Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Spatial Sound Card (SSC) Software - die Smyth Realiser Alternative

+A -A
Autor
Beitrag
tizzy11
Stammgast
#1 erstellt: 03. Okt 2017, 06:03
Als ich vor Jahren erstmals vom Smyth Realiser A8 hörte, blieb mir dieses lange im Gedächtnis, da es schon sehr beeindruckend war so über den KH Musik hören zu können. Es war mir bis dahin nicht bewusst, dass man über KH so hochwertig Musik hören konnte und das aus dem Kopf und nicht wie das übliche KH hören (mit dem zwischen dem Kopf Hör-Gefühl), was mir nie so richtig zugesagt hatte.

Da ich aber noch meine sehr hochwertige Musikanlage (mehrere TEUR!!!) zu Hause im Besitz hatte, war es bei mir auch nicht so gravierend.

Nach einem Umzug war es nun aber nicht mehr möglich, meine hochwertige Musikanlage zu stellen, nein es war noch schlimmer, die Raumakustik war auf einmal unerträglich, nichts passte mehr. Ich konnte machen was ich wollte, ich erkannte meine Anlage nur noch im negativen Sinne.

Da kam es mir wieder in den Sinn, der Smyth Realiser. Sofort gegoogelt und was las ich da, ein neues Gerät Namens Smyth Realiser A16 wurde angekündigt und sollte auf der Highend 2016 vorführbereit sein. Ich fragte beim deutschen Vertrieb nach wann das Produkt lieferbar wäre. Man konnte es mir nicht sagen und so bekam ich die Antwort in einigen Monaten, da sich der Prototyp noch in der finalen Entwicklung befand.

Nun gut, ich musste mich damit zufrieden geben und wartete. Ergebnis nach nun weiteren ca. 1,5 Jahren der Wartezeit, dass Gerät ist immer noch nicht lieferbar und obwohl die Fertigstellung schon mehrfach angekündigt wurde. Noch schlimmer, mehrfache Anfragen per mail wurden beim Hersteller ignoriert und nicht beantwortet. Ich kann als Kunde verstehen, wenn man mal eine mail übersieht, aber mehrfach? Ich wäre auch bereit gewesen das Vorgängermodel A8 zu kaufen.

Zwischenzeitlich war ich so verärgert, dass ich keine Lust mehr hatte noch mehr Anfragen zu starten oder noch länger auf den mehrfach angekündigten Realiser zu warten.
Ich machte mich also auf die Suche nach Alternativen und bekam auch hier im Hifi-Forum recht schnell Hilfe angeboten. Für Musik wurde mir die Firma Darin Fong Audio mit dem Produkt „Out Of Your Head„ empfohlen. Keine Hardware Lösung wie beim Realiser sondern eine Software-Lösung mit Software-Virtualsierung über KH. Man kann beim Hersteller eine Testversion downloaden und diese 7 Tage mit allen angebotenen Virtualisierungen testen. Nachteil der Testversion, die Presets (so werden hier die Virtualisierungen genannt) liefen immer nur 2 Minuten und schalteten danach ab. Für einen erneuten Test musste man diese immer wieder neu starten was aber für einen kostenlosen Test nicht unbedingt nachteilig war. Ein Test war vollumfänglich mit dieser Einschränkung möglich.

Ich fand die Darin Fong Audio Lösung schon recht gut, kannte aber auch nichts anderes auf dem Gebiet - aber so richtig nach 1 Woche Test konnte mich das ganze dann auch nicht überzeugen. Die Fong Audio Lösung mit einem Preset inkl. kostet 149 USD (jede weitere zukaufbare Virtualisierung eines Raums sollte dann noch mal jeweils 25 USD zusätzlich kosten). Da die Lösung für mich nicht schlecht aber auch nicht überzeugend war, nahm ich erstmal Abstand und wollte daher weiter auf die Realiser Lösung warten.

Ein weiteres Forumsmitglied, dass auch die Fong Audio Lösung kannte, machte mich auf ein Produkt Namens Spatial Sound Card (Abkürzung „SSC“) von der Firma NEW AUDIO TECHNOLOGYaufmerksam. Die Firma und das Produkt hörte ich zum ersten mal. Ich schaute im Internet nach diesem Produkt und las darüber nur positives von diesem einmaligen Produkt. Das Produkt sollte eine ähnliche Lösung wie beim Realiser bieten, jedoch als Softwarelösung angeboten.

Vom Hersteller wurde mir das auch bestätigt, sodass schon bei den beigefügten standardmäßigen Virtualisierungen es bei ca. 75% der Menschen durch die generischen Messungen auf Anhieb passt und hinhaut und nicht erst aufwändig pro Person eingemessen werden muß, wie es beim Realiser der Fall ist. Zusätzlich kann die Software noch Anpassungen vornehmen wenn man möchte (nur bei der großen SSC für 169€ jedoch möglich). Eine Bearbeitung bzw. Anpassung der dargestellten räumlichen Virtualisierungen wird also zusätzlich ermöglicht und das für gerade mal 169€ (Große Standard-Version - enthält sogar 2 Lizenzen für eine Installationsmöglichkeit auf 2 Rechnern! mit Stereo, 5.1, 6.1 und 7.1 Funktionalität; die kleinere Version enthält nur Stereo und kostet 69€).

