Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

China IEM / In Ear Thread - Meinungen, Erfahrungen, Reviews

+A -A
Autor
Beitrag
XperiaV
Inventar
#201 erstellt: 02. Apr 2019, 18:43
Von einem Foren Mitglied habe ich heute den Senfer DT6 bekommen.

Mit normalem Sitz (also Kabel nach unten - nicht über die Ohren) bekomme ich keinen Seal hin, habe viele verschiedene Aufsätze probiert.
Allerdings habe ich keine Schaumstoff Tips die passen, das die größere Durchmesser haben und nicht halten ... dachte der DT6 hätte ein etwas dickeres Schallrohr.

Allerdings passen die gut Seitenverkehrt im Über-Ohr Design .... jaja meine Lauscher

Dann aber auch nur mit etwas längeren Tips, in dem fall die Spinfit CP240 (M).
Optimal ist das wahrscheinlich noch nicht.

Die Gehäuse scheinen qualitativ sehr stabil zu sein, mein Brainwavz MMCX Kabel passt hervorragend.

Klang-Eindrücke: Durchaus betonter Bass, angenehme Mitten und evtl. (für mich) zu betonte Mitten ... vielleicht auch ein Seal Problem.
Das muss ich noch herausfinden.
Eine Senke im Bereich zwischen 4 und 8 kHz würde sicher etwas entspannter klingen mMn.

Mal sehen ob ich sie behalte ... Kein Auflösungswunder, aber auch nicht wirklich schlecht für den Preis.
Gibt es größerer Serienstreuungen? Weil ich empfinde den Bass deutlich stärker als die Messungen von audiobudget und thephonograph und auch deren Meinungen dass die zu wenig Bass hätten für EDM zB - finde ich überhaupt nicht.
Bühne ist eher Mini als stark ausgeprägt.

Die roten, beiliegenden Aufsätze sind für die Tonne.
Der Bass ist mMn etwas besser als zB beim 1More Triple Driver, nicht so matschig.

20190402_175424
DSCF5472
Deidara26
Stammgast
#202 erstellt: 02. Apr 2019, 21:30

XperiaV (Beitrag #201) schrieb:
Allerdings passen die gut Seitenverkehrt im Über-Ohr Design .... jaja meine Lauscher


Müsste eine andere Trageweise als die Vorgesehene die Bühne nicht komplett verändern im Gegensatz zur "normalen" Trageweise? Habe ich einen Denkfehler oder übersehe ich etwas offensichtliches? Das beschäftigt mich seit ich weiß, dass manche Leute die Tin Hörer auf verschiedene Weisen tragen. Mit meinem V80 kann ich das leider nicht testen.


[Beitrag von Deidara26 am 02. Apr 2019, 21:30 bearbeitet]
IEMFan
Ist häufiger hier
#203 erstellt: 02. Apr 2019, 21:44

Deidara26 (Beitrag #202) schrieb:

XperiaV (Beitrag #201) schrieb:
Allerdings passen die gut Seitenverkehrt im Über-Ohr Design .... jaja meine Lauscher


Müsste eine andere Trageweise als die Vorgesehene die Bühne nicht komplett verändern im Gegensatz zur "normalen" Trageweise? Habe ich einen Denkfehler oder übersehe ich etwas offensichtliches? Das beschäftigt mich seit ich weiß, dass manche Leute die Tin Hörer auf verschiedene Weisen tragen. Mit meinem V80 kann ich das leider nicht testen.


Habe es auch mal gerade mit dem DT6 "andersrum" probiert ... wie KZ Modelle ... klappt ... klingt genauso wie Kabel normal (nach unten).
XperiaV
Inventar
#204 erstellt: 02. Apr 2019, 21:48
Nach etwas Experimentieren muss ich sagen dass der DT6 mir jetzt mit JVC Spiral Dots besser gefällt als mit den Spit Fits, aber die Trageweise immer noch hinter den Ohren.
Bühne ist doch nicht SO mickrig, ist schon ok, würde sogar "gut" sagen.
Auch der Detailreichtum ist absolut im grünen Bereich für einen so preiswerten IE. Ich würde sagen schon besser (natürlicher klingend) als der 1More Triple Driver.
Die Mitten mag ich irgendwie sehr. Die Höhen nicht mehr so aggressiv .... alles eine Frage des Seals.
Aber auch der Bass macht Spaß.


[Beitrag von XperiaV am 02. Apr 2019, 21:49 bearbeitet]
IEMFan
Ist häufiger hier
#205 erstellt: 02. Apr 2019, 21:51

XperiaV (Beitrag #201) schrieb:
...


Ist das Dein rechtes Ohr? Ich frage, weil der blaue ist der für das linke Ohr.
Jens1066
Inventar
#206 erstellt: 02. Apr 2019, 22:02
Ist dem Winkel der Schallröhrchen geschuldet. "Richtig rum" würde das nicht richtig im Ohr sitzen.

Bei Musik spielt es ja eigentlich keine Rolle, aber einen Film wollte ich so nicht schauen.
IEMFan
Ist häufiger hier
#207 erstellt: 02. Apr 2019, 22:10

Jens1066 (Beitrag #206) schrieb:
Ist dem Winkel der Schallröhrchen geschuldet. "Richtig rum" würde das nicht richtig im Ohr sitzen.

Bei Musik spielt es ja eigentlich keine Rolle, aber einen Film wollte ich so nicht schauen. :D


Also bei mir geht's und sitzt perfekt. Seufz ... habe ich tolle Ohren ... sozusagen IEM-Ohren.
Deidara26
Stammgast
#208 erstellt: 03. Apr 2019, 10:13
Hat hier zufällig noch jemand ein S6 rumliegen und kann bestätigen, dass es in Verbindung mit IEMs rauscht? Hab das Teil echt gut vorbereitet mit Android 9 und einigen Magisk Modulen. Mein Fehler war es vorher überhaupt nicht zu testen. Mit meinen V80 rauscht es deutlich wenn Musik abgespielt wird. Das Rauschen hört ca. vier Sekunden nachdem ich die Musik stoppe auf. Mit meinen K712 rauscht es gar nicht.


[Beitrag von Deidara26 am 03. Apr 2019, 10:38 bearbeitet]
element5
Inventar
#209 erstellt: 03. Apr 2019, 13:57
Frag vielleicht bei Head-Fi nach
https://www.head-fi....ality.759025/page-16

angeblich soll das S6 sehr gut mit IEMs zusammenarbeiten, da die Ausgangsimpedanz des Kopfhöreranschlusses bei unter 1 Ohm liegt.
Hast du mal ein anderes Smartphone oder IEM ausprobiert?

Ansonsten würde ich mal einen Hardreset vom S6 machen. Welchen Player verwendest du?
Was passiert wenn du das Ladegerät anschließt während der Player läuft, wird das Rauschen schwächer?


[Beitrag von element5 am 03. Apr 2019, 13:59 bearbeitet]
Senderson
Stammgast
#210 erstellt: 03. Apr 2019, 15:24
Scheinbar sprichst du nicht die Art von Rauschen an, mit der wir es normalerweise bei sehr empfindlichen In Ears zu tun haben (shure846, hem 8, sd4, Andromeda) wären hier passende Kandidaten.

Denn dann dürfte nichts Rauschen wenn die Musik gestoppt wird. Ich tippe eher darauf, dass es mit deiner custom Rom zu tun hat. Vermutlich wirst du auch noch Viper nutzen, das erhöht das Rauschen nochmal zusätzlich. Die Rauschminderung, der uhq upscaler, wäre mal noch ein Versuch wert. Ansonsten erstmal wieder auf die originale Rom zurück gehen und nochmal testen.
Deidara26
Stammgast
#211 erstellt: 03. Apr 2019, 15:46
Nein es ist kein typisches Rauschen. Wenn kein Ton an die Kopfhörer weitergegeben wird rauscht überhaupt nichts. Ich versuchs später mal mit einer anderen ROM. Ob Viper aktiv oder inaktiv war hat keine Rolle gespielt. Hab die ROM heute nochmal komplett neu aufgespielt, also ohne irgendwelche Module etc. aber der Effekt war der gleiche. Hab auch noch ein LG X Power gefunden. Das Teil soll extrem lange durchhalten, aber zur Audio Qualität habe ich noch nichts gefunden. Leider gibt es keine Messungen von gsmarena dazu.


[Beitrag von Deidara26 am 03. Apr 2019, 15:47 bearbeitet]
Senderson
Stammgast
#212 erstellt: 03. Apr 2019, 16:32
Aber weiter oben hast du doch geschrieben, dass das Rauschen erst nach vier Sekunden aufhört nachdem du die Musik stoppst. Ergo eine Art Nachrauschen.

Nun sagst du wenn kein Ton kommt kommt auch kein Rauschen.

Confusing, was ist denn nun korrekt?
_________
Und was für Module hast du denn aufgespielt? Soundrelevante?
Deidara26
Stammgast
#213 erstellt: 03. Apr 2019, 17:02

Senderson (Beitrag #212) schrieb:
Aber weiter oben hast du doch geschrieben, dass das Rauschen erst nach vier Sekunden aufhört nachdem du die Musik stoppst. Ergo eine Art Nachrauschen.

Nun sagst du wenn kein Ton kommt kommt auch kein Rauschen.

Confusing, was ist denn nun korrekt?
_________
Und was für Module hast du denn aufgespielt? Soundrelevante?


Das Eine schließt das Andere doch nicht aus. Wenn irgendeine Art von Ton abgespielt wird fangen die IEMs leicht an zu rauschen. Das Rauschen hört nach ca. 4-5 Sekunden sobald nichts mehr läuft, also die Musik gestoppt wurde. Wenn also keine Musik oder sonstige Töne abgespielt werden rauscht auch nichts. Module hatte ich Viper und VolumeSteps+ installiert. Hab es auch ohne Module probiert, aber es ändert nichts.

Edit: Hab jetzt wieder eine 7.0 ROM drauf gemacht und das nachträgliche Rauschen ist weg. Ich habe aber das Gefühl, dass das allgemeine Rauschverhalten relativ hoch ist, aber das muss ich noch genau testen.


