Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Knowledge Zenith (KZ) In-Ears

+A -A
Autor
Beitrag
Jens1066
Inventar
#152 erstellt: 23. Feb 2017, 20:45
Mal ne Frage an Euch......

Wie lange dauerte die Lieferung bei Euch so? Bei mir sind es jetzt 4 1/2 Wochen. Ich denke mal, bis 6 Wochen ist wohl noch im normalen Rahmen?
BartSimpson1976
Inventar
#153 erstellt: 24. Feb 2017, 01:41
4 1/2 Wochen? Wird das per Fahrradkurier aus China verschickt?

Allerdings hast Du die Hoerer offensichtlich kurz vor dem chinesischen Neujahrsfest
aufgegeben. Da liegt eine bis teilweise 2 Wochen alles brach.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 24. Feb 2017, 01:42 bearbeitet]
Pd-XIII
Stammgast
#154 erstellt: 24. Feb 2017, 08:13
@Search: Ich habe die ATE und muss sagen, dass die mir bei genau dem Genre sehr gut gefallen. Ich hatte das ja schon in meinem Review geschrieben, dass das Live-Erlebnis durch die sehr gute räumliche Darstellung in Kombination mit dem Subwoofer-Feeling schon sehr gut ist. Double-Basedrum kommen wie ein Gewitter daher...also bei meinen. Der ATE streut ja doch wohl sehr.
letlive
Stammgast
#155 erstellt: 24. Feb 2017, 09:34
Bisher haben die Lieferungen bei mir 2 - 3 Wochen gedauert (Gearbest).
Jens1066
Inventar
#156 erstellt: 24. Feb 2017, 21:12

Allerdings hast Du die Hoerer offensichtlich kurz vor dem chinesischen Neujahrsfest
aufgegeben. Da liegt eine bis teilweise 2 Wochen alles brach.

Das ist korrekt. Bestellung war am 24. Januar, Neujahr am 28. Januar. Dann wird es wohl daran liegen, denn ich habe 2 Paar Hörer bei verschiedenen Anbietern bestellt und weder der Eine noch der Andere ist bis jetzt da.

Ist auch nicht sooooo schlimm, denn ich habe mich gestern spontan mit den Shure SE 425 getröstet.
flxldwg
Ist häufiger hier
#157 erstellt: 28. Feb 2017, 13:35
Grüße,

also meine ATE-S kamen gerade an, bin wirklich beeindruckt, sind den Shure SE 215 doch schon sehr ähnlich. Tragekomfort ist ebenfalls sehr gut. Bei mir hat die Lieferung 16 Tage gedauert.

Mal was anderes: hat einer von euch schon irgendwo für Viper4Android ein DDC oder IRS Profil für die Teile im Internet gesichtet? Leider noch nicht fündig geworden.
bartzky
Inventar
#158 erstellt: 28. Feb 2017, 14:30

flxldwg (Beitrag #157) schrieb:
Mal was anderes: hat einer von euch schon irgendwo für Viper4Android ein DDC oder IRS Profil für die Teile im Internet gesichtet? Leider noch nicht fündig geworden.

Ich könnte eventuell eines erstellen. Was schwebt dir denn so vor?
flxldwg
Ist häufiger hier
#159 erstellt: 28. Feb 2017, 19:17
Der Bass kommt ganz gut, Mitten sollten auf jeden Fall bisschen gepusht werden, außerdem scheint ja im Bereich von 6000 Hz eine ziemliche Senke zu sein. Also die Stimmenfrequenzen fielen mir auf. Über Höhen kann ich noch gar nichts sagen, da brauche ich noch Zeit zum einhören. Deckt sich das mit Deinen/Euren Erfahrungen?


[Beitrag von flxldwg am 01. Mrz 2017, 12:18 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#160 erstellt: 01. Mrz 2017, 16:42
Kannst mir deine Mail per PN schreiben, dann schick ich dir mal ein IRS
Jens1066
Inventar
#161 erstellt: 01. Mrz 2017, 21:15
Genau 5 Wochen nach der Bestellung sind die ZS3 und hds3 nun endlich angekommen. Erster Eindruck ist recht gut. Natürlich kein Vergleich zu meinen Shures, aber als spaßige Hörer zur musikalischen Untermalung auf der Arbeit auf jeden Fall top. Aber die Kabel...........
Da hätte ich wohl besser das Upgradekabel für den ZS3 mitbestellen sollen.

Preis/Leistung ist auf jeden Fall bei beiden top.
frix
Inventar
#162 erstellt: 10. Mai 2017, 19:01
bin seit heute besitzer der ZS3 für läppische ~8€.
Schon klasse was man da bekommt.
Auch nach den berichten hätte ich nicht damit gerechnet, dass sie mir gut gefallen
und eher gedacht, dass es reine bassbomber und sonst nix sind.

Welche tips benutzt ihr denn mit euren.
Ich hab recht kleine ohrkanäle. Kurze und kleine tips funktionieren bei mir gut.
Die kleinen silikontips von meinem audiofly af180 funktionieren besser als die beiliegenden.
Mit denen stehen sie schon ein gutes stück raus. Mit den AF180 tips stehen sie zwar immer noch etwas raus aber
spürbar weniger.
Wie siehts mit spinfit oder spiral dots aus, lohnt sich das?
Dann wären die tips teurer als die in-ears

Übrigens scheint es wohl nun den ZS5 zu geben bei aliexpress.
2DD + 2BA in einem campfire audio artigem gehäuse. Liegt so um die $30.
Damit nicht mehr super budget aber vielleicht doch ganz interessant.
Wer riskierts?
XperiaV
Inventar
#163 erstellt: 10. Mai 2017, 19:42
edit


[Beitrag von XperiaV am 10. Mai 2017, 19:43 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#164 erstellt: 10. Mai 2017, 20:21
Hab mir die ZS5 eben mal angeschaut. Viel Infos, wie z.B. eine Explosionsdarstellung, gibt es ja nicht.

Kleiner Tipp an evtl. Besteller...... Unbedingt die Variante mit Siberkabel bestellen. Wenn die Standard Kabel wie die vom ZS3 sind, sind die 5$ Mehrpreis gut investiert.
XperiaV
Inventar
#165 erstellt: 10. Mai 2017, 20:26
Wie lange dauert so eine Standard Lieferung von Ali?
frix
Inventar
#166 erstellt: 10. Mai 2017, 20:52
ich hab noch etwas mit dem sitz rumprobiert und die in ears mal ohne kabel eingesetzt. Ist es bei euch so, dass wenn sie richtig sitzen, dass kabel vom kopf weg zeigt. Versteh nicht warum der connector diese winkelung drin hat. Bei den stage divern scheint die nicht drin zu sein. Leider sind meine ohren doch wohl recht unterschiedlich. links ist das ganze schon ziemlich tight.
cyfer
Inventar
#167 erstellt: 10. Mai 2017, 21:45

XperiaV (Beitrag #165) schrieb:
Wie lange dauert so eine Standard Lieferung von Ali?


Genauso wie die Qualität eines KZ Inears ist auch die Versandzeit Glücksspiel Mit Glück dauert es nur 1-2 Wochen. Aber es können auch mal 4 Wochen und mehr ins Land ziehen. Oder die Lieferung verschwindet ganz. Alles schon gehabt.


[Beitrag von cyfer am 10. Mai 2017, 21:46 bearbeitet]
kamikaze7777
Stammgast
#168 erstellt: 11. Mai 2017, 19:35

Jens1066 (Beitrag #164) schrieb:
Hab mir die ZS5 eben mal angeschaut. Viel Infos, wie z.B. eine Explosionsdarstellung, gibt es ja nicht.


Unterstes Foto:
https://www.head-fi....ge-588#post-13477703

Frequenzgang:
https://www.head-fi....ge-590#post-13480007
Mighty_Klazz
Schaut ab und zu mal vorbei
#169 erstellt: 11. Mai 2017, 20:00
Ich habe mir dann auch mal nen kleines Potpourri an KZ Hörern bestellt. Da ich so garnicht schlüssig war welcher mir denn wohl am ehesten zusagen könnte und die Preise nun wirklich nicht hoch sind, hab ich mir folgende geordert: HDS3, ED4, ATE, ZS3, ZS2, ED9, ATR

Bin gespannt was die so können. Den neuen ZS5 hatten sie leider nicht bei Gearbest, sonst wäre der im Korb gelandet anstelle einiger anderer.
Jens1066
Inventar
#170 erstellt: 11. Mai 2017, 20:29
Danke @ kamikaze7777 . Da bin ich mal gespannt auf die ersten Erfahrungen.

Och manno..... die Wunschliste wird immer länger. DAP, Fostex TxxRP, Plotter für meine Frau, Urlaub.......
Dr.Dodo
Stammgast
#171 erstellt: 05. Jun 2017, 22:50
Ohne den Thread gekannt zu haben hatte ich spontan vor ein paar Wochen mal den ZS1 / 2x den ZST als Carbon und schickem Bunt bestellt.

Während der ZS1 jetzt nicht wirklich mein Fall ist muss ich sagen das mich der ZST tatsächlich immer wieder aufs neue überrascht.

Kurz zum ZS1
Mir persönlich gefällt dieser Hörer nicht, ich bin recht offen für verschiedene Klangsignaturen, allerdings will der ZS1 auch nach längerem hören nicht gefallen. In meinen Ohren hat er eine Oberbass Betonung die bis über 250Hz geht und dazu abrollende Höhen. Beides muss nicht schlecht sein, hier stimmt aber die Mischung nicht und er klingt doch recht dumpf und die Stimmen wirken zurückgesetzt. Haut man mit dem Equalizer drauf kann man ein bisschen was machen aber gut wird er in meinen Ohren nicht. Hierbei fällt aber auf das sie gar nicht so wenig Höhen haben, denn sobald man den Bass etwas zügelt werden die Höhen unangenehm und es fällt auf wie unsauber doch die Wiedergabe dieser ist.
Ich persönlich würde niemandem diesen Höhrer empfehlen da er in meinen Ohren nichts wirklich gut kann. Selbst für Filme ist er nicht zu gebrauchen da er zwar viel Bass hat, allerdings nicht sonderlich tief runter kommt.

ZST
Jedes mal wenn ich an der Preis denke muss ich schmunzeln. Vorneweg er ist ein Spaß.- & Allroundhöhrer und wer sowas mag der bekommt hier einen IE der dies aus meinen Augen mit Bravur meistert. Die Verarbeitung ist für den Preis hervorragend, man findet aber auch Kleinigkeiten die andere besser machen, allerdings kann ich bei dem Preis gut damit leben..
Verglichen habe ich den ZST gegen ein paar Andere IE die ich hier noch so habe und ich muss sagen er hat ein paar davon deutlich hinter sich gelassen.
Shure 215 (US Version) / Phonak PFE 012/111 (graue Filter = neutral) / Toatronics TT-BH016 / Philips SHE3590 / Senheiser CX120 / Beyerdynamic DT990Pro 600Ohm Mod.

Man kann eigentlich alle Höhrer von der Liste Streichen und nur die bekannten Marken miteinander vergleichen.
Der Beyer schlägt sie alle. Erstaunt hat mich beim ZST aber was die Auflösung betrifft, das er sowohl den Shure als auch mein Lieblings IE den Phonak hinter sich lässt. Bei Nils Lofgren - Keith don´t go bei minute 4 - 4m50sek fallen einem hier die Unterschiede deutlich auf. Der ZST separiert hier alles noch sehr gut während die anderen Beiden anfangen zu vermatschen. Beide sind hier ja als gute IE bekannt, der eine als der Bassigere und der Phonak als absolut neutral. Wobei ich sagen muss das mein Shure 215 nicht zu den Bassigen gehört, allerdings habe ich den in den USA gekauft und weiß nicht ob es hier eventuell Tonale Unterschiede gibt je nach Markt. Er ist etwas dumpfer als der Phonak, ich würde aber eher sagen das er weniger Höhen bietet und eine leichte Oberbass Betonung hat. Der Phonak kommt aber subjektiv weiter runter als der Shure. Noch weiter runter geht es mit dem ZST, wer es tief mag der ist hier gut aufgehoben. Man darf sich allerdings an einer Badewanne nicht stören. Im Bass Bereich würde ich persönlich nichts ändern, ja man hat ein leichtes Subwoofer Feeling (wer es mag wird Ihn lieben) aber ohne das der Oberbass betont wird.
Im Gegenteil, die Mitten sind m.M.n sogar etwas zu weit zurück genommen, allerdings ohne gravierende Verfärbungen zu verursachen.
Man hört eine etwas unangenehme Betonung bei um die 8Khz was sich aber mit einem EQ recht gut bereinigen lässt.
Meinen Geschmack haben sie mit spaßigen hören getroffen, auch wenn ich den Bereich 6-16Khz etwas zurück nehme da er sonst für mich bei längeren tragen etwas anstrengend wird.

Von mir bekommt er eine absolute Kaufempfehlung für alle die es gern mal spaßig haben. Dazu lässt er sich per EQ ganz gut noch etwas an den eigenen Geschmack anpassen. Mein Shure und die Phonak bzw. 3 von 4 müssen gehen und sich von einem 10€ Hörer geschlagen geben da dieser mir momentan besser gefällt.
Dr.Dodo
Stammgast
#172 erstellt: 15. Jun 2017, 11:56
ZS5 ist bei GB im Presale, hab gleich mal einen geordert mal schauen wann er kommt.
BartSimpson1976
Inventar
#173 erstellt: 15. Jun 2017, 12:07
Wenn ich Campfire Audio waere wuerde ich mir gerichtliche Schritte ueberlegen.
Wie plump kann man ein Design abkupfern?
YMaxP
Stammgast
#174 erstellt: 15. Jun 2017, 21:37
Ich glaube in China wirst du mit rechtlichen Schritten nicht viel erreichen..


[Beitrag von YMaxP am 16. Jun 2017, 09:36 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#175 erstellt: 15. Jun 2017, 21:55

Wie plump kann man ein Design abkupfern?

Machen die das nicht ständig? Zwar nicht designmäßig, aber hier wird unverhohlen mit dem Nachbau des Beyerdynamic A2 geworben. Der Knowledge Zenith ZS3 ist z.B. eine dreiste Kopie des SD2. So könnte man noch viele Beispiele bringen.
Rollensatz
Stammgast
#176 erstellt: 17. Jun 2017, 10:24
Habe mir gestern auch mal die KZ ZS5 bestellt. Mal schauen wie die sind. Ich erwarte nicht so viel. BEsser als die inkludierten "Beipackstöpsel" werden die hoffentlich sein.

Laut Beschreibung sollen die binnen 7-15 Tagen da sein - mal schauen. Bezahlt habe ich etwas über 25€.

Sind wirklich arg "abgekupfert" - aber so viele unterschiedliche Möglichkeiten der Formgebung gibt es einfach nicht. Das ist genauso wie mit dem "Iphone" mit seinen "runden Ecken"


[Beitrag von Rollensatz am 17. Jun 2017, 10:26 bearbeitet]
Dr.Dodo
Stammgast
#177 erstellt: 17. Jun 2017, 13:25
@Rollensatz, da hast Glück gehabt, ich hab im Presale nen 5er mehr bezahlt *grml*

Der ZST hat meine Erwartungen an den ZS5 ziemlich hoch geschraubt muss ich sagen.
Ich habe ja zwei Versionen des ZST, einmal den bunten (lila/blau) und den in Carbon Optik.
Der bunte hat mich von Anfang an vom Hocker gehauen wohingegen der im Carbon Look enttäuscht hat
da er im Stimmbereich absolut nicht brauchbar war. Meine Verpolter Treiber was zu Auslöschungen führt.

Durch Zufall bin ich in einem YT Video dann darauf aufmerksam geworden das es wohl bei dem Carbon Modell einige fehlerhafte Modelle gibt die im Umlauf sind. Gesagt wurde dort das die Treiber wohl fehlerbehaftet sind weshalb dazu geraten wird die bunten Modelle zu kaufen.
Dies würde der gravierende klangliche Unterschied beim "gleichen" Modell auch erklären.
Inzwischen hab ich auch ein gutes Carbon Modell
Mit einer guten Quelle klingen sie ausgesprochen gut bis sehr gut mit einer echt extrem guten Deateilauflösung.
In Anbetracht dessen das er nur 11€ gekostet hat ist er für mich extrem gut. Deshalb erwarte ich vom ZS5 einiges und werde wahrscheinlich
enttäuscht da meine Erwartungen wahrscheinlich zu hoch sein werden.
bartzky
Inventar
#178 erstellt: 17. Jun 2017, 13:52

Meine Verpolter Treiber was zu Auslöschungen führt.

Mal den Stecker einer Seite (nicht beider!) verkehrt herum in den Hörer gesteckt?


[Beitrag von bartzky am 17. Jun 2017, 13:53 bearbeitet]
Dr.Dodo
Stammgast
#179 erstellt: 17. Jun 2017, 19:53
Das war die Lösung des Problems, allerdings auf Beiden Seiten musste er umgedreht werden.
Jens1066
Inventar
#180 erstellt: 17. Jun 2017, 20:13
Ähhhh, das kann eigentlich nicht sein, denn dem Hörer ist prinzipiell Plus/Minus egal. Hauptsache auf beiden Seiten gleich. Oder sieht das bei BAs anders aus?
bartzky
Inventar
#181 erstellt: 17. Jun 2017, 21:13

Hauptsache auf beiden Seiten gleich. Oder sieht das bei BAs anders aus?

Exakt. Bei BA Treibern ist das genau so.

Kann natürlich sein, dass nur ein Treiber verpolt ist - sind ja 2 pro Seite. Wenn das beidseitig ist, verändert sich unter Umständen der Frequenzgang des gesamten Hörers massiv. Nur hilft dann Stecker drehen nichts, sondern nur neu verlöten

Beidseitig umdrehen ist jedenfalls sinnlos
Dr.Dodo
Stammgast
#182 erstellt: 18. Jun 2017, 09:49
Sinnlos ist es nur dann wenn es nichts bringt

Der BA Treiber möchte nicht verpolt betrieben werden, dem Tieftöner scheint es in diesem Fall allerdings wurst zu sein. Da beide Seiten das Gleiche Problem haben kann man auch bei beiden Seiten die gleiche Lösung probieren welche auch zum Erfolg geführt hat.
Wie kommst du darauf das man nur eine Seite drehen sollte? Das spielt bei InEars sofern man kein Hohlraum zwischen den Ohren hat doch absolut keine Rolle. Jeder Hörer spielt für sich in seinem eigenen Raum da gibt es keine Frequenzauslöschungen mit dem Anderen Kanal.
Jens1066
Inventar
#183 erstellt: 18. Jun 2017, 10:14

Jeder Hörer spielt für sich in seinem eigenen Raum da gibt es keine Frequenzauslöschungen mit dem Anderen Kanal.

Trotzdem werden Anteile, die auf beiden normalerweise gleichzeitig ausgegeben werden (z.B. Stimmen, Bassdrum usw., die dann aus der Mitte kommen), phasenversetzt wiedergegeben. Das verbiegt den Klang deutlich.

Ist nun ein Treiber verpolt, bringt das drehen von beiden Kabeln gar nichts.
bartzky
Inventar
#184 erstellt: 18. Jun 2017, 13:40

Dr.Dodo (Beitrag #182) schrieb:
Sinnlos ist es nur dann wenn es nichts bringt ;)

Von deiner subjektiven Zufriedenheit mal abgesehen hat das Umdrehen keinen Effekt. Aber wenn du so glücklicher bist, dann möchte ich dir das auch nicht nehmen. Trotzdem kann man die Aussagen so nicht stehen lassen:


Der BA Treiber möchte nicht verpolt betrieben werden, dem Tieftöner scheint es in diesem Fall allerdings wurst zu sein.

So ein Quatsch. Das ist dem BA Treiber vollkommen egal. Entscheidend ist immer die Phasenlage der verschiedenen Treiber zueinander. Auch die Frequenzweiche hat einen Einfluss auf die Phase, sodass es teilweise sogar notwendig ist einen BA Treiber verpolt anzuschließen, um Auslöschungen zu vermeiden - wird auch praktisch häufig so angewendet.


Jeder Hörer spielt für sich in seinem eigenen Raum da gibt es keine Frequenzauslöschungen mit dem Anderen Kanal.

Auslöschungen lassen sich durch einfaches Kabeldrehen nicht beseitigen, wie ich bereits oben geschrieben habe. Es geht um die wahrgenommen Phasenunterschiede zwischen beiden Seiten, die keinen Hohlraum zwischen beiden Ohren benötigen. Hier kann man sich Testtöne anhören bei denen beide Kanäle zueinander phasenverkehrt spielen:
http://www.audiocheck.net/audiotests_polaritycheck.php

Ansonsten ist ein Hohlraum zwischen den Ohren für die Wahrnehmung so mancher subtiler Klangunterschiede durchaus nützlich. 1000€ Kabel finden schließlich auch regelmäßig ihre Abnehmer
Jens1066
Inventar
#185 erstellt: 18. Jun 2017, 14:37

Ansonsten ist ein Hohlraum zwischen den Ohren für die Wahrnehmung so mancher subtiler Klangunterschiede durchaus nützlich.

RunWithOne
Stammgast
#186 erstellt: 18. Jun 2017, 18:21
Uih, jetzt ist der Fred nach oben gerutscht, habe ihn gelesen, Begehrlichkeiten sind geweckt. Sollte ich mich vom Forum abmelden?

Ich habe ein Auge auf die KZ ZS3 bzw 5 geworfen. Habt Ihr Erfahrungen mit den Teilen. Welcher InEar wäre für Rockmusik gut geeignet? Lohnt der Kauf oder bleibe ich bei meinem 1more E1001 Triple Driver?

Danke Euch.
bartzky
Inventar
#187 erstellt: 18. Jun 2017, 18:34

RunWithOne schrieb:
Uih, jetzt ist der Fred nach oben gerutscht, habe ihn gelesen, Begehrlichkeiten sind geweckt. Sollte ich mich vom Forum abmelden?

Ganz normale Nebenerscheinung des Hifi-Forums...

ZS5 Review: http://kopfhoerer-lo...h-kz-zs5-review.html
Ich denke das ist hilfreich, insbesondere da er auch den 1More Triple vergleicht
RunWithOne
Stammgast
#188 erstellt: 18. Jun 2017, 20:03
Vielen Dank, auf der Page werde ich noch einen Zeit lesen können. Denke im ersten Moment das ein Kauf nicht lohnt, auch wenn der Preis heiß ist.
Guenselmann
Ist häufiger hier
#189 erstellt: 18. Jun 2017, 22:11
Habe seit 3 Monaten die HDS3 und ZS3, weil ich Ersatz für meine Soundmagic E10 gesucht habe und mich im Bereich bis 100€ nichts wirklich gereizt hat.

Die HDS3 haben mich positiv überrascht, weil sie klanglich wirklich recht ähnlich sind wie die E10. Die Kabel und Stecker der HDS3 sind nicht so der Bringer und ich glaube nicht, dass die länger als 1-1,5 Jahre halten werden. Trotzdem kosten die E10 halt fast das zehnfache und sind bei mir auch nach 3,5 Jahren kaputtgegangen (was eigentlich auch okay ist).

Von den ZS3 bin ich nicht ganz so angetan, weil sie zum einen in meinen Ohren recht unbequem sitzen. Zum anderen finde ich den Sound auf Dauer anstrengend, speziell die Höhen. Im Nachhinein hätte ich mir lieber die ATR gekauft, die etwas weniger Bassquantität und angenehmere Höhen haben sollen. Bin ohnehin nicht der riesen Fan von Badewanne, aber bei den Preisen tut probieren ja nicht weh
Ach so, die Kabel von den ZS3 finde ich auch schlechter, weil die komisch gummiert und eher dunkelgrün als schwarz sind.

Benutze die HDS3 nun meistens zu Hause für Serien & Filme am Laptop sowie Musik zum Einschlafen und die ZS3 unterwegs für Musik für vielleicht 3 Stunden die Woche. Für "ernsthaften" Gebrauch würde ich der Haptik wegen dann doch ein bisschen mehr ausgeben, dafür habe ich aber Kopfhörer und Anlage


[Beitrag von Guenselmann am 18. Jun 2017, 22:26 bearbeitet]
YMaxP
Stammgast
#190 erstellt: 18. Jun 2017, 22:33

Guenselmann (Beitrag #189) schrieb:
Die HDS3 haben mich positiv überrascht, weil sie klanglich wirklich recht ähnlich sind wie die E10.


Sehe ich mit meinem HDS3 und E10 ähnlich. Zumindest was ich bis jetzt gelesen und gehört habe ist der HDS3 auch einer der neutralsten Hörer von KZ.

Allerdings haben alle KZ Hörer eine Badewanne und der HDS3 zugegeben nur eine kleinere. Dennoch ist das mMn der Hauptunterschied zum E10, der keine Badewanne besitzt. Außerdem gibt der HDS3 bei den Höhen etwas mehr Pegel, was ihn klarer als den E10 wirken lässt.
Der E10 dagegen klingt mehr smooth und etwas wärmer.

Aber im Prinzip sind sie schon ähnlich, da die Badewanne beim HDS3 nur klein ausfällt.


[Beitrag von YMaxP am 19. Jun 2017, 10:35 bearbeitet]
Dr.Dodo
Stammgast
#191 erstellt: 01. Jul 2017, 14:15
Meine ZS5 sind gestern gekommen und ich hatte jetzt heute mal etwas mehr Zeit sie mir anzuhören.

Ein richtiges Urteil will ich noch nicht fällen dazu muss ich noch länger hören.

Positiv:
+ Sitz im Ohr ist besser als erwartet, in meinem Fall nur marginal zu spüren.
+ Auflösung in den Mitten und Höhen ist sehr sehr gut.
+ Räumlichkeit kommt gut -> https://www.youtube.com/watch?v=G5X9oUNSYyE und hier https://www.youtube.com/watch?v=vgWmA2Qn8zc
+ Seperation von Instrumenten ist ebenso gut
+ Electro Musik kommt sehr gut

neutral
° Seal, in meinem Fall trage ich meistens die mittleren Tips, bei den ZS5 benötige ich die größten was zu einem leichten Druck in Hörkanal für nach längerer Zeit. Grund ist in dem Fall bei mir, das mit den mittleren Tips scheinbar bei mir kein Ordentlicher Seal möglich ist, drücke ich sie weiter ins Ohr bekomme ich zwar einen guten Seal, aber der Bass wird wummrig und schwammig.
Mit den größten Tips passt es dann auch mit dem Bass, allerdings mit obigen Nachteilen der Druckstellen. Hier besteht bei mir noch Optimierungsbedarf.
° Bass gibt es jede Menge und geht auch sehr tief runter (bis rund 14-15Hz spüre ich das Wabbeln und ab 20Hz wird er für mich langsam hörbar)
Die Bassqualität ist noch ein Punkt bei dem ich mir noch nicht einig bin, ich glaube das hier ordentliche Betonungen vorhanden sind. Eine bei rund 35Hz und dann wieder eine bei ~60Hz abfallend bis ~100hz. Ab da recht linear bis rund 400Hz umd dann in die Senke zu wandern welche den Stimmbereich stark abdeckt.

negativ
- Badewanne, ich persönlich finde Badewannen nicht sonderlich schlimm, allerdings finde ich die Abstimmung hier nicht optimal. Tiefe Männerstimmen kommen gut, wohingegen etwas höhere Männerstimmen flach wirken, ebenso Frauenstimmen welche allesamt flach wirken. Tonal nicht falsch aber doch zurückgenommen und etwas dünn. Für Akustisches und Singer/Songwriter Material muss ich sagen ist es der Falsche IE. Bei A capella oder Liedern mit vielen Stimmen fällt es wieder nicht so auf. Gitarren fehlt es auch etwas an Druck woran man gut merkt das schon bei 1 khz eine gute Senke im Frequenzgang ist. Es ist nicht extrem aber für mich schon störend, weshalb ich denke das Leute die schon die Badewanne des zB. DT990pro als zu heftig empfinden mit dem ZS5 ganz schlecht beraten sind. Persönlich schmeckt mir die Absenkung im Stimmbereich leider auch nicht weshalb ich noch nicht richtig warm geworden bin mit dem ansonsten sehr guten Teil.
- Kabel überträgt gut den Trittschall
- Versteifungen über den Ohren behalten die Position nicht und müssen immer nachgebogen werden.





Es gibt sicher noch einiges zu berichten, allerdings werde ich heute nicht weiter zum hören kommen. Grundsätzlich ist es aber ein sehr ordentlicher IE den man für den Preis absolut empfehlen kann welcher auch an schlechteren Quellen wie in meinem Fall das Google Nexus 5x eine super Figur macht.
Am Rechner läuft er bei mir an einer Asus Xonar Essence ST.
Aktuell ist der ZS5 zwar der beste KZ den ich da habe, allerdings klingt der ZST runder wenn er auch im Detail nichts besser kann als der ZS5.
Vielleicht bin ich aber auch etwas kritischer da ich ja wie gesagt die Messlatte für den ZS5 recht hoch angesetzt habe.
Rollensatz
Stammgast
#192 erstellt: 02. Jul 2017, 07:57
Moin,

interessant zu lesen. Meiner sollte eigentlich am Freitag gekommen sein aber Hermes hat´s nicht geschafft die Dinger zu mir zu bringen. Vom Versandlager bis zu meinem Ort sind es ca. 35 min mit dem Auto...

Wenn ich da an DPD denke, die es schaffen binnen eines Tages mein Paket von Süddeutschland bis zu mir zu befördern ( Ort ist ca. 630km entfernt).

Egal, am Montag werden die es hoffentlich schaffen (mit dem Bollerwagen...)
Rollensatz
Stammgast
#193 erstellt: 04. Jul 2017, 08:46
Moin,

gestern die KZ ZS5 erhalten. Soweit so gut. Habe ca. 1 Std. mit den Teilen verbracht.

Insgesamt für 25€ keine schlechte Wahl.

Das Kabel ist allerdings mehr für die Tonne als für den In ear...

Der Bass ist in der Tat etwas lahm, Mitten sind etwas zurückgesetzt aber nicht schlimm. Die Höhen und der Superhochton die klar und direkt, ohne zu nerven. Hier merkt man direkt , dass hier BA´s werkeln.

Wer einen günstigen in ear sucht und damit Elektro/ Metall hören will, ist gut bedient.

Für Klassik, Orchester geht der nur sehr bedingt. Da gibt es bessere.

Man sollte allerdings nicht auf die Idee kommen, danach gute Over Ears zu nutzen. Dann bemerkt man schon zum Teil erhebliche Nachteile. Gegen meinen alten Sony (ähnlich abgestimmt) schafft er es, allerdings kommt der Kopfhörer tiefer runter und hat mehr Potential im Druckaufbau.

Der K712 spielt besser (außer Bass). Spätestens der Stax 407 und der L700 sind gaaaaanz andere Kaliber.

Aber wie geschrieben, wenn man das P/L im Auge behält, spricht nicht viel gegen den ZS5.
Dr.Dodo
Stammgast
#194 erstellt: 05. Jul 2017, 07:27
Der Klangt bzw. der Tieftonbereich lässt sich bei den ZS5 sehr stark beeinflussen je nach verwendeter Ohrpassstücke.

- Mit den Beiligenden = Druckstellen im Hörkanal, schwammiger Bass und zurück versetzte Stimmen.

- Mit den Audeo Silikon Tipps = Sehr bequem, Bassbereich wirkt recht neutral nur leicht zurück gesetzte Stimmen, Klangbild hell aber nicht nervig.

- Mit Bluedio N2 (7€ China BT-IE´s) = eine Mischung aus obigen beiden, mit Stimmen wo sie hin gehören. Gefällt mir so absolut am Besten und wurde so auch über mehrere Stunden getragen/gehört. Für mich entsteht so ein mir Spaß machendes Klangbild was ich über viele Stunden hören kann und welches auf meine bevorzugten Genres weitaus besser passt.

Sobald ich noch andere Ear-Tipps in die Finger bekomme werde ich diese auch mal testen. Dies liegt vor allem daran das dies der erste IE ist bei dem ich immer wieder das Gefühl habe den Seal zu verlieren.

Ein wichtiger Punkt den es noch zu erwähnen gibt der für mich ein eigentlich sehr wichtiger ist: Es ist kein guter Leisehörer finde ich. Das volle Klangspektrum kommt erst ab einer gewissen Lautstärke zur Geltung.
Der Hochton ist immer sehr schön detailliert aber auch present, kann dies aber ohne zu nerven. Subjektiv würde ich vom hören her sagen das er über 10-12khz stark abfällt.

Für die angesprochenen 25€ ist er auf jeden Fall sehr gut und eine absolute Kaufempfehlung.
Rollensatz
Stammgast
#195 erstellt: 06. Jul 2017, 06:23
Die beiliegenden Ear-Tipps sind nicht sonderlich hochwertig. Man merkt halt dass der Hersteller sich ausschließlich auf die in ears konzentriert hat.

Die Tipps und das Kabel wurden möglichst günstig dazugekauft.

Mir passen die kleinsten ganz gut und mir reichen die aus. Ehrlich gesagt bin ich absolut kein Fan von In ears. Ich mag das Gefühl der Abschottung überhaupt nicht, weshalb ich auch nur offene Over Ears habe.

Dennoch der ZS5 + ordentliches Kabel + gute Tipps, sind eine gute Budget Lösung.
XperiaV
Inventar
#196 erstellt: 16. Jul 2017, 19:31
Sagt mal gibt es einen der KZ Teile die von der SQ besser sind als der MH1 - für mich unwahrscheinlich aber man weiß ja nie ... mittlerweile haben ja auch deutsche Händler das ein oder andere Model, das angeblich von D aus verschickt wird.
Also welche in dieser Patronen Form.
YMaxP
Stammgast
#197 erstellt: 17. Jul 2017, 08:16
Ich kenne die MH1 nicht wirklich aber aus meiner Erfahrung mit dem Preisbereich <100€:

Bei gutgemachten Hörern ist der Unterschied bei der Bühne, Detailwiedergabe, Instrumententrennung, etc. marginal bis nicht vorhanden.
Der Hauptunterschied in dieser Preisklasse ist die Abstimmung, die aber die Beurteilung über Detailwiedergabe beeinflussen kann.

Ein HDS3 und E10 unterscheiden sich bei den technischen Eigenschaften nicht wirklich. Der HDS3 klingt etwas heller im Hochton und damit minimal klarer. Ich finde die Preisklasse <100€ daher auch nicht sonderlich spannend.

Also ich würde hauptsächlich die Abstimmung vergleichen. KZ InEars haben immer eine leichte bis starke Badewanne. Wie der MH1 ist, weiss ich nicht.
XperiaV
Inventar
#198 erstellt: 17. Jul 2017, 08:35
Mir geht es eigentlich nur darum den etwas unbequemen (aber klanglich mir sehr passenden) MH1 zu ersetzen für unterwegs ... also etwas bequemeres.
Habe mir nun was bestellt, aber kein KZ ... mehr Billigheimer Thread
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#199 erstellt: 17. Jul 2017, 10:17
Moin,

ich habe mir den ATE von Knowledge Zenith bestellt, am 05.07. gekauft und am 17.07. erhalten.

Für 9,13€ finde ich bisher noch nichts zu meckern, läuft seit knapp einer Stunde mit meinen Test-Tracks(Massive Attack, Muse, Pink Floyd(Wall), Thomas Dolby und Tracks von diversen Test-CDs). Erstaunlicher Bass, etwas zu vorlaute obere Mitten (so ca.3/4000Hz)für meinen Geschmack, die Höhen finde ich o.k., kein Zischen.

Den Kopfhörern sind drei verschiedene Ohrgummis beigelegt, mir passen die Kleinsten am besten. Das Kabel ist nicht so der Burner, neigt zum verdrehen, die Länge finde ich o.k.
Das tragen über dem Ohr ist aber nix für mich.

Leider habe ich derzeit keinen anderen In Ear zur Hand mit dem ich den vergleichen könnte, hatte aber schon einige im Laufe meines Lebens und finde diese hier für das Geld wirklich Top.


[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 17. Jul 2017, 13:47 bearbeitet]
fb69
Ist häufiger hier
#200 erstellt: 17. Jul 2017, 15:37
Nun hättet ihr es fast geschaft, dass ich mir einen ZS5 bestelle, bin ich doch durch diesen Thread neugierig geworden

Hatte mir den schon in den Warenkorb gelegt, für knapp 17 Euro incl. Versand, dachte ich, kann man ja nichts falsch machen.Kurz vor dem Klick auf Kaufen hat dann doch noch die Vernunft gesiegt.

Zu groß dann doch meine Bedenken, der ZS5 ist dann doch zu basslastig. Als In Ear benutze ich aktuell die Fischer Audio TBA -04 und zu Hause den AKG K701 .

Habe hier auch noch die Mee Audio M6 Pro (hatte ich mir eigentlich für die Gartenarbeit gekauft) ,aber die nutze ich eigentlich garnicht, sind mir zu basslastig und zu dunkel.

Hat evtl jemand einen Vergleich von ZS5 und M6 Pro?
RunWithOne
Stammgast
#201 erstellt: 17. Jul 2017, 15:47
Hatte auch schon überlegt hier zuzugreifen. Aber auch bei mir hat die Vernunft gesiegt. Habe ja InEars mit denen ich zufrieden bin. Da investieren ich das Geld das ich für die Wundertüten ausgeben würde lieber anders wo.
bartzky
Inventar
#202 erstellt: 17. Jul 2017, 15:57

fb69 (Beitrag #200) schrieb:
Zu groß dann doch meine Bedenken, der ZS5 ist dann doch zu basslastig. Als In Ear benutze ich aktuell die Fischer Audio TBA -04 und zu Hause den AKG K701

Klingt als wäre der Xiaomi Hybrid Pro HD eher was für dich
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KZ ATE
Stedefreund am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 02.04.2017  –  3 Beiträge
Ultimate Ears
baeckus am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  21 Beiträge
sennheiser in ears
MusikGurke am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  2 Beiträge
günstige in-ears
arrowhead am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  7 Beiträge
In-ears beim Sport
Thor_der_Donnergott am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  5 Beiträge
Budget In Ears
oollii am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  4 Beiträge
in ears für ipod
kart0ffelsack am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  6 Beiträge
In-Ears zum Joggen!
Mooch am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
Schaumstoffaufsatz für In-Ears
Towny am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  4 Beiträge
Welche In Ears nehmen?
Paesc am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  50 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSkampie91
  • Gesamtzahl an Themen1.386.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.479