Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neuer Kopfhörer? - Eine CD macht unglücklich.

+A -A
Autor
Beitrag
klaus_moers
Inventar
#1 erstellt: 07. Okt 2006, 23:56
Hallo zusammen,

da will ich es mal um diese Uhrzeit (01:45) etwas krachen lassen und greife vernünftiger Weise zum Kopfhörer.
Ich lege folgende CD ein:

The Black Eyed Peas - elephunk

Ich nehme meinen AKG K 300 (ich war immer zufrieden) und konnte nicht glauben, dass der Bass-Beat nicht sauber rüber kommt. Er klingt überfordert und verzerrt, wummerig.

3. let's get retarded
7. Latin girl

Ungläubig holte ich meinen geliebten LowBudget Sennheiser HD201. Kopfhörer ausgetauscht und ... auch hier kommt der Bass schwabbelig rüber.

Ist das etwa die Grenze dieser Kopfhörerklasse????

Hat zufällig jemand die gleiche CD und kann seine Erfahrungen schildern?
MeistaEDA
Stammgast
#2 erstellt: 08. Okt 2006, 07:40
Das kann mehrere Gründe haben...

Die Kette ist da nicht ganz undwichtig, heisst wodran hast du den KH betrieben?

Vielleicht hast du auch so laut gehört, dass du die KH zum clippen oder verzerren gebracht hast.

Vielleicht hast du aber auch Recht in der Annahme, dass es ein alleiniges Problem der KH´s ist. Da ich keinen der beiden näher kenne, kann ich dazu nichts sagen...

Als kleine Empfehlung zu deiner Musikauswahl würde ich zum Beyerdynamic DT 770 o. den hier viel gepriessenen Audio Technica A900 raten. Solltest du keinen mind. 150Euro für nen neuen ausgeben wollen kann ich dir den kleinen AKG k81 anraten (neuere Version k518) kostet ab 50 - 60Euro und ist für den Preis ein guter (Spass)hörer. Der lässts richtig krachen. Allerdings ist der Tragekomfort nicht so ganz der Knaller da er nicht Ohrumschließend ist und auch der Anpressdruck (zu Anfang) rel. hoch ist.


[Beitrag von MeistaEDA am 08. Okt 2006, 07:40 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#3 erstellt: 08. Okt 2006, 09:08
Ich hab die CD auch und mit dem HD650 macht sie absolut keine Probleme. Mit dem A900LTD wenn ich recht entsinne auch nicht.
Wenn ich noch mit anderen testen soll, dann sag einfach mal
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2006, 09:17
Die "Klasse" bis 50€ ist mitunter schon zu einigem fähig. Beispiele: Senn PX100, Koss KSC75. Sowas ist aber leider eher Ausnahme als Regel.
klaus_moers
Inventar
#5 erstellt: 08. Okt 2006, 11:51
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Reaktion. Ich hoffe mal, dass es nicht am Kopfhörerausgang des NAD liegt. Er wurde von einigen ja als recht gut bezeichnet.

@Musikaddicted,
schön, dass Du es mal mit einem anderen KH testen konntest. Verlief der Test auch ohne Kopfhörerverstärker und mit etwas mehr Pegel?
Das würde mich noch interessieren.
Musikaddicted
Inventar
#6 erstellt: 08. Okt 2006, 12:02
Naja ich höre eher leise und es war am KHV, aber ich teste gern auch mal direkt am CDP etwas lauter.
klaus_moers
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2006, 12:06
Das wäre wirklich nett.
Ich glaube, wenn selbst der AKG bei mir schlapp macht, dann bist ich wirklich ein leichtes Opfer für ein Upgrade geworden. Und ich war bisher immer sehr zufrieden.

Musikaddicted
Inventar
#8 erstellt: 08. Okt 2006, 12:18
So also ich hab mal fleissig getestet. Immer mit "Latin Girls" und KH direkt am CDP. Lautstärke weit jenseits von Gut und Böse (der K81 hat mein ganzes Zimmer in Hörlautstärke bestrahlt und der K271(!) hat vibriert:
Keine Probleme mit: AKG K81, K271, Koss PP, A900LTD, HD650 und K701 (wobei die CD mit diesem KH echt ne Zumutung ist - da macht der 271 mehr Spaß).

Dann hab ich nochmal den 271 an den Laptop angeschlossen. Auch hier keine Probleme, aber sobald ich die Bässe per EQ angehoben hab kam es zu Fehlern im Bass. Das klang wirklich grausam dann.
klaus_moers
Inventar
#9 erstellt: 08. Okt 2006, 12:57
Mensch, so laut war nicht nötig.

Also könnte es am KH liegen? Komisch, dass der K300 bei mir es nicht bringt. Der sollte doch eigentlich nicht so schlecht sein.

Aber Du hast Dir wirklich Mühe gegeben. Danke. Ich stelle also fest, dass kein KH von Dir diese von mir geschilderten Probleme macht. Ach komisch, oder? Der Koss PP ist ja auch kein teuerer KH...
Musikaddicted
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 13:12
Sag mal hast du den K301 oder den ganz alten K300?
Ansonsten ist ein bekanntes Problem bei Basssurren ein Haar in Treibernähe.
klaus_moers
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2006, 13:30

Musikaddicted schrieb:
Sag mal hast du den K301 oder den ganz alten K300?
Ansonsten ist ein bekanntes Problem bei Basssurren ein Haar in Treibernähe.


Was heißt hier ganz alten ...


[leise]... ja den ganz alten...[/leise], der ist aber prima
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Okt 2006, 15:00
Kauf dir mal nen ordentlichen Kopfhörer, Klaus!


Also wirklich!


klaus_moers
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2006, 15:40
Weiß Du, gedacht habe ich daran immer mal. Aber ich war bisher nie unzufrieden. Ganz im Gegenteil. Das ist jetzt meine erster ungläubiger Eindruck zum Leistungsvermögen meiner Kopfhörer.

Oft habe ich sogar bei den Gegenüberstellungen vom 650 und 701 immer schmunzeln müssen.
Hier fehlt was, da fehlt was, welchen KHV hast Du, ich habe den für die Musik und den für die Musik, und und und ...
Ich hoffe, Du verstehst, was ich damit meine.

Ich habe die Auseinandersetzungen immer etwas belächelt, fand sie aber gleichwohl äusserst interessant. Diese Gespräche laufen ja wie bei allen anderen Themen auch ab, ob das nun Lautsprecher, Verstärker, CD-Player oder sogar Kabelthemen sind.

Ich finde jedoch, dass die Kopfhörerhörer etwas distingierter diskutieren. (Oh Gott, ich rede mich hier um Kopf und Kragen)

@stereo-leo,
weißt Du eigentlich wie schön der K300 ist? (jetzt darf ich ja nicht mehr gut sagen... )

stereo-leo
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Okt 2006, 16:02
Deine Eindrücke über die Diskussionen hier kann ich gut nachvollziehen.
Ich habe auch ewig gebraucht, bis ich endlich mal zufrieden war, und dabei sind KH für mich nicht viel mehr als "Ersatz" für die Momente, wo es aus welchen Gründen auch immer Rücksichten zu nehmen gilt, oder wenn ich wirklich mal Lust habe.
Ansonsten ziehe ich gute Lautsprecher eindeutig vor.

Das sehen nicht wenige hier aber anders, und sind daher natürlich auch intensiver um befriedigende Lösungen bemüht.

Und nein, vom "K300" habe ich noch nie gehört.
Das besagt aber eher wenig...
Peer
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2006, 16:10
Das ist diese Gurke


Beschreibung & Technisches:
*klick*


[Beitrag von Peer am 08. Okt 2006, 16:11 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2006, 16:14
Ich kenn den K301 (den alten ohne Zusatz) und der gefiel mir recht gut.
Peer
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2006, 16:21
Als Monitor ist der Wunderbar (wenn man auf den Bass weitestgehend verzichten kann).
klaus_moers
Inventar
#18 erstellt: 08. Okt 2006, 16:23
Gurke????
Peer
Inventar
#19 erstellt: 08. Okt 2006, 16:24
Eh, das hab ich sogar zum W5000 gesagt!

Das ist nur allgemein Salopp formuliert
klaus_moers
Inventar
#20 erstellt: 08. Okt 2006, 16:28
Also,

wer sagt nochmal Gurke???




Musikaddicted
Inventar
#21 erstellt: 08. Okt 2006, 17:34
Versuch doch einfach mal nen anderen KH auszuleihen. Das es auch beim HD201 auftritt wundert mich halt etwas. Wenn es dann bei einem weiteren KH Probleme gibt, dann stimmt wohl was mit dem NAD nicht. Bisher hab ich mehrfach gelesen, dass die NADs seht gute Klinken haben - vielleicht einfach ein Leistungskondensator durchgeschmort oder so...
audiophilanthrop
Inventar
#22 erstellt: 08. Okt 2006, 17:39
Kleine Theorie am Rande: Wenn der KH ganz unten nicht mehr *so* viel bringt (was ich einer recht offenen Konstruktion mit - wenn man nach dem 301Xtra geht - ~30mm-Treiber mal zutrauen würde), dürfte man Baßverzerrungen deutlich stärker hören. Ist mir hier beim HD420SL auch schon aufgefallen. Der HD201 fällt unten ebenfalls langsam aber merklich ab. In diesem Sinne: Ja, da müßte mal ein anderer KH her, der untenrum noch nicht zu stark abgefallen ist, aber man sollte prüfen, ob die Aufnahme sauber ist (vermutlich ist der Baß deutlich geclippt).
klaus_moers
Inventar
#23 erstellt: 08. Okt 2006, 18:00
Ok,
dann müsste ich mal schauen, ob ich einen anderen KH ausprobieren kann.
Die werden ja leider nicht mal so ausgeliehen.
Peer
Inventar
#24 erstellt: 08. Okt 2006, 18:02
Doch bei Amazon.
Bestellen, bei Nichtgefallen zurückschicken. So wirst du deine Gurke schnell und schmerzlos los
klaus_moers
Inventar
#25 erstellt: 08. Okt 2006, 18:07


[Beitrag von klaus_moers am 08. Okt 2006, 18:08 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#26 erstellt: 08. Okt 2006, 18:07
Keine Freunde oder Kollegen, die das mal machen würden?
klaus_moers
Inventar
#27 erstellt: 08. Okt 2006, 18:10
Freunde habe ich keine, Kollegen habe ich keine ...






... die hochwertige KH besitzen.
klaus_moers
Inventar
#28 erstellt: 08. Okt 2006, 18:14
Aber ich habe noch einen kleinen NAD (C352), an dem könnte ich mal testen, ob die Klinke ok ist.

Dann dürfte diese mögliche Fehlerquelle schon einmal ausgeschlossen haben.
Peer
Inventar
#29 erstellt: 08. Okt 2006, 18:15
Bah, 2 tolle Verstärker und keinen vernünftigen KH
klaus_moers
Inventar
#30 erstellt: 08. Okt 2006, 18:25


Habe ich doch, mannoohhh... (2 tolle Gurken )
Nicht so ärgern.

liegt bestimmt an der CD...
Peer
Inventar
#31 erstellt: 08. Okt 2006, 18:28

Musikaddicted schrieb:
So also ich hab mal fleissig getestet. Immer mit "Latin Girls" und KH direkt am CDP. Lautstärke weit jenseits von Gut und Böse (der K81 hat mein ganzes Zimmer in Hörlautstärke bestrahlt und der K271(!) hat vibriert:
Keine Probleme mit: AKG K81, K271, Koss PP, A900LTD, HD650 und K701 (wobei die CD mit diesem KH echt ne Zumutung ist - da macht der 271 mehr Spaß).

Kein Text
klaus_moers
Inventar
#32 erstellt: 10. Okt 2006, 08:35
Hallo zusammen,

ich habe nochmal einen Test mit einem Inear-Hörer gemacht und diesmal waren keine Problem mit dem Bass feststellbar.
Dieser kleine Ohrwurm dürfte vermutlich eine Bestätigung für die Tatsache sein, dass meine anderen KH (AKG K300 und Sennheiser HD210) nicht so belastbar sind. Es sind auch in erster Linie die Bässe, die hier anfangen zu verzerren.

Beim AKG wird die Belastung mit 200mW /Impedanz: 150 Ohm/ Kennschalldruck 94db/mW angeben.

Beim Sennheiser finde ich nur die Infos: max. Schalldruckpegel 108dB bei 1kHz, Impedanz: 24 Ohm, Klirr bei 1 kHz (100dB) < 0,7

Musikaddicted
Inventar
#33 erstellt: 10. Okt 2006, 11:26
Es könnte auch einfach sein, dass der NAD nicht genug Leistung liefert. Denn die inEars brauchen am wenigsten und bei Bässen ist die höchste Leistung gefordert.
klaus_moers
Inventar
#34 erstellt: 10. Okt 2006, 14:06

Musikaddicted schrieb:
Es könnte auch einfach sein, dass der NAD nicht genug Leistung liefert. Denn die inEars brauchen am wenigsten und bei Bässen ist die höchste Leistung gefordert.


Die Überlegung hatte ich auch schon mal. An welchem Verstärker hast Du gehört?
Musikaddicted
Inventar
#35 erstellt: 10. Okt 2006, 14:25
Garnicht am Verstärker - nur CDP und Laptop. Aber der Verstärker hat eh ne Digitalschaltung - klingt grausam, aber hat Leistung satt.
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 10. Okt 2006, 14:28
Mit absolut hoher Wahrscheinlichkeit ist es der Kopfhörer. Auf einer meiner Heavenly Voices-CDs taucht ein scheinbar recht tiefer Ton auf, bei dem die Membranen von AKG K 240 Monitor (sonst äußerst standfest) und Koss Porta Pro in Partialschwingungen verfallen - die Membranen fangen an zu flattern. Der alte DT 990 hingegen bleibt ganz gelassen. DT und AKG haben beide eine Impedanz von 600 Ohm. Steuergerät ist ein NAD 3020i.

Gurken sind der AKG und der PP dennoch nicht. Nur in diesem Fall kommen sie halt tiefer als ihnen gut tut.
klaus_moers
Inventar
#37 erstellt: 10. Okt 2006, 15:14

Musikaddicted schrieb:
Garnicht am Verstärker - nur CDP und Laptop. Aber der Verstärker hat eh ne Digitalschaltung - klingt grausam, aber hat Leistung satt.


Mein Notebook hat nicht diesen hohen Pegel. Fängt aber auch bei hoher Aussteuerung auch leicht die Konturen zu verlieren. Leider habe ich meinen alten Yammi (CD-Player) nicht mehr, der hatte einen Kopfhöreranschluss. Ich habe jetzt so'n neumodischen Mulitplayer.

Aber ich habe mal die Klinke am AV-Receiver getestet. Auch da kippt der Bass ...
Musikaddicted
Inventar
#38 erstellt: 10. Okt 2006, 15:39
Hm dann liegts vielleicht doch am KH - früher hat man noch nicht so bassige Musik gehört, da waren die KHs nicht dafür ausgelegt
Der HD201 ist und bleibt ein absolutes Low-Budget-Produkt. Da wundern mich solche Erscheinungen weniger.
klaus_moers
Inventar
#39 erstellt: 10. Okt 2006, 15:53
Also, es scheint, als müßte ich mit meiner Referenz-CD mal einige KH testen gehen.

Vielleicht diskutiere ich ja dann demnächst auch im 650 ./. 701 Thread mit. Aber vielleicht gibt es auch einen preiswerten KH, der für diese Musik geeignet ist.

Habe nur Angst, dass ich sonst in die 'Kopfhörerverstärker kaufen' Fraktion abstürze (bzw. aufsteige).

Ansonsten bin ich nämlich super happy mit meinen Billig-Vertretern. (Der AKG war so billig aber auch wieder nicht)

Und schon gar keine GURKE!!!!!

Danke für Eure Hilfe,
Peer
Inventar
#40 erstellt: 10. Okt 2006, 16:14
Selbstverständlich kein Gemüse

Sieh dir auch mal den HD485 an. Ich finde der macht richtig Laune und ist bequem.


Gruß,
P32r
klaus_moers
Inventar
#41 erstellt: 10. Okt 2006, 16:23

p32r schrieb:
Selbstverständlich kein Gemüse

Sieh dir auch mal den HD485 an. Ich finde der macht richtig Laune und ist bequem.


Gruß,
P32r


Das mache ich, den werde ich testen.
Musikaddicted
Inventar
#42 erstellt: 10. Okt 2006, 16:32
Man muss auf keinen Fall in HD650/K701 Gefilde aufsteigen um sowas pegelfest zu hören (Vom K701 rate ich in diesem Zusammenhang sogar stark ab).
Peer
Inventar
#43 erstellt: 10. Okt 2006, 16:35
Wenn er auch im Bass im Bass nicht ganz so stark ist, der macht ganz schön Pegel!
Musikaddicted
Inventar
#44 erstellt: 10. Okt 2006, 16:36
Ja darum gehts auch nicht - der AKG macht mit dieser CD einfach Null Spaß.
klaus_moers
Inventar
#45 erstellt: 10. Okt 2006, 16:42
Tja, diese CD deckt die Schwächen eines Kopfhörers eben lückenlos auf.



Der Senni 485 kriegt ja allgemein sehr gute Kritiken. Bin wirklich mal gespannt.
Peer
Inventar
#46 erstellt: 10. Okt 2006, 16:44
Ist immerhin unser Zweitbester unter 100€. Der hat ein solides Grundtonfundament (zu gut Deutsch->Warm) und ist generell im Antritt irgendwie überzeugend
klaus_moers
Inventar
#47 erstellt: 10. Okt 2006, 16:46
Mann, so darfst mit mir auch nicht reden...

Wer war denn der Beste unter 100?
Peer
Inventar
#48 erstellt: 10. Okt 2006, 16:54
Erst Ködern und dann zuschlagen

Alessandro MS1
Alessandro ist eine Tochterfirma von Grado, die Kopfhörer klingen ganz ähnlich. Der MS1 ist aber für deine Musik imho nicht geeignet. Zu wenig richtigen Bass, der Alessandro ist ein Rocker.
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 10. Okt 2006, 16:58
Wenn man bedenkt, daß der HD650 wenig mehr als 200 Euro kostet, sollte man vielleicht nicht am falschen Ende sparen?

"Wer billig kauft, kauft am Ende zweimal" - oder so.

Oder würde es dann zwei Wochen lang nur trocken Brot geben?

klaus_moers
Inventar
#50 erstellt: 10. Okt 2006, 17:01

stereo-leo schrieb:
Wenn man bedenkt, daß der HD650 wenig mehr als 200 Euro kostet, sollte man vielleicht nicht am falschen Ende sparen?

"Wer billig kauft, kauft am Ende zweimal" - oder so.

Oder würde es dann zwei Wochen lang nur trocken Brot geben?

:D


Du Schuft!!
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 10. Okt 2006, 17:07
Wenn er dich dann gepackt hat (was sehr wahrscheinlich ist) beraten wir dich auch gern wegen des passenden KHV...



Komm schon Klaus, du weißt daß du ihn willst...

Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Kopfhörer
yoda2 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  7 Beiträge
Neuer Kopfhörer
Heiliger_Grossinquisitor am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  18 Beiträge
Neuer Kopfhörer oder KHV
APC|Florian am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  27 Beiträge
neuer Kopfhörer ist fällig
_Popeye_ am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  10 Beiträge
neuer Kopfhörer für Ipod
blade04 am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  35 Beiträge
neuer Bose Kopfhörer: iCop !
Weekee am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  4 Beiträge
Neuer Kopfhörer nötig?
MetalBullDog am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  16 Beiträge
neuer Kopfhörer, ne Idee?
fire..ball am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  11 Beiträge
Großmütterchens neuer Kopfhörer.
nicklaus am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  19 Beiträge
Nur CD Spieler + Kopfhörer
Dariooo am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedbuengi1986
  • Gesamtzahl an Themen1.464.134
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.372

Hersteller in diesem Thread Widget schließen