CanJam Europe 2017

+A -A
Autor
Beitrag
Huo
Inventar
#51 erstellt: 10. Okt 2017, 15:55
Am Besten hälst du an dem Tag den Duschkopf ans Ohr. Ist gesünder und ungefährlicher als Wattestäbchen.

Die meisten Aussteller haben Hygienetücher parat, die größeren Firmen nehmen sogar Wegwerf-Aufsätze (Shure, Westone). Aber da ist nicht jeder Tisch gleich ausgestattet und manchmal ist es tatsächlich etwas eklig. Selber Tücher mitnehmen schadet nicht. Auch gut wenn man selber schon passende Aufsätze mitbringt - da spart man sich das Fummeln und muss sich nicht durch alle Optionen durchkämpfen. Schuhe probiert man ja auch mit den eigenen Socken aus.
***MCFly***
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 10. Okt 2017, 17:41
Schuhe stecke ich auch nicht in Körperöffnungen...zumindest nicht in meine eigenen.

Mal schauen ob ich mich traue. Wollte ja bei der Gelegenheit testen, ob In Ears generell nichts für mich sind. Ich hatte die Piston V2 und die Dunu DN200j. Konnte beide nicht lange im Ohr lassen, da sie schmerzen im Ohr erzeugt haben.
Huo
Inventar
#53 erstellt: 10. Okt 2017, 18:05
Und kleinere Aufsätze haben nicht geholfen? Piston sind nicht die bequemsten, die Dunu habe ich selber noch nicht probiert.
***MCFly***
Ist häufiger hier
#54 erstellt: 10. Okt 2017, 20:10
Bei kleinen Aufsätzen sitzen die In Ears leider nicht gut im Ohr bzw. fallen raus. Ich brauche in der Regel die größten Aufsätze, weil sie meine Gehörgänge dehnen und ich nur so den optimalen Klang kriege.
Bookutus
Stammgast
#55 erstellt: 17. Okt 2017, 19:47

***MCFly*** (Beitrag #50) schrieb:
Wie funktioniert das eigentlich bei solchen Messen mit dem "In-Ear-Probehören"? Kann mir das irgendwie nicht wirklich im Sinne der Hygiene vorstellen. Gibt es dort vorher kostenlose Wattestäbchen zum freibohren? :D


Wenn Du vorbereitet sein willst:
https://www.amazon.d...ds=braun+alkoholpads
bartzky
Inventar
#56 erstellt: 17. Okt 2017, 19:54
Oder direkt zu Beginn dem InEar Stand einen Besuch abstatten: http://www.inear-mon...onitoring-pflege.htm
robodoc
Inventar
#57 erstellt: 19. Okt 2017, 22:05
Es gibt auch wieder einen Community Bereich auf der CanJam. Mehr dazu hier.
Wie in den letzten Jahren kann man sich dort auch als Teilnehmer eintragen, mit anderen verabreden oder was auch immer.
robodoc
Inventar
#58 erstellt: 21. Okt 2017, 18:55
Ab 2018 kooperiert der CanJam Europe mit der weltweit wichtigsten HiFi-Messe „High End“ vom 10. – 13. Mai 2018 in München.
Link.
audioTom
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 24. Okt 2017, 14:26
Ach herrje, mit den Snobs zusammen....
Dann doch lieber schnell nach London rüber.
ROOM's
Schaut ab und zu mal vorbei
#60 erstellt: 30. Okt 2017, 17:47
Hallo zusammen,

wie die Messe am neuen Standort Berlin wirklich werden wird, wissen wir alle wohl erst wenn sie gelaufen ist. Die Ausstellerliste unterscheidet sich meines Wissens nicht wesentlich von denen der Vorjahre. Es sind auch wieder neue Aussteller dazu gekommen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.
Was ich auch weiß ist, dass sich Juliane mal wieder voll reinhängt, und alles dafür tun wird die Messe weiter nach vorne zu bringen. Da ziehe ich meinen Hut!
Wir sind natürlich dieses Jahr auch wieder dabei, und ich hoffe mal wieder den Einen oder Anderen von Euch persönlich kennenlernen zu dürfen. Denn wir sind wohl der einzige Stand, an dem es keine Musik geben wird.
Da kann mal mal Pause machen und ein Pläuschchen halten. Ist doch zwischendurch auch mal ganz nett,oder?

See you!
Christian
Huo
Inventar
#61 erstellt: 05. Nov 2017, 21:39
So, ich bin zurück von der CJE17. An- und Abreise von Düsseldorf schlaucht halt etwas wenn man dafür nur die Freizeit opfern kann. Deswegen war ich dann doch nur den Samstag da. Mancher hat mich auch heute Vormittag gesichtet, ich bin aber allen Konversationen aus dem Weg gegangen. Fettes Sorry an den freundlichen Forumskollegen, dass ich mich nicht gesprächiger gezeigt habe! Auch sorry an Hörluchs, ich habe es heute leider nicht mehr geschafft.

Noch mal zurück zum Standort... Ich hatte den Eindruck, als ob sich nur die Minderheit über die Verlegung nach Berlin gefreut hat. CanJam Europe ist leider doch überwiegend eher CanJam Germany und die Bevölkerungsdichte in und um Berlin kann nicht mit dem Ballungsgebiet der NRW mithalten. Ich vermute, dass sich das auch in den Besucherzahlen zeigen wird - die Daten kenne ich aber nicht und das ist nur mein Eindruck gewesen. Trotzdem war die Location ziemlich cool und auch thematisch passend im nhow, das sich als Musik- und Kunst-Hotel verkauft. Die Lautstärke war für offene Kopfhörer zumindest am Nachmittag problematisch. Das wird sich aber bei keiner Messe vermeiden lassen, wenn man nicht jeden Aussteller in einen abgetrennten Raum sperrt.

Etwas Pech auch, dass zeitgleich drei andere wichtige Hifi-Kopfhörermessen stattgefunden haben: Nämlich in Tokyo, Peking und Guangzhou. Bei dem kaufstarken asiatischen Markt wundert es nicht, wie internationale Hersteller ihre Prioritäten legen. Außer bei den deutschen Firmen, waren sonst nur selten die Produktdesigner oder Firmengründer anwesend, weil sie sich stattdessen in Asien zeigen. (Ausnahmen wie Meze und Effect Audio bestätigen die Regel. ) Sogar die deutsche IEM-Firma Vision Ears kündigte am Samstag einen neuen Hörer in Asien an und war auf der CanJam gar nicht präsent. Auch InEar war nicht präsent, was für Interessenten des ProPhile 8 sicherlich enttäuschend war.

Entsprechend habe ich einiges vom neuesten und heißesten Scheiß vermisst. Z.B. Hifiman Sundara, Acoustic Research AR-H1, Focal Clear, Final D8000 oder auch der nicht mehr ganz neue Denon AH-D7200.

Als Show-Highlight ging für mich der MySphere 3.1 hervor. Der Andrang war wirklich groß und LB-Acoustics hat unsere langen Preisdiskussionen als falsch bewiesen. Die Leute werden auch bei 3.600 € kaufen. Den Sound fand ich auch gut, mit der Bequemlichkeit war ich hingegen nicht so zufrieden. Die Polster sind waschmaschinenfest, aber das Textil ist auch so hart, dass ich bei der Justierung vermutlich Hautschuppen am Ohr verloren habe. Mich persönlich interessiert das Projekt als Konsument nicht, aber ich gratuliere trotzdem zum Erfolg!

Der Sennheiser HD 660 S konnte mich begeistern. Ich empfand ihn als überraschend schnell, was vermutlich am Treiber vom HD 700 liegt. Tonal hat er mir auch als HD 600-Fan sehr gut gefallen. Zuhause klingt er natürlich nochmal anders, deswegen werde ich die Chance nutzen, ihn auch mal zuhause zu hören.

