Aufstellungsfrage : 6 18"er + Tops

+A -A
Autor
Beitrag
FOGGER-!
Stammgast
#1 erstellt: 14. Nov 2011, 23:10
Abend

ich muss demnächst eine Abifete aufbauen, es werden 500 Leute auf Discopegel zu beschallen sein. Der Raum ist ca. 20m x 12m groß.
Ich würde am liebsten auf der schmaleren Seite Türme bauen, mit je 3x 18" Subs und einem Top drauf. Es stellt sich doch die Frage, wie weit diese zueinander entfernt stehen sollten, um ein Maximum an Sound und Pegel rauszuholhen, sprich Phasenauslöschungen zu vermeiden.
Sollten die Bassreflexöffnungen nach außen oder innen zeigen?
Gibt es evtl. bessere Vorschläge zur Aufstellung?

danke im Voraus

LG


[Beitrag von FOGGER-! am 14. Nov 2011, 23:12 bearbeitet]
Chris_Fine
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2011, 23:18
Zahnlücke.
light-Green_Apple
Inventar
#3 erstellt: 14. Nov 2011, 23:27
Wenn du an der schmalen Seite aufbaust würde ich auch Zahnlücke nehmen. Den optimalen Abstand kann man sich berechnen.
Um welche Bässe geht es denn? Und was meinst du mit den Reflexkanälen nach außen oder innen?
FOGGER-!
Stammgast
#4 erstellt: 14. Nov 2011, 23:58
Die Subs sind selbstgebaut und mit vernünftigen 18" RCF Chassis bestückt, welche genau kann ich dir leider nicht sagen. Ich dachte erst die Reflexkanäle wären einseitig angeordnet, bin mir der Sache aber auch nicht wirklich sicher ^^

Wie könnte man das denn berechnen?

Ein weiteres Problem werden dann die Topteile, diese sind relativ groß und können nicht auf Stative gestellt werden. Die müssten also schon jeweils auf 2 Bässen stehen.

LG


[Beitrag von FOGGER-! am 14. Nov 2011, 23:59 bearbeitet]
light-Green_Apple
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2011, 00:02

Die Subs sind selbstgebaut und mit vernünftigen 18" RCF Chassis bestückt, welche genau kann ich dir leider nicht sagen. Ich dachte erst die Reflexkanäle wären einseitig angeordnet, bin mir der Sache aber auch nicht wirklich sicher ^^


Du willst eine Abifete beschallen und weißt nichtmal, mit was du das machst?
500 Mann Disko ist kein Kinderspiel, da können 6 18er ganz schnell untergehen.
Btw: 500 Mann auf ein bisschen mehr als 200m²? Wird kuschelig, oder?



Ein weiteres Problem werden dann die Topteile, diese sind relativ groß und können nicht auf Stative gestellt werden. Die müssten also schon jeweils auf 2 Bässen stehen.


Was sind das denn für exorbitant große Tops?
FOGGER-!
Stammgast
#6 erstellt: 15. Nov 2011, 00:25

light-Green_Apple schrieb:

Die Subs sind selbstgebaut und mit vernünftigen 18" RCF Chassis bestückt, welche genau kann ich dir leider nicht sagen. Ich dachte erst die Reflexkanäle wären einseitig angeordnet, bin mir der Sache aber auch nicht wirklich sicher ^^


Du willst eine Abifete beschallen und weißt nichtmal, mit was du das machst?
500 Mann Disko ist kein Kinderspiel, da können 6 18er ganz schnell untergehen.
Btw: 500 Mann auf ein bisschen mehr als 200m²? Wird kuschelig, oder?


Ich weiß, das die Bässe guten Druck machen und auch einen vernünftigen Klang haben. Aber genaueres zu den Subwoofern weiß ich nicht, das ist richtig.
Das 6 18er auch mal untergehen können weiß ich, deswegen Frage ich ja euch

Ich bin mal von der max. Personenzahl ausgegangen, da diese ja noch schwanken kann.


light-Green_Apple schrieb:


Ein weiteres Problem werden dann die Topteile, diese sind relativ groß und können nicht auf Stative gestellt werden. Die müssten also schon jeweils auf 2 Bässen stehen.


Was sind das denn für exorbitant große Tops?


Die Topteile haben eine 2"; 2x 12" Bestückung und besitzen keinen Hochständerflansch.

LG
light-Green_Apple
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2011, 00:32

Das 6 18er auch mal untergehen können weiß ich, deswegen Frage ich ja euch


Und was soll man dir antworten?
Sollen wir die Glaskugel auspacken um dir was gescheites zu sagen?



Die Topteile haben eine 2"; 2x 12" Bestückung und besitzen keinen Hochständerflansch.


Zur Not leiht ihr euch einfach 20 Europaletten und stellt die Tops da drauf.
FOGGER-!
Stammgast
#8 erstellt: 15. Nov 2011, 00:47

light-Green_Apple schrieb:

Das 6 18er auch mal untergehen können weiß ich, deswegen Frage ich ja euch


Und was soll man dir antworten?
Sollen wir die Glaskugel auspacken um dir was gescheites zu sagen?



Es ging mir ja nur um die Grundlegende Aufstellung der Subs. Welche Angaben bräuchte man denn noch?


Die Lösung mit den Paletten finde ich ziemlich unschön. Gibt es eine kompromissartige Lösung, mit der man den Stereotürmen entgehen kann?

LG


Edit: Ich habe mir vorgenommen mich selber in die Materie einzuarbeiten, jedoch wird das bis zur Fete zu eng
Falllen noch jemandem sinnvolle Bücher, Homepages,... ein?
light-Green_Apple
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2011, 00:53


Edit: Ich habe mir vorgenommen mich selber in die Materie einzuarbeiten, jedoch wird das bis zur Fete zu eng


Wo ist die denn und wann?


Falllen noch jemandem sinnvolle Bücher, Homepages,... ein?


PA Handbuch, PA-Forum



Die Lösung mit den Paletten finde ich ziemlich unschön.


Molton drüber und gut ist. Das ist Disko, kein Gala, oder?


Gibt es eine kompromissartige Lösung, mit der man den Stereotürmen entgehen kann?


Na wenn du den Steretürmen entgehen willst brauchst du wieder Paletten, dann kannst du auch Zahnlücke nehmen.



Es ging mir ja nur um die Grundlegende Aufstellung der Subs. Welche Angaben bräuchte man denn noch?


Dann habe ich dich wohl missverstanden.
Sqarky
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2011, 00:57
Wir haben bei unseren Uni Partys auch etwa 6 18er mit RCF aber dafür noch 8 Tops für Delay etc. Bei uns sind es immer so ca. 800 People davon ca. 300 auf der Tanzfläche die 12x8m ist.

Links und Rechts haben wir dann zwei Türme wo je zwei Subs pro Seite und dadrauf zwei Tops. Zwei Subs nochmal auf dem Boden mittig zwischen den Türmen. Es ist immer echt laut. Früher als ich das erste mal mitgemacht habe, waren die Subs nur auf dem Boden und mit Distanzstande die Tops drauf. Das war echt bisschen dünn. Ansonsten kann man ja auch schnell mal ein wenig testen. Kabel hinschmeissen mit ein paar Helferlein sind die Lautsprecher ja schnell mal umgestapelt.
FOGGER-!
Stammgast
#11 erstellt: 15. Nov 2011, 01:00
Die Vofi ist Samstag in der Nähe von Dortmund.

Es ist schon ne Diskoveranstaltung, aber zwei Palettentürme mit Tops drauf und davor eine Reihe Subwoofer finde ich nicht gerade ansprechend.

LG

Edit: @ Sqarky: Das wäre wirklich ne gute Alternative, wenn es gut Druck macht. Habt ihr alle Subs mono gefahren?

Wie groß sollten die Abstände von Turm zur mitte sein und wie weit sollten die mittigangeordneten Subs auseinadnerstehen?


[Beitrag von FOGGER-! am 15. Nov 2011, 01:06 bearbeitet]
light-Green_Apple
Inventar
#12 erstellt: 15. Nov 2011, 01:05
Machst du da die Technik oder bist du nur ein Hand? Hab ja nicht sooo eine lange Anfahrt, vielleicht würde ich mal vorbei schauen.
FOGGER-!
Stammgast
#13 erstellt: 15. Nov 2011, 01:08
Ich werde da für die Technik zuständig sein.
Wo wohnst du denn in NRW?


