Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|

2 wege mit Dayton & TangBand W4-657B

+A -A
Autor
Beitrag
tiefton
Hat sich gelöscht
#301 erstellt: 05. Okt 2010, 20:46
Hey Andi,

klar, du kannst die Teile hier ruhig nochmal durchgeben.
Manchmal ist www.hifibau.de auch günstig.

Ich hoffe die Susi gefällt...
Vedder73
Stammgast
#302 erstellt: 06. Okt 2010, 20:39
Erster Entwurf - Farbe altweiß - noch nicht finalAndi und Susi
Vedder73
Stammgast
#303 erstellt: 07. Okt 2010, 21:51
die tangbands sind da und ich hab mal ein (nicht so gutes) foto vom beschädigtem gemacht.
das loch ist kleiner als ich dachte und das material ist "nur" nach hinten gebogen. Der schwungmasse der membran dürfte also nichts fehlen. Die Wellen die die membran produziert dürften aber dank der kleinen beulen und des lochs
ziemlich "unrund" sein.
loch in membran
ich bilde mir ein da was reparieren zu können, weil es sich um eine alumembran handelt die sich ausbeulen lasse müsste.
das loch würde ich versuchen mit einem noch zu suchenden kleber schliessen.
Keine gute idee?


[Beitrag von Vedder73 am 07. Okt 2010, 21:52 bearbeitet]
Vedder73
Stammgast
#304 erstellt: 17. Nov 2010, 14:01
Ich halte das Thema mal am Leben...
Leider komme ich zu nix im Moment; aber ich geb mal den aktuellen Stand meiner "Susis" durch:

Die gelochte Membran hab ich ausgebeult und geglättet. Von hinten haben ich einen Klebepunkt Sekundenkleber gegeben,um die Membran gänzlich Luftdicht zu bekommen. Das Ergebnis sieht dann so aus:

Membranloch geflickt
Vedder73
Stammgast
#305 erstellt: 17. Nov 2010, 14:05
Ansonsten ist alles zum Zusammenbau und Lackieren angerichtet...
Susi in Teilen
Vedder73
Stammgast
#306 erstellt: 17. Nov 2010, 14:10
Eine Frage hätte ich auch noch.
Spricht irgendwas dagegen, das abgewickelte Kupfer der kleinen Spule als Verbindungsdraht in der Weiche zu verwenden?
ise_
Stammgast
#307 erstellt: 17. Nov 2010, 14:54

Vedder73 schrieb:
... das abgewickelte Kupfer der kleinen Spule als Verbindungsdraht in der Weiche zu verwenden?


nö spricht nix dagegen. verbindungen sind ohnehin kurz. bei blankem draht halt immer aufpassen.


[Beitrag von ise_ am 17. Nov 2010, 14:54 bearbeitet]
tiefton
Hat sich gelöscht
#308 erstellt: 17. Nov 2010, 23:38

Vedder73 schrieb:
Ich halte das Thema mal am Leben...
Leider komme ich zu nix im Moment; aber ich geb mal den aktuellen Stand meiner "Susis" durch:

Die gelochte Membran hab ich ausgebeult und geglättet. Von hinten haben ich einen Klebepunkt Sekundenkleber gegeben,um die Membran gänzlich Luftdicht zu bekommen. Das Ergebnis sieht dann so aus:

Membranloch geflickt

Das hast Du gut hinbekommen!
Ich denke mal, das dürfte Unhörbar sein, aber vielleicht kannst Du es selbst testen:

Lade Dir mal dieses File runter und lass das mal über beide Tangbands ohne Weiche bei etwas über zimmerlautstärke laufen.
http://www.podcast.soundshifter.de/?p=26
Wenn Du da keine rappel/klapper/zisch geräusche bekommst, ist das gut.
Ansonsten:
Ja, spulen draht ist gut, aber die Lötstellen am Draht muss Du wohl abschaben/entlacken, nicht dass du da keine Verbindung bekommst.

