Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

AKG K1000 Nachfolger =Mysphere 3.1

+A -A
Autor
Beitrag
Kapsul
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Sep 2016, 19:34
Was bisher veröffentlicht werden durfte:
Mysphere 3.1
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2016, 19:52
Der Hype Train wurde diesbezüglich ja schon vor einem Jahr im nachbar Forum angefeuert (der andere Thread dazu ist imo an Unterhaltungswert kaum zu toppen).
Jetzt nach einem Jahr steht immer noch nicht mehr fest, als das es ein Projekt gibt, bei dem zwei der ehemaligen AKG Mitarbeiter etwas machen wollen, dass nach den Zeichnugen entweder ein Haarreifen, eine Fliegenklatsche oder aber auch ein Kopfhörer werden könnte.

Die beiden "Experten" des open End sind sich sicher, dass das DER Hörer wird, ich bin mir sicher, dass keiner der Macher zeichnen kann... großes Talent


[Beitrag von liesbeth am 24. Sep 2016, 19:54 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#3 erstellt: 24. Sep 2016, 20:50
Soll bei 3.500€ liegen. Demnach wird der komplett ignoriert. Die Luft nach einem HD800S wird schon so eng, da wird auch kein Mysphere etwas dran ändern. Tut mir Leid, aber ihr könnt das Rad nicht mehr neu erfinden.
Schlappen.
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2016, 05:13
Wurde jetzt eigentlich Otwin von den beiden AKG-Inschineuren beauftragt, für diese Fliegenklatsche drüben Werbung zu betreiben, weil Nomax es etwas übertrieben hat, oder wie.?

Aber haben wir Geduld. Windows fing ja auch als 3.1 Version an, und jetzt - 20 Jahre später - gibts immer noch genügend Dinge zu verbessern. Ein Schelm, wer Böses bei der Namensnennung denkt.
master030
Inventar
#5 erstellt: 25. Sep 2016, 06:13
60017336


Auch, was zum Beispiel das Andocken des Anschlusskabels anbelangt - es ist genial, neu und einzigartig.


Wenn ich schon sowas lese
milio
Stammgast
#6 erstellt: 25. Sep 2016, 10:16
. . . jedenfalls hat der Thread hohes kabarettistisches Potential . . .
Auch der geniale Kunstgriff, mit "lotusblüte" und "didi" als zwei Inkarnationen derselben Person einen Dialog zur Befeuerung des Hype-Trains zu starten . . .
Da muss doch nun jeder Kopfhörer-Interessierte aufspringen, bei soviel konkreter Information.
kastenbier
Stammgast
#7 erstellt: 25. Sep 2016, 13:53
Hallo

Ich bin ein Liebhaber von solch offenen KH. Wenn der neue besser ist wie der K1000 wird er gekauft, ansonsten eben nicht.
Das Geschwafel dieser Leute hat auf mich überhaupt keinen Einfluss, ich bin erwachsen genug um mir ein eigenes Urteil zu bilden.

Rainer
FritzS
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2016, 06:27

Schlappen. (Beitrag #4) schrieb:
Wurde jetzt eigentlich Otwin von den beiden AKG-Inschineuren beauftragt, für diese Fliegenklatsche drüben Werbung zu betreiben, weil Nomax es etwas übertrieben hat, oder wie.?


Schlappen,
sag was hätte Otwin mit diesem Projekt zu tun?
Was hat Otwin mit dem open-end Forum zu tun, außer dass er dort einen eigenen Bereich hat?

Ich kenne das Myshäre Entwicklerteam ganz gut - Die sind Techniker und wollen einen einfach würdigen Nachfolger mit heutiger Technologie des K1000 kreieren.
Dass der K1000 bis heute in manchen Dingen noch nicht erreicht wurde ist ziemlich klar - lies einfach in head-fi die dazu passenden Threads.

Du kennst von dem rein gar nichts um machst einen höchst unseriösen Wirbel!


[Beitrag von FritzS am 27. Sep 2016, 06:30 bearbeitet]
FritzS
Stammgast
#9 erstellt: 27. Sep 2016, 06:29

kastenbier (Beitrag #7) schrieb:
Hallo
Ich bin ein Liebhaber von solch offenen KH. Wenn der neue besser ist wie der K1000 wird er gekauft, ansonsten eben nicht.
Das Geschwafel dieser Leute hat auf mich überhaupt keinen Einfluss, ich bin erwachsen genug um mir ein eigenes Urteil zu bilden.
Rainer


Rainer,
genau so ist es!
Und egal was „Die Unken“ für Laute so von sich geben.
ZeeeM
Inventar
#10 erstellt: 27. Sep 2016, 07:33
Wenn man den K1000, den ich leider noch nicht hören konnte, mit anderen Kopfhörern vergleicht, dann ist das ein kleines bisschen wie Äpfel und Birnen. Die Dinger sind eher sehr nahe Nahfeldmonitore als herkömmliche Kopfhörer.
Wenn man bei akustisch guten Randbedingungen mit Nahfeldmonitoren hört, ist der Gesamteindruck durchaus natürlicher als es ein normaler KH vermitteln kann.
Wenn das Prinzip des K1000 aufgemöbelt wird, warum nicht. 3000 Euro? Man gewöhnt sich doch mittlerweile an das Preisniveau
liesbeth
Inventar
#11 erstellt: 27. Sep 2016, 08:27
Wenn man mal bei der Sache die bescheurte Marketingstrategie außen vorlässt (scheint ja irgendwie eine östereichische Spezialität zu sein), finde ich Zeems Bemerkung sehr wichtig. Der K1000 ist im Grunde ein Kopfhörer/Monitor Hybrid. Ich habe ihn jetzt am Wochenende das erste mal gehört und das Konzept hat natürlich was, der Neuauflage müsste man allerdings auch vorhalten, dass man für 3000 € auch sehr gute aktive Monitore und einen sehr guten Kopfhörer dazu bekommt...

Zumal das wenige, was man bisher hat veröffentlichen lassen, besagt, dass es sich um einen ohraufliegenden bzw anliegenden Hörer handeln soll. Im Grunde also einen offenen OnEar. Da sehe ich jetzt noch nicht viel Innovatives aber vlt kommt ja irgendwann auch mal eine Information, die über, das wer wen kennt und welch unfassbar großes Kopfhörerwissen sich wo vereint, hinaus geht.
FritzS
Stammgast
#12 erstellt: 27. Sep 2016, 15:08
Ich hatte mal die Gelegenheit den K1000 über einige Monate hören zu können.
Es ist ein ganz anderes Hörempfinden.

Meines Wissens werden die damaligen Entwickler dies nun mit moderner Technik (es gibt mittlerweile andere Materialien, andere Technologien) realisieren.
Zudem gilt es den Schwachpunkt des K1000, den „Abstandhalter“ an den Schläfen (der meistens unangenehm drückte) zu eliminieren.
liesbeth
Inventar
#13 erstellt: 27. Sep 2016, 16:15
Aha dann fassen wir also mal zusammen. Zwei der Entwickler des alten K1000 sind dabei irgendwas zu entwickeln. Das ganze wird wohl ein Kopfhörer werden und die Konstruktion soll eine Weiterentwicklung des K 1000 sein... Alles andere (außer dem Preis!) ist noch unbekannt.

Soweit so wenig Information. Kann natürlich wirklich gut werden, warum auch nicht.

Wie die Herren auf die Idee kommen, dass die von Ihnen gewählte Marketingidee sonderlich schlau ist, kann ich aber nicht nachvollziehen. Gerade wo ihrem alten Arbeitgeber wegen ähnlicher Methoden recht viel Gegenwind entgegen schlägt.
score_P.O
Stammgast
#14 erstellt: 28. Sep 2016, 22:08
Ich bin Teil des Mysphere Teams und auch nicht wirklich happy mit der Vorgehensweise.
Es ist eher hinderlich nicht in Ruhe seine Arbeit fertig machen zu können ohne schon mit berechtigter Kritik konfrontiert zu werden.

