donnerstag habe ich bei Werner Enge von Klipsch-direct.de die, wie ich meine “Die Endlösung“ gehört, bestehend aus dem Klipschorn 60th Anniversary und einer Sovereign Vor-Endstufen Kombi.

Das ist einfach eine perfekte Sache vor allem sie Sovereign Geräte, sind mit soviel liebe zum Detail hergestellt, kein Plastik, alles massiv selbst die Wahlschalter sind aus dem vollen gefertigt worden und das Gehäuse sieht aus als wäre es aus einem Guss, einfach Schön!

Ich werde jetzt einfach für mich Träumen und für alle die auch die auch mal so etwas Schönes hören möchten, macht einen Termin bei Werner und hört es euch an... Das werdet ihr nie vergessen!

Liebe Grüße
Andreas
akira68
Stammgast
#49 erstellt: 28. Mrz 2009, 11:08
Hallo zusammen,

ich möcht auch mal meine Erfahrung mit Aaron-Klipsch schildern.
Hab seit gestern Aaron Cineast Vorstufe und Nr.3 Endstufe + Consonance Cd Player laufen (wo hab ich das wohl gekauft )
In kurzen Worten (klangbeschreibungen fallen mir schwer):
Als ich die Scala "probegehört" habe waren mir die höhen viel zu agressiv, sehr harsch und aufdringlich. Untenrum tote hose( also bei den Boxen )
Bei der Aaron Kombie hat man noch mehr Auflösung vielmehr an Substanz einen Livecharakter der absolut authentisch ist.
Meine anfänglichen Befürchtungen, das es im Hochtonbereich zuviel wird, war sofort verflogen, als ich mal Sinead O´Connor "Troy" und Jackie aufgelegt hatte. Die geht im Hochton schon sehr zur Sache. Was hab ich gehört, nicht den Hauch von aggresiven höhen, egal wie laut man dreht, das wird einfach nie zuviel(arme Nachbarn ). Im gegenteil man hat das Gefühl unmittelbar Live vor ihr zu stehen.
Das ganze hat soviele Qualitäten, das ich noch Seiten füllen könnte.
Fazit: Man kann es schlecht beschreiben, es ist wie ein Bad in der Musik, es ergreift einen sofort und das schönste man sagt sich ganz genau so muß es klingen. Das ist echt und unverfälscht. Bin wunschlos zufrieden. Einfach göttlich, Gänsehaut feeling ohne Ende.
Hab tatsächlich gezittert nach den ersten tönen und hoffentlich hält dieses Gefühl noch lange an.
Noch ein Satz zur La Scala, man kann damit alle Genre´s hören, ganz hervorragend auch klassische Instrumente und für mich besonders wichtig und ein ganz dickes Plus der gesamten Kette, man kann sich einfach auch ganz leise "berieseln" lassen. Wäre das nicht möglich gewesen, hätte ich damit ein großes Problem.

Zum Service:

Was die Leute hier über den Werner Enge geschrieben haben, hielt ich ehrlich gesagt für nicht ganz echt.
Das dem Absolut nicht so ist konnte ich gestern erfahren.
Der gute Mann kam mit seinem Auto mit jede Menge Zeugs zur Auswahl und einem netten Kollegen persönlich vorbei ( ca.320-330 kmeinfache Fahrt)[u][/u]
Obwohl bis dahin nur abgesprochen war, das ich ihm ein sehr schönes Lovan Rack abnehme, was er mir aufgebaut hat!
Er ist also das Risiko eingegangen, das ich hiernach bzw nach dem hören gesagt hätte zB.: Nee gefällt mir nicht, oder ne viel zu teuer (nicht falsch verstehen, für meine Verhältnisse war das eine deftige Investition, wobei ich eine momentan etwas schwierige Situation habe, egal mein problem)
Ich will damit nur sagen, das er mit recht sehr überzeugt von der Elektronik ist.
So die 2je waren mal locker 6,5 bis 7 Stunden bei mir, berechnet hat er mir dafür nichts und nen Guten Kurs hab ich auch noch bekommen.
Für mich steht fest, brauch ich wieder was(das wird dauern ruf ich mal bei ihm durch. Das ist hier keine Werbetrommel sondern einfach nur die Fakten zum Service.

Also wenn jemand einen Verstärker für seine Klipsch sucht ist das ein ganz heißer Tip

So gut jetzt. Musik hören

Gruß an Euch und besonders an Werner
kacktus
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 28. Mrz 2009, 13:01
Hallo akira,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung.

Ich kann mir sehr gut vorstellen was gerade bei Dir abgeht.
Ich hoffe Du wohnst allein im EFH oder hast tolerante Nachbarn.

Diese Kombi passt einfach perfekt - das kann ich aus fast einjähriger Erfahrung bestätigen.

Damit wirst Du lange Spass haben, denn all diese Teile sind für die Ewigkeit gebaut und besitzen ein zeitloses Design.


Beim Service habe ich nichts anders erwartet: besser geht es nicht. Das muss man erlebt haben.
Außenstehenden kann man das nur schwer vermitteln - Sie schütteln ungläubich den Kopf oder meinen, man würde hier etwas "hochjubeln".

Auch ich werde nächste Woche wieder in den Genuß kommen.
Diesmal ein kpl. TV-Aufbau und Tonabnehmerwechsel - alles ohne Mehrkosten.

Also - dann noch viele glückliche highfidele Hörstunden mit Klipsch und Aaron.


Viele Grüße

Carsten
akira68
Stammgast
#51 erstellt: 28. Mrz 2009, 14:07
Vielen Dank Kaktus.
Tv Aufbau aha erzähl mal was genauer
Ja das klingt hier einfach fantastisch, bin wirklich sehr zufrieden mit allem

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsbericht Klipsch B2 Synergy
Siffkowitsch am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Klipsch RB 81 II
DerKapellmeister am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2018  –  19 Beiträge
Erfahrungsbericht Aaron No 1, Aaron No 6, Advance Acoustic MCD 203 II, Canton Vento 809
yalder am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  2 Beiträge
Magnat Music System 400 +Klipsch F10 Erfahrungsbericht
Jonse am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  4 Beiträge
Klipsch Quintett II - Ein kleiner Erfahrungsbericht
Dommes am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  9 Beiträge
Test, Erfahrungsbericht über KLIPSCH RF7 MKII
Ingo-3 am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2015  –  25 Beiträge
Erfahrungsbericht: Klipsch rf-62, Klipsch rc-62, Klipsch rb-61, Klipsch rw-12d
Haarry am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  38 Beiträge
Lautsprecher bis 6 k? - Erfahrungsbericht
brad_g am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  13 Beiträge
Erfahrungsbericht mit McIntosh
barsur am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  3 Beiträge
Erfahrungsbericht Klipsch RF 7 und Yamaha NS 555
Ingo-3 am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedvjepi
  • Gesamtzahl an Themen1.426.284
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.146.625

Hersteller in diesem Thread Widget schließen