[Beitrag von Deidara26 am 03. Apr 2019, 17:32 bearbeitet]
element5
Inventar
#214 erstellt: 03. Apr 2019, 18:59
Sind diese Custom Roms auch für dein S6 gedacht (Exynos vs Snapdragon)?
Deidara26
Stammgast
#215 erstellt: 03. Apr 2019, 19:11

element5 (Beitrag #214) schrieb:
Sind diese Custom Roms auch für dein S6 gedacht (Exynos vs Snapdragon)?

Ja das passt alles, aber es gibt wohl im Moment noch Probleme mit den Android Pie ROMS. Hab noch eine andere ausprobiert, aber das Rauschen bleibt bestehen. Mir gefällt Android 7 nicht besonders, aber anders geht es wohl nicht. Leider gibt es das offizielle LineageOS 14.1 nicht mehr zum Download. Viele Files zu Android 8 wurden ebenfalls gelöscht, weswegen ich wohl bei 7.0 bleiben muss.

BTW: Der Admin kann natürlich alle Antworten, welche nicht zu dem Thema Chine IEM passen gerne löschen Ich will hier natürlich nicht den Thread mit solchen Sachen zumüllen.
Deidara26
Stammgast
#216 erstellt: 04. Apr 2019, 17:40
https://de.aliexpres...-9e94-29bbdc77a71e-0

Top oder Flop? Was für Vorteile bzw. Nachteile bringen solche extreme Mengen an Treibern? Wie funktioniert das Ganze überhaupt? Werden die Treiber parallel geschaltet, oder hat da jeder Treiber einen bestimmten Frequenzbereich als Aufgabe? Also sagen wir mal, dass es auf jeder Seite sieben BAs für Höhen, Mitten und Tiefen gibt. Spielen alle sieben Treiber nun das gleiche Signal oder wird der zuständige Frequenzbereich noch durch sieben geteilt? Sieht sehr spannend aus, aber ich habe da meine Zweifel, ob 21 Treiber pro Seite irgendeinen Sinn haben können.
element5
Inventar
#217 erstellt: 04. Apr 2019, 17:44
21? krank
XperiaV
Inventar
#218 erstellt: 04. Apr 2019, 17:48
@Deidara26

Würdest du ihn bitte bestellen und dann berichten, Danke


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Deidara26
Stammgast
#219 erstellt: 04. Apr 2019, 17:51

XperiaV (Beitrag #218) schrieb:
@Deidara26

Würdest du ihn bitte bestellen und dann berichten, Danke


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):



Liegt leider dezent über meinem Budget
XperiaV
Inventar
#220 erstellt: 04. Apr 2019, 18:27

Deidara26 (Beitrag #219) schrieb:


Liegt leider dezent über meinem Budget :D


Immer diese Sparfüchse
IEMFan
Ist häufiger hier
#221 erstellt: 04. Apr 2019, 18:28

Deidara26 (Beitrag #219) schrieb:
Liegt leider dezent über meinem Budget :D


Man muß Prioritäten setzen ... verkauf den Fernseher oder den Thermomix!
Deidara26
Stammgast
#222 erstellt: 04. Apr 2019, 18:30

IEMFan (Beitrag #221) schrieb:

Deidara26 (Beitrag #219) schrieb:
Liegt leider dezent über meinem Budget :D


Man muß Prioritäten setzen ... verkauf den Fernseher oder den Thermomix!


Ich besitze weder das Eine noch das Andere Die Prioritäten wurden schon längst gesetzt
milio
Stammgast
#223 erstellt: 04. Apr 2019, 19:07
CTZ 42BA
Ach, diese Freunde hier zählen auch links und rechts zusammen? Oje.

Es wird schon einige inEar-Fans geben, die "Qualität" an der Treiber-Anzahl hochrechnen.
Eine Freundin von mir hat in den 80ern als Reiseleiterin in Europa für ein US-Touristikunternehmen gearbeitet. Sie fand, dass die US-amerikanischen Touristen damals die allerangenehmsten waren: "Ich erzähle denen im Bus einfach immer: das ist die längste Brücke, das ist der längste Tunnel, das ist der höchste Kirchturm, ..." - und alle waren zufrieden.

Schönen Abend.
IEMFan
Ist häufiger hier
#224 erstellt: 04. Apr 2019, 20:04

Deidara26 (Beitrag #222) schrieb:
Ich besitze weder das Eine noch das Andere Die Prioritäten wurden schon längst gesetzt 8)


Okay, obwohl die Ausrede nicht originell ist, haben wir Verständnis, daß Du Dich auf den CCA C20 konzentrierst und für uns testet. Sollte in Kürze für um die 150 Euro kommen.

Wir danken Dir schon vorab!


[Beitrag von IEMFan am 04. Apr 2019, 20:06 bearbeitet]
Deidara26
Stammgast
#225 erstellt: 04. Apr 2019, 20:35

IEMFan (Beitrag #224) schrieb:
Okay, obwohl die Ausrede nicht originell ist, haben wir Verständnis, daß Du Dich auf den CCA C20 konzentrierst und für uns testet. Sollte in Kürze für um die 150 Euro kommen. Wir danken Dir schon vorab! :prost

Es ist tatsächlich keine Ausrede. Mit dem Medium Fernsehen habe ich schon seit Jahren abgeschlossen. Einen Thermomix habe ich auch nicht, aber den kleinen Bruder vom Lidl besitze ich. Beim Testen bist du bei mir jedenfalls an der falschen Adresse. Ich denke du meintest damit David Hahn, oder habe ich die Ironie dahinter nicht verstanden?
IEMFan
Ist häufiger hier
#226 erstellt: 04. Apr 2019, 22:17

Deidara26 (Beitrag #225) schrieb:
... oder habe ich die Ironie dahinter nicht verstanden? :?


