Gain limitieren.

+A -A
Autor
Beitrag
Klangfreak
Inventar
#1 erstellt: 21. Nov 2009, 22:53
Hallo,


ich habe eine kleine PA mit ~2kw Dauerleistung bestehend aus Hornbässen/Tops...

Ich habe zwar halbwegs Ahnung von den Lautsprechersetup und analogen Amps, aber danach hörts halt auch schon fix wieder auf.
Nun hängt direkt an meinen Endstufen ein größerer Mixer(Fabrikat wechselnd, meistens Pioneer) und an dem DJ`s...
Letztere treiben mir öfters den Angstschweiß auf die Stirn!
Die drehen an den Bassgains auf ihrem Mixer rum wie es ihnen grad beliebt.
Das sind oftmal 12-15db +
Meine armen Bässe....

Gut Zureden hält nicht länger wie 30sec.. Was also tun
Habe in meiner Verzeiflung schon überlegt die Bassgain-Regler aus dem Mixer zu reißen.


Gibt es ein Gerät das mir zuverlässig helfen kann und nicht 4stellige Beträge hervorruft!?
Oder sollte es gar noch einfachere Tricks geben?


Besten Dank & Schöne Grüße,
Olaf
zucker
Moderator
#2 erstellt: 21. Nov 2009, 23:00
Hallo Olaf,

am Ctrl Limiter setzten, für ganz harte Burschen den Knüppel neben das Pult legen oder einen frequenzmäßig einstellbaren Multibandcompressor in die Inserts oder Summe.
Klangfreak
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2009, 23:08
Hallo,

dein Post ist nett gemeint aber ich verstehe nur Bahnhof.

Was ist ein Control-Limiter bzw. Multibandcompressor?
Habe grad schon gegoogelt aber nicht schlauer geworden...


LG Olaf
zucker
Moderator
#4 erstellt: 21. Nov 2009, 23:10
Was hast Du denn für einen Ctrl vor den Endstufen?
_Floh_
Inventar
#5 erstellt: 21. Nov 2009, 23:10
Naja, die Lösung ist doch eigentlich ganz einfach, oder?

Du hängst einfach ´nen Limiter bzw. Kompressor in die PA, am Besten für Bässe und Tops jeweils einen, um nicht unnötig viel Potential zu veschenken.

Das lässt sich ganz billig mit ´nem Systemcontroller lösen, der Behringer Ultradrive ist z.B. nicht allzu teuer.


zucker schrieb:
frequenzmäßig einstellbaren Multibandcompressor


Oder einen dynamischen EQ, der irgendwo im Bereich zwischen 60 und 90 Hz großzügig zieht, noch besser wäre ein Shelving Filter....

Lässt sich auch ganz gut mit ´nem Controller regeln...
Klangfreak
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2009, 23:12
Hi,

also ich hab ein sehr altes (30jahre+) Mischpult von Klein/Hummel oder so ähnlich, Name ist leider nicht mehr erkennbar.
Von dort gehts direkt in die Bose Endstufen...

Am Mischpult sind lediglich Gainregler und EQ.
zucker
Moderator
#7 erstellt: 21. Nov 2009, 23:20
Dann schieß Dir in der Bucht einen Triple C von t.c. (Stereoversion), häng ihn zwischen Pult und Endtufe, setzte das untere Band bis 120Hz und schieb seinen Threeshold wie gewünscht nach unten, die Ratio so weit hoch wie es klanglich akzeptabel ist und lass den DJ spielen.

Oder greif gleich zu einem ordentlichen Ctrl, der sich seine Wege einzeln limitieren lässt.
Klangfreak
Inventar
#8 erstellt: 21. Nov 2009, 23:26
Die PA klingt besser als viele so genannten High End Systeme und ich möchte das auf keinen Fall ändern.

Der Controller sollte den Klang nicht trüben, oder rauben alle diese Maßnahmen Dynamik und Spielfreude?
Ralle14
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2009, 00:20
Mir erschließt sich nicht ganz, was der Multibandkompressor ausser Dynamikverlust und ein Anstieg der Schwingspulentemperatur zur Verbesserung der Situation beitragen soll.

Die beste Lösung ist sicherlich ein Controller, z.B. Behringer DCX mit einem auf den sicheren Betrieb eingestellten Threshold. Dann kann der DJ den Bass aufdrehen wie er will, da kommt nicht mehr.
zucker
Moderator
#10 erstellt: 22. Nov 2009, 07:43
Hallo Ralf,


Mir erschließt sich nicht ganz, was der Multibandkompressor ausser Dynamikverlust


Er begrenzt mit seinem limiter exakt die Amplitude bis zur einstellbaren gewünschten Freq. Hier würde ich ihn auch nur als Limiter benutzen, ohne Makeup Gain.
Gegen unvernünftige DJ`s, die sich bei mir anstöpseln, kommt sowas immer dazwischen.
hippelipa
Inventar
#11 erstellt: 22. Nov 2009, 17:45
Also bei den Pioneer DJMs sollte man immer Rückseitig den MasterGain zurücknehmen.

Dann wirst du doch sicher irgend eine Weiche haben, oder?
Die hat doch auch Limiter. Die sollte man einstellen. Ich weis jetzt garnicht wo das Problem liegt.
_Floh_
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2009, 19:11
Wenn ich´s richtig Verstanden habe, dann will der Threadersteller einfach dafür sorgen, dass man den Bass am Mixer nicht flux um 20 dB hochjubeln kann
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pa Endstufe an Mixer anschliessen
crazyk84 am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  2 Beiträge
Mixer + Verstärker ??
austrian5150 am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  3 Beiträge
Mixer einstellung
WilliWerkel am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher und Mikrofon an Mixer/Verstärker anschließen?
laie01 am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  2 Beiträge
JBL 1710P Tops bekannt?
da_soulcat am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  13 Beiträge
PA-Anlage für mobilen DJ
Nail16 am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  9 Beiträge
newbiefragen zu pa technik
perfect.day am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  7 Beiträge
Brummen auf der PA
MoSt-Sound_ am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  13 Beiträge
Pa und deren Vermietung
Party201 am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2008  –  3 Beiträge
Laptop an Profi-PA
PetersdorferHuettn am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedpersaelli
  • Gesamtzahl an Themen1.389.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.144

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen