Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|

Kaufberatung OLED-Modelle 2018 + Einschätzung Preis-Leistungsverhältnis

+A -A
Autor
Beitrag
HicksandHudson
Inventar
#1 erstellt: 23. Okt 2018, 18:01
Welcher OLED ist der für mich passendste?

Ist es ziemlich egal, welchen ich kaufe, weil rein bildlich sowieso alle zu 95% gleich sind?

Sind die LG OLEDs in Sachen Bewegungsdarstellung wirklich so schlecht im Vergleich zur Konkurrenz und Sony das Non-Plus-Ultra in diesem Punkt?

Ist für Leute, die hauptsächlich normales HDTV schauen (teils mit internem TV-Tuner) ein Panasonic-OLED die beste Wahl?

Schafft es Philips mit seinen OLED-Geräten am besten, SDR-Material "aufzupolieren"?

Ist ein neuer Sony AF9 seinen saftigen Aufpreis zu einem LG B8/C8 wirklich wert?

Welcher OLED ist für mich als hauptsächlicher Zocker der beste?


Diese und viele ähnliche Fragen liest man die letzte Zeit mehr und mehr in den Kaufberatungs-Threads und auch in den jeweiligen Unter-Threads aller OLED-Anbieter.
Während die Objektivität in den jeweiligen Hersteller-Threads verständlicherweise meist auf der Strecke bleibt (ist ja logisch....es wird meist der Hersteller empfohlen, um den es im Thread geht), verlieren viele in der Kaufberatung die Übersicht, weil sie teils auch wieder in Richtung LCD gelenkt werden.

Auch die ansonsten sehr guten Testberichte und Vergleiche von diversen Quellen (HDTV mit Vincent, Digitalfernsehen etc) bringen nicht immer sehr viel Licht ins Dunkel und werden teils sogar von User-Erfahrungen hier etwas entkräftet.

Black Friday und Weihnachten stehen bevor und damit gleichzeitig für die 2018er TV-Modelle der erste große Schnäppchen-Lauf.

Ich dachte, dass es daher passen würde, einen reinen OLED-Thread aufzumachen, in dem alle aktuellen 2018er Geräte der vier großen Hersteller (LG, Sony, Panasonic, Philips) durch Erfahrungen von Usern miteinander verglichen werden und zwar in sämtlichen Punkten, die einem einfallen:

- Bild SDR
- Bild HDR inkl. Dolby Vision und HDR10+ (sofern es denn das endlich mal gibt)
- Darstellung von "nicht-optimalem" Content
- Qualität der "Motion-Engine"
- Natürlichkeit der Bild-Darstellung ab Werk
- Qualität der internen TV-Tuner
- Tonqualität
- Zocken
- Preis-Leistung (gerne mit Angabe von Tiefstpreisen, damit die Leute ein Gefühl dafür kriegen, was wirklich drin sein kann an Preis...die meisten kaufen viel zu teuer ein nur etwas unter UVP)
- Bedienung
- Macken (Software etc)
- spezielle Features (Ambilight, Sound-Konzept von Sonys AF9)
usw....
Ich hoffe, der Thread stößt auf etwas Interesse
hotred
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2018, 19:44
Super Idee - danke
DaniC
Inventar
#3 erstellt: 23. Okt 2018, 20:28
Ich komm nochmal auf die Frage zurück ob nur die ZBB den Aufpreis zu LG wert ist.
Ich seh da noch besseres handling von schlechterem Material.
Wahrscheinlich das beste near black handling(siehe auch Vincents Vergleich des AF9 mit Panasonic)
Smooth gradation-->Zu 99% kein colourbanding,egal welches Material.
hotred
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2018, 20:30
Auch für mich ist das Smooth Gradation DER Grund für einen Sony Oled - nützt ja nichts von perfektem content auszugehen wenn der in der Praxis nicht (immer) vorhanden ist...
HicksandHudson
Inventar
#5 erstellt: 23. Okt 2018, 21:23
Allgemein geht die Tendenz hier im Forum (wenn es rein um die Bildqualität insgesamt geht) schon ziemlich in diese Richtung:
1. Sony
2. Panasonic
3. Philips
4. LG

Ich konnte es leider noch nicht selbst überprüfen.

Sony war für mich immer lange Zeit aufgrund Android ein "No-Go", aber der AF9 mit Android 8 ist nun wirklich ok - hab es gestern selbst mal im Markt gesehen - das ist flott ohne Ende das OS. Zum Bild selbst sage ich hier nix, weil es nix Neues für mich ist, dass man das im hellen Markt nicht beurteilen kann.

Ich glaube (auch nach meiner Erfahrung mit dem B7 letzten Winter), dass man denke ich schon bissl drauf achten muss, was man hauptsächlich schauen will mit seinem OLED. Wenns blöd läuft, kann man sein vieles Geld schon nicht grad ideal ausgeben.
Ein typischer "Blender" ist z.B., dass man den tollen 4K-HDR-Demos auf Youtube oder guten 4k-HDR-Filmen hinterhersabbert und diese als "Standard-Test-Material" wertet. Der Rest ist in den Köpfen oft zweitrangig.
Mir bringts halt nix, wenn die Kumpels staunen, wenn ich die die besagten Demos laufen lasse oder Guardians of the Galaxy 2 in 4kHDR abspiele und auf der anderen Seite dann lange (oder zumindest gedämpfte) Gesichter kommen, wenn die Fußball-WM auf ARD HD in 720p läuft, ne Sendung auf RTL HD in 1080i oder ein nicht grad idealer Film-Stream auf Prime und Blockartefakte ohne Ende produziert.
Das hat damals beim B7 einige enttäuscht und mich selbst auch, weil man es eben teils von älteren TVs besser gewohnt war oder zumindest mit weniger "Fehlern".

Das Argument "Ja mei - der OLED braucht halt hochwertiges Material" lasse ich nicht gelten. Ja, es ist traurig, dass die Sender (darunter natürlich auch Sky) oft in sehr minderwertiger Qualität senden und ebenso manche Streams nicht sehr gut sind, aber das ist halt so und nicht zu ändern.
Ich bin der Meinung, hier hat sich der TV anzupassen und möglichst gut dieses Material zu "handeln" (Stichwort Smooth Gradation).
Ich kann auch nicht verlangen, dass jede Straße in Deutschland perfekt saniert wird, so dass man überall ohne Hopser mit Sportfahrwerk dahingleiten kann. Der Wagen muss auch mit mäßigen Straßenbelägen zurecht kommen.

Das ist aber nur einer von vielen Punkten, in denen sich die OLED-Hersteller unterscheiden können.


[Beitrag von HicksandHudson am 23. Okt 2018, 22:30 bearbeitet]
hotred
Inventar
#6 erstellt: 23. Okt 2018, 22:48
Voll deiner Meinung, der Tv soll sich nach dem user richten und nicht umgekehrt...

Als wenn plötzlich jeder der sich einen neuen (Oled?!?) Tv kauft nur mehr Uhd sehen würde oder zumindest BluRay...

Das ist doch völlig an der Realität vorbei....

Mag ja sein das manche das so handhaben - der Großteil wird mit dem neuen Tv wir auch zuvor normalen Tv content in Hd-Ready "genießen" und tw. (oftmals deutlich besseres) Streaming (mit viel Glück in 4K)

Das sollte der Tv dann im Idealfall so gut anzeigen wie es der Stand der Technik aktuell zulässt
-pa-freak2-
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Okt 2018, 01:51
Ich selbst besitze nur den 2017er ezw954 aber habe einen guten Vergleich zum c8 lg den mein Bruder besitzt.
Ich selbst habe überhaupt nichts auszusetzen an der bildaufbereitung meines ezw954 mit 576i,720p oder 1080i.
Ich schaue sogar noch drei sender des öfteren die ich nur in 576i empfange.
Diese Sender werden relativ sauber auf 2160p hochscaliert und sind auch keineswegs unscharf , im rahmen des möglichen macht der Panasonic das wirklich gut.
Kein Vergleich zur dürftigen Vorstellung des c8.
720p Sender sehen richtig gut aus , da gibt es nichts zu beklagen.
Das macht der c8 dann auch ganz passabel , was aber immer wieder auffällt ist die natürlichere Farbdarstellung gegenüber dem c8 , vor allem hauttöne meistert Panasonic perfekt.
Die größten Probleme macht der c8 und da bin ich und mein bruder einer meinung mit der ZBB , da gibt es ständig Artefakte im mix mit soap und aussetzer , hier ist meiner meinung nach mein Panasonic um zwei Klassen besser.
Ein großer pluspunkt des lg c8 ist seine Ausstattung , hier wird von DV bis 1080p120hz und DTS unterstützung jede menge geboten.
Da kann Panasonic nicht mithalten was mich aber wenig stört da ich nur wenig HDR sehe.

Netflix und Amazon content 1080p sieht auf den panasonic oleds gut aus , hier gibt es ebenfalls nichts auszusetzen.
Der einzige oled den ich bis jetzt gesehen habe der eine Bildqualität Steigerung zu den Panasonic Oleds darstellt und ich habe schon einige verglichen ist der AF9 von Sony.
Der macht alles was der Panasonic schon Sehr gut macht noch mininal besser.
Meiner Meinung aber nur interessant für jene die noch keinen oled besitzen.
Für Sony und Panasonic besitzer der 2017 und 2018er modelle sind die Steigerungen einfach zu gering die ein upgrade zum AF9 rechtfertigen würden.
Trotzdem ist der AF9 mit Sicherheit der derzeit beste oled in der bildleistung.
HicksandHudson
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2018, 09:42
Merci für die Infos!

Natürliche Bilddarstellung ist mir z.B. schon wichtig....erst recht, da ich nicht kalibriere. Da kommt es mir sehr recht, wenn ab Werk schon alles einigermaßen passt. Die Aussage, dass der C8 nicht sehr natürlich ist von den Farben.....beim B7 war es ähnlich. Es war schon ok, aber ich kannte eben meinen alten STW60 Plasma und der war da einfach viel besser.

Nun ist es aber nicht so, dass das jeden besonders juckt mit der "Natürlichkeit" - viele wollen es einfach nur so haben, wie es ihnen gefällt samt eigenen Settings.
Wenn dann noch der günstigere Preis eines LG dazu kommt und die gute Ausstattung (Dolby Vision und Co), dann kann das schon ein Argument für z.B. nen 65C8 sein, der dann zum Black Friday bei Amazon (Top-Service...auch nicht ganz unwichtig!) vielleicht für 1799 zu haben sein wird.
Ich für mich lege lieber bissl mehr drauf und hab dann genau das, was ich für meine Ansprüche haben will.
DaniC
Inventar
#9 erstellt: 24. Okt 2018, 09:45
Vor allem hat Sony überall nachgebesser.
Schnelleres OS,4 volle Ports, geringerer Input Lag,etwas heller als der A1,dynamisches HDR10
Hätte ich noch keinen OLED wäre die Entscheidung dieses Jahr einfach für mich.
tovaxxx
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2018, 09:56
Ich hatte auf Grund des günstigen Preises mich erst für den Philips 873 entschieden (1.780 €). Aber auf Grund des fehlenden Smooth Gradation und der für mich schlechteren Bewegtbilddarstellung hab ich mich dann doch für den Sony AF9 entschieden, der für mich bisher der beste OLED ist. Der Aufpreis (3.000 €) sind es mir einfach Wert, dass ich die nächsten 2 Jahre zufrieden bin.
HicksandHudson
Inventar
#11 erstellt: 24. Okt 2018, 10:05
Wie ist denn die Farbdarstellung ab Werk bei den Philips-Geräten?
Kannst du dazu noch was sagen?
Ist es ähnlich wie bei LG oder mehr in Richtung Pana/Sony (recht natürlich)?

Ambilight taugt mir eigentlich schon sehr.
Maloney90
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Okt 2018, 10:40
Super Thema.. trifft genau mein Anliegen

Ich könnte den AF8 momentan für 1650 Euro erwerben... Da ich jedoch oft und viel Zocke, vorallem FIFA, und Fussball schaue bin mir jedoch unsicher wegen des Dimming Problems. Der AF9 ist mir momentan noch zu teuer und kommt somit nicht in Frage. Gibt es da was besseres als ein Sony? Evtl. LG, Panasonic?

Hab auch bereits mal den LG C8 angeschaut, diese könnt ich etwa für den selben Preis wie der AF8 erwerben.
Capture


Oder was ist eure Meinung dazu?

Lg


[Beitrag von Maloney90 am 24. Okt 2018, 10:48 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#13 erstellt: 24. Okt 2018, 10:49
Ich habe gestern im Markt den AF9 mit dem FZW804 verglichen. Was auffällig war, mit anspruchsvollem Content, in Sachen ZBB, kam der Panasonic deutlich besser klar als der AF9. Mit deutlich meine ich, dass überall da wo der Sony Artefakte produzierte, der Panasonic weniger bis stellenweise komplett fehlerfrei war. Quelle war ein USB Stick mit 10 Samplefiles von Szenen die von mir oder Leuten aus dem Forum als problematisch angesehen wurden.
Erstaunlicherweise hat sich im Vergleich zum A1 bzw AF8 auch nichts getan, die Fehler treten an exakt den gleichen Stellen in identischem Ausmaß auf.


[Beitrag von hensch82 am 24. Okt 2018, 10:50 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#14 erstellt: 24. Okt 2018, 10:55
@Maloney90:

Hast du dich in den Märkten mit der Bedienung der beiden TVs (C8, AF8) schon ein bisschen beschäftigt?
Der AF8 hat glaube ich noch kein neues Android 8.0.

Ein Pana 55FZW804 ist ab dem 05.11. aufgrund Cashback bei gewissen Händlern auch schon für ca. 1300 Euro zu haben....vielleicht wäre der auch geeignet für dich als Zocker und Fußball-Seher.


[Beitrag von HicksandHudson am 24. Okt 2018, 10:57 bearbeitet]
?xxx?
Stammgast
#15 erstellt: 24. Okt 2018, 10:59

-pa-freak2- (Beitrag #7) schrieb:
Ich selbst besitze nur den 2017er ezw954 aber habe einen guten Vergleich zum c8 lg den mein Bruder besitzt.
Ich selbst habe überhaupt nichts auszusetzen an der bildaufbereitung meines ezw954 mit 576i,720p oder 1080i.
Ich schaue sogar noch drei sender des öfteren die ich nur in 576i empfange.
Diese Sender werden relativ sauber auf 2160p hochscaliert und sind auch keineswegs unscharf , im rahmen des möglichen macht der Panasonic das wirklich gut.
Kein Vergleich zur dürftigen Vorstellung des c8.
720p Sender sehen richtig gut aus , da gibt es nichts zu beklagen.


Das hört man leider öfters und ist auch ein Grund, warum ich beim C8 noch zögere. Sind die Unterschiede beim Bild zwischen dem C8 und Pana/Sony wirklich so deutlich merkbar bei Material schlechter Full HD?
HicksandHudson
Inventar
#16 erstellt: 24. Okt 2018, 11:05
Hm....ich glaube, dass es weniger von der Auflösung etc abhängt, sondern einfach allgemein von der Qualität des Contents. Es gibt ja sogar 4k-Material (z.B. per Streaming), welches einfach mit schlechter Datenrate daherkommt - selbst da ist das Bild dann bei dem B7, den ich hatte, nicht perfekt gewesen.
Auf der anderen Seite gibt es auch Sendungen im TV, die mit nur 720p/1080i echt gut aussehen.

Ich hatte das hier mal versucht, zu beschreiben:
http://www.hifi-foru...=81&postID=4081#4081


HicksandHudson (Beitrag #4081) schrieb:
Eigentlich muss man einfach zwei "Töpfe" machen.

Im einen ist absolut astreines Material von höchster Güte.
Das sind meist Sachen, die direkt von Disc kommen (UHD-Scheiben, Blu Rays) und teils auch gute Streams (gibt es sowohl bei Youtube, als auch bei Prime oder Netflix). Das hat auch nix mit HDR oder SDR zu tun.
All diese Sachen sehen auch auf einem B7 sensationell aus. Ich hab es ja selbst gesehen - als ich das erste Mal die Max Max Fury Road Blu Ray sah, konnte ich meinen Augen kaum trauen - so ein tolles Bild war das.

In Topf 2 tummeln sich unzählige TV-Ausstrahlungen in HD (von SD rede ich ja gar nicht - das ist ein Thema für sich), darunter auch viel Fußball über Sky, ARD/ZDF HD oder RTL HD, etliche Streams in HD und auch 4k (nicht alles, was 4k ist, ist automatisch toll) und leider auch ein paar mittelmäßige bis schlechte Scheiben (auch hier: nicht nur Blu Rays...es gibt tatsächlich auch 4k-Filme, die unter aller Kanone sind).

Und jetzt muss man eben für sich entscheiden, welchen Topf man mehr schaut und welcher Topf einem wichtiger ist. Dass Topf 2 rein prozentual immer noch den größeren Anteil hat, ist traurig, aber leider die Realität.
Ich für mich lande hier ganz klar bei Topf 2 und dafür war der B7 leider insgesamt weniger geeignet wie der Q7.


[Beitrag von HicksandHudson am 24. Okt 2018, 11:06 bearbeitet]
prouuun
Inventar
#17 erstellt: 24. Okt 2018, 11:10
Bei schlechter Qualität glänzt eben Panasonic und Sony, da merkt man spätestens den Unterschied des Jahrzehntelangen Know-Hows. Komme auch vom LG C7 zum AF9 und gerade bei Inhalten mit minderer Qualität fallen schon gute Unterschiede auf, dann kommt verstärkend hinzu die dadurch resultierenden Blockartefakte und das kann nur Sony wirklich brauchbar durch Smooth Gradation darstellen.
tovaxxx
Inventar
#18 erstellt: 24. Okt 2018, 11:11
#1191

Der Vergleich zum 873 zeigt es deutlich. Das kann nur der Sony vernünftig darstellen. Hat auch Vincent im Vergleich zum Pana aufgezeigt, dass die anderen Hersteller mehr Artefakte zeigen.
Maloney90
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Okt 2018, 11:13

HicksandHudson (Beitrag #14) schrieb:
@Maloney90:

Hast du dich in den Märkten mit der Bedienung der beiden TVs (C8, AF8) schon ein bisschen beschäftigt?
Der AF8 hat glaube ich noch kein neues Android 8.0.

Ein Pana 55FZW804 ist ab dem 05.11. aufgrund Cashback bei gewissen Händlern auch schon für ca. 1300 Euro zu haben....vielleicht wäre der auch geeignet für dich als Zocker und Fußball-Seher.


Auf dem AF8 sowie auf dem früheren A1 habe ich rum gedrück. Jedoch nicht auf dem C8. Das Betriebssystem ist mir auch eher egal da ich über ein 4K Applte TV Tv schaue. Somit bin ich nicht oft im Menu des TVs
Tossi84
Stammgast
#20 erstellt: 24. Okt 2018, 11:26
Das mit der ZBB vom AF9 ist mir auch schon aufgefallen. Da ist die Pana ZBB schon etwas Besser und zeigt weniger Artefakte. Was natürlich den AF9 vor den Pana schiebt, ist natürlich smooth gradiation. Wenn man viel Sky schaut, zeigt der Pana schon das CB. Da ich aber mittlerweile Sky Q habe und ich sowieso alle Filme nur noch per Abruf schaue, ist das CB beim Pana auch weg, da die Streams deutlich besser sind als das TV Signal von Sky.

Bei Sony und Pana macht man absolut nix falsch.

Aus Erfahrung, und als ZBB user kommt mir ein LG nie wieder ins Haus. Du hast keine Möglichkeit die ZBB zuzuschalten ohne das es direkt soapig wird. Die Artefakte sind sehr oft, so dass es einfach nur störend ist.
tovaxxx
Inventar
#21 erstellt: 24. Okt 2018, 11:29
Laut Digitalfernsehen.de hat Pana mit großen Schwenks Probleme. Da entstehen unschöne Ruckler. Sony hat dafür etwas mehr Artefakte bei kleineren Objekten.
Tossi84
Stammgast
#22 erstellt: 24. Okt 2018, 11:31
Habe bei großen Schwenks keine Ruckler.

Digitalfernsehen hatte auch mal was über eine Bug erzählt der anscheinend auch Ruckler erzeugen würde. Ich habe keine dieser Ruckler.
hensch82
Stammgast
#23 erstellt: 24. Okt 2018, 11:32

Aus Erfahrung, und als ZBB user kommt mir ein LG nie wieder ins Haus. Du hast keine Möglichkeit die ZBB zuzuschalten ohne das es direkt soapig wird. Die Artefakte sind sehr oft, so dass es einfach nur störend ist.


Da bin ich komplett bei dir, ich hatte den C8 auch knapp 2 Wochen zu Hause.
Der Traum wäre ein Panasonic mit einem Feature gegen CB ähnlich dem "smooth gradiation" von Sony. Auf DV kann ich verzichten, der Unterschied zu dynamischem HDR10 ist marginal, zumal DV derzeit auch einige Fehler produziert. Fehlendes DTS ist ärgerlich, aber hier schafft ein externer Zuspieler Abhilfe. Selbiger bietet deutlich mehr Komfort und Zukunftssicherheit!


[Beitrag von hensch82 am 24. Okt 2018, 11:36 bearbeitet]
piobla
Stammgast
#24 erstellt: 24. Okt 2018, 11:33
Um eine mögliche Objektivität des Threads zu gewährleisten, sollte man vielleicht auch erwähnen aus welche "Einspeisung" das jeweilige TV Signal kommt. Kabel TV erachte ich z.B. immer noch als eher schlechte(ste) Variante.

Beim Vergleich der Hersteller ist auch das "Baujahr" nicht zu verachten. Die Unterschiede mögen noch so gering ausfallen, die Produktion, Technik und Softwareentwicklung bleibt jedoch nicht stehen
SAC_Icon
Inventar
#25 erstellt: 24. Okt 2018, 11:43

tovaxxx (Beitrag #18) schrieb:
#1191

Der Vergleich zum 873 zeigt es deutlich. Das kann nur der Sony vernünftig darstellen. Hat auch Vincent im Vergleich zum Pana aufgezeigt, dass die anderen Hersteller mehr Artefakte zeigen.


Wobei die neuen Philips 803/ 903 ja ein neues Feature extra für SDR haben mit Perfect Natural Motion, das wohl auch ganz gut arbeiten soll. Da wäre dann auch widerum schon wegen des trotz etwa gleichzeitiger Markteinführung jetzt schon enormen Preisunterschiedes (bei Mediamarkt derzeit dank 100 EUR Direktabzug von Philips satte1100 EUR beim 55er Modell zum AF-9) zwischen einem 803 und einem AF-9 auch hier ein direkter Vergleich gerade bei TV Content sehr interessant, hat man so leider noch nirgends im Direktvergleich gesehen. Und bei Philips ja auch immer interessant bzw. verunsichernd, der eine sagt top Bewegtbildberechnung z.B. Vincent, der nächste sagt Schrott bis gar wirkungslos in Zwischenstufen nur gar keine oder max. Wirkung. Ja was stimmt denn da nun (für die neuen Modelle). Wie siehts bei Philips mit der Zuverlässigkeit und Bugs aus, hört man ja auch öfter mal was von Softwareproblemen. Wieviel "schlechter" ist Android bei Philips im Vergleich zum AF-9.

Mir scheint der Sony AF-9 auch der Beste derzeit zu sein, aber bei den riesen Preisunterschieden zu anderen Modellen nicht unbedingt auch automatisch damit für jeden die beste Entscheidung, zumindest wenn Geld doch auch eine Rolle spielt, gerade wenn man einen Pana demnächst nochmals günstiger haben kann und man dann schon bei Preisunterschieden deutlich über 1000 EUR ankommt, das ist einfach ne Menge Holz um es mal eben ignorieren zu können.


[Beitrag von SAC_Icon am 24. Okt 2018, 11:45 bearbeitet]
Maloney90
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Okt 2018, 11:46
Hat jemand hier einen AF8 und schaut viel Fussball, Netflix Filme und zocket FIFA und kann darüber berichten?
HicksandHudson
Inventar
#27 erstellt: 24. Okt 2018, 12:00
@SAC_Icon

Ich glaube, dass Digitalfernsehen das mit der Bewegungsdarstellung mal irgendwie erwähnt hat.
Es kommt anscheinend darauf an, was man "haben will".
Wer mit Soap kein Problem hat oder es sogar will (also maximale Glättung), der sollte wohl zu Philips greifen.
Wer es (wie ich) eher extrem dezent will und Soap auf Teufel komm raus nicht erträgt, ist wohl bei Sony und auch Pana am besten aufgehoben.

Sicherlich macht man jetzt dann mit einem Pana 65FZW804 für sagen wir mal ca. 2200 Euro nix verkehrt - das ist immer noch gut 700-800 Euro weniger wie für nen AF9, aber auch der AF9 wird weiter im Preis fallen und dann irgendwann bei 2300-2500 landen. Es kann nur nicht jeder ewig warten, was ich auch verstehen kann.
Ich warte noch etwas allein schon aufgrund dieses Themas hier:
http://www.hifi-foru...m_id=144&thread=9621
Hoffentlich behebt Sony das endlich mal (es schaut nämlich danach aus, dass auch der AF9 wohl immer noch ca. 20 Watt zieht im Standby).


[Beitrag von HicksandHudson am 24. Okt 2018, 12:04 bearbeitet]
Incredibile
Inventar
#28 erstellt: 24. Okt 2018, 13:43
Also bisher trägt das hier nicht zu meiner Entscheidungsfindung bei, ob nun Pana oder Sony.
prouuun
Inventar
#29 erstellt: 24. Okt 2018, 13:50
Für den Sony zum Pana spricht vor allem eben Smooth Gradation, was auch die größte und mMn einzigste schwäche bei Pana ist.
dre23
Inventar
#30 erstellt: 24. Okt 2018, 13:57
Aktuell ist der Preisunterschied vom AF9 doch recht hoch, hoffe der Preis fällt etwas, grad weil Pana da auch sehr guten Job macht...mal schauen, was Black Friday so bringt.
Suppendieter
Stammgast
#31 erstellt: 24. Okt 2018, 14:06

Incredibile (Beitrag #28) schrieb:
Also bisher trägt das hier nicht zu meiner Entscheidungsfindung bei, ob nun Pana oder Sony. ;)


Zunächst trifft das Thema genau meine aktuelle Meinungsbildung, aber je mehr ich lese um so mehr kehre ich wieder zum Ursprung zurück.
DaniC
Inventar
#32 erstellt: 24. Okt 2018, 14:06

hensch82 (Beitrag #13) schrieb:
Ich habe gestern im Markt den AF9 mit dem FZW804 verglichen. Was auffällig war, mit anspruchsvollem Content, in Sachen ZBB, kam der Panasonic deutlich besser klar als der AF9. Mit deutlich meine ich, dass überall da wo der Sony Artefakte produzierte, der Panasonic weniger bis stellenweise komplett fehlerfrei war. Quelle war ein USB Stick mit 10 Samplefiles von Szenen die von mir oder Leuten aus dem Forum als problematisch angesehen wurden.
Erstaunlicherweise hat sich im Vergleich zum A1 bzw AF8 auch nichts getan, die Fehler treten an exakt den gleichen Stellen in identischem Ausmaß auf.

Welche Szenen sind das?? Beim A1 muss ich auf Stufe 2 (welche absolut ausreicht) schon mit der Lupe suchen. Geschweige, dass mir irgendwelche Artefakte im Realbetrieb auffallen.
DF zeigt ja die Probleme in den Videos immer au "weich", was schon einer starken Glättung entspricht. Für Liebhaber von starker Glättung gibts au jeden Fall besseres als Sony.


[Beitrag von DaniC am 24. Okt 2018, 14:07 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#33 erstellt: 24. Okt 2018, 14:07
Die meisten hier, die sich auch nur ein bisschen mit dem Thema OLED beschäftigen und nicht einfach nur aufgrund des günstigsten Preises oder Dolby Vision nen LG kaufen (ist nicht böse gemeint...bei mir war es ja letztes Jahr auch so), schwanken zwischen Panasonic und Sony.

Wie schon erwähnt, verschafft das "Smooth Gradation" Sony rein bildlich wohl nen kleinen Vorteil insgesamt. So wie man liest, ist der Bildunterschied zwischen AF9 und Pana aber wohl kleiner als zwischen Pana und LG C8. Seh ich das richtig?

Ich würde bei der Wahl zwischen Pana oder Sony dann eher auf andere Dinge achten, welche die Entscheidung vielleicht leichter machen:

- erstmal ganz klar der Preis (der Pana ist einfach deutlich günstiger und dem LG C8 sogar näher als dem AF9)

- Bedienung (da ist Panasonic zwar recht "altbacken", aber absolut übersichtlich, stabil und simpel ohne viel Schnickschnack); vielleicht recht nebensächlich, aber die FB vom Pana ist deutlich hochwertiger als die FB vom AF9 (die wirkt wie die eines 600 Euro-Sony-TV)

- sonstige Features (Sony hat Dolby Vision an Bord, welches, wie ich glaube, nun doch eher den HDR-Siegeszug antreten wird im Vergleich zum möglichen Flop HDR10+)....für mich persönlich ist es unwichtig, weil ich kein HDR schaue

- Design - bei Sony schon polarisierend - ich finde den AF9 in der Hinsicht (wie schon den A1) absolut überragend; den nächsten stört vielleicht diese Neigung nach hinten, sofern er ihn nicht an die Wand hängt

- das Sound-Konzept von Sony ist ganz klar das beste aller derzeit erhältlichen OLEDs; nicht mal der FZW954 soll so gut klingen; zudem ist die Möglichkeit der Einbindung als Center für mich echt sehr reizvoll

Ein AF8 kommt bei mir jedenfalls ganz klar nicht in Frage - der scheint mir irgendwie nur ne halbe Sache zu sein


[Beitrag von HicksandHudson am 24. Okt 2018, 14:09 bearbeitet]
MoDrummer
Inventar
#34 erstellt: 24. Okt 2018, 14:29
Schöne Idee und Thread hier.
Der C8 ist mein erster Oled, nachdem ich immer wieder mal um diese geilen Plasmanachfolger im Laden herum gelaufen bin.
Im Mai 2018 gekauft und bis heute, trotz der Mängel in der ZBB und des internen Sat Tuner zufrieden.
Bedienung des TV ist mit das beste was ich bisher hatte. ( Samsung, Panasonic ).
Nach 3 Plasmagenerationen endlich wieder richtiges Schwarz.
Zum Zocken gut, Uhd, Bluray auch.
Alte Serien und Filme vielleicht nicht immer optimal.
Insgesamt fehlt mir aber der Vergleich zu den anderen aktuellen Oleds.
Macht aber nix, da ich nicht extra nach Fehlern suche.
Mit am meisten möchte ich schon immer das Sony Bild, auch im Beamerbereich.
Leider ist das Androidsystem für mich indiskutabel.
celle
Inventar
#35 erstellt: 24. Okt 2018, 14:29
Das driftet hier schon wieder stark Richtung Sony und Panasonic-Beweihräucherungsthread ab...

Persönlich bin froh das mein TV DV unterstützt und im Gegensatz zu Android-Geräten nach seiner Algophase auch wirklich im Standby verbleibt. Letzteres würde mich von Sony abhalten. Dazu bemerke ich keinen ABL, weil die Maximalhelligkeit bis 80% APL nahezu konstant gehalten werden kann und das OS gehört zum Besten unter den OLED-TVs. Panasonic ist da noch in den 2000er hängengeblieben. Bei weitem nicht so intuitiv wie bei LG - insbesondere aus Kinderaugen. Piktogramme waren da schon immer eingängiger als viel Text.

Zudem gibt es auch noch Philips (aktuell wohl gar die höchste Spitzenhelligkeit bei HDR, dazu MCFI bei Spielen nutzbar und höchste Bewegungsschärfe ohne Soapeffekt und natürlich das Ambilight-Feature), Loewe (beste Tunerintegration mit schnellsten Umschaltzeiten und Verarbeitungsqualität), Metz (Tunerfunktionen ähnlich wie Loewe), Toshiba (bester Inputlag?) und als Preisknaller den Grundig und wer es ganz elitär mag, kann ja auch einen LG mit B&O Verkleidung und stimmigen Soundkonzept kaufen. TV als Center-LS ist bei Loewe und B&O schon lange Standard...


[Beitrag von celle am 24. Okt 2018, 14:31 bearbeitet]
DaniC
Inventar
#36 erstellt: 24. Okt 2018, 14:34
Phillips keinen Soap Effekt bei der ZBB? Laut DF glättet Phillips auf jeder Stue maximal, zwangsläufig dann mit Soap Effekt.
prouuun
Inventar
#37 erstellt: 24. Okt 2018, 14:41
"Center-LS ist bei Loewe und B&O schon lange Standard..."

Aber nur im geschlossenen System und nicht wie bei Sony offen nutzbar.

Metz und B&O muss man hier wohl nicht erwähnen, machen aus P/L Sicht keinerlei Sinn. Loewe zu größten Teil ebenso. Toshiba ist mittlerweile auf LG Niveau, es gibt aber keinerlei Infos zu dem TV. Grundig macht nur eines gut und das ist der Preis ansonsten ist man in jedem Bereich hinter der Konkurrenz.
SAC_Icon
Inventar
#38 erstellt: 24. Okt 2018, 14:45

DaniC (Beitrag #36) schrieb:
Phillips keinen Soap Effekt bei der ZBB? Laut DF glättet Phillips auf jeder Stue maximal, zwangsläufig dann mit Soap Effekt.


Das ist halt die Frage ob das denn stimmt, wäre sowas nicht auch Vincent von HDTV aufgefallen? Wurden da Vorserien oder Seriengeräte getestet, sowas könnte ja inzwischen per Firmwareupdate auch behoben sein. Könnte vielleicht mal jemand der einen 803/ 903 hat was dazu sagen, denn das ist schon ein kaufentscheidender Grund bei mir. Ich will ja schon Sport so gut wie möglich aber auch moderate Bewegtbildberechnung bei Film ohne Soap, und wenn Zwischenstufen möglich sind, dann sollte da ja auch ein Unterschied sein, sonst wäre das ja sinnlos.

Vom P/L Verhältnis scheint sich mir auch der Pana 804 als bester Deal derzeit abzuzeichnen, was mich an dem widerum etwas stört, kein 24p Originalfilmmode über Streamingdienste und die Abhängigkeit vom internen Player der bei Panasonic ja auch seine Beschränkungen hat, in der Offenheit und variablen Anpassung auf persönliche Vorlieben (Kodi) sehe ich den größten Vorteil bei Android als BS. Klar ich hab auch einen Labtop den ich als Medienplayer missbrauchen könnte, also da gäbs natürlich Lösungen dafür.


[Beitrag von SAC_Icon am 24. Okt 2018, 14:47 bearbeitet]
Incredibile
Inventar
#39 erstellt: 24. Okt 2018, 14:46
Zwei technische Dinge. Wozu dient Smooth Gradation und wozu brauche ich die ZBB genau? Bei meinem Plasma ist die aus. Hab jetzt, wegen Umzug, mal HDMI 1 am Start, der ist nicht kalibriert und das Bild wirkt dort sehr soapig. Also gar nicht mein Ding.


[Beitrag von Incredibile am 24. Okt 2018, 14:48 bearbeitet]
celle
Inventar
#40 erstellt: 24. Okt 2018, 14:53

Phillips keinen Soap Effekt bei der ZBB? Laut DF glättet Phillips auf jeder Stue maximal, zwangsläufig dann mit Soap Effekt.


Clear Motion...
ehrtmann
Stammgast
#41 erstellt: 24. Okt 2018, 14:53
Interessanter Thread


Welcher OLED ist der für mich passendste?


Achtung...keine Kaufberatung!!!!

Philips 65´´ 803
Panasonic 65´´FZ804
Sony 65´´´AF9

Gerät wird rein als Display für ext. Zuspieler genutzt (Sound egal, interne Tuner egal, BS egal)
40% HD TV über SAT, 30% BR, 30% Stream (kein zocken)

Ich weiß leider nicht, welcher der passende für mich ist. Als Pana-Fanboy wollte ich eigentlich nicht das ,,Lager´´ wechseln.
Würde ab gern mal Ambilight probieren und war mit der Entscheidung eigentlich schon durch.. Der AF9 reizt mich aber auch....
...wer die Wahl hat....., Oder doch den Gelbbeutel entscheiden lassen
celle
Inventar
#42 erstellt: 24. Okt 2018, 14:55

Ich will ja schon Sport so gut wie möglich aber auch moderate Bewegtbildberechnung bei Film ohne Soap, und wenn Zwischenstufen möglich sind, dann sollte da ja auch ein Unterschied sein, sonst wäre das ja sinnlos.


Das geht auch beim Philips:

https://youtu.be/kT2EZ31lTcM?t=235

Vincent findet den Philips hier am Besten von allen OLED-TVs.


[Beitrag von celle am 24. Okt 2018, 14:57 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#43 erstellt: 24. Okt 2018, 14:56
Ja das sind wohl die 3 Modelle um die sich so manche Gedankenkreise hier drehen.
@celle ja den Test kenne ich ja wie schon oben geschrieben, nur andere Quellen sagen halt teilweise was anderes, da wären echte Usererfahrungen schon nicht schlecht.


[Beitrag von SAC_Icon am 24. Okt 2018, 14:57 bearbeitet]
celle
Inventar
#44 erstellt: 24. Okt 2018, 15:04
Dealbreaker der 3 Kandidaten:
Panasonic: kein DV, Smart-TV eher altbacken
Sony: Android, Standby-Bug, kein YouTube-HDR?
Philips: kein DV, Android, Standby-Bug?, kein YouTube-HDR?

Welcher Hersteller bietet also das beste Multimediapaket, größte HDR-Vielfalt und ist trotzdem nach Kinonorm kalibrierbar und am Ende spart man gar noch Geld?
celle
Inventar
#45 erstellt: 24. Okt 2018, 15:07

@celle ja den Test kenne ich ja wie schon oben geschrieben, nur andere Quellen sagen halt teilweise was anderes, da wären echte Usererfahrungen schon nicht schlecht.


Welche Quellen denn? Selbst bei DF schneidet der Philips hier sehr gut ab. Sony produziert bei Videospielen Artefakte ohne Ende, dazu ist die Planet-Erde-2-Szene mit den Vögeln in der Stadt auch für den Sony AF9 ein Totalausfall.

Vincent sagt ja, wenn man die Regler richtig einstellt, gibt es beim Philips die höchste Bewegtbildschärfe und keinen Soap! Seine Testvideos zeigen das ja auch. Da würde ich nicht auf Quellen vertrauen die im MM an irgendwelchen TVs herumspielen und diese fehleinstellen.


[Beitrag von celle am 24. Okt 2018, 15:10 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#46 erstellt: 24. Okt 2018, 15:21

celle (Beitrag #44) schrieb:
Dealbreaker der 3 Kandidaten:
Panasonic: kein DV, Smart-TV eher altbacken
Sony: Android, Standby-Bug, kein YouTube-HDR?
Philips: kein DV, Android, Standby-Bug?, kein YouTube-HDR?

Welcher Hersteller bietet also das beste Multimediapaket, größte HDR-Vielfalt und ist trotzdem nach Kinonorm kalibrierbar und am Ende spart man gar noch Geld?


LG hat aber auch seine Schwächen.


[Beitrag von HicksandHudson am 24. Okt 2018, 15:21 bearbeitet]
prouuun
Inventar
#47 erstellt: 24. Okt 2018, 15:27
@celle

*Beim AF9 ist Android kein Negativpunkt mehr.
*Dolby Vision (ebenso HDR10+) ist wohl auch kein Punkt der zu erwähnen ist. Mit Active HDR bei LG, dynamischen HDR bei Sony und HDR Optimiser bei Panasonic erzielt man oft bessere Ergebnisse.

Das nur kurz noch dazu von mir.
HicksandHudson
Inventar
#48 erstellt: 24. Okt 2018, 15:46
Es ist eigentlich immer das gleiche:
Jegliche Aussagen von Usern, die noch keine zwei oder mehr OLEDs daheim hatten, bringen leider nicht viel. Leider muss ich mich ja auch dazu zählen.
Ich kann ja nur vom B7 wirklich sehr ausführlich berichten. Im Gegensatz zu celle fielen mir eben schon einige Schwachpunkte auf. Auf dem Papier klingen die LG OLEDs wirklich perfekt. Sie unterstützen die meisten Formate, haben die höchste Helligkeit und sind vom Preis her am günstigsten (wobei es sich hier mittlerweile teils nur noch um 100-200 Euro bewegt, was letztes Jahr noch ganz anders war).

Vielleicht sind die 2018er LGs ja besser geworden, aber man liest eben immer noch von "schlechteste Motion-Engine", "schlechteste Bildverarbeitung" usw......wenn das stimmt, sind deren TVs zwar für HDR-Fans und Zocker vielleicht die ideale Wahl - für den normalen TV-Seher aber das Gegenteil.

Posts von Leuten wie pa-freak oder prouuun (welche verschiedene Geräte wirklich in normalen Bedingungen in Privaträumen samt viel Zeit sehen konnten und nicht im hellen Elektromarkt) sind Gold wert.
Selbst den ansonsten guten Tests von Digitalfernsehen gebe ich nicht mehr ganz so viel Beachtung - die machen teils auch keine klaren Ausagen mehr, wenn man auf spezielle Punkte eingeht oder nachfragt.
Ihre Aussage in den Kommentaren zum möglichen Standby-Bug zum AF9 fand ich äußerst schwach - das fanden sie nicht schlimm - man solle das doch einfach mit einer Stromschaltleiste lösen (ist für mich ein No-Go bei einem OLED, der gerade wegen dem Algo möglichst immer auf Standby stehen sollte).
celle
Inventar
#49 erstellt: 24. Okt 2018, 15:46

Beim AF9 ist Android kein Negativpunkt mehr.


Wurde zweifelsfrei der Standby-Bug behoben? Glaube ich nicht. Merkt man ja schon an den Android-Smartphones, dass die auch bei Nichtbenutzung ständig Daten ziehen, sobald das mobile Netz eingeschaltet ist. YouTube HDR geht glaube auch immer noch nicht. Jedenfalls liest man in den Sony- und Philips-Threads ständig das irgendwelche HDR-Clips nicht laufen.


LG hat aber auch seine Schwächen.


Sicher aber tangieren mich mit Ansprüchen auf Multimediafeatures, breiteste Formatvielfalt und kinogetreue Wiedergabe und bestmöglichste Bildquellen nicht. Bei Netflix vermisse ich jetzt auch nichts, dass ich zwingend einen Sony bräuchte und die angeblich viel bessere MCFI macht mir nach dem DF-Video wenig Hoffnungen. Das schaut genauso mies aus wie bei meinem ollen B7. Beim Sony im Schlafzimmer habe ich MotionFlow (mittel) beim Normal-TV eingeschaltet und wenn dann mal ein Film kommt, merkt man sofort wie komisch vorgespult das zu den echten 24p ausschaut. Bei Sport OK, aber auch da gibt es Fehler.

In dem Vergleich fehlt mir Samsung als Alternative. Hoffentlich bekommen die das mit den QD-OLED-TVs gebacken. Das wäre für mich wirklich mal eine LG-Alternative.


für den normalen TV-Seher aber das Gegenteil.


Wenn mein Fokus darauf liegt und man mit dem m.E. anstrengenderen LCD-Bild keine Problem hat, würde ich mir da nie einen OLED kaufen (statische Anzeigen wie Logos und Nachrichtenbanner - bevorzugt wenn farbig, dann meist rot als Signalfarbe). Bei mir ist es so, dass mittlerweile gut 50% unserer TV-Inhalte gestreamt werden und da gibt es keine Logos.


[Beitrag von celle am 24. Okt 2018, 15:53 bearbeitet]
prouuun
Inventar
#50 erstellt: 24. Okt 2018, 15:52
Ich hab nichts vom Standby Bug geschrieben, bei dir sind das drei Punkte und ich hab einen davon ausgeschlossen. Bei Youtube hab ich dir auch nicht wiedersprochen, das läuft in 4k Problemlos und in 4k HDR nur via Streaming auf den TV und händischer Umstellung auf HDR10 also Sinnfrei.

"Sony: Android, Standby-Bug, kein YouTube-HDR?" zur Erinnerung

Um bei deinen Punkten zu bleiben wäre folglich richtig -> Sony: Standby-Bug, kein YouTube-HDR
HicksandHudson
Inventar
#51 erstellt: 24. Okt 2018, 15:54

celle (Beitrag #49) schrieb:
In dem Vergleich fehlt mir Samsung als Alternative. Hoffentlich bekommen die das mit den QD-OLED-TVs gebacken. Das wäre für mich wirklich mal eine LG-Alternative.


Weil du Samsung ansprichst.....hier kann ich eben vergleichen und zwar direkt zum B7 davor. Und mir gab es eben zu denken, wenn ein Edge-LCD (mein aktueller Q7) über internen Tuner ein saubereres HDTV-Bild macht wie ein OLED (B7). Die Motion-Engine ist beim Samsung Q7 übrigens ebenso unbrauchbar wie bei LG.
Aber das ist hier eh nicht Thema....geht hier ja nur um OLEDs und keine LCDs.

Hattest du selbst schonmal einen anderen OLED außer deinen B7 bei dir daheim?
Als Motion-Vergleich einen alten Sony-LCD heranzuziehen (bei dem man wohl nicht mal in 10 Stufen die Glättung einstellen konnte), bringt uns leider auch nicht weiter.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
55 Zoll OLED 2018 Kaufberatung
denonxx am 27.12.2018  –  Letzte Antwort am 04.01.2019  –  5 Beiträge
TV-Kaufberatung 2018
Arkiema am 31.12.2017  –  Letzte Antwort am 10.01.2018  –  16 Beiträge
Kaufberatung/Einschätzung 55" OLED C8 / OLED803/12 / FZW804
Ungeheuer am 15.11.2018  –  Letzte Antwort am 19.11.2018  –  3 Beiträge
Kaufberatung oled?
Avatas am 27.06.2018  –  Letzte Antwort am 27.06.2018  –  8 Beiträge
Kaufberatung OLED
MaRc0 am 08.08.2018  –  Letzte Antwort am 20.08.2018  –  7 Beiträge
Kaufberatung 65" OLED oder nicht OLED
haenles am 07.08.2018  –  Letzte Antwort am 08.08.2018  –  7 Beiträge
Top Preis/Leistungsverhältnis 3D LCD
hivelive am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung 4K OLED 3D Fernseher
Saarländer am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  14 Beiträge
Kaufberatung OLED TV
Sato85 am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.10.2015  –  21 Beiträge
Kaufberatung OLED vs. UF9509
ZombieIK am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.178 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedTezzi
  • Gesamtzahl an Themen1.442.896
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.457.768