funkband abnehmen

+A -A
Autor
Beitrag
puebloer
Neuling
#1 erstellt: 22. Feb 2011, 22:33
hallo,
ich hab von livemischen eig keine ahnung, hab bis jetzt nur theaterstücke betreut. weil nen freund aber demnächst mit seiner funk (pop) band auftritt und sich niemanden leisten kann hab ich gesagt ich werd mein bestes versuchen.
könnt ihr mir vlt tips geben worauf ich achten sollte und wie ich beim soundcheck am bestenvorgehe usw.
(ich sagte ja schon - keine ahnung)
danke für eure hilfe
lg puebloer
light-Green_Apple
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2011, 22:45
Naja, ich nehme an du weißt wie man einpegelt/mischt?
Kannst ja Effekte usw. erstmal außen vor lassen.

Als erstes:
Kümmer dich um gute Mikrofone. Damit meine ich kein McCrypt!
Wie viel Leute sollen kommen?
Hast du eine gute und ausreichen dimensionierte PA?
Großen Mischer?
Monitore?
Multicore vorhanden?

Wenn das alles passt, fang am besten mit dem Schlagzeug an. Das läutet meist den Soundcheck ein
Auch wenn du wahrscheinlich nicht mir Gates etc. arbeiten wirst, ein bisschen Equalizing schadet nie!
Dann "checkst" du dich durch die Band und schaust mal wie es dir liegt.

Bei Auftritt immer ein oder besser zwei wachsame Ohren haben, um Rückkopplungen aus dem Weg zu gehen und einen angenehmen Sound zu haben.
nEvErM!nD
Inventar
#3 erstellt: 22. Feb 2011, 23:20
Ich denke das Problem gestaltet sich bei ihm eher anders herum.

Also ich habe den Eindruck die PA und das "drumherum" sind weniger ein Problem sondern viel mehr das Abmischen der Band selbst

Oder täusch' ich mich?


[Beitrag von nEvErM!nD am 22. Feb 2011, 23:27 bearbeitet]
TerminX
Stammgast
#4 erstellt: 22. Feb 2011, 23:55

Also ich habe den Eindruck die PA und das "drumherum" sind weniger ein Problem sondern viel mehr das Abmischen der Band selbst

Oder täusch' ich mich?


kam für mich auch so rüber. Wenn er schon Theater-VAs etc. gemacht hat, wird er ja eine ungefähre ahnung von der Größenordnung einer angemessenen PA haben.

Sonst soundcheck wie bereits gesagt.

Bassdrum(mach ich gerne sehr bassig mit definierten oberen Mitten für guten Kick-Sound). Dynamisches Mic. Ich steh total auf Beta 52 sonst geht auch n AKG D112 zB.

Snare(da gibts tausend Geschmäcker; manche packen nen Hall rauf, manche nicht. Ich mach sie gerne nicht allzu dick untenrum und dafür etwas "crisper", sprich obere mitten/höhen mehr). Dynamisches Mic, SM57 zB

Toms(siehe Bassdrum. mache ich gerne bassig mit definiertem anschlag). Dynamisches Mic

Ganzes Set spielen lassen und dabei Overheads pegeln/regeln. Overheads meist kleinmembran-kondenser. SM 81 zB.

Overheads am einfachsten mit A/B oder Quasi-Stereo abnehmen.

Rest(Bass,Keyboard) über DI-Box.
Gitarre über Amps(gute Richtposition ist zwischen Mitte der Membran und Membranrand; möglichst dicht dran, um Kopplungen und Übersprechen zu vermeiden). SM 57 zB.

Vocals dann über SM 58/Beta 58 zum Beispiel. Richtwirkung vom Monitor weg, damit Kopplungen niedrig gehalten werden.

Compressorn und andere Effekte wären zwar vor allem beim Schlagzeug und Gesang nicht schlecht, aber zur not gehts auch erstmal so.

Beim Mixen würde ich auf jeden Fall drauf achten, dass man den Gesang noch gut versteht. Viele mischen einen miesen Brei und man versteht nicht mal den deutschen(!) Text.

Dazu gibts unzählige Tricks(In den Gitarren und Keyboards durch EQing im Mittenbereich "Platz" im Frequenzband für Gesang schaffen zum Beispiel). Trotzdem sollten die Gitarren ein gutes Brett liefern

Für den Anfang kannst du gucken, dass es von den Pegeln stimmt (Preamps sowieso korrekt einpegeln; aber auch die Instrumente untereinander) und dann mittels EQ den Mix durchsichtig zu gestalten.

Wenn der Raum nicht allzu groß ist, würde ich auch drauf achten, die Monitore nicht unnötig aufzureißen, da es nicht ganz einfach ist, den Monitorsound mit dem Front-Sound zu kombinieren, sodass es nicht nach Matsch klingt.

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter!

mfg,
TerminX


[Beitrag von TerminX am 22. Feb 2011, 23:56 bearbeitet]
puebloer
Neuling
#5 erstellt: 24. Feb 2011, 22:37
ey danke schonmal für eure tipps!!
find ich super, dass so schnell antworten kamen.
ich weiß leider noch nicht was für ne anlage zur verfügung stehen wird und in welcher besetzung ( meist fehlt jmd) die band spielen wird.

ich find eure ansätze zu nem check-kochrezept gut und werd mich melden wenn ich weiß ob mir komressoren oder andere effecte zur ferfügung stehen und ich die besetztung kenne.

danke, lg puebloer
Dynacord_Cobra_4
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mrz 2011, 22:15
ich verweiße auf online-ratgeber vom thomann (www.thomann.de)
habe selbst einige gelesen und erleichtert das mikrophonieren
eines z.B. drumsets für einsteiger ungemein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schlagzeug mit Gesangsmikro abnehmen
HenneJonnak am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  13 Beiträge
Lautsprecher und Subwoofer für Band HILFE
Gyroballo136 am 25.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  32 Beiträge
Was kann ich damit bauen?
donky-m am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  5 Beiträge
Hab ne neue PA Anlage, aber was hab ich da?
MAC666 am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  27 Beiträge
Ich Brauche Hilfe beim Boxen bau !
Bauer_Heinrich am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  33 Beiträge
Wo finde ich PA gebraucht
Griffins am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  12 Beiträge
Wie beschalle ich eine Turnhalle ?
Cyberonic am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  30 Beiträge
Soundcheck für Liveband und Dj
gibson81 am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  2 Beiträge
Funk Micro kurzes Rauschen
JimboV am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  2 Beiträge
Shure DFR11EQ - Wie werd ich es wieder los?
DaneDnB am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedomnimax
  • Gesamtzahl an Themen1.389.291
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.567

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen