Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Wann kommt der Cowon J3?

+A -A
Autor
Beitrag
Vagabund
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jun 2010, 06:29
Hallo zusammen,

bin auf der Suche nach einem neuen Player, und bin im Netz auf den neuen Cowon J3 gestoßen. Dieser erfüllt alle meine Wünsche, bloß wo kriege ich den her? Man kann ihn in der Schweiz oder UK bereits kaufen, aber nicht in Deutschland . Weiß jemand ob es diesen Player jemals in Deutschland geben wird, bzw. welche anderen seriösen aber preislich vernünftige Möglichkeiten der Beschaffung es gibt?

Cowon J3 in Youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=Y-6a834WqI4&hd=1

Quellen die ich im Ausland gefunden habe:

Schweiz - http://www.uhu.ch/co...etooth-fm-radio.html

UK - http://www.advancedm...4bad4fbb7b8314e1649c

Gruß
Michael
makita
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 03. Jun 2010, 18:52
Hallo,

besonders die 32GB Version würe mich interessieren, bisher aber wohl nur über Import aus USA und Australien zu bekommen. Man muß dort aber jemanden kennen weil mal wieder nix ins Ausland verschickt wird

USA => http://www.jetmall.net/index.asp?PageAction=VIEWPROD&ProdID=573

AUS => http://www.minidisc....er-black-p-1938.html

Plan B wäre noch direkt aus Korea ordern über ein bekanntes Auktionshaus


Gruß Makita
pecus86
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jun 2010, 00:18
Auf ABI schrieb jemand, dass der Cowon-Importeur für Deutschland und Holland Konkurs angemeldet habe. Für die neuen Modelle bleibt einem wohl für unbestimmmte Zeit nur der Eigenimport übrig.
Cyberlaw
Stammgast
#4 erstellt: 04. Jun 2010, 07:58
Ich habe Cowon mal angeschrieben, da ich diesen Player auch interessant finde. Ich werde mich dann wieder melden.
Vagabund
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jun 2010, 09:12

Cyberlaw schrieb:
Ich habe Cowon mal angeschrieben, da ich diesen Player auch interessant finde. Ich werde mich dann wieder melden.

Also nie , würde mich sehr wundern wenn Du von Cowon eine Antwort erhälst. Also auf Emails antworten die bei mir auf jeden Fall nicht.

Cowon Geräte Super - Support

Gruß
Michael
Cyberlaw
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2010, 09:55
Ging super schnell, innerhalb von 30 Minuten, aber keine fundierte Aussage :(, war ja klar

Sehr geehrter Herr ...,

Vielen Dank für Ihre Email und Ihr Interesse an einem Cowon Gerät.

Leider haben wir noch keine Informationen aus Korea, wann der Cowon J3 in
Deutschland veröffentlicht bzw. verkauft wird.

Sobald wir genauere Informationen haben, werden wir diese auf unserer
Homepage bekannt geben.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus ...

Cowon Europe GmbH
Mergenthalerallee 55-59
D-65760 Eschborn
Tel: (+49) 06196 / 76916 0
Fax: (+49) 06196 / 76916 11
makita
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Jun 2010, 12:23
Ich habe die beiden Händler aus dem ersten Post mal wegen dem 32GB J3 angeschrieben und die haben sich eher noch mehr zurück gehalten.

Beide meinten das es auf absehbare Zeit die 32GB Version nicht in Europa geben wird

Also entweder mit der 8/16GB leben oder das Ding selber importieren, werde da noch einige Nächte drüber schlafen, man kann den Player ja immerhin mit einer 32GB microSDHC Karte aufrüsten...

Gruß

Makita
chaosguy
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Jun 2010, 14:50
Hallo,

ich bin auch sehr interessiert an dem Cowon J3.
Wie sieht es denn mit der Garantie aus, wenn ich ihn importiere?

Gruß chaos
Dukeks
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jun 2010, 12:56
Ich denke mal dass es keine Garantie gibt.
Das Gerät sieht wirklich super aus! iRiver hat auch in letzter Zeit einige Player vorgestellt S150 glaub ich , heißt einer. Aber der cowon überzeugt mich schon ziemlich mit dem AMOLED, Akkulaufzeit, microSD etc...
werde ich mir 100pro anschauen, wenn er da ist.
Mit freundlichem Gruß von Duke
remusretux
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jun 2010, 14:05
Der J3 hat wieder weder Wifi noch Line-Out?

Wenn das stimmt, hinkt Cowon dem aktuellen Stand der Technik ziemlich hinterher.

Weiß jemand, wie der J3 klingt, wieder mit so viel Bassabfall wie der D2 oder der S9 ?
Vagabund
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jun 2010, 16:27
Laut Amp3

http://www.youtube.com/watch?v=PLJDrs3j23c

ist der J3 wohl der am besten klingende den sie zum testen hatten (die wollen das Gerät ja schließlich verkaufen ). Ich traue da mehr den Erfahrungen der User hier im Forum, also erstmal warten.


