NuForce Primo 8 IEM Tests und Erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
Bernd.Klein
Inventar
#1 erstellt: 30. Jan 2015, 22:10
...nachdem ich einiges über den Primo 8 im Netz gelesen hatte, leider auch dass nuforce von optoma übernommen wurde, stieß ich vor einigen Tagen auf ein Soundpick-Angebot... dort sollte der Primo 8 an einem bestimmten Tag deutlich weniger als die UVP von 499 Euro kosten...
...zunächst großes Lob an Soundpick alias Horch-und-guck...(Berlin)... alles lief ab wie vereinbart, sofortige Zahlung meinerseits, Lieferung innerhalb einer Woche...

Der Primo 8 ist sehr hochwertig verpackt und ausgestattet. Da gibt es wirklich nichts zu meckern...
...und das gilt dann auch tatsächlich für Technik und Klang, nicht ganz so gut ist die Ergonomie... im Gegensatz zu z. B. den XBA 4 spüre ich den Primo 8 deutlich im Ohr, beide mit Comply Foams ausgestattet...
Für beide empfehle ich die Tsx-Variante, einerseits haben die einen Schutz gegen Verschmutzung und andererseits tragen die sich sehr angenehm, und sie halten etwa 1,5 mal so lange wie die "normalen" Varianten...
...meine ersten Erfahrungen basieren bei dem Primo 8 aber auf der mitgelieferten Variante der Comply Foams, in large.

Noch ist der Primo 8 in D zu bekommen, mal sehen, wie das unter Optoma weiter gehen wird...

Erste Beurteilung nach ca. 15 Stunden Hörerfahrung mit dem Zuspieler FiiO X5, Klangeinstellung immer linear, Dateien immer FLAC, unterschiedliche Musik...

+++ sehr räumliche Abbildung, sehr gute bis überragende Außer-Kopf-Lokalisation
+++ unglaubliche "Bühne", groß, breit, hochund präzis abgebildet...
+++ sehr gute Auflösung aller Instrumente und Stimmen
+++ sehr dynamische und lebendige Wiedergabe
+++ sehr präzise und klare, nicht übertriebene und künstliche Tieftonwiedergabe
+++ keine Beeinflussung der mittleren Tonlagen durch den Bass
+++ sehr komplettes und hochwertiges Zubehör
++ keine Körpergeräusche über das Kabel
++ sehr gute Wiedergabe von allen Percussionsinstrumenten, auffällig positiv (oder besser: so wie es real klingt...) klingt Glockenspiel und Marimbabphone
++ kritische Stimmen klingen sehr gut, alle ohne jede Sibilanz, aber manchmal minimal verfärbt (Loreena McKennitt, Wolfgang Niedecken, ...tba...)
++ auch altes Material klingt überraschend gut, wenn es gut aufgenommen wurde, Beispiel: Uriah Heep, Come away Melinda
++ abnehmbare Kabel
+ gutes Preis-/Leistungsverhhältnis bei 499 Euro
- (bei mir) schwer einzusetzen und erst bei richtigem Sitz und "Seal" kommen die positiven Klangerlebnisse
- relativ lange Gewöhnungsphase (viel länger als bei den XBA-4, etwa so lange wie bei den TF10, aber viel weniger schmerzhaft als die TF10)
- Kabel ohne FB/Micro fehlt
- schlechtes Material ist nicht zu ertragen

In etwa einem Monat werde ich erste Langzeiterfahungen berichten...
Nach und nach werde ich im Netz vorhandene Besprechungen und Tests hier verlinken, wer welch kennt und verlinken möchte: bitteschhön!


[Beitrag von Bernd.Klein am 30. Jan 2015, 22:14 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2015, 22:17
...später werde ich den Primo 8 noch mit dem XBA-4 vergleichen, das ist zur Zeit der einzige IEM, der neben dem Primo 8 bei mir bleiben durfte, vor allem, weil er so viel einfacher einzusetzen ist...


[Beitrag von Bernd.Klein am 30. Jan 2015, 22:18 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2015, 12:39
Danke für das Review, mMn ein interessanter IEM, ich hatte mal gelesen der der Primo 8 fast wie der Shure SE846 klingen soll, der ja einige Euros mehr kostet:

2UZigHM


[Beitrag von AG1M am 31. Jan 2015, 12:40 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2015, 12:33
...der Shure SE846 ist ja auch sehr ähnlich konstruiert, nach den Veröffentlichungen könnte "mann/frau" fast von einem "SchwesterModell" sprechen..

...weitere Klangeindrücke:
Dire Straits, Brothern in Arms, Gewitter unverzerrt, jedes Donnern einzeln hörbar, MK´s Stimme etwas "kühl", aber direkt (im Vergleich zumPhilips X1/2 und KEF M500 sowie SONY XBA 4), die Grillen sind sehr gut aufgelöst und fast anfassbar ortbar...
Friedemann, Bao Lan live: alle metallischen Percussionklänge sind äußerst präzise, kein bisschen nervig oder hart, sehr, sehr gut ortbar, der große Gong bei 3:55 ist sehr dynamisch, obwohl ich das Stück mehr als gut kenne, haut es mich jetzt jedes Mal wieder um... ;-)
Bernd.Klein
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2015, 10:19
...kleines ZwischenUpdate...

...mit dem Sitz und Tragekomfort sowie dem Einsetzen hatte ich Probleme... jetzt benutze ich den großen, mitgelieferten Comply-Foam (leider ist der ohne Cerumen-Schutz) und das Kabel von FiiO:

FiiO Kabel, eigentlich für Westone...

An den Anschlüssen der Stecker für die Ohrhörer musste ich bei dem FiiO Kabel die Isolierung rund 1 mm abmachen (mit Cuttermesser), dann passen die Stecker wunderbar...
Und: Jetzt klappt auch das Ein-/Ausstöpseln wesentlich bessser...
Klanglich kann ich zwischen dem Original-nuforce- Kabel und dem FiiO-Kabel keinen Unterschied feststellen...
AG1M
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2015, 18:24
Hallo,

wie bist du überhaupt auf so einen "Exoten" wie den Primo 8 gekommen? Scheint ja wirklich ein Shure SE846 ohne Filter in "günstig" zu sein.

Kleine Frage am Rande, wie sieht es mit Mikrofonie bei dem FiiO Kabel aus?
newdm
Stammgast
#7 erstellt: 06. Feb 2015, 19:20
Ich würde vermuten, dass man durch Head-Fi auf den Primo 8 kommen könnte.
Mir ist er dort auch aufgefallen, weil es einen längeren Preview-Thread gab.

Ist aber mitterweile ziemlich ruhig um den Primo 8 geworden...
Bernd.Klein
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2015, 00:48
...die Körperschallübertragung bei dem FiiO Kabel ist vorhanden, das liegt wohl allein schon an dem geflochtenen Kabel... aber: sie hält sich durchaus in Grenzen... mit dem Originalkabel ist der Primo 8 für mich quasi "untragbar"...
...das liegt an den mechanischen Verstärkungen des Kables am jeweiligen Hörer (Ummantelung), die geleichzeitig die "Ohrumführung" sind... die sind für mich zu steif, das Einsetzen wird sehr aufwändig und um das Ohr herum gibt es Druck, mit dem FiO Kabel ist der Primo 8 fasat genau so komfortabel zu tragen wie der XBA 4!

... es gab ein gutes Angebot von Soundpick... da erinnerte ich mich an einige Tests, die ich bereits gelesen hatte... und habe ihn kurzerhand bestellt... bisher wurde ich nicht entäuscht!
Ich habe ca. 60 Euro zusätzlich investiet: für das FiiO Kabel und Comply Foams in L mit Cerumenschutz, damit ich nicht das filigrane Ding reinigen muss... und bin insgesamt nach wie vor begeistert vom Primo 8... wenn...

...ja, wenn es um das Hören in geschlossenen Räumen geht... "draußen" klingt der XBA4 runder, wärmer und es ist noch Bass hörbar... beim Primo 8 sind "draußen" Bässe fast nicht vorhanden...
... ich rede von den gleichen technischen Bedingungen...! (Primo 8 an FiO X5 mit Comply Foams Ts100)...
Bernd.Klein
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2015, 09:00
...ein kleiner Zwischenstand:

Seit ich das FiiO Kabel benutze, wird der Primo 8 immer mehr zu meinem "Haupthörer". Insbesonders das Reinstecken/Rausnehmen gelingt mir mit dem FiiO Kabel viel besser.
Die Körperschallübertragung ist relativ gering und fast zu vernachlässigen, wenn ich die Kabel über den Ohren trage.

Klanglich überrascht mich der Primo 8 immer wieder, es ist wirklich schön, fast jede Musik wieder neu zu erleben. Das ist besonders interessant, da es jetzt bei mir einen weiteren Neuzugang gibt, der OE SONY MDR-Z7... diese beiden liegen von ihrer Klangsignatur her so weit auseinander... und beide machen einfach riesigen Spaß!

Zwischenzeitlich hatte ich leider den Fall, dass der Primo 8 rechts hörbar und störend verzerrte.
Nach weniger als einer Woche bekam ich dank der Unterstützung von SoundPick (Horch-und-Guck, Berlin) und TAD einen Komplettaustausch.
Beide waren sehr aktiv und haben sich sehr viel Mühe mit meinem "Fall" gegeben und mir damit sehr geholfen.
theVan
Stammgast
#10 erstellt: 08. Dez 2015, 18:56
Ich hole den Thread mal wieder hoch. Das ist mein neues Hobby in den letzten Tagen
Wie steht es denn mit der Außengeräuschdämpfung (gibt es dieses Wort?) beim Primo8?


Bernd.Klein (Beitrag #8) schrieb:
[...]
...ja, wenn es um das Hören in geschlossenen Räumen geht... "draußen" klingt der XBA4 runder, wärmer und es ist noch Bass hörbar... beim Primo 8 sind "draußen" Bässe fast nicht vorhanden...
... ich rede von den gleichen technischen Bedingungen...! (Primo 8 an FiO X5 mit Comply Foams Ts100)...


Das interpretiere ich so, dass diese nicht sonderlich gut ist. Verstehe ich das richtig?

Beste Grüße
theVan
Bernd.Klein
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2015, 20:49
Für die Dämpfung bzw. den "seal" muss frau/mann mit dem Primo 8 schon ziemlich experimentieren.

Das ist aber bei der Bauform des Primo 8 (für mich) generell ein Problem.
Ich experimentiere zur Zeit noch mit größeren Comply Foams.

Weil die Primo 8 für mich so schwer rein/raus gehen, benutze ich sie gar nicht mehr draußen.

VG
bernd
S0und
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jan 2016, 17:35
Hallo,

ich bin über den Thread gestolpert und hab mir die Primo 8 auch mal angeschaut. Liest sich eigentlich recht interessant. Allerdings stellt sich mir die Frage, warum der Seal und das raus-/reinnehmen bei dir so ein großes Problem ist. Die Bauform ist ja eigentlich ähnlich zu Shure-Modellen. Ist der Primo größer/dicker oder was auch immer? Oder hast du mit denen auch Probleme?
Bernd.Klein
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2016, 18:46
Hallo und guten Abend,

SHURE IEs hatte ich noch nicht im Ohr. Ich denke, es liegt an mir. Ich habe mit vielen IEs Probleme, wo es nicht einfach (fast) "gerade" ins Ohr geht, wie z. B. bei den SONY XBA4.
Falls Du Interesse hast, ich verkaufe den PRIMO 8 (mit 2 Kabeln, eines davon ist das FiiO Kabel, ziemlich hochwertig). Bei Interesse bitte eine PM, danke!
theVan
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2016, 13:15
Hat mittlerweile eigentlich sonst noch wer den Primo8 mal gehört?
housemeister1970
Stammgast
#15 erstellt: 27. Mrz 2016, 15:44
Hallo zusammen

bin auch mal wieder auf der Suche nach einem neuen InEar.
Höre zuhause zwar überwiegend mit meinem geschätzten Grado RS2e, aber für unterwegs wäre ein bezahlbarer und klanglich ausgewogener InEar schon was feines.
Liebäugele immer noch mit dem SD2, den ich schonmal testweise zu Hause hatte. Für mich ein absolut überzeugender InEar mit neutralem, aber dennoch musikalischem Klangbild und ich habe immer einen perfekten Seal mit ihm hinbekommen.

Online finde ich den Primo 8 gerade für 329 Euronen. Reizt schon das Angebot
Der Stagediver SD2 liegt preislich leicht höher, aber in ähnlichem Gefilde.

Hm, hat jemand vielleicht Erfahrungen mit den beiden InEars?

Gruss
Ralph
cyfer
Inventar
#16 erstellt: 27. Mrz 2016, 21:53
Den Primo 8 habe ich nur kurz auf der Canjam gehört, also nicht überbewerten.
Ich fand ihn langweilig und dosig klingend.


[Beitrag von cyfer am 27. Mrz 2016, 21:53 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#17 erstellt: 30. Mrz 2016, 07:51

cyfer (Beitrag #16) schrieb:
Den Primo 8 habe ich nur kurz auf der Canjam gehört, also nicht überbewerten.
Ich fand ihn langweilig und dosig klingend.


...wenn er so klingt, sitzt der Primo 8 nicht richtig im Ohr... bei mir geht es nur, wenn ich ihn mit INAIRS in "L" benutze, und auch erst nach etwa einer Minute (bei Kälte auch bis zu drei Minuten!), wenn der Schaum sich ausgebreitet und das Ohr abgedichtet hat!..

...ich bhabe leider Problem mit dieser Bauform, deshalb kommt mir leider auch nix von Shure in den Gehörgang... ;-)
housemeister1970
Stammgast
#18 erstellt: 30. Mrz 2016, 08:52
Ich denke auch, dass wenn der Seal nicht perfekt ist, kann eine klangliche Bewertung schlecht erbracht werden. Und auf der CanJam konnte man den Hörer sicher nicht intensiv mit diversen Aufsätzen testen.
Bisher hatte ich mit den von mir verwendeten InEars mit entsprechenden Aufsätzen eigentlich immer einen guten Seal hinbekommen.
Derzeit betreibe ich immer noch die von mir sehr geschätzten Phiaton PS200 mit Comply Aufsätzen und bin weitestgehend zufrieden, wäre da nicht der Drang mal wieder einen neuen InEar haben zu wollen.
Gut, den Stagediver SD2 fand ich toll, das was ich bis dato über den Primo8 gelesen habe macht mich jedoch auch sehr neugierig.

Was ich auf keinen Fall haben möchte sind ein zu mächtiger und unsauberer Tiefton. Das war vor einiger Zeit auch der Grund, weshalb ich mich vom Philips X1 getrennt habe. Klang zwar in den Mitten wunderbar, aber der Hörer war mir von dessen Klanngsignatur auf Dauer zu weichgespült und undifferenziert.
Ich möchte einen möglichst neutralen InEar, der es dennoch versteht musikalisch zu spielen. Kein Seziermesser, aber auch kein Schöngeist.
Der SD2 hat das sehr gut hinbekommen, wobei mir auch hier eine Prise Transparenz gefehlt hat. Den SD3 fand ich im direkten Vergleich wesentlich "schlechter". War gar nicht meins.
Im 1000 Euro Bereich würden mir atok einige InEar einfallen, die meine Begierde stillen würden, aber soweit möchte ich mich mit einem InEar nicht aus dem Fenster lehnen.
Ob ich mir den Primo8 nun einfach mal bestelle
Bin halt kein Freund von bestellen und wieder zurückschicken bei Nichtgefallen.


[Beitrag von housemeister1970 am 30. Mrz 2016, 08:54 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#19 erstellt: 30. Mrz 2016, 09:16
@housemeister1970:
...ich denke, nach Deiner Beschreibung, dass der Primo 8 in der von Dir gewünschten und bevorzugten Richtung spielt... ich habe aktuell den XBA-4, den MDR-Z7, die sind Dir vermutlich zu "seidig" und haben für dich etwas zu viel Bass, auch wenn beide deutlich analytischer sind, als der X1.
Da Du Comply Foams verwendest, möchte ich Dich auf die INAIRS aufmeksam machen. Du findest Sie z. B.

...bei amazon.de...

Die INAIRS sind sehr gut vom Sitz her, "versiegeln" sehr gut und sehr angenehm, haben in etwa die gleiche Haltbarkeit der Comply Foams, besitzen aber nicht deren Form- und Artenvielfalt (rund, konisch, halbrund, mit und und ohne Cerumenschutz...)... sie sind allerdings deutlich günstiger, allerdings (bisher) immer ohne Cerumenschutz....
Es gibt auch kaum ein IE-Modell, für das es keine INAIRS gibt!

Nachsatz noch zum Primo 8: mit den "festen" Kabeln zum "um-das-Ohr-legen" kam ich gar nicht klar und habe das FiiO-Kabel verwendet...:
...auch bei amazon.de...

Die SteckerGehäuse an den Ohrhörern müssen allerdings gekürzt werdem, was gut in/mit dem weichen Material mit einer scharfen Klinge machbar ist...


[Beitrag von Bernd.Klein am 30. Mrz 2016, 09:17 bearbeitet]
housemeister1970
Stammgast
#20 erstellt: 30. Mrz 2016, 09:27
Danke für den Tipp mit den INAIRS

kannte ich bisher nicht.
Das mit dem Kabel muss man austesten, stimmt schon.
Hab auch gelesen, dass dies nicht so leicht und unbeschwert über den Ohren liegt.

Ja, denke schon auch dass der Primo8 klanglich passen könnte.....
ich lass den Gedanken noch bisschen reifen
XperiaV
Inventar
#21 erstellt: 30. Mrz 2016, 12:29
Bin auch auf der Suche nach einem hochwertigen IE. Aber wenn ich schon lese dass Mikrophonie auch bei diesem Model ein größeres Problem darstellt ... dann ist meine Neugier auf dieses Model schon wieder bei NULL
Wie kann man IE herstellen ohne sich Gedanken zu machen solche Dinge wie nervige Kabel-Geräusche größtenteils zu vermeiden? Es wird doch wohl möglich sein sich als Hersteller schlau zu machen wo ich solche Kabel her bekomme? Wie oft ich das gelesen habe in letzter Zeit mit Mikrophonie bei hunderten € Modellen .... einfach nur schwach!
123sheep
Stammgast
#22 erstellt: 30. Mrz 2016, 20:24
Hatte den auch mal hier und Mikrophonie war bei mir kein Problem, also ist mir nicht besonders negativ aufgefallen, da gibts schon ganz andere Kandidaten.
Bernd.Klein
Inventar
#23 erstellt: 31. Mrz 2016, 06:19

123sheep (Beitrag #22) schrieb:
Hatte den auch mal hier und Mikrophonie war bei mir kein Problem, also ist mir nicht besonders negativ aufgefallen, da gibts schon ganz andere Kandidaten.


...das kann ich so bestätigen... mit dem Original-Kabel und "richtiger" Nutzung ist Microphonie fast nicht vorhanden, mit dem FiiO-Kabel etwas mehr, da muss das Kabel sehr sorgfältig mit einem Clip befestigt werden....
...aber auch mit dem FiiO-Kabel ist das eher unterdurchschnittöich aufgetreten...
mrspecks
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Aug 2016, 23:43
Ich hau Dat jetzt einfach mal hier rein. Folgendes: Amazon UK hat gerade den NuForce primo 8 für 225€. Besitze seit 3 Wochen den PSB M4U 4(theorethisch noch umtauschbar) und finde ihn wirklich gut. Mitten sind für meinen Geschmack auf den Punkt, Bass ist auch sehr gut, wenn auch teilweise ein Tacken viel. Die Höhen finde ich auch gut, hier könnte es im Gegensatz zum Bass aber gerne etwas mehr sein. Laut den Messungen könnte der Nuforce in Sachen Bass somit gut passen, bei den Höhen habe ich hingegen bedenken, sieht ja eher nach weniger aus. Aber es ist ja nur eine Messung, hat evt. hier jemand die beiden schonmal vergleichen können?
Von-Boedefeld
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Aug 2016, 20:55
Hallo,

