Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|

AKG K1000 Nachfolger =Mysphere 3.1

+A -A
Autor
Beitrag
Strangething
Schaut ab und zu mal vorbei
#302 erstellt: 13. Feb 2018, 09:48
In der Politik nennt man es Leihstimmen.
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#303 erstellt: 13. Feb 2018, 12:10
Kleine Anmerkung, weil ich wie viele Andere hier auch nichts sinnvolles beizutragen habe:
Das ist seit langem der absurdeste Thread, den ich verfolgt habe. Hier wird auf so unterschiedlichen Ebenen gekonnt und gewollt aneinander vorbei gepoltert, geschimpft und argumentiert (naja letzteres könnte man zurecht auch in Frage stellen). Die Öffnung des HF für esoterische Stimmen ist ja nun kein neues Phänomen, aber es gibt schon zu denken welche Themen diese Stimmen in welcher Häufung anziehen.
ES hat doch dankenswerterweise schon darauf verwiesen, dass man durchaus sachlich zum Thema posten und diskutieren kann, ist das eine so unüberwindbare Hürde?


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Zum abgewöhnen...
score_P.O
Stammgast
#304 erstellt: 13. Feb 2018, 16:32
Hi Fabian,
wenn mans positiv sehen will hat der Thread das Forum amüsiert und belebt.
Meines Erachtens sind viel zu früh Informationen (oder bestenfalls die Vorstufe davon) weitergegeben worden, die viel Raum für Spekulationen, Lästereien und selbstdarstellerische Mutmaßungen offen gelassen haben. Noch dazu auch gleich eine Gelegenheit Rivalitäten und Solidaritäten zu einem Nachbarforum zu bekunden. Mit der Sache hat all das natürlich nichts zu tun, aber das konnte es auch nicht - der Fehler liegt hier in System und Methode und nicht bei all denen, die dankend darauf eingestiegen sind. Das die Tonalität in Foren generell abwertender und schärfer wird ist dabei nur ein Detail des Zeitgeists...
Flöff
Hat sich gelöscht
#306 erstellt: 17. Feb 2018, 15:04
Kostet die AUDIOVISTA in Krefeld Eintritt und wenn ja wieviel? Finde da grad nix zu. Hätte an dem Tag frei und bin neugierig.
master030
Inventar
#307 erstellt: 17. Feb 2018, 15:09
Ist kostenlos
tubeampmanufaktur
Schaut ab und zu mal vorbei
#308 erstellt: 17. Feb 2018, 19:58
[quote="hrklg01 (Beitrag #305)
In der Halle unten zusätzlich dazu auf dem völlig neuen Röhren-AMP von Andreas Klug's Röhrenschmiede im reinen OTL Betrieb. Auf dieses Ergebnis bin ich selbst schon sehr gespannt!

[/quote]

Ich bin auch sehr gespannt und freue mich das ich den Mysphere anschließen darf.


Gruß,

Andreas
robodoc
Hat sich gelöscht
#309 erstellt: 18. Feb 2018, 01:12

Flöff (Beitrag #306) schrieb:
Kostet die AUDIOVISTA in Krefeld Eintritt und wenn ja wieviel? Finde da grad nix zu. Hätte an dem Tag frei und bin neugierig.

Komm einfach. Kostet nix.
Im Communitybereich gibts auch was von verschiedenen Foren. Und der hier besprochene Mysphere an dem COMET Röhrenverstärker scheint sich zu so ner Art Geheimtipp zu entwickeln. Aber es gibt noch ein paar andere Sachen ...
Schau mal hier.
Alternativeshoeren
Hat sich gelöscht
#310 erstellt: 19. Feb 2018, 20:04
@Heinz Renner
Welche Ausgangsimpedanz braucht der Hörer denn, um ein optimales Impulsverhalten zu zeigen? Was ich gehört habe, ist der Hörer mechanisch nur schwach bedämpft.
baalmeph
Stammgast
#311 erstellt: 20. Feb 2018, 10:23
Wäre ganz gern zu High-End. Aber die jährlich steigenden Preise mach ich nicht mit.
15 Eur pro Person dieses Jahr. Sollte jemand der Organisation mitlesen: Gehts noch?
robodoc
Hat sich gelöscht
#312 erstellt: 20. Feb 2018, 12:55
Komm nach Krefeld am Samstag, der Eintritt zur Audiovista ist frei und den Mysphere gibt es da gleich an mehreren Stellen.
baalmeph
Stammgast
#313 erstellt: 20. Feb 2018, 15:04
Leider gute 680km und auch die Öffis sind keine wirkliche Option. Ansonsten gäbe es inzwischen wieder einige Geräte die ich zu gerne mal hören würde, allen voran der Mysphere. Muss dann wohl auf eine Veranstaltung im süddeutschen/nordtiroler Raum warten
Flöff
Hat sich gelöscht
#314 erstellt: 20. Feb 2018, 20:40
Du könntest theoretisch mit dem Flix Bus fahren. Ist zumindest nicht total überteuert wie die D Bahn. Nur ein Einwand.
Huo
Hat sich gelöscht
#315 erstellt: 22. Feb 2018, 09:41
Eindrücke von Zeos Reviews und DMS im Podcast zur CanJam NYC 18: auf YouTube ab 15:30
"the only thing they do different than a headphone is your lack of a pad" ... "they sound like speakers with very little bass... if you give them bass, you just hear the driver pop, bottom out" ... "very expensive Porta Pros"
Thiuda
Inventar
#316 erstellt: 25. Feb 2018, 01:39

Huo (Beitrag #315) schrieb:
if you give them bass, you just hear the driver pop, bottom out"


Kann ich nach der Audiovista genau so unterschreiben, war leider eine Enttäuschung.
Zudem war der Mysphere so unbequem, das ich damit nicht längere Zeit Musik hören möchte.

Hätte mir etwas anderes gewünscht, da ich den K1000 kannte und heute wieder gehört habe.
Ein toller Hörer der einen Nachfolger verdient hätte, aber der Mysphere ist es meiner Meinung nach leider nicht...


[Beitrag von Thiuda am 25. Feb 2018, 02:03 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#317 erstellt: 25. Feb 2018, 12:35
Hast du da die finale Version gehört oder sind das immer noch Hörer im Betastatus?
Schlappen.
Inventar
#318 erstellt: 25. Feb 2018, 13:00
So viel ich weiß, gabs in Krefeld schon die finale Version, als den Serien-Hörer.
123sheep
Stammgast
#319 erstellt: 25. Feb 2018, 15:10
Hoffentlich nicht, ich würde dringend empfehlen da noch was zu ändern. Mein erster Kommentar war "mein Gott der trägt sich wie ein Klotz." Wenn sich die Mehrheit so fühlt als hätte man eine Kopfpresse auf dann muss was gemacht werden.
robodoc
Hat sich gelöscht
#320 erstellt: 25. Feb 2018, 16:10

Schlappen. (Beitrag #318) schrieb:
So viel ich weiß, gabs in Krefeld schon die finale Version, als den Serien-Hörer.


Wenn ich Heinz richtig verstanden habe, wird die endgültige Version auf der High-End in München vorgestellt. Was sich da noch dran tut, kann ich nicht sagen. Vielleicht gibt uns Heinz noch Infos dazu.

Ralle, was ist los ... muss ich die Show tatsächlich noch nach Bochum tragen, damit wir uns endlich gegenüberstehen?
hrklg01
Neuling
#321 erstellt: 26. Feb 2018, 08:27
Hallo,
Final / nicht final:

Leider waren in Bezug auf die Kopf-Bügel die Hörer auf der AUDIOVISTA noch immer nur die Beta-Modelle.
Dies weil die finalen 10 Stk. welche ich zeigen wollte, bei DHL "in Auslieferung" waren - seit einer Woche!
So brachte ich als Back-Up die älteren Hörer mit.

Akustisch hingegen sind diese bereits final.

Wem diese also nicht gefallen haben, tut mir Leid.
Zumindest mir haben ca.80% der Besucher genau des Gegenteil gesagt.
Deswegen eben am Besten - selber anhören und dann urteilen.

LG heinz

PS: Nochmals die Sache mit der Ausgangsimpedanz welche der Hörer braucht:
MYSPHERE 3.1 .... > 10Ohm
MYSPHERE 3.2 .... < 10 Ohm
FritzS
Stammgast
#322 erstellt: 27. Feb 2018, 14:56

hrklg01 (Beitrag #321) schrieb:

PS: Nochmals die Sache mit der Ausgangsimpedanz welche der Hörer braucht:
MYSPHERE 3.1 .... > 10Ohm
MYSPHERE 3.2 .... < 10 Ohm


Wobei MYSPHERE 3.2 an einem Verstärker mit 15 OHM Ausgangsimpedanz ausgezeichnet spielte.
Manche die einen Röhren OTL Verstärker (mit hoher Ausgangsimpedanz) besitzen, haben mit MYSPHERE 3.2 auch gute Erfahrung gemacht.

Röhren OTL Verstärker tun sich mit nieder Ohmigen Kopfhörern Systembedingt schwer.
Bei OTL Verstärkern muss man eben testen welche Version besser harmoniert.


[Beitrag von FritzS am 27. Feb 2018, 15:05 bearbeitet]
master030
Inventar
#323 erstellt: 01. Apr 2018, 17:37
https://www.youtube.com/watch?v=uxc3mdZMvCQ

Die Kabel sehen mal wieder sehr minderwertig aus.


[Beitrag von master030 am 01. Apr 2018, 17:38 bearbeitet]
kastenbier
Stammgast
#324 erstellt: 02. Apr 2018, 06:44
Hallo

Dieses Forum sollte in Meckerforum umbenannt werden

Rainer
FritzS
Stammgast
#325 erstellt: 02. Apr 2018, 07:17

master030 (Beitrag #323) schrieb:
https://www.youtube.com/watch?v=uxc3mdZMvCQ
Die Kabel sehen mal wieder sehr minderwertig aus.


Willst du zierliche Kopfhörer über „Monstercable“ anschließen?

Die Kabel sind hochwertig gefertigt, ich hatte diese schon öfters gesehen und in der Hand.
master030
Inventar
#326 erstellt: 02. Apr 2018, 07:25
ivw8psx5

So soll ein Kabel aussehen, wenn ich mir einen Kopfhörer für mehr als 3000€ bezahle.
ZeeeM
Inventar
#327 erstellt: 02. Apr 2018, 07:28
Stoffsleeves, dann noch geflochten und schwer und dick.
Neee..
Leicht, zugfest und mikrofoniearm.
Das würde aber nicht hochwertig aussehen.
master030
Inventar
#328 erstellt: 02. Apr 2018, 07:44
Schwer ist es überhaupt nicht.
FritzS
Stammgast
#329 erstellt: 02. Apr 2018, 07:52

master030 (Beitrag #326) schrieb:
ivw8psx5

So soll ein Kabel aussehen, wenn ich mir einen Kopfhörer für mehr als 3000€ bezahle.


Alles nur Schein!
Weißt Du eigentlich wie hochwertige Studiokabeln (Belden, VanDamme, Sommerkabel, usw.) aussehen?
Vor allem wie diese innen aussehen?
Rollensatz
Stammgast
#330 erstellt: 02. Apr 2018, 08:40
Kabel sind doch nur "Tand". Die kann man wie in dem Fall, wenn die Kabel abnehmbar sind, problemlos wechseln.

Ich kenne die inkludierten Kabel zwar nicht, bin aber sicher das die vollkommen ausreichen. Und wer sündhaft teure Kabel dransetzen will - bitte, so alles möglich.

Klar hätte man gleich richtig teure (vielleicht sogar Silber, war ja mal im Gespräch) nehmen können, aber das hätte das Produkt insgesamt wieder teurer gemacht.

So finde ich es gut. Der Hauptaugenmerk liegt beim Kopfhörer - so sollte es mMn sein.

Insgesamt finde ich es auch fragwürdig was einige Hersteller machen, wenn sie z.B. zum ohnehin schon teuren Kopfhörer, einen Kopfhörerständer, teure Kabel, eine Holzbox, Ledertragetasche und jede Menge anderen "Kram" dazulegen. Das verteuert die ganze Sache nur unnötig.

Ich will einen Kopfhörer kaufen und den ganzen Kram muss ich dann immer mitkaufen. Schön das ein paar Hersteller dann auch eine "Lite" Version herausbringen.

Ein schönes Beispiel ist der LCD2C - schliche weiße Verpackung, nicht mal bedruckt, und kaum "Kram" drin, außer ein völlig annehmbares Kabel. So kann man den Preis nach unten drücken, ohne am Kopfhörer selbst (übermäßig) zu sparen.
ZeeeM
Inventar
#331 erstellt: 02. Apr 2018, 08:46
Das solches Zubehör den Hörer unnötig verteuert, würde ich nicht so sehen.
Man kann über Zubehör. das in der Fertigung recht wenig kostet den Preis rechtfertigen.
Schlappen.
Inventar
#332 erstellt: 02. Apr 2018, 10:35
Das Kabel ist doch eher unwichtig, solange es solide gefertigt ist und das scheint mir so.
Viel wichtiger ist der Hörer und wie er klingt, Tragekomfort, usw.
Solch ein dicker geflochtener Hefezopf würde an dem eher filigranen Mypshere doch eher lächerlich aussehen, finde ich.


[Beitrag von Schlappen. am 02. Apr 2018, 10:36 bearbeitet]
cyfer
Inventar
#333 erstellt: 02. Apr 2018, 11:11

Rollensatz (Beitrag #330) schrieb:


Ein schönes Beispiel ist der LCD2C - schliche weiße Verpackung, nicht mal bedruckt, und kaum "Kram" drin, außer ein völlig annehmbares Kabel. So kann man den Preis nach unten drücken, ohne am Kopfhörer selbst (übermäßig) zu sparen.


Gerade bei diesem Beispiel sehe ich das genau umgekehrt. Mit knapp 900€ finde ich den LCD2C wirklich nicht günstig. Und bei so einem Geld kann man auch etwas an Lieferumfang erwarten, vor allem da schöne Kabel, Adapter, Cases usw. nun auch nicht die Welt kosten, gerade im Einkauf für Hersteller.


[Beitrag von cyfer am 02. Apr 2018, 11:11 bearbeitet]
Maexchen79
Stammgast
#334 erstellt: 02. Apr 2018, 14:49
Den LCD2C bekommst schon ab 679 € bei Hifihut, mit 900 hat der Classic wenig zu tun. Die dicken Kabel mag ich auch nicht unbedingt vor allen Dingen überträgt der Sleeve die Geräusche an die Muschel.
baalmeph
Stammgast
#335 erstellt: 02. Apr 2018, 15:04
Irischer Shop, Steuer etc. . Also ich finde es korrekt den Preis anzugeben den man im deutschen Einzelhandel bezahlt.

Bzgl. dem Kabel kann ich nur Lachen. Läge so eine Zopf auch nur irgend einem top KH bei, wäre der Aufschrei groß.
Persönlicher Geschmack und Vorlieben seien jedem vorbehalten. Dafür gibt es ja den Aftermarket. Den Mysphere für das Kabel zu kritisieren ist aber
Mir müsste man etwas bezahlen damit ich so ein Ding an meinem HD800 befestige. Das Teil geschenkt reicht da noch nicht
Alternativeshoeren
Hat sich gelöscht
#336 erstellt: 02. Apr 2018, 16:37

Mir müsste man etwas bezahlen damit ich so ein Ding an meinem HD800 befestige.


Käme mir auch nicht in den Sinn. An einem gefühlt 1200g schweren Audeze aber ganz brauchbar. Allerdings finde ich die Knickstecker hörerseitig nicht gut. Nur eine Frage der Zeit, wann der Kabelbruch eintritt, wenn man dieses Gelenk nicht manuell fixiert.


vor allen Dingen überträgt der Sleeve die Geräusche an die Muschel


Warum?
Maexchen79
Stammgast
#337 erstellt: 02. Apr 2018, 16:47
Naja wenn das Sleeve das T-Shirt,den Pullover oder ähnliches streift, dann hört man das an den Ohrlautsprechern. Das Problem hatte ich mit einem Lavricable am AKG K812 und jetzt mit dem Æon Flow. Deswegen kaufe ich die Kabel lieber ohne Sleeve.
Alternativeshoeren
Hat sich gelöscht
#338 erstellt: 02. Apr 2018, 16:58
Es kann aber genauso gut sein, dass ein Sleeve dämpfend wirkt. Ich kenne asiatische Kabel, die hätte man auch als Gitarrensaite aufspannen können.
hrklg01
Neuling
#339 erstellt: 09. Jun 2018, 18:31
Eine kurze Erklärung in Bezug auf die Kabel welche Mysphere sozusagen als Standard verwendet:
Alle speziell für Mysphere 3 gefertigten Standard-Kabel bestehen aus versilbertem, Sauerstoff-freiem (OFC) Kupferdraht, welcher wiederum aus 8 feinen Einzel-Litzen besteht. Diese werden so miteinander verflochten, damit niedrige Kapazitäten und Induktivitäten erreicht werden. Das gesamte Kabel wird schlussendlich mit einem sehr weichen, aber sehr reißfesten Gewebe ummantelt.
Es wurde dabei natürlich auch rein Silber Draht getestet. Aber in Bezug auf die Darstellung der hohen Frequenzen beim Mysphere 3 wieder verworfen.
Mikrophonie zu vermeiden (in diesem Fall wird eigentlich Körperschall-Übertragung gemeint) ist natürlich enorm wichtig. Deswegen auch das sehr dünne und weich ummantelte Kabel. Aber ein ganz wesentlicher Unterschied ist die Positionierung des Kabel-Steckers am Bügel und nicht am Treibergehäuse. Der Bügel ist erstens sozusagen Körperschall-mäßig weit weg und zum zweiten mittels mehreren Schichten aus Polyurethan und Polyamid zum Federstahl-Teil bedämpft. Zumindest in dem Bezug auf diesen Effekt, wohl einer der Besten Hörer ever - man hört praktisch fast nichts wenn man am Kabel rubbelt!
LG heinz
master030
Inventar
#340 erstellt: 13. Jul 2018, 12:47

„Ganz tolle Sache so ein MySphere“. Denkt man sich nach der Lektüre der intensiven Produkt-Promotion, die insbesondere Otwin aka lotusblüte hier in diesem Forum abfeuert. Gut, also war auch ich von der Ankündigung dieses Kopfhörers fasziniert und hatte mich bereit 2017 auf der Webseite für ein Testgerät registrieren lassen.

Jetzt nach knapp einem Jahr erhalte ich ein Angebot des Herstellers, den MySphere zu testen. Allerdings ruft LB-acoustics dafür einen Preis von 312 € als sog. „Unkostenpauschale“ auf. Wollen wir mal außen vorlassen, dass es keine „Unkosten“ sondern nur „Kosten“ gibt, finde ich das schon einen ziemlichen „Hammer“. Was nimmt sich dieser Anbieter heraus und was denkt der sich? Glaubt ein Herr Renner von LB tatsächlich, dass ihm irgendeiner in der EU über 300 € allein dafür bezahlt, um einen Kopfhörer Probe zu hören, um ihn danach ggf. zu kaufen?

In den USA und in China mag so etwas vielleicht noch angehen. Da gibt es keine Fernabsatzgesetze und sog. Restocking-Gebühren können hilfreich sein, wenn ein gekaufter Artikel partout nicht passt und vom Käufer zurückgesendet werden soll. In der EU sollte ein Test nach dem Fernabsatzgesetz jedoch grundsätzlich kostenlos sein. Insbesondere, wenn ein Artikel ausschließlich über das Internet vermarktet wird. Wir erinnern uns: Wird ein Artikel über das Internet gekauft, sind bei einer Rücksendung innerhalb von 14 Tagen sämtliche erbrachten Leistungen herauszugeben (sinngemäß). D. h., der komplette Kaufpreis nebst Versandkosten sind vom Verkäufer zurückzuerstatten. Der Gesetzgeber möchte damit ermöglichen, dass der Kunde, der einen Artikel über das Internet kauft, die gleiche Möglichkeit hat, einen Artikel zu testen, wie er dies in einem Ladengeschäft hätte.

Weil der Hersteller LB sich entschieden hat, seine Artikel nicht über den Handel zu vertreiben, kann ich nicht wie üblich in einen Laden gehen und mir den MySphere dort anhören. Auf Nachfrage erklärt mir Herr Renner, ein Vertrieb über Händler sei für LB angeblich zu teuer und würde die Kapazitäten übersteigen. Für mich klingt das vorgeschoben und deutet, wenn zutreffend, eher auf einen Bastlerbetrieb hin, bei dem ich bestimmt keinen Kopfhörer für ca. 4000 € (zzgl. Kabel etc.) kaufe. Ein langfristiger Support scheint mir hierbei nicht ausreichend gesichert zu sein. Außerdem kann ich das Argument nicht nachvollziehen, da andere Kleinserienhersteller, wie z. B. MrSpeakers ihre Artikel auch über Händler vertreiben. In diesem Zusammenhang sehe ich auch das mangelhafte fachliche Auftreten von LB: Schreibfehler über Schreibfehler, unkorrekte technische Daten etc. Mein Gott – liest da keiner Korrektur oder können die das nicht besser? Und da soll ein Spitzenprodukt entwickelt worden sein, wenn man noch nicht mal den „Schreibkram“ beherrscht?

Überall ist zu lesen, wer bereits alles einen MySphere getestet hat. Frage: Haben die auch alle den aufgerufenen Obolus von „260 € zzgl. MwSt.“ gezahlt? Allein die vorgenannte Preisangabe ist – zumindest in D - nicht zulässig, da Preise bei Endverbrauchern grundsätzlich als Endpreise auszuweisen sind. Ich kann nur jedem, der sich für den Test eines MySphere interessiert, empfehlen, dies „auf die harte Tour“ zu machen: Den Kopfhörer bestellen und bei Nichtgefallen gemäß EU-Recht bei voller Kostenerstattung (inkl. Versandkosten) zurückzusenden. Ob das dann dem Hersteller weiterhilft, mag dahin gestellt bleiben. Ich bin eigentlich kein User, der so etwas toll findet. Ich wäre sogar bereit, die Versandkosten für ein Hin- und Herschicken des Testsets zu tragen.

Allerdings kommt für mich der Kauf eines MySphere jetzt erstmal nicht mehr infrage. Blöd, dass ich so lange auf das Erscheinen dieses Kopfhörers gewartet hatte und mich zwischenzeitlich nicht weiter um Alternativprodukte (Audeze LCD4, Hifiman Susvara etc.) gekümmert hatte.

So, und jetzt dürfen alle, die den MySphere so leidenschaftlich mitpromoten, über mich herfallen. Mich würde jedoch ernsthaft interessieren, wie Ihr grundsätzlich über die Sache denkt und ob Ihr bereit seid, 312 € für ein Probehören zu bezahlen.


Hoffentlich geht die Firma pleite.
Schlappen.
Inventar
#341 erstellt: 13. Jul 2018, 14:26
Wann lernst Du es eigentlich mal, eine Link-Angabe zu machen.?
master030
Inventar
#342 erstellt: 13. Jul 2018, 16:45


[Beitrag von master030 am 13. Jul 2018, 16:46 bearbeitet]
Felltrommler
Ist häufiger hier
#343 erstellt: 14. Jul 2018, 01:37
Ich finde das Teil sehr interessant:

a) Geiles Design
b) Sicher sehr beqeum zu tragen
c) Im Hochsommer kaum durchnässte Ohrpolster!
d) Ich mag grundsätzlich offene Bauart, offener geht es kaum

Das man komplett offen fette Bässe hin bekommt hat mir mein Focal gezeigt.
Ich erwarte nicht den Klang eines Focal Clear Professional,
den wird er kaum schlagen. (Bass, nicht Bühne)

Wenn er sich so klanglich auf Sennheiser HD800 Niveau spielt schon ok!
Der Tragekomfort ist mit immer sehr wichtig,

Das MySphere Ding sieht schweinebequem aus!!!

Gruss

Ingo
derSchallhoerer
Stammgast
#344 erstellt: 14. Jul 2018, 05:53
Fette Bässe kannst du mal schön vergessen.
Huo
Hat sich gelöscht
#345 erstellt: 14. Jul 2018, 06:09
Dann empfehle ich die 300 € zu verschenken und ihn zu testen statt blind zu kaufen. Denn so bequem finde ich ihn gar nicht. Der ist nicht „komplett offen“, sondern die etwas kratzigen Polster liegen auf dem Ohr auf. Ist quasi ein On-Ear mit weniger Anpressdruck. Das Stirnband war jetzt für mich nicht so revolutionär, dass ich gedacht hätte Kopfbänder konventioneller Kopfhörer bräuchte man nicht mehr. Aber wie gesagt, ausprobieren!
(Der Probierpreis wäre mMn ein guter Verkaufspreis gewesen. )


[Beitrag von Huo am 14. Jul 2018, 06:10 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#347 erstellt: 14. Jul 2018, 07:41
Ich würde den Hörer einfach kaufen und bei Nichtgefallen wieder zurück schicken und Geld zurück fordern (Fernabsatzgesetz bei Online-Käufen).
Dann spart man sich diese komische "Leihgebühr".

Diese 300 Euro sind natürlich völlig überzogen, aber welcher Hersteller/Händler verleiht schon gerne kostenlos seine Hörer, wenn er genau weiß, dass der Kunde ihn lediglich "testen" will und ihn anschließend sowieso zurück schickt.?
ZeeeM
Inventar
#348 erstellt: 14. Jul 2018, 07:48

Schlappen. (Beitrag #347) schrieb:

Diese 300 Euro sind natürlich völlig überzogen, aber welcher Hersteller/Händler verleiht schon gerne kostenlos seine Hörer, wenn er genau weiß, dass der Kunde ihn lediglich "testen" will und ihn anschließend sowieso zurück schickt.?


Wenn man das mit Leserberichten verbindet, die der Hersteller auch veröffentlichen darf, dann kann das gegenüber einer Anzeigenkampagne ein echt billiger Jakob sein.
Maexchen79
Stammgast
#349 erstellt: 14. Jul 2018, 08:21

master030 (Beitrag #340) schrieb:

Hoffentlich geht die Firma pleite. :D


Na hoffentlich verlierst du nicht deinen Job
master030
Inventar
#350 erstellt: 14. Jul 2018, 08:27
Wenn das passiert, passiert es halt.

Aber das man 300€ bezahlen muss, um einen Kopfhörer für ne Woche zu testen, ist schon sehr dreist.

Die 300€ bekommt man auch nicht zurück.


[Beitrag von master030 am 14. Jul 2018, 08:27 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#351 erstellt: 14. Jul 2018, 08:33

master030 (Beitrag #350) schrieb:

Aber das man 300€ bezahlen muss, um einen Kopfhörer für ne Woche zu testen, ist schon sehr dreist.


Sorgt man nicht dafür, das nicht jeder Hinz und Kunz dabei sein will?
Schlappen.
Inventar
#352 erstellt: 14. Jul 2018, 08:37
Also wenn ich mir einen PKW für eine Zeit lang mieten will, zahle ich auch Mietgebühr.
Das gleiche, wenn ich mir einen Laubpuster bei einem Werkzeugverleih ausleihe...

Warum nicht das gleiche bei Kopfhörern machen.?
Kaufen und Mieten sind eben zwei paar Schuhe. So sieht es scheinbar der Hersteller/Vertreiber
Es gibt also neben dem MS-Verkauf auch eine MS-Vermietung (gegen Mietgebühr).

Wie gesagt, ich kann ja den Hörer kaufen, 4000 Euro bezahlen (wenn ernsthaftes Interesse besteht, sollte das Geld auch vorhanden sein) und bei Nichtgefallen innerhalb 14 Tage wieder zurück schicken. Und ich krieg mein Geld zurück per Fernabsatzgesetz.

Andernfalls will ich eben wirklich nur "testen" und dann muss ich eben dafür löhnen.
Und ich schätze, dass vielleicht 80-90% der sogen. "Tester" überhaupt kein ernsthaftes Kaufinteresse haben..

Zu kritisieren wäre allerdings:
- die viel zu späte Information der Tester über diese Unkosten
- die Höhe der Mietgebühr
- das Nichtanrechnen der Mietgebühr bei Kauf des Hörers. Über ein zusätzliches Kabel zu verhandeln find ich albern.


[Beitrag von Schlappen. am 14. Jul 2018, 08:41 bearbeitet]
Maexchen79
Stammgast
#353 erstellt: 14. Jul 2018, 08:38
Klar muss das nicht sein, Sie sollten wenigstens 3-5 Stück als Samples frei raus senden und rotieren lassen. Keine Ahnung was der Hörer in der Produktion kostet. Ich fände es schade wenn so eine kleine Manufaktur Pleite geht. Know How für normale Hörer sollte ausreichend vorhanden sein. Leider sitzen dort nur Techniker und keine Leute vom Marketing oder Verkauf die das ausbügeln könnten.

Das komplette Marketing für den Hörer ging in die Hose *g*

Was die Hersteller dann mit dem Fidelio haben verstehe ich auch nicht, da steht in jedem Test der gleiche Inhalt drinnen, immer mit unterschiedlichen AMP´s usw. die Tests haben eigentlich null Mehrwert. Vermutlich ist er der beste hinten hinein Kriecher
ZeeeM
Inventar
#354 erstellt: 14. Jul 2018, 08:51

Schlappen. (Beitrag #352) schrieb:

Warum nicht das gleiche bei Kopfhörern machen.?


Es geht um das was man will. Selektieren, Mietmodell oder was?
Eine 10k Karre für 1000 Euro/Woche zu vermieten wird in die Hose gehen.
Es geht nicht ums Geld verdienen, es geht um das Image. Man will einfach ein bestimmtes Klientel nicht und zwar das, was nicht einfach mal 4k als Spielgeld hat.
Die Leute, die sich mit 500 Euro Tröten zufrieden geben sind nicht das Zielpublikum, genauso wie ein iPhone X nicht an Leute verkauft werden soll, das bei KiK kauft.
So ist die Welt halt.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K1000
Son_Goten23 am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  37 Beiträge
Der AKG K1000 Thread
manfred_kraft am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  8 Beiträge
AKG K1000 Anschlussbelegung
agent86 am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  5 Beiträge
Gebrauchtpreise für AKG K1000
Torfstecher am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  19 Beiträge
AKG K1000 - ein Traum
Torfstecher am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  6 Beiträge
Habe AKG K1000 geerbt.
alphonz am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  14 Beiträge
Infos zum AKG K1000?
Chrissi1 am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  3 Beiträge
AKG K1000 auf ebay
HiFiwannabe am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  29 Beiträge
Erfahrungen mit dem AKG K1000
morbo667 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  25 Beiträge
T.A.C. 34 und AKG K1000
krems11 am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedrawnes
  • Gesamtzahl an Themen1.422.670
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.085.631