Suche Techno/Minimal Anlage für rund 2-300 Personen

+A -A
Autor
Beitrag
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2011, 00:52
Also,
Ich suche eine Boxen/Verstärker Kombi für 2-300 Personen. Da ich noch nicht einmal die Location meiner Träume gefunden habe, habe ich relativ viel Zeit und will versuchen nach gebrauchten Anlagen ausschau zu halten.

Denn die kann man mit relativ wenig Verlust wieder verkaufen falls das ganze schief geht, was wir doch nicht hoffen...

Musik wird zu 99% Electro gespielt.

Ab was für einen Betrag kann man mit was brauchbarem rechnen? Und postet mir am besten so viele Vorschläge wie möglich, damit ich eine größere Chance habe etwas gebrauchtes zu finden.

Vielen Dank schon mal

edit: ok habe mal ein bisschen rumgelesen und die Größe des Raumes ist wohl erst mal ausschalggebend, werde versuchen einen Raum mit 10x20m zu finden.

edit2:
Habe zb mal sowas entdeckt:
http://www.quoka.de/...result_49118362.html

Aber ich habe leider gar kein Plan woher ich weiß, ob Anlagen Techno/Electro/minimal geeignet sind.


[Beitrag von BuddhaKeks am 01. Mrz 2011, 01:11 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2011, 01:16
Willst du einen Club Diskothek eröffnen ?
der Link geht nicht
kommt den Selbstbau in frage ?
rebecmeer
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mrz 2011, 01:20
Bevor Du was kaufst leihe Dir eine Anlage und schaue ob Dein Konzept aufgeht.
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mrz 2011, 01:43
link

hier oben noch mal der Link.

Das mit dem mieten habe ich mir auch schon überlegt. Aber wenn man gebraucht für 2-5000 was gescheites bekommt kommt das ja bestimmt billiger als ne Anlage für ein paar monate zu mieten oder?
Vor allem kann man die ja danach, falls es nicht klappt, wieder verkaufen.

edit: ok der link geht immer nocht nicht... Hier die Beschreibung:

1. Samson Servo Studioendstufe Servo 500 / 2x250 W RMS 2. Samson Servo Studioendstufe Servo 240 / 2x120 W RMS 3. Stage Line Endstufe STA160 / 2x250W RMS 4. Alessis 3630 Compressor RMS/PEAK Dual Chanel Compressor-Limiter with Gate 5. Reloop Active Cross Pro 6. Reloop RC 2600 MK III Doppel-Cd Player 7. Stage Line MPX 500 / 4-8 Kanal Mischpult mit Cross-Over 8. 2 x: PAS Ultra Bass / a 1600-3200 W RMS 9. 2 x: Community CSX 25-2S / 2 Wege Box / a 250 W RMS 10. 3 x: RCF Monitor 5S / 2Wege Monitorbox / a 175 W RMS 11. Microphon von Hama incl. aller Anschlußkabel Alles funktionstüchtig, Gebrauchsspuren vorhanden, hat immer gt. Dienste geleistet, Leistungsstark, und hat einen sehr gt. klang, dank des comressors sind auch Live Auftritte möglich ohne das man sich Blamieren muß. Klein Hallen bis 300 qm sind kein problem, und auch Open Air ist Machbar. Einfach Eine gt. Alround Anlage. Der Anschaffungspreis lag bei ca. 9.400,-.


[Beitrag von BuddhaKeks am 01. Mrz 2011, 01:45 bearbeitet]
rebecmeer
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mrz 2011, 01:49
Ob das funzt merkst Du nach zwei drei Veranstaltungen. -Eigenes Material muß man lagern und pflegen.
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Mrz 2011, 02:01
Ich weiß, dass die ersten Veranstaltungen funktionieren werden, allein weil viele bekannte Dj's mich unterstützen werden und ich eine recht große Community hinter mir stehen habe.

Die frage ist ob das auf dauer funktionieren wird und das stellt man erst nach Monaten fest.

Was kostet denn eine passende Anlage für einen Monat?
rebecmeer
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mrz 2011, 02:41
Wie oft willst Du das machen im Monat?
Die DJs alleine rocken nicht die Veranstaltung...............

Wenn Du nichts selber hast brauchst Du nur den ganzen Kram zu koordinieren.

Kaufen für ein paar € ist nicht. Gutes Material kostet auch gebraucht ne Menge Asche.

Der Preis macht sich nicht unbedingt nur an der Größe der Anlage fest, sondern insbesondere an der Qualität von Sound und Zuverlässigkeit.

Kannst mal locker < 10 K aufwärts rechnen für was Neues, das DJ Equipment nicht mitgerechnet.
Je nach dem was Du für DJs hast wollen die Pio 2000 am Start sehen.
Dann hast Du noch mal 6 - 7 K DJ Equipment am Start.

Licht fehlt dann noch................

Wenn Du gutes Material bekommst und vielleicht eine Leihflatrate, dann rechne mal für den Kram zwischen 500 - 1000 € pro Abend.
Gescheit ist es wenn Du mit Auf und Abbau nichts zu tun hast. Schafft Zeit sich um anderes zu kümmern.

Dann kommen ja Noch Kosten für Personal, Security und Gagen hinzu.
GEMA, Steuer und Versicherungen sind auch nicht zu vernachlässigen.
Denk dran, als Veranstalter haftest Du für die ganze Chose.

Das wichtigste ist dann noch die Genehmigungen zu bekommen.
Da macht es Sinn mit einem guten Verleiher zusammenzuarbeiten, weil dann die Kontakte schon da sind und es leichter wird.

Jetzt kannst Du mal grob hochrechnen was so ne Party an Geld bringen muß damit sich das rechnet.

Gerade am Anfang macht Leihen mehr Sinn damit nicht soviel Kapital gebunden ist.

Wenn du nicht wenigstens 10 K in Händen hast brauchst Du mit so einer VA Reihe nicht zu beginnen, sonst bist Du schon pleite bevor der erste Track läuft-
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Mrz 2011, 03:28
Ich habe über 10k zur Verfügung, keine Angst. Dj's kenne ich sehr sehr viele sehr gut und die Spielen für nen Appel und nen Ei für mich.

ICh werde versuchen das ganze erst über einen Verein zu machen, in Berlin funktioniert das :D.
Freunde von mir sind in einem Rockerverein, die stellen sich auch erst mal für Umme vor die Tür.
Theoretisch habe ich auch schon genug freund die den ersten Monat umsonst für mich arbeiten. Aber davon gehe ich einfach mal nicht aus.

Also support und Kohle ist da.

Es soll auf jeden Fall jedes Wochenende dort was sein. Vermutlich am Anfang nur an einem Tag vom WE bis halt open End, was in Frankfurt wirklich lange sein kann :D.

Dj Equipment steht vermutlich von nem Kumpel.

Und nun mal zum eigentlichen Punkt. Wenn ich 4 Tage im Monat das mache bin ich ja schon bei 4000€...

Für 5k sollte doch schon was zu haben sein oder? Weniger wär mir natürlich auch lieb. Der Raum wird um die 200m² haben.
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Mrz 2011, 04:03
Ist das hier zb interessant für mich?

Kompletes System mit 6 Boxen DYNACORD-ELECTRO VOICE Kompletes System mit Dynacord-Electro Voice Komponenten bestehend aus: 4X 18` F17PWH und 2X Topteile 15`+ 2`Horn Electro voice DHL2 (Deltamax). Profesionele Nachbau mit perfektem Sound. Alle Komponentensind orig.
rebecmeer
Stammgast
#10 erstellt: 01. Mrz 2011, 05:33
Wenn Du das so aufziehst dann ist es ein Gewerbe und für lau machen ist nicht.

Zahle die Leute auf 400 € Basis alleine schon wegen der Versicherung.

Die PA ist mal nicht schlecht für den Anfang. Macht Druck und klingt ordentlich.

Frage ist welches Konzept Dir vorschwebt? Muß alles zusammenpassen.

Warum machen Deine DJs die Arbeit für lau? Sind sie so schlecht?

Privat lege ich schon mal für lau auf, aber sonst geht da nichts ohne akzeptable Aufwandsentschädigung.
hippelipa
Inventar
#11 erstellt: 01. Mrz 2011, 13:40
Und wieviele Gigs machst du im Jahr, das du glaubst, es rentiert sich, sowas zu kaufen?

Ich empfehle ja immer erstmal zu Mieten. Das spart am Ende Geld und man sieht erstmal was man wirklich alles braucht.
Big_Määääc
Inventar
#12 erstellt: 01. Mrz 2011, 14:05
wenn du nen geiles Konzept hast, also was besonderes bietest,

wenn du im Bereich Veranstaltungsplanung und -ausführung schon des öfteren gearbeitet hast,

wenn du dich gut in Sachen Akustik und deren Eigenarten auskennst,

wenn du bei wechselnden Gestaltungs und Inneneinrichtung-Dingen und auch Beleuchtung ne Nase für hast,

Bewirtung von vielen Gästen sollte dir auch keinen großen Schrecken einjagen,

wenn du gut Stress über Stunden in der Nacht abkannst

oder Leute kennst die dir das alles abnehmen und noch ne menge mehr Ahnung von alle noch wichtigen Dingen haben,

dann könnte dein Vorhaben auch über längere Zeit rentabel laufen

ich lass die Budget-Frage mal leiber aus sechsstellig ??!!
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Mrz 2011, 14:43
Es sind Dj's die auf der ganzen Welt auflegen und welche die nur im Rhein Main Gebiet unterwegs sind.

Es werden keine gigs, ich will ein altes Industriegelände mieten und jedes WE was machen.

Aber hey, eigentlich wollte ich nur wissen was für Hersteller und anlagen in Frage kommen ^^.

Nochmal zurück zu dem hier:

Kompletes System mit 6 Boxen DYNACORD-ELECTRO VOICE Kompletes System mit Dynacord-Electro Voice Komponenten bestehend aus: 4X 18` F17PWH und 2X Topteile 15`+ 2`Horn Electro voice DHL2 (Deltamax). Profesionele Nachbau mit perfektem Sound. Alle Komponentensind orig.


Das würde ich für 2350€ bekommen, ist das nen guter Preis? Was bräuchte ich da noch alles? Abgesehen von dem Dj Equipment.

Habe das noch entdeckt:
http://cgi.ebay.de/D...&hash=item20b783b5e8


[Beitrag von BuddhaKeks am 01. Mrz 2011, 14:48 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#14 erstellt: 01. Mrz 2011, 15:34
also für 200m2 und bis zu 300 tanzwütigen elektro Musik liebenden Leuten reicht sowas nicht weit
zumindest nicht im Bass auch nicht mit 4 F17PWH von Dynacord

aber da du ja noch Zeit hast mit deinem Vorhaben,
würd ich erstmal auf anderen Veranstaltungen oder Clubs deiner Größe schauen was die anderen so einsätzen an PA und Licht

und was dir so davon gefällt

und immer dran denken das Material nie am Limit laufen zu lassen,
sonst haste nicht sehr lang was von
rebecmeer
Stammgast
#15 erstellt: 01. Mrz 2011, 15:55
Die EV Geschichte ist deutlich besser geeignet.

Zum Preis kann ich nichts sagen. Es kommt darauf an wuíe abgerockt das Zeug ist.
Müssen unter Umständen Speaker reconed werden?
Wenn sie länger auf Vollast gelaufen sind ist das notwendig.
Kauf würde ich nur mit einem Fachmann machen und nicht über Ebay.

Was die Kollegen und ich angeführt haben sind gut gemeinte Einwände.

Wenn ich an Deiner Stelle wäre würde ich mit dem Budget schauen erst mal mich in bestehenden
Locations einzumieten die Deinen Vorstellungen entsprechen.

Das machen einige erfolgreiche Partyveranstalter. Für die Gäste ist es auch spannend da die Locations wechseln.

Du hast relativ fixe Kosten und die Hauptarbeit besteht aus Organisation und Werbung damit die Hütte voll ist.

Der wichtigste Aspekt ist das Du kein Problem mit irgendwelchen Baugenehmigungen hast.
Einige Dinge kannst Du per Mietvertrag auf den Vermieter abwälzen.

Das Risiko hast Du dann immer nur für die jeweilige Veranstaltung.

Was unter Umständen interessant sein könnte bestehende „Kulturbetriebe“ zu nutzen wo es so etwas noch nicht gibt.

Freue Dich das hier Einige sind die über die reine Hardware auch mehr Tips geben.
hippelipa
Inventar
#16 erstellt: 01. Mrz 2011, 16:55

BuddhaKeks schrieb:
Es sind Dj's die auf der ganzen Welt auflegen und welche die nur im Rhein Main Gebiet unterwegs sind.


Dann kuck dir mal einen Tech-Rider von deinen Internationalen DJs an. Ich bin seit Jahren in der Szene und kann dir mal sagen, das du alleine nur für das DJ-Equipment 5000 EUR los bist.

Aktuell werden CDJ2000 gefordert, dazu 800er Pioneer und einer will immer lieber ein XONE. Man kommt fast nicht dran vorbei zwei Pulte oder sogar zwei DJ Sets aufzubauen. Monitoring braucht man auch noch. Dann hast du erstmal die DJ´s glücklich. Und nicht genug. Die Erfahrung hat gezeigt, das wenn ein Club laufen soll benötigt er idr. mind. 2 Floors. Das jetzt alles kaufen zu wollen ist utopisch.

Mein Tip. Klein Anfangen.. Mieten.. und das was man ständig braucht kann man langsam kaufen.
Aurix
Stammgast
#17 erstellt: 01. Mrz 2011, 17:40

hippelipa schrieb:
Die Erfahrung hat gezeigt, das wenn ein Club laufen soll benötigt er idr. mind. 2 Floors

Ich kenne viele Clubs, die mit einem Floor gut laufen.

Dass DJs international auflegen, heißt auch noch nicht, dass sie nur bestes Equipment verlangen. Die Kommerz-Sparte wohl schon, aber es gibt da viele Szenen, wo das nicht so ist. Wir haben auch ab und zu internationale DJs (mieten die Clubs aber an), von denen wollte noch keiner einen CDJ2000. Der letzte kam sogar nur mit 'ner Plattenkiste

Wer nur das beste haben will, muss natürlich auch sehen, wie die Kohle rein kommt. Aber auch wenn der Club nicht perfekt ist - wenn die Party gut läuft, kommen auch die Leute, und selten beschwert sich einer. Meine Erfahrung.
(Die soweit geht, dass ich mich frage, warum einige Clubs immer wieder so voll werden, obwohl Sound und Licht grauenvoll sind...)
Big_Määääc
Inventar
#18 erstellt: 01. Mrz 2011, 18:47
Ok sagen wir mal so und spinnen jez mal rum

die Idee funzt , und der Laden wird laufen, und die Dj's sind keine Diven
obwohl es da genug gibt, auch im regionalen Bereich !!!


welches Beschallungs-Equipment braucht man denn heute um so ne Lacation von 200m2 (ne hohe Halle) und 300Pax Elektro-Mukke-Hörer zu versorgen ??!

früher im Hannomag-Nebenfloor, geschätzte unter 100m2, standen 2 Doppel 18er und darauf müssen 2 Doppel 12er Tops gestanden haben. DAMALS halt

also ne Frage an die die sowas öfter Beschallen:
was braucht man den nu damit der TE ne Vorstellung bekommt, und nicht gleich ins offene Messer läuft ??!!
hippelipa
Inventar
#19 erstellt: 01. Mrz 2011, 18:51
Ich habe da eine ganz einfache Berechnungsformel.
Die Technik im Club sollte immer soviel kosten wie das teuerste Auto vom Chef.

Passt fast immer :-)
Big_Määääc
Inventar
#20 erstellt: 01. Mrz 2011, 18:57
kenne nen Besitzer von ner kleinen Szene-Kneipe (oder wie man den Laden beschreiben will !? )
der fährt nen DICKEN alten Ammi-Schlitten.

also entweder der Schlitten ist der letzte Rotz oder die Beschallung hochwertiger als ich gedacht hätt [brech...]
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Mrz 2011, 19:33
Also ich habe noch mal mir nen Bild über die Größe gemacht (in meinem Hof ^^) und ich glaube ich habe mich voll verschätzt... Die Fläche wird wohl doch nur um die 100m² haben...

Und wegen 2 Floors. Das ist Quatsch. In Frankfurt bzw Offenbach gibt es das Robert Johnsen schon über 10 Jahre und das is nen Raum mit nem Holzboden und nem Balkon.

Edit: Habe mit Kumpel gesprochen was ich an DJ Equipment brauche:
Allen Heath Xone 92 Mixer (gebraucht 850€)+ 2 x Technics 1210 (gebraucht 700€)+ 2 x Pioneer CDJ 800 (gebraucht 900€) Cd player

Wobei ich glaube das ich die Sachen von Freunden geliehen bekomme für die erste Zeit.


[Beitrag von BuddhaKeks am 01. Mrz 2011, 20:10 bearbeitet]
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Mrz 2011, 21:37
Habe eben bei nem Freund angefragt, Anlage + Licht für 1500€ im Monat.
diddes-soundcheck
Inventar
#23 erstellt: 01. Mrz 2011, 21:53
Und was ist in der "Anlage+Licht" enthalten??
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Mrz 2011, 22:11
Anlage im Wert von ca 10.000€. Werde die Tage noch mal Infos bekommen, was er mir zur Verfügung stellen kann.
diddes-soundcheck
Inventar
#25 erstellt: 01. Mrz 2011, 22:14
Einfach mal auflisten, wenn Du die Daten hast. Dann "schau ma mal" was es wert ist.
scauter2008
Inventar
#26 erstellt: 01. Mrz 2011, 22:16
100m² und 300leute
da ist aber nicht mehr viel mit tanzen
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Mrz 2011, 00:42
Also die Location soll wesentlich mehr m² haben, nur der Raum zum Tanzen soll um die 100m² haben.

Jo die Liste, sobald ich sie habe, poste ich hier.
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Mrz 2011, 01:26
Habe was neues:

2x CS 215 (sehr kompakte Fullrangebox mit 15" Koaxiallautsprecher mit integriertem Hochtonhorn!), 2x SW 118 Subwoofer (18") und den zugehörigen 19" Controller AC520 (nur 1HE hoch, integrierter LIMITER!).


Das ganze für 1320€. Was haltet ihr davon?
Ralle14
Inventar
#29 erstellt: 02. Mrz 2011, 02:24
Wenn ich mehr als 10k€ Budget hätte, würde ich z.B. 8x18" 18NLW9600 in CB bauen, Topteile darüber 4 Limmer P3 oder vergleichbares. Das ist dann klanglich zumindest im Bassbereich schon Oberklasse und ist vom Pegel her hinreichend für 300 tanzende Minimalisten.

Mit Dynacord würde ich bei sowas garnicht anfangen, die Bandpässe können alles aber keinen Klang, zudem die falschen Chassis für verschleißfreien Betrieb bei elektronischer Musik.
scauter2008
Inventar
#30 erstellt: 02. Mrz 2011, 02:40
Selbstbau wäre das günstigste
4-8 lmb115Pro http://www.jobst-audio.de/Entwicklungen/lbb-115/lbb-115.htm
und LMT-212 http://www.jobst-audio.de/Entwicklungen/ps-212/ps212.htm

das Problem an den gebrauchten Sachen ist
das man nicht weiß wie damit umgegangen worden ist
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Mrz 2011, 03:14
Das Budget von über 10.000 soll aber nicht nur für die Anlage drauf gehen.

Und neu würde ich nur ungern kaufen, denn wenn es doch floppen sollte mache ich nicht den mega Verlust beim Verkauf.

Reicht es nicht die Anlage probe zu hören mit ner CD die alle Frequenzen abgeht oder so?

Habe noch mehr Infos zu den KMT Boxen bekommen:

Ich habe meine KMT Boxen alle gebraucht uebernommen, das Alter des PAC2 Systems schaetze ich auf ca. 8 Jahre. Es stand die letzten Jahre bei mir Proberaum und wurde mit zwei ZECK A402 Endstufen (je 2x 250 Watt RMS an 4 Ohm, mit eingebautem Limiter) und natuerlich ueber den AC520 PAC2 Controller betrieben. Die Endstufen sind luefterlos, also kein stoerendes Lueftergeraeusch bei Aufnahmen. Beide Endstufen sind auch noch vorhanden. Fuer den Proberaum sind diese ausreichend, fuer groessere Live-Events empfehlen sich aber groessere Endstufen.


Das heißt die Boxen wurden lange untertourig gefahren, was ja schon mal gut ist.

Würde die für 1250€ bekommen. Ist das ein guter Preis? Wie ist das KMT PAC2 System so? NP war ja mal recht hoch oder?


[Beitrag von BuddhaKeks am 02. Mrz 2011, 03:21 bearbeitet]
Aurix
Stammgast
#32 erstellt: 02. Mrz 2011, 10:44

BuddhaKeks schrieb:
Reicht es nicht die Anlage probe zu hören mit ner CD die alle Frequenzen abgeht oder so?

nö. nimm dir einen mit, der davon ahnung hat!

btw, ich würde die Anlage auch erst aussuchen, wenn die Location steht. dann weißt du auch: wieviel platz hast du? wie kannst du es aufbauen? (2-Punkt, 4-Punkt, ...) usw
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#33 erstellt: 02. Mrz 2011, 14:36
Die Subs haben mir bei elektronischer Musik sehr gut gefallen

Hier

hab ich mal auf einem Openair gehört
standen je 2 pro Seite für knapp 500 Leute , hat dick gereicht
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 06. Mrz 2011, 01:52
Das will er mir vermieten:

2 - 4 Stück Elektro Voice Delta Max 15 zoll und 2 Stück Doppel 18 zoll tse infra subs von seeburg und natürlich gute Amps dazu.
DJ Pioneer Pult und CDJ's und Technics 1210.
Licht zum Beispiel LED Bars und vielleicht was mit Scanner oder Visuals mit einem Beamer.


Was sagt ihr dazu?
Ralle14
Inventar
#35 erstellt: 06. Mrz 2011, 22:16
Für 200-300 elektronisch orientierte Menschen definitiv zu wenig. Hier bei uns im www.hyperdome.de laufen 8x KME Doppel 12" / 2" mit 10x Doppel 18" für die gleiche Personenzahl. Bässe laufen am Anschlag, Tops haben noch Luft.
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#36 erstellt: 06. Mrz 2011, 22:44

Ralle14 schrieb:
Für 200-300 elektronisch orientierte Menschen definitiv zu wenig. Hier bei uns im www.hyperdome.de laufen 8x KME Doppel 12" / 2" mit 10x Doppel 18" für die gleiche Personenzahl. Bässe laufen am Anschlag, Tops haben noch Luft.