Der IE 800 S wurde mindestens im Hochton überarbeitet. Bass ist immer noch sehr stark, Mitten sind immer noch sehr gut und im Hochton ist er jetzt smoother. Das neue Kabel fasst sich gut an. Über die Preisanpassung auf 999 kann man sich streiten. Der Xelento (Wireless) gefiel mir fast noch etwas besser. Zwar langt er auch im Bass etwas zu, aber ansonsten war ich über die Abstimmung sehr erfreut. Beide würde ich mir gerne noch mal genauer anhören.

Audeze hat mir auch sehr gut gefallen. Nachdem ich den iSine 20 einen auf den Deckel gegeben habe, hat mir der LCD-i4 gut gefallen. Eine Kaufempfehlung bei dem Preis auszusprechen ist natürlich schwer. Wem das Konzept der iSine aber gefällt, der sollte das Geld lieber anlegen und auf den i4 sparen.
Auch der MX4 ist „simply amazing“. Der leichtere LCD-4 klingt fest, räumlich, locker und ausgewogen. Erst wenn man den ebenfalls beeindruckenden Sonoma gegenhört, fragt man sich, ob Audeze doch nicht zu warm abgestimmt haben. Wie gesagt, ist auf einer Messe bei offenen Kopfhörern auch sehr schwer zu beurteilen.

Ein Souvenir habe ich am Stand von ROOM‘s gefunden. Die Kopfhörerständer findet man zurecht fast an jedem Stand. Sehr ordentliche Qualität!

Ich habe natürlich noch mehr Notizen, hebe mir aber manches für später auf. Ich habe allerdings gar nicht erst versucht mir zu allem eine Meinung zu bilden. Dieses Jahr waren mir die Menschen wichtiger als die Produkte und ich habe wirklich tolle Unterhaltungen geführt und auch Freundschaften geschlossen, die hoffentlich lange halten!
Wie immer, danke an Juliane für die Organisation!


[Beitrag von Huo am 05. Nov 2017, 23:18 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#62 erstellt: 06. Nov 2017, 09:21
Danke für den schönen Bericht!
Gab es etwas neues von Fischer Amps bezüglich IEMs?
Angelo0811
Ist häufiger hier
#63 erstellt: 06. Nov 2017, 12:32
@all
meine persönlichen Eindrücke von der CJ:
Ich war am gestrigen und lt. diverser Aussteller deutlich leereren Sonntag da.
Einen Vergleich zu Essen kann ich nicht ziehen, da ich diese dort noch nie besucht hatte.
Insgesamt fand ich die Location und Standaufteilung OK.
Nun zu meinen Interessensschwerpunkten:
->Zum MySphere 3.1:
Grundsätzlich ist der Sitz und das "Feel" des KH sehr angenehm, auch wenn die
Suche nach dem "sweet-spot" etwas länger dauerte und mir das Design persönlich
nicht gefällt.
Der störende Kabelanschluss am KH (Kabel drückte leicht am Kopf, hinten links)
soll lt. der beiden Chefs noch verändert werden.
Da es bei mir relativ leer war und ich mein Abspiel-Equipment nutzen durfte, konnte ich
diesen KH intensiv testen. Mein Fazit:
Sehr lineare Frequenzabstimmung, super Mitten-/Stimmwiedergabe, tolle Separation
(nur "Bühnenbreite").
Allerdings fand ich den Tieftonbereich etwas "schwabbelig" und die räumliche Abbildung
(speziell "Raumtiefe") eher schwach was aber vielleicht an dem sehr offen konstruierten
KH und den damit "eindringenden" Umgebungsgeräuschen zusammenhängen kann.
Also ich finde, dass es für deutlich weniger Budget klanglich deutlich bessere KH gibt, d.h.
hier sehe ich z.B. den HD800s und selbst den Focal Elear im Gesamtpaket deutlich vor
bzw. über diesem KH.

->Zu Audeze / LCD 2c:
Schade, ich habe mich auf den neuen LCD 2c gefreut.
Da dieser lt. Deutschlandvertrieb vorerst nur in Nordamerika vertrieben wird, hatten
sie diesen nicht dabei.

