Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

spiral horn mit tangband die zweite

+A -A
Autor
Beitrag
*genni*
Stammgast
#1 erstellt: 10. Apr 2005, 22:31
hallo nochmal!

der grund warum ich einen 2. thread eröffne? kläre ich am besten gleich zu anfang, bevor ich ärger bekomme (:

im alten thread ( http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=2885 ) meinte ich, daß die w3-871s nicht funktionieren würden und hatte nach ausweichmöglichkeiten gesucht. keine ahnung was bei meinen tests damals schief lief aber ich habe dieses wochenende einen letzten versuch gestartet und der verlief einwandfrei, weswegen ich die rückwand des einen schon fertigen gehäuses wieder entfernte (hatte darin den im anderen thread erwähnten nokia(?)-speaker eingebaut) und gegen eine ohne extra-speaker ersetzte ...

höreindrücke:
ich habe leider nie lancetta, needle, brick und was es sonst noch für bauvorschläge gab gehört (die alle samt weit größer sind als das gehäuse der helix-h88's), daher fehlt mir der vergleich, aber es sei soviel gesagt:
beim ersten mal, daß ich die fertigen lautsprecher in stereo genießen konnte, musste ich überprüfen gehen, ob nicht vielleicht doch der subwoofer mitläuft. tat er natürlich nicht... aber solch einen tiefgehenden (40hz am hörort noch relativ gut hörbar; mit sinus-signal getestet) und warmen bass hatte ich nicht erwartet. habe dann meine halbe musiksammlung durchgehört und hier ist das fazit:

- bass wie beschrieben unerwartet und steht in keinem verhältnis zu dem kleinen lautsprecherchen das man da grad arbeiten sieht (:
- restlicher frequenzbereich fiel auch nirgends unangenehm auf bis auf einen leicht sterileren oberen mittenbereich (wirkte auf mich so, keine ahnung wie ich es anders in worte fassen soll) verglichen mit den quadral aurum-3 die ich sonst benutze ... aber irre ich mich oder ist der vergleich nicht eigentlich auch ziemlich unfair? (:
- räumlichkeit war zugegebenermaßen besser als bei den quadrals .. muß ich noch einmal genauer prüfen
- gehören in die ecke! obwohl sie auch mitten im raum noch einen sehr angenehmen bass haben
- klassik und alles was damit zu tun hat klingt wirklich genial mit diesen lautsprechern, und sie erreichen auch eine recht beachtliche lautstärke
- elektronisch erzeugte musik ist größtenteils verloren.. dann erreicht man nur mit mühe und not zimmerlautstärke (:
- rock und pop streut zwischen diesen beiden extremen
--> irgendwie bin ich fast froh, daß wenigstens in der erreichbaren lautstärke meine erwartungen nicht übertroffen wurden, es wäre sonst wirklich ein wenig unheimlich (:

ich werde demnächst (wahrscheinlich nächstes wochenende) noch die möglichkeit haben die frs8 darin zu testen --> bericht folgt, genau wie bilder denn hatte leider dieses wochenende keine digitalkamera zur hand.

gruß
*genni*
marvin101010
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Apr 2005, 05:58
hi genni...

...sorry, war auch ohne Rechner übers WE ;-)
schön, dass es mit den Tangbändern klappt! Was die oberen Mitten angeht, benutz einfach den Saugkreis wie bei der Needle beschrieben http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-2341.html
der wirkt Wunder ;-)

PS....PN mir doch mal deine Adresse

eine gute Woche an alle
*genni*
Stammgast
#3 erstellt: 11. Apr 2005, 15:52
hi marvin!

macht nix, ich auch (:

okay werde den saugkreis einmal probieren. hab zwar noch ein wenig skrupel geld dafür auszugeben nachdem ich am wochenende die preise für spulen bei meinem lokalen elektronik-dealer gesehn habe aber vielleicht finde ich ja in meiner bastelkiste etwas passendes um mir vorab ein bild davon zu machen, ob die klangverbesserung die investition rechtfertigt (:

gruß
*genni*
cyr1ll
Stammgast
#4 erstellt: 11. Apr 2005, 16:07
Schön, dass es jetzt doch noch geklappt hat.

Vielleicht werde ich auch mal etwas mit den Spiralhörnern + Minibreitbändern experimentieren.
Irgendwie sollte ich mir wohl die w3-871s' besorgen, bei so vielen Bauvorschlägen.
*genni*
Stammgast
#5 erstellt: 11. Apr 2005, 16:33


habe auch langsam das gefühl daß der w3-871s dem frs8 versucht konkurenz zu machen in der anzahl der bauvorschläge (: doppelpunkt
ct209, ct211, lancetta, cyburgs brick und needle, helix-h88 (sicherlich auch die anderen helixe mit 3" breitbänder), und ein "pappelhorn" hatte ich auch mal im internet gefunden (mini-horn im format der schreibtischhörnchen) .... was vergessen? ...
venomizer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Apr 2005, 13:59
<--- fängt an "disks" auszusägen... hab gestern immerhin schon 6stk hergestellt:) in 6mm sperrholz weil ich 1.faul bin und 2. angst hatte dass es dauernd bricht wenn ich so fragile teile mit der stichsäge hinkriegen will... jedenfalls bin ich gespannt was aus dem ganzen wird, im laufe der nächsten woche werd ich wohl noch 18 teile hinbekommen, womit ich dann schonmal den ersten "tunnel" bauen könnte... von der größe her wirds wohl zwischen h-75 und h-88 liegen, treiber will ich momentan nicht unbedingt kaufen aber ich hab noch paar alte 3und 4" chassis hier... nurmal zum testen... kommt dann wohl der gute tangband w3-871rein...


[Beitrag von venomizer am 17. Apr 2005, 14:01 bearbeitet]
*genni*
Stammgast
#7 erstellt: 17. Apr 2005, 16:28
oha, wünsche viel spaß beim bau (: ...

was den treiber anbelangt, der frs8 von visaton funktioniert auch darin, habe ich dieses wochenende getestet. er bringt allerdings etwas weniger bass als der tangband. kannst ja auch mal den hi-vi b3s probieren, auf diesen lautsprecher bin ich letztens auf der zaph-audio homepage gestoßen und wenn das mit den 5mm xmax hinhaut wäre der sicherlich interessant, denn der tangband ist lautstärketechnisch doch ziemlich schnell am ende wenn er nicht gerade klassik oder gutmütig aufgenommene pop-musik abspielen darf.
*genni*
Stammgast
#8 erstellt: 17. Apr 2005, 17:08
halt habe mich vertan, meinte den aurasound ns3-193-8a mit 5mm xmax (:
venomizer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Apr 2005, 18:12
hmm, und wo würd ich den aurasound ns3-193-8a (in deutschland) bekommen? preis? ich habe hier auch noch zwei fostex fe103e, die sind aber schon in nem gehäuse verbaut und ich will sie ungern rausreissen
naja mal abwarten...
*genni*
Stammgast
#10 erstellt: 17. Apr 2005, 18:38
weiss nicht genau wo man den aurasound her bekommt, hatte im schreibtschhorn-thread wegen des hi-vi b3s und des aurasound ns3-193-8a angefragt und hans_zarkov meinte, den b3s gäbe es für 20euro auf anfrage bei spectrumaudio. vielleicht fragst du da mal wegen des aurasound an?

was den fe103e anbelangt kann es sein, daß das gehäuse ein wenig zu klein ist bzw. das spiral-horn nicht optimal ist. ich habe einen foster 12cm-breitbänder in meinen hörnchen probiert ( http://img227.exs.cx/img227/3558/helixh88mitw3871s090fu.jpg ) und er funktioniert zwar aber es könnte mehr bass sein. schau dir mal den helix-l100 bauvorschlag an ( http://www3.ocn.ne.jp/~hanbei/eng-linearmodel.html ) .. der ist mit fe103e.
venomizer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Apr 2005, 20:37
sodele...


eine der boxen wär schonmal fertig... (ca. 7Liter ohne "spirale") musste einfach ein behelfs-gehäuse bauen aus dem restlichen sperrholz, immerhin konnte ich für die seitenwände 19mm span verwenden, der noch rumlag...



nun zum bericht: zunächst versuchte ich einen noname 3"-breitbänder... allerdings fehlanzeige, sprich garkein bass dann die verblüffung als ich ein 4" chassis einbaute... also auch dieses chassis ist extrem billig (aus einer ausgeschlachteten wavemaster240 ) dennoch ist es eindeutig bassiger als der fostex fe103e in einem 7L br-gehäuse; leider klingt das ganze etwas waberig was aber wahrscheinlich daran liegt, das 1. das chassis billig is, 2. das gehäuse großteils zu dünn ist, 3. das ganze noch nicht ordentlich verleimt ist, sondern nur behelfsmäßig zusammengehoben wird... alles in allem ist der test bisher ganz lustig und ich bin schonmal gespannt bis ich zwei vernünftige gehäuse und treiber hier habe... wenn's bloß nicht so ein saugeschäft wäre mit den spiralen...
oleks
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Apr 2005, 20:33
hallo,
bin schon im 1. thread an die zwei sperrholzplatten (4,4mm),
die schon lange zeit in meiner garage stehen, erinnert worden und war schon etwas angesteckt von diesem project.die berechnung der disk und deren versatz kann ich leider nicht nachvolziehen.
für h 88
Durchmesser außen :95
Durchmesser innen :75
Winkel : 30° + :????
Versatz : :????
es ist zwar alles beschrieben, aber ich stell mich da wohl zu doof an.würde die h 88 gern als pc speeker bauen.
war erst an den highball's von b buck interessiert.die sind aber mehr als rear ls gedacht.nach dem hörbericht von genni könnte ich mir die helix 88 gut als pc speeker vorstellen. würde mich freuen wenn ich ein wenig nachhilfe bekommen könnte.


[Beitrag von oleks am 24. Apr 2005, 15:43 bearbeitet]
*genni*
Stammgast
#13 erstellt: 24. Apr 2005, 21:25
prost!

während ich gerade über meine hörnchen höre:

@venomizer: schön daß schon der erste ergebnisse präsentiert (: welchen 3" hast du ausprobiert, der nicht funktionierte?
ich hatte mein erstes spiral-horn in eine abfall-box von knapp 8 litern eingebaut und darin klang der bass auch ein wenig verzerrt, wenn auch tief. der obere bassbereich (so um die 100hz) dagegen war sehr schlank, was im jetzigen gehäuse nicht mehr so ist (brutto-volumen etwa 5 liter nach abzug der versteifungen aber ohne berücksichtigung der spirale). die effekte in der größeren box können aber auch daran gelegen haben, daß sie nicht 100pro dicht war. probiere nochmal im richtigen volumen (maße sind ja auf der spiral horn hp).

ein wort noch zur basswiedergabe meiner hörnchen: der bass ist ziemlich schlank, in der ecke platziert allerdings doch stark genug daß ich persönlich keinen sub vermisse (mal tiefbass <40hz ausgeklammert) ... klangregler dabei aber voll aufgedreht, kein loudness. im linear-betrieb sehr mittig, aber bass vorhanden. ich kann dazu keine verlässliche aussage machen, da ich linear nicht gewöhnt bin.

@oleks: ich sitz jetzt schon eine halbe stunde und tu mich schwer eine beschreibung zu formulieren, wie man das berechnen soll ... wortfindungsstörungen ... scheiss alk (: ich rechne dir die werte morgen mal aus für helix-h88 mit 4,4mm dicken scheiben. solltest du doch 4mm verwenden, hier meine werte (auszug aus meiner mail an herrn masaaki, ich überstz das nicht erst):

displacement values as following:
- 11 discs with 13,7mm
- 10 discs with 15,4mm
- 9 discs with 17.6mm
- 7 discs with 20,5mm
i rounded these values up to 14mm, 16mm, 18mm and 21mm to consider the thin glue layer.


antwort:

My calculation has been proved to be consistent completely with yours.

*genni*


[Beitrag von *genni* am 24. Apr 2005, 21:28 bearbeitet]
venomizer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Apr 2005, 11:07
@genni: es war ein noname 3"chassis, aber egal...
ich hab mir eben recht günstig zwei monacor-chassis (sp-60/8) erstanden,

http://www.monacor.d...2111&spr=DE&typ=full

sind eigentlich als tiefmitteltöner ausgewiesen aber wenn man den frequenzgang anschaut, einigermassen breitbandtauglich... wenn die da sind und die gehäuse fertig schaun wir mal...
wg. gehäusegröße... is hier ähnlich, der obere bass is etwas schwach und im "sub"-bereich macht sie wieder einen kleinen "buckel"... hört sich für mich zumindest so an...


@oleks: hier hast du meine schablone

http://mitglied.lycos.de/shivas_son/hifi/schablone_druck.jpg

druck sie dir einfach in 95*95mm aus (oder minimal mehr wg. rand) und schneid sie aus... megagenau is sie zwar nicht und meine digicam hats evtl auch minimal verzerrt, wird aber reichen
den versatz will genni ja schon berechnen

schau dir auch nochmal die maße an... hier:

http://mitglied.lycos.de/shivas_son/hifi/schablone_masse.jpg

viel spass beim sägen!
*genni*
Stammgast
#15 erstellt: 25. Apr 2005, 11:52
so ne schablone ist doch schnell selber gezeichnet, laut beschreibung bei http://www3.ocn.ne.jp/~hanbei/eng-how-2.html ... außerdem denke ich ist das "knubbel" in der mitte, welches später wie der stab bei der kabel-methode funktioniert, mit 16mm zu dick ... somit kleinere hornöffnungsfläche
*genni*
Stammgast
#16 erstellt: 25. Apr 2005, 16:03
@oleks:
für 4,4mm sperrholz: pro box 33 scheiben, davon
- 10 scheiben mit versatz von 14,9mm (15mm)
- 9 scheiben mit versatz von 16,7mm (17mm)
- 8 scheiben mit versatz von 19,1mm (19mm)
- 6 scheiben mit versatz von 22,3mm (22mm)

du nimmst also dieses bild her:
http://www3.ocn.ne.jp/~hanbei/eng-l70/l70-template.gif
und änderst aber die folgenden werte:
- innenradius nicht 35mm sondern 38,5mm (d=77mm)
- außendurchmesser nicht 90mm sondern 97mm (r=48,5mm)
die restlichen werte bleiben erhalten
das ganze auf eine pappe malen, ausschneiden und als schablone verwenden

wenn du die 66 scheiben ausgesägt hast (für beide boxen) markierst du zuerst an allen scheiben am außenrand folgenden strich:
http://www3.ocn.ne.jp/~hanbei/eng-l70/l70-horn4.gif

dann machst du 4 stapel mit je 20, 18, 16 und 12 scheiben und trägst mit dem zirkel die oben genannten werte wie auf diesem bild dargestellt ab:
http://www3.ocn.ne.jp/~hanbei/eng-l70/l70-horn5.gif
die kleine ungenauigkeit, die dadurch entsteht, daß der zirkel das sehnenmaß abträgt und nicht die strecke entlang des umfangs, ist vernachlässigbar.
ich würde dir noch vorschlagen die soeben erhaltenen markierungen (im bild die roten) mit 4 unterschiedlichen farben zu kennzeichnen, damit später beim zusammenleimen nichts durcheinander kommt.

und nicht vergessen die eine seitenkante der nase abzuschrägen, wie hier angegeben:
http://www3.ocn.ne.jp/~hanbei/eng-l70/l70-horn6.gif
danach scheibe drehen und noch einmal die linke kante abschrägen (diagonal der soeben abgeschrägten). dadurch wird später eine glattere oberfläche der spiralwand, die ja durch diese nase erstellt wird, erreicht.

viel spaß beim basteln
*genniii*


[Beitrag von *genni* am 25. Apr 2005, 16:04 bearbeitet]
oleks
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Apr 2005, 18:13
hallo,

*genni* schrieb:
scheiss alk
*genni*

hoffe der tag lief ohne kater an. besten dank für eure hilfe.
@genni
super geile erläuterung und berechnung. werde mich gleich morgen an die arbeit machen .arbeit ist wohl der richtige ausdruck (66 scheiben wird wohl etwas dauern). aber, der weg ist das ziel.halte euch auf dem laufenden.
*genni*
Stammgast
#18 erstellt: 25. Apr 2005, 18:24
hehe kein problem (:


hoffe der tag lief ohne kater an.

jooo war nur ein bierchen .. aber wenn nebenbei noch icq-terror is kommt man nich dazu noch 'ne gescheite beschreibung zu formuliern (o:0

viel spaß beim ausschneiden, und beim "auf dem laufenden halten" bilderZz nicht vergessen (:
oleks
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Apr 2005, 15:03
hallo,

hab erst heute eine probesägung mit der stichsäge gemacht, und war doch etwas enttäuscht.die rückseite reist ganz schön aus.es wird auch nicht wirklich sauber .werde mir mal eine kleine laubsäge besorgen und damit eine probe machen.ist dann zwar ohne strömlinge fördert aber die durchblutung , fettverbrennung.

schablone

disk front

disk back


[Beitrag von oleks am 27. Apr 2005, 15:11 bearbeitet]
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#20 erstellt: 27. Apr 2005, 17:38
nur so zur Frage müssen alle Scheiben gleich groß werden oder gibt es da Unterschiede?

wenn es Keine Unterschiede gibt könnte man doch auch eine Form erstellen und die Scheiben z.b. aus Kunstharz gießen würde sicher ne Möglichkeit sein die auch recht flott geht und vor allem einfach
*genni*
Stammgast
#21 erstellt: 27. Apr 2005, 18:11
moin!

@oleks: ich habe mir dafür extra ein kleines sägeblatt für die stichsäge gekauft welches für kleine radien geeignet ist und feine zähne hat. da reißt kaum was aus. vielleicht mal mit einem anderen sägeblatt versuchen? das mit der laubsäge würde ich lassen, wird erstens eine sauarbeit und zweitens ist es damit fast noch schwerer die linie die ganze zeit zu treffen (:

@..oktavia: das wäre eine möglichkeit (: ich hatte zudem die idee mal ein paar euro zu investieren und mir eine firma anzulachen, die cnc-gesteuert mit luft schneiden kann (so wie laser oder wasserstrahl). hatte sowas mal bei ner messe gesehen, da hat der zur demo kleine kreditkartengroße 2mm-sperrholz-platten in winzige puzzleteile zerschnitten, das ganze aber so fein daß diese sich selbst hielten und die kartenform relativ stabil erhalten blieb. wenn man da mit fertigem autocad-programm hingeht und material mitbringt ist das ja kein aufwand für die, sofern vorher abgesprochen ist ob die maschine gerade frei ist. hinterher muß nur noch von der "nase" die obere linke und untere rechte kante abgeschrägt werden, wie bereits beschrieben....
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#22 erstellt: 27. Apr 2005, 18:27
also wie gesagt ich bin der Meinung in Heimarbeit würde ich es ehr machen

mal sehen wenn sich die sache hier ein bisschen mehr rumspricht und man einen passenden Treiber findet der noch dazu günstig ist werde ich es auch in Angriff nehmen

dachte mir ein "Negativ" zu Sägen (schön genau) dann Modelliermasse nehmen schön ausrollen(Mutters Küchenrolle oder so) und dann das Negativ öfter einpressen

die nun erhaltene Negativfornwürde ich nun ausgießen mit so flüssigem Gummi Zeug was es im Werkzeughandel gibt

die nun erhaltene Form kann man bisschen einfetten und dann immer wieder mit Kunstharz ausgießen so krigt man locker für 2-4 Lautsprecher die entsprechenden Teile in nur ein paar stunden "nebenbei"

denn im prinzip muss man nur regelmäßig wieder die Formen befüllen dass kann man z.b. machen wärend man die Gehäuse baut (oder ein anderes Projekt )


ach wisst ihr wass wenns nen schön klinenden und günstigen Treiber gibt mach ich das so und mal sehn wenn sich diese Methode bewährt kann man sich ja mit Einzelteilen aushelfen jeder hat ja so seine Spezialitäte bin z.b. an der Fräse ne große Niete
*genni*
Stammgast
#23 erstellt: 27. Apr 2005, 18:58
also ich weiss nich .. billiger als der von mir verwendete w3-871s wirds kaum (: und der klingt fein .. klar, bass is dezent aber dennoch sehr überraschend wenn man den kleinen speaker sieht ...

der hi-vi b3s würde mich mal noch in diesen gehäusen interessieren. der kostet ja nur 2€50 mehr und hat 3mm xmax ... desweiteren hohen qts und das scheint gut zu sein wenn ich meine mails mit dem erdenker der spiral hörner mal resumé passieren lasse. ich hab ihn in meiner letzten mail gefragt ob er den b3s oder den aurasound ns3-193 vorziehen würde bei betrachtung der tsp. mal auf antwort gespannt (:

momentan überlege ich (eventuell mit den b3s) einen aktiv-sub zu bauen für meine hörnchen. als vorschlag hat mir herr takenaka ein 40x15x24 cm gehäuse mit 33,6cm langer spirale beschrieben dessen untere frequenz bei 34hz liegen soll. darin sollen 2 3" betrieben werden... das findet dann auf dem schreibtisch bequem unter dem monitor platz (:

prost!
*genni*
PeHaJoPe
Inventar
#24 erstellt: 27. Apr 2005, 19:03
Hallo genni,

darüber : momentan überlege ich (eventuell mit den b3s) einen aktiv-sub zu bauen für meine hörnchen. als vorschlag hat mir herr takenaka ein 40x15x24 cm gehäuse mit 33,6cm langer spirale beschrieben dessen untere frequenz bei 34hz liegen soll. darin sollen 2 3" betrieben werden... das findet dann auf dem schreibtisch bequem unter dem monitor platz (:

berichtest du doch aber dann ganz bestimmt Habe auch noch 2 davon liegen.


[Beitrag von PeHaJoPe am 27. Apr 2005, 19:05 bearbeitet]
*genni*
Stammgast
#25 erstellt: 27. Apr 2005, 19:06
klar (: willst du gleich die maße des spiralhorns vom subwoofer haben? bei mir wird es noch eine weile dauern bis ich damit anfange...
PeHaJoPe
Inventar
#26 erstellt: 27. Apr 2005, 19:10
achtung MEHL
*genni*
Stammgast
#27 erstellt: 27. Apr 2005, 19:20
ich poste's gleich mal öffentlich (auszug aus der mail):

Another example:
box inside demension = 370 x 120 x 210 = 9324 ml
horn dimension ; inside diameter = 75 mm, outside diameter = 95 mm, length = 336 mm
rotation number n = 2.5
horn outer volume = 2380 ml


V = 9324 - 2380 = 6944 ml
L = 2.5x3.14x7.5 + 33.6/3.5 = 68.4 cm
S = (6.6- 0.8) x (7.5 - 1)/2 = 18.9 cm^2
fh = 34 Hz
box configuration (top view)



wenn ich das richtig verstanden habe hast du vor darin die hi-vi b3s zu verwenden, richtig? das wäre auch mein favorit bei der wahl zwischen b3s und aurasound ns3-193, da der schalldruck im interessanten frequenzbereich höher ist und sie außerdem besser aussehen (: NEIN es geht mir nicht um die rund 10euro weniger hehe ... okay ich gebs zu (:
PeHaJoPe
Inventar
#28 erstellt: 27. Apr 2005, 19:37
Hat der Gute die Zeichnungen auf seiner Seite veröffentlicht?

ansonsten Schaunwir mal. wg. den Maßen. aber erst schon mal Danke für den auszug.
*genni*
Stammgast
#29 erstellt: 27. Apr 2005, 19:45
nein das ist spontan entstanden nach meiner anfrage über einem sub mit 2 3" speakern. die innenmaße sind doch alle gegeben. außenmaße hängen von der von dir verwendeten materialstärke ab (: und auch das horn ist durch die zeichnung und die innendurchmesserangabe genau beschrieben (:
*genni*
Stammgast
#30 erstellt: 27. Apr 2005, 19:51
halt das horn ist doch nicht ganz vollständig beschrieben, zumindest nicht direkt. aber aus der formel geht hervor, daß der stab in de mitte 1cm durchmesser hat. also:
innendurchmesser rohr = 75mm
durchmesser stab = 10mm

so nu müssten alle werte da sein (:
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#31 erstellt: 27. Apr 2005, 19:57
@*genni*

naja ups mir schwebte grand nen anderer Preis für die w3-871s im Kopf herum nach kleinen Rescherchen hab ich gard gesehn die kosten ja nur noch 18-20Euro das Stück mir was was von um die 35


naja also denke ich sollte mir die Sache noch mal überlegen würde sicher auch ne nette PC-Audio Ausstattung in Verbindung mit nem alten Aktivmodul aus wirklichen PC Lautsprechern

sollte flott aussehen und Klanglich auch endlich mal gut und vor allem ist es endlich mal in der Größe wie ich es mir für den PC dachte
*genni*
Stammgast
#32 erstellt: 27. Apr 2005, 20:10
jo hab sie sogar schon for 17€60 gesehn ...:
http://www.plus-elektronik.de/shop/index.htm

ich hatte auch erst vor in meine ein aktivmodul aus geschlachteten pc-speakern einzubauen aber hat dann vom platz her nicht so geklappt wie ich es mir vorgestellt habe. wenn ich jetzt 2.1 baue dann muß ich mich eh nach einem anderen verstärker, der dann in den sub eingebaut wird, umschauen, denn ich habe da so meine vorstellungen was trennfrequenz und subsonic betrifft (: subsonic wird der sub sicherlich nötig haben bei den kleinen treibern
venomizer
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 28. Apr 2005, 09:27
hier is ja auf einmal mächtig was los

leider gibts bei pc-ls-aktivmodulen (zumindest billigen) ein kleines problem, die sind meist nicht linear sondern bescheissen mittels filterung ne menge oberen bass (und auch höhen) hinzu... das gibt dann bei nem einigermassen linearen speaker n problem, es sei denn man arbeitet mit software-eq wieder dagegen :/ hatte das hier neulich beobachtet, alten pc-ls extra schön ausgeschlachtet, alles auf ein mdf-brettchen aufgeschraubt, terminals dran und dann konnte ich ihn nicht wirklich gebrauchen :/ aber zum testen gings... ich hab leider viel zu wenige verstärker für die ganzen entstehenden boxen
venomizer
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 28. Apr 2005, 09:41
hmmm... solche förmchen sind garkeine schlechte idee... da gibts doch auch so ne art knete, die man dann im backofen härten kann, wie hieß das, fimo? femo?
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#35 erstellt: 28. Apr 2005, 10:42
das Zeug nennt sich Fimo und ist Modelliermasse

das wolte ich verwenden um die 1. Negativform zu machen

von der Negativform gibts dann nen Positiv aus Gips mit welcher ich dann ein Negativ aus dieser Gummi Pampe machen kann aber eigentlich könnte mann ja auch gleich ein Negativ machen und dann Lackieren

dann kann man die Teile gleich "Backen"

leute wir kommen hier auf immer einfachere Ideen

also Probestück Sägen ->in Fimo einkleistern um eine Form zu Machen ->Backen und Lackieren(Klarlack) dann mit Öl einstreichen und auf FIMO immer mehr kleine Teile kneten durch die Form

das ganze dann in den Backofen und aushärten lassen

zusammengefriemelt wird das ganze dann mit einer Schicht GFK und gut is
*genni*
Stammgast
#36 erstellt: 28. Apr 2005, 10:44
ja die befürchtung, daß die aktivmodule den frequenzgang krumm wie ne achterbahn machen, habe ich auch. subjektiv klingts aber sehr angenehm mit den aktivmodulen die ich habe, insofern kann ich damit leben. die boxen sind ja eh passiv, habe also die möglichkeit jeder zeit einen anderen verstärker anzuklemmen.

im elektronik-teil von do it yourself habe ich mal angefragt nach 2.1 einbaumodulen denn da ich jetz noch vor habe den oben beschriebenen sub zu bauen wirds langsam problematisch, da ja hoch- und tiefpassfilter dazu müssen und ich meine sats trotzdem so tief wie möglich laufen lassen will (50..60hz), sonst wäre die spirale ja überflüssig.
venomizer
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 28. Apr 2005, 14:11
so, jetzt hätt ich auch das holz für die boxen... die werden winzig

13 disks für die zweite box sind auch schon rohgesägt... jetzt werde ich mich noch gemütlich auf den balkon setzen und ein wenig schmirgeln...

tip: kanten zuerst mit dem teppichmesser abschneiden und kurz drüberschmirgeln, geht schneller als alles nur zu schmirgeln
cyr1ll
Stammgast
#38 erstellt: 28. Apr 2005, 14:20
hat sich eigentlich schon mal jemand an die kabel-sache rangewagt, wenn nichts dazwischen kommt versuche ich mich vielleicht mal an den Helix-L100, nur mit anderem/ billigerem breitbänder. Hab da einen 13cm von westra mit ähnlichen tsp's, könnte ganz gut klappen. das mit den 100 scheibchen is mir doch zu fummelig, hab außerdem grad kein kurvensägeblatt.
*genni*
Stammgast
#39 erstellt: 28. Apr 2005, 14:32
@venomizer: jo hatte mir 28cm höhe auch größer vorgestellt (: aber die größe war ja der entscheidende faktor damals, daß ich dieses konzept versucht habe. andere konzepte hatten für mich immer zu große gehäuse zur folge ...

@cyr1ll: ich werde mich beim bau des subwoofers an die kabelmethode heranwagen müssen. das horn wird ja reichlich doppelt so lang wie das der helix-h88 und da ist die disc-methode einfach zu ungenau.
venomizer
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 28. Apr 2005, 14:46
also ich habs noch nicht mit den kabeln probiert

@genni: ich war so frei die maße ein wenig zu verändern (werd ja sehen was ich davon hab ) um die box etwas kastenförmiger zu halten... außen jetzt 15*23*22 dank 10mm MDF (für die kleinen boxen wird wohl reichen), in die mitte kommt dafür noch ein weiteres brettchen zur verstrebung...
--> ca. 5,4L ohne berücksichtigung des horns

bleibt nur zu hoffen dass die chassis darin funktionieren (die hoffentlich bald kommen) da es ja 4"er sind... zur not müssen sie halt raus und ich kauf dochnoch die w3... oder b3... hehe

holz für beide gehäuse übrigens: 5,80€
*genni*
Stammgast
#41 erstellt: 28. Apr 2005, 15:11
solange das volumen bleibt und du keine platzprobleme bekommst ist es egal wie das gehäuse aussieht (: die 240ml weniger bei deiner version sind aber sicherlich vernachlässigbar ... kann man außerdem mit den vesteifungen ausgleichen

lies dir mal das hier durch zum einfluß des volumens auf die basswiedergabe:
http://www3.ocn.ne.jp/~hanbei/eng-head.html
aber nach meinen erfahrungen mit dem fast doppelt so großen testgehäuse hat man wie schon erwähnt bei größeren volumina probleme mit dem oberen bassbereich... ob's am nicht ganz idealen (leicht undichten) aufbau lag ... keine ahnung (:

5€80 für mdf ... hm ... ich hab rund 20euro bezahlt für beide gehäuse in multiplex exklusive leisten zur versteifung \: ... naja .. designfrage (:
oleks
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 29. Apr 2005, 16:45
tachauch,
war gestern noch bei nem kumpel um besagte laubsäge zu holen.
was mußte ich da in seinem keller sehen? eine dekopiersäge.
ich natürlich gleich mitgenommen und ausprobiert.ich muß sagen das es garnicht so einfach ist das werkstück zu führen.wesentlich einfacher ist es das werkzeug zu führen.
werde also deinen vorschlag "ein feineres sägeblatt" in angriff nehmen.

hier das gute stück


[Beitrag von oleks am 29. Apr 2005, 17:32 bearbeitet]
venomizer
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 30. Apr 2005, 15:53
@genni: hab ich natürlich schon durchgelesen

bin gerade dabei das erste gehäuse ein wenig zu bedämmen... ist ganz schön eng da drin, aber ich hab das chassis reingekriegt... gleich ein paar bilder!...

im testgehäuse lief der treiber übrigens schon ziemlich gut (was den bass betrifft) (monacor sp-60/8)

bin daher ziemlich gespannt

@oleks: crasse maschine (...) wie weit bist du denn?
venomizer
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 30. Apr 2005, 16:25
der lautsprecher...



das gehäuse nur mit spiralhorn...



beides zusammen...



mit verstrebung...



nochmal der treiber befestigt, da ich keine so kurzen schrauben hatte musste ich muttern als abstandhalter verwenden



das dämmmaterial das ich gerade jetzt auf die box verteile...

oleks
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 30. Apr 2005, 16:47
malzeit,

venomizer schrieb:
wie weit bist du denn?

bin leider noch nicht viel weiter.hoffe das ich nächste woche etwas mehr zeit investieren kann.
bei dir sieht es dafür schon ganz gut aus.mal hören ob der monacor seine sache gut macht(ist aber ein tiefmitteltöner kein breitband) ich denke das er mit den höheren frequenzen etwas probleme haben wird.aber,versuch macht klug.
venomizer
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 30. Apr 2005, 21:47


@oleks: ja, es is ein tiefmitteltöner, aber der hochton fällt recht gleichmäßig ab ca. 8-10khz ab, von da her kann man da bestimmt gut filtern...


die erste box is jetzt fertig, man beachte die größe! werd sie jetzt kurz testen


@genni: natürlich werden die boxen noch hübsch gemacht, ich denke da an dünnen weißen bastelfilz... und dann noch weiß bespannen, hab auch den treiber extra von innen montiert, dass es einfacher wird... sie sollen dann schließlich freundinkompatibel in einem weißen regal unterschlupf finden

da fällt mir was lustiges ein: "wofür machst du die ganzen scheiben?? irgendwelche boxen??"
hätte nicht gedacht dass das so offensichtlich war!!



[Beitrag von venomizer am 30. Apr 2005, 21:50 bearbeitet]
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#47 erstellt: 30. Apr 2005, 22:03
habe mitlerweile die W3 bestellt

kann bitte jemand mal eine komplette Maßliste machen was man alles braucht?

also welche Seiten welche Maße haben wär echt nett

(reicht aus Gesamtvoloumen incl Treiber und Spirale sowie die anzahl der Scheiben )


Thx schon mal krigt dann schöne Bildchen wenn ich ich das Holz habe wird wohl aus MDF werden mit Mpx front weils günstiger ist als komplett MPx und es aber doch ganz gut aussehen sollte
*genni*
Stammgast
#48 erstellt: 01. Mai 2005, 07:41
oha hat sich einiges getan seit freitag (: sind schick geworden deine boxen, venomizer. die 5mm weniger wandstärke machen schon einiges in der größe aus wie es scheint ... wie klingts?

@..oktavia: steht eigentlich alles schon hier bzw. auf der homepage (: ...:
- http://www3.ocn.ne.jp/~hanbei/eng-h88/h88-cut.gif (die beiden kleinen 120x120 bretter mit loch brauchst du nicht, sind für den einbau des horns wenn man mit der kabelmethode baut)
- anzahl der scheiben und versetzung: siehe oben (bei 4mm sperrholz 37stück pro box)

gruZz
*genni*
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#49 erstellt: 01. Mai 2005, 19:33
Danke aber glaube mir bin gestern echt nicht so drauß schlau geworden hab den Tread 5Mal gelesen aber bin zu keinem genauen Ergebnis gekommen

naja nu hab ich ja alles

also die Woche wird das Holz gekauft bei den Teilen muss ich schauen welchen Aufwand ich betreibe

also entweder geformt oder gesägt glaube aber ich werde mir meine backen

Komplette Baubeschreibung bekommt ihr natürlich

kann aber schon soviel sagen werden aus MDF werden und die Front krigt noch ne MPx platte welche dunkel Lasiert wird für den optischen Schick


wisst ihr eigentlich ob es schon eine Frequenzgang Messung gibt

@*genni*

Danke noch mal für die Zusammenfassung


[Beitrag von SPL_dynamics_+_Oktavia am 01. Mai 2005, 19:34 bearbeitet]
*genni*
Stammgast
#50 erstellt: 01. Mai 2005, 20:37
kenne leider keine mit tangband w3-871s drin, nur die auf der spiral-seite mit dem fostex drin.

ich hab gestern mal noch fix dem aktivmodul aus der geschlachteten pc-aktivbox ein gehäuse im design meiner hörnchen gegeben. das hat sich zwar fast erübrigt wenn ich jetzt 2.1 bauen will aber nun liegt's wenigstens nicht mehr so doof in einzelteilen rum und vielleicht brauche ich's ja doch ab und zu.
fotos folgen, wenn ich mal wieder ne digicam auftreiben kann (:

prost
*genni*
venomizer
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 02. Mai 2005, 00:18
hallo zusammen! hier ein erster eindruck des klangs:
wenn man ne gute ladung höhen hinzugibt macht sich der monacor ganz gut, der bass is echt verblüffend tiefgehend für die winzige box(!) leider muss der eine treiber noch im behelfsgehäuse laufen, daher kommt ein genauerer bericht erst wenn die 2. box komplett fertig ist... ausserdem sind die chassis ja noch nicht eingespielt! natürlich werde ich auch noch mal schaun wie laut das ganze geht

@SPL...: stüli für meine gehäuse (nur aussenwände)

front & rückseite: 15x23cm (4Stk.)
seiten: 20x23cm (4Stk.)
deckel & boden: 13x20cm (4Stk.)

alles 10mm MDF

zum bedämpfen: was so eben rumlag (füllwatte, teppichreste, wellpappe)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Spiral Horn wie auf Cornu.de
bernd´l am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  5 Beiträge
spiral-hörner mit tangband w3-871s
*genni* am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  20 Beiträge
Horn mit Tangband W4-1337 SDF
dome82 am 18.01.2018  –  Letzte Antwort am 21.01.2018  –  11 Beiträge
Angular Spiral TML
Full_Range am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  22 Beiträge
Tangband W4-1320 im TB-Horn (CC61B)
Filius74 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  2 Beiträge
Bauplan: TangBand W5 1611-SA BL-Horn
Roemhild am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  65 Beiträge
3d Spiral-Horn
golfgott am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  2 Beiträge
Tangband mit Kugelwellenhorn
soundbarrier am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  3 Beiträge
ist das 3d-spiral-horn konzept bassreflex überlegen?
venomizer am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  21 Beiträge
Tangband W5-1611 Horn. Fragen.
Metallsau am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 10.07.2013  –  22 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder837.089 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedPetersmimi
  • Gesamtzahl an Themen1.394.591
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.550.235

Hersteller in diesem Thread Widget schließen