iBasso DX80 vs. Astell & Kern AK70 vs. Fiio X5II ?

+A -A
Autor
Beitrag
Illum1nat0
Stammgast
#1 erstellt: 03. Dez 2016, 18:26
Hallo Forum,

könntet Ihr mir sagen, welcher der o.g. Player sich für Klassik und Jazz am Besten eignet? Momentan nutze ich den StageDiver 2s. Vielleicht gebe ich ihm noch eine Chance mit einem neuen Player. Oder könntet Ihr andere Player empfehlen. Ein wechselbarer Akku wäre toll aber davon rücken die Hersteller ja immer weiter ab. Der iBasso DX200 ist ja auch nah, wie ich gelesen habe. Kennt jemand das Erscheinungsdatum und die Preistendenz? Vielleicht warte ich noch auf ihn...


[Beitrag von Illum1nat0 am 03. Dez 2016, 18:28 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#2 erstellt: 03. Dez 2016, 19:17
Generell wenn dir der Klang des StageDiver 2 nicht zusagt, wird egal was du für einen DAP nimmst sich daran rein gar nichts ändern. Jeder technisch korrekt umgesetzter DAP spielt neutral.

Ein DAP kann aus folgenden Kriterien ausgesucht werden:

- Software/Firmware generell (Nur Musik abspielen, oder auch Streaming, oder andere Dienste)
- Bedienung (Touch, Tasten)
- Zusatz Funktionen (BT, WiFi, usw.)
- Leistung/Technische Eigenschaften (DAC, KHV, Ausgangsimpedanz, Rauschverhalten, usw.)
- Anschlussvielfalt
- Abmaßen/Gewicht
- Akkulaufzeiten
- Optik/Haptik
- Budget
u.v.m.

Einfach für dich dich die Punkte klären dann hat man noch ein paar Modell übrig und kann sich entscheiden. Wechselbare Akkus gibt es nicht mehr bei aktuellen DAPs, das ist Geschichte. Hersteller wie z.B. FiiO und iBasso schicken aber selbst nach Ablauf der Garantie Ersatz Akkus samt Anleitung zu, da hätte ich keine Bauchschmerzen, das gilt aber nicht für jeden Hersteller, daher vorher Prüfen mit wem man sich "einlässt".
derSchallhoerer
Inventar
#3 erstellt: 03. Dez 2016, 22:42
Der DX200 soll laut Hersteller teurer als der damalige DX100 sein. Der lag glaube ich bei 800€. In der Kategorie bewegt man sich da also grob. Kommt für mich nicht in Frage. Zumal iBasso meine Geduld durch immer wieder die gleichen Fehler (Firmware) verspielt hat. Ich bin mit meinem Cayin N5 vollkommen zufrieden. 700GB an Musik (sogar 1TB wäre möglich), gute Akkulaufzeit. Symmetrischer Ausgang (wenn man auf so etwas steht). Und richtig gut Leistung für so ziemlich jeden Kopfhörer.
Illum1nat0
Stammgast
#4 erstellt: 03. Dez 2016, 23:30
Ist die Firmware des iBasso wirklich so mies? Und bei dem Preis kommt für mich der DX200 auch nicht in Frage.

Aber zu meinen Kriterien:
1. Software/Firmware:
nur Musik abspielen

2. Bedienung:
sowohl Touch als auch Tasten sind in Ordnung

3. Zusatzfunktionen:
BT wäre schön aber ist nicht zwingend

4. Leistung/Techn.
Eigenschaften: Er sollte nicht rauschen und einen Ausgangswiderstand nahe 0 Ohm haben, da ich BA InEars nutze

5. Anschlussvielfalt:
Er sollte Toslink haben, damit ich ihn an meine Anlage anschließen kann bei Bedarf

6. Abmaßen/Gewicht:
nicht relevant

7. Akkulaufzeiten:
10 Stunden min. sollten drin sein

8. Optik/Haptik:
Die Technischen Fähigkeiten sind im Vordergrund

9. Budget:
max. 450 EUR

10. sonstiges:
2 microSD Karten Slots wären gut aber nicht zwingend

Ich hoffe es gibt einen Player, der da ins Bild passt


[Beitrag von Illum1nat0 am 03. Dez 2016, 23:31 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2016, 03:14
50 Euro ueber Budget. Ansonsten klingt das sehr nach Cayin i5. Rauschverhalten stark verbessert mit letzter Firmware.
Wenn nicht allzu empfindliche Hoerer zum Einsatz kommen sollte das kein Problem mehr sein.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 04. Dez 2016, 04:57 bearbeitet]
Illum1nat0
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2016, 12:54
Wo gibt es denn den Player für 500,00 EUR?