Fakt ist dass konkrete Informationen zum Produkt laufende Patentanmeldungen gefährden bis zunichte machen würde.
Mir wäre es lieber gewesen konkret werden zu können wenn wir es dürfen.

Das bringt natürlich niemandem hier neue Erkenntnisse.
kastenbier
Stammgast
#15 erstellt: 29. Sep 2016, 04:14
Hallo

Wenn ich nichts weiß, außer dass der Neue der Nachfolger des K1000 werden soll, was ist dann berechtigte Kritik ?

Rainer
liesbeth
Inventar
#16 erstellt: 29. Sep 2016, 05:44
Die Kritik gilt ja nicht dem Produkt sondern dem befremdlichen Marketinggebahren.

Für das offene Statement von Score bin ich allerdings sehr dankbar.
score_P.O
Stammgast
#17 erstellt: 29. Sep 2016, 08:57

liesbeth (Beitrag #16) schrieb:
Die Kritik gilt ja nicht dem Produkt sondern dem befremdlichen Marketinggebahren.

Genau das meinte ich damit.

Wenn es wieder etwas Essenziellen zu schreiben gibt, werde ich das dann hier auch wieder tun.
Bis dahin halte ich zum Projekt einfach meine Klappe.
master030
Inventar
#18 erstellt: 25. Feb 2017, 08:07
headfiprotoprfpvm5ld0kgmyspherewebn6qvezi50bmyspherewebpe8fznx04kmyspherewebs87w241jbzmyspherewebtu5vkc0z7gmyspeherewebrgbf71dckt9
Schlappen.
Inventar
#19 erstellt: 25. Feb 2017, 08:35
7db
master030
Inventar
#20 erstellt: 25. Feb 2017, 08:44
Deine Begeisterung hält sich in Grenzen
kastenbier
Stammgast
#21 erstellt: 25. Feb 2017, 09:00
Wenn er auch so klingt wie er aussieht, dann wird das mein neuer Kopfhörer.
Mit den ohrumschließenden Modellen, egal wie sie heißen bin ich nämlich eher unzufrieden
Rainer
Silberlöwe
Stammgast
#22 erstellt: 25. Feb 2017, 10:04
Über welchen Zeithorizont bis zur Möglichkeit des Kaufs reden wir hier denn? Sieht ja jedenfalls toll aus.
Huo
Inventar
#23 erstellt: 25. Feb 2017, 10:11
julius-Caesar
Schlappen.
Inventar
#24 erstellt: 25. Feb 2017, 10:50

Deine Begeisterung hält sich in Grenzen

Och, ich weiß gar nicht, ob ich das jetzt für optisch gelungen halten soll, oder nicht.
Kann mich noch nicht entscheiden. Wirkt bis jetzt noch etwas verstörend bei mir.
Hätte man als Kopfband nicht auch einfach so ein Haarreif nehmen können? Otwin sieht bestimmt chick damit aus.

1368805767-787

Nee, Spass beiseite, für 4500 Eumel muss das Ding klangmäßig natürlich richtig abliefern, soviel steht mal fest.
Kompromisse sind bei dem Preis nicht mehr drin. Ansonsten kann man sich auch zwischen zwei Nahfeldmonitore setzen.
Ich bin jedenfalls gespannt, was das Teil kann. Denke, spätestens auf der CanJam wird man ihn hören können.


[Beitrag von Schlappen. am 25. Feb 2017, 10:52 bearbeitet]
master030
Inventar
#25 erstellt: 25. Feb 2017, 11:02
otwin=lotusblüte
travis_bickle
Stammgast
#26 erstellt: 25. Feb 2017, 11:56
Als jemand der außer beim AT Wing-System Kopschmerzen durch Druck auf den Scheitelpunkt bekommt und nie passende Ohrpolster findet, bin ich vom Konzept schwer angetan. 4500?! Hieß es nicht 3500?