ich habe seit gestern die Primo 8, überlege jedoch, ob ich sie wieder zurücksenden soll.
Da ich aktuell erst am Anfang meiner mobile Ausrüstung bin (DAP wird als nächstes folgen) kann ich die Primo 8 leider nur an meinen Lumia 930 und an meinem Laptop testen.
Der Sound ist in den Höhen sehr dünn. Stimmen Klingen nasal und blechern/dosig.
Ich habe die Teile aktuell nur mit den vorinstallierten Forms getestet (wegen möglicher Rückgabe), aber ich denke dies wird sich nicht groß im Bereich der Höhen mit anderen Forms ändern.
Habe etwas am PC mit Equalizer rumgespielt und bekomme hiermit eine einigermassen gute Stimmenwiedergabe hin.
Denke nicht, das sie defekt sind, da kein Unterschied zwischen den Kanälen besteht.
Müssen die eventuell eingespielt werden oder liegt es einfach an den "minderwertigen" Playern?

Hat jemand ähnliche Erfahrung oder kann mir weiterhelfen (Rückgabe ja/nein).

Danke!!
cyfer
Inventar
#26 erstellt: 12. Aug 2016, 21:35
Es kann sein, dass sowohl Smartphone als auch Laptop einen deutlich zu hohen Ausgangswiderstand besitzen. Das verbiegt den Klang von BA Inears meistens sehr stark und dann eben meistens in Richtung dünn und nasal, genauso wie du es hörst.

Um das zu testen besorg' dir einfach einen günstigen, tragbaren Kopfhörerverstärker wie den Fiio A1 oder Topping NX1. Diese haben geringe Ausgangswiderstände und lassen den Primo so klingen wie er soll. Einfach zwischen Handy oder Laptop hängen mit 3,5mm zu 3,5mm Kabel.

Bei deinem DAP müsstest du dann natürlich auch auf den Ausgangswiderstand achten. Gerade so überteuerte Boutique Player schlampen da gerne und geben diesen Wert nicht mal in den technischen Daten an, was eine absolute Schweinerei ist.


[Beitrag von cyfer am 12. Aug 2016, 21:39 bearbeitet]
Von-Boedefeld
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Aug 2016, 21:51
Hallo cyfer,

danke für Deine Antwort! Werde morgen die Teile mal an allen Phones meiner Familie testen.
Ich habe die Teile bei Amazon gekauft und muss recht schnell entscheiden, ob ich die zurückgeben soll.

Ich lasse die Primo gerade mal über Nacht am Laptop etwas einspielen.
Eigentlich bin ich aktuell als DAP auf der Suche nach einem Smartphone mit ordentlichen DACs und Amps.
Da dies relativ schwierig ist (Meizu Pro 5 ohne LTE in DE, LG V10 zu groß, etc), bin ich am überlegen einen DAC/AMP über USB am Smartphone zu betreiben.
Habe über den Chrod Mojo einiges gelesen, allerdings ist der mir etwas zu teuer.
Hast Du eventuell hier Empfehlungen?
Wie sieht es mit dem FiiO E10K aus?
mrspecks
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Aug 2016, 03:55
Hab mir den Nuforce auch bestellt. Finde ihn ziemlich gut. Bass ist in meinen Ohren sehr gut. Detailreich. trocken, sehr natürlich, das Beste was ich bis jetzt gehört habe. Die blechernen Stimmen kann ich ein stückweit nachvollziehen, ich würde sie als recht klinisch. Das mit den dünnen Höhen empfinde ich komplett anders. Ich habe Probleme mit den Zischlauten, diese werden recht schnell unangenehm, das hat mich sehr überrascht, gerade nachdem was ich bis jetzt gelesen habe und nach dem was die Messungen sagen. Diese Eindrücke beziehen sich ebenfalls auf Silikon Tips, da ich auch die Möglichkeit des Umtauschs behalten will, wobei ich denke, dass Amazon ihn trotzdem zurück nimmt, man könnte sie einfach direkt auf den Kopfhörern lassen, denke, dass es dann Funzen sollte. Habe allerdings mal andere Comlys drauf gesetzt. Diese sitzen zwar nicht richtig fest auf den Stöpseln, verbessern den Klang aber trotzdem leicht, bei mir nehmen sie die Zischlaute etwas raus, und machen die Stimmen etwas wärmer. Ich werde noch übers Wochenende probieren und dann entscheiden. Ich betreibe ihn übrigens mit dem V10.