Ich empfehle wenn schon, dann gleich die größere Standardversion für 169€ zu nehmen.

Ich war nach dem Kontakt und den Anfragen beim Hersteller und den gelesenen Kundenrezessionen so davon überzeugt, dass ich mir gleich die große Standardversion für 169€ gönnte und diese auch sofort nach dem Online-Kauf beim Hersteller downloaden konnte.
Das ging alles recht schnell und unkompliziert über die Bühne, sodass die Installation auf dem Notebook sehr schnell erledigt war.

Meine Ausstattung (zusammen mit Notebook nur gesamt ca. 900€ !!!):

•Notebook (nichts besonderes mit Windows 10)
•Kopfhörer Sennheiser HD 650
•FiiO E10K (Kopfhörerverstärker inkl. DAC mit USB – Anschluß)
•Spatial Sound Card (SSC) Software von New Audio Technology
•Foobar2000 als Player

Die ersten Einstellungen nach Installation der SSC Software waren schnell erledigt, offene Fragen wurden vom Support des Herstellers umgehend unterstützend schnell beantwortet. So fühlt man sich noch als Kunde der ersten Reihe, wie es heute nicht mehr selbstverständlich ist, daher ein großes Lob an den Hersteller!

Der Test konnte beginnen….es sind so viele fertige Virtualisierungen beigefügt, dass man zum Ausprobieren schon einige Zeit benötigt. Ich war jedoch sofort so beeindruckt und fasziniert, dass mir die Tränen vor Freude in die Augen schossen, als ich die Klänge und Möglichkeiten mit diesem Produkt erfahren durfte.
Musik hören wie mit einem teuren Realiser (A8=3200€ oder künftiger A16=ca. 2500€) und das mit einer Software Lösung von lediglich einmal nur 169€ !!!.
Musik hören auf allerhöchstem Niveau mit KH als wenn ich real wie mit Lautsprechern im Raum höre und das in einer Qualität der besten Anlagen wie ich sie bisher in verschiedensten Lokationen hören durfte und in Erinnerung hatte. Musik wie in den besten Studios und Räumen dieser Welt ohne Raummoden und sonstigen Problemen die verschiedene Räumlichkeiten so mit sich bringen, einfach ein unbeschreibliches Erlebnis, dass man hören muß und so nicht beschreiben kann.

Probiert es einfach am besten selbst aus, ihr werdet ganz sicher wie ich von diesem Produkt begeistert sein und sehr viel Spaß daran haben mit highendigem Klang über KH. Phänomenal inkl. 6 Sterne wenn ich es bewerten müsste.

Falls ihr Fragen zur Installation oder Probleme haben solltet, der Hersteller-Support hilft Euch umgehend und schnell weiter (sehr zu empfehlen!).

Wie beschrieben sind die professionellen Virtualisierungen mit der Standard SSC nicht nur für Musik geeignet und gedacht sondern auch für 5.1, 6.1 und 7.1 Aufnahmen und daher auch für Filmfans ein wahrhaft phänomenales Klang-Erlebnis!

Nochmals vielen Dank an dieses hervorragende Forum, ohne das ich diese hervorragende Software- Lösung nie gefunden hätte.


[Beitrag von tizzy11 am 03. Okt 2017, 06:20 bearbeitet]
VerloK
Stammgast
#2 erstellt: 03. Okt 2017, 10:56
Endlich jemand der die SSC so feiert wie ich. Guter Beitrag!
2 Jahre und Tausende Stunden damit gehört und freu mich schon darauf die SSC mit dem Realiser A16 vergleichen zu können.

VerloK
tizzy11
Stammgast
#3 erstellt: 03. Okt 2017, 11:08
Hier mal ein älterer Test bei dem die ältere SSC Version mit dem Realiser A8 verglichen wurde. Das liegt auf ähnlichem Niveau.
https://www.releaset...patial-sound-card/2/

Heute gibt es ja schon die neue und verbesserte Version der SSC


[Beitrag von tizzy11 am 03. Okt 2017, 11:08 bearbeitet]
Flöff
Stammgast
#4 erstellt: 03. Okt 2017, 11:34
Teste es grad. Muss den Voicemeeter zwischenschieben will ich mehr als 5.1 Sound mit meiner Soundblaster Omni nutzen. Ohne Voicemeeter hab ich wohl ca. 20 ms Latenz laut dem Proggi und mit sind es um die 30. Hab das Latenz Target auf 10 ms gestellt. die beste Stufe funktioniert leider nicht richtig, hab da Soundbugs ohne Ende drin, denke mal meine Hardware schafft das einfach nicht.^^
entertain_me
Stammgast
#5 erstellt: 03. Okt 2017, 11:37

tizzy11 (Beitrag #1) schrieb:


•FiiO E10K (Kopfhörerverstärker inkl. DAC mit USB – Anschluß)
•Spatial Sound Card (SSC) Software von New Audio Technology
•Foobar2000 als Player


Den Fiio einfach plug&play oder hast du noch irgendwelche besonderen Einstellungen bei Foobar (WASAPI etc)?