->Zum Shure SRH1840:
Dieser ist für mich noch neu, da ich diesen bis heute in meiner Heimatstadt nicht testen konnte.
Mein Fazit:
Wusste gar nicht, dass Shure so tolle KH baut.
Mein "Überraschungs-Highlight" auf dieser Messe.
Da ich den Focal Elear von einem Freund vor Kurzem für ca. 4 Wochen bei mir zu Hause hatte,
muss ich sagen, dass dieser Shure-KH im Look, Feel und im klanglichen Sinne sehr stark an den
Focal Elear erinnert.

->Zu diversen UIEM´s:
-Brainwavz B400 war leider noch nicht zu testen; kommt erst Ende November.
Lt. Deutschlandvertrieb soll der VKP bei 230€ liegen und über sie auch
"Testkopfhörer-Versand" geben.
-Jerry Harvey (13v2 & 16v2)
leider sind die "Schallröhrchen" für meine Ohren etwas zu dick, so dass ich
nicht den sweet-spot erreichen konnte.
Da für mich ein CIEM nicht in Frage kommt, Schade.
-Neue Westone-Serie "UM Pro"
Habe den UM Pro 50 antesten können (hatte meine persönl. Stöpsel nicht dabei).
Klingt für 650€ schon recht vielversprechend.
Der neue Deutschlandvertrieb will "Test-IEM-Versand" anbieten.

Für weitere Neuheiten-Tests (gab´s noch welche?) hatte ich auch aufgrund diverser
Gespräche und einer Spezial-Kabelbestellung bei "Effect-Audio" (super, dass sie da waren)
keine Zeit.
Ich persönlich hoffe, dass die CJ-Herbst auch in 2018 wieder in Berlin stattfindet.

Liebe Grüße, Angelo0811


[Beitrag von Angelo0811 am 06. Nov 2017, 12:49 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#64 erstellt: 06. Nov 2017, 12:55

Angelo0811 (Beitrag #63) schrieb:

->Zum Shure SRH1840: [...] muss ich sagen, dass dieser Shure-KH im Look, Feel und klanglichen Sinne quasi ein "Clone" des
Focal Elear ist, [...]

Jeder hört anders, diese Einschätzung klingt in meinen Ohren allerdings schon recht gewagt. Imho klingen beide doch recht unterschiedlich. Beispielsweise geht dem Shure (aus der Erinnerung und dem Messschrieb heraus) im Tiefton recht schnell die Puste aus. Zudem ist er hörbar "heller" beziehungsweise "dünner" abgestimmt als der Elear. Von den leider mieseraben Verzerrungwerten des Shure mal ganz abgesehen.
Was nicht heißen soll, dass ich damals nicht eine ganze Menge Spaß mit dem 1840 hatte. Ist nur 'ne andere Meinung.
Schlappen.
Inventar
#65 erstellt: 06. Nov 2017, 13:18
Der SRH-1840 ist doch schon mind. 5 oder 6 Jahre alt, gibts denn da nix neues von der Firma, oder einen Nachfolger/Facelift, etc.?
Aus meiner damaligen Erinnerung muss ich Kopflastig recht geben. Sehr schöne Mitten, aber für meinen Geschmack zu wenig Bass.
Und der Tragekomfort fand ich gewöhnungsbedürftig, besonders bei großen Köpfen.
Ansonsten in Sachen Design und Verarbeitung TOP !!


[Beitrag von Schlappen. am 06. Nov 2017, 13:21 bearbeitet]
Angelo0811
Ist häufiger hier
#66 erstellt: 06. Nov 2017, 14:13
@kopflastig
Gebe dir soweit Recht, dass der Elear etwas besser, detaillierter abbildet.
Und sorry, ich vergaß, dass ich beim Shure-Testhören in meinem EQ jeweils +2 bis 4 dB unter 100 Hz und über 4 KHz
in zwei Stufen raufgepackt habe. Da klang bei mir im Hochtonbereich nichts mehr "dünn", aber auch nicht zu hell sondern eher "crisp".
Ich bin tendenziell eher der "Linear-Hörertyp" und "Raumfetischist"
Verzerrungswerte kann es geben, ich habe aber bei meiner bevorzugten Hör-Lautstärke keine wahrgenommen.
Naja, jedem das Seine.
@Schlappen
Bzgl. neue KH hatte ich mit zwei Vertrieblern gesprochen.
In den letzten Jahren lag der Fokus bei Shure im UIEM-Bereich.
Durch Wechsel im Management (Zentrale) soll künftig (angeblich) auch wieder verstärkt in den KH-Bereich investiert werden
und auch der allgemeine Deutschlandvertrieb verstärkt werden.
Übrigens hatte ich mit meinem Eierkopf keine Probleme.

