Neuartiges Beschallungskonzept!

+A -A
Autor
Beitrag
Der_Köppi
Inventar
#1 erstellt: 07. Jul 2011, 18:07
Tach Jungs,

erstmal ein bisschen zur Vorgeschichte:

Letzte Woche durfte unser Kurs der Schule nach Leverkusen zur Firma Bayer fahren und dort einmal selbst was produzieren.
Um uns einmal die Vielfalt zu zeigen, worin Bayer überall verwickelt ist, wurd plötzlich Musik abgespielt.

Unsere Ausgabe:
Suchen Sie doch einmal alle Lautsprecher in diesem Raum!

Keiner fand natürlich welche, bis auf einen (geschätzten) 15" HiFi Subwoofer.

Nachdem der "Besuchsleiter" das Rätsel auflöste:

(Und jetzt auch zum Hauptthema:)

Es war ein Spiegel, der in den Empfangsraum hinein gerichtet war.
Dahinter eine Schwingspule. der Spiegel solle so als Membranfunktionieren.

Und ich muss sagen ich war beeindruckt.

Wir haben selbst Charts drüber laufen lassen.

Der Klang war super und es war im ganzen Empfangs-/Vorraum gleich und angenehm laut.


Der Bayer-Angestellte fügte letztenendes hinzu:

Diese neue Konzept, hilft Beschallungstechnikern immer wieder auftretende Proble zu vernichten!


Und jetzt seid ihr dran...

Meint ihr sowas ist was für die Zukunft?

Vor-/Nachteile?

Denkt ihr es ist komplizierter...?
Eventuell mehr Transportvolumen?


Diskustiert ruhig ne Runde!

scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2011, 18:12
ein Glasspiegel ?
Der_Köppi
Inventar
#3 erstellt: 07. Jul 2011, 18:22

scauter2008 schrieb:
ein Glasspiegel ?


Jap.
nEvErM!nD
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2011, 18:41
Neu sind solche "Oberflächenlautsprecher" nicht unbedingt...
Gibt es schon lange zu kaufen, kannst du dann auf Spiegel, Fensterscheiben, etc. aufkleben.
Aktuell ist das ganze aber eher ein Spielzeug denke ich, zumindest das was man am Consumermarkt bekommt.


Denkt ihr es ist komplizierter...?
Eventuell mehr Transportvolumen?


Die Frage stellt sich denke ich nicht wirklich, denn das ganze wird sicher auch kein Ersatz für irgendwelche transportablen PA-Systeme werden.

Das:


Diese neue Konzept, hilft Beschallungstechnikern immer wieder auftretende Proble zu vernichten!


bezieht sich wenn überhaupt wohl eher auf Festinstallationen und ähnliches.
Wie in deinem Beispiel...

Ein stylisches Raumdesign... da möchte keiner irgendwelche Lautsprecher rumstehen haben.
In Neubauten wird ja mit dem Thema Hausbus (KNX, etc.) auch das Thema Komplettbeschallung des Hauses immer interessanter.
Da wäre es natürlich schon eine interessante Option bereits vorhandene Oberflächen zu nutzen.


[Beitrag von nEvErM!nD am 07. Jul 2011, 18:46 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#5 erstellt: 08. Jul 2011, 12:18
Hi

Überlege mal, warum man in die Membran soviel Entwicklungsaufwand steckt, weil die halt möglichst stabil schwingen soll.

Dass das Glas oder ähnliches eben nur bedingt tut, kannst du dir sicher vorstellen.

Neu ist das nicht, nur eben ein alternativer Weg, keinen klassischen Lautsprecher zu verwenden. Muss ja auch nicht sein - hauptsache es schwingt (Saiteninstrumente nutzen das gleiche Prinzip - etwas kleines, stark schwingendes (Saite = Schwingspule) versetzt etwas großes ebenfalls in Schwingung. Es schwingt nicht so stark, da die Fläche aber viel größer ist, umso lauter). Nur haben eben irgendwelche Gegenstände nicht die Eigenschaften einer richtigen Membran, für laute Schallerzeugung geht das nicht (weil die "Membran" viel schwerer ist und nicht zum freien Schwingen taugt, somit einen miserablen Wirkungsgrad hat), dazu sind halt auch die Eigenschaften der Steifigkeiten eher solala.

Nimm übrigens mal einen einzelnen Piezo ohne Membran und gib ihm 30V, du wirst erstaunt sein, wie stark das Ding schwingt, laut wird es aber erst, wenn du es auf irgendeinen Gegenstand drückst, den er in Schwingung versetzen kann, das funktioniert selbst mit einem Parkettboden.
Big_Määääc
Inventar
#6 erstellt: 08. Jul 2011, 13:11
ML Audio stellt doch glaub auch solche Soundmodule zum übertapezieren her ?!

Focal hat übrigens schon lange mit Glas zu tun (wenn wir mal zum Spiegel kommen)
die bedampfen Papiermembarnen damit (heißt glaub Poly-Glass)

my "unbestätigt" five cent
Smiley2693
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jul 2011, 14:27
Hey,

da war ich auch und der hat uns das gleiche gefragt

Was habt ihr denn mit der schönen Plastikspritzmaschine hergestellt?
Der_Köppi
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2011, 15:43

Was habt ihr denn mit der schönen Plastikspritzmaschine hergestellt?


Nen Kugelschreiber:D

Ihr?:D



Danke euch schonmal für die Antworten.

Das es sowas in der Richtung gibt habe ich auch schonmal gesehen, allerdings dachte ich, es wäre noch ein anderes Prinzip.


Aber gut, schön aufklärend
Smiley2693
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jul 2011, 15:49
So Trinkbecher,

da sind unten so Vertiefungen drinnen wo man dann Wasser reinfüllen kann und dann tieffrieren. Wenn man dann was einschüttet lösen die sich vom Boden ab

wo kommst du denn her das du in Leverkusen landest?^^
Der_Köppi
Inventar
#10 erstellt: 08. Jul 2011, 16:55

So Trinkbecher,

da sind unten so Vertiefungen drinnen wo man dann Wasser reinfüllen kann und dann tieffrieren. Wenn man dann was einschüttet lösen die sich vom Boden ab


Weiß ich.

Wir durften den ganzen Tag da umsonst trinken.

Aus DIESEN Bechern:D


Ich aus 41066;)

Du?

Smiley2693
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jul 2011, 00:11
na aus Leverkusen


ihr Schweine
*xD*
Moderator
#12 erstellt: 09. Jul 2011, 15:31
Thema geklärt, privates bitte an anderer Stelle.

Closed.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Basshorn, bitte einmal überprüfen
SITD am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  17 Beiträge
Lautsprecher und Subwoofer für Band HILFE
Gyroballo136 am 25.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  32 Beiträge
Vintage PA Lautsprecher der Firma "Nice"
Herr_Ollschebowski am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  2 Beiträge
Hilfsmittel zur Pa Einstellung
Oldie_2 am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  15 Beiträge
PA Lautsprecher Frage zur Frequenzweiche
schlabbeflicker am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  6 Beiträge
PA für unsere Stufenfete
Phönix am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  9 Beiträge
Welche Boxen für unsere kleine Diskothek?
Obervollpfosten am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  17 Beiträge
Bitte um Hilfe zur Beschallung eines schwierigen Raumes + Rat zum Mono Betrieb
Mark_T am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  9 Beiträge
subwoofer günstig selbst bauen
rock-shox2 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  25 Beiträge
Welche Anlage für Hochzeiten bis 200 Personen
pepe125 am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedbrudibuh93
  • Gesamtzahl an Themen1.389.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.674

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen