Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Xiaomi Piston 2 - In Ears

+A -A
Autor
Beitrag
frix
Inventar
#1 erstellt: 01. Jul 2014, 12:50
http://image.dhgate....e-2-ii-headphone.jpg

Diese chinakracher werden ja drüben ordentlich gehyped.


Nachdem nun auch messungen auf innerfidelity zu sehen sind hab ich sie mal
für ~24€ inkl. versand bestellt.

Sind zwar ordentliche bassbomber, aber dafür im edlem gewand.
Bin gespannt.


[Beitrag von frix am 01. Jul 2014, 13:12 bearbeitet]
Huo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Jul 2014, 13:21
Die Firma hat ein extrem hohes Ansehen in China. Vor allem aber wegen ihrer Smartphones. Die Firma wurde erst vor wenigen Jahren gegründet und hat schon ZTE und Huawei an Marktanteilen überholt. Absolut fantastisch!

In einem Vortrag, den ich gehört habe, wurde dies mit intelligentem Marketing und vorbildlichem Kundenservice begründet. Technischen Fortschritt oder besonderes Know-How soll die Firma im direkten Vergleich nicht besitzen.

Das sagt aber nichts über die Ohrhörer - nur etwas Hintergrundinformation.
frix
Inventar
#3 erstellt: 01. Jul 2014, 13:43
danke, das wusste ich noch nicht.

Werde berichten, wenn sie dann mal in 1-2 monaten eintrudeln (hab den günstigsten und langsamsten versand gewählt) und bei xiaomiworld bestellt, damit ich keine fakes krieg.


[Beitrag von frix am 01. Jul 2014, 13:43 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Jul 2014, 14:58
Die Dinger werden drüben ja richtig gehyped. Ich freue mich schon auf deine Eindrücke.
Falls du den anderen Hypehörer, SoundMagic E10, besitzt, wäre es interessant, wenn du schreiben könntest, welcher
technisch überlegen ist.
Für 24$ scheint die Verarbeitung auf einem sehr guten Niveau zu sein.

LowFi rules.
frix
Inventar
#5 erstellt: 02. Jul 2014, 08:25
den hab ich leider nicht.
kann ihn nur gegen den hifiman re-400, phonak pfe 112 und sennheiser IE800 (falls ich ihn behalte) antreten lassen.

Was ungewöhnlich an dem piston sein soll,
dass er noch schokolade duftet


[Beitrag von frix am 02. Jul 2014, 08:26 bearbeitet]
frix
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2014, 09:31
So heute sind sie angekommen.

Also vom äußeren eindruck sind die schon unverschämt
gut wertig und schön präsentiert in ihrer kleinen schachtel
und ja sie riechen wirklich nach etwas dass an schokolade erinnert.

Später mehr zum sound

Edit:
Sound ersteindruck:
Hui, hat der bass...ganz schön viel, aber überraschend präzise und sauber.
Mitten wirken etwas zurückgesetzt, stimmen klingen ganz ordentlich, ihnen fehlt es aber etwas an präsenz. Bass schmiert etwas in die unteren mitten rein. Hochton klingt angenehm frei von schärfe, gut aufgelöst und hält sich leicht im hintergrund.

Mit dem einfachen 5 band EQ am android phone lässt sich der bass zügeln.
Echt beeindruckend wie sauber es nun klingt. 24€...ich bin baff

Ohne direktvergleich zu haben, klingt mein RE-400 aus der erinnerung her auch nicht besser, wobei die abstimmung eine ganz andere ist.

Sogar die fernbedinung am kabel funktioniert mit meinem android phone.

Für 24€ ist der geschenkt!


[Beitrag von frix am 17. Jul 2014, 15:19 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Jul 2014, 15:12
Interessanter Eindruck.
Verflüchtigt sich der Geruch irgendwann auch? Ich will keine InEars mit Geruch.

Wie schlägt er sich in Sachen Bühne und Räumlichkeit?

Wie gut ist die Geräuschisolation?
frix
Inventar
#8 erstellt: 17. Jul 2014, 16:49
Der geruch ist nicht tragisch und komnt hauptsächlich von dem gummiteil auf dass der in ear gewickelt wurde. Räumlichkeit und bühne hör ich bei in ears eh nicht groß raus. Außer beim IE800, den ich nicht mehr hab, fand ich in dem bereich auffällig gut. Muss da aber noch etwas mehr vergleichen. Isolation ist eher unterdurchschnittlich. Liegt wohl am bassport und dass er nicht besonders tief sitzt. Kabelgeräusche sind auch konventionell getragen erfreulich gering. Deutlich besser als beim IE800.
Dieselrocker
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Jul 2014, 17:11
Deckt sich grösstenteils mit meinen Eindrücken. Hab den Piston V2 nun auch seit knapp 2 Monaten, und hab die Investition bisher nicht bereut.
Isolation ist nahezu nicht vorhanden, er ist quasi offen. Das wiederum hat deutliche Auswirkungen auf die Räumlichkeit, die ist schon recht gut.
Er ist deutlich bassbetonter als der E10, Mittelton ist allerdings eher zurückgesetzt. Im Hochton hingegen weiss er durchaus zu überzeugen.
Was mich persönlich stört, sind die Aufsätze. Nachdem ich die Aufsätze vom UE900/ UE200 aufgezogen habe, sitzt er deutlich besser im Ohr.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Jul 2014, 18:26
Hmm, sehr günstig ist er zwar, der Geruch und der Bassbereich erwecken dann doch nicht gerade mein Interesse.
Positiv gesehen heißt das aber auch: (vorerst ) Geld gespart.

Schon eigenartig, dass gerade günstige InEars doch so viel Begeisterung auslösen (ich spreche hier auch von mir).
Auf Dauer oder als einzigen InEar würde ich jedoch keinen von ihnen verwenden, soviel steht fest.
Spaß machen sie zwischendrin aber doch.
frix
Inventar
#11 erstellt: 17. Jul 2014, 19:25
Naja ich find günstige in-ears erden einen auch mal wieder.
Das zeigt mir einfach, dass sowas wie der IE800 sein geld dann doch nicht wert ist.

Zum Piston 2:

Also ohne EQ ist er mir zu bassbetont. Unterwegs geht das noch in ordnung.
In ruhe daheim ist es einfach zuviel des guten.

So zwischen 4-6dB, beginnend bei 1khz, kann man im bass schon rausnehmen.


[Beitrag von frix am 17. Jul 2014, 19:35 bearbeitet]
Bass-Depth
Inventar
#12 erstellt: 23. Aug 2014, 16:54
Hab meine Pistons 2 jetzt auch in neuester Version (1,2m und 16Ohm) und bin sehr zufrieden mit dem Klang!

Klar sie sind etwas bassbetont aber genau das Richtige für den Urlaub oder überall dort wo ich keinen Verstärker für den HD650 habe ;-)
Besonders gefallen tut mir, dass sie mit verschiedensten Musikrichtungen sehr gut zurecht kommen und für InEars eine erstaunlich gute "Bühne" bieten!

Habe meine Ibuygou bestellt und innerhalb von 4Tagen mit DHL zugestellt bekommen.

Zuhause höre ich vorzugsweise über die Anlage und spät Abends mit dem HD650, aber für Unterwegs fehlte mir noch der ideale Begleiter.
Wenn sie nun auch im Alltag eine gute Haltbarkeit aufweisen, kann man eigentlich nur dazu raten diesen Kopfhörer zu bestellen, da gerade bei InEars ein sehr hoher Preis und mäßige Langlebigkeit oft dazu führten, dass ich sie immer gemieden habe.

Tiefbassbereich ist übrigens sehr gut und für meinen Geschmack auch nicht zu stark ausgeprägt .

LG, David
mksilent
Inventar
#13 erstellt: 24. Aug 2014, 07:33
Hi David, sehr interessant. Danke für die Infos.

Wie sicher bist Du Dir/kann man sich sein, dass der Shop keine Fakes verschickt? Welche Versandart hast Du gewählt? Gab es Probleme mit dem Zoll?
Kannst Du die Piston zufällig mit den EarPods von Apple vergleichen?

Danke Dir...


[Beitrag von mksilent am 24. Aug 2014, 07:43 bearbeitet]
Bass-Depth
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2014, 10:46
Die EarPods hab ich auch und die find ich einfach nur mies in jeglicher Hinsicht.
Habe sie bei Ibuygou bestellt, da bekommt man fix das Original und als Versand DHL ,habe 2Stück bestellt und Zoll fällt sowieso nicht an.

MfG, David
mksilent
Inventar
#15 erstellt: 24. Aug 2014, 13:49
Hab sie mir jetzt für den Urlaub auch bestellt. Jedoch bei Amazon. Wenn was sein sollte dürfte die Abwicklung dort problemloser laufen. Ich bin sehr gespannt und werde berichten.
Bass-Depth
Inventar
#16 erstellt: 24. Aug 2014, 14:09
Bei den Amazon Teilen konnte ich nicht ausmachen ob es sich dann auch um das Original handelt.
Bei Ibuygou kann man eh mit paypal zahlen, also hab ich da wenig Befürchten gehabt.

LG, David
Tob8i
Inventar
#17 erstellt: 24. Aug 2014, 21:12
Habe sie mir jetzt auch mal bestellt. Eigentlich stehe ich ja nicht so auf basslastige In-Ears, aber dann kann ich ihn endlich mal im Vergleich zu anderen günstigen Modellen einordnen.
Bass-Depth
Inventar
#18 erstellt: 24. Aug 2014, 22:04
Basslastig ist an sich ja kein Problem...blöd isses nur wenn nicht ausreichend Mitten und Höhen vorhanden sind und gerade bei den Mitten versagen mMn viele In-Ears.
Die Pistons haben definitiv etwas mehr Bass allerdings auch sehr saubere Mitten und einen angenehmen Hochtonbereich der im Gegensatz zu den günstigen AKG Modellen nie aufdringlich wird.

Bin jetzt wirklich etwas auf den Geschmack gekommen und irgendwie würde es mich auch echt interessieren wie gut manch ans Ohr angepasste 10fach Treiber In-Ear wohl ist.
Vielleicht kommt ja auch von Xiaomi mal ein TripleFi Pendant um <100€ :-)
mksilent
Inventar
#19 erstellt: 29. Aug 2014, 21:38

Bass-Depth (Beitrag #18) schrieb:
Basslastig ist an sich ja kein Problem...blöd isses nur wenn nicht ausreichend Mitten und Höhen vorhanden sind und gerade bei den Mitten versagen mMn viele In-Ears.
Die Pistons haben definitiv etwas mehr Bass allerdings auch sehr saubere Mitten und einen angenehmen Hochtonbereich ...


Hi!

Ich finde Du beschreibst es hier schon sehr gut! Kann ich so nur unterschreiben. Die Bässe sind "gut" vorhanden, aber ich würde jetzt nicht sagen das der Piston 2 basslastig abgestimmt ist. Wie Du ja sagtest -> sowohl die Mitten als auch die Höhen sind sehr ausgewogen vorhanden und insgesamt ergibt sich dadurch eine runde Abstimmung. Ich bin auf jeden Fall begeistert! Für 27 EUR (Amazon!), oder eben für 15 EUR (Versand kann bis zu einem Monat dauern) z.B. bei merimobiles.com.
Da kann man absolut nichts falsch machen, einfach mal zuschlagen und sich selbst davon überzeugen was der Piston so auf dem Kasten hat. Wenn ichs nicht selbst hören würde, würde ich es auch nicht glauben -> die verrückten Chinesen!
Ich würde mal sagen, dass er ohne große Probleme als In-Ear für 100-150 EUR im europäischen Markt mitspielen kann.
Bass-Depth
Inventar
#20 erstellt: 29. Aug 2014, 21:48
Ich denke schon, dass ein Philips Fidelio S1 oder diverse RHA 750 und Co nochmal besser sind, kosten aber eben auch das Dreifache ;-)

Habe mir eine tolle binaural + Aufnahme von Amber Rubarth heruntergeladen und hier ist es wirklich unglaublich wie gut diesem Teil die Abbildung gelingt.
Werde mir demnächst interessehalber einen RHA der 100-150€ Klasse zulegen und dann mal vergleichen.
Ich bin durch diesen InEar auf jeden Fall auf den Geschmack gekommen und kann mir gut vorstellen so öfter meine Musik zu genießen.
mksilent
Inventar
#21 erstellt: 29. Aug 2014, 22:01
Wie der Zufall es so will, habe ich heute der RHA 750 mit dem Piston 2 vergleichen können.

Der RHA ist aufgrund seiner Bauform leider nicht für jedes Ohr geeignet (bei einem Kollegen passte er leider nicht). Bei mir jedoch schon...
Rein vom Klang her kam mir der Piston 2 noch einen Tick dynamischer vor. Die Abstimmung des RHA 750 war im Hochtonbereich etwas dominanter als beim Piston 2. Insg. fand ich war der Piston 2 "runder". Der RHA 750 war etwas "badewanniger" (*G*) als der Piston 2.
Die Verarbeitung des RHA 750 war auf jeden Fall auch richtig klasse. Sehr guter Knickschutz am Stecker und auch das Gehäuse der In-Ears war schon auf hohem Niveau (Edelstahl).
Nach einigen hin & her stecken und vergleichen der beiden KH würde ich unabhängig vom besseren Preis des Xiaomi, diesen auch aus klanglichen Gründen dem RHA 750 vorziehen - sorry, so verrückt das auch alles klingen mag. Ist aber natürlich alles nur meine Meinung...


[Beitrag von mksilent am 29. Aug 2014, 22:09 bearbeitet]
Bass-Depth
Inventar
#22 erstellt: 29. Aug 2014, 22:25
Wäre ja spannend was Xiaomi noch auf die Beine stellen könnte wenn Geld mal keine Rolle spielt

Wahrscheinlich sind dynamische Treiber ab diesem Niveau nur mehr sehr schwer deutlich besser zu machen, rein physikalisch dürfte das ja auch nicht
möglich sein.

Ähnlich wie bei guten Lautsprechern kosten eben minimale Verbesserungen nicht selten das Doppelt-Dreifache
ZeeeM
Inventar
#23 erstellt: 29. Aug 2014, 22:32
Das ist ein bisschen wie Kochen. Die Zutaten sind absolut die gleichen, das Ergebnis aber sehr unterschiedlich. Es liegt weniger im Materiellen, sondern im handwerklichen Geschick, wie man was umsetzt und mit einem glücklichen Händchen, kann auch sehr preiswert etwas Gutes rauskommen.
Dieselrocker
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 30. Aug 2014, 11:39

mksilent (Beitrag #19) schrieb:
Ich würde mal sagen, dass er ohne große Probleme als In-Ear für 100-150 EUR im europäischen Markt mitspielen kann.

Ist ein typischer Fall von New Toy Syndrome. Sicherlich, der Piston ist durchaus eine klanglich gelungene Überraschung.
Aber du schreibst, dass der Piston nicht basslastig und sonst ausgewogen klingt. Das kann ich so nicht unterschreiben.
mksilent
Inventar
#25 erstellt: 30. Aug 2014, 15:57
@Dieselrocker
Deine Argumentation (von wegen "New Toy"...) kann ich sehr gut nachvollziehen.

Ich sagte, dass der Piston2 nicht basslastig ist, dass sehe ich auch jetzt immer noch so. Aber ich denke das es bei der Beschreibung von Klang viele viele Wege gibt, man aber letztendlich vielleicht doch gewissermaßen das gleiche meint. Für mich hat der Piston2 nicht die Abstimmung die man von so einem günstigen In-Ear erwartet. Es ist z.B. nicht die typisch spaßige Badewannen-Abstimmung mit stark angehobenen Höhen und Bässen. Für mich hat der Piston2 eine ausgewogene Mitten&Höhen-wiedergabe sowie eine leichte/mittlere Bassanhebung. Für mich ist dies aber noch nicht basslastig.
Dieselrocker
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 30. Aug 2014, 17:58

mksilent (Beitrag #25) schrieb:
Es ist z.B. nicht die typisch spaßige Badewannen-Abstimmung mit stark angehobenen Höhen und Bässen.

Interessant, denn genau das hätte ich jetzt behauptet. Nur macht er das halt relativ gut und lässt den Mittelton nicht komplett weg.
Für mich ist er eine typische Badewanne, was ja noch lange nichts negatives ist. Langzeittauglich ist er für mich allerdings nicht.
Aber im Endeffekt geht es darum, dass einem die Abstimmung zusagt. Egal wie die "Hifi-Vorgabe" auch sein mag.
Bass-Depth
Inventar
#27 erstellt: 31. Aug 2014, 19:29
Eine Badewanne ist für mich an beiden Enden nach oben gehend und das ist der Piston nicht; Mittel- und Hochton sind schön ausgewogen und ja, der Bass hat eine mittelstarke Anhebung.

Wenn Hifi immer nur bedeuten muss, einen möglichst linearen Frequenzgang haben zu müssen dann würde mir dieses Hobby nicht immer allzu viel Spaß machen ;-)

Selbst bei meiner Anlage schätze ich eine fließend zu den untersten Oktaven hin ansteigende Kurve.

Der Piston 2 ist ein sehr guter InEar für diese Preisklasse und macht definitiv Spaß, aber man sollte ihn auch nicht zu sehr hypen, es gibt sicher noch sehr viele andere InEars unter 70-80€ die ähnlich gut, oder auch besser spielen.
Ich bin der falsche Typ um etliche Hörer nach Hause zu bestellen um dann fast alles wieder zurückgehen zu lassen, ist moralisch für mich nicht vertretbar Die Pistons 2 sind allerdings so günstig, dass das auch gar nicht nötig ist, also kann man ihn getrost mal bestellen und sonst jemanden beschenken der sich darüber freut.

Bei den teureren Modellen wird das schon etwas schwieriger

Danke an ZeeeM für den guten Vergleich, dem kann ich nur noch hinzufügen, dass bei ähnlichem Geschmack einer Suppe auch noch die Optik den subjektiv wahrgenommenen Gesamteindruck stark beeinflusst

LG
unixbyte
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Sep 2014, 11:52
Xiaomi Piston V2 Review

Hier werden sie ja auch empfohlen, höre bisher nur gutes und werde wohl nun auch mal zuschlagen müssen!
parasport
Stammgast
#29 erstellt: 03. Sep 2014, 17:54
...da ich sehr viel beim Mountainbikefahren und Laufen höre, habe ich mir die Dinger nach den bisherigen Beschreibungen jetzt auch bestellt.
Meine JH11 werden dadurch mehr geschohnt. Vor allem das Kabel, das einem hohen Verschleiß unterliegt.
Selle5
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 10. Sep 2014, 17:59
@parasport: Wie kommst du beim biken mit der Abschirmung zurecht? Wie offen ist er wirklich? also kann man sich mit normaler oder niedriger Lautstärke in den Straßenverkehr begeben? Finde es klasse, was die Chinesen hier auf den markt werfen Konkurrenz belebt das Hobby
parasport
Stammgast
#31 erstellt: 10. Sep 2014, 20:20
Ich habe sie noch nicht.
Bin selbst gespannt mit Preis angemessener niedrigen Erwartungshaltung.
Sonst höre ich beim MTB die total abgedichtete JH 11.
Man muss dabei die visuelle Kontrolle schärfen.
Sich quasi wie ein Tauber verhalten.

Bei so einem Preis tut es nicht so weh, wenn sie in die Tonne wandern.


[Beitrag von parasport am 11. Sep 2014, 08:11 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#32 erstellt: 10. Sep 2014, 20:37

Wie offen ist er wirklich? also kann man sich mit normaler oder niedriger Lautstärke in den Straßenverkehr begeben?

So extrem offen ist er nich. Z.B. isoliert er auch nicht viel weniger als ein Sennheiser iE80. Mit niedriger Lautstärke und Vorsicht kann man sich wohl in den Straßenverkehr begeben
Tob8i
Inventar
#33 erstellt: 10. Sep 2014, 21:03
Zu Fuß vielleicht, aber sicher nicht mit In-Ears auf dem Fahrrad. Der Piston isoliert schon ganz gut und damit würde ich nicht im normalen Straßenverkehr fahren wollen. Mal ganz davon abgesehen, dass es sowieso zu recht verboten ist, dass man In-Ears oder Kopfhörer im Straßenverehr benutzt.
Tob8i
Inventar
#34 erstellt: 10. Sep 2014, 21:35
Meine Piston kamen letzte Woche. Ich hatte eben aber erst die erste Gelegenheit sie mal zu hören. Von der Verarbeitung her sind sie für die Preisklasse wirklich super, aber ein paar Anmerkungen habe ich geich mal.

Hatte zwei Stück bestellt und zufällig einen mit Kennzeichnung EN50332-2 und einen mit GB/T14471-93 bekommen. Laut internationaler Foren soll es zwischen diesen beiden Versionen einige Unterschiede geben. Die Version mit EN50332-2 wird angeblich in China verkauft, während die Version GB/T14471-93 in Malaysia in einer weißen Pappbox auf den Markt gekommen ist. Dabei soll bei der aus Malaysia die Halterung zum Aufwickeln nicht mehr nach Schokolade sondern nach Gummi riechen und der Klang soll schechter sein. Bei mir kamen beide in der braunen Pappbox, wobei die Aufdrucke etwas unterschiedlich sind. Der Aufwickler riecht wirklich weniger nach Schokolade und etwas mehr nach Gummi. Klanglich nehmen sich beide allerdings nichts, soweit ich das eben mal schnell hören konne. Sieht für mich einfach nach unterschiedlichen Produktionszeiten aus. Der Aufwickler der Version, die angeblich in China verkauft wird, riecht ziemlich stark nach künstlicher Schokolade und auch der In-Ear hat den Geruch teilweise anenommen. Das ist bei der anderen Version nicht der Fall und daher gefällt mir diese Version eigentlich sogar besser.

Den Aufwickler finde ich übrigens mal wieder unpraktisch. So kann der Hersteller die In-Ears zwar nett verpackt ausliefern, aber es ist ziemlich schwer sie unterwegs wieder ordentlich aufzuwickeln. Auch bei der Auslieferung ist das Kabel bereits an manchen Stellen geknickt. Da ist eine kleine Tasche deutlich praktischer.

Die mitgelieferten Aufsätze sind wirklich nicht gut. Da werde ich die Tage noch mal mit anderen Aufsätzen reinhören. Nach dem kurzen Tst würde ich mich allerdings anschließen, dass sie schon basslastig abgestimmt und vor allem im Oberbass betont sind. Da werde ich dann mal sehen, dass ich mal mit einem neutralen In-Ear und dem MH1C vergleichen kann. Wenn ich den MH1C richtig in Erinnerung habe, klingt er ähnlich, aber etwas wärmer.

Nach dem ersten Eindruck würde ich sagen, dass manche in den internationalen Foren da mal wieder ordentlich übertreiben. Die Piston In-Ears scheinen wirklich gut zu sein, aber es gibt noch genug andere interessante Modelle im Bereich unter 50 Euro.
Tho76mas
Stammgast
#35 erstellt: 10. Sep 2014, 22:36
Da ich den Sony MH1 habe und gerade auch auf die Pistons gestoßen bin, bin ich auf deinen Vergleich gespannt.

Wo hast du deine gekauft?
Tob8i
Inventar
#36 erstellt: 11. Sep 2014, 09:25
Ich habe meine von Pandawill. Eigentlich kann man sie aber bei jedem der großen Shops kaufen.

Ist halt die Frage, was du dir erwartest. Eine deutliche Klangsteigerung zum MH1C wird es wohl nicht geben. Da musst du schon ein paar Preisklassen weiter hoch gehen, am besten so um die 100 Euro. Ich teste ja gern auch mal günstige Modelle, weil man da unter 50 Euro inzwischen wirklich annehmbaren Klang und sogar ganz gute Abstimmungen bekommen kann. So kann ich auch mal günstige In-Ears mitnehmen und einfach in die Jacke stopfen oder so, wenn mir teure Modelle zu schade sind.

Habe gerade noch eine unangenehme Entdeckung gemacht. Obwohl ich heute morgen geduscht habe, nehme ich an meinen Händen noch den künstlichen Schokoladengeruch wahr. Kann man nur hoffen, dass die andere Kennzeichnung wirklich eine neuere Version mit weniger intensivem Geruch ist. Werde meine beiden In-Ears wohl heute mal in andere Taschen packen, auch um die Kabel zu schonen.
-Alex11-
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 11. Sep 2014, 17:51

Eine Badewanne ist für mich an beiden Enden nach oben gehend und das ist der Piston nicht; Mittel- und Hochton sind schön ausgewogen und ja, der Bass hat eine mittelstarke Anhebung.


Hallo zusammen,

ich kann die Euphorie bezüglich der Piston V2 nicht ganz teilen.
Meiner Meinung nach klingt es nach Badewanne und sind relativ hell abgestimmt. Ich bin auch empfindlich was den Hochtonbereich angeht und ich muss jedenfalls den oberen Frequenzbereich per EQ senken.

Die Verarbeitung ist super für den Preis!

Hätte evtl. jemand eine "wärmer" klingende Alternative bis 30€?

Viele Grüße
-MCS-
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 11. Sep 2014, 17:53
SoundMagic E10 (mp4nation) ggf., recht glatter Hochton.
Beim überarbeiteten Modell soll die Verarbeitungsqualität jedoch nicht sonderlich gut sein (über die ältere Version kann ich verarbeitungstechnisch nicht klagen).


[Beitrag von -MCS- am 11. Sep 2014, 17:56 bearbeitet]
-Alex11-
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Sep 2014, 18:01
Danke für die schnelle Antwort!

Nachtrag:

Fairerweise muss ich sagen, dass der Piston V2 am "Sansa Clip Zip"- Player um einiges besser klingt als am "Steinberg UR22" - USB Interface,
was ich nur bedingt nachvollziehen kann.
cyfer
Inventar
#40 erstellt: 12. Sep 2014, 07:42

-Alex11- (Beitrag #39) schrieb:


Fairerweise muss ich sagen, dass der Piston V2 am "Sansa Clip Zip"- Player um einiges besser klingt als am "Steinberg UR22" - USB Interface,
was ich nur bedingt nachvollziehen kann.


Würde mal auf die Ausgangsimpendanz tippen, die bei so einem Interface wahrscheinlich 100 Ohm oder höher ist, während portable Geräte sich zwischen 0,x und 10 Ohm bewegen. Kann bei IEMs deutlich den Klang verbiegen, wobei das je nach Modell unterschiedlich stark ausfällt.


[Beitrag von cyfer am 12. Sep 2014, 07:43 bearbeitet]
Soundkrieger
Stammgast
#41 erstellt: 13. Sep 2014, 04:28
Endlich mal preiswerte annehmbare InEars die auch volle Bedienbarkeit der Fernbedienung bei Android Geräten hat. Sprich Laut/Leise geht auch..
Getestet am Oneplus One. Samsung und Sony Smartphones hab ich auch da muss ich aber noch ausprobieren..
Tho76mas
Stammgast
#42 erstellt: 13. Sep 2014, 18:52

Tob8i (Beitrag #36) schrieb:
Ich habe meine von Pandawill. Eigentlich kann man sie aber bei jedem der großen Shops kaufen.



Danke!
Den "Deal" hatte ich bei mydealz auch gesehen. War mir aber etwas unsicher, weil ich von dem Shop noch nie was gehört hatte.
Aber gut, bei 15€ muss man wohl auch mal ein Risiko eingehen.... Wobei in den Kommentaren einer behautet fakes bekommen zu haben.
Tob8i
Inventar
#43 erstellt: 13. Sep 2014, 19:12
Das sind schon Originale. Aber die Frage ist halt, was du dir genau im Vergleich zu den MH1C erwartest. Klanglich würde ich da keinen großen Sprung sehen. Lieber den MH1C weiter nutzen, das Geld für die ganzen billigen In-Ears sparen und dann mal einen wirklich guten In-Ear kaufen.

Momentan gibt es einige empfehlenswerte In-Ears unter 30 Euro und es kommen immer wieder welche dazu. Die bieten dann auch wirklich schon einen annehmbaren Klang und man kann damit zufrieden sein. Trotzdem geht einfach noch mehr, wenn man mal richtig Geld in die Hand nimmt. Das Problem ist einfach, dass dann neue Modelle gern von Personen in den Himmel gelobt werden, die keinen wirklichen Vergleich haben. So sehe ich das auch beim Piston. Klanglich ist er für seinen Preis wirklich gut, aber er ist sicher kein Geheimtipp, der alle anderen In-Ears bis 100 Euro hinter sich lässt. Viele lassen sich eben von der vergleichweise tollen Verarbeitung, der Verpackung und dem gefälligen Klang täuschen.
Tho76mas
Stammgast
#44 erstellt: 13. Sep 2014, 19:30
Danke dir für Deine Einschätzung. War eben auf der Pandawill Webseite und hätte nur noch "Place Order" drücken müssen um den Kauf abzuschließen.
Aber eigentlich hast du recht. Der Sony ist ein solider Hörer. Wenn der Xiaomi nicht wirklich besser, nur anders ist, bleibe ich beim Sony.

Ich bin mit der generellen Signatur des Sonys zufrieden. Mit den zweit-kleinsten Aufsätzen passt er gut, hat aber nicht übermässig Bass.
Ich hatte mir von den Xiaomi mehr Räumlichkeit und etwas mehr Hochton, bzw. eine Höhere Auflösung erhofft. Die Räumlichkeit und Auflösung meines AKG K701 werde ich für 15€ nicht bekommen, das ist mir klar.

Bin noch auf einen anderen China-Hörer gestoßen (Havi B3 Pro), der wohl nahe an den AKG kommt, aber gerade mal 50€ kostet.
Denkst du dass das ein hörbares "Upgrade" zum Piston/Sony wäre?
Tob8i
Inventar
#45 erstellt: 13. Sep 2014, 20:04
Die Havi B3 Pro 1 habe ich selbst noch nicht gehört. War schon am Überlegen, ob ich sie mal bestellen soll, aber 50 Euro ist eher nicht mehr die Preisklasse, wo ich In-Ears einfach mal in die Jackentasche stopfe.

Ich könnte mir schon vorstellen, dass sie etwas besser sind und vor allem sollen sie ja auch neutraler abgestimmt sein. Dass sie von der Auflösung und Räumlichkeit nah an den K701 kommen sollen, würde ich allerdings für übertrieben halten. Gerade die Räumlichkeit ist ja eher unnatürlich groß und das hat noch kein In-Ear, den ich kenne, in dieser Form erreicht. Die mitgelieferten Aufsätze beim Havi B3 Pro 1 sehen auch deutlich besser aus als beim Piston. Ich würde übrigens auch nicht den ganzen Berichten bei Head-Fi glauben, dass der Havi mit einem zusätzlichen Verstärker besser klingt. Das ist einfach so ein typisches Head-Fi Gerücht, dass es mit einem Verstärker eigentlich immer deutlich besser klingt. Von Pegelabgleich oder so liest man dagegen eigentlich nie bei den Vergleichen.

Also wenn du einen neuen, günstigen In-Ear testen willst, probier wirklich lieber mal den Havi. Es bringt einfach nicht viel immer in etwa der gleichen Preisklasse zu bleiben und zu hoffen, dass da dann plötzlich mal ein Modell deutlich besser ist. Und wenn die In-Ears klanglich wirklich ähnlich gut sein sollen wie die K701, sollte man auch in einer ähnlichen Preisklasse schauen. Also eher so etwas wie der SE425, wobei der auch nicht so viel Räumlichkeit bietet.
Tho76mas
Stammgast
#46 erstellt: 13. Sep 2014, 20:18
Ich bin eigentlich eher selten mit den InEars richtig unterwegs. In eine Tasche werden sie daher nicht gestopft (bin aber auch sonst eher vorsichtig, beim Umgang mit einem Equipment). Ich würde die InEars eher stationär am Laptop im Büro (ein Bügelhörer ist mir da zu auffällig/klobig; daher habe ich da gerade einen meiner Sony MH1) oder zuhause, wenn ich mal ungestört sein möchte (beim AKG hört man ja fast alles um sich rum) oder mal eben mit dem Hund raus gehe. Gerade wenn ich mal eine Runde mit dem Hund gehe, sind die Sonys wirklich unangenehm. Die sehr heftigen Kabelgeräusche nehmen jeden Spaß an der Musik. Das Problem haben die Piston wohl leider auch. Die Havi sollen da wohl besser sein.

EDIT:
Ich lass mir das mit dem Havis noch mal durch den Kopf gehen, ich denke davon hätte ich wirklich einen Mehrwert. Die Piston sind dann aber erstmal runter von der Liste. Danke!


[Beitrag von Tho76mas am 13. Sep 2014, 20:22 bearbeitet]
Huo
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 13. Sep 2014, 20:37
Unboxing eines Original 小米. Direkt aus China: Vielleicht hilft es einem.

?? Xiaomi Piston 2?? Xiaomi Piston 2?? Xiaomi Piston 2?? Xiaomi Piston 2?? Xiaomi Piston 2?? Xiaomi Piston 2?? Xiaomi Piston 2

Der Schokoladengeruch ist Absicht und soll als Echtheitszertifikat gelten.
Tob8i
Inventar
#48 erstellt: 14. Sep 2014, 07:23
Wobei die Bilder nur ein Anhaltspunkt sein können. Wie oben schon geschrieben, habe ich bei einer Lieferung unterschiedliche Versionen mit verschiedenen Kennzeichnungen bekommen. Die Aufdrucke auf der Pappschachtel unterschieden sich und der Aufwickler von einem riecht weniger nach Schokolade. Ob der eine für einen anderen Markt bestimmt war oder nur aus einem anderen Produktionszeitraum stammt, kann ich nicht sagen.
mksilent
Inventar
#49 erstellt: 14. Sep 2014, 09:00
So ganz kann ich die Kritik am Piston 2 nicht nachvollziehen.

Der Kopfhörer kostet 15 EUR inkl. Versand, ist hochwertig verarbeitet und riecht sogar gut.

Für mich klingt er etwas bassbetont, hat sehr gut auflösende und nicht zu spitze Höhen (s. Beyer ). Die Mitten werden ebenfalls sehr gut dargestellt und geraten nicht wie bei vielen "billigen" Kopfhörern in den Hintergrund. Für mich ist es auch kein offener In-Ear wie man manchmal liest, sondern tendenziell eher geschlossen - wenn auch nicht 100%ig.

Ich habe den Piston 2 bereits mit einigen anderen In-Ears verglichen (Apple EarPods (ok, kein In-Ear), Sennheiser IE80, RHA750, Hifiman RE-400 und diversen Fischer Amps mit ohne XB und 2,3,4x BA). Unter Berücksichtigung des Preises ist es mMn schon erstaunlich wie gut der Piston ist.
Die Fischer-Amps waren aus meiner Sicht ab 3x BA mit XB (extra Bass) klar besser (Bässe waren sauberer/kontrollierter und die Höhen präziser - auch die Bühne gefiel mir besser = breiter). Man beachte aber was die besagten 3x und 4x BA Fischer Amps kosten!
Von den anderen genannten hat mich der recht gehypte IE80 am meisten enttäuscht. Bis auf etwas präzisere Bässe hat dieser aus meiner Sicht keine Vorteile gegenüber dem Piston. Der RHA750 gefiel mir ebenfalls sehr gut, war jedoch einen Tick zu spitz/nervig in den Höhen. Naja und der RE-400 war mir irgendwie zu neutral/langweilig.

Also noch mal, 15 EUR!!! Das sollte man nicht vergessen... dafür bekommt man mMn Kopfhörer mit denen man viel Spaß haben kann und wem der Bass dann doch etwas zu stark ist regelt diesen mittels EQ etwas runter und sollte einfach auch mal Spaß haben.

So, und jetzt schlagt mich.
Huo
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 14. Sep 2014, 11:12
Man darf aber auch nicht vergessen dass wir uns im Hifi-Forum und nicht bei Amazon befinden.
Der Ohrhörer stand auf meiner Wunschliste, weil er angeblich locker im 100 €-Bereich spielen soll. Aus Hifi-Sicht kann ich das nicht bestätigen. Klar, für 12,45 € (direkt von Xiaomi bezogen) darf man nicht meckern. Aber das Leistung/Preis-Verhältnis ist kein Totschlagargument.

Wer ein Headset für die Jackentasche sucht: Kaufen!
Wer Beschallung für unterwegs sucht, nimmt entweder den MI, MH1, LG QuadBeat, UE200, IE One oder sonstwas (geben sich alle nicht viel).
Wer sich entspannt zurück ziehen möchte und mit seiner Musik auf Entdeckungsreise gehen möchte, ist z.B. mit dem RE400 und aufwärts meiner Meinung nach schon besser bedient.
parasport
Stammgast
#51 erstellt: 14. Sep 2014, 11:20
...wenn die so klingen, wie Du bescheibst, dann ist doch wirklich ein Schnäpchen.
Evtl werde ich mir noch 2 kaufen, dann brauche ich auf die Dinger nicht so auspassen.
Warte noch auf die Sendung aus China.
So, jetzt gehe ich erstmal Laufen...noch mit den JH11
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Xiaomi Piston 3
Marcel21 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  12 Beiträge
Xiaomi Mi Headphones
bartzky am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  25 Beiträge
Xiaomi Piston 3 mit iPhone 5S voll kompatibel?
verhohner am 10.04.2015  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  7 Beiträge
Die Xiaomi Piston V3 für 10,80? ein Megaschnäppchen?
hammerlan007 am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  22 Beiträge
Ohrenhalt von Xiaomi In-Ear-Kopfhörer?
schlackoo am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  6 Beiträge
Kopfhörer (Xiaomi.) in China-Onlieshops?
HiFiLife am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  6 Beiträge
Erfahrungen Xiaomi Overear KH
MeerOhneWasser am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  4 Beiträge
Ultimate Ears metro.fi 2
decker am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  5 Beiträge
Hat jemand die neuen Xiaomi ANC InEars?
L4M4 am 29.06.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung für In-Ears?
reebee am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.279 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedStocky1997
  • Gesamtzahl an Themen1.535.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.211.154