Liebe Grüße, Angelo0811
BartSimpson1976
Inventar
#67 erstellt: 06. Nov 2017, 14:39
Naja, soooo viel hat sich bei Shure bei den IEMs aber auch nicht getan. Die Modelle werden doch schon
alle gefuehlt seit Jahrzehnten so gebaut. OK, den 215er gibt es jetzt als Bluetoothversion, aber eine Modelloffensive
sieht imho doch anders aus.
liesbeth
Inventar
#68 erstellt: 06. Nov 2017, 15:31
Da baut mal ein Hersteller in der Hauptsache vernünftige Hörer zu vernünftigen Preisen und führt nicht alle 2 Jahre eine Neuauflage zum 1,5 fachen Preis ein, schon schreien alle nach fehlenden Neuigkeiten...
RunWithOne
Stammgast
#69 erstellt: 06. Nov 2017, 16:16

kopflastig (Beitrag #64) schrieb:

Angelo0811 (Beitrag #63) schrieb:

->Zum Shure SRH1840: [...] muss ich sagen, dass dieser Shure-KH im Look, Feel und klanglichen Sinne quasi ein "Clone" des
Focal Elear ist, [...]

Jeder hört anders, diese Einschätzung klingt in meinen Ohren allerdings schon recht gewagt. Imho klingen beide doch recht unterschiedlich. Beispielsweise geht dem Shure (aus der Erinnerung und dem Messschrieb heraus) im Tiefton recht schnell die Puste aus. Zudem ist er hörbar "heller" beziehungsweise "dünner" abgestimmt als der Elear. Von den leider mieseraben Verzerrungwerten des Shure mal ganz abgesehen.
Was nicht heißen soll, dass ich damals nicht eine ganze Menge Spaß mit dem 1840 hatte. Ist nur 'ne andere Meinung. :prost

Möchte mich Kopflastig anschließen, zumal mich der 1840 höhen mäßig genervt hat. Der spielt nicht mit dem Elear in einer Liga.
Schlappen.
Inventar
#70 erstellt: 06. Nov 2017, 17:23
Hat sich jemand den "Shangri La" angehört, und klang der nach 50.000 Mäuse.?

Oder den Sennheiser HE-1 (New Orpheus).?
h-hannah
Stammgast
#71 erstellt: 06. Nov 2017, 18:45
ShangriLa klang ok, aber nach maximal 5000 Mäusen, aber im asiatischen Markt spielt ka der hohe Preis die primäre Rolle, Sennheiser habe ich ausgelassen - das Drumrum mit persönlicher Anmeldung und so war einfach zu blöd.
Nett fand ich, einmal die komplette Stax-Armada durchzuhören
***MCFly***
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 06. Nov 2017, 20:02
Hallo,
ich war am Samstag vor Ort und habe mich 3 Stunden quer durch die Stände gehört. Ich wäre gerne länger geblieben aber ich hatte leider keine Zeit mehr. Ich fand die ganze Veranstaltung eigentlich ziemlich gelungen und hoffe die Canjam wird nächstes Jahr wieder in Berlin stattfinden. Die Geräuschkulisse war schon etwas zu laut, um offene Kopfhörer ordentlich bewerten zu können.
Hier mal ein paar kurze Impressionen:

Was mir gefallen hat:
Audeze LCD 3 (oder war es 2 hmm), 4, X, XC
Mr. Speaker Ether C (Flow?) offen und geschlossen; Aeon offen (war vielleicht etwas bassschwach) und geschlossen
Stax SR-007 (am MalValve Stand)
Sennheiser HD800s
Hifiman Edition V2 (der HE1000 v2 und der Susvara waren leider besetzt)
Beyerdynamic T1

