Profi- PA als Selbstbaukonzept?

+A -A
Autor
Beitrag
qayyse
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Okt 2010, 20:51
Hallo,

möchte mir ein Paar Fullrange-tops selber bauen, sollten für kleine Va´s bis 100 Personen und Räume bis 100m2 reichen. (Hochzeiten und kleiner Partys)
Budget liegt bei 500€ das Stück.
Sie sollten beliebig erweiterbar sein (als stack), sollten auch die Möglichkeit bieten mit Subsunterstützung auch für mittlere
Va´s bis 1000 Personen (Vereinsfeiern im Zelt) zu funktionieren.

Zu meiner Person,
PA-Einsteiger mit hohen Technischen Verständniss, (schnell lernfähig).
Handwerklich begabt und mir steht eine vollausgestattete Tischlerwerkstatt zu Verfügung.
Möchte alles selber bauen bis auf die Weiche, die würde ich gern als vorgefertigte Komponete verwenden.

Was würdet Ihr mir für einen Bauplan empfehlen und welche Bestückung sollte die Box aufweisen.

Vielen Dank im voraus und liebe Grüße aus dem Harz.
Daniel

PS: Schreibe hier in dieses Forum weil ich eher in die Profi-PA tendiere auch wenn ich erst mal nur nen 1000er investieren möchte, billiger geht aber immmer...logisch oder.
Sqarky
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2010, 21:23
Wenn Du damit später Vas mit 1000 Leuten machen willst (schätze so 400-500Pax Tanzfläche), sollten es clusterfähige Tops sein. Da fallen mir erstmal die MT1514 ein. Wird ein wenig teurer als 500€ mit Holz etc. Sind aber Clusterfähig und man kann damit gut Partys bis 100-150 Personen machen wo mal 50-75 Leute tanzen. Das ist schon recht ordentlich. Erfordert dann aber auch passendes Amping. Ein wenig günstiger kommst Du mit der LMT151N weg. Fullrange für kleinere Sachen auch recht gut zu gebrauchen. Beide sollten aber bei größeren Räumen mit Subs erweitert werden.

Bei Jobsti gibt es ein wenig Auswahl zum Selbstbau --> Klick
Der_Köppi
Inventar
#3 erstellt: 24. Okt 2010, 21:27
Hallo und wilkommen im Forum;)
Gut & detaillierte aufgestellter Post von dir;)

Also...
Du möchtest selber bauen, was bei Fullrangekisten auch sehr zu empfehlen ist, da man mehr fürs Geld bekommt!
Schau mal bei jobst Audio, das ist so die bekannteste Seite, die es gibt!
Und jeder der sich da schonmal etwas gebaut hat, ist vollstens zufrieden!
Klang ist super, und alles Teile sind hochwertig ausgelegt;)

Du musst dir nur noch Holt, Leim und en paar Schrauben holen und du kannst Anfangen zu basteln!
Chassi's, Weichen...Alles dabei!

Z.B. wäre das LMT 151 was für dich.
Spielt sauber, hat auch Fullrange nen gute Kick, durch den 15" Tief-/Mitteltöner.


Kannst dich ja mal durch die PA Selbstbauseite vom Jobst durchklicken und gucken, was dich anspricht.
Wie gesagt, da kann man eigentl. alles verwenden!

Um auf deine VA's mit 1000 Leuten zurück zu kommen:
Da brauchste dann en Rudel von sowas in der Art, um deine 1000 Gäste auch richtig mit Disko zu befeuern, wovon ich ausgehe?!
Der_Köppi
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2010, 21:29
Hab Onkel Edit vergessen:
Zu langsam
qayyse
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Okt 2010, 21:58
Vielen Dan für die ersten Antworten, geht ja Fix hier.

Auf die Jobst-Seiten bin ich natürlich auch schon gelandet, da kommt man, glaub ich, auch kaum drum, wenn man nach Selbstbau-PA sucht.

Also ich habe mir da im Vorfeld schon die MT-1514 herausgepickt und in meine engere Auswahl geschlossen. In Verbindung mit den MBH-118 dann auch Ausbaufähig, oder.

Habe dies nur zuvor nicht erwähnt, damit ich eine unbeinflusste Aussage bekommen, oder bekommt Ihr Provision für jede Selbstbau-Antwort von Jobst-Audio, ich glaub eher nicht....

Nun noch einer außergewöhnliche Frage, die MT-1514, wenn Sie denn von mir qualitativ hochwertig verarbeitet sind, in welcher PA-Kategorie kann ich sie vergleichen. (HK-Audi, DB-Technologie usw, usf). Für mich ein wichtiger Kaufgrund, da man ja irgendwie ein Vergleich haben muss um ein Ersparniss feststellen zu können zu fertiger PA.

Gruß
Daniel
Der_Köppi
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2010, 22:09
Würd sagen, dass die Selbstbausachen mit RCF gleich zu setzen sind!
Man muss auch sagen, dass viele Subwoofer vom Jobst, mit RCF Chassis besetzt sind;)

Ausbaufähig?
Aufjedenfall.