Genau das. Ich mache doch gerne ein bißchen Spaß beim Schreiben ... mehr ist das nicht. Nicht so ernst durch die Welt gehen ist mein Motto.

Und natürlich kauft David für seine neue Rubrik IEM über 200 Euro den 42-Karäter ...
Deidara26
Stammgast
#227 erstellt: 05. Apr 2019, 20:43
Wie weit sind eure Pakte bis jetzt gekommen? Bei zwei meiner Bestellungen steht "Hand over to airline" und meine App sagt mir, dass der voraussichtliche Liefertermin zwischen dem 11 und 18 April liegt. Das andere Paket ist noch nicht so weit "Received by line-haul" und das letzte Paket ist wohl schon im Flieger "Shipment uplift success". Ich kann für solche China Sendungen die App "Parcels" sehr empfehlen. Dort kann man unzählige Sendungen parallel verfolgen und die App erkennt auch sofort von welchem Versandunternehmen die Sendung verschifft wird. Bei meiner letzten Sendung wurde mir von der App sogar mitgeteilt, dass es nun eine zweite Sendungsverfolgungsnummer von der Deutschen Post gibt mit der ich das Paket nun weiter verfolgen kann.

Zu meinem "S6 Musik Player" wollte ich auch eben ein kleines Update geben. Ich habe das Smartphone voll aufgeladen und seit 32,5 Stunden läuft nun Musik auf voller Lautstärke über die V80. Es sind noch 4% Ladung übrig und ich denke, dass die 34 Stunden damit noch drinnen sind. Für mich ein überraschendes und sehr befriedigendes Ergebnis.

Edit: Nach 33,5 Stunden habe ich es nun an die Steckdose gesteckt, da ich es nicht unnötigerweise abstürzen lassen wollte.


[Beitrag von Deidara26 am 05. Apr 2019, 21:39 bearbeitet]
element5
Inventar
#228 erstellt: 06. Apr 2019, 08:28
33 h klingen sehr gut. Mit einem mobilen DAP sind in der Regel nach10 h Schluss. In Ausnahmefälle allerdings auch bis zu 140 h

meine Pakete sind vor paar Tagen hoch in die Luft gegangen. Shipment Uplift Success.
Wird bestimmt noch ein paar Tage dauern.

Am Besten du bestellst alle 2 Wochen einen neue IEM, damit die lange Wartezeit etwas verkürzt wird


[Beitrag von element5 am 06. Apr 2019, 08:30 bearbeitet]
k.e.
Ist häufiger hier
#229 erstellt: 06. Apr 2019, 11:41
Jemand hier im Forum versucht mich mit Chi-Fi anzufixen.
Vielen Dank dafür!

Unboxing CCA-C16:

Unboxing CCA-C16 Unboxing CCA-C16 Unboxing CCA-C16 Unboxing CCA-C16 Unboxing CCA-C16
Deidara26
Stammgast
#230 erstellt: 06. Apr 2019, 13:32
Durch dieses blaue Plastik (?) sehen die IEMs für mich wie Spielzeug aus. Gibt's die auch in anderen Farben?
xoggy
Stammgast
#231 erstellt: 06. Apr 2019, 13:49
Bisher nicht – aber solange sie nicht rosa sind...

Und ja, ist Kunststoff.

Gruß!
derSchallhoerer
Stammgast
#232 erstellt: 06. Apr 2019, 14:00
Niedlich. Auf Aliexpress haben die Chinesen in ihren Grafiken die Impedanz mit der Empfindlichkeit verwechselt.
element5
Inventar
#233 erstellt: 06. Apr 2019, 19:04
Sehr schöne Bilder. Bis auf das Kabel sieht er schon ok aus (ich mag die Geflochtenen prinzipiell nicht). Wie klingt er denn so?
Jens1066
Inventar
#234 erstellt: 06. Apr 2019, 22:02

Bis auf das Kabel sieht er schon ok aus

Das Kabel ist ja das selbe wie beim C10 und das finde ich persönlich echt gut. Einzig einen "Schieber", wie bei den Shure Kabeln vermisse ich. Die Y Splittung ist doch schon sehr weit unten. Da baumelt das Kabel bei meiner Tragweise unter dem Shirt (mal vorne mal hinten) rum. Das ist beim Shure Kabel besser.

Die klanglichen Eindrücke von Klaus würden mich auch interessieren. Den C10 hast Du wahrscheinlich nicht zur Hand, um die mal gegenüber zu stellen?
k.e.
Ist häufiger hier
#235 erstellt: 08. Apr 2019, 20:31
Also ich habe meine Eindrücke zusammengefasst. Ich bin wirklich sehr beeindruckt: http://www.hifi-foru...hread=967&postID=1#1

Ich bin mir jetzt gerade nicht sicher ob ich den C10 schon gehört habe. Das waren in letzter Zeit zu viele Budget IEMs.
Ich habe in meinen Notizen jetzt keinen mit einer solchen Bezeichnung gefunden. Kann ich aber bestimmt irgendwann nachholen.
DallaPo
Ist häufiger hier
#236 erstellt: 09. Apr 2019, 09:26
Hi Klaus, schöne Rezension
Den C10 hattest du übrigens auch schon bei unserem ersten Treffen, den fandest du auch schon sehr gut
Deidara26
Stammgast
#237 erstellt: 10. Apr 2019, 14:38
Nach zehn Tagen Versand ist heute der CCA C10 und der DIY DR2 gekommen. Ich war schon etwas nervös, weil mir meine App gesagt hat, dass die zwei Pakete mit 3$ und 3,5$ deklatiert wurden und ich befürchtet habe, dass der Zoll das nicht glaubt und ich da persönlich kommen muss. Komischerweise lief alles glatt, aber ich weiß auch nicht warum die Päckchen so niedrig deklariert wurden, da es es ja überhaupt nicht nötig war.

Den C10 werde ich mir gleich mal anhören, aber bei dem DR2 geht es nicht, weil ich sie ohne MMCX Kabel bestellt habe. Muss ich wohl warten bis die T3 kommen. Schade! Der DR2 kam sogar in einem kleinen Case mit drei Paar Silikon Tips.

Kurzes Fazit nach 2-3 Songs: C10 Beeindruckend! Kabel Schrott!

Die DR2 sitzen mit Foam Tips wirklich unfassbar gut im Ohr und isolieren echt ordentlich auch ohne Musik.


[Beitrag von Deidara26 am 10. Apr 2019, 18:07 bearbeitet]
Deidara26
Stammgast
#238 erstellt: 12. Apr 2019, 20:23
Der T3 ist heute gekommen und ich kriege es nicht hin ihn vernünftig in meinem Ohr zu platzieren
Die Silikon Tips erzeugen keinen vernünftigen Seal, sitzen grauenhaft und ein Tip ist mir sogar im Ohr stecken geblieben.
Mit den Foam Tips kriege ich einen Seal hin, aber die IEMs "wobbeln" herum, wenn man sie leicht berührt und das Kabel steht total ab und macht es somit unmöglich vernünftig hinter das Ohr zu kommen.

Was mache ich falsch, oder sind die Teile einfach nicht für meine Ohren gedacht

Edit: Ich habe es jetzt doch irgendwie geschafft. Silikon Tips finde ich wirklich furchtbar. Mit den Foamies ist es besser, aber es gibt doch ein paar Tracks die für mich wirklich schwer zu ertragen sind. "Moving On" von Asking Alexandra in der Acoustic Version finde ich furchtbar mit den T3s. Die Stimme des Lead Sängers ist unfassbar spitz und es tut mir schon leicht in den Ohren weh. Könnte natürlich auch an der Aufnahme oder der Mische liegen, aber das geht gar nicht. Ansonsten finde ich die T3s nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Ich hatte mir wohl zu viel von den IEMs erhofft. Der "Aha-Effekt" blieb auch bei den DR2 aus. Ich finde die V-Signatur einfach zu krass. Ich höre zur Zeit gerne Acoustic Stücke bei denen der Sänger/Sängering klar im Vordergrund steht und das gefällt den DR2 überhaupt nicht. Die IEMs verwischen den Gesang schon merklich und stellen die Hintergrundmusik in den Vordergrund. Der rechte IEM sitzt wirklich gut, aber der Linke will nicht ganz rein. Die Tip Aufnahme der DR2 ist relativ schmal und deswegen rutschen meine Foamies etwas hin und her, wenn ich sie einführe. Die Foamies rutschen durch den Druck sogar teilweise etwas über die Aussparung hinaus, was dem Ganzen nicht hilft. Hab leider im Moment keine Foam Tips mit kleinerem Innendurchmesser um das zu verbessern. Für den Preis sind es aber immernoch klasse IEMs.


[Beitrag von Deidara26 am 13. Apr 2019, 10:47 bearbeitet]
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#239 erstellt: 16. Apr 2019, 12:07
Ich habe Gestern den Tin Audio T2 erhalten, gleich ein paar Tips gebastelt und damit einiges an Musik gehört.

Nach ein bis zwei Stunden habe ich dann mal die Löcher am Hörer abgeklebt und dann gefielen sie mir richtig gut.

Männerstimmen, Frauenstimmen, Schlagzeug(Snare und Becken) klangen sehr echt, der Bass ist mMn mit abgeklebten Löchern tief und trocken, kein Bumm-Zisch hörer.

Die klingen wirklich unglaublich für den Preis

Nur habe ich ein Problem mit meinen Ohren bzw. mit dem Halt von In Ears, da die T2 sehr kurze Schallrörchen haben, muss ich sie leider wieder abgeben, denn sie fielen mir bei Bewegungen aus den Ohren.

Aber wer mit kurzen Röhrchen klarkommt und einen ehrlichen und günstigen In Ear sucht, wird hier fündig.

Absolute Kaufempfehlung
IEMFan
Ist häufiger hier
#240 erstellt: 16. Apr 2019, 16:10

Deidara26 (Beitrag #238) schrieb:
Edit: Ich habe es jetzt doch irgendwie geschafft. Silikon Tips finde ich wirklich furchtbar. Mit den Foamies ist es besser, aber es gibt doch ein paar Tracks die für mich wirklich schwer zu ertragen sind. "Moving On" von Asking Alexandra in der Acoustic Version finde ich furchtbar mit den T3s. Die Stimme des Lead Sängers ist unfassbar spitz und es tut mir schon leicht in den Ohren weh. Könnte natürlich auch an der Aufnahme oder der Mische liegen, aber das geht gar nicht. Ansonsten finde ich die T3s nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Ich hatte mir wohl zu viel von den IEMs erhofft.


Die T2/T3 dieser Marke habe ich ausgelassen, kenne sie also nicht. Aber ich hatte auch schon IEMs, die andere lobgehudelt haben, ich aber als Gurken empfunden habe. Es paßt eben nicht immer.


Deidara26 (Beitrag #238) schrieb:
Der "Aha-Effekt" blieb auch bei den DR2 aus. Ich finde die V-Signatur einfach zu krass. Ich höre zur Zeit gerne Acoustic Stücke bei denen der Sänger/Sängering klar im Vordergrund steht und das gefällt den DR2 überhaupt nicht. Die IEMs verwischen den Gesang schon merklich und stellen die Hintergrundmusik in den Vordergrund. Der rechte IEM sitzt wirklich gut, aber der Linke will nicht ganz rein. Die Tip Aufnahme der DR2 ist relativ schmal und deswegen rutschen meine Foamies etwas hin und her, wenn ich sie einführe. Die Foamies rutschen durch den Druck sogar teilweise etwas über die Aussparung hinaus, was dem Ganzen nicht hilft. Hab leider im Moment keine Foam Tips mit kleinerem Innendurchmesser um das zu verbessern. Für den Preis sind es aber immernoch klasse IEMs.


Einen DD links, einen rechts ... da habe ich so meine Zweifel, ob das ohne Verwischen und Wegdrücken klappt. Vielleicht bei Mondpreis-IEMs. Ich stehe durch Tests auf IEMs mit einem DD für untenrum und zwei oder drei BAs für Mitten und Höhen.
Deidara26
Stammgast
#241 erstellt: 16. Apr 2019, 19:58

IEMFan (Beitrag #240) schrieb:
Die T2/T3 dieser Marke habe ich ausgelassen, kenne sie also nicht. Aber ich hatte auch schon IEMs, die andere lobgehudelt haben, ich aber als Gurken empfunden habe. Es paßt eben nicht immer.


Also empfehlen kann ich dir den T3 dementsprechend nicht Schade, aber er passt einfach nicht für meine Ohren, deswegen werde ich ihn auch abgeben. Falls jemand Interesse hat, kann er/sie mich gerne anschreiben.


Einen DD links, einen rechts ... da habe ich so meine Zweifel, ob das ohne Verwischen und Wegdrücken klappt. Vielleicht bei Mondpreis-IEMs. Ich stehe durch Tests auf IEMs mit einem DD für untenrum und zwei oder drei BAs für Mitten und Höhen.


Der von vielen hochgelobte Kanas Pro Edition hat auch "nur" einen DD pro Seite. Den hatte ich eigentlich als nächstes ins Auge gefasst, aber das werde ich mir wohl noch mal überlegen müssen. Der Senfer DT6 sollte die Tage noch angekommen, vielleicht ist das ein guter IEM für mich Bisher hat mich von meinen Bestellungen nur der CCA C10 überzeugt. Wirklich ein IEM nach meinem Geschmack.


[Beitrag von Deidara26 am 16. Apr 2019, 19:59 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#242 erstellt: 16. Apr 2019, 20:47
Wenn ich die DT16 nicht nachjustieren müsste wegen dem sehr kurzen Schallröhrchen, dann hätte ich den behalten.
Wirklich sehr gelungene Abstimmung mit zwar betonten Höhen die aber kaum zum Zischen neigen.

Bin gespannt wie Dir der DT16 gefällt.
Jens1066
Inventar
#243 erstellt: 16. Apr 2019, 21:02

Der Senfer DT6 sollte die Tage noch angekommen, vielleicht ist das ein guter IEM für mich Bisher hat mich von meinen Bestellungen nur der CCA C10 überzeugt. Wirklich ein IEM nach meinem Geschmack.

Dann könnte ich mir vorstellen, dass Dir der dt6 gefallen könnte. Mir gefallen die Beiden jedenfalls sehr gut. Im Vergleich in den Höhen und im Bass einen Hauch zurückgenommen, klingt sehr detailliert und natürlich.

Bin immer wieder hin und her gerissen, welchen ich "heute" nehme. Das gabs bei mir bis jetzt noch nie. Das Bessere war immer des Guten Feind. Dadurch bekamen die anderen In Ears kaum noch Spielzeit, wenn ich einen neuen Favoriten (nach Ablauf der NTS Zeit) hatte. Das ist bei den Zweien ganz anders...
IEMFan
Ist häufiger hier
#244 erstellt: 17. Apr 2019, 08:48

Deidara26 (Beitrag #241) schrieb:
Der von vielen hochgelobte Kanas Pro Edition hat auch "nur" einen DD pro Seite. Den hatte ich eigentlich als nächstes ins Auge gefasst, aber das werde ich mir wohl noch mal überlegen müssen.


Vielleicht stören sich andere nicht am typischen Muffel-Sound, vielleicht hören sie das auch nicht bzw. ihnen fehlt ein Vergleich. Oder der Kanas Pro hat keinen Muffel-Sound ... was ich bezweifle. Der ist DD Treiber immanent.


Deidara26 (Beitrag #241) schrieb:
Bisher hat mich von meinen Bestellungen nur der CCA C10 überzeugt. Wirklich ein IEM nach meinem Geschmack.


PS: Der Autor von AudioBudget stänkert auf FB gegen den C10 und nennt ihn "mud-fest". Hört sich für mich nach einem Mängel-Exemplar an.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#245 erstellt: 17. Apr 2019, 13:59

XperiaV (Beitrag #242) schrieb:
Wenn ich die DT16 nicht nachjustieren müsste wegen dem sehr kurzen Schallröhrchen, dann hätte ich den behalten.

Ich habe ja das gleiche Problem mit dem T2 und wollte ihn auch schon wieder verkaufen, aber ich habe mal einen Thread zu dem Thema aufgemacht, kennst du denn diese Silikon Flügel als alter In Ear-Hase?
Deidara26
Stammgast
#246 erstellt: 17. Apr 2019, 14:33
Was für Tips benutzt ihr für die DT6?

Hab jetzt viel rumprobiert und bis jetzt gefallen mir die Stock Tips vom CCA C10 am besten. Die DT6 haben wieder ein ähnlich kleines Rohr wie die T3 und sitzen deswegen nicht perfekt. Trotzdem gefällt mir der Klang der IEMs sehr sehr gut. Es wurde oft geschrieben, dass die DT6 zu wenig Bass hätten, aber das kann ich so überhaupt nicht unterschreiben. Die Mitten gefallen mir sehr gut. Die Höhen sind mir einen Tick zu spitz, aber auf keinen Fall unangenehm. Das Zubehör gefällt mir nicht so gut. Die Stock Tips sind kompletter Müll. Warum packt man auf so einen guten IEM solche Tips Das Kabel ist in Ordnung wird von mir aber noch ausgetauscht. Es wirkt auf mich nicht sonderlich langlebig. Für 18€ ein absoluter Kracher

Ich habe noch nie Double bzw. Triple Flange Tips ausprobiert, hat da jemand eine Empfehlung für? Spin Fits? Für wen passen solche Tips normalerweise am besten?


[Beitrag von Deidara26 am 17. Apr 2019, 19:44 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#247 erstellt: 17. Apr 2019, 20:04

Was für Tips benutzt ihr für die DT6?
Hab jetzt viel rumprobiert und bis jetzt gefallen mir die Stock Tips vom CCA C10 am besten.

Habe welche von KZ genommen. Sehen zwar wie die von CCA aus, sind aber etwas härter und halten somit besser, bzw. der Seal ist auch etwas besser.


Die Höhen sind mir einen Tick zu spitz, aber auf keinen Fall unangenehm.

Hmmm.... Meine CCA C10 klingen im direkten Vergleich etwas spitzer als die Senfer.


Das Kabel ist in Ordnung wird von mir aber noch ausgetauscht. Es wirkt auf mich nicht sonderlich langlebig.

Austauschen werde ich es nicht, denn bis auf den Übergang vom Stecker zum Kabel finde ich das (für den Preis) mehr als in Ordnung. Der Knickschutz ist, trotz sorgsamer Behandlung, bereits in Mitleidenschaft gezogen worden. Da werde ich wohl etwas Schrumpfschlauch anbringen. Insbesondere Micro und Fernbedienung aus Metall mit sauberen Druckpunkten an den Schaltern finde ich super. Da wackelt nichts an der Wippe.

Ich hab zwar noch rund 25 € bezahlt, aber auch dafür ist es ein absoluter Kracher. Kein Vergleich zu den Shure SE 215 für 100 €
Deidara26
Stammgast
#248 erstellt: 17. Apr 2019, 20:26

Jens1066 (Beitrag #247) schrieb:
Austauschen werde ich es nicht, denn bis auf den Übergang vom Stecker zum Kabel finde ich das (für den Preis) mehr als in Ordnung.Insbesondere Micro und Fernbedienung aus Metall mit sauberen Druckpunkten an den Schaltern finde ich super. Da wackelt nichts an der Wippe.

Ich bin da wohl zu kritisch im Bezug auf die Kabel, aber die Kabel von TRN finde ich um einiges besser als sämtliche KZ/CCA Kabel die ich besitze. Und das TRN Kabel kriegt man sogar bei dem 10€ teuren V20 dazu. Micro und Fernbedienung brauche ich nicht an meinen Kabel von daher ist das für mich kein Pluspunkt.
Deidara26
Stammgast
#249 erstellt: 19. Apr 2019, 21:19
Da mir der DR2 klanglich nicht besonders zusagt, aber fantastisch sitzt und abdichtet, habe ich mich mal auf die Suche nach einem ähnlich gebauten und ähnlich teurem IEM gemacht und hab diese gefunden:

Pizen Joy 1/2DD + 1BA
https://www.aliexpre...8e-bb5c-9b05415b5a55
In der Beschreibung gibt es widersprüchliche Aussagen über die Anzahl der DDs. Ich vermute es sind zwei "new use update verion. BA+2DD"
Zwei DDs finde ich durchaus interessant, aber ich werde den Verkäufer mal anschreiben und ihn fragen, ob er die Treiber etwas spezifizieren kann.