Was mir weniger gefallen hat (alles subjektiv versteht sich):
Grado (habe nicht die TOTL Modelle gehört aber RS2e und 325e waren enttäuschend)
Sennheiser HD700
Technics EAH-T700
Obravo TOTL-Over-Ear-Modelle (ich dachte erst der Stecker wäre nicht richtig im Verstärker weil es sich so komisch angehört hat, wobei der Bass richtig gut war)
King Sound KS-H03 und KS-H04 (ich habe eigentlich nur genau so lange dort gesessen, dass es unhöflich gewesen wäre, wenn ich noch früher gegangen wäre )

Der abgefahrenste Kopfhörer:
Das Ding von Malvalve: "Der erste elektrostatische Kopfhörer mit Bass". Der Kopfhörer sah aus wie so ein Teil, mit dem verrückte Wissenschatler Gehirnströme analysieren. Ich konnte ihn leider nicht hören, weil er ständig besetzt war.

Inears:
Habe mich nicht getraut welche auszuprobieren.

Nicht gehört:
Leider eine ganze Menge: Auris, Stax, Audioquest, Mysphere, 1More...

Grüße

MCFly
Bookutus
Stammgast
#73 erstellt: 06. Nov 2017, 20:04

Huo (Beitrag #61) schrieb:
Fettes Sorry an den freundlichen Forumskollegen, dass ich mich nicht gesprächiger gezeigt habe!


Falls ich gemeint war: NP, alles gut!
Firschi
Stammgast
#74 erstellt: 06. Nov 2017, 20:20
Ich war an beiden Messetagen komplett anwesend und bin vor allem begeistert wegen der vielen persönlichen Begegnungen, sowohl mit den Größen der Branche, die durch die Bank weg sehr unkompliziert auftreten, als auch mit den Foristen diverser Plattformen. Danke an euch alle, es war mir eine echte Freude, euch getroffen zu haben

Shangri La (Amp + KH kosten zusammen übrigens 60.000€ ), Orpheus und HE 1 habe ich mir natürlich ausgiebig angehört. Beeindruckend. Alle anderen Hörer waren für mich aber wichtiger.
Huo
Inventar
#75 erstellt: 06. Nov 2017, 20:23
Genau, dich habe ich gemeint! Ich bringe nächstes Mal mehr Zeit mit, dann plane ich auch je nach Uhrzeit entweder einen Kaffee oder zwei Bier ein.
robodoc
Inventar
#76 erstellt: 06. Nov 2017, 23:07
Schade Klaus, dass wir anscheinend aneinander vorbei gelaufen sind.
Aber wenn du Bookutus oder Firschi getroffen hast, ist ja alles gut.
Nächstes Mal dann mindestens drei Bier. Ich bin dabei und stell die schon mal kalt ... und schickt dann bitte Sumona nach mir suchen.


[Beitrag von robodoc am 06. Nov 2017, 23:09 bearbeitet]
user712
Ist häufiger hier
#77 erstellt: 06. Nov 2017, 23:22
Der 3-D Druck Hörer vom Niederrhein (der offene rechts am Stand) hat mir sehr gut gefallen. Der war auch viel genügsamer bzgl. Verstärkerleistung als mein HE 6.
robodoc
Inventar
#78 erstellt: 06. Nov 2017, 23:28
O danke für das Lob ... der offene rechts am Stand ist der Prototyp des OMG Acedia 40. Da ist unser größter Magnetostat verbaut mit ca. 40 Quadratzentimeter akustischer Fläche pro Seite und symmetrischer Ansteuerung. Das ist/wird ein ganz fantastischer Hörer.
Vielleicht mal als Forenhörer? Ich bin ja nicht ganz unerfahren mit dem Thema, wenn auch in einem anderen Kontext.
master030
Inventar
#79 erstellt: 07. Nov 2017, 05:37
w1jZOD6

Hat jemand den neuen Kopfhörer von Audio-Technica gehört??
ZeeeM
Inventar
#80 erstellt: 07. Nov 2017, 07:29
2100 Euro ... sportlich.
Mittlerweile ist 1000 Euro der Preispunkt an dem gute Kopfhörer anfangen.
Trotzdem wäre es mal interessant, wie der AT bewertet wird.
master030
Inventar
#81 erstellt: 07. Nov 2017, 08:41
Bewertung: 1.0 Sterne - 17 Wertung(en)
Schlappen.
Inventar
#82 erstellt: 07. Nov 2017, 08:59
Wahrscheinlich haben die Konstrukteure da mal wieder übertrieben, was das Übertreffen div. Eigenschaften anbelangt, um den Preis zu rechtfertigen. Noch mehr Auflösung, noch mehr Dynamik, noch mehr Bass, noch mehr Punch, noch mehr Brillanz, noch mehr Transparenz, noch mehr Klangfarben, noch mehr Air, noch mehr Flow, noch mehr Bühne, noch mehr Microdetails, usw., und dann kommt dann am Ende ein "Hörgerät" raus, dass keiner mehr hören kann, ohne gleich Ohrenkrebs zu bekommen.
kopflastig
Inventar
#83 erstellt: 07. Nov 2017, 09:17

master030 (Beitrag #81) schrieb:
Bewertung: 1.0 Sterne - 17 Wertung(en) :D

Mittlerweile sind's schon 23.
Ich wüsste wirklich gerne, was da bei wem im Kopf falsch verdrahtet ist.
RunWithOne
Stammgast
#84 erstellt: 07. Nov 2017, 09:19
2100, da bin ich raus, werde ich nicht mal irgendwo Probe hören
master030
Inventar
#85 erstellt: 07. Nov 2017, 09:45

kopflastig (Beitrag #83) schrieb:

master030 (Beitrag #81) schrieb:
Bewertung: 1.0 Sterne - 17 Wertung(en) :D

Mittlerweile sind's schon 23.
Ich wüsste wirklich gerne, was da bei wem im Kopf falsch verdrahtet ist.


Beats und Bose besitzer


[Beitrag von master030 am 07. Nov 2017, 09:45 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#86 erstellt: 07. Nov 2017, 09:53
Wo stehen denn diese Bewertungen?
Kann mir kaum vorstellen, dass das seriös ist.
master030
Inventar
#87 erstellt: 07. Nov 2017, 09:57
456
bartzky
Inventar
#88 erstellt: 07. Nov 2017, 10:11
25x 1 Stern... Amateur

Screenshot_2017-11-07-10-09-14-825_com.android.chrome~01
master030
Inventar
#89 erstellt: 07. Nov 2017, 10:25
Das Bild ist ja auch Scheiße
kopflastig
Inventar
#90 erstellt: 07. Nov 2017, 10:31
@bartzky
Na dann: Gratulation zur 100. Bildbewertung. blumen-smilies-0028


So, mehr off-topic kommt von mir hier nicht mehr.


[Beitrag von kopflastig am 07. Nov 2017, 10:31 bearbeitet]
master030
Inventar
#91 erstellt: 07. Nov 2017, 10:39
Und ich warte immer noch auf ne Antwort.
Schlappen.
Inventar
#92 erstellt: 07. Nov 2017, 11:14

bartzky (Beitrag #88) schrieb:
25x 1 Stern... Amateur

Screenshot_2017-11-07-10-09-14-825_com.android.chrome~01

Welche arme Seele macht so ne Scheiße?
***MCFly***
Ist häufiger hier
#93 erstellt: 07. Nov 2017, 16:11
Ich habe das Teil am Headsound/Audio Technica Stand gehört und fand es nicht so toll. Die Musik dort war aber auch sch... Fand andere offene besser.


[Beitrag von ***MCFly*** am 07. Nov 2017, 16:12 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#94 erstellt: 07. Nov 2017, 17:06
Bzgl der Bildbewertungen bin ich kopflastig mal in den Stammtisch Thread gefolgt.

Back to the topic:
Die BZ Berlin hat sich der CanJam gewidmet. Persönliches Highlight:

BZ Berlin schrieb:
Neben den deutschen Top-Marken (z. B. Sennheiser und Beyerdynamic) sind auch internationale Größen wie Stau, Audeze, Shure oder Grade und aktuell gehypte Newcomer-Firmen wie Hörluchs auf der „CanJam“ vertreten.


Quelle: http://www.bz-berlin...der-kopfhoerer-messe

Wer Grade im Stau steht, vermisst sicher seinen Grado oder Stax
Schlappen.
Inventar
#95 erstellt: 07. Nov 2017, 17:32

bartzky (Beitrag #94) schrieb:

Back to the topic:
Die BZ Berlin hat sich der CanJam gewidmet. Persönliches Highlight:

BZ Berlin schrieb:
Neben den deutschen Top-Marken (z. B. Sennheiser und Beyerdynamic) sind auch internationale Größen wie Stau, Audeze, Shure oder Grade und aktuell gehypte Newcomer-Firmen wie Hörluchs auf der „CanJam“ vertreten.


Quelle: http://www.bz-berlin...der-kopfhoerer-messe

Wer Grade im Stau steht, vermisst sicher seinen Grado oder Stax :prost


Die haben wohl aus dem Open End Forum abgeschrieben. Dort werden diese STAU Hörer auch empfohlen, besonders der Stau 007 und 009, direkt hinterm Kamener Kreuz. Boah, ist das peinlich.

Gleich gegenüber von mysphere waren die Jungs von Stau, eine gute Gelegenheit mich mal wieder mit meiner alten Liebe zu beschäftigen. [...] Leider putzt der HE1 den Stau im Höhenbereich locker vom Tisch.

http://www.open-end-...e96c&t=6634&page=480


[Beitrag von Schlappen. am 07. Nov 2017, 17:34 bearbeitet]
BadPritt
Stammgast
#96 erstellt: 07. Nov 2017, 17:35
„Wir wollen, dass man weniger Kopfhörer hört und mehr Musik“ – Interview mit Axel Grell von Sennheiser ==> Klick mich

Gruß Bad
frix
Inventar
#97 erstellt: 07. Nov 2017, 17:36
stau ?
Auch mit viel wohlwollen kann das kein vertipper sein.
hacki2560
Stammgast
#98 erstellt: 07. Nov 2017, 17:48
Die haben nen Venen-Stau!


BTW: Das Kopfband sieht mega unbequem aus vom Audi(a)-Technica


[Beitrag von hacki2560 am 07. Nov 2017, 17:49 bearbeitet]
robodoc
Inventar
#99 erstellt: 14. Nov 2017, 21:01
Hier mein Bericht zur CanJam mit vielen Fotos.
Viel Spaß
user712
Ist häufiger hier
#100 erstellt: 14. Nov 2017, 23:50
Toller Bericht. :hail, hat mich wieder kurz in die entspannte Atmosphäre, die auf der CanJam herrschte zurückversetzt.
master030
Inventar
#101 erstellt: 15. Nov 2017, 08:40


[Beitrag von master030 am 15. Nov 2017, 12:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CanJam Europe 2015 ? Kopfhörer-Messe und Community-Treffen in Essen
sepinho am 01.07.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  341 Beiträge
CanJam Europe 2014 - Teilnehmer
MrHamp am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  102 Beiträge
CanJam Europe - wer ist dabei?
sofastreamer am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  43 Beiträge
CanJam Europe 2016 - Ideensammlung für den Communitybereich
sepinho am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  85 Beiträge
CanJam Europe 2013: Unsere HiFi Community, Teilnehmerliste
HuoYuanjia am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  147 Beiträge
CanJam Europe 2014 ? Kopfhörer-Messe und Community-Treffen in Essen
HiFi-Forum am 17.07.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  66 Beiträge
CanJam Singapore 2017
BartSimpson1976 am 11.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.03.2017  –  11 Beiträge
CanJam Singapore
BartSimpson1976 am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  12 Beiträge
InEar ProPhile-8: Premiere auf der CanJam Europe 2016
Huo am 20.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2017  –  188 Beiträge
Gute Hifi Läden in NRW(Raum ~Essen)
Realyn am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  22 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedrudiapoll950
  • Gesamtzahl an Themen1.386.668
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.545