[Beitrag von mrspecks am 13. Aug 2016, 03:57 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#29 erstellt: 13. Aug 2016, 07:17
...vom für mich problematischen Sitz (Passform) angesehen deckt sich das mit meinen Erfahrungen: erst mit den in jeder Hinsicht "passenden" Schaum-Tips (Comply oder die günstigeren INAIRS) klingt der Primo 8 wirklich gut, die Höhen "zischen" dann im besten Fall praktisch gar nicht mehr, besonders weibliche hele Stimmen nerven nicht mehr, und der Bass wird super präzis und bleibt trocken...
...und guter KHV (z. B. auch schon der ifi nano, steht hier von mir zum Vekauf) lässt den Primo 8 erst richt "wach" werden!..


[Beitrag von Bernd.Klein am 13. Aug 2016, 07:18 bearbeitet]
Von-Boedefeld
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Aug 2016, 15:32
Hallo,

habe heute die Primo 8 an dem TEAC A-H01 getestet. Gleiches Ergebnis: Stimmen klingen blechern und nasal. Dies ist m.E. nicht, wie ich zu beginn meinte, den fehlenden Höhen zuzuordnen, sondern einer Senke in den Mitten.
Die beschriebenen Zischlaute im Höhenbereich hatte ich am Anfang auch - haben sich jedoch nach einer Zeit verbessert.

Ansonsten haben mich die Primo 8 absolut beindruckt - toller tiefer und präziser Bass, super Separierung, tolle Bühne. Leider höre ich nicht nur Instrumental sondern viel Gesang.

Die Frage ist nun, ist dies auf einen Defekt zurückzuführen oder ist dies normal?
Denkt Ihr, ich soll einen zweiten Versuch wagen und mir einen neuen senden lassen? (Wenn ja, würdet Ihr das Teil einfach zurücksenden und ein neues kaufen oder einen Austausch bei Amazon UK verlangen?)


[Beitrag von Von-Boedefeld am 13. Aug 2016, 15:33 bearbeitet]
mrspecks
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 13. Aug 2016, 15:50
Die senke in den Mitten passt ja so überhaupt ncht ins Bild, egal ob Eindrücke oder Messungen?! Aber mir geht es ähnlich wie dir, Bass, Bühne, Auflösung alles wunderbar, jedoch klingen Stimmen einfach nicht gut, was auch bei meinem Musikgechmack ein absolutes No-Go ist.
Defekt halte ich für extrem unwarscheinlich, da dann ja beide Seiten genau gleich defekt sein müssten, wäre schon ein sehr seltsamer Zufall.
Denke ich werde zurücksenden, eigentlich echt schade, aber mir gefällt der PSB M4U 4 bei meiner Musik einfach besser, obwohl er in Bühne, Auflösung, (Bass) schlechter ist.

Vieleicht ist er ja dann ne Woche später als WHD für 100 Pfund zu haben, dann überleg ich mir´s nochmal


[Beitrag von mrspecks am 13. Aug 2016, 17:21 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#32 erstellt: 13. Aug 2016, 20:48

Von-Boedefeld (Beitrag #30) schrieb:
Die Frage ist nun, ist dies auf einen Defekt zurückzuführen oder ist dies normal?