Sieh alles sehr sauber aus


[Beitrag von tiefton am 17. Nov 2010, 23:38 bearbeitet]
Vedder73
Stammgast
#309 erstellt: 20. Nov 2010, 21:20
Hi Thomas,
Danke für diese tollen töne!!!
Mir ist eine Zahnfüllung rausvibriert und ich habe noch ein leichtes zischen der membran durch einen zweiten sekundenkleberpunkt auf der Oberseite entfernen können. Ich glaube, die Reparatur darf als geglückt gelten...
Gruß Andi
Vedder73
Stammgast
#310 erstellt: 20. Nov 2010, 22:05
Achtung jetzt gibts was zu Lachen...
Mein erster Entwurf für die Frequenzweiche!!
Kann es sein, dass ich die Masseseite vereinfachen kann!??

Weichenentwurf 1
Vedder73
Stammgast
#311 erstellt: 21. Nov 2010, 00:36
Ich hab mal selbst vereinfacht...
stimmt das elektrisch noch?
steigt da überhaupt jemand durch?

Weichenentwurf 2


[Beitrag von Vedder73 am 21. Nov 2010, 00:38 bearbeitet]
Loki2010
Inventar
#312 erstellt: 21. Nov 2010, 17:19
Sieht fast gut aus.
Sternförmiger Massepunkt, habe ich auch so gemacht.

Die Spulen sind sehr nah beieinander, wenns geht etwas weiter zueinander und/oder gegeneinander stellen (die Mittlere hochkant zur liegenden Spule z.B.)¨

PA-1S
Vedder73
Stammgast
#313 erstellt: 21. Nov 2010, 18:39
Danke für die Antwort!
Ich werde 0,33er Spule dann hochkant stellen.
Elektrisch ist aber alles richtig so, oder?
Loki2010
Inventar
#314 erstellt: 21. Nov 2010, 20:15
Wenn es dem Frequenzweichenplan entspricht, ja.
Vedder73
Stammgast
#315 erstellt: 21. Nov 2010, 21:59
also der Originalplan sieht so aus:

little susi weiche
Vedder73
Stammgast
#316 erstellt: 22. Nov 2010, 01:01
Ich freu mich
Susi 1 macht erste Töne!!!!!
Erst ging der Tiefmitteltöner nicht, aber ich hab die schlechte Lötstelle gefunden!
Jetzt singt Eddie Vedder zwar nur in Mono, aber er singt und er singt guut!

Susi Prototyp
Loki2010
Inventar
#317 erstellt: 22. Nov 2010, 06:38
Sieht echt gut aus.
Gratuliere .

PA-1S


[Beitrag von Loki2010 am 22. Nov 2010, 06:38 bearbeitet]
tiefton
Hat sich gelöscht
#318 erstellt: 22. Nov 2010, 08:46
Hi,

Sehr schon, freut mich! Sieht auch echt gut aus!
Bin gespannt auf die Abdeckung, ich hab noch keine Susi mit Abdeckung gesehen.
Vedder73
Stammgast
#319 erstellt: 10. Dez 2010, 18:06
Hallo nochmal...
Als Anschauung und mit ein klein bischen Stolz präsentiere ich meine Frequenzweiche...

Frequenzweiche little susi

Susi eins ist mittlerweile fertig und begeistert. Sobald auch susi zwei lackiert ist, zeige ich das Gesamtkunstwerk...
ob ich allerdings die Abdeckungen wie mal vorgesehen noch baue oder auf ewig behaupten werde, die liegen auf dem Dachboden, weiß ich noch nicht...
tiefton
Hat sich gelöscht
#320 erstellt: 11. Dez 2010, 10:03
Das sieht doch schonmal ganz fein aus
Vedder73
Stammgast
#321 erstellt: 11. Dez 2010, 11:59
Für meine ersten Löterfahrungen bin ich mit der zweiten Weiche jetzt auch sehr zufrieden.
Für alle Erstlöter:
Aus den Fehlern bei der ersten habe ich gelernt (ständig wegrollende kleine Lötkugeln, viel zu kleine Schraube als Lötpunkt für den zentralen Massepunkt, schlechte Verbindungen)
Bei der zweiten Weiche habe ich alle Lötstellen (Schraubenköpfe, Drahtenden)vorher gründlich angeschliffen und dem Massepunkt eine Unterlegscheibe spendiert. Zudem habe in der Mitte angefangen zu verlöten, um am Ende besser an die Lötstellen zu kommen.
Vedder73
Stammgast
#322 erstellt: 15. Dez 2010, 22:28
weil es bisher kaum Bilder von der Dämmung gibt, hier meine Variante:

Dämmung lttle susi


[Beitrag von Vedder73 am 15. Dez 2010, 22:31 bearbeitet]
Vedder73
Stammgast
#323 erstellt: 25. Dez 2010, 12:16
So, ich präsentiere, was ich mir selber zu Weihnachten geschenkt habe...
Meine Susis
Meine Susis in Pose
Vedder73
Stammgast
#324 erstellt: 25. Dez 2010, 12:20
und nochmal in Aktion als "Bing Crosby-Weihnachts-Maschinen"
Little susi im Regal
Vedder73
Stammgast
#325 erstellt: 25. Dez 2010, 12:37
und zu guter Letzt und mit Riesem Dank an Tiefton und doctormase für den genialen kleinen Regallautsprecher und an alle anderen, die mir bei meinem ersten Lautsprecherselbstbau geholfen haben, meine Susis an ihrem jetzigen Heimatplatz an meinem Schreibtisch...
Little susi am Schreibtisch
Zum Klang möchte ich loswerden, dass Eddie Vedders kehlige Stimme excellent rüberkommt, da ergänzt sich vermutlich das metallische der Alumembran mit dem leicht boxigen dieser Winzlinge.
Ansonsten ist alles da: Bass (mehr als meine Triangle Titus XS), Stimmen sehr natürlich, akustische Gitarren sehr lebendig und schnell, insgesamt sehr ausgewogen und neutral und das an einem 40euro Verstärker...
Rotel_RA-980BX
Inventar
#326 erstellt: 25. Dez 2010, 12:47
Moin Vedder73,

na da hast Du Dir ja ein schönes Weihnachtsgeschenk gebastelt.
Die LS sehen echt gut aus!




MfG

Rotel_RA-980BX
tiefton
Hat sich gelöscht
#327 erstellt: 25. Dez 2010, 13:19
hi, sehen super aus und schön dass dir sound gefällt.frohes fest und viel spass beim lauschen!
vielen dank für die schönen Bilder!
corg
Schaut ab und zu mal vorbei
#328 erstellt: 06. Jan 2011, 10:16

Vedder73 schrieb:
und zu guter Letzt ....


Ich habe mal ne Frage zu dem kleinen Scyte-Verstärker: Schlagen bei Dir die Anzeigen in irgendeiner Weise aus, bei mir tut sich da auch bei max-pegel nichts...?


Grüße Corg
Vedder73
Stammgast
#329 erstellt: 06. Jan 2011, 23:23
Nö, bei mir auch nicht...
Die leuchten aber eh so hell, dass man es aus 30cm Entfernung
schon nicht mehr sehen würde.
Bin trotzdem ganz zufrieden mit dem Teil...
DYNABLASTER
Inventar
#330 erstellt: 06. Jan 2011, 23:44
sehen sehr schoen aus , aber sollst die HT buendig mit dem baffle machen, oder sehe ich falsch?!
http://www.rjbaudio.com/Audiofiles/flush%20mounting.html


[Beitrag von DYNABLASTER am 06. Jan 2011, 23:46 bearbeitet]
tiefton
Hat sich gelöscht
#331 erstellt: 06. Jan 2011, 23:49
Grundsätzlich ja, aber was an dieser stelle messbar ist, ist nur bedingt hörbar.
dann müssten auch die Kanten angefast werden, die Nupsis versenkt werden, der TT versenkt werden, etc...
Wollen wir mal nicht zu absolut sein
Vedder73
Stammgast
#332 erstellt: 06. Jan 2011, 23:59
Hi dynablaster,
baffle heißt Schallwand richtig?
Irgendjemand hier hat den Hochtöner auch nicht versenkt eingebaut, da gabs keinerlei Einwände, also hab ichs auch so gemacht.
Er ist aber gut verklebt, so dass ich glaube ich kaum unerwünschte Schwingungen haben dürfte.
Für High-End reichts bei dem Verstärker, dem geflickten Loch in der Membran und (noch) vorrangig MP3 als Quelle eh nicht.
Gruß Andi
tiefton
Hat sich gelöscht
#333 erstellt: 07. Jan 2011, 10:44
der versenkte hochtöner hätte einen glatteren frequenzverlauf zur folge, weil den schallwellen dann weniger störende kanten 'im weg' wären. kantenbeugung halt.
DYNABLASTER
Inventar
#334 erstellt: 07. Jan 2011, 10:52

Vedder73 schrieb:
Hi dynablaster,
baffle heißt Schallwand richtig?
Irgendjemand hier hat den Hochtöner auch nicht versenkt eingebaut, da gabs keinerlei Einwände, also hab ichs auch so gemacht.
Er ist aber gut verklebt, so dass ich glaube ich kaum unerwünschte Schwingungen haben dürfte.
Für High-End reichts bei dem Verstärker, dem geflickten Loch in der Membran und (noch) vorrangig MP3 als Quelle eh nicht.
Gruß Andi


und nicht nur das, sondern sollten die LS auch nich so hoch plaziert sein
Vedder73
Stammgast
#335 erstellt: 07. Jan 2011, 23:33
Wenn wir schon dabei sind, ich müsste mir auch mal wieder die Ohren durchspülen lassen und den Kopf nicht so schräg halten.
Ich gelobe Besserung
Shooter182
Stammgast
#336 erstellt: 07. Feb 2011, 09:54

Vedder73 schrieb:

Little susi am Schreibtisch


Erstmal Großes LOB, sieht Hammer aus.

Reichen dir die 10W des Kama Bay AMP 2000?

Gibt es für die Susi auch eine Variante mit nach vorne ausgeführten Br port?
tiefton
Hat sich gelöscht
#337 erstellt: 07. Feb 2011, 10:09
Moin,

die Susi kann man in der großen Version auch mit dem BR Port nach vorne raus bauen.

Hier ist eine Schlitzvariante für Vorne raus:
http://www.hifi-foru...11350&postID=272#272
Shooter182
Stammgast
#338 erstellt: 07. Feb 2011, 10:25

tiefton schrieb:

Bei 11,8cm breite und 1cm höhe müsste der Eckige Kanal 10.7cm lang sein.
Mach da lieber 10cm draus, da der Kanal am Boden "liegt", verlängert er sich eh etwas (Innenboden)


Die Kanalmaße fehlen leider in der Sonst sehr guten Dokumentation.

Hat es einen Grund warum du bei so kleinen Boxen 16er MDF nimmst?
Bei so wenig Holz braucht man von Materialkosten ja nicht reden, würde es Klangliche Einbusen machen wenn man viel dünneres MPX nimmt? dachte an 10mm oder so. Schwubs hat man nen guten cm in der Breite wieder gespart oder mehr Volumen.
tiefton
Hat sich gelöscht
#339 erstellt: 07. Feb 2011, 16:24
Hi,

die Kanalmaße sind nicht der Doku, weil da der BR Port ja mkit einem Rohr gemacht ist.
Aber das kann jeder mit einem Tool wie WInISD http://www.linearteam.dk/default.aspx?pageid=winisd selber umrechnen.

Die Materialstärke unter 16mm zu gehen halte ich nur dann für Sinnvoll, wenn man zusätzliche Versteifungen einsetzt.
In meiner Erfahrung sind Flächen unterhalb von 20x30 cm in 16MDF machbar. Alles was drüber geht mache ich immer in 19mm.

Ziel ist es, dass die Gehäusewände nicht mit schwingen.
das wäre bei MPX auch erst ab 14-16mm der Fall.
Ich finde, da sollte man nicht sparen, sonst dröhnts nachher und das bekommt man kaum/nicht in den Griff.
Vedder73
Stammgast
#340 erstellt: 08. Feb 2011, 23:34
Kurze Info zum Kama Bay:
Einen Verstärker mit diesem Preis/leistungsverhältnis wird man schwerlich finden. Ich habe die HongKong eBay-Verstärker für 30€ zwar nicht probiert, aber glaube kaum, dass da "mehr" kommt.
An meinem PC mit Asus Xonar DS Soundkarte in einem ca.15m² Raum sind die Lautstärkereserven mehr als ausreichend und der Klang beeindruckt (Achtung recht lange Einspielzeit von 48std)
Anders sieht es im im Wohnzimmer (20m²) mit Ipod als Zuspieler aus. Da geht einem doch bei zunehmender Musikberauschtheit der Pegel aus.
Die "little susi" kann aber durchaus mehr...
An meinem Oberklasse-Marantzverstärker spielen sie durchaus noch musikalischer und voluminöser. Dabei wird aber auch klar, dass Susi nicht für Maximalpegel geeignet ist. Ab einem gewissen (hohem) Pegel kollabiert der Sound.
Nen Sub als Unterstützung fände ich nochmal spannend; aber dafür fehlt im moment das geld...
Shooter182
Stammgast
#341 erstellt: 08. Feb 2011, 23:42
welche susi variante hast gebaut?

ja aber für die 50-70€ die der Kama kostet bekomme ich bestimmt was gebrauchtes mit mehr spaß :D.

Gibt es noch mehr kleine Verstärker?
Vedder73
Stammgast
#342 erstellt: 08. Feb 2011, 23:56
Ich hab mit geringen Abweichungen die kleine Susi-Variante gebaut...
Die eBay-Idee hatte ich auch; aber was vernünftiges kostet immer über 100€ und bei geizhals.at/de hab ich nur 40€ bezahlt für den kama bay.
Probier ihn aus! Bei nicht-Gefallen schick ihn zurück oder setzt ihn bei ebay rein...
Meine Einschätzung: da Marantz PM7000 bei Audio 70 Punkte
Kama Bay 55-60 Punkte
qwn
Ist häufiger hier
#343 erstellt: 09. Apr 2011, 13:32
Hallo, bin gerade beim Bau der kleinen Susis und bin dabei auf fehlerhafte Maße der Fräs-/Lochmittelpunkte in der Front gestoßen. Angegeben sind 4cm und 13cm von oben, mit den Maßen könnte man Hochtöner und TMT nicht einbauen. Ich werde 5mm (so viel Abstand ist rechnerisch bei der großen Variante gelassen) zwischen HT und TMT Platz lassen und die Abstände von oben auf das kleine Gehäuse anpassen.

Gruß


[Beitrag von qwn am 09. Apr 2011, 13:35 bearbeitet]
tiefton
Hat sich gelöscht
#344 erstellt: 09. Apr 2011, 15:43
hallo qwn,
das irritiert mich etwas...
Oberkante Gehäuse -> 4 oder 5 cm = Mittelpunkt Hochtöner
Oberkante Gehäuse -> 14 oder 14 cm = Mittelpunkt Bass.

Das müsste sich eigentlich ausgehen...
qwn
Ist häufiger hier
#345 erstellt: 10. Apr 2011, 13:13
Ich hatte meine Maße direkt aus der PDF Datei:



Da habe ich mich bestimmt mal wieder vertan, allerdings ist das Holz jetzt schon gefräst und nochmal möchte ich eigentlich nicht anfangen

Meine Maße waren 35mm Oberkante für den HT, 125mm Oberkante für den TMT. Habe ich damit schon den Klang zerstört oder muss zusätzliche Änderungen vornehmen (Bassreflexrohr)?
exilist
Stammgast
#346 erstellt: 10. Apr 2011, 14:39
Hm, käme nicht auch der

Tangband W4-655C

in Frage, den gibt es ungeschirmt noch, hab grad Sticks damit gebaut, die klingen auch wunderbar damit, zusammen mit nem Hochtöner geht da sicher noch mehr!
tiefton
Hat sich gelöscht
#347 erstellt: 10. Apr 2011, 15:13
So geringe Änderungen was den Abstand angeht sind unbedenklich. SOlange es nicht zerfällt.

Ne, das passt schon.

Das BR Rohr sollte nicht zu weit am Rand sein, sonst verlängert der Dekcle/Boden das Rohr und die Abstimmung verändert sich.

@ Exilist:
der W4-655C könnte vom Volumen her gehen, ist aber ein echter Breitbänder und brächte nicht unbedingt einen Hochtöner.
Aber für den passt die Weiche nicht mehr!
exilist
Stammgast
#348 erstellt: 10. Apr 2011, 16:42
Oh, der 657 ist kein echter BB? Dann Asche auf mein Haupt, ich dachte sie wären sich ähnlicher!
tiefton
Hat sich gelöscht
#349 erstellt: 10. Apr 2011, 18:14
Naja, er läuft bis 7 khz, hat eine deutliche Reso und ist bis 15khz schon da, aber ist als TMT eigentlich besser aufgehoben.
qwn
Ist häufiger hier
#350 erstellt: 12. Apr 2011, 16:43
So, Frequenzweichen sind schon seit einer Weile fertig. Allerdings musste ich eine Spule nochmal auslöten, weil ich das Abwickeln vergessen hatte:

Frequenzweichen für Little Susi

Links meine ersten Lötversuche überhaupt, einfach mal drauf los gelötet und auch ein paar unnötige Ecken gezogen ;-) rechts dann bisschen mehr geplant, die Lötstellen sind auch besser geworden.

Frequenzweichen für Little Susi Rückseite

Heute dann mit der Fräse die Front- und Rückseiten fertiggemacht.

Little Susi Bau Front-/Rückseite

Alles in allem bin ich mit der bisherigen Arbeit zufrieden, überall fehlt ein bisschen was für die vollkommene Perfektion, aber das sind auch meine ersten Holzarbeiten überhaupt.

Mal sehen, wie weit ich diese Woche noch komme. Durchgehört habe ich die Chassis (mit Sperrkreisen) an einer Kompaktanlage schonmal und gerade Gitarren klangen sehr gut!
exilist
Stammgast
#351 erstellt: 12. Apr 2011, 17:15
Na für die ersten Löt- und Holz, vorallem Fräßarbeiten sieht das doch sehr gut aus, ich seh da nix was ein bißchen Schleifen klärt ;-)

Viel Erfolg weiterhin!
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Tangband W4-657B und W4-657D (neue Version) - gleiche Parameter?
_robbie_ am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  7 Beiträge
Regallautsprecher mit W4-657b und Seas KT19F
Botz0815 am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  79 Beiträge
Unterschied Tang Band W4-657B / SC
Saudiot am 09.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  25 Beiträge
Tangband W4 Heimkino
sorn am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  8 Beiträge
Tangband W4 1052SA
donhighend am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  11 Beiträge
Tangband W4 1052SA???
Daniel_Onestone am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  4 Beiträge
Tangband W4 655 Frage
biosphere am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  4 Beiträge
Tangband w4-655sa Centerspeaker. Bauvorschläge?
retro76 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  9 Beiträge
Beamertisch mit 2 Tangband W4 655 SA
Party201 am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  2 Beiträge
Tangband W4-657SB für Breitbandexperimente?
flone am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.558 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedsamuel.krx12
  • Gesamtzahl an Themen1.486.503
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.275.766

Hersteller in diesem Thread Widget schließen