Und hier im Test wird sein "sehr starkes Grundrauschen bemängelt. Ich denke nicht, dass die das gänzlich in den Griff bekamen:

"Der Kopfhörerausgang des Cayin i5 weist laut unserer Messung eine Ausgangsimpedanz von 0.77 Ohm auf. Damit ist er auch für die Verwendung von Balanced Armature Inears geeignet. Dank des digitalen Aufbaus der Lautstärkeregelung bietet der i5 bereits bei niedrigstem Pegel Gleichlauf. Mit diesen Eigenschaften stünde dem Einsatz des Cayin an empfindlichen Inears eigentlich nichts im Wege – wäre da nicht das Grundrauschen. Inears, wie der Westone W20 oder der StageDiver 2, rauschen in leisen Passagen leider hörbar am i5."

Quelle: http://headflux.de/cayin-i5/

Und ich konnte nirgends lesen, ob er Toslink hat. Ansonsten ein sehr feiner Player. Dankeschön für den Tipp aber es beendet leider meine Suche nicht.
BartSimpson1976
Inventar
#7 erstellt: 04. Dez 2016, 13:08
Bei audiogarden kostet er 499 EUR. Das ist auch der normale Preis.

Der Test wurde noch mit Firmware 1.5 durchgefuehrt. Inzwischen ist man nach 1.81 bei 2.0 angelangt.
Als i5-Nutzer kann ich bestaetigen, dass sich das Grundrauschverhalten stark verbessert hat.
Welche IEMs willst Du denn daran betreiben?
Illum1nat0
Stammgast
#8 erstellt: 04. Dez 2016, 14:06
Momentan nutze ich den StageDiver 2s mit dem ich aber irgend wie nicht warm werde. Vielleicht wechsele ich auf den Fischer Amps FA-3, den ich schonmal hatte und der mir mehr gefiel. Oder falls möglich einen gebrauchten Westone W4R, den ich bislang am Besten fand. Da ich klassische Musik und Jazz höre sollte der Hintergrund absolut still sein

Und ist das ein französischer Händler? Bei Garantiefällen wäre es ja problematisch, da ich kein französisch kann


[Beitrag von Illum1nat0 am 04. Dez 2016, 14:10 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#9 erstellt: 04. Dez 2016, 14:18
bei eglobalcentral kostet er sogar nur 424 Euro. Ueber den Haendler gibt es aber sehr divergierende Meinungen.
Die Jungs von Headflux haben ihn aber imho ohne Probleme von dort bezogen.

der Stagediver 2 hat bei 119db SPL und 40 Ohm. 119 ist schon sehr empfindlich....

Mit meinen Final Audio F4100 (42 Ohm, 106db SPL) gibt es keine Probleme. Mit den Heaven V vorher (16 Ohm, 112db SPL) konnte man
leichtes Rauschen wahrnehmen, allerdings nach Firmware 1.81 nur in wirklich sehr, sehr leisen Passagen.

Ich will das nicht schoenreden, bin selber Rausch-Allergiker, aber seit den letzten Updates sollte das meiner Meinung nach kein "Dealbreaker"
mehr sein.
Illum1nat0
Stammgast
#10 erstellt: 04. Dez 2016, 14:33
Ich behalte den Player mal in Hinterkopf. Schade, dass man ihn nirgends Probehören kann. In der Summe gefällt mir der iBasso DX80 aber irgend wie mehr. Er ist zwar klobig aber der Klang soll eine große Bühne haben, niedriger Ausgangswiderstand, 2 microSD Karten, mit den SD-2s, wie ich gelesen habe, kein Grundrauschen und Toslink ist mit an Bord. An sich eine Eierlegendewollmilchsau bis auf die Firmware, leider.

Wie sieht es denn mit dem AK Junior und AK 70 aus? Den Junior gibt es momentan recht günstig zu haben und der AK 70 ist zwar etwas teurer aber bringt auf dem Papier alles mit, was man so braucht.

Da wahrscheinlich bald der Nachfolger kommt gibt es auch momentan den Pioneer XDP-100R recht günstig. Er hat zwar nicht so viel Kraft aber bei InEars braucht man die auch nicht. Kann mir da jemand seine Erfahrungen schildern?


Eine andere Alternative, die ich im Hinterkopf habe ist mein iPhone SE zu verkaufen und mir ein iPhone 7 mit 256GB zuzulegen. Da ich überwiegend Apple Produkte nutze und meine Musik in ALAC habe wäre das für mich auch eine Überlegung wert. Auf High Resolution könnte ich zwecks mangelnder Dateien z. Z. auch verzichten. Wenn ich diesen Schritt machen würde, dann wäre jedoch ein Lightning Kopfhörer fällig. Könnt Ihr mir da einen empfehlen, einen neutralen, wenn es den gibt? (Ich weiß, diese Frage gehört an sich in die Kopfhörer Rubrik )

Und wie ist die Klangqualität über ein iPhone 7 mit Lightning Kopfhörern und mit Klinke? Hört man da bei 16bit CD Qualität Dateien einen Unterschied zu den teuren HighRes Playern?


[Beitrag von Illum1nat0 am 04. Dez 2016, 14:47 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#11 erstellt: 04. Dez 2016, 14:49
Oh.. der DX80 rauscht aber gewaltig!

Bzgl der Hoerer am iphone 7 wuerde ich einfach die Stagediver behalten und mir ein entsprechendes Kabel zulegen.

Zum Beispiel das Capri-Kabel von AAW, das heute vorgestellt wurde. Dann hast Du sogar symmetrische Stagediver!

Oder den AccessPort, ebenfalls von AAW, auf Kickstarter fuer 29 Dollar. Das waere zwar aber nur ein besserer Adapter,
allerdings einer an dem man gleichzeitig Hoeren und Laden koennte bei Bedarf.
bartzky
Inventar
#12 erstellt: 04. Dez 2016, 14:52

BartSimpson1976 (Beitrag #7) schrieb:
Der Test wurde noch mit Firmware 1.5 durchgefuehrt. Inzwischen ist man nach 1.81 bei 2.0 angelangt.
Als i5-Nutzer kann ich bestaetigen, dass sich das Grundrauschverhalten stark verbessert hat.
Welche IEMs willst Du denn daran betreiben?

Wollte mal kurz bestätigen, was BartSimpson gesagt hat: Wir haben den Cayin getestet, bevor die neuen Firmware Versionen veröffentlicht wurden. Zum Rauschverhalten der neuen Firmware können wir also nichts sagen.


bei eglobalcentral kostet er sogar nur 424 Euro. Ueber den Haendler gibt es aber sehr divergierende Meinungen.
Die Jungs von Headflux haben ihn aber imho ohne Probleme von dort bezogen.

Genau, der Bestellvorgang war relativ problemlos - empfehle bei dem Händler aber dringend die Zahlung über PayPal. Mit Service oder einer Rücknahme innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist sollte man allerdings nicht rechnen, oder diese notfalls erstreiten. Mailkontakt war eher abenteuerlich.


Wie sieht es denn mit dem AK Junior und AK 70 aus? Den Junior gibt es momentan recht günstig zu haben und der AK 70 ist zwar etwas teurer aber bringt auf dem Papier alles mit, was man so braucht.

Von den AK70 bringen wir demnächst ein ausführliches Review, kann aber schonmal spoilern, dass er am SD2 nicht rauscht. Die 2 Ohm Ausgangsimpedanz sind für die meisten Inears auch noch im Rahmen.