[Beitrag von Vagabund am 05. Jun 2010, 16:30 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Jun 2010, 16:46

remusretux schrieb:
Der J3 hat wieder weder Wifi noch Line-Out?

Wenn das stimmt, hinkt Cowon dem aktuellen Stand der Technik ziemlich hinterher.

Weiß jemand, wie der J3 klingt, wieder mit so viel Bassabfall wie der D2 oder der S9 ?


Hat der S9 auch diesen Bassabfall? Ich war nämlich schon drauf und dran, mir einen zu kaufen, weil ich wissen wollte, ob es überhaupt Cowons gibt ohne ebendiesen. Bei meinen D2, D2+ und iAudio7 ist der Bassabfall im Vergleich zu allen anderen meiner 20 Player nämlich ziemlich deutlich wahrnehmbar.

Viele Grüße,
Markus
Dukeks
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jun 2010, 18:18
Ihr müsst doch so richtig heftig gute KHs und AMPs haben , um den Klang, der aus einem mp3player raus kommt so gut zubewerten zu können
MfG
remusretux
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jun 2010, 18:52

mkr_krausm schrieb:

remusretux schrieb:
Der J3 hat wieder weder Wifi noch Line-Out?

Wenn das stimmt, hinkt Cowon dem aktuellen Stand der Technik ziemlich hinterher.

Weiß jemand, wie der J3 klingt, wieder mit so viel Bassabfall wie der D2 oder der S9 ?


Hat der S9 auch diesen Bassabfall? Ich war nämlich schon drauf und dran, mir einen zu kaufen, weil ich wissen wollte, ob es überhaupt Cowons gibt ohne ebendiesen. Bei meinen D2, D2+ und iAudio7 ist der Bassabfall im Vergleich zu allen anderen meiner 20 Player nämlich ziemlich deutlich wahrnehmbar.

Viele Grüße,
Markus


Ich selbst habe keinen S9, jedoch ein sehr guter Kumpel von mir, der fast die gleiche Musik hört wie ich. Ich selbst finde den Bassabfall nicht so dramatisch wie beim D2+, jedoch ist er ebenfalls präsent.

Allerdings: "Probieren geht über Studieren"

Viele Grüße,
Julian
pecus86
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jun 2010, 22:02
Bassabfall mit und ohne EQ iAudio7 mit Stage 3



Bassabfall mit dynamischem KH; Messung von dfkt@ABI



Hifiman mit diversen BA-In-Ears; Messung von dfkt@ABI





Der S9 würde mich mit nem richtigen In-Ear interessieren. Vielleicht kann den mal jemand durch RMAA jagen mit nem >2-Treiber In-Ear.
Dukeks
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jun 2010, 00:46
Kann mir diese Bilder mal jemand erklären? Ich bin eher Neuling im HiFi.. :/ ich verstehe dieses Diagramm nicht. Ich denke diese Linien geben, die Frequenzen in den jeweiligen Hz - Khz an, aber warum gehen die nach und nach oben? Ist das gut oder schlecht?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Jun 2010, 08:15

Dukeks schrieb:
Kann mir diese Bilder mal jemand erklären? Ich bin eher Neuling im HiFi.. :/ ich verstehe dieses Diagramm nicht. Ich denke diese Linien geben, die Frequenzen in den jeweiligen Hz - Khz an, aber warum gehen die nach und nach oben? Ist das gut oder schlecht?


Hallo,

also so ganz hab' ich diese Graphen wahrscheinlich auch noch nicht verstanden. Trotzdem, ich probier's mal. Als ich diese Graphen hier zum HifiMan, dachte ich für mich, das erklärt so manches.

Also, im *Idealzustand* sollte dieser Graph wohl eine komplette "Null-Linie" sein, also ohne Abweichungen nach oben oder unten. Weicht der Graph davon ab, bedeutet dies, daß der Player diese Frequenzen bei dieser Abweichung eben lauter oder leiser widergibt als sie eigentlich auf der Aufnahme drauf sind.

Ich hab' selbst noch nie solche RMAA-Messungen durchgeführt, aber da ich den HifiMan selbst besitze, und ihn auch schon an ganz vielen verschiedenen InEars ausprobiert habe, kann ich sagen, daß der HifiMan wie kein zweiter Player extremst unterschiedlich auf verschiedene InEars reagiert. Das ist dann wohl erklärt durch diese großen Unterschiede der Graphen mit verschiedenen InEars (Shure SE530, Ultimate Ears UE11Pro usw).

Jedoch ist dieser Graph, für sich alleine, noch nicht alles. (Denke ich zumindest.) Weil auch ein InEar gibt die ihm angetragenen Frequenzen ja nicht "unverfälscht" wider - es gibt InEars mit unterschiedlich starker Bassanhebung, und so weiter und so weiter. Und so wie ich es sehe und verstehe, ist die "Klangeigenschaft" der InEars hier in diesen RMAA-Graphen nicht berücksichtigt.

Das würde auch erklären, warum mit mein UE11Pro am HifiMan besser gefällt als an allen anderen Player. Die UE11Pro haben nämlich eine ganz gewaltige Bassanhebung, und einen Abfall in den Mitten. Also quasi genau entgegengesetzt zu dem RMAA-Graph des HifiMan in Zusammenhang mit diesem InEar. Und diese entgegengesetzten Graphen des UE11Pro und des HifiMan angeschlossen an UE11 Pro heben sich so einigermaßen gegenseitig auf. Beispiel: Der UE11Pro an sich hat eine Bassanhebung von +2db. Der UE11Pro am HifiMan bewirkt jedoch eine Bass*absenkung* von ca. dem gleichen Wert. Als Resultat spielt der UE11Pro einigermaßen neutral am HifiMan auf.

Das erklärt für mich persönlich 2 Dinge:

1. Es erklärt, warum mir mein UE11Pro am HifiMan am besten gefällt. (*)

2. Es erklärt, warum ich immer denke, wenn ich meinen UE11Pro und meine JHAudio 13 pro am Hifiman vergleiche "Hab ich jetzt ein Sitzproblem mit meinen UE11Pro, oder warum hört es sich so an, als ob die JH13Pro *MEHR* Bass haben als meine UE11Pro". (Zur Erklärung: die JH13Pro gelten eigentlich als neutraler als die UE11Pro; besonders im Bassbereich.)

Idealerweise wäre es wohl so, wenn sowohl der Player (mit RMAA-Tests) als auch der verwendete InEar/Kopfhörer eine Frequency Response haben wie eine Null-Linie.

In der Praxis gibt es sowas jedoch nicht. Und selbst wenn, ist immer noch die Frage ob einem dieser "absolut hochgradige neutrale" Klang überhaupt gefallen würde.

So gehe ich persönlich den Weg, daß ich eine Kombination aus Player und InEar suche (und finde), bei der sich die für mich negativen Eigenschaften weitestgehend gegenseitig aufheben.

(*) Die folgende Frage muß dann erlaubt sein: Warum habe ich mir überhaupt den UE11Pro trotz seiner Abstimmung gekauft? Die Antwort ist: damals, als ich ihn mir gekauft habe, stand ich auf diese bassige Abstimmung. Heute jedoch nicht mehr. Mein Geschmack hat sich im Laufe der Zeit geändert. Durch den HifiMan kann ich den UE11Pro jedoch auch heute noch geniessen.

Viele Grüße,
Markus
Dukeks
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jun 2010, 09:44
Das heißt in dem Falle ist der S9 am neutralsten, was den Klang angeht, und er hat schwächere Tiefen, also Bässe? (im 2ten Diagramm)

Und im dritten Diagramm würde ich sagen ist der lila Streifen, der neutralste und hat weniger Höhen. Die anderen machen Musikmatsche? :/
Oder verstehe ich da etwas falsch?
Mit freundlichem Gruß
pecus86
Stammgast
#19 erstellt: 06. Jun 2010, 11:40
Das kommt ganz auf die Last an, die dranhängt. Ein In-Ear mit einem dynamischen Treiber ist leichter anzutreiben als einer mit passiver Frequenzweiche. Am besten wäre natürlich eine gerade Linie, dann kann man sich den Rest per EQ so hinbiegen, wies einem gefällt. Aber manche DAPs haben einfach gewisse Limitierungen. Bei den Cowons z. B. kann man den Bassabfall nicht rausequalizen, lediglich etwas abschwächen. Der Hifiman dagegen fällt immer nach oben hin ab.


[Beitrag von pecus86 am 06. Jun 2010, 11:45 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Jun 2010, 12:17

Dukeks schrieb:
Die anderen machen Musikmatsche? :/
Oder verstehe ich da etwas falsch?
Mit freundlichem Gruß :)


Das muß man relativ sehen. Schau dir z.B. den Frequency Response Graph von deinen SE115 an:



Aber von einem Player wird eigentlich "erwartet", daß er so linear wie möglich aufspielt (und die Kopfhörer/Ohrhörer dann den Klang machen). Besonders fatal finde ich, daß der Hifiman an unterschiedlichen InEars völlig unterschiedlich reagiert. Das macht die InEar-Wahl mehr oder weniger zu einem Lottospiel.

Trotzdem kann man das nicht als "Musikmatsche" bezeichnen. Diese RMAA-Graphen der Player und die Frequency Response Graphen von den Hörern sind eine von mehreren Eigenschaften, die den "Klang" ausmachen. Und welchen "Klang" man mag und welche nicht, sind größtenteils Geschmacksache. Dir gefällt der Klang deiner SE115 sicherlich, auch wenn der Graph so "komisch" aussieht. Wir haben ein riesiges Angebot an Playern und Hörern, die sich allesamt im Klang unterscheiden. Und das ist auch gut so. Ansonsten würde die einzige Gegenfrage bleiben, wenn man sich einen neuen Hörer kaufen will, "und welche Farbe soll's denn sein?".

Viele Grüße,
Markus

PS: Hat irgend jemand jemals RMAA-Messungen von der Kombo iRiver H140 / iBasso D10 gemacht? Das würd' mich echt mal interessieren, wie die aussehen.


[Beitrag von Bad_Robot am 06. Jun 2010, 12:29 bearbeitet]
Vagabund
Stammgast
#21 erstellt: 06. Jun 2010, 15:24
Jetzt kommen wir hier zwar vom Thema ab, aber da hier vom iAudio7 der Frequenzgang gezeigt wurde mit der Equa.-Korrektur 80Hz +1, interessiert mich das jetzt auch. Im meinen Fall habe ich diesen Player mit den UE Superfi 5 Pro im Einsatz (nach der Zerstörung meines iAudio9 ). Wäre es denn nicht sinnvoll auch bei 13kHz auf +1 zu gehen?

Gruß
pecus86
Stammgast
#22 erstellt: 06. Jun 2010, 15:40
In meinem Fall nicht. Zwischen 14000 und 15000 Hz fällt der iAudio um ~0,5 db ab, was (nahezu) unhörbar ist. Dazu kann ich in dem Frequenzbereich einen Sinuston bei normaler Lautstärke nicht mehr wahrnehmen. Im Gegensatz dazu ist bei 30 Hz noch ein deutliches Brummen zu hören. Kommt halt auf die Kombination Gehör/Kopfhörer an.

@Topic damits nicht zu offtopic wird.

Der J3 wird mit Sicherheit den typischen Cowon-Bassabfall haben. Die Frage ist nur, ob er so wie beim i7 Ausfallen wird (dafür spricht die Akkulaufzeit) oder etwas geringer wie beim S9 (geringere Akkulaufzeit). Meine Theorie ist, dass sich Cowon die hohen Akkulaufzeiten mit dem Bassabfall erkauft. Kann aber auch Schmarrn sein.

@Markus

Ja, leider. Man kann den Bassabfall zwar ein bisschen abschwächen, aber ab 50 Hz treffen sich die Graphen wieder.


[Beitrag von pecus86 am 06. Jun 2010, 16:43 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Jun 2010, 15:40

Vagabund schrieb:
Jetzt kommen wir hier zwar vom Thema ab, aber da hier vom iAudio7 der Frequenzgang gezeigt wurde mit der Equa.-Korrektur 80Hz +1, interessiert mich das jetzt auch. Im meinen Fall habe ich diesen Player mit den UE Superfi 5 Pro im Einsatz (nach der Zerstörung meines iAudio9 ). Wäre es denn nicht sinnvoll auch bei 13kHz auf +1 zu gehen?

Gruß


Warum ist das wichtig, ob das "sinnvoll" wäre oder nicht. Probier's doch einfach aus, und wenn es dir besser gefällt, laß es so.

Diese RMAA-Messung mit der Bassanhebung diente meines Erachtens nur dazu, festzustellen, ob man mit einer Bassanhebung diese Bassschwäche beheben kann. Und offensichtlich kann man nicht: diese Anhebung wirkt auf Frequenzen oberhalb des Bassabfalls.

Viele Grüße,
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Jun 2010, 15:44

pecus86 schrieb:
Meine Theorie ist, dass sich Cowon die hohen Akkulaufzeiten mit dem Bassabfall erkauft. Kann aber auch Schmarrn sein.


Könnte in der Tat so sein. Dafür spricht, daß der Bassabfall um so höher ist, je höher der Wirkungsgrad der angeschlossenen Ohrhörer.

Meiner Meinung nach müßte man (jeder den's stört,) den Bassabfall in jedem Fall mit jedem günstigen pKHV behebbar sein. Diese pKHV belasten den Ausgang ja fast null, wenn ich die Technik richtig verstehe (pKHV haben mehrere Gigaohm Impedanz?!).

(Ich befinde mich aber hier auf gaaaanz dünnem Eis, da ich nicht so wirklich was davon verstehe.)

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 06. Jun 2010, 15:44 bearbeitet]
pecus86
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jun 2010, 16:02
Jo, kommt halt dann auf den KH-Ausgang am pKHV an.

iAudio7 + Hornet M + Stage 3

http://www.abload.de/image.php?img=rmaa6fsa.jpg

Woher der komische Einbruch bei 50 Hz kommt, keine Ahnung. Unterwegs hör ich trotzdem nur direkt über den i7. Der/Die Hornet ist einfach zu globig für die Hosentasche, wenn daneben noch Handy und Schlüssel irgendwo Platz finden müssen. Vor allem ist der/die Hornet, wie viele andere pKHVs auch, kaum gegen Handystrahlen geschirmt und verstärkt die immer mit, was extrem unangenehm ist und noch mehr, wenn beide in derselben Hosentasche stecken.


[Beitrag von pecus86 am 06. Jun 2010, 16:04 bearbeitet]
Intraaural
Inventar
#26 erstellt: 06. Jun 2010, 17:20

mkr_krausm schrieb:

(Ich befinde mich aber hier auf gaaaanz dünnem Eis, da ich nicht so wirklich was davon verstehe.)

Bevor Du einbrichst, schreite ich mal ein...
(Funktioniert aber nur, weil ich in diesem speziellen Punkt ein wenig leichter bin als Du, nicht weil ich der rettende und allwissende Feuerwehrmann bin.)


mkr_krausm schrieb:

Könnte in der Tat so sein. Dafür spricht, daß der Bassabfall um so höher ist, je höher der Wirkungsgrad der angeschlossenen Ohrhörer.

Der Bassabfall ist umso höher, je niedriger die Impedanz, also je kleiner der Ohm-Wert ist. Das hat mit dem Wirkungsgrad nichts zu tun. KH mit identischer Impedanz können sich im Wirkungsgrad mächtig unterscheiden.
Die Impedanz sagt etwas darüber aus, welchen elektrischen Widerstand ein KH in einer elektrischer Schaltung hat, sprich welchen Widerstand der Strom zu überwinden hat, wenn er fließen will.
Der Wirkungsgrad (bei KH wird meistens von Empfindlichkeit gesprochen) sagt etwas darüber aus, wieviel Schalldruck mit einer genormten Menge elektrischer Spannung (dB/V) oder Energie (dB/mW) erzeugt werden kann. (Bei Lautsprechern dann dB/W)


mkr_krausm schrieb:

Meiner Meinung nach müßte man (jeder den's stört,) den Bassabfall in jedem Fall mit jedem günstigen pKHV behebbar sein. Diese pKHV belasten den Ausgang ja fast null, wenn ich die Technik richtig verstehe (pKHV haben mehrere Gigaohm Impedanz?!).

GOhm wäre ziemlich viel. Selbst ein Voltmeter hat i.d.R. nur die Einheit MOhm aufzuweisen und das muss per Definition sehr hochohmig sein, damit es durch seine pure Existenz die Messung nicht verfälscht.
Der pKHV Corda 2move z.B. hat eine Eingangsimpedanz von 5800 Ohm, wenn ich es richtig im Kopf habe. Die meisten Line-Eingänge im HiFi-Bereich habe ich zwischen 10 kOhm und 47 kOhm kennengelernt.

Aber der Bassabfall beim Cowon ist schon ab ca. 80 Ohm praktisch nicht mehr existent. Darunter leider hörbar, gerade in dem für mobile KH wichtigen Bereich von 16-32 Ohm.

Wenn es einen impedanzabhängigen Bassabfall gibt, liegt der Grund laut Forum hier daran, dass die Koppelkondensatoren zu gering dimensioniert sind.
Kurze Erläuterung dazu: Es gibt ein paar Soundchips, die arbeiten in ihrem Verstärker nicht um die Nulllage herum, sondern versetzt dazu. Deren so genannter Arbeitspunkt ist um den Offset xyz von der 0 Volt-Marke verschieden. Würde man dessen Ausgang direkt mit den KH verbinden, würden die relativ schnell an ihren mechanischen Anschlag kommen und eine absolute Ruhe im Signal hätte schon einen konstanten Ausschlag der Membran zur Folge. Dazwischen geschaltete Koppelkondensatoren sorgen dafür, dass nur der Wechselanteil im Signal nach draußen geht, der KH also ganz normal um die Nulllage schwingt, so wie es sein soll.

Wenn jetzt aber Kondensatoren im Signalweg durch den KH noch eine Impedanz dazugeschaltet bekommen, dann haben wir ohne es zu wollen was?
...die einfachste Form einer Frequenzweiche. In diesem Fall einen Hochpass, weshalb es zu dem Bassabfall kommt/kommen kann. Der Player erzeugt also intern ein Signal, dass i.d.R. absolut linear ist, aber es geht je nach KH-Impedanz verbogen aus dem Player raus.

IMHO ist dies bei Mobilgeräten, die schon laut ihrer eigenen Spezifikation mit KH im Bereich 16-32 Ohm betrieben werden sollen, eine glatte Fehlkonstruktion im Gerät. Apple hat auch etliche Generationen von iPods benötigt, um davon runter zu kommen.


[Beitrag von Intraaural am 06. Jun 2010, 17:24 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Jun 2010, 17:30
Klasse, wieder was gelernt. Danke!