Danke für das Review, klingt schon interessant.
Flöff
Stammgast
#6 erstellt: 03. Okt 2017, 11:43
Bin mir nicht sicher ob die Latenz gering genug für schnelle Shooter ist, das Shanghai Profil gefällt mir bisher am besten zusammen mit Sonaworks Entzerrung für meinen Hörer im APO EQ. Teste gleich mal in wie weit sich die Latenz des Proggis auf den Sound/Ortung in spielen auswirkt.

Meine Einstellung:

Unbenannt

Kann es sein das die Anzeige oben Links verbugt ist? Hab nur kurz auf die höhere Latenz und zurück geschaltet und hab nur noch 1 bis 10 ms. ca oben als Latenz stehen.

Ok, den EQ unten rechts hab ich mal gebypasst.^^


[Beitrag von Flöff am 03. Okt 2017, 11:49 bearbeitet]
VerloK
Stammgast
#7 erstellt: 03. Okt 2017, 11:56
Ja, die Latenz anzeige links oben darf gern Ignoriert werden.

VerloK
tizzy11
Stammgast
#8 erstellt: 03. Okt 2017, 12:08
Ja, den FiiO Plug & Play.
Flöff
Stammgast
#9 erstellt: 03. Okt 2017, 12:11
Man sollte übrigens die win Lautstärke der SSC Soundkarte nicht auf 100 % stellen. Bei 100 % macht der Digital um 12 DB lauter.

Unbenannt

Unbenann23t

Scheiße, meinem O2 AMP geht echt die Puste aus bei + 0 DB. Bekomme zwar noch nee ansatzweise gescheite Lautstärke, aber echt laut bekomme ich den nicht mehr.

Mal schauen ob ich mit dem ODAC wenn er wieder da ist laut genug komme. Soundblaster Omni + O2 AMP mit 6,5er Gain reichen nicht ganz. Hab aber ja noch einen Dsp vor der SSC Soundkarte mit der ich ebenfalls digital absenke. Sprich die Entzerrung für meinen DT 1770.


[Beitrag von Flöff am 03. Okt 2017, 12:15 bearbeitet]
tizzy11
Stammgast
#10 erstellt: 03. Okt 2017, 12:11
Ja, die Latenz Anzeige oben links kann man ignorieren. Bei meinem Notebook (schon einige Jahre alt) kommt die mittlere Einstellung der Latenz am besten.

Ja, die Ausganglautstärke maximal auf 80% fahren, so ist das bei meinem Equipment. ich nutze die Einstellung zwischen 60-80%. Am besten immer die niedrigste verwenden. Kommt aber auf den KHV an, welche Leistung der bietet. Bei mir reicht der FiiO E10K völlig aus, auch bei älteren Aufnahmen mit weniger Spitzenaussteuerung komme ich da noch gut mit klar.

Ein O2 Amp sollte locker reichen, der müsste doch viel mehr Leistung als ein FiiO E10K haben.


[Beitrag von tizzy11 am 03. Okt 2017, 12:15 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#11 erstellt: 03. Okt 2017, 12:13
Ich stell mal meinen Stuhl in die Ecke...
Flöff
Stammgast
#12 erstellt: 03. Okt 2017, 12:20

Ein O2 Amp sollte locker reichen, der müsste doch viel mehr Leistung als ein FiiO E10K haben.


Senke über den APO eq ja auch nochmal kräftig ab. ca. 10 bis ca. 20 DB.

123

Es reicht aber wohl schon noch, grade so wenn ich in win auf +0 DB stelle.

Denke mal die SSC Soundkarte wird insgesamt auch nochmal kräftig teils digital leiser machen. Bei + 0 DB wird am Ende nur eine Frequenz wie bei meinem EQ im APO eq bei 0 DB stehen. Macht dann bei mir insgesamt ca. 15 bis 30 DB weniger die ich mit dem O2 AMP Analog ausgleichen müsste. Da wundert es mich grade nicht das ich den voll aufdrehen kann ohne mir die Ohren ins Nirvana ballern zu können. Ohne jegliche DSPs komm ich übrigens schon mit dem 2,5er Gain voll klar. bin also nicht taub.


[Beitrag von Flöff am 03. Okt 2017, 12:41 bearbeitet]
tizzy11
Stammgast
#13 erstellt: 03. Okt 2017, 12:45
Sehr gut, nutzt Du eine gekaufte Voll-Lizenz oder die Test-Lizenz?
Flöff
Stammgast
#14 erstellt: 03. Okt 2017, 12:47
Hab die Software bei Steam gekauft. Das gibs als Testversion?


Ich empfehle wenn schon, dann gleich die größere Standardversion für 169€ zu nehmen.


Ok, hab den Teil etwas überlesen.

Muss aber sagen die 9,99 Version gefällt mir bereits ziemlich gut.^^


die kleinere Version enthält nur Stereo und kostet 69€).


Also ich kann zwischen Stereo, 5.1, 6.1 und 7.1 switchen. Kann halt nur nichts direkt anpassen.


[Beitrag von Flöff am 03. Okt 2017, 12:51 bearbeitet]
tizzy11
Stammgast
#15 erstellt: 03. Okt 2017, 12:52
Ist aber kein Vergleich zur Vollversion Gerade die Anpassungen sind das Salz in der Suppe


[Beitrag von tizzy11 am 03. Okt 2017, 12:53 bearbeitet]
Flöff
Stammgast
#16 erstellt: 03. Okt 2017, 13:01
Ich werde gleich mal den 5.1 Surround Sound in H1Z1 testen. Was die Lautstärke angeht hab ich grad mal eine High Dynamic Range Aufnahme von Linking Park - Breaking the Habbit getestet. Leider viel zu leise. Denke mal ich senke Digital eh zu stark teils mit der Software ab. Kann man bei der Vollversion auch .csv Dateien importieren? Wäre ganz cool wenn man seine Entzerrung für seinen Hörer direkt importieren könnte ohne mit den EQ Bändern rummurksen zu müssen in der Hoffnung das es dann einigermassen passt.


[Beitrag von Flöff am 03. Okt 2017, 13:03 bearbeitet]
tizzy11
Stammgast
#17 erstellt: 03. Okt 2017, 13:07
Das geht meines Wissens nicht, aber am besten mal den Hersteller zu dieser Frage kontaktieren.
Flöff
Stammgast
#18 erstellt: 03. Okt 2017, 13:11
Ok, Lautstärke passt halt doch. Hatte Headphone Surround aus. Deswegen wars zu leise. Voll aufdrehen geht trotzdem noch.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):


foobar2000 1.3.16 / Dynamic Range Meter 1.1.1
log date: 2017-10-03 15:05:20

--------------------------------------------------------------------------------
Statistics for: ?-05. Breaking The Habit
Number of samples: 8570470
Duration: 3:14
--------------------------------------------------------------------------------

Left Right

Peak Value: -0.72 dB --- -1.07 dB
Avg RMS: -14.02 dB --- -14.01 dB
DR channel: 11.09 dB --- 11.10 dB
--------------------------------------------------------------------------------

Official DR Value: DR11

Samplerate: 44100 Hz
Channels: 2
Bitrate: 320 kbps
Codec: MP3
================================================================================



Das geht meines Wissens nicht, aber am besten mal den Hersteller zu dieser Frage kontaktieren.


Werde ich bei Gelegenheit mal machen, ein genaues EQ Profil wäre halt von Vorteil so das ich am Ende im Idelafall den APO EQ nicht mehr bräuchte und weniger Lautstärke digital verliere weil ich alles über die SSC Software einstellen kann und nicht zweigleisig fahren muss.
tizzy11
Stammgast
#19 erstellt: 03. Okt 2017, 13:31
Wie Headphone Surround aus, nur dann kommen doch die hervorragenden Virtualisierungen zum tragen. Das muß immer eingeschaltet sein

APO EQ hatte ich auch mal ausprobiert, kein Vergleich zur SSC
Flöff
Stammgast
#20 erstellt: 03. Okt 2017, 13:34
Na hatte es beim testen versehentlich aus gehabt. Hatte mich schon gewundert warum es so viel leiser war.

Das Proggi senkt aufjedenfall digital ab, auch wenn es auf +0 DB unter win steht. Erst mit dem aktivieren von Headphone Surround kommt man auf den Peak 0 DB wenn die SSC Soka auf 0 DB steht.

Für 10 € aufjedenfall ein Schnäppchen. Den meisten wird die Standard Version wahrscheinlich schon mehr als reichen. Die 5 Profile die man wählen kann bieten bereits sehr viel Variation.


APO EQ hatte ich auch mal ausprobiert, kein Vergleich zur SSC


Der APO EQ ist halt kostenlos und bietet an sich sogar mehr Möglichkeiten in Verbindung mit der Voicemeeter Software (Sofern man keine 7.1 Soundkarte im Rechner hat). Ist halt nur sehr sehr viel Arbeit.

http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=654
https://sourceforge....8df/?limit=25&page=0


[Beitrag von Flöff am 03. Okt 2017, 13:38 bearbeitet]
tizzy11
Stammgast
#21 erstellt: 03. Okt 2017, 15:41
Im Gegensatz zu APO EQ ist die SSC viel viel einfacher zu nutzen. Für mich kommt die APO EQ schon deshalb nicht in Frage, dass war gar nichts für mich. Das war wie Linux und Windows als Vergleich zur Nutzerfreundlichkeit. Die Engine der SSC erreicht die APO EQ auch bei weitem nicht.
bartzky
Inventar
#22 erstellt: 03. Okt 2017, 15:56

tizzy11 (Beitrag #21) schrieb:
Die Engine der SSC erreicht die APO EQ auch bei weitem nicht.

Ohne dich jetzt angreifen zu wollen: Das liegt vor allem an deiner mangelnden Erfahrung mit dem Programm. EQ APO macht von alleine so gut wie gar nichts, kann aber eigentlich alles. Man muss, wie Flöff schon angedeutet hat, aber viel Arbeit investieren und auch etwas Wissen über DSP mitbringen. Praktisch ist es aber problemlos möglich die Klangveränderungen der SSC in EQ APO nachzubilden.
Zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen ist das für die meisten Leute wohl keine Option
frix
Inventar
#23 erstellt: 03. Okt 2017, 16:07
wollte die trial probieren.
Geht wohl nicht mit meinem usb dac fiio e17/e9.

Scheint wohl mit einigen externen usb geräten nicht zu gehn.
tizzy11
Stammgast
#24 erstellt: 03. Okt 2017, 16:35
APO EQ: Zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen ist das für die meisten Leute wohl keine Option => Genauso ist es


[Beitrag von tizzy11 am 03. Okt 2017, 16:36 bearbeitet]
Flöff
Stammgast
#25 erstellt: 03. Okt 2017, 16:56
Hat die SSC Software für 169 € den unendlich viele einstellbare Frequenzbänder?

Finds außerdem ein wenig komisch das man auf Steam scheinbar eine bessere Version für 10 € von dem SSC bekommt als beim Hersteller selbst. Ich hab wie gesagt für 10 € neben Stereo auch zwei Versionen für 5.1, zwei verschiedene 6.1 und eine 7.1 Version.

5.11
5.12
6.11
6.12
7.11


[Beitrag von Flöff am 03. Okt 2017, 17:11 bearbeitet]
tizzy11
Stammgast
#26 erstellt: 03. Okt 2017, 17:21
Da musst Du Dich an den Hersteller wenden und wie das mit Steam vereinbart wurde.

Hat die SSC Software für 169 € denn unendlich viele einstellbare Frequenzbänder?

Bei der großen SSC gibt es 50+ Locatations, welche man mit der Room Envelope Einstellungsmöglichkeiten noch erheblich verändern kann. Bei der Low-Version werden das nicht die besten Locations sein
Ich doch eigentlich auch logisch, sonst würde jeder die 10€ Version nehmen Ohne das Room Envelope macht die SSC für mich keinen Sinn und das bekommst Du nur mit der großen Version geliefert. und das ganze Produkt ist auch sehr ausgereift und nicht umsonst behauptet der Hersteller das es weltweit kaum etwas vergleichbares auf diesem Niveau gibt. Mir ist jedenfalls nichts bekannt und habe selber sehr lange gesucht!

Da geben Leute hunderte oder tausende von Euro aus für KHV, DAC, KH, etc. und bei 169€ wird lange überlegt. Ich verstehe das jedenfalls nicht. Wenn jemand wüsste was hiermit alles möglich ist, würde man nicht lange überlegen. Kann es nur jedem sehr ans Herz legen, es wird keiner bereuen!!!


[Beitrag von tizzy11 am 03. Okt 2017, 17:52 bearbeitet]
VerloK
Stammgast
#27 erstellt: 03. Okt 2017, 18:36

frix (Beitrag #23) schrieb:
wollte die trial probieren.
Geht wohl nicht mit meinem usb dac fiio e17/e9.

Scheint wohl mit einigen externen usb geräten nicht zu gehn.


Halte ich für Extrem unwahrscheinlich.
Schau mal bitte in den "Aufnahme/Wiedergabe" Optionen von Windows nach den einstellungen.
Stell dort nochmal Manuell auf 24bit/48khz um.
Die SSC vorher beenden UND die Einstellungen im "Aufnahme/Wiedergabe" Fenster ändern. Sonst übernimmt er es nicht.
Allgemein ist diese Einstellung zu bevorzugen, denn ab 96khz hab ich deutliche Veränderungen im Sound festgestellt, wieso auch immer.



Wie tizzy11 richtig erkannt hat ist die Steam Version nur mit 5 Räumen ausgestatet und hat kein Envelope, aber hat die BESTEN Räume
Jedenfalls für mich, ist ja leider immer ein Glücksspiel obs passt oder nicht.

Uuuuund ich kann euch die 5.1 Einstellung empfehlen. Weniger CPU last als 7.1 und keinen wirklichen Mehrwert.
Bei mir ist es sogar so, dass die SIDE LS Deutlich lauter sind und sich nicht richtig einbinden in den Rest.
Für die die foobar nutzen, schaltet mal auf WASAPI, dann wird der Stereo Sound auf 5.1 Hochgerechnet, in manchen Liedern hört sich das eeeeeeecht Super an.

VerloK
musicreo
Stammgast
#28 erstellt: 03. Okt 2017, 20:31

tizzy11 (Beitrag #26) schrieb:
und das ganze Produkt ist auch sehr ausgereift und nicht umsonst behauptet der Hersteller das es weltweit kaum etwas vergleichbares auf diesem Niveau gibt. Mir ist jedenfalls nichts bekannt und habe selber sehr lange gesucht!


Spontan fällt mir Nx – Virtual Mix Room over Headphones als Alternative ein. Special Feature ist das Headtracking über die z.B. eingebaute Laptopkamera oder auch mit einem zusätzlichen Tracker, den man kaufen kann. Hat leider bei meinem Test letztes Jahr nicht funktioniert aber es gibt auf deren Website eine Demo wo das funktioniert.

Aber weitere Software kenne ich auch nicht. Hättest du mal meinen Thread über binaurale Wiedergabe gelesen, da hab ich die SSC schon vor 2,5 Jahren erwähnt
*Philip*
Neuling
#29 erstellt: 03. Okt 2017, 22:09
Ich habe heute auch die Trial Version ausprobiert und konnte es leider auch nicht zum laufen bekommen.
Zum Zocken verwende ich eine Soundblaster ZxR mit Sennheiser HD 650.
Und zum Musikhören einen Yulong DA8 und Yulong A18 mit Audeze LCD-3 und Denon AHD 7200.
Egal was ich einstelle es kommt einfach kein Ton.
Ich verwende Windows 10


[Beitrag von *Philip* am 04. Okt 2017, 07:06 bearbeitet]
Dr.Biggy
Stammgast
#30 erstellt: 04. Okt 2017, 08:16
Habe die ssc laut steam jetzt seit etwa 450 stunden im betrieb und bin sehr zufrieden!
Nutze sie vorallem beim gaming. Es ist einfnach schöner wenn der psielsound nicht so an den ohren klebt.

Übrigens handelt es sich bei der software auch um einen hersteller aus münchen, deutscher support ist also gegeben. und auch im steam forum wird eigl jedem mit einem problem geantwortet




Flöff (Beitrag #16) schrieb:
Ich werde gleich mal den 5.1 Surround Sound in H1Z1 testen. Was die Lautstärke angeht hab ich grad mal eine High Dynamic Range Aufnahme von Linking Park - Breaking the Habbit getestet. Leider viel zu leise. Denke mal ich senke Digital eh zu stark teils mit der Software ab. .

Wo gibts denn diese hdr aufnahme des songs? meinst du die 24 bit variante dies in online lossless stores gibt?
VerloK
Stammgast
#31 erstellt: 04. Okt 2017, 08:20
Moin,

also in Windows muss die SSC als Standard Gerät eingestellt sein und dann muss man in der SSC selbst noch das Ausgabe gerät einstellen.

1

VerloK
*Philip*
Neuling
#32 erstellt: 04. Okt 2017, 08:29

VerloK (Beitrag #31) schrieb:
Moin,

also in Windows muss die SSC als Standard Gerät eingestellt sein und dann muss man in der SSC selbst noch das Ausgabe gerät einstellen.

VerloK

Danke VerloK
Ich werde es am Abend noch einmal probieren.
CentralBK
Stammgast
#33 erstellt: 04. Okt 2017, 09:32
Bekomme die Trial Version unter macOS 10.13 nicht zum laufen, habe die Firma über das Mailformular kontaktiert.
Mal schauen ob es eine Antwort gibt.

Werde berichten ...
RCZ
Inventar
#34 erstellt: 04. Okt 2017, 15:16
Ich habe das mit der Software nicht so ganz verstanden- wie bekomme ich den Ton vom Bluray Player oder PS4 an den Laptop und von da zum Kh?
Oder geht das nur wenn der Laptop selbst die Quelle ist?
frix
Inventar
#35 erstellt: 04. Okt 2017, 18:29
danke für die hilfe Verlok,
Bei mir startet der treiber der SSC erst gar nicht.
"we could not connect to the Spatial Sound Card driver.
Please restart your machine or re-install the Spatial Sound Card.

Unter wiedergeräte ist der SSC auch nicht zu sehen.
Warum sie nicht richtig installiert wird ist mir nicht klar.
CentralBK
Stammgast
#36 erstellt: 04. Okt 2017, 18:37

frix (Beitrag #35) schrieb:

Bei mir startet der treiber der SSC erst gar nicht.
"we could not connect to the Spatial Sound Card driver.
Please restart your machine or re-install the Spatial Sound Card.
...