[Beitrag von FOGGER-! am 15. Nov 2011, 01:09 bearbeitet]
light-Green_Apple
Inventar
#14 erstellt: 15. Nov 2011, 01:10
Bekommst eine PN.
Sqarky
Inventar
#15 erstellt: 15. Nov 2011, 08:51
Najo, ich ich würde halt sehen, dass Du die Türme halt aussen hast und die Subs dann mittig. Ich kenn halt die Räumlichkeiten nicht, aber ich geh mal davon aus, dass ihr nicht die gesamten 20x12m halt Tanzfläche haben wollt.

Wir haben die Subs Stereo gehabt. Die beiden halt in der Mitte. Direkt zusammen. Aber das kann man ja vor Ort immer noch testen. Nimmt ja keine Zeit weg, ein Sub 5 cm nach rechts zu schieben.

P9240154
P9240161
P9240164
Eventmaster
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Nov 2011, 15:13
Ich denke mal, dass die Tops keine Flugpunkte haben bzw. flugfähig sind?
Wird den unbedingt Stereo von nöten sein?
Gibt es einen DJ oder wird nur irgendwo ne Playlist rangehangen?

Gruß
FOGGER-!
Stammgast
#17 erstellt: 15. Nov 2011, 15:35

Eventmaster schrieb:
Ich denke mal, dass die Tops keine Flugpunkte haben bzw. flugfähig sind?
Wird den unbedingt Stereo von nöten sein?
Gibt es einen DJ oder wird nur irgendwo ne Playlist rangehangen?

Gruß


Ne die Tops sind nicht flugfähig.
Natürlich gibt es einen DJ, bei einer Discoveranstaltung in dieser größe sollte man das erwarten können.
Die Tops sollten auf jeden Fall Stereo laufen, die Subs könnte man auch mono schalten.
rossparr
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Nov 2011, 16:53
Subs würde ich auch mono anfahren.

Habt ihr Bühnenmodule zur Verfügung?

Wenn ja könnte man auf ein Bühnenmodul einen Bass Stellen, darüber das Top und dann 4 Bässe in die Mitte.
FOGGER-!
Stammgast
#19 erstellt: 15. Nov 2011, 20:27
Da gibt es einen kleinen Bühnensims , der ist ca. 80 cm hoch sollte ja reichen.
FOGGER-!
Stammgast
#20 erstellt: 15. Nov 2011, 21:18
Ich habe mich mal probiert einzulesen:

Wenn man nach dem Zahnlückenprinzip austellt, sollten die Bässe einen Absand von ca. 1,45m haben und leicht gecurvet sein.
Das wird auch die besten Ergebnisse bringen, ist jedoch relativ aufwendig und sieht sehr schlecht aus.

Deswegen würde ich die Lösung bevorzugen, bei der man 2 Türme baut, aus je 2 Bässen und einem Top und dann mittig zwischen den Türmen noch 2 Bässe vor die Bühne.
Stellt sich jedoch die Frage nach den Abständen.

Ist das App mapp online pro von meyer eig. kostenlos?
Wäre nett, wenn jemand, der sich auskennt das 2. Szenario mal nachstellen könnte.

LG
Chris_Fine
Inventar
#21 erstellt: 15. Nov 2011, 21:48

sollten die Bässe einen Absand von ca. 1,45m haben und leicht gecurvet sein.

Generelle Abstände gibt es nicht.
Der max. Abstand lässt sich für jeden Sub berechnen, ich schau gleich nochmal nach, der Heidimelone ausm Jobstforum hat das mal stilvoll niedergeschrieben.
Gecurved muss da auch nix sein(kann), das wäre eine gekrümmte Zahnlücke. (Effekt im unten verlinkten Fred zu sehen)
Wenn du Angst vor einer Zahnlücke hast, dann mach einen Centerstack (alle Subs nebeneinander, brett an Brett).
Alles besser als die Li/Re Aufstellung.

Die Edith meint:
http://www.jobst-aud...b6e05d9c291f2c212b90
War jetzt im Speziellen nicht die Heidi, aber der Jobsti tut's auch, das war noch zu seiner aktieveren zeit. :/


[Beitrag von Chris_Fine am 15. Nov 2011, 21:53 bearbeitet]
FOGGER-!
Stammgast
#22 erstellt: 15. Nov 2011, 22:17
Mir fällt grade ein, dass das horn Subwoofer sind. Wie muss ich diese ausrichten, horn to horn?

LG
light-Green_Apple
Inventar
#23 erstellt: 15. Nov 2011, 23:08
Horn zu Horn... Und wenn du die zusammenstellst kannst du evtl noch was Tiefgang rauskitzeln.

Zahnlückenbabstand berechnet man mit der Schallgeschwindigkeit und Trennfrequenz , also irgendwas mit der Wellenlänge

Zahnlücke die gecurved ist muss auch Delay haben!
FOGGER-!
Stammgast
#24 erstellt: 15. Nov 2011, 23:34
Zahnlückenabstand kann ich jetzt berechnen habe da schnell was gefunden.
Ich würde aber aus ästhetischen Gründen lieber die 2 Türme und den kleinen monocluster vor der Bühne bauen. Das ist jedoch schwer zu berechnen bzw. ich weiß nicht welche Formeln da angewendet werden müssen.
Eine simulation wäre da Gold wert.

LG
light-Green_Apple
Inventar
#25 erstellt: 15. Nov 2011, 23:36
Sorry, aber wer bei einer Disko-VA nach ästhetischen Gründen aufstellt...

Dann bau lieber ein Monocluster... du bekommst sonst evenuell unschöne Auslöschungen
Chris_Fine
Inventar
#26 erstellt: 16. Nov 2011, 12:18

Zahnlücke die gecurved ist muss auch Delay haben!

Mhh ich bin mir nicht sicher ob das stimmt.
Das was du meinst ist bei einem "rear loaded bass array"(,oder wars doch"end fired"?) so.
Da stellt man die Subs in einem gewissen Abstand hinter einander und delayed sie entsprechend. So bekommt man mehr Richtwirkung.
Ich glaube, dass die Abstrahlung der gecurvten Zahnlücke eher an die kugelförmige Abstrahlung eines einzelnen Subwoofer erinnert und das es so eben zu diesem Effekt kommt.
Außerdem könnte man dem Bild ausm Jobstforum entnehmen, dass der rückwertige Schall geringer ausfällt.
Naja ich lese nochmal ein bisschen nach und melde mich wieder.

In Jobstis Beitrag in dem von mir geposteten Fred steht ja auch
Zahnlücke "Krumm aufgestellt, ODER normale Zahnlücke mit Delay


Auch sehr interessant:
http://pa-forum.de/phpBB/viewtopic.php?t=24100&start=15


[Beitrag von Chris_Fine am 17. Nov 2011, 19:54 bearbeitet]
light-Green_Apple
Inventar
#27 erstellt: 16. Nov 2011, 14:10


Mhh ich bin mir nicht sicher ob das stimmt.


Und da bin ich dir sogar dankbar dass du das sagst, denn es ist falsch.


Außerdem könnte man dem Bild ausm Jobstforum entnehmen, dass der rückwertige Schall geringer ausfällt.


Stimmt, aber nicht ganz: Wird die Zahnlücke gecurved, oder via Delay wird eine Zahnlücke gecurved, so entstecht othogonal (?) hinter dem Kreisbogen eine Pegelanhebung. An den Seiten hat man jedoch dank dem Kammfiltereffekt Auslöschungen, sodass dort der Pegel geringer ist als bei einer normalen Zahnlücke.

Zur Pegelreduzierung hinter einem Array und Pegelanhebung vor einem Array kommt man halt immernoch am Besten mit einer Cardioidaufstellung. Das gilt für gecurvetes Array und normale Zahnlücke.

Weg mal mehr darüber nachlesen will, hier ein super Link, tauchte irgendwann mal hier im Forum auf:
Klick mich

In dem Link vom PA-Forum kannst Du, Fogger, aber schon sehen, dass eine L/R Aufstellung Kammfiltereffekte mit sich bringt!


[Beitrag von light-Green_Apple am 16. Nov 2011, 15:34 bearbeitet]
Dadl
Inventar
#28 erstellt: 16. Nov 2011, 16:33
Also, ästethik interessiert bei Disko-VA's nicht...

gerade von du Horn-Subs hast solltest du über ne vernünftige Aufstellung der Subs nachdenken...

Nen Monostack in einer Ecke wäre das lauteste...

Oder du schiebst du Subs alle unter die Bühne (wenns denn passt) und fährst die Mono an...

Die Stapel aus Paletten mit Molton sehen dann so aus wie riesige Boxentürme und eigentlich steht nur nen Top drauf... ist doch super...

Sonst alles übern Haufen werfen und Material mieten...

Grüße
FOGGER-!
Stammgast
#29 erstellt: 16. Nov 2011, 16:41
Ich habe nochmal mit einem befreundeten Fachkundigen gesprochen.
Er hat mir geraten 2 Türme aus je 2 Subs und einem Top zu bauen und dahinter jeweis einen Sub mit leichtem Delay zu stellen. Es soll gut Druck machen und ein relativ gutes Abstrahlverhalten mit sich bringen. Außerdem hätte ich keine Probleme mit den Tops.

Ich werde das einfach mal so machen und ggf. umstellen.
Mich würde aber mal interessieren welcher gedanke bzw. welche Formel dainter steht.


LG
Dadl
Inventar
#30 erstellt: 16. Nov 2011, 16:49
Der delayte Sub löscht nen Großteil vom rückwärtigen Schall aus und damit haste schonmal weniger Interferenzprobleme...

Bleibt das Problem der Links/Rechts Aufteilung und dem damit verbunden Flickenteppich im Bass...

Interferenzmuster

So sieht das dann ungefähr aus... umso heller desto höher die Amplitude... die schwarzen Linien sind die destruktive Interferenz... die konstruktive in der Mitte bleibt immer... alle andere ziehen sich auseinander oder zusammen je nach Frequenz...

Grüße
FOGGER-!
Stammgast
#31 erstellt: 16. Nov 2011, 16:53

Dadl schrieb:
Sonst alles übern Haufen werfen und Material mieten...

Das Material ist gemietet ^^
Weiß jemand, was es kostet Paletten anzumieten?

LG
Dadl
Inventar
#32 erstellt: 16. Nov 2011, 16:58
Frag nen Versender oder ne Spedition in der Nähe... wenn du sie selbst holst will er vielleicht auch nix dafür haben... machste was kaputt musste zahlen...

Grüße
JesusonSpeed
Inventar
#33 erstellt: 18. Nov 2011, 02:25
Also wenn es wirklich Hornbässe sind dann würde ich alle auf einen Haufen in die Mitte stellen.

Bei Hornbässen ist der Tiefgang von der Mundfläche abhängig, du kitzelt also mit so einer Aufstellung etwas mehr Tiefbass raus und hast keine Interferenz-Probleme ;).
FOGGER-!
Stammgast
#34 erstellt: 21. Nov 2011, 19:53
Habe aus Zeitproblemen einfach Türme gebaut, das Resultat war trotzdem klasse.
Wenn mal ein bischen mehr Zeit ist experimentier ich nochmal ein bischen.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Achenbach 18" brauchen tops
Wertzuion am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  13 Beiträge
suche tops für DOPPEL 18" subs ;)
b3nn1_@_PA am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  60 Beiträge
JBL 18" Woofer sucht passende Tops
cinejoe am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  42 Beiträge
Welche tops für 12 x 18"
wudycool am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  37 Beiträge
welcher 18"er?
b3nn1_@_PA am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  18 Beiträge
Amps für 2x 15" Subs und 12" Tops
/Casio/ am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  22 Beiträge
Aufstellung Subwoofer Tops
mi-schi am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  17 Beiträge
Tops
Renegade am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  22 Beiträge
need help! welcher 18"er?
b3nn1_@_PA am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  27 Beiträge
neue aktive Tops . rcf 4 er 7 er ?
Bummi18 am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  59 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedDjsowieso
  • Gesamtzahl an Themen1.383.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.044

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen