Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Ultarbillig BB Box mit 91SPL

+A -A
Autor
Beitrag
DER_BASTLER
Inventar
#1 erstellt: 15. Okt 2005, 18:00
Als ich das Bild des SF-180-501 bei Pollin sah und dieser mich irgendwie an den Viechtreiber in klein erinnerte, hab ich mir erst mal einen von diesen BB bestellt. Dazu gleich die Teile für den Sperrkreis um den Peak des BB bei ca. 4500hz zu mindern. Der Sperrkreis besteht aus Spule 0.2mh(2*0.1mh) und Elko 3,7 uf(1,5uf+2,2uf). Alles bei Pollin zu bekommen. Forsorglich auch noch ein Hochtöner um eventuell den Einbruch ab ca. 13khz auszugleichen.
Dieser HT soll dann vor den BB montiert werden, was die Bündelung des BB mindert.
Nun hat der SF-180-501 aber nicht gerade schöne Parameter. Als Gehäuse kam für mich ein offenes mit 160cm abstand zwischen den Membranseiten in Frage. Dank des QMS von 6 ist das Impulsverhalten im offenen Gehäuse recht gut.
Schematischer Aufbau des Gehäuses:


Das Gehäuse ist ca 80cm hoch und 40cm tief und 20cm breit.

In verbindung mit einem Sub ist diese Box dann durchaus als Beschallung fürs WZ ausreichend. Dank der 91Spl reichen kleine Verstärker, der BB hält auch nur 20Wsin aus. Sub mit Aktivmodul dazu, fertig.
Klanglich ist der BB anfangs recht aggresiv gewesen. Mit dem Sperrkreis war das dann aber auch gemildert so das sich der Klang als impulsiv/agil/neutral/kalt und klar/neutral bezeichnen lässt.

Edit:
Kosten pro Box:
2,95 BB
0,45 Anschlussterminal
0,40 Sperrkreis
ca. 5-7 Holz
=max 10€


[Beitrag von DER_BASTLER am 15. Okt 2005, 18:23 bearbeitet]
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#2 erstellt: 15. Okt 2005, 19:18
Hi

Den Westra-BB habe ich auch gerade "in Arbeit" - angeregt durch einen anderen Thread hier im Forum. Ich habe zwei sehr unterschiedliche Gehäuseentwürfe in Planung - sind aber noch zu unausgereift um hier schon was vorzustellen.

Der Bastler-Entwurf läuft für mich irgendwie auf eine Art Transmissionline hinaus, bei der Länge des Kanals. Ein offenes Gehäuse ist das wohl auch noch (genauso wie BR oder KU), aber die Funktion und Auswirkung des Gehäuses wird eine Andere. Trotzdem denke ich, dass das durchaus ein Ansatz ist, den man weiter verfolgen sollte, schließlich ergibt sich aus den Parametern des Treibers ja die TML-Option.

Gruß RST
alfa.1985
Inventar
#3 erstellt: 15. Okt 2005, 19:24
Ja Hallo,

vor einigen Stunden habe ich genau nach so einem Fred gesucht und einen eigenen aufgemacht - das ist ja toll .

Ich habe allerdings KF-200-968 - habe sie schon mal eingemottet - da angeblich unbrauchbar. Meint Ihr das Gehäuseprinzip funzt auch halbwegs mit diesen Treibern ?

Wäre echt gespannt auf Eure Inputs.

Beste Grüße

alfa.1985
alfa.1985
Inventar
#4 erstellt: 15. Okt 2005, 19:25
gürteltier
Inventar
#5 erstellt: 15. Okt 2005, 23:38
das klingt ja echt interessant, vorallem für den preis.
*chris*
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Okt 2005, 08:34
@DER_BASTLER
Ich könnte das ja mal mit Aj-Horn simulieren.
Ich bräuchte noch ein paar Angaben zum Gehäuse.
Wie lang wären die von mir eingezeichneten Linien?


PS:
Das kein "offenes Gehäuse" sondern eine TML ohne Vorkammer.


gruss *chris*


[Beitrag von *chris* am 16. Okt 2005, 08:36 bearbeitet]
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#7 erstellt: 16. Okt 2005, 10:20
Der SF-180-501 ist ein hart aufgehängter BB mit 18 cm Außendurchmesser. Seine Parameter sind "geringfügig" günstiger als die des KF-200-968. Da es aber beides noch immer LS mit Qts > 1,0 sind, läuft es nach meiner Einschätzung auch auf ähnliche Gehäusekonstruktionen raus, wobei ich zu den Auswirkungen des Qts 1,6 beim KF-200-968 auch noch nix sagen kann.

@ Bastler
Wie wäre es mit einer etwas gestreckteren Bauform der "TML"? Nur eine Faltung wäre vielleicht günstiger.

@ chris
Rechne doch mal mit 1,6 m Länge.

Bin schon gespannt was draus wird...

Gruß RST
DER_BASTLER
Inventar
#8 erstellt: 16. Okt 2005, 15:01
@chris:
ca 1,3m
die gelbe 20cm
Der Kanal ist 20cmx20cm

Wusste nicht wie man eine TML konstruiert, und wollte deswegen eigentlich ein offenes Gehäuse.
An eine andere Kanalführung dachte ich auch schon. Nämlich so:


eine Kanalbreite von 15cm würde reichen, so wäre die Box dann auch nur noch 30cm tief.
Anfangs wollte ich ein Viech ähnliches Horn konstruieren, aber ich glaub Das mit den Hörnern liegt mir nicht im Blut. Hatte zwar eine Idee, aber diese Horn hab ich nicht gefalten bekommen.

@alfa:
deinen Thread habe ich leider erst nachher gesehen. Zum glück hab ich dann festgestellt das du einen anderen Westra BB benutzt.


[Beitrag von DER_BASTLER am 16. Okt 2005, 15:07 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#9 erstellt: 16. Okt 2005, 15:11
Hi Bastler, verwende die Treiber noch nicht - lagere sie eher mal, bis ich irgendeine Verwendung dafür finde. Bitte mache schön weiter mit Deinem Threat - bin gespannt was rauskommt und wenn's gut wird bestell ich ich mir halt noch 2 von Deinen Westra (kost ja sogut wie nix).

gruss

alfa.1985
*chris*
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Okt 2005, 15:26


Sieht nicht gerade gut aus...

Ich habe den mal im Viech simuliert. Sah ganz gut aus. Hab die Daten vom Viech nicht mehr.

EIn offenes Gehäuse ist sowas:
http://www.lautsprechershop.de/hifi/noboxbb.htm

gruss *chris*


[Beitrag von *chris* am 16. Okt 2005, 15:29 bearbeitet]
DER_BASTLER
Inventar
#11 erstellt: 16. Okt 2005, 15:33

*chris* schrieb:

Sieht nicht gerade gut aus...


Absolute Katastrophe. Allein schon der riesige einbruch bei 200hz...
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#12 erstellt: 16. Okt 2005, 23:00
Oha! Die Simu ist ja noch zerklüfteter als die bei meinen bisherigen Versuchen. Da muß man wohl noch viel dran experimentieren...

@ Chris
welche Version der AJ-Demo verwendest du da?
Granuba
Inventar
#13 erstellt: 17. Okt 2005, 00:32

DER_BASTLER schrieb:

*chris* schrieb:

Sieht nicht gerade gut aus...


Absolute Katastrophe. Allein schon der riesige einbruch bei 200hz...


Der ist absolut unproblematisch, da AJ-Horn keine Faltung berücksichtigt und sowieso maximal(!) bis 200Hz verlässliche Aussagen trifft!

Harry
*chris*
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Okt 2005, 14:28
@70-Receiver-Fan
Das ist eine fehlerhafte Demo. Normalerweise ist bei der Demo keine andere Hornlänge als 0 odert 0,5m möglich. Bei meiner Demo kannst du leider keine anderen als Expo-Hörner simulieren.

Hier der Download-Link:

http://rapidshare.de/files/5357766/AJHorn.ace.html

gruss *chris*
donhighend
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Okt 2005, 14:37
@chris

diese demo würde mich interessieren. aber wenn ich deinem link folge, erhalte ich eine recht merkwürdige site, auf der ich nichts downloaden, sondern nur uploaden kann. oder habe ich etwas übersehen?



gruß
*chris*
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 17. Okt 2005, 14:41
@donhighend
Du musst ganz unten auf der Seite auf "free" klicken und dann 30 Sekunden warten.Dann wird der Downloadlink eingeblendet.

gruss *chris*
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#17 erstellt: 17. Okt 2005, 14:45
Wieso, geht doch: Gehe auf der site auf den "Free"-Button, dann kommt das nächste Fenster - dort auf AJHorn.ace - und dann downloaden...
donhighend
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 17. Okt 2005, 15:18
das habe ich mehrfach versucht. es geht nicht...
ich denke, meine firewall verhindert das. es klickt immer nur, als würde der bildschirm neu aufgebaut. mehr passiert nicht. kein link, kein download. egal, so wichtig ist es nicht...

gruß


[Beitrag von donhighend am 17. Okt 2005, 15:22 bearbeitet]
PeHaJoPe
Inventar
#19 erstellt: 17. Okt 2005, 15:21
@Alex, klappt doch
donhighend
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Okt 2005, 15:24
hallo peter,

nee, wie bereits beschrieben. es kommt kein link...


gruß
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#21 erstellt: 17. Okt 2005, 15:28
Tja, bekomme zwar die *.ace runtergeladen, aber nicht entpackt sch...ön
donhighend
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Okt 2005, 15:29
@70er

dazu musst du dir winace runterladen. testversion ist kostenlos...

gruß
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#23 erstellt: 17. Okt 2005, 15:46
@ Alex

Hab da zwar so ein Tool zum winzip - aber vielleich sollte ich es mal so probieren - Danke für den Tip.
Gruß RST
DER_BASTLER
Inventar
#24 erstellt: 17. Okt 2005, 21:19
kann den wer vielleicht mal ne richtige Simu reinstellen? Danke.
cyr1ll
Stammgast
#25 erstellt: 17. Okt 2005, 23:21

kann den wer vielleicht mal ne richtige Simu reinstellen? Danke.


Die von chris ist doch schon ziemlich richtig; bis auf die linelänge



aber wie schon gesagt an den kammfiltereffekten darf man sich nicht stören
DER_BASTLER
Inventar
#26 erstellt: 18. Okt 2005, 10:04
Wie wäre es mit dieser TML:

Sieht besser aus.
Gehäuse wäre dann nur noch 75cm hoch.
Der Peak bei 180 liese sich ja noch mindern...


[Beitrag von DER_BASTLER am 18. Okt 2005, 10:05 bearbeitet]
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#27 erstellt: 18. Okt 2005, 11:03
Hallo Bastler

Aus deiner Simulation lese ich, dass deine TML einen sich verjüngenden Querschnitt von 20 x 30 cm auf 20 x 10 cm hat. Wie bist du auf den Wert für dl gekommen?
Der Peak bei 180 Hz scheint mir nicht so gravierend zu sein. Ich würde eher versuchen, die Senke zwischen 30 und 70 Hz zu eliminieren.
Hast du mal die Membranauslenkung geprüft?

Gruß RST
DER_BASTLER
Inventar
#28 erstellt: 18. Okt 2005, 11:16
ups, der dl wert ist falsch. Werde weiter probieren.
donhighend
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 18. Okt 2005, 11:26
@all

hat mal jemand den parametersatz von dem chassis? ich habe nämlich auch noch 2 stück rumliegen.

danke vorab

gruß
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#30 erstellt: 18. Okt 2005, 14:27
Den kompletten Datensatz gibt es bei Pollin als PDF:

http://www.pollin.de/shop/shop.php > Westra SF-180-501 > Details > Download

... oder möchtest du gleich eine *.hrn oder *.unt?
donhighend
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 18. Okt 2005, 14:31
@70er

ups, dann haben die das aktualisiert. als ich ihn vor einigen wochen bestellt habe, war es nicht vollständig...

danke und gruß
DER_BASTLER
Inventar
#32 erstellt: 18. Okt 2005, 14:57
wobei der Qes von 1,6 nicht ganz richtig ist. Mit Basscad bin ich auf einen Qes von 1,5 gekommen, ist aber nur richtig wenn der Qms von 6 stimmt.
DER_BASTLER
Inventar
#33 erstellt: 18. Okt 2005, 15:37


Wie is mit sowas? dann stimmt, falls die form zulässig ist, der dl , der liegt dann bei 1,8m, wenn tml 1,5-1,6m hoch. insgesamt ist die box ca 1,9m hoch mit dem kegel und dem unterem dingsda...ihr wisst was ich meine.


[Beitrag von DER_BASTLER am 18. Okt 2005, 15:40 bearbeitet]
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#34 erstellt: 18. Okt 2005, 16:00
Sooo...

so sieht meine Simu für den Einbau in ein "Viech-Ähnliches" Gehäuse aus:



mittlerer Schalldruck irgendwo über 95 dB ab 60 Hz, je nach Aufstellung (Wand-Boden ist natürlich noch besser. Von dem "Dolomiten-Panorama" sollte man sich nicht schrecken lassen - der Frequenzverlauf vom Viech sieht ja auch ähnlich schwungvoll aus...


[Beitrag von 70er-Receiver-Fan am 18. Okt 2005, 16:10 bearbeitet]
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#35 erstellt: 18. Okt 2005, 16:20
@ Bastler

Ich zitiere mal aus dem Handbuch:


Differenzlänge dL
Dieser Wert in m spielt nur bei Rearloaded Hörnern und dessen Spezialfällen eine Rolle. Die Differenzlänge ist der Längenunterschied zwischen den beiden schallabstrahlenden Medien Membran und Hornöffnung bezogen auf den Hörort. Sie ist positiv, wenn sich die Membran näher zum Hörort befindet. Wenn der Schall aus Membran und Hornmund gleiche Wege zum Hörort zurücklegen müssen, so ist die Differenzlänge 0. Diese Länge spielt bei der phasenrichtigen Summation zwischen Membranschall und dem Schall aus dem Hornmund eine Rolle.


Ich verstehe das so, dass (um im Beispiel zu bleiben) der Lautsprecher 1,80 weiter vom Ohr weg oder näher dran ist als die Öffnung der TML... demnach würde es mit deiner Röhre leider nochimmer nicht zu dem "schöneren" Frequenzverlauf führen oder du hängst die Röhre in die waagerechte.
DER_BASTLER
Inventar
#36 erstellt: 18. Okt 2005, 16:39
Ja, so wie du das sagst is das schon richtig.
Ich glaube ich mach die Säule waagerecht an mein Schräge, wie wärs damit?
donhighend
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 18. Okt 2005, 16:39
@all

leute, spart euch das simulieren. es geht doch viel einfacher...

timmi behauptet doch in der neuesten ausgabe seiner "hh", mit dem cumulus-horn die eierlegende wollmilchsau kreiert zu haben, welche mit jedem 17er treiber arbeitet.

gut, das ding erfordert zwar ein wenig aufwand beim gehäusebau, aber wenn man sich die äusseren bretter im bm zusägen lässt und das "innenleben" aus vorhandenen, oder preiswerten resten, wie z.b. alten schranktüren selbst zurecht schneidet, kostets ausser mühe nicht wirklich viel...

und nun ran an die säge

gruß


[Beitrag von donhighend am 18. Okt 2005, 16:40 bearbeitet]
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#38 erstellt: 18. Okt 2005, 17:04
Bei dem Zuschnitt kreischt meine Säge



... nur um schon mal einen Eindruck vom Aufwand zu bekommen...
donhighend
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 18. Okt 2005, 17:08
also so schlimm finde ich das nicht...

aber ich wage zu behaupten, dass der sf 180-501 timmis behauptung, in dieser kiste liefe JEDER 17er, schnell widerlegt...



gruß
Granuba
Inventar
#40 erstellt: 18. Okt 2005, 17:18
Öhm, ihr wisst schon, daß dl nicht den vertikalen (oben <> unten), sondern den horizontalen (vorne <> hinten) beschreibt?

Harry
DER_BASTLER
Inventar
#41 erstellt: 18. Okt 2005, 19:44
ja. deswegen werde ich die säule wenn überhaupt waagerecht nehmen können
jhohm
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 18. Okt 2005, 20:21
@ Bastler:

dL spielt eigentlich NUR bei versatz vorne <-> hinten eine Rolle...
Oben unten ist ziemlich egal.
darum kannst Du die Röhre auch ruhig hinstellen...
Wenn Du es ganz pedantisch haben willst; dann mißt Du den Hörabstand zum Lautsprecher und zur Öffnung und nimmst diesen Wert als dL....

Gruß Jörn
DER_BASTLER
Inventar
#43 erstellt: 18. Okt 2005, 21:31

jhohm schrieb:
@ Bastler:

dL spielt eigentlich NUR bei versatz vorne <-> hinten eine Rolle...
Oben unten ist ziemlich egal.
darum kannst Du die Röhre auch ruhig hinstellen...
Wenn Du es ganz pedantisch haben willst; dann mißt Du den Hörabstand zum Lautsprecher und zur Öffnung und nimmst diesen Wert als dL....

Gruß Jörn


aber wenn ich die röhre hinstelle, dann stimmt dl doch nicht, und damit der graph der messung nicht erreicht wird, der erreicht werden soll, der klang sollte ja gut sein.

edit:
obwohl, da ich größer als die röhren bin, müsste das ja klappen wen die stehen, man darf sich nur nicht auf den legen.


[Beitrag von DER_BASTLER am 18. Okt 2005, 21:56 bearbeitet]
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#44 erstellt: 18. Okt 2005, 22:07
Murray hatte es schon treffend gesagt, entscheidend ist die Vorne-Hinten-Differenz zwischen Lautsprecher und Gehäuseöffnung. Man stelle sich eine Röhren-Konstruktion wie ein Spazierstock vor, am "Griffende" ist meinetwegen die Öffnung, am unteren Ende der LS, und die Öffnung liegt 1,8 m hinter dem Lautsprecher. Beide Enden zeigen in Richtung Hörposition. Das ist schon - äh - etwas ungewöhnlich.

Die Simulation gibt ja auch nur den Frequenzgang eines idealtypischen Lautsprechers mit den jeweiligen Parametern in einem gewählten Gehäuse wieder. Betrachtet man sich die gemessenen Frequenzgänge, findet man deren Höhen und Tiefen in der Simulation ja garnicht wieder. Von daher kann die Simulation nur ein Anhalt sein, in welche Richtung sich eine Gehäusekonstuktion auswirkt. Entscheidend ist am Ende auch nicht unbedingt das simulierte oder gemessene Ergebnis sondern der subjektive Höreindruck - der sich in Abhängigkeit von den jeweiligen tatsächlichen räumlichen Gegebenheiten auch nochmal ganz anders darstellen kann.

Und nun probiere ich noch ein bischen weiter... in einem (simulierten) Frontloadedhorn zeigt der SF-180-501 z.B. ein geradezu glattgebügelten Frequenzgang - und bei Verwendung von 2 Stück in einer Box sogar einen mittleren Schalldruck, der so manchem PA-Top überlegen wäre. Aber leider erst ab 80 Hz aufwärts, also ohne Sub kaum zu gebrauchen...

Gruß RST
DER_BASTLER
Inventar
#45 erstellt: 18. Okt 2005, 22:26
du meinst solche werte bei frontloaded:


sieht nicht schlecht aus. Und humane größe.
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#46 erstellt: 19. Okt 2005, 09:54
Also bei mir sieht es im Moment so aus :



Und hier mein Gehäuseentwurf dazu :



Die blau gestrichelte Linie wäre das Exponentialhorn, welches man z.B. aus 3-4 Lagen 3mm Sperrholz biegen könnte. Weniger Aufwand macht natürlich der konische Trichter, das Ergebnis wird dann auch ein bischen anders sein, aber ich denke immernoch ganz ok - schließlich solls ja günstig werden.

Das rückwärtige Gehäuse habe ich nicht als BR vorgesehen sondern als s.g. "kontrollierte Undichtigkeit". Hierzu gabs schon an anderer Stelle einen interessanten link:

http://www.audiodiskussion.de/foren/fullrange/msg.php?idx=17495

Die "Schlitze" links und rechts vom Horn müßte man evt. noch ein wenig anpassen, obwohl das ja offensichtlich nicht wirklich kritisch ist. Wichtiger wird wohl die richtige Bedämpfung der inneren "Keile" und des Volumens sein.

Wie ich aber schon zuvor geschrieben habe, wird wohl erst ein Hörtest über Top oder Flopp entscheiden...

Aber vielleicht gibt´s noch ein paar Anregungen oder konstruktive Kritik dazu.

Gruß Rainer
donhighend
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 19. Okt 2005, 10:25
@70er

hallo rainer,

alle achtung... sieht klasse aus. aber, ist das nicht eher ein mitteltonhorn?

gruß
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#48 erstellt: 19. Okt 2005, 10:59
Ja ... Jain ... wie man´s nimmt

Oben hatte ich ja schon geschrieben, dass das Ganze ohne Sub etwas dünn unterherum wird. Aber immerhin geht es schonmal bis rd. 80 Hz runter.

Das Kurzhorn würde man nach der gängigen Theorie sicher auch eher als Mitteltonhorn klassifizieren - aber, alle Theorie ist grau. Es gibt ja genügend Beispiele, bei denen sogar noch kleinere Hörnchen sowas wie Bass rausbringen. Hier in diesem Fall gibt es sicher auch sowas wie eine Strahlungstransformation durch den Trichter... hoffe ich wenigstens . Das Prinzip mit dem Kurzhorn ist ja auch keine neue Erfindung, wurde ja schon vor zig Jahren erfolgreich gebaut.

Ich hab den BB schonmal in einem annähernd so großen Volumen mit der KU getestet und das bringt schon was im Bassbereich (hab für sowas viele alte Papprohre unterschiedlicher Länge und Durchmesser).

Da ich noch genügend Plattenreste im Keller hab und die Chassis bei mir rumliegen werd ich das Ding einfach mal bauen (ist ja bald wieder Wochenende). Mal sehen was bei rauskommt. Nur messen kann ich leider nicht.

Gruß Rainer
donhighend
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 19. Okt 2005, 11:04
@rainer

klar, du hast sicher recht. versuch es einfach einmal. ich werde es vielleicht mit einer open baffle versuchen, oder aber auch nach unten abgetrennt als fast system. habe noch einiges an chassis rumliegen und messen kann ich zum glück auch...



so long
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#50 erstellt: 19. Okt 2005, 11:59
Durch Vergrößerung des Rückkammervolumen kann man die untere Grenzfrequenz in der Simulation auch weiter nach unten verschieben - 60 Liter = 70 Hz - nur leider verläuft das ja nicht proportional. So wird das Ganze irgendwann unsinnig, und ich verwende solche großen Volumen dann lieber für einen Sub.


[Beitrag von 70er-Receiver-Fan am 19. Okt 2005, 12:01 bearbeitet]
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#51 erstellt: 20. Okt 2005, 00:04
SO! SCHON FERTIG!

Hab das "Ding" mal eben zusammengezimmert und probegehört... und ... WOW! Garnichtmal so schlecht für den Anfang.

Nun, was kann die Box? Erstmal kann sie laut! Der Schalldruck ist gut. Und es kommt sogar sowas wie Bass. Nicht mehr als ich erwartet habe - aber immerhin. Quincy Jones "Razzamatazz" - knackig - aber natürlich kein Tiefbass. Hab ein bischen mit dem Equalizer korrigiert: der Sperrkreis für den Peak bei 4 kHz wird notwendig werden. Und die Box sollte auf Ohrhöhe stehen oder entsprechend angewinkelt werden - außerhalb der vertikalen Achse gibt´s Auslöschungen wg der Zweieranordnung. Die horizontale Abweichung ist unkritischer. Höhen sind ok. Mit Sub macht´s schon richtig Spaß.

Werde also mal in meiner Grabbelkiste nach den Teilen für den Sperrkreis suchen und evt. die Bedämpfung noch ein bischen variieren. Das könnte ´ne nette ULB-Partybox werden. Für verwöhnte Ohren (z.Zt.) aber noch ein bischen rau.

Fotos gibt´s auch - morgen - muß erst mal die Akkus aufladen. Die maximale Lautstärke konnte ich heute auch nicht mehr testen, hier gibt´s Leute die wollen um diese Uhrzeit schlafen

Morgen gehts weiter, bis denn...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vifa BB in 1l Box
Hankey am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  25 Beiträge
BB & Hypertweeter ?
doppelkopf0_1 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  15 Beiträge
BB + Widerstand
Bastelwut am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  9 Beiträge
Kleiner BB fürs Heimkino
hugaduga am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  14 Beiträge
röhre und nobox BB?
leinadx. am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  21 Beiträge
Neuer BB
Fosti am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  10 Beiträge
BB - Bassproblem (?)
Bastelwut am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  5 Beiträge
BB-Nachbau
simba67 am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  13 Beiträge
Rundstrahlverhalten BB
soulid am 19.12.2016  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  2 Beiträge
BB mit 2*TT
Vadi am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  35 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedfranzi123
  • Gesamtzahl an Themen1.472.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.005.084