Hat schon mal jemand Erfahrung mit einem komplett offenen, schwebenden System in Kombination mit dem Smyth Realiser gemacht?
Huo
Inventar
#27 erstellt: 25. Feb 2017, 12:32
Ich kann mich noch an 3.000 erinnern. Muss wohl jemand unbedingt mit LCD-4, Utopia und co. preislich mithalten wollen. Oder man braucht einen guten Grund, dass Händler das Produkt pushen und das geht am besten über eine hohe Marge. (Siehe oBravo, das kann doch echt keiner aus Überzeugung verkaufen wollen.)

Ich weiß auch nicht, ob das das richtige Projekt ist, um Kopfbügel revolutionieren zu wollen. Wenn ich das richtig sehe, gibt es nur 3 Raster mit relativ großen Abständen. Dazu muss man dann die Flügel abnehmen. Das könnte eine Schwachstelle sein. Außerdem ist der Druck bei niedrigerer Rasterung höher. Etwas ironisch, denn eigentlich bräuchten kleinere Köpfe einen höheren Anpressdruck.

Naja, warten wir erstmal etwas Vorzeigbares ab. Ist ja bisher nichts als ein Computerrender.
ZeeeM
Inventar
#28 erstellt: 25. Feb 2017, 12:49
2000 Euro ist die neue Mittelklasse, dann muss man schon nochmal soviel drauflegen. Jetzt geht es stramm in Richtung 6000 für Hörer.
Es gibt genug Leute, die geben diese Summen für einen Kopfhörer aus,. also nimmt man auch den Preis.

Optisch ... nun ja, mal hören will ich den auch ob der auf der Rübe bequem ist - ausprobieren.
Ob er klanglich ein Überflieger wird - abwarten. Er ist wie der K1000 eher ein extremer Nahfeldmonitor als ein Kopfhörer. Kein Koppelvolumen, ein für die Aufgabe optimierter Breitbänder vor den Ohren.
Wenn das gut ankommt und nach dem Einstiegshype besteht, dann wäre es interessant im Bereich 400-600 Euro ein entsprechenden Hörer auf den Markt zu bringen.
master030
Inventar
#29 erstellt: 25. Feb 2017, 14:38
DSC_8465b
derSchallhoerer
Stammgast
#30 erstellt: 25. Feb 2017, 15:10
Ne, gefällt mir optisch überhaupt nicht. Wenn ich Kopfhörer höre, dann muss ich auch das Gefühl haben einen aufzuhaben. Deswegen musste ich auch schon meinen HD800S verkaufen, weil der sich beim tragen fremdartig angefühlt hat und ich damit nie zurecht gekommen bin.
Schlappen.
Inventar
#31 erstellt: 25. Feb 2017, 17:05

ZeeeM (Beitrag #28) schrieb:
2000 Euro ist die neue Mittelklasse.

Was ist denn dann ein 300 Euro Sennheiser HD600??
Spielzeug-Trötenklasse, oder wie?

Man kann auch alles übertreiben.
derSchallhoerer
Stammgast
#32 erstellt: 25. Feb 2017, 17:23
Unfassbar wie du dich jedes mal persönlich angesprochen fühlst und immer deinen Sennheiser HD600/650 Senf dazu abgeben musst. Versteh mich nicht falsch, ich liebe den HD650 auch. Und wenn ich nur mit dem bis zum Ende des Lebens Musik hören müsste, dann würde ich mich nicht beschweren. Aber dein Fanboy-Geschreibsel ist irgendwie arg penetrant.
ZeeeM
Inventar
#33 erstellt: 25. Feb 2017, 17:31
Ich denke schon das er verstanden hat, was ich damit meinte
derSchallhoerer
Stammgast
#34 erstellt: 25. Feb 2017, 17:38
Es geht mir da auch um das Prinzip. Man kann Posten was man will. Schlappen gibt immer seinen Senf dazu ab.

User A: Kopfhörer xxx hat wirklich einen tollen Bass.
Schlappen: .... aber der HD600/650!

User B: Irgendwie komme ich bei Kopfhörer xxx nicht dem Hochton klar.
Schlappen: Hah, Ist ja auch kein HD600/650!

Aber sich über FritzS und dessen AKG-Liebe aufregen.
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#35 erstellt: 25. Feb 2017, 18:10
Der Thread hat wahrlich Unterhaltungspotential!
Schlappen.
Inventar
#36 erstellt: 25. Feb 2017, 19:01

derSchallhoerer (Beitrag #32) schrieb:
Unfassbar wie du dich jedes mal persönlich angesprochen fühlst und immer deinen Sennheiser HD600/650 Senf dazu abgeben musst.

Da hast Du mich aber gerade vollkommen missverstanden. Mir gings vornehmlich um die 300 Euro Klasse. Der Zusatz "Sennheiser-blah-blah" war nur ein Beispiel !! Ebenso gut hätte ich auch jeden anderen 300 Euro Hörer nennen können.

Außerdem hab ich mich nicht "persönlich angesprochen" gefühlt, sondern dem ZeeeM eine Frage gestellt. Als Reaktion zu seiner Bemerkung oben.
Warum Du Dich da jetzt einmischt, ist mir ein Rätsel.

Und Drittens bin ich HD 650 Fanboy !! Den von mir oben erwähnten HD 600 finde ich gar nicht so gut.

Können wir nun weiter im Thema "Mysphere" machen? Danke.


[Beitrag von Schlappen. am 25. Feb 2017, 19:13 bearbeitet]
master030
Inventar
#37 erstellt: 25. Feb 2017, 19:34
Obwohl der HD600 sogar besser ist als der 650 ist
ZeeeM
Inventar
#38 erstellt: 25. Feb 2017, 19:36
Ist da jetzt was dran, das der MySphere 3.1 die 4k€ Grenze knackt?
Solange den noch keiner vergleichend gehört hat, kann man nur über Design und Vermarktung reden.
Ich sehe Hörer in der Preisklasse nicht nur als Machbarkeitsstudien, die den Markt erreichen, sondern als Geräte für den betuchteren urbanen Musikliebhaber, der aufgrund der Wohnsituation sich lautsprechermässig nicht so austoben kann, wie er es gern möchte.
Schlappen.
Inventar
#39 erstellt: 25. Feb 2017, 19:41

master030 (Beitrag #37) schrieb:
Obwohl der HD600 sogar besser ist als der 650 ist ;)

Ähm nein, eigentlich nicht.

@ZeeeM: Den Preis hatte Otwin drüben im OEF kürzlich mal genannt.
Aber natürlich alles erst mal ohne Gewehr.
Letztlich ist es auch egal. Wer 3000,- für einen Kopfhörer hinlegen kann, der legt auch 4000,- hin.
Und das wissen die Hersteller und können sich "dort oben" frei austoben.

Mit Preis-/Leistungsverhältnis hat das ganze gar nix mehr zu tun. Was ist das für eine "Leistung", wenn man einen Bügel am Kopp hat, an dessen Ende zwei kleine Speaker angebracht sind, aus denen Musik kommt?
"Wofür" soll man da bitte über 4500 Euro bezahlen?? Dafür bekommt man eine komplette, hochwertige Hifi-Anlage, inkl. Standboxen mit Edelholzfurnier oder Schleiflack...

Ach lassen wir das.


[Beitrag von Schlappen. am 25. Feb 2017, 19:50 bearbeitet]
Thiuda
Inventar
#40 erstellt: 25. Feb 2017, 22:12

Schlappen. (Beitrag #39) schrieb:
Mit Preis-/Leistungsverhältnis hat das ganze gar nix mehr zu tun. Was ist das für eine "Leistung", wenn man einen Bügel am Kopp hat, an dessen Ende zwei kleine Speaker angebracht sind, aus denen Musik kommt?
"Wofür" soll man da bitte über 4500 Euro bezahlen?? Dafür bekommt man eine komplette, hochwertige Hifi-Anlage, inkl. Standboxen mit Edelholzfurnier oder Schleiflack...


Was soll die ganze Diskussion, wo soll das hinführen?
Wer wieviel für sein Hobby ausgeben möchte sollte jedem selbst überlassen sein.

Für meine Stax Kombi bekommte man ein paar HD600 oder HD650 und das würde ich jeder Zeit wieder tun.
Und ja ich hatte schon die genannten Sennheiser, ganz gut, nicht das Ende der Fahnenstange und schon garnicht über jeden Zweifel erhaben...


Der K1000 war ein tolles Konzept und hat mir damals, auch wenn ich selbst keinen besessen habe, viel Spaß bereitet.
Ich bin gespannt auf den Mysphere, mal sehen was daraus wird.


[Beitrag von Thiuda am 25. Feb 2017, 22:13 bearbeitet]
score_P.O
Stammgast
#41 erstellt: 25. Feb 2017, 23:36

Huo (Beitrag #27) schrieb:
Ich weiß auch nicht, ob das das richtige Projekt ist, um Kopfbügel revolutionieren zu wollen.

Der Ansatz ist nicht revolutionär sondern pragmatisch. Wenn ich einen leicht Ohr aufliegenden Hörer konstruieren will muss der Anpressdruck anderweitig verteilt werden. Beim K1000 ist dies über Druck auf die Schläfen realisiert, das fand ich weniger prickelnd.
Dadurch hat sich für uns die Idee des Haarreifens ergeben um den Druck gleichmäßiger und angenehmer zu verteilen.

Wenn ich das richtig sehe, gibt es nur 3 Raster mit relativ großen Abständen.

Nein, stufenlos beidseitig 25mm ohne etwas abzunehmen.

Dazu muss man dann die Flügel abnehmen.

Die Polster sind zwar magnetisch gehalten und somit tauschbar, das hat aber nichts mit dem Verstellbereich zu tun...

Außerdem ist der Druck bei niedrigerer Rasterung höher. Etwas ironisch, denn eigentlich bräuchten kleinere Köpfe einen höheren Anpressdruck.
Die Höhenverstellung fährt der Bügelgeometrie entlang, die "Bügelknicke" nehmen die Verformung (ähnlich Drehgelenken)auf, der Rest der Geometrie verhält sich relativ steif. Durch den großen Auflagebereich, der den Druck gleichmäßig verteilt, bin ich bei der Ergonomie ziemlich happy.
Trotzdem wird es wohl keinen Hörer geben, der es allen rechtmacht.
Huo
Inventar
#42 erstellt: 25. Feb 2017, 23:37
Sorry, aber Preis ist gerade sehr wichtig. Will sich der Sphere als ambitioniertes Profi-Tool vermarkten oder will man dumme Neureiche ansprechen? Das macht einen großen Unterschied und die Spaltung war noch nie offensichtlicher. Der sieht erstmal dumm und mutig aus. Mit K1000 hat das auf den ersten Blick nichts zu tun.
Thiuda
Inventar
#43 erstellt: 26. Feb 2017, 01:56

Huo (Beitrag #42) schrieb:
Sorry, aber Preis ist gerade sehr wichtig. Will sich der Sphere als ambitioniertes Profi-Tool vermarkten oder will man dumme Neureiche ansprechen? Das macht einen großen Unterschied und die Spaltung war noch nie offensichtlicher. Der sieht erstmal dumm und mutig aus. Mit K1000 hat das auf den ersten Blick nichts zu tun.


Dumme Neureiche?

Ich habe neben HIFI noch ein paar andere Hobbys, eines davon Espresso und Kaffee.
Da verhält es sich ähnlich, gerade im Bereich Mühlen gibt es einige Kleinserien für viel Geld, eine davon (CB1) steht hier bei mir.
Viel Geld für eine Mühle, aber sie wurde von Enthusiasten für Enthusiasten gebaut und man muss bereit sein das zu bezahlen.
Bei Eigenentwicklungen in kleinerer Stückzahl sind höhere Preise normal, es ist kein Massenprodukt, wie ein Sennheiser HD650.