Welches Betriebssystem? Habe genau diesen Fehler unter macOS 10.13
VerloK
Stammgast
#37 erstellt: 04. Okt 2017, 18:41
Hatte ich auch schon, aber eeecht lang her.
Ihr könntet mal versuchen im Ordner den man Downloaded "NAT_Public_Beta_Installer_Win" bei mir z.b, sind nochmal extra Dateien zum Deinstallieren und Installieren der Treiber, vllt die nochmal durchlaufen lassen.

2

VerloK


[Beitrag von VerloK am 04. Okt 2017, 18:43 bearbeitet]
frix
Inventar
#38 erstellt: 04. Okt 2017, 18:53

CentralBK (Beitrag #36) schrieb:


Welches Betriebssystem? Habe genau diesen Fehler unter macOS 10.13


win10
bartzky
Inventar
#39 erstellt: 04. Okt 2017, 19:06

frix (Beitrag #35) schrieb:
Bei mir startet der treiber der SSC erst gar nicht.
"we could not connect to the Spatial Sound Card driver.
Please restart your machine or re-install the Spatial Sound Card.

Gleiches Problem bei mir unter Windows 8. Nach drölf mal deinstallieren und wieder installieren habe ich die Motivation verloren
Flöff
Stammgast
#40 erstellt: 04. Okt 2017, 19:22
Also die 10 € billig Steam Version tuts unter win 8.1.
VerloK
Stammgast
#41 erstellt: 04. Okt 2017, 19:33
Aaaaalso, ich hab mal eben ins Email fach geschaut und glaube ich habs gefunden was es bei mir damals der Fehler war.

Ihr müsst in die "Sound" Einstellungen unter Windows gehen.
Und wie schon oben beschrieben alle Werte gleich setzen.

Vllt vorher nochmal die Treiber De/Installieren.

1 2

Es kann vorkommen das die Treiber einfach Willkürlich die Einstellungen ändert, deswegen muss man es nochmal Manuell einstellen.

VerloK


[Beitrag von VerloK am 04. Okt 2017, 19:36 bearbeitet]
musicreo
Stammgast
#42 erstellt: 04. Okt 2017, 19:49
Warum unterstützt die Demo eigentlich nur Stereo? Damit kann man die Filmtauglichkeit leider nicht testen.
bartzky
Inventar
#43 erstellt: 04. Okt 2017, 20:14
@VerloK: So weit komme ich gar nicht

Hat eigentlich schon jemand den Vergleich zu NX gemacht?
Gibt es ja einmal als Plugin für 99$ und einmal als "normale" Software für gerade einmal 10$ (mit vermutlich weniger Funktionsumfang).
Flöff
Stammgast
#44 erstellt: 04. Okt 2017, 20:21

bartzky (Beitrag #43) schrieb:

Hat eigentlich schon jemand den Vergleich zu NX gemacht?


Hab leider keine Kreditkarte oder kann man da irgendwie mit Paypal bezahlen?

Ein Plugin was ich in den APO EQ einfügen kann ist mir eh lieber, kann ich noch leicht modifizieren und kenne die Peaks.


[Beitrag von Flöff am 04. Okt 2017, 20:22 bearbeitet]
VerloK
Stammgast
#45 erstellt: 04. Okt 2017, 20:50

bartzky (Beitrag #43) schrieb:
@VerloK: So weit komme ich gar nicht

Hat eigentlich schon jemand den Vergleich zu NX gemacht?
Gibt es ja einmal als Plugin für 99$ und einmal als "normale" Software für gerade einmal 10$ (mit vermutlich weniger Funktionsumfang).


Das andere Probiert was ich geschrieben habe?

VerloK
VerloK
Stammgast
#46 erstellt: 04. Okt 2017, 22:04
9,99€ NX Version ausprobiert... Ist ein Witz gegenüber der SSC.

VerloK
score_P.O
Stammgast
#47 erstellt: 04. Okt 2017, 22:15
Zumindestens in Win10 könnte das Problem an den verschärften Treiber-Signatur -Bedingungen ab Version 1607 liegen.

Man könnte mit:
- Umschalt-Taste gedrückt halten und auf Neu starten klicken
- Problembehandlung / Erweiterte Optionen / Starteinstellungen / Neu starten
- Mit 7 das Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren.

versuchen den Signaturzwang einmalig zu umgehen.
tizzy11
Stammgast
#48 erstellt: 05. Okt 2017, 04:09
Hallo, NX ist auch für mich nichts. Ich mag keine Plugins und Möglichkeiten bei der ich erst sehr viel Zeit investieren muss, bevor es funktioniert. Die SSC ist da sehr viel komfortabler und liefert hier schon ein ausgereiftes Produkt, mit dem jeder zurecht kommt, wirklich jeder. Klar es gibt immer Frickler die gerne APO EQ oder auch NX nutzen, ist aber für mich als Endanwender nichts, bei mir muß das gleich funktionieren

Nehmt die Vollversion und ihr habt umgehend vollen Kundensupport in deutsch und wenn ihr noch keinen KHV haben solltet, kauft noch einen FiiO E10K (nur 80€ bei Amazon) als hochwertigen KHV/Wandler dazu und alles passt. Das Produkt ist wirklich genial und erreicht Highender, Filmfans und Gamer zugleich in einer für mich nie dagewesenen Klang-Qualität. Der beste Kauf seit x-Jahren!!!