Viele Grüße,
Markus
toulio11
Neuling
#28 erstellt: 07. Jun 2010, 05:49
Cowons PMP (Portable Media Player) mit dem blumigen Namen "J3" hat bereits einen Red Dot Design Award abgestaubt, jetzt kommt das Teil auch auf den koreanischen Markt: Mit 3,3-Zoll-AMOLED-Touchscreen, wahlweise 4, 8 oder 16 GB Speicher, microSD-Karten-Slot, DMB TV, UKW-Radio und Bluetooth kosten die Player in Südkorea zwischen 124 und 235 Euro. Der Rest der Welt guckt dann wieder nur durch die Röhre zu.

Cowon ist echt Geil!
manolo_TT
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2010, 08:17
also mich hatte der s9 schon wg dem display überzeugt, allerdings unterstützt der neue j3 immer noch kein h264 bzw andere video-container
Mad_Cow
Stammgast
#30 erstellt: 07. Jun 2010, 08:42

manolo_TT schrieb:
also mich hatte der s9 schon wg dem display überzeugt, allerdings unterstützt der neue j3 immer noch kein h264 bzw andere video-container :(


Komisch. Selbst der S9 unterstützt das patentverseuchte Dreckszeug. Ogg-Theora oder VP8 wären mir lieber.
remusretux
Stammgast
#31 erstellt: 07. Jun 2010, 12:44

toulio11 schrieb:
Cowon ist echt Geil! :)


Finde ich gar nicht mehr so. Ich hatte echt lange den D2+.

Gründe?:

-verbuggte Firmware
-komisches Verhalten bei Tags
-keine 32GB intern
-seit langem nicht auf dem Stand der Technik(Kein Wifi!)
-jahrelange Verwendung eines gammeligen Soundchips(Bassabfall)

...und das AMOLED Display finde ich jetzt auch nicht sooo toll.


[Beitrag von remusretux am 07. Jun 2010, 12:45 bearbeitet]
TierDrama
Neuling
#32 erstellt: 07. Jun 2010, 14:40
hi,

also ich habe ein paar fragen, evlt. könnt ihr mir weiterhelfen:

ich hätte bald die möglichkeit mir einen cowon j3 aus amerika schicken zu lassen.

meine schwester wird in 2 wochen für ein paar monate in den staaten sein.

kann ich ihr per jetmall.net diesen schicken und sie mir dann nach deutschland? muss ich das anmelden wegen steuer usw.? oder gilt hier die 300 euro grenze?

könnte ich das gerät dann problemlos benutzen oder könnte es mit software usw. probleme geben?

wäre es möglich, die software auf deutsch zu "updaten" falls in ein paar monaten der j3 in deutschland mit deutscher firmware verfügbar sein wird?

schönen tag noch


ps: wäre dieser player eine alternative?
http://www.amazon.co...JPITY8/ref=pd_cp_e_0


[Beitrag von TierDrama am 07. Jun 2010, 14:41 bearbeitet]
makita
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 09. Jun 2010, 11:45
So habe mir jetzt den Player in der 32GB Version bestellt, mal schaun was das Ding so drauf hat. Sobald ich ihn habe werde ich hier berichten.

Da ich auch noch nach neuen KH, bevorzugt In-ears, suche können die Freaks hier vielleicht mal ein Paar Empfehlungen abgeben was zu dem Cowon J3 passen könnte. Mein Musikspektrum ist weit gefächert, von Metal über Hard Rock, Electronic hinzu Soul und Black Music läuft bei mir jeh nach Stimmung alles kreuz und quer.

Als quasi Laie dachte ich zuerst an UE triple.fi 10 oder Sennheiser IE8, lohnt sich der Aufwand bzw. das Geld oder reicht auch was günstigeres wie Philips SHE 9850???

Gruß

Makita


[Beitrag von makita am 09. Jun 2010, 11:47 bearbeitet]
manolo_TT
Inventar
#34 erstellt: 09. Jun 2010, 12:36
die antwort die du wohl von den meisten hier bekommen wirst, ist, dass das auf dich ankommt. kauf dir die, hör probe und schick die anderen zurück
endlezz
Stammgast
#35 erstellt: 09. Jun 2010, 19:08

makita schrieb:
Als quasi Laie dachte ich zuerst an UE triple.fi 10 oder Sennheiser IE8, lohnt sich der Aufwand bzw. das Geld oder reicht auch was günstigeres wie Philips SHE 9850???



Wie mein Vorredner schon sagte, kommt ganz auf dich an. Allerdings finde ich es eher wenig sinnvoll, wenn man ~250 Euro für eine Quelle ausgibt und dann mit 50 Euro KH hört.
remusretux
Stammgast
#36 erstellt: 09. Jun 2010, 19:16
Der IE8 hat halt viel Bass und isoliert nicht so gut.

Der TF10 hat eine angenehme Tiefbassanhebung und isoliert sehr gut...

Musst du wissen was eher zu dir passt.

Ich werf aber dennoch noch den Westone UM2 bzw. UM3X und den Shure SE420 ins Rennen.
TierDrama
Neuling
#37 erstellt: 09. Jun 2010, 22:20
@ makita

wo hast du denn den 32gig j3 bestellt?

evtl. hätte noch jemand eine antwort auf meine frage, bin noch nicht über google richtig fündig geworden

lg
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 10. Jun 2010, 05:29

TierDrama schrieb:

kann ich ihr per jetmall.net diesen schicken und sie mir dann nach deutschland?


Könnte unter Umständen Probleme geben. (Wird eventuell nicht gehen.) Wie wird sie bei jetmall.net bezahlen wollen? Mit Kreditkarte? Bei jetmall.net kann man als Rechnungsadresse nur eine US-Adresse eintragen.


TierDrama schrieb:

muss ich das anmelden wegen steuer usw.? oder gilt hier die 300 euro grenze?


Die 300 Euro Grenze gilt hier meines Wissens nach nicht. Wenn der Zoll das Paket 'rausfischt, ist auf jeden Fall Steuer fällig. (So geschehen bei meinem s:flo2.)



TierDrama schrieb:

könnte ich das gerät dann problemlos benutzen oder könnte es mit software usw. probleme geben?


Schwer zu sagen, wenn hier noch niemand das Gerät hat.


TierDrama schrieb:

wäre es möglich, die software auf deutsch zu "updaten" falls in ein paar monaten der j3 in deutschland mit deutscher firmware verfügbar sein wird?


Meine Kristallkugel ist leider im Moment auf Urlaub.

Aber ehrlich gesagt würd' ich das nicht machen. Du würdest dir damit wahrscheinlich die EU-Lautstärkebegrenzung einfangen.



TierDrama schrieb:

ps: wäre dieser player eine alternative?
http://www.amazon.co...JPITY8/ref=pd_cp_e_0


Ja.

Musikhören soll man damit auch können.

Will damit sagen, da wirst du schon konkreter werden müssen. Deine Frage ist so zu allgemein gestellt. So wie "Ist statt einem Ford Focus ein Opel Astra eine Alternative?". Das wäre nur der Auftakt zu einem längeren Beratungsgespräch, welches anfangen würde mit "Why would you want a Ford Focus in the first place?" (Sorry die passende Phrase auf Deutsch fällt mir gerade nicht ein.)

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 10. Jun 2010, 05:35 bearbeitet]
makita
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 11. Jun 2010, 15:25
@TierDrama
hab den den J3 in der 32GB Version beim offiziellen Reseller in Australien bestellt, Link hab ich oben schonmal gepostet. Aber Achtung die versenden nur innerhalb von Australien und New Zealand!!!
Denn Player hab ich an Freunde schicken lassen und die bringen ihn mir in 2 Wochen mit Der Shop war sehr hilfsbereit und ich bekomme eine Rechnung auf meine deutsche Adresse damit das mit der Garantie auch funktioniert.

Sonst gibt es noch einen Anbieter aus Südkorea auf dem bekannten Auktionshaus der den Player für den gleichen Preis anbietet und nach BRD liefert. Hatte kurz Kontakt per Mail wegen einiger Details (Spracheinstellung, Wörterbuch, Versand, Zoll usw.), hörte sich alles ganz gut an habe dann aber doch nur Zubehör beim ihm geordert und den Player bei den Koalas gekauft.


@endlezz
den Philips habe ich auch nur ins Spiel gebracht weil ich in anderen Foren hier und da etwas darüber gelesen habe. In der der Preisregion um 200,-€ sind es wohl die üblichen verdächtigen von Sennheiser, UE, Westone und Shure.


@all
Habe keine Lust für 1000,- € KH zu ordern und dann 3 davon wieder zur Post zu tragen. Gibt es im Raum HB, HH und H einen Laden wo man alle oder zumindest einige im Vergleich hören kann???

Gruß Makita
gohome
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 12. Jun 2010, 15:44
Kaufen kann man den auch hier

http://www.pixmania....nia_de&CodePromo=oui
makita
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 12. Jun 2010, 16:45
Stimmt, aber nicht in der 32 GB Version und zudem deutlich teurer als in Übersee.

Gruß Makita
Kharne
Inventar
#42 erstellt: 12. Jun 2010, 17:03
Zudem ist Pixmania einer der unfreundlichsten Shops den es gibt, man schaue sich die Bewertungen auf Geizhals.at etc. an.

Gruß
Kharne
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 12. Jun 2010, 18:33

Kharne schrieb:
Zudem ist Pixmania einer der unfreundlichsten Shops den es gibt, man schaue sich die Bewertungen auf Geizhals.at etc. an.

Gruß
Kharne


Ich hab' auch schon einiges dort gekauft. Über deren Freundlichkeit oder nicht kann ich nichts sagen, da ich über der (automatisierten) Bestellkommunikation hinaus noch keine Kommunikation mit ihnen hatte (ist vielleicht auch besser so :)).

Was mich bei denen jedoch regelmäßig stört, ist, was die einem noch alles "unbemerkt" in den Warenkorb packen. Einiges davon kriegt man nur durch größere Umstände wieder aus dem Warenkorb heraus. Beispielsweise, wenn's schon ans Bezahlen geht, ist auf einmal noch ein Item mehr im Warenkorb. An dieser Stelle kann man den Warenkorb jedoch nicht mehr editieren. Also hilft nur Bestellvorgang abbrechen, in den normalen Shopbereich zurückgehen, und von dort den Warenkorb einsehen (und bearbeiten), und dann den Bezahlvorgang nochmal starten. Eine Frechheit eigentlich...

Viele Grüße,
Markus
gohome
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 13. Jun 2010, 15:55
Ich wollte auch keine Werbung für Pixmania machen. Ist halt der einzige Shop den ich bisher gefunden habe, welcher den J3 in Deutschland verkauft.

Aber weiß denn schon jemand, ob und wann der Player auch der deutschen Webseite von Cowon erscheinen wird?


[Beitrag von gohome am 13. Jun 2010, 15:56 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 13. Jun 2010, 16:03

gohome schrieb:
Ich wollte auch keine Werbung für Pixmania machen. Ist halt der einzige Shop den ich bisher gefunden habe, welcher den J3 in Deutschland verkauft.


Kein Problem, danke für den Tip.


gohome schrieb:
Aber weiß denn schon jemand, ob und wann der Player auch der deutschen Webseite von Cowon erscheinen wird?


Nope, keine Ahnung.

Viele Grüße,
Markus
TierDrama
Neuling
#46 erstellt: 13. Jun 2010, 16:15
@makita

kannst du mir das mit der garantie bitte erklären? dachte die sehen ander gerätenummer dass das gerät nicht aus deutschland oder eu stammt. was bringt bitte deine adresse auf der rechnung?

hoffe der 32 gb kommt in den nächsten monaten in deutschland raus, falls das mit amerika nicht klappt...
makita
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 14. Jun 2010, 16:12
@TierDrama
laut Aussage vom Reseller habe alle Cowon Geräte eine Global Warranty. Man muß halt im Fall der Fälle nachweisen das man der Erstbesitzer des Gerätes ist, deshalb Rechnung auf meinen Namen und nicht auf den meiner Freunde in Australien

Für den Fall das noch jemand fragt wegen der Lokalisierung, die kann man im Set-up auf die jeweilige Region umstellen.

Gruß

Makita
manolo_TT
Inventar
#48 erstellt: 14. Jun 2010, 16:23
konnte man das nicht auch schon beim s9?
TierDrama
Neuling
#49 erstellt: 15. Jun 2010, 09:10
da hab ich gleich mal nachgefragt weil mir das etwas komisch vorkam:


Hallo,

wenn Sie den Player in den USA kaufen, haben Sie auch nur dort den Anspruch oder direkt in Korea.

Bei uns hätten Sie kein Garantieanspruch.

Konkurs haben wir in Deutschland nicht angemeldet.

Was Holland macht, können wir Ihnen nicht sagen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Böreth

Cowon Europe GmbH
Mergenthalerallee 55-59
D-65760 Eschborn
Tel: (+49) 06196 / 76916 0
Fax: (+49) 06196 / 76916 11

Amtsgericht Frankfurt am Main, HRB 75875 USt-IDNr. DE 247862829
Geschäftsführer: Chang Hun Jo

www.cowon-germany.com
marcus.boereth@cowon-germany.com


hört sich nicht nach einer global warranty an. ich warte doch bis es den player bei amazon.de oder .co.uk gibt...is mir zu viel unsicherheit und stress dabei
manolo_TT
Inventar
#50 erstellt: 15. Jun 2010, 10:34
oder die wollen einfach nur, dass du es in D kaufst, anstatt im ausland. die sollten ja auch in konkurrenz untereinander stehen.
TierDrama
Neuling
#51 erstellt: 18. Jun 2010, 12:49
hi,

also mittlerweile gibts den 32gb auch bei amazon.com

http://www.amazon.co...id=1276865299&sr=8-4

bin da guter dinge dass der auch bald in england oder deutschland verfügbar ist dann..

lg
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Cowon J3 oder . ?
Joescrib am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  2 Beiträge
Cowon J3 - Playlisten erstellen
RedJohn am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  18 Beiträge
Cowon J3 + KHV? Lumia?
dampfbetrieben am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  8 Beiträge
Akku für Cowon j3
winmas am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2021  –  6 Beiträge
Frage zu Cowon J3
mario111 am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  2 Beiträge
Alternative zu Cowon J3
Hoa_4 am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  10 Beiträge
Cowon J3 Bedienung
sneg am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  2 Beiträge
Review Cowon J3
KimH am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  34 Beiträge
Cowon J3 - Softwareproblem
Hi-Neff am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  6 Beiträge
Cowon J3 steuern
chrisbert am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedGolf7_TcR
  • Gesamtzahl an Themen1.535.483
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.618