naja das is wohl dann doch noch ein wenig oversize
6 doppel 18er und 2-4 doppel 12er würden schon reichen


[Beitrag von nissan_skyline_gtr_33483 am 06. Mrz 2011, 22:44 bearbeitet]
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 08. Mrz 2011, 00:47
Ich glaube 2-300 Leute ist zu hoch gegriffen. Auf 100qm steht ja auch noch kram rum usw. Deswegen wohl weher 100-150?
Big_Määääc
Inventar
#38 erstellt: 08. Mrz 2011, 10:12
so langsam relativiert es sich

und da würd ich ruhig mal das Set mit den EV-Tops und den Seeburg Infras ausprobieren
wichtig ist das auch nen Controler dabei ist

wenn dir das dann iwie doch nicht gefällt vom Klang, dann kannst du immer noch nach was anderem schauen.
TerminX
Stammgast
#39 erstellt: 09. Mrz 2011, 22:59

Für 200-300 elektronisch orientierte Menschen definitiv zu wenig. Hier bei uns im www.hyperdome.de laufen 8x KME Doppel 12" / 2" mit 10x Doppel 18" für die gleiche Personenzahl. Bässe laufen am Anschlag, Tops haben noch Luft.


Fail?
Bei uns im Fantasy ( www.fantasy-tarp.de ) fliegen 4 Doppel 12er Tops auf 4 Punkt mit 8 Single Selbstbau 18ern. Kompletter Club ist für 2500 Leute ausgelegt. Auf die Tanzfläche in der Mainhall passen vielleicht so 500 Leute. Okay Mörderbass gibts nicht, aber doch schon ordentlich und am Limit klingts nie.


[Beitrag von TerminX am 09. Mrz 2011, 23:00 bearbeitet]
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Apr 2011, 20:19
4 x db flexsys sub 18D und 4 x flexsys F212 für 6000€. Kann die Anlage erst mieten und das dann vom kaufpreis abziehen lassen.

Was sagt ihr dazu?

sehe gerade die kostet neu 7500, also 4 x subs 2 x tops.
also wohl zu teuer oder?


[Beitrag von BuddhaKeks am 14. Apr 2011, 20:24 bearbeitet]
Bummi18
Inventar
#41 erstellt: 15. Apr 2011, 17:29
sehr potent und klingt auch , ne befreundete band zieht damit rum...
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 25. Apr 2011, 19:03
Das is ja schon mal schön zu hören. Die Frage ist wie ist der Preis? Für ne gebrauchte Anlage 6000 statt 7500 neu zu bezahlen ist ein bisschen viel oder?

Die beiden zusätzlichen Tops kosten nämlich doch extra, und zwar 1000€
TerminX
Stammgast
#43 erstellt: 25. Apr 2011, 19:05
die flexsys 212er tops packen 300 pax auch so
Bummi18
Inventar
#44 erstellt: 25. Apr 2011, 19:27
(die flexsys 212er tops packen 300 pax auch so )

naja aber dann fehlt schon etwas.. als tanz ja , für live oder disco schlecht... die flexsys ist rcf bestückt... nen eq vor die tops bring noch mal richtig was

die tops sind ganz schöne türme


[Beitrag von Bummi18 am 25. Apr 2011, 19:30 bearbeitet]
TerminX
Stammgast
#45 erstellt: 25. Apr 2011, 19:46
ich meinte natürlich mit den 4 flexsys subs noch drunter :-D
kikki_(m)
Stammgast
#46 erstellt: 26. Apr 2011, 15:09
Also ich persönlich halte in nem Club (vor allem bei elektronischer Musik) ne 4-Punkt-Beschallung für Pflicht. Eine 2.x Beschallung kann ich da gar nicht leiden, vor allem nicht in einem so kleinen Raum, da kommt eben keine Club-Atmosphäre auf.

Gruß

Christian
BuddhaKeks
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 26. Apr 2011, 22:55
Ok also is die net schlecht. Aber was sagt ihr zu dem Preis?
DaRuLe2
Inventar
#48 erstellt: 27. Apr 2011, 01:30
Hm...keine ahnung in welchen Clubs ihr so on Tour seid und mit wieviel DB ihr euch die Ohren wegknallen lasst...

Fakt ist...am Wochenende erst wieder ne DJ VA mit 105DB gefahren...war mir dann zu bekloppt und ich hab auf 99 runtergeriegelt...

Sorry...aber 1. ists eh nicht erlaubt, 2. grenzt das schon an Körperverletzung und 3. gibts auch ganz schnuckelige Clubs mit kleineren PA´s die auch ordentlich klingen ohne dabei anstrengend zu wirken.

Wie dem auch sei, mit 8 single 18ern (ordentliche Bestückung und Langhubern) schiebt man locker 1000-1500 PAX mit ordentlich Druck und Pegel...

Unsere PA am Wochenende hätte locker leicht 1000 Leute vertragen...

Aber egal b2t...und gebt dem Jungen nicht so übertriebene Antworten.
TerminX
Stammgast
#49 erstellt: 27. Apr 2011, 01:34

mit 105DB gefahren...war mir dann zu bekloppt und ich hab auf 99


wo hast du gemessen? vermutlich iwo in der Mitte der Tanzfläche... wenn man dann zurückrechnet, dass pro Distanzverdopplung 6db verloren gehen, hat man in 1m Abstand zu den LS doch schon wieder ne ganze Ecke mehr.

Aber ich geb sonst vollkommen Recht.
Bei uns in nem benachbarten Club wird auch nicht übermäßig laut beschallt, der Sound ist aber gut und die Leute sind glücklich.
DaRuLe2
Inventar
#50 erstellt: 27. Apr 2011, 02:01
War ziemlich mittig auf der Tanzfläche, Entfernung zu beiden Stacks ca. 6-7 Meter.

Ich mein die Tops sind auf Standgas gefahren, die Bässe waren aber schon gut bei der Sache (nicht am Limit) liefen auf ca. 40-50%% Last...die 50-60% mehr reißen es ja nicht mehr raus und für die paar DB mehr prügel ich keine Bässe wo das Stück 1800 Euro kostet und ne Endstufe für 2 Bässe nochmal 1200 Euro...

Dafür standen da ja auch 6 Bässe und 2 Doppel 12er Tops für 400 Pax -.-"
Party201
Inventar
#51 erstellt: 27. Apr 2011, 14:56
Wenn du einige DJ kennst, frag doch einfach mal nach was die Clubs Rechenzentrum, Watergate... so zu stehen haben/hatten. Dann hast eine grobe Vorstellung wo die Reise hingehen soll. Falls du im Keller spielst brauchst du nur halbes Bassabteil zum bespassen der Leute.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kosten für PA - Anlage für ca. 300 Personen
wakila am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  13 Beiträge
PA für 300-600 Personen Indoor/Outdoor
spacebird33 am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 20.10.2017  –  20 Beiträge
Welche Anlage für Hochzeiten bis 200 Personen
pepe125 am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  3 Beiträge
PA für 300-400 Personen
Köster am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  22 Beiträge
Anlage für einen Saal (bis 250 Personen)
esd888 am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  12 Beiträge
Pa für ca. 300 Personen
jnshafner am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  51 Beiträge
Suche PA <350 Personen
soundsection am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  61 Beiträge
PA Anlage für Alleinunterhalter
Sonnenschein11 am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  28 Beiträge
PA Beratung für 250 Personen!
grubaz am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  21 Beiträge
Kaufentscheidung für mittlere PA Anlage
derAufstrich am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  25 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedRunge
  • Gesamtzahl an Themen1.383.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.343.643

Hersteller in diesem Thread Widget schließen