Solange das Produkt noch nicht auf dem Markt ist und keiner weiß wie gut es tatsächlich ist, sind das alles nur Mutmaßungen.
Ihr habt natürlich Recht das "Marketing" durch Nomax ist unglücklich gelaufen, da hilft nur abwarten und Tee trinken.


[Beitrag von Thiuda am 26. Feb 2017, 02:08 bearbeitet]
score_P.O
Stammgast
#44 erstellt: 26. Feb 2017, 02:20

Huo (Beitrag #42) schrieb:
Sorry, aber Preis ist gerade sehr wichtig.

Richtig, bei InEars hast du das ja bereits wohlwollend akzeptiert.

Will sich der Sphere als ambitioniertes Profi-Tool vermarkten oder will man dumme Neureiche ansprechen?

Habe die Frage mal ans Marketing weitergeleitet. Von der Designseite war das nicht meine Intention, kann aber natürlich schiefgegangen sein.

Das macht einen großen Unterschied und die Spaltung war noch nie offensichtlicher.

Welchen?

Der sieht erstmal dumm und mutig aus.

Das kann ich am Besten. Danke für die Bestätigung.

Mit K1000 hat das auf den ersten Blick nichts zu tun.

Richtig, auf den zweiten Blick ist das akustische Prinzip eines quadratischen, dynamischen Treibers auffällig,
davon gibt es nicht so viele also genau genommen nur die beiden genannten.
Huo
Inventar
#45 erstellt: 26. Feb 2017, 02:48
Nö, habe ich nicht bei In-Ears akzeptiert. Ich habe den oBravo Zeus sogar ziemlich zerrissen und die Kunden, die das kaufen sind eben genau 土豪, am besten ins Deutsche als Leute zu bezeichnen, die unverdient reich geworden sind (oder geerbt). Ein In-Ear der eben doch akustisch einiges besser macht als die Konkurrenz und dennoch im gleichen Preisrahmen fällt, ist einfacher zu verkraften als ein Kopfhörer, der 4.500 kosten soll.

Die Kundschaft, die einen LCD-4 für 4.000 statt LCD-2 kauft, sollte im Monitoring oder professionellen Bereich eher gering sein. Das sind hauptsächlich eben genau die, die blind "einfach nur das beste" kaufen und bestenfalls gegen zwei Konkurrenzprodukte gegenhören. Dass das Marketing hinter dem MySphere das nicht weiß, kann mir keiner erzählen!

Aber ist ja erstmal egal. Warten wir mal ab bis man es sich anhören kann, denn davon gab es bisher Null. Dann muss sich das Design mit unterschiedlichen Kopfgrößen bewähren und gegen Kopfhörern und Nahfeldmonitoren behaupten.
score_P.O
Stammgast
#46 erstellt: 26. Feb 2017, 03:03
Nochmal zur Klarstellung:
Weder muss ich den MySphere verteidigen noch verkaufen. Ich bin freiberuflicher Designer und halt gerade in diesem Projekt mit meinem langjährigen Hobby verbandelt. Deshalb bin ich momentan als Gewerblicher gekennzeichnet und das ist auch gut so.

Desweiteren finde ich die Marketingstrategie nicht besonders geschickt und distanziere mich davon. Warum ich hier überhaupt schreibe ist, darüber Auskunft zu geben wo ich es kann und Mutmaßungen zu zerstreuen. Mehr nicht. Wenn du solopp annimmst dass die Höhenverstellung, von der du ein Rendering gesehen so oder so funktionieren wird ist das wohl eher populistisch-provokativ gemeint. Falls dir das faktische Probleme macht ist das kein Problem, wie gesagt es geht um meinen Part und nicht um das preisliche, die Grundsatzfrage von Kopfhörern oder eine Venus-Konjunktion.

Auf den InEar-Vergleich will ich gar nicht näher eingehen, weil ein Rezept an zugekauften Komponenten meist schlecht mich einer kompletten Neuentwicklung zu vergleichen ist obwohl dann preislich in einer Liga verglichen wird.
ZeeeM
Inventar
#47 erstellt: 26. Feb 2017, 08:03
Was die späteren Kaufgründe anbelangt, wird es für die Käufer verschiedene Gründe geben. Dummheit als Solche wird man da weniger finden, allerdings muss so ein Kauf in keinster Weise rationalen Maßstäben genügen.
Ich habe mir in den 80er Jahren einen Stax Lambda Pro + Amp gekauft und den als Bafögbezieher 1 Jahr abgestottert. Weil es Spaß machte - nicht das Abstottern.
Optisch finde ich den MySphere gewöhnungsbedürftig, das die Funktion die Form gestaltet kann ich nachvollziehen. Auch die Produktbezeichnung MySphere mit einer 3.1 daran erscheint mir aus dem Bauch heraus etwas seltsam. Das sind aber persönliche Befindlichkeiten.
FritzS
Stammgast
#48 erstellt: 26. Feb 2017, 08:06

master030 (Beitrag #29) schrieb:
DSC_8465b

Auch das Alpha/Beta Modell sieht ja schon ganz erbaulich aus.
Wird das am Wiener head-fi Treffen im März schon zu sehen/hören sein?
kastenbier
Stammgast
#49 erstellt: 26. Feb 2017, 09:25
Hallo
Die Haarspalter sind wieder unterwegs !

Mir ist das Design z.b scheißegal, ich finde es aber trotzdem interessant. Was für mich aber das wichtigste ist sind die klanglichen Eigenschaften. Ich bin nach wie vor von den Eigenschaften des K 1000 überzeugt, und wenn der neue noch eine Schippe drauflegt dann werde ich mir das Teil zulegen.

Wenn dann jemand glaubt man wäre deshalb neureich und dumm, dann ist es mir wiederum scheißegal. Man stelle sich nur einmal vor man beißt ins Gras und es ist noch Rente übrig

Rainer
FritzS
Stammgast
#50 erstellt: 26. Feb 2017, 10:02
Zum nächsten Head-Fi Treffen in Wien ist zumindest der Prototyp angekündigt
http://www.head-fi.o...h-2017#post_13264435
Schlappen.
Inventar
#51 erstellt: 26. Feb 2017, 10:20
Es gibt ja momentan auch nur den Prototypen.
Alles andere oben sind PC-generierte Animationen.

Viel wichtiger wäre die Frage, wann der erste Mysphere ausgeliefert wird und ob den jederman bestellen kann?
Oder wird der erst mal nur an "ausgesuchte Kunden" geliefert, bzw. gibt es eine Art Warteliste?
Otwin schreibt drüben was von "August", wenn ich das richtig lese.... aber bei dessen Geschreibsel tun mir sowieso immer die Augen weh.


[Beitrag von Schlappen. am 26. Feb 2017, 10:22 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der AKG K1000 Thread
manfred_kraft am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  8 Beiträge
AKG K1000
Son_Goten23 am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  37 Beiträge
AKG K1000 Anschlussbelegung
agent86 am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  5 Beiträge
Gebrauchtpreise für AKG K1000
Torfstecher am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  19 Beiträge
AKG K1000 - ein Traum
Torfstecher am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  6 Beiträge
Habe AKG K1000 geerbt.
alphonz am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  14 Beiträge
Infos zum AKG K1000?
Chrissi1 am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  3 Beiträge
AKG K1000 auf ebay
HiFiwannabe am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  29 Beiträge
Erfahrungen mit dem AKG K1000
morbo667 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  25 Beiträge
T.A.C. 34 und AKG K1000
krems11 am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMaio78
  • Gesamtzahl an Themen1.386.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.303

Hersteller in diesem Thread Widget schließen