Was ich nicht verstehe...
Wie qualitativ hochwertig sie sind...
Also alle Sachen die du mit nem Bausatz kriegst, sind wirklich 1. Klasse;)
Was du schließlich aus dem gehäuse machst, wie qualitativ hochwertig es nachher aussieht, liegt dann bei dir;)
qayyse
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Okt 2010, 22:19

Der_Köppi schrieb:

Was ich nicht verstehe...
Wie qualitativ hochwertig sie sind...
Also alle Sachen die du mit nem Bausatz kriegst, sind wirklich 1. Klasse;)
Was du schließlich aus dem gehäuse machst, wie qualitativ hochwertig es nachher aussieht, liegt dann bei dir;)


Ich meinte damit, "vorausgestzt ich habe den Bausatz Qualitativ hochwertig verarbeitet/verbaut"

Aber du hast meine Frage schon beantwortet, ich kann sie also mit RCF-modellen vergleichen. Danke
Der_Köppi
Inventar
#8 erstellt: 25. Okt 2010, 15:18
Jap;)
_Floh_
Inventar
#9 erstellt: 25. Okt 2010, 17:23
Alternativ könnte man auch über die Wunschbox nachdenken. Klanglich auch nicht zu verachten, bzw. auch nicht schlimmer als das LMT-151.
Der_Köppi
Inventar
#10 erstellt: 25. Okt 2010, 20:17
Wunschbox?
_Floh_
Inventar
#11 erstellt: 25. Okt 2010, 21:14
Das ist eher was Jobsti-Foren internes
Der_Köppi
Inventar
#12 erstellt: 25. Okt 2010, 21:17
jaja...Special Secret

Aber der TE was sicherlich auch nicht, was gemeint ist, oder?
_Floh_
Inventar
#13 erstellt: 25. Okt 2010, 21:19
Dann schaut doch im besagten Forum nach

Ist eine 12"/1" Fullrange Box mit, in anbetracht des Preises, recht überzeugenden klanglichen Qualitäten.
Der_Köppi
Inventar
#14 erstellt: 25. Okt 2010, 21:28
Die heißt aber auch Wunschbox ja?
_Floh_
Inventar
#15 erstellt: 25. Okt 2010, 21:34
Schon
Der_Köppi
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2010, 21:36
Ich find da nix!
Bin auch nicht bei Jobst angemeldet...liegts daran?
_Floh_
Inventar
#17 erstellt: 25. Okt 2010, 21:38
Der_Köppi
Inventar
#18 erstellt: 26. Okt 2010, 08:19
Da komm ich auf ne Seite, wo ich mich anmelden muss
qayyse
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Okt 2010, 20:46

_Floh_ schrieb:
Alternativ könnte man auch über die Wunschbox nachdenken. Klanglich auch nicht zu verachten, bzw. auch nicht schlimmer als das LMT-151.


Wie soll ich das denn jetzt verstehen, "nicht schlimmer als...", soll das heißen das die LMT-151 nicht gut klingt/nicht gut ist ?

Noch ne Frage, wäre es sinnvoll, bzw geht das überhaupt, die Fullrangebox aktiv zu machen?


[Beitrag von qayyse am 26. Okt 2010, 20:48 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#20 erstellt: 26. Okt 2010, 20:50
Prinzipiell ist alles möglich. Nur gibt es erstmal keine bezahlbaren Aktivmodule zu kaufen, die das möglich machen würden.
Auch müsste der interne DSP von einem solchen Modul erstmal angepasst werden, ergo macht man hier schon fast eine komplett eigene Box.
Auch mit externer, aktiver Ansteuerung verhält sich das nicht anders.

Nein, weder die WunschBox noch das LMT-151 klingt schlecht. Beide sind für den Preis ok, aber kompromisslos sind beide nicht.
Der_Köppi
Inventar
#21 erstellt: 26. Okt 2010, 20:54
Das sollte so viel heißen wie, die klingen ungefähr gleich gut, jedenfalls nicht schlechter!

Aktiv oder Passiv ist ledeglich Geschmackssache!

Ich bin eher en Freund von Passiven Sachen, da dir dann keiner ma an ner Box hinten rum spielenn kann!
Ich habe aber auch noch keine Box, von Jobsti gesehen, die mit ne Aktiv Modul ausgestattet wurde!

Da wissen die anderen eventuell mehr!
rossparr
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Okt 2010, 21:15
LM PAPS
Der_Köppi
Inventar
#23 erstellt: 26. Okt 2010, 21:30

rossparr schrieb:
LM PAPS ;)

Hab ich oben auch schonmal vorgeschlagen, aber 100 Personen auf 100 m². Das wird en bissel knapp, vorallem für VA's die bis zu 1000 Pax werden können;)

Also gibts da wohl nix mit!
rossparr
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 26. Okt 2010, 21:32

Der_Köppi schrieb:

rossparr schrieb:
LM PAPS ;)

Hab ich oben auch schonmal vorgeschlagen, aber 100 Personen auf 100 m². Das wird en bissel knapp, vorallem für VA's die bis zu 1000 Pax werden können;)

Also gibts da wohl nix mit!


Ne, das ist nur das Beispiel für ein Aktivmodul in einer Jobst Audio Kiste
Der_Köppi
Inventar
#25 erstellt: 26. Okt 2010, 21:44
Achso, ja gut, da ist aber auch nur das Aktiv Modul vom MPA Marlis drin:P
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laptop an Profi-PA
PetersdorferHuettn am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  13 Beiträge
Profi Pa im Selbstbaubereich?
bass-opfer am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  30 Beiträge
Bestes Profi-PA System?
SUB-M am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  10 Beiträge
Profi PA Kaufentscheidung
Shadowwisper am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  33 Beiträge
Profi-Pa bis 300 Leute
DJ_Insectoid am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  171 Beiträge
Brauch ne Profi PA bitte um eure Hilfe !
Chaggerle am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  57 Beiträge
Pa zusammenstellen
RoaringRhythm am 24.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  4 Beiträge
Neue PA
schlüter1250 am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  60 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
PA Anlage
Corer91 am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedbsistorwe
  • Gesamtzahl an Themen1.376.530
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.380