Über das Rauschverhalten des DX80 habe ich bisher nichts Gutes gehört: http://kopfhoerer-lounge.blogspot.de/2015/11/iBasso-DX80.html
Illum1nat0
Stammgast
#13 erstellt: 04. Dez 2016, 15:07
@bartzky:

Vielen Dank für die Info. Stimmt, diesen Beitrag hatte ich auch gelesen. Der DX90 rauscht nicht. Der DX50 sehr und der DX80 auch. Das hatte ich durcheinander gebracht.

Über eGlobalCentral habe ich auch keine guten Dinge gelesen. Ich wollte mir da schonmal etwas bestellen, da die ja ziemliche Dumping Preise haben. Einige mussten ihre Ware jedoch beim Zoll abholen und Zollgebühren entrichten, so dass die Ersparnis weg war, hatte ich gelesen. Da lasse ich lieber die Finger von und zahle ein paar Euro mehr.

Und gut zu hören, dass der AK70 kein Rauschen hat. Danke für den Spoiler

@BartSimpson1976:

Das Capri Kabel wäre perfekt. Weiss man da, wann und zu welchen Preis sie erscheinen werden? Das Kabel ist eine wirkliche Alternative, da ich keine Adapter mit mir rumschleppen will. Einfach Kabel umstöpseln und fertig. Dadurch rückt das iPhone 7 bei mir mehr in den Fokus


[Beitrag von Illum1nat0 am 04. Dez 2016, 15:08 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#14 erstellt: 04. Dez 2016, 15:18
hm, sorry..war zwar heute beim launch event der neuen AAW Produkte, hatte mich aber eigentlich nur fuer den W900-IEM interessiert
und daher nicht den zu erwartenden Preis fuer das Capri-Kabel erfragt... Das war aber auch wohl nur ein Protoyp, gemaess Website
geht die Indiegog-Kampagne am 10.Dezember live.

Aber es wird wohl auch eine USB-C-Variante des Capri-Kabels geben...
Illum1nat0
Stammgast
#15 erstellt: 04. Dez 2016, 23:43
Gibt es eigentlich eine Liste mit DAP Herstellern, die einen Ersatzakku mit Anleitung gegen Gebühr zuschicken?
Macht das auch Astell & Kern bzw. iRiver?


[Beitrag von Illum1nat0 am 04. Dez 2016, 23:43 bearbeitet]
Illum1nat0
Stammgast
#16 erstellt: 06. Dez 2016, 20:34
Weiß jemand von Euch ob der Astell & Kern Junior aptX unterstützt? Mal lese ich, er kann es und mal, er kann es nicht.
fqr
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2016, 22:14
ich betreibe die CA harmony 8.2 am DX80 und muss sagen sooo dramatisch ist das rauschen wirklich nicht, in ruhiger umgebung und extrem leisen passagen, ist es wahrnehmbar, aber da ich die kombi eh nur unterwegs nutze ist es mir noch nie störend aufgefallen.

was allerdings beim dx80 teils etwas gewöhnungsbedürftig ist, wenn man empfindlich ist, das ist das start "wupp" wenn man den ersten track anspielt, oder manuell skippt. das ist nicht direkt ein geräusch, als viel mehr ein druckgefühl. ich finds weniger schlimm, kann mir aber vorstellen dass es den einen oder anderen nervt. wurde auf hype-fi auch schon öfters bemängelt und liegt wohl in der hardware begründet, kann also nicht völlig durch update behoben werden.

an der software habe ich auch nicht wirklich was auszusetzen, ausser dass das scrollen flüssiger sein könnte, aber davon abgesehen läuft das ding bei mir sehr stabil und mit der neuesten FW sind auch die DB probleme weg. software technisch habe ich schon weit schlimmeres erlebt und würde den DX80 auf höhe der fiios einordnen... wobei ich deren scroll wheel grausig finde.


[Beitrag von fqr am 07. Dez 2016, 22:18 bearbeitet]
RunWithOne
Inventar
#18 erstellt: 10. Dez 2016, 01:13
Der AK70 kann AptX HD.
Illum1nat0
Stammgast
#19 erstellt: 13. Dez 2016, 18:45
Was macht einen Player eigentlich zu einem HighEnd Player? Ich habe Player von 120 EUR bis 1200 EUR gesehen, die beispielsweise den selben Digital Analog Wandler Cirrus CS4398 verbaut haben. Die günstigeren werden MidFi Player genannt und die teuren HighFi Player. Ist das nur Marketing oder woran macht man den Unterschied aus?
fqr
Inventar
#20 erstellt: 13. Dez 2016, 19:09
es hängt auch immer davon ab, wie der chip/wandler in das gesamtsystem eingebunden ist, bzw wie der elektronische aufbau des players insbesondere der amp-section aussieht. der DAC chip alleine macht noch keinen "high end" player, der dx80 zB hat einen dualen aufbau, dh 1 DAc pro kanal... aber das haben andere teils auch.
der interne aufbau des players bestimmt zB auch wie hoch der ausgangswiderstand ist und damit, ob der player für multi BA in ears taugt.

aber im wesentlichen bestehen die unterschiede zu großen teilen auch in der materialwahl, bzw verarbeitungsqualität, der benutzerfreundlichkeit der software, dem design und zu guter letzt natürlich auch im markennamen, den man oft teuer bezahlt (zB A&K).

wenn all diese punkte zusammen genommen werden, kommt in der regel ein teurer "high end" player raus...


[Beitrag von fqr am 13. Dez 2016, 19:13 bearbeitet]
Illum1nat0
Stammgast
#21 erstellt: 13. Dez 2016, 19:14
Das heisst dann, dass die Player theoretisch klanglich nicht weit voreinander weg sein sollten und der Mehrpreis im Grunde nur für das Drumherum bezahlt wird, oder?
Illum1nat0
Stammgast
#22 erstellt: 03. Jan 2017, 13:38
Gibt es momentan überhaupt einen bezahlbaren (bis 600 EUR) HighRes Player der vom UI her vernünftig läuft, d.h. der 200GB Musik einigermaßen flüssig verarbeiten kann? Ich lese häufig vom tollen Klang aber grauenvollem UI. Gibt es da Ausnahmen im Eldorado der Player? Der AK Jr muss ja mit das langsamste UI haben, nachdem was ich bisher zu lesen bekam.


[Beitrag von Illum1nat0 am 03. Jan 2017, 13:42 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#23 erstellt: 03. Jan 2017, 14:54
Da kaeme der Cayin i5 wieder ins Spiel... Ausreichend schnelle UI. Die naechste Firmware soll noch vor CNY kommen,
mal sehen welche der kleinen Kinken dann behoben werden. Ist aber auch jetzt bereits gut nutzbar, sind nur ein
paar Kleinigkeiten an denen es hapert.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 03. Jan 2017, 14:58 bearbeitet]
i.car
Stammgast
#24 erstellt: 03. Jan 2017, 15:04

Illum1nat0 (Beitrag #22) schrieb:
Gibt es momentan überhaupt einen bezahlbaren (bis 600 EUR) HighRes Player der vom UI her vernünftig läuft, d.h. der 200GB Musik einigermaßen flüssig verarbeiten kann? Ich lese häufig vom tollen Klang aber grauenvollem UI. Gibt es da Ausnahmen im Eldorado der Player? Der AK Jr muss ja mit das langsamste UI haben, nachdem was ich bisher zu lesen bekam.


Je weniger *action* ein UI bietet umso weniger Strom verbraucht er, umso besser für den Klang, nur so mal ........
Illum1nat0
Stammgast
#25 erstellt: 03. Jan 2017, 16:13
Ich hatte mir mal dieses Video Review vom Cayin i5 angesehen und dort wurde das UI als unzumutbar beschrieben und auch gezeigt.

https://www.youtube.com/watch?v=dLbmn4lObBI

Und "action" brauche ich nicht. Wenn man ruckelfrei durch die Alben scrollen kann, dann bin ich schon am Ziel


[Beitrag von Illum1nat0 am 03. Jan 2017, 16:14 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#26 erstellt: 03. Jan 2017, 16:22
Das kommt weil der Typ, der das Video gemacht nur Apple Produkte kennt und daher keinerlei gesunden
Menschenverstand mehr besitzt. Der kriegt ja auch keinen einzigen geraden, unfallfreien Satz raus in seinem Video.

Ausserdem hat er das Ding bei der Review zum ersten Mal in der Hand gehabt. Normalerweise beschaeftigt
man sich ein bisschen mit einem Geraet bevor man ein Review Video erstellt.

Das UI ist ein customized und entschlacktes Android 4.4 und ist weitestgehend logisch und unproblematisch. Da sollte es fuer
normalbegabte Menschen eigentlich keine Probleme geben.
Illum1nat0
Stammgast
#27 erstellt: 03. Jan 2017, 16:30
Ach so. Er bemängelte den geringen Arbeitsspeicher, weil eine kleine App, wie Spotify das System in die Knie zwingt. Könnte der Cayin eine 24.000 Lieder umfassende Bibliothek ruckelfrei verwalten? Apps usw. kämen dort ohnehin nicht drauf. Mir geht es ausschließlich darum meine Musikbibliothek an einem Ort zu haben und keine Kopfschmerzen zu bekommen, wenn ich mal ein Lied suchen will
i.car
Stammgast
#28 erstellt: 03. Jan 2017, 16:31

Illum1nat0 (Beitrag #25) schrieb:


Und "action" brauche ich nicht. Wenn man ruckelfrei durch die Alben scrollen kann, dann bin ich schon am Ziel :)


Meiner hat nicht mal das, keine Covers, keine Bilder, nur Text im reinsten MS-DOS Stil. Den DX80 hatte ich davor, ist auch ein guter DAP und die beiden Kartenschächte kann man gut gebrauchen. Aber ich fand den Klang schon sehr analytisch, nach purem numbercrunching eben, ist halt Geschmackssache.


[Beitrag von i.car am 03. Jan 2017, 16:36 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#29 erstellt: 03. Jan 2017, 16:36

Illum1nat0 (Beitrag #27) schrieb:
Ach so. Er bemängelte den geringen Arbeitsspeicher, weil eine kleine App, wie Spotify das System in die Knie zwingt. Könnte der Cayin eine 24.000 Lieder umfassende Bibliothek ruckelfrei verwalten? Apps usw. kämen dort ohnehin nicht drauf. Mir geht es ausschließlich darum meine Musikbibliothek an einem Ort zu haben und keine Kopfschmerzen zu bekommen, wenn ich mal ein Lied suchen will :)


Naja, Arbeitsspeicher haben die ganzen DAPs ja alle nicht genug. 2 statt 1GB wuerde schon enorm helfen.
Langsamer als ein modernes Smartphone ist die UI schon, aber noch sehr im ertraeglichen Bereich.
Nur das Einschalten nervt etwas, es dauert schon 20 bis 30 Sekunden, bis der i5 einsatzbereit ist wenn er
komplett ausgeschaltet war.

Ich habe momentan 7,000 Songs (zu 90 Prozent 16/44.1-FLAC-Dateien) drauf, da gibt es soweit keine Probleme.
Habe aber vor, per MicroSD zu SD-Adapter eventuell eine 512GB SD-Karte zu testen.

Ein paar 3rd Party Apps (Neutron, Mediamonkey, Podkicker, Poweramp), die laufen auch problemlos.

WiFi-Verbindung ist nicht die allerbeste, FLAC-Streaming koennte unter Umstaenden machmal etwas ruckeln.
Illum1nat0
Stammgast
#30 erstellt: 03. Jan 2017, 16:41
Und wie ist die Bluetooth Musik Übertragung? Stabil oder mit Aussetzern?
BartSimpson1976
Inventar
#31 erstellt: 03. Jan 2017, 16:49
Bluetooth ist stabil. Habe den i5 allerdings immer recht nahe beim Lautsprecher liegen, ueber Reichweite
kann ich nichts sagen. Muesste ich ausprobieren.
hc_blacki
Stammgast
#32 erstellt: 04. Jan 2017, 18:17
Ich hab mir den DX80 geholt und betreibe ihn mit einem Nad Viso 50. Lautstärke und Klang ohne EQ sind Top. Rauschen konnte ich noch nicht feststellen. Software ist nicht die genialste aber ich will Musik hören und keine Spielchen damit spielen.
Iphone 7 und Lightning Kopfhörer finde ich sowas von leise und schlecht...
Illum1nat0
Stammgast
#33 erstellt: 15. Jan 2017, 13:01
So, das Thema Player ist abgeschlossen. Es ist ein iPhone 7 256GB geworden. So habe ich nur ein Gerät und muss mich nicht mit einer langsamen UI rumschlagen. Da ich ohnehin "nur" ALAC und MP3 320kbits VBR Musik in CD Qualität habe dürfte ein HighDef Player zu hoch gegriffen sein. Jedenfalls ist meine Musik nun drauf und es läuft flüssig.

Meine nächste Frage wären nun, was ich mit dem Lightning Anschluss anfange. Meinen StageDiver 2s habe ich verkauft, da ich mal etwas Neues probieren will.

Welche Möglichkeiten gibt es da?

Es gibt ja die Hörer mit Lightning Anschluss und DAC, wie Audeze Sine, iSine und EL8 oder Philips M2L.

Wäre eine Combo Oppo HA-2SE mit einem InEar eine gute Wahl? Der Oppo Verstärker sieht edel aus und hat die selbe Größe, wie das iPhone 7.
BartSimpson1976
Inventar
#34 erstellt: 15. Jan 2017, 13:09
Haette die SD2 behalten und mir nur ein entsprechendes Kabel besorgt.
Das AAW Capri bietet dann sogar einen symmetrischen Ausgang.

AAW Capri
Illum1nat0
Stammgast
#35 erstellt: 15. Jan 2017, 13:23
Ja, das Kabel soll aber erst Ende März erscheinen.

Zur Not hole ich mir den SD2s nochmals. Shure bringt ja nächsten Monat ein Lightning Kabel für die SE Reihe heraus. Leider spielt mir der SE535 zu direkt und den SE425 sehe ich als Rückschritt zum SD2s. Darüber hinaus hat das Shure Kabel keinen 2Pin Stecker. Ich richtete schon eine Anfrage an Audeze, weil der iSine InEar auch ein 2Pin Stecker Lightning Kabel besitzt. Die meinten jedoch, dass sie nicht vorhätten das Kabel separat zu verkaufen.

Wäre ein Oppo HA-2SE mit SD2s eine gute Kombination für das iPhone 7? Und weiß jemand, ob die SE Version besser oder schlechter ist als die HA-2 Version des Oppo Verstärkers?


[Beitrag von Illum1nat0 am 15. Jan 2017, 13:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Astell&Kern AK70 MkII
BartSimpson1976 am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2018  –  52 Beiträge
Onkyo vs. Astell&Kern
bahnrat am 10.01.2019  –  Letzte Antwort am 09.09.2019  –  45 Beiträge
Astell&Kern KANN vs. Junior
Swarmpough am 22.10.2017  –  Letzte Antwort am 05.12.2017  –  8 Beiträge
AK300 vs. DX150 vs. Fiio X7 Mark 1
Illum1nat0 am 19.08.2018  –  Letzte Antwort am 20.08.2018  –  8 Beiträge
Fiio vs. Ibasso vs. Sony etc.
ucx am 02.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  9 Beiträge
Kaufberatung erwünscht! Fiio X5 III oder Astell & Kern AK70
Illum1nat0 am 28.07.2017  –  Letzte Antwort am 30.07.2018  –  4 Beiträge
Neuer High-Res Player - FiiO X5/X7/Astell&Kern AK70
MiraBellenbaum am 20.02.2018  –  Letzte Antwort am 02.08.2018  –  43 Beiträge
Fiio x7 mit am1 oder astell Kern ak70?
Highresi74 am 08.02.2019  –  Letzte Antwort am 15.02.2019  –  4 Beiträge
Astell&Kern AK70 - TIDAL - Musik Offline hören
Iris_Stahle am 23.09.2018  –  Letzte Antwort am 29.09.2018  –  6 Beiträge
Astell&Kern AK300 vs AK70 MKIIaka AK4490 x1 vs CS4398 x2
zenturio_xy am 06.10.2017  –  Letzte Antwort am 14.10.2017  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedkoni13
  • Gesamtzahl an Themen1.475.409
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.947