Wenn es bei dem einen oder anderen Installations- oder Einstellungsprobleme geben sollte, der Herstellersupport hilft umgehend. Manchmal ist auch eine Neuinstallation des Betriebssystems hilfreich, da im laufe der Zeit durch manuelle Deinstallationen wichtige Dateien, etc. vom Betriebssystem gelöscht wurden oder irgendetwas fehlt und die Probleme dadurch bereiten. Aber auch hier hilft der Herstellersupport umgehend, damit ihr schnell in den hochwertigen Genuß dieser Software kommt Die SSC Software ist daran nicht schuld. Nur so ein Tip von mir nebenbei.


[Beitrag von tizzy11 am 05. Okt 2017, 04:13 bearbeitet]
musicreo
Stammgast
#49 erstellt: 05. Okt 2017, 07:15

tizzy11 (Beitrag #48) schrieb:
Hallo, NX ist auch für mich nichts. Ich mag keine Plugins und Möglichkeiten bei der ich erst sehr viel Zeit investieren muss, bevor es funktioniert. .


Mich konnte NX auch nicht beim Klang überzeugen aber deine Aussage kann ich dennoch nicht stehen lassen.
NX gibt es auch als virtuelle Soundkarte und diese funktioniert genauso einfach wie SCC. Auch gibt es in der größeren version von NX- Möglichkeiten für einige Klangeinstellungen. Und in einem Bereich ist NX- sogar im Vorteil: Headtracking. Ich glaube man kann sich auch personalisierte Einmessungen machen lassen ( für Extra-Kosten).
Aber was bei NX aus meiner Sicht überhaupt nicht geht sind die Autostart-Einträge in Windows. Da laufen erstmal 2 Prozesse im Hintergrund wobei einer sogar eine höhere CPU-Last verursacht auch wenn man das Programm gar nicht nutzt.

Bei der SCC verstehe ich nicht warum man nicht mal eine Demoversion bereit stellt, wo auch bei 1-2 Räumen 5.1 bzw. 7.1 unterstützt wird.

Die Demo läuft bei mir übrigens unter dem aktuellem Win 10.
tizzy11
Stammgast
#50 erstellt: 05. Okt 2017, 07:54
Hallo, den Umfang von NX will ich nicht abstreiten. Für mich ist aber das entscheidende der Klang und der ist bei SSC phänomenal. Fehlendes Headtracking ist für mich auch nicht relevant, da ich dies beim normalen KH hören auch nicht habe. Das ist für Leute die im Studio arbeiten und abmischen notwendig. Für meine Bedürfnisse habe ich es sogar lieber wenn die volle Klangqualität ohne Headtracking vorhanden ist. Wohlgemerkt für meine Bedürfnisse.
bartzky
Inventar
#51 erstellt: 05. Okt 2017, 11:45

VerloK (Beitrag #45) schrieb:
Das andere Probiert was ich geschrieben habe?

Den Ordner hatte ich gar nicht, da ich über den "NAT Trial Installer" installiert hatte. Über die Trial aus den Shop von NAT (hier) hat es nun endlich geklappt.


tizzy11 (Beitrag #48) schrieb:
Manchmal ist auch eine Neuinstallation des Betriebssystems hilfreich

Du hast Humor
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstige Smyth Realiser Alternative
Cucera am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  12 Beiträge
HRTF: Headzone versus HeaDSPeaker + Smyth-Realiser + Softwarelösungen
seifenchef am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.12.2016  –  72 Beiträge
Smyth Research Realiser A16 - crowdfunding
audiohobbit am 09.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  535 Beiträge
Smyth Research Realiser A8 - hat jemand dieses Ding?
derHollow am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  6 Beiträge
Revolution? - Virtual Surround Kopfhörer Technik von Smyth
Ton-Daniel am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  206 Beiträge
Smyth Virtual Surround Technology
LEARNER am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  8 Beiträge
Alternative zum teuren Kopfhörerverstärker
Teletubbie am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  22 Beiträge
Sound?
zareba.eu am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  9 Beiträge
Sony In Ear "Plugs" Alternative
Schokokeks123 am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  2 Beiträge
Alternative zum kaum vorhandenen e17
Rashify am 11.07.2015  –  Letzte Antwort am 12.07.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedstolis
  • Gesamtzahl an Themen1.386.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.920

Hersteller in diesem Thread Widget schließen