MDK ESS MD01X 2DD
https://www.aliexpre...6c-85c3-b5d344856cb4
Der IEM wird auf der Facebook Seite von Hill Audio sehr oft beworben. "Still my best go-to when it comes to comfortable fit. I can wear this all day without feeling any pain & strain. Looking for the cheapest custom-grade IEM ? There you have it. It may not be the best sounding, but it is definitely the cheapest and most comfortable."

TRN IM1 1BA+1DD
https://www.aliexpre...6c-85c3-b5d344856cb4
Zu dem IEM gibt es bestimmt ein paar Reviews online. Hab mir noch keine durchgelesen, aber durch die Form schon interessant.


Mehr habe ich in dem Preisbereich nicht gefunden, außer weitere mit nur einem DD und deutlich teurere. Vielleicht hat noch jemand anderes ein paar interessante auf Lager.


[Beitrag von Deidara26 am 20. Apr 2019, 12:01 bearbeitet]
element5
Inventar
#250 erstellt: 20. Apr 2019, 08:23

Deidara26 (Beitrag #248) schrieb:

Jens1066 (Beitrag #247) schrieb:
Austauschen werde ich es nicht, denn bis auf den Übergang vom Stecker zum Kabel finde ich das (für den Preis) mehr als in Ordnung.Insbesondere Micro und Fernbedienung aus Metall mit sauberen Druckpunkten an den Schaltern finde ich super. Da wackelt nichts an der Wippe.

Ich bin da wohl zu kritisch im Bezug auf die Kabel, aber die Kabel von TRN finde ich um einiges besser als sämtliche KZ/CCA Kabel die ich besitze. Und das TRN Kabel kriegt man sogar bei dem 10€ teuren V20 dazu. Micro und Fernbedienung brauche ich nicht an meinen Kabel von daher ist das für mich kein Pluspunkt.

sind die KZ Kabel vom Ed16 und CA4 ok oder sollte ich mir gleich noch welche dazubestellen
oder eine IEM mit gutem Kabel wie den V20?
10€ sollten sie kosten, nicht mehr. Sie sollten keine klebrige Gummibeschichtung haben.
Deidara26
Stammgast
#251 erstellt: 20. Apr 2019, 11:09

element5 (Beitrag #250) schrieb:
sind die KZ Kabel vom Ed16 und CA4 ok oder sollte ich mir gleich noch welche dazubestellen
oder eine IEM mit gutem Kabel wie den V20? 10€ sollten sie kosten, nicht mehr. Sie sollten keine klebrige Gummibeschichtung haben.


Ich besitze weder den ED16 noch den CA4. Ich habe das Kabel vom C10 und ZSA bei mir. Der Hauptkritikpunkt an beiden Kabeln sind die Ohrhänger. Beim ZSA Kabel sind die Ohrhänger mit einem Draht versehen, was dazu führt, dass man bei jedem Auspacken das Kabel wieder zurechtbiegen muss. Das C10 Kabel ist in der Hinsicht schon besser, da die Hänger schon vorgeformt sind. Diese Form passt leider nicht zu meinen Ohren, was dazu führt, dass der Hänger nicht an meinen Ohr liegt, sondern über das Ohr hinweg schwebt. Außerdem hat das Kabel gerade 2-Pin Stecker. Von der Qualität her ist das Kabel auf jeden Fall in Ordnung. Sehr gut finde ich den 90° Miniklinkenstecker.

IMG_20190420_110309

Das TRN Kabel finde ich besser, weil:
-Ohrhänger besser geformt
-angewinkelter 2-Pin Stecker
-Farbe

Sehr interessant finde ich die separat erhältlichen TRN Kabel
https://www.aliexpre...1a-ac0c-bc29c8efb9db

Die sehen sehr solide aus und der Preis passt auch. Leider keine Winkelklinke. Ich denke, dass 8 Core Kabel am besten geeignet sind, da die 16 Core Kabel vermutlich schon etwas zu schwer sein könnten.


[Beitrag von Deidara26 am 20. Apr 2019, 11:10 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG N40 In Ear Testaktion - Rundreise Thread
XperiaV am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  254 Beiträge
IEM Otoplastiken oder On-Ear Kopfhörer?
robertternes am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  13 Beiträge
Welche IEM?
Doc_Boy am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  29 Beiträge
Der High End In Ear Thread
da_kNuRpS am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2019  –  17617 Beiträge
Bitte bei Kaufentscheidung IEM helfen
sygn am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  14 Beiträge
VibroLabs (C)IEM
BartSimpson1976 am 09.12.2016  –  Letzte Antwort am 09.04.2019  –  7 Beiträge
IEM vs. Bügelkopfhörer
stalker666 am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  4 Beiträge
Welcher In-Ear eher geeignet?
sKarma am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  11 Beiträge
In-Ear-Monitors Selbstbau
Soundwise am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  44 Beiträge
In Ear von M-Audio?
dasher22de am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.845 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedRogerInord
  • Gesamtzahl an Themen1.438.969
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.381.295