...nach meinen Erfahrungen liegt das zu 95 % an der "falschen" Positionierung im Ohr/Gehörgang!..
Von-Boedefeld
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Aug 2016, 17:46
Hallo zusammen,

nachdem ich diesen sehr interessanten Artikel gefunden habe: http://rinchoi.blogspot.de/2014/03/nuforce-primo-8-firstborn.html, habe ich den Primo 8 doch nochmal vor Rücksendung eine letzte Chance gegeben. Ich habe sie mal an dem Handy meines Sohnes (Honor x5) getestet und siehe da, hier klingen sie, wie sie sollen (soweit das Honor x5 dies zulässt).
Lag anscheinend wirklich an der Ausgangsimpedanz vom Lumia 930 und von meinem Laptop.
Allerdings habe ich hier auch ein deutlicheres Zischen im Hochtonbereich gehört. Laut Artikel lässt sich dieses durch die Tips verbessern.

Die Primo 8 bleiben jetzt bei mir - Lumia 930 soll ja sowieso gegen etwas besseres ausgetauscht werden.
Warte aktuell auf erste Reviews des ZTE Axon 7 mit AKM 4961 + 4490.
Hat hier schon jemand Erfahrung damit?

Danke!
Bernd.Klein
Inventar
#34 erstellt: 14. Aug 2016, 18:12

Von-Boedefeld (Beitrag #33) schrieb:
Laut Artikel lässt sich dieses durch die Tips verbessern.


...sag ich doch schon lange/immer... ;-)
bartzky
Inventar
#35 erstellt: 14. Aug 2016, 18:21

Von-Boedefeld (Beitrag #33) schrieb:
Lag anscheinend wirklich an der Ausgangsimpedanz vom Lumia 930 und von meinem Laptop.
Allerdings habe ich hier auch ein deutlicheres Zischen im Hochtonbereich gehört.

Anhand des Impedanzgangs sieht man auch ganz gut, dass an hohen Ausgangsimpedanzen der Hochton deutlich verloren geht. Lässt vermuten, dass es tatsächlich ein Problem der Ausgangsimpedanz war.


Von-Boedefeld (Beitrag #33) schrieb:
Die Primo 8 bleiben jetzt bei mir - Lumia 930 soll ja sowieso gegen etwas besseres ausgetauscht werden.
Warte aktuell auf erste Reviews des ZTE Axon 7 mit AKM 4961 + 4490.
Hat hier schon jemand Erfahrung damit?

In anderen Foren wird das stark gehypted... Die Ausgangsimpedanz ist, soweit ich weiß, aber auch noch nicht bekannt.
cyfer
Inventar
#36 erstellt: 14. Aug 2016, 19:33
Das mit der Ausgangsimpedanz von Smartphones ist eben irgendwie pure Glückssache, da diese Angabe nie von den Herstellern gemacht wird. Und auch die Wahl der Chips und Marketingversprechen sind da kein Garant für einen schön geringen Wert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NUFORCE ICON HDP - Headphone DAC Preamp
Erik030474 am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  46 Beiträge
NuForce HEM2 - Reviewthread
bartzky am 30.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2017  –  20 Beiträge
Nuforce µDAC - Review
bearmann am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  62 Beiträge
* Überraschung! Neutraler IEM gesucht
HuoYuanjia am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  159 Beiträge
KEF M200 IEM Review
Soundwise am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  233 Beiträge
Review Cardas EM5813 IEM
Soundwise am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  9 Beiträge
IEM: DIY Earphone DR2
IEMFan am 27.04.2019  –  Letzte Antwort am 29.04.2019  –  2 Beiträge
* China IEM / In Ear Thread - Meinungen, Erfahrungen, Reviews
XperiaV am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.12.2022  –  1477 Beiträge
Fiio F9 Review (Hybrider IEM)
Randysch am 30.09.2017  –  Letzte Antwort am 05.07.2018  –  52 Beiträge
Unique Melody Merlin Review (Hybrid Custom IEM)
cm_punk am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.331 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedpluto007
  • Gesamtzahl an Themen1.535.365
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.214.024

Hersteller in diesem Thread Widget schließen